Schildkröte vergesellschaften??

Diskutiere Schildkröte vergesellschaften?? im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; Hallo liebe Fories, meine Landschildkröte Turtle ist ca 9 Jahre alt, sein partner ist vor ca 2 Jahren gestorben. Wir haben firstbeide aus...
Lun!

Lun!

Registriert seit
14.10.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Hallo liebe Fories,
meine Landschildkröte Turtle ist ca 9 Jahre alt, sein partner ist vor ca 2 Jahren gestorben.
Wir haben
beide aus schlechter Haltung.
Nun haben wir das Gefühl, dass er recht einsam ist und wollten fragen ob es nicht besser für ihn wäre, wenn er einen partner bekommen würde.

Uns stellt sich nun natürlich di Frage ob er sich überhaupt noch für einen Partner interessiertn würde, da er schon mit seinem ehemaligen partner nich viel anfangen konnte.

Glg Lun!
 
11.09.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Fester Panzer- Weiches Herz von Thorsten geworfen? Er hat jahrelange Erfahrung im Umgang mit euopäischen Schildkröten und viele Ratschläge und Hinweise aus der Praxis zusammengefasst. Besonderen Fokus legt er auf die naturnahe Haltung. Er erläutert die Gestaltung von Freigehegen und stellt geeignete bzw. weniger geeignete Futterpflanzen vor. Weitere Themen sind: optimale Ernährung, Pflege von Schlüpflingen und Jungtieren, Winterstarre, Tiergesundheit, erfolgreiche Vermehrung, Artenschutz, aber auch Irrtümern in der Schildkrötenhaltung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Einsam würde ich nicht unbedingt sagen.
Ich bin auch eher dafür mehrere Schildkröten in einer Gruppe zu halten, obwohl sie offiziell als Einzelgänger gelten.

Was für eine Landschildkröte ist es?
Welches Geschlecht?
Wie groß ist das Gehege?
 
Lun!

Lun!

Registriert seit
14.10.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Was für eine Art, wissen wir selber nicht gnau, hab aber fotos im album ;) ich denke ne Griechische..
Er ist männlich.
1,50m breit und 2m lang.
 
C

Cuora

Registriert seit
14.01.2010
Beiträge
106
Reaktionen
0
Die Art muss doch in den Papieren stehen !
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Deine Schildkröte sieht alles andere als gesund aus. So platt wie wenn er vom Auto überfahren wurde.
So wie ich es auch sehe, muss er im Haus leben und darf nur ab und zu raus. Schildkröten sind sehr ortstreu und hassen jede Veränderung. Selbst ein neuer Strauch im Gehege wird am Anfang ganz skeptisch beschnuppert.
Katzen und Schildkröten ist auch nicht eine gute Konstellation.
Katzenfutter ist für deinen Turtle Gift. So wird er nicht sehr alt, wenn du die Haltung nicht bald änderst.

Schau mal hier: https://www.tierforum.de/t136877-mein-gehege.html
So sollte ungefähr ein Gehege aussehen. Wir probieren, den Schildkröten natürliche Lebensbedingungen zu geben. Zumindestens so gut wie es geht.

Wie und wo überwinterst du deine Schildkröte?
An was ist denn deine zweite Schildkröte gestorben?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
das trockenfutter ist ja jetzt noch nicht mal für die Katze gesund...

Bitte informiere Dich gründlich über die Haltung. So sieht das alles andere als Artgerecht aus.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo Lun,

also gut sieht Deine Turtle wirklich nicht aus.
Bevor Du Dir Gedanken über eine weitere Schildkröte machst, solltest Du wirklich Deine Haltung überdenken.
Es wird sich auf jeden Fall um eine europäische Art handeln. Hast Du damals Papiere bekommen?
Eine Gruppenhaltung kann einen Vorteil für Deine Schildkröte sein, muss aber auch gut durchdacht werden.
Die neuen Tiere müssen eine Quarantäne durchlaufen, um Deine Turtle vor ansteckenden Krankheiten zu bewahren.
Das bedeutet ein zweites Gehege mit selber Ausstattung muss gebaut werden. Freilandgehege, beheiztes Schutzhaus (Frühbeet/Gewächshaus)
und eine artgerechte Haltung sollten jetzt an erster Stelle stehen, danach kann man über weitere Schildkröten nachdenken. Sollte deine Turtle weiblich sein, solltest du auf jeden Fall kein Männchen dazu setzen. Eine Eiablage könnte bei der Deformierung tödlich enden, je nach dem wie das Tier vom Bauchpanzer aus aussieht. Ein Desinteresse an anderen Schildkröten kann mehrere Gründe haben,die jedoch im Laufe der Zeit verflogen sein können.

  • Überdenke deine Haltung
  • Finde die genaue Art und Unterart heraus
  • Informiere dich, was ein ansässiger Tierarzt zu einer Vergesellschaftung sagt
  • Sollte ein weiteres Tier in den Bestand kommen, unbedingt eine Quarantäne einhalten
 
Lun!

Lun!

Registriert seit
14.10.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Hallöchen.
Alsoo, papiere haben wir keine bekommen, deswegen weiß ich nicht was für eine Art das ist.
Das Katzenfutter nicht gut für ihn ist weiß ich, aber er ist schnerller dort als man schauen kann (; .

Dass man mir vorwirft dass er schlecht ehalten wird find ich nicht oke.... wie gesagt haben wir ihn damals aus SEHR schlechter Haltung. Er bekam schlechtes Futter, ne normale Glühbirne :? (nen Winterschlaf durfte er auch nicht halten) Und wurde in ner art plastikkäfig wo sogar für einen hamster zu klein wäre gehalten. Sein panzer war noch schlimmer, er war schon so weich, dass man ihn eindrücken hätte können. Wir päppelten ihn mit viel liebe und auch mit der Hifle des TA auf. Nun geht es ihm gut und sein panzer ist schon höher als, wo wir ihn bekommen haben... Und zu der bemerkung dass er nur drinnen gehalten wird: er ist im sommer tag und nacht draußen.

Lg Lun!
Wegen dem Winterschlaf, er überwintert im Keller und in einer großen Kiste mit verschiedenen schichten an Erede und Blättern. Welche Schichten genau weiß ich nicht, das macht immer meine Mutter.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Dass man mir vorwirft dass er schlecht ehalten wird find ich nicht oke.... wie gesagt haben wir ihn damals aus SEHR schlechter Haltung. Er bekam schlechtes Futter, ne normale Glühbirne :? (nen Winterschlaf durfte er auch nicht halten) Und wurde in ner art plastikkäfig wo sogar für einen hamster zu klein wäre gehalten. Sein panzer war noch schlimmer, er war schon so weich, dass man ihn eindrücken hätte können. Wir päppelten ihn mit viel liebe und auch mit der Hifle des TA auf. Nun geht es ihm gut und sein panzer ist schon höher als, wo wir ihn bekommen haben... Und zu der bemerkung dass er nur drinnen gehalten wird: er ist im sommer tag und nacht draußen.
.
Hallo Lun,

Kritik sollte schon erlaubt sein, und da du nicht sehr viel über eure Haltung geschrieben hast, mussten die Bilder herhalten, um sich selber ein Bild deiner Haltung zu machen...
Dass das Tier eine Winterstarre halten darf ist schonmal super. Auch dass die Schildkröte im Garten lebt. Ich hoffe nur, dass sie in einem eigenen Gehege lebt.
Das Foto am Katzenfutternapf ist nicht nachvolziehbar, dort hat eine Schildkröte einfach nichts zu suchen, sie gehört in ein Gehege. Europäische Landschildkröten sind meldepflichtig und zu jedem Tier gehört eine EG-Bescheinigung. Da sie im washingtoner Artenschutzabkommen im Anhang A geführt werden, ist auch eine Kennzeichnung erforderlich. Sprich es muss entweder eine Fotodokumentation nachgewiesen werden können, oder das Tier muss gechipt werden (worden sein). Letzteres ist aber eher wenig populär. Wenn du keine Papiere hast, kann das in Zukunft noch Probleme bereiten...

Neben dem Verwaltungsaufwand, solltet ihr also auch weiterhin eure Haltung genau überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Hier wird niemanden etwas vorgeworfen, aber Kritik sollte doch geäußert werden dürfen...
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Was mich ein wenig schockiert ist, daß du nicht mal die genaue Art kennst.
Es halten nicht alle Landschildkröten eine Winterstarre. Es gibt auch tropische Arten. Aber um dein Tier sollte es sich, was man so auf den Bildern erkennen kann tatsächlich um eine griechische handeln.

Wie kommt denn deine Schildkröte auf einen nackten Fliesenboden zum Katzenfutter, wenn er den ganzen Sommer über draußen ist? Von diesem Futter kommen nämlich solche defomierungen wie bei deinem Tier.
Kannst du uns vielleicht noch das Gewicht mitteilen? Nach 9 Jahren wachsen Männchen normalerweise nicht mehr, oder nur noch sehr langsam.
An was ist denn eigentlich sein Kamerad gestorben?

Wenn du dich angegriffen fühlen solltest, dann tut es mir leid.
Schildkröten haben keine Mimik. Gefällt es ihnen oder nicht? Das weiß nur die Schildkröte. Das Verhalten kann oft fehlinterpretiert werden.
Schildkröten leben langsam und sie sterben langsam.
Der Leidensweg kann bei den Tieren ewig dauern.

Das eigentliche Verhalten und die verschiedenen Karaktäre kann man nur in möglichst naturnaher Haltung beobachten. Schildkröten sind langweilig, werden nicht zahm,4- 5 Monate im Jahr sieht man sie gar nicht, im Hochsommer liegen sie viele Stunden am Tag nur unterm Strauch aber sie sind trotzdem faszinierend und strahlen eine gewisse Ruhe und Zufriedenheit aus.

Es sind nicht umsonst sehr viele Schildkrötenarten Meldepflichtig. Meiner Meinung wurde vor 20-30 Jahren keinem anderem Tier so viel angetan wie der Landschildkröte.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
hallo!

Schon alleine, dass ihr keine Papiere habt, und euch auch noch nicht drum bemüht habt, welche zu organisieren, spricht nicht gerade für euch. Das ist nicht umsonst gesetzlich vorgeschrieben.

Dann sieht man Fotos aus der Küche - ja wie kommt er denn wohl dahin?

Fotos im gras - Gras sollte in einem wirklich durchdachten Schildkrötengehege gar nicht wachsen.

Griechische Landschildkröten kommen aus einer sehr kargen gegend, da wächst kein Gras, und das ist auch sehr wichtig für ihre Ernährung.

Sicher kam euer Tier aus noch schlechterer Haltung, aber das ist kein Grund, ihn jetzt immer noch nicht ganz optimal zu halten. Auch bei der Überwinterung im Keller tun sich Fragen auf, ob der wirklich kühl genug ist und auch bei wärmeren Temperaturen draußen kühl genug bleibt.

Gerade weil es ihm vorher so schlecht ging braucht er es jetzt besonders gut, schon die starken Deformierungen sind ja sehr schlecht für ihn, und er ist ja noch sehr sehr jung. Bedenke, eine normale gesunde Schildkröte lebt noch, wenn Du schon wieder steinalt bist. Wahrscheinlich lebt er noch, wenn Du schon wieder beerdigt bist. Deswegen ist es vor allem auch deine VErpflichtung, etwas über die Haltung zu lernen, dich damit auseinander zu setzen, denn deine Eltern werden sich vielleicht noch 40 oder 50 Jahre drum kümmern, aber danach bist Du dran und auch in der Verantwortung.
 
Weltenbummlerin

Weltenbummlerin

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
94
Reaktionen
0
So, tut mir leid, wenn ich nun einfach so reinplatze, aber ich kann das einfach nicht so mitlesen.

Ich kenne Lun!, war diejenige, die vorgeschlagen hat, hier zu schreiben und kenne die Haltungsbedingungen ihrer Tiere.
Ja, Turtle sieht nicht gerade toll aus, was daran liegt, dass er eben aus sehr schlechter Haltung stammt. Da ist doch klar, dass er nicht einfach so durch päppeln seinen perfekten Panzer wiederbekommt. Er ist wirklich viel unterwegs, darf immer rumlaufen und ist neugierig ohne Ende. Daraus schließe ich, dass es ihm nicht allzu schlecht geht, wie ihr das behauptet.
Er wird wirklich mit viel Liebe gehalten und gepäppelt, ein total verwöhntes kleines Ding.
Dass man für ne Schildkröte Papiere braucht, hat die Familie damals eben nicht gewusst und immerhin ist das schon über 4 Jahre her. War ja damals eine Spontanaktion, die zu übernehmen, da sie nicht mitankucken konnten, wie die beiden bei den Vorbesitzern gehalten worden wurden. Jetzt können wir uns sicher anhören, wie unverantwortlich es ist, sich vor der Anschaffung nicht zu informieren. Und ich sag euch, dass der gute Turtle nicht mehr unter uns weilen würde, wenn sie sich die Zeit genommen hätten, sich vor der Übernahme noch groß zu informieren. Er wäre wahrscheinlich qualvoll gestorben.
Nun ist er hier und ihm geht es auch laut TA bestens. Katzen liebt er, er rennt ihnen ständig hinterher und sie ignorieren ihn. Da weiß ich nicht, was es daran auszusetzen gibt.

So, was ich noch loswerden wollte, bevor ich mich hier wieder rausschleiche, auch wenn ihr mir eine Moralpredigt halten werdet;
Ich hasse das, wie ihr immer gleich auf allem rumhackt. Generell. Ich verfolge schon sehr lange, was hier so los ist, zwar eher im Nagerbereich aber das ist jetzt nicht relevant. Gesamt gesehen ist das hier ja ne gute Sache, eine informative Seite mit Usern, die sich in dem Gebiet auskennen und ihr Wissen weitergeben wollen. Aber immer mehr habe ich das Gefühl, es geht einigen weniger um das Wohl der Tiere sondern darum, Neulinge aufgrund mangelnder Informationen (man kann ja nachfragen, bevor man zu nörgeln beginnt...) zu verurteilen. Bessert ihr so euer Selbstwertgefühl auf? Ich mein, nur weil Turtle frei rumsausen darf (gibt es eigentlich für ein Schildiherz was schöneres?) und ab und zu (verbotenerweise und es ist absolut nicht die Regel!) an die Katzenfutterschüssel geht, wird Lun! hier an den Kopf geworfen, das wäre für die Verformungen des Panzers verantwortlich, sie solle die Haltung überdenken usw. Was mich auch nervt ist, dass ihr schön eure Beiträge ála "Hier falsch, da falsch" verfassen könnt, aber keine der gestellten Fragen beantworten könnt. Muss man hier, bevor man eine einfache Frage beantwortet bekommt, ein Kreuzverhör über sich ergehen lassen?
Natürlich gilt das nicht an alle User, ich werfe nicht gerne alle in einen Topf. Aber es ist mir einfach immer wieder, bei ganz vielen Usern und Threads, vermehrt aufgefallen.
So vergrault ihr euch wirklich viele User. Eure Art ist oft so unpassend, überrollend, abschreckend und ist überhaupt total kontraproduktiv und viele Aussenstehende würden mir zustimmen.

Tut mir leid, das musste ich einfach mal loswerden. Ich hoffe, es herrscht hier Meinungsfreiheit, der Beitrag wird nicht editiert oder gelöscht oder ich verwarnt. Naja, eigentlich würde es mir auch nicht viel ausmachen, da ich mich aufgrund der genannten Dinge sowieso vom Forum abgewendet habe.

Ich würde mich freuen, wenn Lun! ihre Fragen doch noch beantwortet bekommen würde (ihr ist es zu blöd geworden, darum schreibt sie nicht mehr) und wünsche einen schönen Abend.

Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Seit vier Jahren lebt Turtle da. In diesen vier Jahren wurde sich offenbar nicht über die Haltung informiert. Dass man Notfälle eilig aufnimmt, das ist eine Sache. Dass man dann aber VIER JAHRE sich nicht informiert, ist eine andere Sache.

Schildkröten, die frei im Garten rum laufen:

- ernähren sich völlig falsch, stark gesundheitsschädlich (zu viel Gras, zu wenig Kalziumhaltige Kräuter, wie gesagt, KARG muss es sein!)

- egal wie groß der Garten ist: sie sind wahre ausbruchskünstler, vor allem gerade Zäune machen sie irre. Sie sollten vor allem Geschwungene Abgrenzungen haben. draußen ist es natürlich viel zu gefährlich.

- Schildkröten gehören in ein Gehege, das für die passend gebaut wurde, richtig bepflanzt ist, und sie brauchen da drin ihr Frühbeet/Gewächshaus, die richtige Beleuchtung und die richtigen Futterpflanzen.

Ja, Turtle kommt aus schlechter Haltung, aber wenn er in den letzten vier Jahren wirklich gut gehalten worden wäre, dann würde er erheblich besser aussehen, gerade solange er noch im Wachstum war hätte man noch einiges ausgleichen können. Die Chance wurde verpasst.

Egal wie schlimm die Bedingungen vorher waren: wenn ich ein Tier rette, dann bitte richtig. Nicht vom Regen in die traufe, egal ob die nun ein bissile besser ist als das vorher. Bei der Haltung wird turtle keine 100 Jahre, wie er es sollte.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo Weltenbummlerin,

ich glaube schon, dass ich die eigentliche Frage mit meinem Beitrag beantwortet habe (Gruppenhaltung Vor und Nachteile). Auch die Gefahren einer möglichen Eiablage habe ich genannt, wenn Tutle ein Weibchen sein sollte)




Deinen Beitrag finde ich sehr schön, da er mal wieder zeigt, dass es Leute gibt, die sich von einem Forum abwenden, weil sie sich nicht verstanden fühlen, um dann aber wieder voll auf die Kacke hauen um dann wieder zu verschwinden. Ich kenn auch sehr viele Menschen, denen ich Meine Meinung gesagt habe, die aber nicht gleich den Kopf in den Sand gesteckt haben und mir ihre Meinung gesagt haben und wir haben gemeinsam eine Diskusion geführt und sind zu einer Lösung gekommen. Das nenne ich
  • vernünftig Fragen stellen, aber auch selber alle Informationen üer sich weiter geben, damit man sich ein Gesamtbild machen kann...
  • sachdienliche Antworten und Meinungen bekommen
  • diese zu analysieren und zu diskutieren
  • Lösungen zu finden
  • und wieder von vorne
Du hast Recht, jeder hat ein Recht auf Meinung, warum verweigerst du mit deinem Beitrag uns dieses Recht? Nur weil man schreibt, dass jemand seine Haltung überdenken soll und sich beim Amt erkundigen soll, wie er jetzt weiter vorgehen soll, damit ihm das Tier nicht irgendwann abgenommen bekommt, weil es ohne Papiere ein illegales Tier ist, will man der Person doch nicht irgend etwas vorwerfen. Wenn man es als Vorwurf ansieht, ist das natürlich ein Problem.
Da Lun keine Angaben zur Haltung gemacht hat, konnte man nur die Bilder als Referenz nehmen und da sieht man nun mal eine Schildkröte am Katzenfutter...

Deshalb immer erst mal schreiben, wie man ein Tier hält und warum man es so hält. Die Deformnierung wird nicht mehr verschwinden. Die schlechte Haltung hat Lun ja erwähnt, wenn man dann aber Fotos des Tiere am Katzenfutternapf sieht, stellt sich einem erfahrenen Halter schon die Frage: Was hat das Tier dort zu suchen. Nur weil sich ein Tier viel bewegt, ist es immer gleich gesund und wenn eine Schildkröte einen Fluchtweg sucht, ist das noch lange kein Zeichen für Wohlbefinden...

Du siehst, ich kann natürlich immer etwas positives, aber auch negatives suchen und finden. Die eigentliche Frage habe ich beantwortet (aus meiner Sicht). Es tut mir leid, dass es nicht deine Sicht der Dinge widerspiegelt. Aber wie hast du so schön geschrieben : Jeder hat ein Recht auf Meinung (oder in deinen Worten : Meinungsfreiheit)

Ach ja, du sagst eine "Moralpredigt" voraus und hast selber eine verfasst...

In diesem Sinne
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Wenn die Schildkröte auf die Katzen zu geht, liegt es nicht daran, daß er Katzen so sehr mag sondern eher weil er sie vertreiben will und sich gestört fühlt.

Achja wobei wir beim Fragen beantworten sind.
Es wäre evtl. auch hilfreich, wenn wir wüssten an was der Partner von Turtle gestorben ist. Es könnte sein, daß der letzten Schildkröte bald das selbe Schicksal blüht. Außerdem kam bis jetzt hier noch keine Frage, wie man die Haltung verbessern könnte.

Tierarzt ist nicht gleich Tierarzt. Ich muss ca. 1 Stunde fahren um zu einem geeigneten Doc zu kommen, der sich auch wirklich mit Schildkröten auskennt. Ich hab mal einen bei mir in der Nähe getestet und als ich aufs entwurmen gekommen bin, kam nur die Antwort: ja kann ich machen aber ich muss mich da erst mal einlesen. Wurden schon mal die Nierenwerte kontrolliert. Hält Turtle überhaupt eine Winterstarre und wenn ja wo und bei welcher Temperatur?

Das sind alles wichtige Faktoren um der Schildkröte ein langes und schönes Leben zu garantieren. Aber anscheinend muss ja Turtle schon froh sein, daß er rum rennen darf obwohl das eigentlich selbstverständlich sein sollte. So liest sich zumindestens dein Beitrag.

Die ganze Haltungsdiskussion erübrigt sich eigentlich, wenn man weiss wie Schildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum leben. Das sollte man nämlich so gut wie möglich den Tieren im Garten bieten können. Von der Nahrung angefangen, bis zur warmen Temperatur und natürlich der Winterstarre.
Wenn ich dem Tier sowas nicht bieten kann dann lass ich es da wo es ist.

Meine Frau wollte früher mal ein Srteifenhorn. Ich hab mich informiert und eine natürlich Haltung ist meiner Meinung nach nicht möglich. Also gabs kein Streifenhorn. Auch wenn's schwer gefallen ist. Muss man eigentlich auch Meerschweinchen in einen 1m2 Käfig sperren?

Im Meerschwinchen oder Nagerforum wird die Haltung tolleriert. Bei den Schildkröten sieht das anders aus. Deswegen hagelt es Kritik, die nicht böse gemeint ist.

Schildkröten sind keine Haustiere für Kinder. Genau genommen, sind Schildkröten langweilige Tiere. Deswegen geht das Interesse sehr schnell verloren und die zähen Tiere sterben über viele qualvolle Jahre langsam dahin.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Im Meerschwinchen oder Nagerforum wird die Haltung tolleriert. Bei den Schildkröten sieht das anders aus. Deswegen hagelt es Kritik, die nicht böse gemeint ist.
Sorry, aber da trittst Du jetzt mir gewaltig auf die Füße. Ich bin rein zufällig sowas wie eine der wichtigsten Meerschweinchenexpertinnen hier im Forum - und glaub mir, ich werde durchaus recht ungemütlich, wenn ich miese Haltungen sehe. Da gehören Käfige aus dem Zooladen abenso dazu wie mangelnder Schutz vor Raubtieren bei Außenhaltung, und auch wer auf die idee kommt, dass das Kinderspielzeug wäre, das täglich geknuddelt und bestreichelt werden darf, bekommt einiges zu hören.

Nur weil es Meerschweinchen sind haben die auch einen Anspruch auf ein vernünftiges Leben in einer natürlichen gruppe (Kastrierter Bock, mehrere Weibchen), ein großzügiges gehege ab 2m² plus Auslauf, vernünftige Nahrung die locker 10 Euro pro Tier und Monat kostet, und selbstverständlich Tierärztliche VErsorgung - und spezialisten für Kleintiere sind auch recht dünn gesäht, auch da fahren viele Leute ziemlich weit durch die Gegend, weil der Tierarzt um die Ecke eben nur Erfahrung mit Hunden und Katzen hat, aber keine Ahnung von kleinen Pflanzenfressern. Und selbstverständlich wird da auch erwartet, dass man mal eben 150 Euro beim Tierarzt lässt.

Bei JEDEM Tier sollte man sich vorher gründlich informieren, wie es richtig gehalten wird. Jedes Tier sollte so gut wie es nur möglich ist versorgt werden, und auch so Naturnah es geht. Bei Meerschweinchen hat man da den großen Vorteil, dass sie bereits seit jahrtausenden domestiziert sind, und daher in der Wohnung am besten aufgehoben sind, aber das heißt nicht, so ein Gitterknast wäre eine vernünftige Haltung. Und Kinderspielzeug ist nun wirklich keine Tierart.
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Das ging ja nicht gegen dich oder die Meerschweinchen.

Wenn man mal durch ein Zoogeschäft schlendert sieht man nur die kleinen Käfige. Man hat nicht mal als nicht handwerklich begabter die Chance an einen schönen großen Holzkäfig zu kommen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Das ging ja nicht gegen dich oder die Meerschweinchen.

Wenn man mal durch ein Zoogeschäft schlendert sieht man nur die kleinen Käfige. Man hat nicht mal als nicht handwerklich begabter die Chance an einen schönen großen Holzkäfig zu kommen.
Doch - man meldet sich in einem Forum an, fragt um Hilfe, und kriegt ne Anleitung, wie man ein Ikea-Regal umbauen kann. So ein Ikea Regal kann nun echt jedes Mädchen zusammen schrauben. Und wer sich traut, einen Akkuschrauber zu bedienen hat erst recht keine Probleme.

Mal ehrlich, wer im Zooladen wegen Landschildkröten fragt kriegt meistens irgendein kleines Terrarium, kein Wort von Freigehege, Winterstarre etc., das ist auch nicht besser. Das sind eben zooläden.
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Schön langsam wird's bei den Zooläden auch besser.
In einer großen Gartencenterkette steht bei den Schildkröten "nur Freilandhaltung". Woanders hab ich keine Ahnung. Komme aus einer eher ländlicher Gegend. Da gibt's nicht so viele Schildkröten in Zooläden.
Aber Tiere würde ich generell immer direkt beim Züchter holen. Egal ob's Schildkröten oder Meerschweinchen sind. Schont auch den Geldbeutel.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Bei Meerschweinchen aber besser im Tierheim. Das sind so die Typischen Tiere, für die Kinder angeschafft, dann lassen sie sich doch nicht gerne steicheln, der Käfig müffelt schon drei Tage nach dem misten weil er viel zu klein ist, sie machen Lärm, Kind kann nicht schlafen, und überhaupt: wer zu klein ist sein Zimmer sauber zu halten schafft das auch nicht mit einem Tierkäfig. Dann kommt der nächste Urlaub, und schwupps, wieder ein paar Tiere im Tierheim oder einer Notstation wegen "Allergie". Das ist so eine tolle Ausrede...

Zucht ist bei den meisten gängigen Säugetierarten echt nicht notwendig, weil es zigtausende in Tierheimen und Notstationen gibt, das müssen ja echt nicht noch mehr werden. da reichen völlig die "Unfälle" weil irgendwer nicht weiß, bis wann man die Männchen kastrieren lassen sollte, oder wo man aus versehen ein bock ins Weibchengehege gekommen ist.
 
Thema:

Schildkröte vergesellschaften??

Schildkröte vergesellschaften?? - Ähnliche Themen

  • Passt das Terrarium?

    Passt das Terrarium?: Hallo, kurze Frage, und zwar hätte ich ein Terrarium (120x60x60) zu Verfügung, und würde darin nun gerne Schildkröten halten. Welche Arten würden...
  • die Schildkröte hat geschwollene Augenlider,was ist zu tun?

    die Schildkröte hat geschwollene Augenlider,was ist zu tun?: was kann ich tun?
  • Schildkröte alleine oder zu zweit halten

    Schildkröte alleine oder zu zweit halten: Hallo Ich habe seit gut einem Jahr eine Testudo hermanni boettgeri namens Hermes. Laut CITES ist das Tier 1 Jahr, im August dann 2 Jahre, alt...
  • Was fuer eine Schildkroete ist das?

    Was fuer eine Schildkroete ist das?: Hallo Zusammen, wir haben heute auf unserem Spaziergang diese SChildkroete gesehen. Es sah aus als buddelt sie ein Nest fuer ihre Eier. Weiss...
  • Schildkröten Alter?

    Schildkröten Alter?: Hey Leute, Ich wollte mal fragen ob es Schildkröten gibt die nicht so alt werden also nicht unbedingt 50-100 Jahre.Würde mich über fiele...
  • Schildkröten Alter? - Ähnliche Themen

  • Passt das Terrarium?

    Passt das Terrarium?: Hallo, kurze Frage, und zwar hätte ich ein Terrarium (120x60x60) zu Verfügung, und würde darin nun gerne Schildkröten halten. Welche Arten würden...
  • die Schildkröte hat geschwollene Augenlider,was ist zu tun?

    die Schildkröte hat geschwollene Augenlider,was ist zu tun?: was kann ich tun?
  • Schildkröte alleine oder zu zweit halten

    Schildkröte alleine oder zu zweit halten: Hallo Ich habe seit gut einem Jahr eine Testudo hermanni boettgeri namens Hermes. Laut CITES ist das Tier 1 Jahr, im August dann 2 Jahre, alt...
  • Was fuer eine Schildkroete ist das?

    Was fuer eine Schildkroete ist das?: Hallo Zusammen, wir haben heute auf unserem Spaziergang diese SChildkroete gesehen. Es sah aus als buddelt sie ein Nest fuer ihre Eier. Weiss...
  • Schildkröten Alter?

    Schildkröten Alter?: Hey Leute, Ich wollte mal fragen ob es Schildkröten gibt die nicht so alt werden also nicht unbedingt 50-100 Jahre.Würde mich über fiele...