Ist das zu viel verlangt.?

Diskutiere Ist das zu viel verlangt.? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, Ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung ,mit der ich auch eiqentlich sehr zufrieden bin. Es war ausgemacht,dass ich einen Kostenbeitrag...

Ist das zu viel verlangt.?


  • Umfrageteilnehmer
    13
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #1
P

PferdeFreak_<3

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung ,mit der ich auch eiqentlich sehr zufrieden bin.
Es war ausgemacht,dass ich einen Kostenbeitrag leiste und im Stall mithelfe (Stallarbeit).
Letztes Mal hat sie mir gezeigt ,was ich alles an Stallarbeit zu machen habe,und das fand ich persönlich zu viel.
Er steht in einem Offenstall mit zwei weiteren Pferden zusammen.
Sie haben auch eine große Koppel ,mit Verbindung zum Stall ,sodass sie immer Rein und Raus gehen können,wie sie wollen.
Ich muss den Offenstall (so groß wie 6 Boxen) und die Koppel (so groß wie ein kleines Fußballfeld) jedes Mal alleine ausmisten.
Das dauert ca. 1 1/2 Stunden und ich bin danach auch vollkommen erledigt.
Dann hab ich immer nurnoch eine halbe Stunde oder so Zeit zum Reiten,weil ich ja auch noch Sachen für die Schule erledigen muss.

Findet ihr das angemessen oder auch zu viel verlangt.?
Freue mich schon auf Antworten.!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #2
Askan

Askan

Beiträge
823
Punkte Reaktionen
1
Ich würde behaupten, dass sei normal! Ich hab 2 Jahre mit meiner Stute in einem Offenstall gestanden, und hab neben dem Misten/Abäppeln und auch Zäune repariert und den Reitplatz gehakt und Unkraut gejätet. Bei der Koppel würde ich aber anders handeln. Wir haben dann immer eine volle Karre an Äppeln von der Koppel geholt und immer an verschiedenen Stellen geschaut. Also gut aufgeteilt. Wie viele Leute außer dir machen das denn noch?

LG!
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #3
P

PferdeFreak_<3

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Das weiß ich eben nicht genau..
Da hätte ich sie eh gefragt..
Sie hat nämlich auch noch zwei andre Reitbeteiligungen ^^
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #4
B

Biene 19

Beiträge
1.007
Punkte Reaktionen
0
Huhu Pferde Freek,

da hast du wohl etwas Pech mit deiner RB, wenn du noch so viel nebenbei ackern musst.
Meine RB hat da deutlich mehr Glück, sie zahlt nur 50€ im Monat, kann mein Pferd reiten wann sie will und muss natürlich auch keinerlei Stallarbeiten machen. Ich finde die RB soll sich auf mein Pferd konzentrieren und nicht noch sauber machen müssen. Dafür bezahle ich ja schließlich Stallmiete, damit die Besitzer das machen :silence:.

Sorry das ich das so direkt schreibe, aber so unterschiedlich sind die RB nunmal. Der eine muss mehr machen der andere fast gar nichts.

LG von Biene
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #5
P

PferdeFreak_<3

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Ja,ich werde da auch noch malmit ihr reden.
Ich hätte erst 50 Euro zahlen sollen,doch sie hat es dann doch auf 30 Euro reduziert.
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #6
Tierliebe

Tierliebe

Beiträge
1.951
Punkte Reaktionen
4
ICh finde entweder Kostenbeteiligung oder Stallhilfe, beides find ich ein bissl viel! Vorallem wenn du nur 1x in der Woche (?) dort bist. Ich hätte für eine RB 50€ im Monat zahlen müssen und hätte 2-3x in der Woche reiten gehen können, und hin und wieder Box ausmisten. aber sonst. =/
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #7
P

PferdeFreak_<3

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Nein,also ich bin 2-mal die Woche da ^^
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #8
Zworgli

Zworgli

Beiträge
4.927
Punkte Reaktionen
0
also 2 mal die woche reiten und 30 euro... plus arbeit..
ist meiner meinung nach an der grenze.. aber es geht..
ich hatte auch ein riesen glück! ich muss nur 50 fr. bezahlen und kann auch gehen, wann ich will.. äppel aus den boxen und von der weide nehmen, mach ich aber freiwillig, gehört irgendwie dazu..
allerdings habe ich eine kollegin die zahlt 200 fr. im monat.. für 2mal die woche reiten.. ist hier normal.. allerdings ohne arbeit..
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #9
Satori

Satori

Beiträge
277
Punkte Reaktionen
0
also ich bin auch der meinung das ist zuviel des guten. man sollte dir mindestens helfen bei der arbeit. ich meine du bist eine REITbeteiligung und kein stallbursche. ok wenn man mal mit anpackt um zu helfen, aber dass das so von dir verlangt wird...
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #10
Serayla

Serayla

Beiträge
335
Punkte Reaktionen
0
Hey,

Ich finde man sollte die Kosten/Arbeit nach der Zeit festlegen die dir zur Verfügung steht. Was bringt es dir, eine Reitbeteiligung zu haben, aber nur eine halbe Stunde Zeit um mit dem Pferd zu arbeiten. An sich finde ich einen Teil als monatlichen Beitrag zu zahlen und einen Teil durch Arbeit zu begleichen nicht schlecht, da man auch alles kennenlernt was mit dem Pferd zu tun hat (Fütterung/Misten etc.) Aber das Reiten sollte dann doch im Vordergrund stehen. Ich würde an deiner Stelle mit der Besitzerin reden und vielleicht doch mehr zahlen und dafür nur mal den Stall Misten damit du am Ende auch auf deine Kosten kommst und nicht nur der Besitzer etwas davon hat.

Lg
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #11
Die Katha

Die Katha

Beiträge
707
Punkte Reaktionen
0
Also ich denke, dass 30€ & so viel arbeit zu viel ist.
Zumal du ja nicht nur für deine RB mistest & abäppelst, sondern ja noch für 2 weitere Pferde! Also wenn du jetzt nur eines von beidem machen müsstest okay.. Gehört ja dazu, aber dann auch noch 30€ zu bezahlen finde ich ein bisschen zu viel..
Vorallem hast du ja eine RB um etwas mit dem pferd zu machen & nicht die Arbeit, des Besitzer's/Stallinhabers zu machen ..
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #12
Rilka

Rilka

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
hi,ich finde das auch zu viel das mit dem geld passt schon und wenn man mal den offenstall macht ist auch gut. Aber immer soo viel Arbeit geht gar nicht!!! Ich würde mit der Besitzerin reden!! also ich zahle für meine Reitbeteiligung 25Euro im Monat und gehe eigentlich 2mal die Woche hin, aber oft komm ich auch öfter je nachdem wann ich zeit hab... Ich muss 1mal die woche eine Karre Äppel vom Paddock hohlen... aber mehr auch nicht... Ich hoffe das du bald weniger Arbeiten musst!!! Lg Rilka ;)
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #13
T

Tiierliiebhaberiin

Beiträge
153
Punkte Reaktionen
0
Also den Offenstall misten, finde ich eigentlich ok, natürlich ist es mehr als in einer normalen Box, aber das gehört halt dazu, muss der Besi ja auch machen.
Die Weide abäppeln ist ja eig auch normal, allerdings würde ich als besi dann keine Kostenbeteiligung mehr verlangen !
Kurz gesagt, KOstenbeteiligung ODER Stallhilfe.

Bei meiner Rb "muss" ich misten (normale box), Futter machen, putzen und demnächst auch reiten, allerdings muss ihc ncihts bezahlen, die Besi ist froh, dass sie jemanden hat, der sich gut um ihr Pferdi kümmert :)
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #14
InMemory

InMemory

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ich denke, dass eine RB auch die Arbeiten rund ums Pferd machen sollte. Ich kann mir allerdings nicht erklären warum du so viel arbeiten musst, wenn da noch 2 andere Pferde stehen. wenn jeder seine arbeit täglich erledigen würde, würdest du vermütlich auch nicht so lange brauchen für die stallarbeit.
 
  • Ist das zu viel verlangt.? Beitrag #15
J

Jessi93

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Hui.

Wow, das ist voll heftig o_O Aber ich bin auch der Meinung, wenn sie schon 30 euro haben will, dann solltest du nciht so viel tun müssen... ich meine, wenn du nichts bezahlen würdest wäre das mit der Arbeit ja okay, aber so hat doch im Endeffekt die besitzerin nen arbeitsfreies Leben, wenn sie 3 RB's hat und die alle so viel tun müssen o_O
Also, ich habe total Glück, ich hab 2 Pflegepferde, bei dem einen muss ich gar nichts bezahlen und da sie nur auf riesigen Wiesen steht auch nicht abäppeln oder so, ich kann mich ausschließlich mit ihr beschäftigen. Und bei dem anderen kriege ich sogar noch 20 Euro im Monat dafür, das ich mich einmal die Woche um ihn und seinen shetty-kumpel kümmere o_O
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ist das zu viel verlangt.?

Ist das zu viel verlangt.? - Ähnliche Themen

Eltern zum eigenen Pferd überreden: Hallo; Ich möchte mir hier im Forum einen Rat holen. Nämlich ist es mein größter Wunsch , ein eigenes Pony / Kleinpferd zu „bekommen“. Ich bin (...
Machen Pferde wirklich so viel Arbeit?: Hallo, in unserem Familienbesitz befindet sich eine 6,5 Hektar große Weide. Diese ist praktisch seit 10 Jahren ungenutzt, da es hier keine...
Meine Anfängererfahrungen..: Hallo! Ich würde hier gerne meine Erfahrungen der ersten Reitstunden mit euch teilen und immer wieder Tipps von euch einholen, man lernt ja nie...
Kann mich nicht entscheiden ! :( (RB): Heyy Leute :) Manche von euch wissen ja das ich Probleme mit meiner (jetzt) ehemaligen RB hatte. Oder besser gesagt mit der Besi und der...
Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte: Hallo Grundy. Oder Hallo "Pupsi", was Dir lieber ist. Vor über einem Jahr nahm ich Reitunterricht, war gerade dabei mein Schulpony zu satteln und...
Oben