Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?

Diskutiere Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich bin etwas in einer schwierigen Situation. Und zwar habe ich ein neuen Job, eher eine zweite Ausbildung begonnen,wo ich auch mal 5 Tage...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

je_lane

Registriert seit
18.09.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin etwas in einer schwierigen Situation.
Und zwar habe ich ein neuen Job, eher eine zweite Ausbildung begonnen,wo ich auch mal 5 Tage in einer anderen Stadt arbeiten muss. Ich habe eine 6 Jährige Tibet Mischlings Hündin, die ich eigentlich nicht weggeben will. Aber ich hatte keine andere Wahl bezüglich des Jobs.Ich brauche diesen Job für meinen Beruflichen Werdegang.
Ich weiß das man
sich das alles vorher überlegen muss und das man ein Hund eigentlich nicht mal so abgeben kann. Was soll ich machen?

Ist es für ein Hund eine Quälerei sie dann zur Doggsitterin abzugeben?Natürlich sollte man den Dogsitter vertrauen und woher testen lassen ob das alles auch so funktioniert. Ich möchte meine kleine aber auch nicht für immer weggeben. Da wir halt ein eingespieltes Team sind.Meine Eltern meinen, dass ich für sie eine neue Familie suchen soll.Wenn ich diesen Job jetzt kündigen würde,wäre ich auf den Arbeitsmarkt nur als Gehilfen brauchbar und mehr in Hartz4 drin als wirklich zu verdienen.Ich richte mich sonst sehr nach dem Hund, mache seit 6 Jahren kein Urlaub mehr, da ich sie nicht unbedingt mit in die Türkei oder sonst wo mit nehmen möchte. Da ich denke das sowas sicherlich auch irgendwie nicht gut für den Hund ist.Obwohl ich eigentlich auch gerne mal wieder dort hinfliegen würde wollen.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll!Die meisten sagen ich soll sie halt weggeben.Aber wir sind nun mal auch schon ein eingespieltes Team.
Was denkt Ihr davon? Ist es möglich beides zu kombinieren, oder eher gar nicht?

Gruß
je_lane
 
18.09.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen im Forum :D.

Wie lange genau wärst du denn weg und das wie oft? Also wie viel Zeit müsste dein Hund bei jemand anderem verbringen? Was ist, wenn du sie dort mit zur Arbeit nimmst, ginge das? Wenn du dann in der anderen Stadt vorübergehend wohnen müsstest könntest du sie doch auch dort mit hinnehmen, oder?
Ich würde mir einen Sitter suchen, der bei dir zu Hause auf den Hund aufpasst, keine Tagesstätte zum abgeben. Dann würde ich eine Webcam in den wichtigsten Räumen aufstellen und das Ganze mal überwachen, um sicher zu sein, dass alles klappt, wenn du dann wirklich nicht da bist. So zu sagen ein überwachtes Arbeiten auf Probe. Ich würde den Sitter zunächst auch zu ein paar gemeinsamen Spaziergängen mitnehmen, dann lernt dein Hund ihn kennen und du kannst dir dessen Umgang mit dem Hund anschauen, ob das alles soweit ok ist. Außerdem kannst du denjenigen dann gleich unterweisen.

Auf Hilfe durch die Familie kannst du wohl nicht hoffen, wenn man dir rät, den Hund sowieso abzugeben :?. Ich würde mir erst einmal alles genau überlegen und alle Möglichkeiten abwägen, eine Abgabe ist erst die letzte Möglichkeit, wenn sonst nichts mehr geht oder alle Alternativen schlechter für den Hund wären als eine neue Vermittlung.

LG
 
J

je_lane

Registriert seit
18.09.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Mischling,

Es wäre nicht oft. Da wir halt mehrere Filalien in anderen Städten habe und ich sie halt mal kennenlernen soll. Müsste ich halt für 5 Tage in einer anderen Stadt.ich kann mein Hund hier bei in Hamburg ab und zu mit zur Arbeit nehmen.Sonst passen tagsüber meine Eltern auf sie auf.Das machen sie ohne Probleme! Sie wollen halt nur nicht dann nehmen, wenn ich halt für mehrere Tage weg muss etc. Sie meinen halt, dass es halt einfach nicht geht und ich mich halt gegen den Hund entscheiden müsste.Meine Eltern sind da sehr streng! Ich dürfte noch nichtmal Abends weggehen ohne Hund.Ein Hund ist zwar nicht wie ein Kind. Aber würde es ein Kind sein, würde man nicht so drüber sprechen. D. h sie wäre evtl alle 3 Monate für 5 Tage mal bei einem Sitter.Sollten ich den SItter für diese Tage bei mir wohnen lassen?Ich hab Angst, das da nicht was weg kommt!EEs ist halt Schwierig. Ich habe die letzten jahre auf alles verzichtet was ich nicht ohne Hund tun konnte.Aber das ist eine ganz andere Situation. Und da ich seit 3 Jahren auch alleine mit dem Hund lebe, ist es halt noch schwieriger!

Danke&lg
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.504
Reaktionen
15
Ich würde sagen, dass, wenn du einen Sitter engagierst, ihn erstmal kennenlernst und schaust, wie die Person mit deinem Hund umgeht.
Oder du schaust bei Gassi gehen, wenn du jemanden triffst mal fragen, ob die Person gegen etwas Lohn deinen Hund Spaziernen führt, wenn sie eh mit ihrem Hund Gassi geht. So weißt du, dass die Person mit Hunden umgehen kann. Oder du hast Bekannte. Ich selbst passe ja auch immer wieder auf auf den Hund von bekannten auf.
Oder auch ein/e Verwante/r der sich etwas Taschengeld verdiene will. Denn du kennst sie dann eben persönlich.
Wenn das aber nicht möglich ist dann würde ich den Sitter wie gesagt kennenlernen und vllt beim kennenlernen auch etwas über Hunde ffragen. (Erfahrung usw.)
Und am Anfang kannst du zumindest im Wohnzimmer oder so, eine webcam oder auch einfach Kamera aufstellen.
Zimmer die der Sitter nicht betreten sollte (zB Schlafzimmer) kannst du auch einfach abschließen.
Wichtig ist dass du dem Sitter vertraust und auch dein Hund den Sitter mag.
LG
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Und nun sollst du den Hund wegen 5 Tagen in drei Monaten (was ja auch nicht dein ganzes Arbeitsleben so gehen wird, oder?) abgeben? Entschuldige, das verstehe ich absolut nicht. Ich war wegen meines Hundes auch nie abends weg, habe mich immer nur um ihn gekümmert, weil ich ihn ja schließlich wollte. Aber wenn ich jetzt mal wegen der Arbeit hätte weg müssen hätte er natürlich bei meinen Eltern bleiben können, zumal deine Eltern anscheinend sowieso auf den Hund aufpassen, er müsste ja lediglich übernachten?

Nunja, die Frage ist, ob du einen völlig Fremden in der Wohnung schlafen lassen willst. Gerade über Nacht würde ich meinen Hund aber nicht alleine lassen wollen. Nur die meisten Tagesstätten bieten auch keine Betreuung über Nacht an oder die Hunde sind dann alleine in größeren Boxen (so ist es hier zumindest, daher käme es für mich auch nicht in Frage). Könntest du den Hund nicht mitnehmen in die andere Stadt? Du musst in der Zeit doch auch irgendwo wohnen, dann kommt der Hund einfach mit. Und entweder es findet sich dann eine Möglichkeit, dass er mit zur Arbeit kann, oder du musst dort nach einer Betreuung schauen, die wenigstens den halben Arbeitstag nach dem Hund sieht, denn länger als vier oder fünf Stunden sollte er eigentlich nicht alleine sein und auch nur, wenn er es gelernt hat.

Aber mal ehrlich: Wir finden hier eine Lösung für dich, dass du deinen Hund nicht abgeben musst. Da findet sich doch sicherlich eine Möglichkeit! Wie lange ginge das denn so mit dem Standortwechsel?
LG
 
xsofiixx

xsofiixx

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
Ich passe selber öfter auf Hunde auf. Auch mal für ein paar Tage. Ich würde meinen Hund nicht zu einer Hundepension geben, die haben da mehrere Hunde und können sich nicht um jeden einzelnen intensiv kümmern, wenn du ihn zu einer privat person gibst, ist das was anderes, die hat dann nur deinen Hund und kann sich auf ihn einstellen und das machen was ihm spaß macht. Du musst der Person halt vertrauen.

Hast du Freunde oder Bekannte mit Hund die deinen für 5 tage nehmen würden ?
 
J

je_lane

Registriert seit
18.09.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
es wird halt nur in den nächsten 1-2 Jahren so sein, dass ich halt mal für paar Tage weg muss. ich werde aber nicht unziehen brauchen, da ich halt in meiner Stadt immer bleiben und arbeiten werde. Stimmt, ich müsste mal fragen ob ich die kleine auch dorthin mit nehmen könnte.oder ggf. dort dann mal nach einem Tagessitter suchen. Ich verstehe das verhalten von meinen eltern selber nicht. Bei jeder Kleinigkeit holen sie mein Hund raus aber wenn es um Übernachten geht, ist es dann was ganz anderes.Ich bin mit Katzen aufgewachsen und die wurden ab und zu auch zur meiner Oma gegeben.Gut..es ist zwar was anderes aber verstehen tue ich das trotzdem nicht. Ich möchte meine kleine auch nicht weggeben, da die echt lieb ist.Auch wenn ich ohne sie unterwegs bin, die macht kein Mucks und ist zufrieden..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo sofiixx,

ja ich glaube für meinen Hund wäre auch eine private Betreuung besser, da sie sehr schmusebedürftig ist.
Ja, ich habe Bekannte mit und ohne Hund. Die ich bis jetzt gefragt hatte wollten halt leider nicht.
Aber ich werde weiter auf der Suche sein.

lg
 
P

Paul-Panzal

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wenn es wirklich für einen begrenzten Zeitraum wäre und du den Hund unbedingt behalten möchtest, dann würde ich für diese Zeiten eine Bleibe für meinen Hund suchen, wo er die ganze Zeit bleiben kann. Als wir noch in Schleswig-Holstein gewohnt haben, hatte ich eine Bekannte, die eine komplette Hundebetreuung mit wenigen Hunden angeboten hat. Da hat sich mein Hund damals immer sehr wohl gefühlt. War halt mal was anderes als zu Hause, aber mit anderen Hunden hatte er viel Spaß.

Ganz im Ernst: wen möchte man denn in seiner Wohnung wohnen lassen, wenn man ihn nicht gut kennt? Mein Fall wäre das nicht.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hey,
also ich finde es ehrlich gesagt ein wenig übertrieben, wie deine Eltern reagieren. Natürlich sollte man sich keinen Hund anschaffen, wenn man ihn mehr allein lässt, als alles andere, aber das ist ja bei dir garnicht der Fall. Wir haben auch einen Sitter für Diego besorgt und wenn mein Semester nächste Woche losgeht, dann wird er 1-2 Tag dorthingehen. Klar, über Nacht sieht die Sache nochmal ganz anders aus, aber du möchtest ihn ja nicht jede dritte Woche dort abladen, sondern immer mal, wenn es arbeitstechnisch nötig ist. Das finde ich legitim und okay! Er wird das schon verkraften, wenn du den Sitter sorgfältig aussuchst und es geht hier ja auch nicht um persönlichen Spaß, sondern um deine berufliche Zukunft.

Ich bin aber übrigens auch der Meinung, dass man ruhig Abends mal weggehen darf. ;) Du kannst ja nicht nur ZUhause bei deinem Hund im Wohnzimmer sitzen und alle anderen Hobbies und Freiheiten einfach aufgeben. Das ist ein Hund, kein Kind und wenn man es anständig geübt hat, dann bleibt der auch problemlos mal 2-3 Stündchen allein. ;)
Ansonsten frag ich mich, wieso du nicht einfach mit Hund in dne Urlaub fährst? Wir waren z.B dieses Jahr 2 Wochen auf Rügen. Meine Eltern, wir, unser Hund und deren 3 Papillons. Das war absolut schön und problemlos. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?

Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co? - Ähnliche Themen

  • Mein Plan zum Thema Hund, was haltet ihr davon?

    Mein Plan zum Thema Hund, was haltet ihr davon?: Also ich will mir nächstes Jahr im Sommer einen Beagle zulegen. Ich habe einen Maine Coon Kater der bestens mit Hunden klar kommt. Wenn ich ihn...
  • Hund für mich? Ich fände es super!.. was haltet ihr davon?

    Hund für mich? Ich fände es super!.. was haltet ihr davon?: Hallo ihr alle :039: , ich bin ein totales Hundefreak! Nicht so in einer kleinen Phase, sondern wirklich die GANZE Zeit durchgehend! Ich habe...
  • Zweithund kommt ins Haus was haltet ihr davon?

    Zweithund kommt ins Haus was haltet ihr davon?: hallo heute kommt ein Zweithund ins haus. aber was ist besser? ich hab ein mänchen der wird im august kastriert und wir wollen noch ein weibchen...
  • wie haltet man einen blinden Hund????

    wie haltet man einen blinden Hund????: hallo, mein hund ist seit drei tagen blind und ich weiß einfach nicht wie ich ihm helfen kann?? ich habe einen 1 jahre alten pudelmishling und der...
  • WO haltet ihr eure Hunde wenn ihr weg seid ?

    WO haltet ihr eure Hunde wenn ihr weg seid ?: Hallo, ich wollte mal fragen WO ihr eure Hunde so haltet wenn ihr nicht da seid ...? Mal aus Interesse ... denn ich hab schon die abgefahrensten...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Plan zum Thema Hund, was haltet ihr davon?

    Mein Plan zum Thema Hund, was haltet ihr davon?: Also ich will mir nächstes Jahr im Sommer einen Beagle zulegen. Ich habe einen Maine Coon Kater der bestens mit Hunden klar kommt. Wenn ich ihn...
  • Hund für mich? Ich fände es super!.. was haltet ihr davon?

    Hund für mich? Ich fände es super!.. was haltet ihr davon?: Hallo ihr alle :039: , ich bin ein totales Hundefreak! Nicht so in einer kleinen Phase, sondern wirklich die GANZE Zeit durchgehend! Ich habe...
  • Zweithund kommt ins Haus was haltet ihr davon?

    Zweithund kommt ins Haus was haltet ihr davon?: hallo heute kommt ein Zweithund ins haus. aber was ist besser? ich hab ein mänchen der wird im august kastriert und wir wollen noch ein weibchen...
  • wie haltet man einen blinden Hund????

    wie haltet man einen blinden Hund????: hallo, mein hund ist seit drei tagen blind und ich weiß einfach nicht wie ich ihm helfen kann?? ich habe einen 1 jahre alten pudelmishling und der...
  • WO haltet ihr eure Hunde wenn ihr weg seid ?

    WO haltet ihr eure Hunde wenn ihr weg seid ?: Hallo, ich wollte mal fragen WO ihr eure Hunde so haltet wenn ihr nicht da seid ...? Mal aus Interesse ... denn ich hab schon die abgefahrensten...