Wie war das nochmal mit Harnsteinen?

Diskutiere Wie war das nochmal mit Harnsteinen? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo und erstmal Sorry das ich einen neuen Thread erstelle da es zu dem Thema schon einige gibt aber mir kommen da doch noch ein paar Rätzel...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallo und erstmal Sorry das ich einen neuen Thread erstelle da es zu dem Thema schon einige gibt aber mir kommen da doch noch ein paar Rätzel auf.;)

So lange Geschichte: Eine Bekannte hat einen Kater (und auch ne Katze) der hat Probleme mit Harnsteinen. Beide Katzen trinken nichts. Und beim Futter sind sie auch sehr wählerisch. Früher hatten sie RC Urinary bekommen. Das hat der Kater nicht so vertragen. Das
Problem war er hat sich immer gekratzt, ständig geleckt und somit auch jeden Tag mindestens einmal übergeben. Das ist jetzt aber besser geworden.
Jetzt aber bekommen sie von Vet-Concept Trockenfutter Low Mineral. Sie hatte mit der TA von Vet-Concept telefoniert und sie sagte bei Harnsteinen gibt man Katzen wenig Fleisch und viel Getreide. Ähm ja...das macht mich sprachlos.:eusa_doh: Wenn man jetzt die Zusammensetzung des Futters anguckt steht tatsächlich an erster Stelle Getreide. Ich dachte man gibt dann garkein Getreide und auch garnicht Trockenfutter. Schon garnicht bei Katzen die sowieso nichts trinken oder?
Wenn ich jetzt aber mal die Zusammensetzung von RC Urinnary (Nass) angucke steht ja auch nur 4%Fleisch und auch Getreide und Ei. Das kann doch aber nicht gut gegen Harsteine sein oder? Okay diese Futter haben irgendwas das den Urin ansäuert. Das ist wieder gut zur Auflösung von Steinen aber da tut es der Vitamin C Babysaft auch.

Die Aussage der TA ist doch nicht richtig oder?:eusa_think: Zumal TAs eigentlich eh keine Ahnung von Ernährung haben.
Sie hatte auch für den Kater Fleisch gekocht und Supplementiert. Das mochte er total gerne. (Rohes Fleisch mochte er nicht so)
Aber macht sie jetzt halt nicht mehr wegen der Aussage wenig Fleisch. Katzen sind doch von Natur aus Fleischfresser!?
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen Licht ins Dunkle bringen ;)
 
21.09.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Wegen Steine und Ernährung ist ganz wichtig zu wissen, WAS für Steine. Bei Katzen sind es für gewöhnlich Struvitsteine. Warum Steine genau entstehen, dafür gibt's einige Theorien, aber es gibt immer wieder einige Katzen, die das Lehrbuch nicht lesen und auf die trifft keine Prädisposition zu.
Allgemein gilt zu sagen, dass Struvitsteine leichter entstehen durch basischen Urin. Will ich sie jetzt los werden, muss der Urin sauer werden. Das erreiche ich, soweit mir klar ist, jedenfalls nicht durch Getreidefütterung.
Das Urinary von RC hat Mais mit drin, das ist richtig, aber erste Zutat ist Fleisch und Nebenerzeugnisse. Faser absolut beträgt nur 1 %, Rohfaser nur 0,6 %. Damit ist der Getreideanteil niedrig gehalten und ist der Teil der benötigt wird, um die Verdauung aufrecht zu erhalten.

Wir haben während des Studiums mal verschiedene Struvit Futtermittel analysiert und sind dabei drauf gekommen, dass das Vet Concept nicht wirklich gut ist (kein Wunder bei der Aussage von deinem Post ;)), das RC ist ok, das Hills ist das beste am Markt.
Bei Struvit würd ich nicht mit selbstzubereitetem experimentieren. Man kann leicht vom Regen in die Traufe kommen und ist die Struvitsteine los und hat stattdessen Oxalate. Wenn man selbstzubereiten will, würd ich zu einem Ernährungsspezialisten zu gehen. Die Beratung da kostet zwar schlappe 60-100€, aber wenn beide dazu neigen, Steine zu entwickeln, ist man langfristig billiger dran, wenn man sich ein optimales Futter zusammenstellen lässt anstatt immer das teure Hills/RC zu kaufen.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
oft entstehen die Steine weil die Katzen auch nicht genug trinken und so kleine Grieße die sich bilden nicht abgeschwemmt werden können und so immer größer werden. Deine Bekannte sollte eine ausreichende Wasserversorgung zusätzlich gewährleisten dafür sind Trinkbrunnen immer ganz gut
 
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
Danke für die Antworten.
Meine Bakannte hat ihre 2 Tierheilpraktiker die ja ach so toll sind. Die waren auch mal bei mir aber nach dem ich die Rechnung bekommen hab :shock: brauchen die nie wieder kommen. Leider glaube ich die werden bestimmt auch von Vet Concept bezahlt. Die haben das zumindest empfohlen und meine Bekannte tut alles was die sagen....
Ja das ist es ja sie trinken halt garnichts und bekommen jetzt auch noch Trockenfutter. Ein Trinkbrunnen ist bestellt. Das Ergebnis muss man abwarten ;)
Das RC hat der Kater nicht vertragen. Aber das da Fleisch an erster Stelle steht sinds ja immernoch nur 4% oder? Das erscheint mir zu wenig. Ist ja wie Whiskas und co.
Das Hills kenne ich nicht. Das gibt es bestimmt auch nur beim TA mit Genemigung? Aber da nimmt man dann auch nur das Nassfutter oder?
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Hier ist die Zusammensetzung vom RC. Ich seh da weder was von 4 % (bei den Supermarktsorten bedeutet das NICHT, dass da nur 4% Fleisch drin sind, sondern, dass 4% der geschmacksgebenden Sorte drin sind).
Bei Katzen immer nur Nassfutter füttern, ganz besonders bei Diätfutter.
 
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
Also ich hab die Beutel zuhause und da steht halt 4%...
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Dann ist das aber trotzdem nur die Geschmacksgebende Sorte oder steht da gelistet: 4% Fleisch? V.a. wenn es dann an erster Stelle steht, können die anderen Zutaten nur 3,9% und weniger sein und dann wird es schwer auf 100% zu kommen ;)
 
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
Puh ich weiß nicht genau da steht Fleisch und Fleischnebenerzeugnisse und dann glaub ich 4% in Klammern dahinter !? Muss ich zuhause noch mal nachschauen dann kann ich es genau sagen.
Okay es könnte 4% Chicken gemeint sein. Aber wie viel % hat dann das andere? Da stand aufjedenfall nur eine % Angabe.Wieso geben die das auch immer so kompliziert an? Wäre für die doch nur zum Vorteil einen hohen Fleischanteil zu deklarieren anstatt nur den Anteil der Geschmacksgebenden Sorte. Wobei es auch meist komisch ist wie der Nicht-Geschmackgebende Anteil meist höher ist als der Geschmacksanteil. Ach ja... :)
 
Mümmizicke

Mümmizicke

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
184
Reaktionen
0
hey,

also wenn die Flusen nicht trinken würde ich auch kein TF geben, sondern weiter Barfen :(
ich hab hier mal einen Link ich hoffe er darf so stehen bleiben hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter ( natürlich www. davor) und ja Katzen sind Fleischfresser und würden, wenn sie könnten Mäuse kaufen ;)
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Die "Geschmacksgebene" Sorte muss deshalb deklariert werden, weil sie vorne drauf steht.
Wenn ein Futter z.B. mit Hühnchen heißt, muss nur drauf stehen wieviel Huhn drin ist oder wenn es Leberschlemmerterrine mit Karotten heißt, muss drauf stehen wieviel Leber und wieviel Karotten drin ist.
Die Sorte gibt natürlich nicht wirklich Geschmack, denn wenn 96% nicht geschmacksgebend sind, ist klar, was vom Geschmack überwiegt. Warum man überhaupt Sorten drauf schreibt. Hm, gute Frage, ich denk das wird wieder ein Marketing Gag sein, weil man das Produkt ja erstmal an den Besitzer bringen muss und Menschen sind psychologisch manchmal sehr einfach gestrickt.
 
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
hey,
und ja Katzen sind Fleischfresser und würden, wenn sie könnten Mäuse kaufen ;)
Das macht mich voll sauer wenn dann Tierärtze erzählen man sollte dann wenig Fleisch zu fressen geben... und vorallem viel Getreide.
Das entspricht doch nicht der Natur.
Ich dachte auch Barfen wäre da das beste.

Die mit ihrer Marketing Strategie... Das machen doch nur welche die was verheimlichen wollen. Andere Hersteller schaffen das auch alles genau und verständlich zu deklarieren.
Aber damit müssen wir wohl leben ;)
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Es gibt noch drei weitere Firmen die "urinary" futter vertreiben Sanabelle, Kattovit und Integra, hab mir die Zusammensetzungen nicht angesehen bei Kattovit weiß ich allerdings das das Trockenfutter preislich besser ist als RC

Eine Katze frisst eine Maus immer mit Stumpf und Stil das bedeutet auch den Mageninhalt der Maus und draußen auch Gras in gewissen Mengen es sollte also immer ein Anteil an Rohfaser gefüttert werden aber nicht in rauen Mengen da dies dann nicht mehr physiologisch ist. :mrgreen: Ist ne Gradwanderung
-- Katzen würden Mäuse kaufen -- (warum gibt es eig. kein Futter mit Mausgeschmack?)
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Problem beim Supermarkt Diätfutter ist, dass es nicht wirklich Diätfutter ist, d.h. da kannst du ganz normales Feuchtfutter füttern.
Wenn Fertig Diätfutter, dann sollte man wirklich auf Royal Kanin oder Hills zurückgreifen, ansonsten halt hausgemachte Diäten.
Und ich hab jetzt nochmal nachgelesen, es stimmt schon, dass man bei Harnsteinen nicht zuviel Eiweiß füttern sollte. Wie gesagt, bei Harnsteinen würd ich nicht mit hausgemachten Diäten rumexperimentieren, sondern einen Fachtierarzt für Ernährung aufsuchen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Die mit ihrer Marketing Strategie... Das machen doch nur welche die was verheimlichen wollen. Andere Hersteller schaffen das auch alles genau und verständlich zu deklarieren.
Aber damit müssen wir wohl leben ;)
Ich würd da nicht von verheimlichen sprechen. Es ist vielmehr so: die meisten Leute interessieren sich nicht dafür. Vielleicht wird sich das in den kommenden Jahren ändern, aber die jetzige Deklaration basiert ganz klar auf den Vorstellungen aus dem Beginn der Futtermittelindustrie, als man von den Essensresten zum Fertigfutter übergegangen ist.
 
N

nati*20410

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
110
Reaktionen
0
Ich habe gehört das RC und Hills halt wirklich zur Auflösung von Steinen sind und Kattovit z.b. nur zur Vorbeugung.
Ich glaube auch er hat jetzt nicht wirklich Steine aber dadurch das er nicht trinkt immer schon Probleme hatte Kot abzusetzen weil der so Steinhart ist ^^ und sie muss halt immer schauen ob er auch wirklich Pipi macht.
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Das Urinary bzw. das entsprechende von Hills (die machen mich kirre mit ihren Abkürzungen) ist das Futter, wenn schon Steine da sind, das ist richtig. Die haben aber auch ein eigenes Vorbeugendes Futter, nur das wird halt wesentlich seltener verkauft.
Das Diätfutter sollte nicht ewig gegeben werden. Mit 7,5% Rohprotein ist da für ne Katze schon sehr wenig Protein drin. Diätfutter ist als vorübergehendes Futter sinnvoll, um eine bestehende Krankheit zu überstehen.
Das steht auch noch extra auf der Homepage in den FAQ: Können andere (nicht an Harnsteinen erkrankte) Katzen im Haushalt URINARY S/O bedenkenlos mitfressen?
URINARY Produkte sind Diätfuttermittel für Tiere mit krankheitsbedingten besonderen Ernährungsansprüchen, welche nur nach Verordnung durch den Tierarzt zu verfüttern sind (bei Bedarf Einzelfütterung im Mehrkatzenhaushalt).

Quelle: http://www.royal-canin.de/katze/produkte/beim-tierarzt/vet-diet/urinary-so-frischebeutel-beef/tierhalterbroschuere.html
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Ich will nochmal auf die Frage "Wieso geben die Hersteller eine Sorte an obwohl meist ja nur anderes drinnen ist" eingehen

Ich denke auch das es Marketing ist

den mal ernsthaft was kauft Ihr lieber
Ein Futter wo draufsteht
"Mit Frischem Hähnchenfleisch" oder eines wo draufsteht "Mit Hauptächlich gemischtem von allen Tierarten/ (in dem Falle Fleisch und Tierische Nebenprodukte) und Hähnchen" (das ist jetzt etwas überspitzt aber es kommt darauf hinaus was ich sagen will es klingt/liest sich einfach besser wenn man das Schönredet als wie wenn man die warheit einfach auf die Dose/schale echt Draufknallt.

Edit: zum eigentlichen. Ich würde bei Katzen die wenig Trinken auch niemals Trofu geben. Wenn es ein urinary Futter sein soll (das gibt es auch nass von zb Animonda da gibt es Intergra, Urinary und Leberdiät) dann nimm doch sowas. Animonda Sensitiv sind auch echt gut was den Fleischgehalt angeht. ich hab selbst mal das Sensitiv gefüttert weil unsere imer wieder Magenprobleme haben. Da mir das aber auf dauer zu teuer ist füttere ich dann eeben gekochtes Hähnchen mit Suppis und wahlweise Reis, Hüttenkäse ect da komm ich besser weg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie war das nochmal mit Harnsteinen?