Hamstertode durch pures Wasser?

Diskutiere Hamstertode durch pures Wasser? im Hamster Ernährung Forum im Bereich Hamster Forum; Ich weiß der Thread ist schon alt. Aber ich möchte was dazu sagen, ohne einen aufm Deckel zu bekommen. Unsere Zooladen-Goldhamster vertragen es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Ich weiß der Thread ist schon alt.
Aber ich möchte was dazu sagen, ohne einen aufm Deckel zu bekommen.

Unsere Zooladen-Goldhamster vertragen es nicht.
Bekommen sie Wasser, sterben sie nach wenigen Tagen, oder erholen sich nur
schwer davon.
Wir hatten letztens wieder verluste.... einfach weil es wohl mal probiert wurde (logischerweise) Wasser anzubieten (vorher gab es nur Saftfutter als Wasserlieferant) und nach wenigen Tagen lag schon ein verendetes Tier drin.
Alle anderen sahen Mieß aus. Bis auf wenige.

Dies geht schon sehr lange so.
Wir vermeiden es, Mittelhamster von Großhändlern zu bekommen, weil wir da schon viele viele schlechte Erfahrungen bekommen haben. (is ja klar)
Also meist bekommen wir sie von Privat-Leuten (oft Unfallwürfe oder aber auch manchmal Hobbyzüchter)

Wenn was auffälliges mit den Tiere ist, dann wenden wir uns von obigen Leuten ab.

Aber das mit dem Wasser ist immer so, komischerweise.
Kann doch nicht sein??
 
04.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich hatte ja auch mal einen Unfallwurf (allerdings Zwerge) und die hatten von Anfang an Wasser in niedrigen Näpfen zur Verfügung und Frischfutter gab es auch jeden Tag.
Überlebt haben sie alle, zumindest alle, die in dem Alter waren, schon selbst zu fressen und zu trinken.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Bei den Zwerghamster gab es ja nie Probleme. Nur bei den Mittelhamstern.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich könnte mir aber da nicht erklären, wo der Unterschied sein sollte.
Ich meine, die Elterntiere bekommen ja auch Frischfutter und Wasser, davon fressen die Kleinen auch ab ca. 14 Tagen mit, bzw. trinken sie auch schon mit.
Schon eigenartig, dass sie dann bei euch auf einmal sterben, wenn sie Wasser bekommen.
Vielleicht liegt es am Wasser. Ein verunreinigter Wasserhahn kann da ja schon ein Problem sein.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Ich könnte mir aber da nicht erklären, wo der Unterschied sein sollte.
Ich meine, die Elterntiere bekommen ja auch Frischfutter und Wasser, davon fressen die Kleinen auch ab ca. 14 Tagen mit, bzw. trinken sie auch schon mit.
Schon eigenartig, dass sie dann bei euch auf einmal sterben, wenn sie Wasser bekommen.

Ja ich verstehe es ja auch nicht :(


Vielleicht liegt es am Wasser. Ein verunreinigter Wasserhahn kann da ja schon ein Problem sein.

Aber dass würde doch dann allen Tieren auf Dauer schaden?
*10 zeichen*
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Durch das Wasser an sich sterben sie ganz sicher nicht. Hatten sie denn Durchfall oder sonstige Krankheitsanzeichen?
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Nach dem Wasser geben bekommen sie Durchfall, aber wenn sie keins bekommen, haben sie auch keinen Durchfall.

Ansonsten bekommen wir sie fit und aktiv, ohne äußerlichkeiten.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Dann sind es ja vielleicht doch Bakterien. Nur eigenartig, dass dann die anderen Tiere keine Probleme haben.
Irgendwie ist das wirklich komisch bei euch. Kann ja nicht sein, dass nur die Goldhamster krank werden.
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Junge Hamster reagieren natürlich empfindlicher auf unbekannte Keime als ältere Tiere - aber dann müssten ja auch die anderen Jungtiere bei euch Probleme bekommen, nicht nur die Goldhamster. Eure Tränken sind ja bestimmt immer sauber/neu?
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Ja, wir halten die Tränken sauber. Bzw die Wassernäpfe.
Es sind nun mittlerweile keine Jungtiere in dem Sinne mehr.
Und dann, wie du sagst, müssten ja auch junge Zwerghamster, junge Chinchillas oder sonstwas auch Probleme bekommen *heul*

Wir können doch nicht IN die Tiere schauen :(
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Ich habe da auch keine Erklärung für, vielleicht ist das Zufall? Wie oft habt ihr das mit dem Wasser denn schon ausprobiert? Junge Goldis sind ja recht anfällig für die Nassschwanzkrankheit, die wahrscheinlich durch Viren/Bakterien ausgelöst wird.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Naja, seit dem es schon mit vielen Hamstern unterschiedlicher Würfe passiert ist, sind wir übervorsichtig...
Ich glaube meine Kollegein würde mich um einen Kopf kleiner machen, würde ich nen Wassernapf reinstellen, und damit wohl die Tiere töten.

Seit dem letzten "Unfall" müssen sich die Weiber immer noch erholen. Es ist glaube ich ein oder zwei Wochen her... *denk*

Ich traue mich echt nicht, denen wieder was anzubieten :(
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
3
Naja irgend eine Ursache muss es ja haben.
Hast du mal stilles Wasser aus dem Supermarkt probiert?
Und dann in kleinen Mengen "anfuettern"?
Ihr verkauft die Hamster ja auch. Wasser muessen sie frueher oder spaeter vertragen.
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Ich kann schon verstehen, dass ihr das mit dem Wasser nach den schlechten Erfahrungen nicht nochmal ausprobieren wollt. Merkwürdig ist es aber doch irgendwie. Spätestens im neuen Zuhause bekommen sie ja irgendwann Wasser, Hamster in freier natur haben ja auch kein Problem damit und in Möhre ist auch Wasser enthalten. Zudem ist ja keiner der Hamster gezwungen, Wasser zu trinken, wenn gleichzeitig noch Saftfutter angeboten wird.
Ich denke wirklich, dass da irgendwelche Keime hineingelangt sein müssen, Möglichkeiten dafür gibt es ja überall.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Ich kanns ja mal mit stillem Wasser versuchen... aber ich stelle lieber nur ein kleines, flaches Schälchen rein, unter Quarantäinebeobachtung oder?
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
3
Würde ich empfehlen ja.
Magst du vllt n extra Thread aufmachen, oder irgendwas, damit ichs verfolgen kann? das würde mich brennend interessieren
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Ich kann dir ja schreiben. Möchte eig. nicht noch eins extra aufmachen, außer die Mods zwingen mich dazu ;)
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Du könntest auch einfach das Frischfutter nicht ganz abtrocknen nach dem Abspülen. Wenn sie bisher abgespültes Futter vertragen haben, dann sollten ein paar Wassertropfen auch nicht schaden. Ein kleines, flaches Schälchen mit stillem Wasser und unter Beobachtung ist aber auch ok, denke ich. Und mach die Schälchen nicht mit einem schon gebrauchten Lappen sauber, sondern lieber mit Küchenpapier. Nur vorsichtshalber, damit nicht versehentlich irgendwelche schädlichen Keime übertragen werden;) Ich hoffe wirklich, dass diesmal nichts passiert.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich könnte das Thema abtrennen und ein eigenes daraus machen, wenn das der Übersicht schon helfen würde?
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.458
Reaktionen
22
Hoffe ich auch :( Warum muss auch alles so kompliziert sein ....

Ich werde benachrichtigen, aber wohl erst nach ein paar Tagen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Von mir aus ;)


Ach, und die bekommen Apfel. Da ist doch immens Flüssigkeit drinnen oder täuscht das? Vertragen die super. (ich weis, Hamster sollen nicht soo oft Obst bekommen)
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.000
Reaktionen
1
Ja, ein Apfel besteht etwa zu 85% aus Wasser. Also die Flüssigkeit an sich ist wohl nicht das Problem:eusa_think:.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hamstertode durch pures Wasser?