Zwergkaninchen im Aussengehege, gräbt Kaninchenbau

Diskutiere Zwergkaninchen im Aussengehege, gräbt Kaninchenbau im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo allerseits, wir haben vor gut 1,5 Jahren ein Zwergkaninchen von unserem Vermieter geschenkt bekommen. Er selber hat auch eins. Beide leben...
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

wir haben vor gut 1,5 Jahren ein Zwergkaninchen von unserem Vermieter geschenkt bekommen. Er selber hat auch eins. Beide leben (voneinander getrennt) in einem relativ grossen "Stall" (je ca. 70cm x70 cm) mit Maschendrahtgitter Verschlag.

Im Sommer diesen Jahres habe ich ein kleines Aussengehe für unser Kaninchen gebaut. Dieses ist gut 2,5 x 3 Meter gross und
bietet dem Tier verschiedenste Möglichkeiten sich wohl zu fühlen. So wie ich ihn, oder besser gesagt "sie" beobachte, scheint sie sich sehr wohl dort zu fühlen. Sie mümmelt hier und da, hat genug Sachen zu spielen und verstecken und auch ausreichend Stroh zum warm halten und hin und her schieben.

Doch jetzt hat sie angefangen sich einen Bau zu buddeln. Dieser führt quasi in die Mitte des Geheges und ist schon gut 70 cm lang und gut 50 cm tief.

Jetzt meine Frage, kann/darf ich sie so weitermachen lassen? Besteht nicht die Gefahr, das sie sich dort verletzt? Was mir aber mehr Sorgen bereitet ist, wie wird sie sich verhalten, wenn ich sie zum Winter wieder in den kleinen Stall bringen muss?

Ich habe einige Fotos gemacht, die ich heute Abend hier mal hinzufügen werde, dann könnt Ihr Euch ein besseres Bild davon machen.

Ich möchte dem Tier natürlich seine "eingeschränkte" Freihei so lange gönnen, wie möglich, weiss aber nicht, ob das so richtig ist.

Ich würde mich daher sehr über Ratschläge von Euch freuen.

Danke Gruß

Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
08.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
12.629
Reaktionen
0
hi und willkommen im forum :)
also wenn das gehege nicht nach unten gesichert ist, kannst du sie leider nicht weiterbuddeln lassen, denn sonst gräbt sie sich raus oder so tief, dass du im notfall nicht mehr dran kommst.
für den winter sollest du dir wirklich was anderes überlegen, denn kaninchen brauchen in außenhaltung durchgehend 3 quadratmeter platz, da es bei dir ja wenn ich das richtig verstanden habe 2 tiere sind, wären das dann 6 quadratmeter. steht der stall denn in der wohnung oder auch draußen? wenn du es schaffen könntest, dein gehege nach alle seiten zu sichern, was du ohnehin tun solltest könntest du doch den stall ins aussengehege stellen und ihn dort immer offen als schutzhütte stehen lassen und beide kaninchen im winter draußen lassen?. sie sind ja jetzt schon die ganze zeit draußen oder? wichtig ist wie gesagt nur, dass das gehege sicher ist also auch nach unten und oben

huch hab gerade erst gelesen dass die zwei getrennt leben :( warum? könnt ihr sie nicht zusammenhalten in dem dann großen gehege? (vorausgesetzt sie sind kastriert) denn ein kaninchen einzeln zu halten geht nicht :(
 
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo danie69 und Danke für die Antwort,

ich kann nicht sagen, warum die Tiere von einander getrennt leb(t)en. Wir sind im März 2010 in das Haus eingezogen und haben das Kaninchen von unserem vermieter für unsere Tochter geschenkt bekommen (natürlich kümmern wir Erwachsenen uns darum, sie ist dafür noch zu klein). Wir haben uns auch schon mal überlegt, wie man am besten die beiden Tiere zusammen bekommt, aber ich glaube das andere ist auch ein Weibchen, was wohl Probleme bereiten könnte. Ausserdem haben wir nur einen sehr kleinen Garten, wo schon ein Trampulin mit drauf steht.

ich habe hier mal 2 Bilder, die ich auf die schnelle mit Paint zusammengepinselt habe (sehr provisorisch):

Gehege: Anhang 99754 betrachten (das linke Gebilde soll das Gehege darstellen, die beiden Striche in der Mitte einen Weg, vom Zaun zum Haus)

Stall: Anhang 99753 betrachten

Richtige Bilder folgen noch, aber so kannst Du schonmal sehen, wie es ungefähr aussieht.

Das Gehge ist auch mehr oder weniger ein provisorium. Es besteht aus Metallgittern, die man im Baumarkt für ein Gehege kaufen kann. Dazu habe ich noch 2 weitere Sätze von Gehegeteilen dazubekommen und daraus ein grosses gebaut. Es ist nach allen Seiten und oben abgesichert, nur nicht nach unten. was dann wohl bedeutet, das ich der kleinen Ihren mühsam gebauten Bau wieder dicht machen muss, ja? Tut mir ja schon fast leid...aber wenns besser ist so!?!

Wie kann ich denn den Boden nach unten hin sichern? ich habe schon von einem Drahtgeflecht gehört, das man auf den Boden legt, damit die dort nicht durchbuddeln können, aber verletzten die sich damit nicht die Pfoten und Krallen?

EDIT: Ich vergass zu erwähnen, beide Tiere sind "Draussentiere". Das heisst, sie sind die wärme des Sommers und die Kälte des Winters gewöhnt und leben von Geburt an draussen in Ställen. Unserem Kaninchen wollte ich nur wenigstens für den Sommer und den Herbst den tristen Stall ersparen...und sie fühlt sich auch wirklich sauwohl dadrin...
 
Zuletzt bearbeitet:
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
2.306
Reaktionen
7
Du glaubst, das andere ist ein Weibchen? Nimm es auf und schau nach, dann wisst ihr es :wink: Ich gehe davon aus, dass sie ja nicht mehr ganz jung sind, also sollte das nicht schwer erkennbar sein.
 
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Du glaubst, das andere ist ein Weibchen? Nimm es auf und schau nach, dann wisst ihr es :wink: Ich gehe davon aus, dass sie ja nicht mehr ganz jung sind, also sollte das nicht schwer erkennbar sein.
Hallo Fleckihund,

das andere gehört unserem Vermieter, ich kann mit dem also nicht einfach so um, wie ich vlt. gerne hätte. Ich werde aber mal mit ihm reden.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich kann die Anhänge leider nicht öffnen.


Man kann Gehege nach unten sichern, indem man Volierendraht ca. einen halben Meter tief eingräbt (natürlich die Seiten nicht vergessen) oder Steinplatten auf den Boden legt oder auch eingräbt.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
12.629
Reaktionen
0
hallo dayderness :) leider kann ich die anhänge auch nicht öffnen, aber da du ja sagst daß dein gehege schon sicher ist, bis auf den unteren teil ist das doch schon mal gut, wie fräuleingrün schon sagte kann man das gehege zum beispiel mit gehwegplatten auslegen, damit sie nich buddeln kann könntest du die ja in der erde vergraben, also boden 20 zentimeter oder 30 ausheben bodenplatten rein erde drauf, die platten so daß sie mehr platz einnehmen als das eigentlich gehege, also dass auch an den seiten keine möglichkeit besteht sich auszubuddeln. und wenn du da dann noch den stall reinstellst dann hat sie doch ein schönes große gehege. deinen vermieter würd ich einfach mal fragen 1. welches geschlecht das tier hat 2. ob er was dagegen hat wenn die beiden zusammenleben, gerade im winter ist das schon wegen des gegenseitigen wärmes viel besser. wenn er einverstanden ist könntest du das jetzige gehege, wenn du es denn umgebaut hast auch zur vergeselleschaftung nutzen. vorausgesetzt es wurde umgebaut, so daß es für deine kaninchendame also wie ein neues gehege wirkt und nicht wie ihr altes revier. zwei damen können durchaus zusammen glücklich werden, es kommt einfach auf den charakter der tiere an. zum thema richtiges Vergesellschaften findest du hier eine gute anleitung www.diebrain.de
 
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für die Antworten.
ich werde mal schauen, was ich machen kann.

Wegen dem Charakter...nun ja..das von unseren vermietern ist lieb und nett. Unsere ist eine Zicke und manchmal auch eine Furie...:).

Die Bilder berabeite ich gerade und werde siese als Zip hochladen und dann als downloadlink hier zum Download bereitstellen. Die beiden Anhänge haben sich dann eh erledigt, da diese nur schnell erstellte Grafiken sind.

Download link
 
Zuletzt bearbeitet:
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
12.629
Reaktionen
0
es kann sein daß sie eine zicke ist , weil sie allein lebt. mein mottchen als es noch allein lebte war auch ne zicke und ich dachte ganz lang, dass jedes kaninchen daß ich dazu setzen würde innerhalb kürzester zeit zu hackfleisch verarbeitet würde, aber das gegenteil war der fall :)
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Off-Topic
Kannst du die Bilder vielleicht einfach irgendwo hochladen? Ich lad nicht so gerne sowas runter...
 
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Off-Topic
Kannst du die Bilder vielleicht einfach irgendwo hochladen? Ich lad nicht so gerne sowas runter...
Klar, ich habe die Bilder direkt auf meinen Webserver hochgeladen.

Hier die direktlinks zum anschauen im Browser:

http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1517.jpg
http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1518.jpg
http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1519.jpg
http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1520.jpg
http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1521.jpg
http://www.virtual-falcons.com/VFStaff/Memphis/TF/Foto1522.jpg

Mittlerweile habe ich erstmal einen Stein vor den Eingang gelegt, obwohl ich dabei sehr hin und hergerissen bin...immerhin lebt das Tier nur ihren Instinkt aus...ich denke ich muss wirklich was unternehmen in Richtung ausbauen...´vlt. versuche ich den Tipp mit den Waschplatten umzusetzen. Eine etwa 50-70 cm tiefe Kuhle graben und an den Seiten und am Boden mit Steinplatten auslegen. Danach wieder alles zuschaufeln und Rasen wachsen lassen. Dann kann sie da buddeln wie sie will, oder?
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Ja, genau!
Aber generell solltest du einiges an Sicherheit bei dem Gehege verbessern - ein Marder kann da ganz einfach rein. So ein Netz reicht da nicht aus und die Elemente sind auch nur eine Übergangslösung. Beides sollte durch sicheren Volierendraht (nicht Hasendraht!) ersetzt werden.
 
D

Dayderness

Registriert seit
01.10.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hättest Du da ein Beispiel, z.B. ein Bild oder sowas? Dann kann ich mal die Baumärkte abklappern, ob ich da was finde.
Wie sieht das eigentlich mit dem Winter aus? Kann ich den sie in einem (Winterfesten) Gehege lassen, oder sollte sie zurück in ihren Stall.
Ich glaube das wird sie aber gar nicht lustig finden...
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Von was möchtest du ein Foto? Hier siehst du mehrere von Außengehegen: Fotosammelthread Außenhaltung. Und wenn du Volierendraht googelst, findest du schon den richtigen.
An sich ist es überhaupt kein Problem, sie draußen zu halten. Allerdings nicht alleine und nicht ohne Schutzhütte. Die müsstest du allerdings sowieso dringend besorgen, weil das bei Außenhaltung ein Muss ist. Am besten baut man sie dann gleich so an/rein, dass die Kaninchen selbst entscheiden können, wo sie sich aufhalten. Die füllst du dann mit Stroh und schon ist alles kaninchenwintergeeignet.
 
Thema:

Zwergkaninchen im Aussengehege, gräbt Kaninchenbau

Zwergkaninchen im Aussengehege, gräbt Kaninchenbau - Ähnliche Themen

  • Kaninchen Stall sicher?

    Kaninchen Stall sicher?: Hayy Meine Kaininchen werden heute zum ersten Mal draussen schlafen. Naja bis jetzt war ich damit auch einverstanden aber dann ist mir aufgefallen...
  • Zwergkaninchen Außen Stall/Gehege fragen???

    Zwergkaninchen Außen Stall/Gehege fragen???: Guten Abend, wir möchten uns demnächst für die Außenhaltung (24h/365T) zwei Zwergkaninchen kaufen. Wir würden uns ganz gern eine Art Stall inkl...
  • geerbte Zwergkaninchen

    geerbte Zwergkaninchen: Hallo an Alle, zunächst möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Ilse. Wir haben zwei einjährige Zwergkaninchen von meiner Tochter übernommen...
  • Neues Zwergkaninchen Außengehege

    Neues Zwergkaninchen Außengehege: Hey, es war endlich soweit, mein Papa und ich waren im Baumarkt und haben die Baumaterialien für meinen zukünftigen Hasenstall gekauft. Die...
  • Außengehege für Zwergkaninchen selber bauen!

    Außengehege für Zwergkaninchen selber bauen!: Hallo zusammen! Wir würden gerne unsere zwei Zwergkaninchen im Sommer, wenn wir uns im Garten aufhalten, auch draussen halten. Rein theoretisch...
  • Außengehege für Zwergkaninchen selber bauen! - Ähnliche Themen

  • Kaninchen Stall sicher?

    Kaninchen Stall sicher?: Hayy Meine Kaininchen werden heute zum ersten Mal draussen schlafen. Naja bis jetzt war ich damit auch einverstanden aber dann ist mir aufgefallen...
  • Zwergkaninchen Außen Stall/Gehege fragen???

    Zwergkaninchen Außen Stall/Gehege fragen???: Guten Abend, wir möchten uns demnächst für die Außenhaltung (24h/365T) zwei Zwergkaninchen kaufen. Wir würden uns ganz gern eine Art Stall inkl...
  • geerbte Zwergkaninchen

    geerbte Zwergkaninchen: Hallo an Alle, zunächst möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Ilse. Wir haben zwei einjährige Zwergkaninchen von meiner Tochter übernommen...
  • Neues Zwergkaninchen Außengehege

    Neues Zwergkaninchen Außengehege: Hey, es war endlich soweit, mein Papa und ich waren im Baumarkt und haben die Baumaterialien für meinen zukünftigen Hasenstall gekauft. Die...
  • Außengehege für Zwergkaninchen selber bauen!

    Außengehege für Zwergkaninchen selber bauen!: Hallo zusammen! Wir würden gerne unsere zwei Zwergkaninchen im Sommer, wenn wir uns im Garten aufhalten, auch draussen halten. Rein theoretisch...