Jacky-Rüde ist schwer verliebt in unsere Katze - und nun?

Diskutiere Jacky-Rüde ist schwer verliebt in unsere Katze - und nun? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen. Mein allerliebster Rüde (4 Jahre) hat sich in unsere Katze (11 Jahre) verleibt. Die Katze ist komplett kastriert und zeigt auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Krim

Krim

Registriert seit
11.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo zusammen.

Mein allerliebster Rüde (4 Jahre) hat sich in unsere Katze (11 Jahre) verleibt. Die Katze ist komplett kastriert und zeigt auch keine Zeichen von Rolligkeit.

Unser Hund rennt ihr nun hinterher, als sei seine Nase unter ihrem Schwanz angeklebt, schleckt sie dort (wenn er die Chance bekommt) :? und fiepst vor sich
hin, wenn er nicht an sie herankommt. Die beiden kennen sich seit einem Jahr und dieses Verhalten zeigt er nun seit einer Woche. Er ist auch nur auf eine Katze fixiert - unsere zweite läßt er links liegen.

Die Katze zeigt ihm fleißig die Zähne und die Krallen aber das beeindruckt ihn nicht wirklich. Die Katze beansprucht unserem Rudel die Position direkt nach mir. Das hat er von Anfang an so hingenommen. Die beiden haben sich dafür, dass der Hund erst viel später in die Familie kam, schon seit Beginn sehr gut verstanden und fressen und saufen auch mal gleichzeitig aus einem Napf oder teilen sich das Hundekissen, aber das aktuelle Verhalten topt es nun und nervt auch ziemlich. :eusa_eh:

Auch gibt es in der Nachbarschaft momentan keine läufige Hündin und wir sind natürlich auch bei Wind und Wetter ausgiebigst mit dem Hund draussen unterwegs...:eusa_think:.

Vielleicht könnt Ihr mir den einen oder anderen Tip für´s weitere Vorgehen geben.

VG Meike
 
10.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Hallo :)

Ist der Rüde denn kastriert?
Und lässt dein Hund es,wenn du "nein" oder so sagst?

Wenn er es auf dein Kommando sein lässt,würde ich einfach jedes mal "nein" sagen,wenn er die Katze bedrängt.
Und ich glaube nicht,dass er in sie verliebt ist ;)

Aber warte einfach auf weitere Antworten,vielleicht können andere dir ja besser helfen :)

Liebe Grüße ^^
 
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Hi,

ich würde auch in Richtung übersteigerte Sexualität gehen. Aber von so einen Fall habe ich ja noch nie gehört oder gelesen. :eusa_think: Meine Frage wäre ebenfalls, ob der Rüde kastriert ist.

LG
 
Krim

Krim

Registriert seit
11.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Jamie.

Er ist nicht kastriert. Aufgrund seines Gemüts (normalerweise) und seines Sozialverhaltens meinte auch unser TA bisher zumindest, dass eine Kastration - ausser weniger Markierungen beim Gassigehen - kaum nennenswerte Vorteile hätte. Möglicherweise muß da doch nochmal umgedacht werden ... :?
Auf "Nein" reagiert er natürlich, aber testet auch ganz mannhaft mein Durchhaltevermögen damit... ;-)

LG
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich sag mal "schnipp, schnapp - Eier ab" :mrgreen:.
So einfach ist es natürlich nicht ;). Zeigt er das Aufreiten nur bei der Katze? Es könnten zum einen die Hormone sein, zum anderen eine Dominanzsache. Da er aber schon vier Jahre alt ist würde ich mal sagen, je oller desto doller :p. Soll heißen, dass ihm die Hormone wohl mit dem Alter etwas über den Kopf wachsen. Eine einfache Erziehungssache ist es dann aber nicht, denn sind es die Hormone, dann leidet dein Hund (und deine Katze). Du könntest ihn dann auch nie mit der Katze alleine lassen. Außerdem wird solches Verhalten mit dem Alter erfahrungsgemäß eher mehr als weniger und weitet sich dann auch auf Abhauen beim Spazierengehen oder belästigen anderer Lebewesen (dich eingeschlossen) aus.

Ich würde es erst einmal mit einem Kastrationschip versuchen. Dann siehst du, ob es dahingehend etwas nützt, ob dein Hund es verkraftet oder Alternativverhalten entwickelt und ob es allgemein Vorteile für ihn hätte. Eine Kleinigkeit aber noch: Das Markieren wird nicht weniger, auch wenn er endgültig kastriert werden sollte ;). Er wird auch nicht angenehmer im Umgang, leichter erziehbar oder ruhiger. Das sind Ausnahmen und meines Erachtens sind diese Veränderungen auch meist Zufälle. Besonders wenn ein Hund schon vier Jahre ist bemerkt er den Verlust kaum, mal abgesehen davon, dass die Hormone nicht mehr so mit ihm durchgehen und er vielleicht etwas zunimmt.^^

LG
 
Krim

Krim

Registriert seit
11.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Nun, Aufreiten zeigt er (noch) nicht. Sein Interesse beschränkt sich derzeit nur auf diese eine Katze. Sein Dominanzgehabe zeigt sich anders - das kenne ich. Das zeigt er, wenn er mit seinen Freunden (Dogge, Schäferhund, Boxer etc.) spielt.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Ich sehe dein Problem durchaus etwas differenzierter.
Sicherlich ist die Kastration ein möglicher Lösungsansatz.

Du sagst aber, dass er die Katze nur beleckt und das er das Abbruchkommando annimmt.
Auf "Nein" reagiert er natürlich, aber testet auch ganz mannhaft mein Durchhaltevermögen damit... ;-)
Dann solltest du auf jeden Fall durchhalten und ihm damit beweisen, dass du den längeren Atem hast.
Dann unterlässt er es auch auf Dauer. Da bin ich mir relativ sicher. Das kostet natürlich Zeit und Energie.

Das Dominanzverhalten bei anderen Hunden würde ich genauso unterbinden und ihm damit zeigen, dass du der Boss bist.
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Wenn er auf dein Abbruchkommando hört würde ich auch sagen,dass du das weiter machst.
Dann lernt er so bestimmt,dass es tabu ist,die Katze zu bedrägen.

Und falls es nicht klappen sollte (was ich aber bezweifel),dann kann man immer noch über eine Kastration (oder auch erstmal nur den Katrationschip)nachdenken.
 
Krim

Krim

Registriert seit
11.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Okay, dann fange ich mal mit der Erziehung an. ;-)

Ich weiß ja auch leider nicht, was er vorher so erlebt hat - wir haben ihn vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt und m.E. ist er jetzt dann auch endlich "angekommen. Für Hundeanfänger mit Findelkind schlagen wir uns bisher schon ziemlich gut durch die Welt.

Vielen Dank für die Meinungen bisher. ;-)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Jacky-Rüde ist schwer verliebt in unsere Katze - und nun?

Jacky-Rüde ist schwer verliebt in unsere Katze - und nun? - Ähnliche Themen

  • Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?

    Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?: Hallo an alle! Ich könnte gerade einen Rat/Einschätzung gebrauchen, denn morgen früh steht die Kastration meines 11 Jahre alten Rüden (Dackel...
  • Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?

    Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?: Hallo, unser Kromfohrländerrüde Brandy wurde 2015 mit 2 Jahren kastriert. Seit einigen Jahren (ich weiß gar nicht mehr wann es begonnen hat)...
  • Kastration Rüde - Zeitpunkt

    Kastration Rüde - Zeitpunkt: Hey, ja schon wieder ein Thread über die Kastration bei Rüden - aber ich möchte ungern fremde Threads für meine Fragen missbrauchen und jeder...
  • Rüde verliert in den Hinterläufen immer mehr Kraft

    Rüde verliert in den Hinterläufen immer mehr Kraft: Hallo, mein Rico (Gebirgsschweisshund 14 Jahre) verliert seit einigen Wochen immer mehr Kraft in den Hinterläufen. Er bricht manchmal richtig mit...
  • Hautprobleme beim Rüden

    Hautprobleme beim Rüden: Unser Rüde (Schäfer-Husky-Mix) ist 12 Jahre alt und nicht kastriert. Es begann schon im Dezember, dass er sich immer wieder kratzte, zuerst an den...
  • Hautprobleme beim Rüden - Ähnliche Themen

  • Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?

    Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?: Hallo an alle! Ich könnte gerade einen Rat/Einschätzung gebrauchen, denn morgen früh steht die Kastration meines 11 Jahre alten Rüden (Dackel...
  • Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?

    Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?: Hallo, unser Kromfohrländerrüde Brandy wurde 2015 mit 2 Jahren kastriert. Seit einigen Jahren (ich weiß gar nicht mehr wann es begonnen hat)...
  • Kastration Rüde - Zeitpunkt

    Kastration Rüde - Zeitpunkt: Hey, ja schon wieder ein Thread über die Kastration bei Rüden - aber ich möchte ungern fremde Threads für meine Fragen missbrauchen und jeder...
  • Rüde verliert in den Hinterläufen immer mehr Kraft

    Rüde verliert in den Hinterläufen immer mehr Kraft: Hallo, mein Rico (Gebirgsschweisshund 14 Jahre) verliert seit einigen Wochen immer mehr Kraft in den Hinterläufen. Er bricht manchmal richtig mit...
  • Hautprobleme beim Rüden

    Hautprobleme beim Rüden: Unser Rüde (Schäfer-Husky-Mix) ist 12 Jahre alt und nicht kastriert. Es begann schon im Dezember, dass er sich immer wieder kratzte, zuerst an den...