Liebe zu Spinnen

Diskutiere Liebe zu Spinnen im Spinnen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Ich bin echt erstaunt darüber, wie viele Menschen fasziniert von Spinnen sind. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Vielleicht ist das ne...
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
Ich bin echt erstaunt darüber, wie viele Menschen fasziniert von Spinnen sind.
Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Vielleicht ist das ne blöde Frage :) - aber wie kommt es dazu?
Erzählt man ein bisschen von euch. :D

Für mich als Weichkopf ist das absolut unverständlich, wie man diese Tierchen bei sich zuhause halten kann. Ich hätte viel zu viel Angst, dass so eine Spinne nachts aus ihrem Terrarium rauskrabbelt und sich auf mein Gesicht setzt, während ich schlafe.
Wolltet ihr schon als Kind Spinnen halten oder setzte das Interesse erst später ein?

Was mich betrifft, gehören Spinnen getötet, auch wenn ich von einigen Spinnenliebhabern hier jetzt dafür gekreuzigt werde.
:090:
Ich habe eine Heidenangst vor Spinnen, erschrecke mich fast zu Tode, wenn ich eine ganz plötzlich sehe.

Wie ist es bei euch so? (das wiederum finde
ich interessant) :D
 
16.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Spinnenratgeber von Peter geschaut? Er hat dort viel Wissenswertes über die Lebensweise, Pflege und Zucht von Spinnen geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Hallo Seifenspenderin,

Du hast sicher Angst vor deinen Hausspinnen. Aber Vogelspinnen zu halten ist irgendwie was ganz anderes. Meine Freundin hat auch total Angst vor Hausspinnen aber vor Vogelspinnen gar nicht. Sie hat sich mitlerweile sogar eine eigene gekauft.
Für mich sind meine Tiere auch keine Haustiere. Für mich ist es eher ein Hobby. So wie andere vielleicht ihre Briefmarkensammlung haben, habe ich meine Vogelspinnensammlung die ich hege und pflege.
Es ist einfach interessant anzusehen wie sie jagen, sich verpaaren oder ihr Spinnennetz bauen.
Sowas zu beschreiben ist schwer. Das muss man sehen und erleben.
Fahr doch mal auf eine Reptilienbörse. Dann weist du vielleicht was ich meine.;)

Freundliche Grüße
 
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
Das kann ich so unterschreiben. Ich fand Hausspinnen auch absolut widerlich und hab sie immer tot geschlagen. Vor Vogelspinnen habe ich mich nie geekelt.. vor denen hatte ich nur Respekt. Ich fing erst vor 3 Jahren an mich für sie zu interessieren. Bin eigentlich eher zufällig auf eine Vogelspinnen-Seite geraten und hab mich da mal etwas umgesehen. Ich war fasziniert wieviele verschiedene Arten und Farben es gibt :shock:
Wenn ich könnte, würde ich auch anfangen zu "sammeln", es gibt sooo viele schöne Vogelspinnen..
Jetzt hab ich 3 Stück und ich muss mich immer zurückhalten, dass ich mir nicht noch mehr anschaffe. :D
Meinen Hausspinnenhass hab ich einfach damit bekämpft, dass ich mir welche gefangen und als Haustier gehalten habe. Heute würde ich keine mehr totschlagen. So frei in der Wohnung will ich sie zwar auch nicht haben, aber ich gerate nicht mehr in Panik wenn ich eine sehe.

LG
 
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
Jaa, die Hausspinnen, und besonders jetzt wo es kühler wird, befasse ich mich wieder öfter mit dem Thema. Ich hatte auch schonmal eine Winkelspinne direkt vor der Nase, als ich mich in mein Bett gelegt habe und mich dann zur Wand gedreht hab. :D Vielleicht habe ich jetzt ein Trauma davon, jedenfalls war es eines der schlimmsten Ereignisse in meinem Leben. :096:

Okay, also hab ich das richtig verstanden, dass keine Beziehung zu den Spinnen aufgebaut wird - das gut. :angel:
Wie bistn du dazu gekommen und in welchem Alter? Was hat dein Umfeld (Familie) dazu gesagt? Ich meine, es hält ja nicht jeder freiwillig Spinnen bei sich zuhause.
Mal angenommen, ein paar deiner Spinnen wären aus ihrem Terrarium rausgekrabbelt - hättest du Ekelgefühle oder auch Angst, dass sie ganz plötzlich irgendwo in der Wohnung/im Haus auftauchen könnten? :eusa_think:

Also...Sollte ich mal auf eine Reptilienbörse fahren, werde ich mir auf jeden Fall ne gaaanz starke Person mitnehmen, die keine Angst vor Spinnen hat (es könnte ja eine auf mich draufspringen).

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hey Akita85,
die Fragen gehen auch an dich.
So viel Courage wie du, werde ich wohl niemals haben. Ich könnte nie im Leben eine Hausspinne anfassen!

Eigentlich frage ich mich, was die Spinnen überhaupt essen. Bei uns zuhause kommen sie gar nicht erst dazu, sich großartig Netze zu bauen. Wie kommen sie dann an Nahrung? Und so viele Fliegen etc. haben wir bei uns zuhause auch nicht. Und es gibt sie trotzdem. :089:

Ich werde niemals Spinnen halten, das weiß ich zu 100%, aber irgendwie finde ich Leute, die Spinnen halten, interessant. .....Ich meine, alle anderen Haustierhalter kann ich verstehen. Hunde-, Katzen-, Hamster-, Schildkröten-, Fische-, Vögel-, sogar Schlangenhalter. Aber Spinnenhalter. Sonderbar. :105:
Vielleicht liegt's auch daran, dass ich keinen Spinnenhalter persönlich kenne (okay Schlangenhalter auch nicht). Musst grad mein Erstaunen zum Ausdruck bringen. Also meinen Respekt, den habt ihr auf jeden Fall. :eek:

Würde irgendwann mal gerne ein richtiges Spinnenterrarium sehen (nicht nur auf Bildern) und vlt. auch mit einer Spinne drin, aber eine selber halten, das wäre nichts für mich. :D Hmm.. Ne Rebtilienbörse gewinnt gerade doch ein wenig an Attraktivität. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
Also von anfassen war nicht die Rede :D Bei kleineren Winkelspinnen usw. geht es noch, aber ne Große möchte ich auch nicht auf mir rumkrabbeln haben. Die können wahnsinnig schnell sein und so eine Spinne ist ja auch nicht berechenbar. Aber zum Beobachten sind sie toll.
Meine Familie versteht auch nicht warum ich Spinnen halte. Am Anfang haben sie mich für verrückt erklärt, aber als ich ihnen was über die Spinnen erzählt habe und ihnen eine Häutung gezeigt habe, fanden sie es auch interessant.

Wenn bei mir eine Vogelspinne abhauen würde, wäre ich schon beunruhigt.. wobei es drauf ankommt welche es ist ^^ Bei der einen wäre mir wirklich seeehr unwohl, weil sie ein Biest ist und alles attackiert was ihr vor die Nase kommt. Ja, da hätte ich schon ein bisschen Schiss :) Bei der Anderen hätte ich keine Angst, die ist gemütlich und war noch nie aggressiv .. da würde ich mir nur Sorgen machen, dass ihr was passiert. Aber ich würde schon dafür sorgen, dass das Schlafzimmer abgedichtet ist, so dass sie da nicht reinkommt und mir wohlmöglich Nachts einen Besuch abstattet :D

Ich denke mal, zu einer einzelnen Spinne könnte man schon eine Art "Beziehung" aufbauen, auch wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht ^^. Wenn Jemand 50 Spinnen hat, geht das natürlich nicht.. aber ich glaube das würde auf jede Tierart zutreffen.
Aber man hat schon so seine Lieblinge.

Spinnen können recht lange ohne Nahrung auskommen, deswegen können sie in der Wohnung überleben. wer weiß was hinter unseren Schränken so alles rumkrabbelt, wovon die Spinnen sich ernähren :p Wobei ich auch schon oft genug Tote gefunden habe.

Es hat aber auch Vorteile wenn man sich Spinnen hält. Ich habe z.B jeglichen Ekel vor anderen Insekten komplett abgelegt, weil ich immer Grillen und dergleichen hier habe. Vor denen habe ich mich früher extrem geekelt und ich hätte sie nie einfach anfassen können. Mittlerweile ist das aber kein Problem mehr und auch anderen Krabbelviecher kann ich einfach so anfassen.
Will sagen.. man gewöhnt sich an alles ;)

Du kannst ja mal schauen, ob ein Spinnenhalter aus deiner Nähe kommt. Vielleicht kannst du mal Jemanden besuchen und sie dir im Terrarium angucken.

Also...Sollte ich mal auf eine Reptilienbörse fahren, werde ich mir auf jeden Fall ne gaaanz starke Person mitnehmen, die keine Angst vor Spinnen hat (es könnte ja eine auf mich draufspringen).
Mach das mal :) Und da springt dich nix an, die sind alle in kleinen Boxen ;)
 
G

Gerbiltantchen

Guest
Hallo Seifenspenderin,

ich bin zu einer Spinne, wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Mein damals 11 jähriger Sohn hat sie von seiner Tante zu Ostern geschenkt bekommen und mein Sohn fand es cool..hatte ja in der Schule was zu erzählen:D..aber WER kümmert sich seit dem darum??? Seine Mutter mit einer extrem ausgeprägten Spinnenphobie und auch (damals Ekel) vor diesen Tieren. Sibille war damals nur 2€Stück groß und ich hatte Panik ihr den Wassernapf zu wechseln, erst recht als ich ne Makroaufnahme von ihren "Beisserchen" machte... aber mit der Zeit hab ich eine enge emotionale Verbindung zu ihr aufgebaut. Es würde mir das Herz brechen, wenn ihr etwas passieren würde. Ich beobachte sie sehr viel, ihren Charakter, ihr Wesen und mit jeder Häutung(nun ist sie doppelt so groß) hat sie einen festen Platz in meinem Haustier- Hab sie lieb Herz... Ich mache mir nicht weniger Sorgen um sie, als um eins meiner Meerschweinchen oder Wüstenrennmäuse.
Frag mich nicht warum, aber es ist so!! Auch die Futtertiere Grillen oder Heuschrecken fasse ich nun mit Hand an, vorher dicke Handschuhe:D und ihre Haut kann ich mit bloßen Händen anfassen(mit zugegeben gemischten Gefühlen)

Seit ich die Brachypelma smithi habe würde ich nie wieder eine Hausspinne wegsaugen, oder irgendwie anderstweitig töten.. Ich weiß es sind Tiere mit ihrem eigenen Charakter und ich sammle sie dann ein, wenn es mehr als zwei sind und verfrachte sie behutsam auf den Balkon...
Meine Spinnenphobie ist nicht weg und mir würde nicht im Leben einfallen meine Sibille nur ansatzweise anzufassen (grr.. schon der Gedanke der Zähne), aber ich hab sie verdammt lieb auf meine eigene Art und Weise und versuche alles zu tun, damit es ihr gut geht!!! Man muß Spinnen nicht lieben, aber als Kreaturen unserer Erde respektieren und ihr Leben lassen.. muß ja nicht in der eigenen Wohnung sein..mit einem Becher und Deckel kann man sie gut umsetzen!! Liebe Grüße....
 
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
Interessant eure Geschichten. :eusa_think::D


Im Großen und Ganzen fasst ihr also auch nicht so gerne Spinnen an und zu ner richtig festen Beziehung kommt es auch nicht. Okay, auf welche Art und Weise ihr eure dennoch Tiere liebt, kann ich wahrscheinlich nicht nachvollziehen.
Wobei ich natürlich auch nicht richtig nachvollziehen kann, wie man Tierchen bei sich hält, vor denen man ggf. Angst haben könnte/die man nicht so gerne anfasst – denn wenn’s drauf ankommt, muss man sie anfassen.
Hab mir ein paar Terrarien im I-Net angeguckt und war baff. Die ganzen Spinnennetze, das ist nicht mehr schön. V.a. die Baumspinnen haben mich erschrocken. Ich glaube, vor einer Baumspinne hätte ich noch viel mehr Angst (die würde wahrscheinlich irgendwo auf nem Schrank sitzen und auf dem Moment warten, in dem sie mich anspringen kann).

Ich habe mich gestern Abend ein wenig schlau gemacht über Spinnen und irgendwie ist es doch interessant, was man da so liest. Die haben Selbstheilungskräfte. Da war ein Bild von einer Spinne, die drei Beine verloren hatte und auf dem nächsten (nach der Häutung) waren schon wieder drei kleine Beinchen da. :clap:


Das mit den Hausspinnen klingt nicht so gut – wie kann man sie am besten von einem fern halten?

@Gerbiltantchen, sollte ich euch mal besuchen kommen, werde ich nie euren Balkon betreten, wahrscheinlich wimmelt’s da nur von Spinnen! :D
Ich bin immer noch der Meinung, man sollte sie töten, ansonsten könnten sie ja wieder reinkommen!
Als Spinnenanfänger kann man sich doch einfach ne Kellerspinne fangen und die dann füttern. Die etwas günstigere Variante. :D
Wobei ich, glaube ich, Vogelspinnen etc. netter finde als diese Winkelspinnen. Vogelspinnen tauchen nicht überall auf.


Etwas Positives hab ich aber:
Ich hab meine Angst, Spinnenbilder anzusehen, abgelegt. Habe keine Angst mehr Bilder zu öffnen, auf denen Spinnen abgebildet sind. *hurra*


Mach das mal :) Und da springt dich nix an, die sind alle in kleinen Boxen ;)
Du bist lustig. Bei meinem Glück ist irgendeine Heimchendose nicht richtig verschlossen :clap: und ich habe sowieso eine gewissen Anziehungskraft auf Spinnen. :(
 
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Solche Gedanken sind nicht gerade förderlich, wenn man versucht seine Spinnenangst einzudämmen. Versuch das doch lieber realistisch zu betrachten (ja , leichter gesagt als getan). Auf einer Börse hast du die Gelegenheit , dir die Spinnen ganz aus der Nähe anzusehen, kannst Fragen stellen usw. Du musst ja auch nicht gleich mit den ganz Großen anfangen, vor den Kleinen hat man sowieso erstmal weniger Angst. Aber wenn man sich einredet jeden Moment von einer Spinne angesprungen und zerfleischt zu werden, kann das ja nicht besser werden. :lol: Dir wird nichts passieren, glaub mir.

Was die Winkelspinnen angeht, hab ich die letzten 6 Jahre nur eine einzige in der Wohung gehabt (Wohne nicht mehr im Erdgeschoss und habe überall Fliegengitter vor den Fenstern). Davor hab ich im Erdgeschoss gewohnt, hatte keine Fliegengitter und dadurch mehrmals im Jahr welche in der Wohnung. Also Fliegengitter hilft schonmal sehr. Ansonsten finde ich nur ab und zu mal eine Zitterspinne. Wie die reinkommen weiß ich nicht, aber die stören mich auch garnicht. Die bauen irgendwo in einer Ecke ihr Netz und das wars.

Die ganzen Spinnennetze, das ist nicht mehr schön
Wenn man sich überlegt, was so eine Spinne leistet, wenn sie solche Netzte baut, ist das doch faszinierend. Naja, aus der Ferne vielleicht nicht. Wenn man die Spinne jeden Tag beobachtet und sieht wie das Netz immer größer wird, dann macht das richtig Spaß :)

Etwas Positives hab ich aber:
Ich hab meine Angst, Spinnenbilder anzusehen, abgelegt. Habe keine Angst mehr Bilder zu öffnen, auf denen Spinnen abgebildet sind. *hurra*
Das ist doch schon mal ein Anfang :clap:
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Ich finde Spinnen ebenfalls sehr interessant. Mein Freund hat allerdings eine Spinnenphobie, daher dürfen keine ins Haus, also fange ich sie und setze sie wieder nach draußen.
Als Kind habe ich besonders gern die Wespenspinnen und Vierfleckkreuzspinnen an unserem Teich beobachtet, die Färbung ist wirklich spektakulär, genauso wie die schönen Radnetze. Es ist wirklich erstaunlich, was diese kleinen Lebewesen so schaffen. :)
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Hallo

Bei mir hat das erst vor 2 Jahren angefangen mit den Spinnen. Wir wollten uns eigentliche nur eine Vogelspinne (Brachypelma smithi) kaufen. Die ist aber durch einen kleinen Spalt im Terra abgehauen und muss über Nacht von der Wand gefallen sein. Das hat sie leider nicht nicht überlebt:(. Da war die Trauer natürlich groß. Deswegen musste eine neue smithi her. Der Züchter bei dem wir unsere neue smithi gekauft haben hat uns den smithi Bock gleich dazu geschenkt. Nach einigen Monaten wurde mir das zu langweilig. Hatte auch schon einige Bücher gelesen und viele schöne Arten entdeckt die wir uns nach und nach gekauft hatten. Mitlerweile haben wir ca 80 Tiere und ein extra Spinnenzimmer in dem alle Terras stehen.
Zu den ersten Spinnen hatte man noch eine Beziehung, hat denen Namen gegeben usw. aber bei so vielen Tieren geht das dann nicht mehr.

Mal angenommen, ein paar deiner Spinnen wären aus ihrem Terrarium rausgekrabbelt - hättest du Ekelgefühle oder auch Angst, dass sie ganz plötzlich irgendwo in der Wohnung/im Haus auftauchen könnten? :eusa_think:
Das kam schon oft vor. Angst habe ich nicht aber etwas Respekt sollte man schon haben. Gerade wenn es sich um gefährlichere Arten handelt. Man bekommt sie aber immer wieder eingefangen. Sie sind ja in ihrem Raum und krabbeln dort eigentlich nicht raus da die Tür über Nacht zu ist.

Die starke Person die du mit auf die Börse nehmen willst könnte aber noch mehr Angst vor Spinnen haben wie du:lol:.

Freundliche Grüße
 
S

Saphyra

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
446
Reaktionen
0
Ich bin echt erstaunt darüber, wie viele Menschen fasziniert von Spinnen sind.
Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Vielleicht ist das ne blöde Frage :) - aber wie kommt es dazu?
Erzählt man ein bisschen von euch. :D



Hallo,

ich bin vorn paar Jahren im I-net auf Seiten gestoßen,wo Vogelspinnen abgebildet waren,wußte bis dahin gar nicht,das es die auch in Bunt gibt.
War dann mal auf einer Vogelspinnenausstellung,und dann stand für mich fest:so eine will ich auch.
Na ja,hab mich dann informiert,und hatte dann als erste Spinne eine B.albopilosum.Das war im November 2006.
es folgte bald eine 2.,und auch eine 3.und 4.Vogelspinne zogen bei mir ein.
Bald war das 1.Regal voll und auch bald ein 2.,ich begann zu züchten.....
Im Moment habe ich ca 170 Vogelspinnen...und ein Ende ist nicht in Sicht.Habe auch ein eigenes Zimmer für meine Tiere.
Zu manchen habe ich ein sehr enges Verhältnis,sind halt die Lieblinge,auch wenn sie in erster Linie keine Kuscheltiere,sondern Beobachtungstiere sind.

Gruß,Saphyra
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Tolle Schnappschüsse, wirklich faszinierend die kleinen Spiderlinge :)
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Schade, das wäre ein schönes Familienbild gewesen. Aber irgendeiner fehlt ja immer ;)
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Off-Topic
OBerhalb deiner Antwort-Fläche befinden sich verschiedene Symbole. In der Mitte befindet sich eine Sprechblase, auf diese klickst du. Zwischen den beiden Feldern in Klammern kopierst du den zu zitierenden Text rein. So sieht das dann aus: [QUOTE ]zu zitierender Text[/QUOTE ]
Genauso ist es mit diesem Offtopic Feld, welches ich gerade benutze. Dafür steht das Symbol mit OT rechts.
 
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
@ Akita85:

Solche Gedanken sind nicht gerade förderlich, wenn man versucht seine Spinnenangst einzudämmen. Versuch das doch lieber realistisch zu betrachten (ja , leichter gesagt als getan). Auf einer Börse hast du die Gelegenheit , dir die Spinnen ganz aus der Nähe anzusehen, kannst Fragen stellen usw. Du musst ja auch nicht gleich mit den ganz Großen anfangen, vor den Kleinen hat man sowieso erstmal weniger Angst. Aber wenn man sich einredet jeden Moment von einer Spinne angesprungen und zerfleischt zu werden, kann das ja nicht besser werden. :lol: Dir wird nichts passieren, glaub mir.
Meine Schwester macht es sich auch leichter: Sie fängt an mit den Spinnen zu reden oder redet sich ein, was für faszinierende Tiere das wären (sie hat mehr Angst vor Spinnen als ich (glaub ich)).

Also, wenn hier in der nächsten Zeit mal ne Börse ist (in Kassel oder Göttingen) werde auf jeden Fall vorbei schauen, ihr habt mich auf den Geschmack gebracht. :D Ansonsten muss ich warten, bis ich meinen Führerschein habe und dann kann ich auch weiter weg fahren.

Irgendwie juckt’s mich…. Ich weiß nicht, ob ich das sage, wenn ich einer richtigen Vogelspinne gegenüber stehe, aber momentan fänd ich nichts Spannender, als eine in die Hand zu nehmen. Oder wenigstens erstmal zu beobachten.
Aber ich glaube, das sage ich nur, weil ich bisher nur Fotos gesehen habe, an die ich mich so laaaangsam gewöhnt habe.

Hab mal "Zitterspinne" nachgegoogelt :D und festgestellt, dass ich eher diese Spinnen meine. Das sind die, die es bei uns zuhause so häufig gibt. Winkelspinnen gibt es nur seeeeehr selten (die letzten Jahre nicht mehr), aber es reicht ja, dass ich eine direkt vor der Nase hatte. :039:

Vogelspinnen sind im Gegensatz zu den Zitterspinnen etc. ja doch sehenswert. Die haben nicht so dünne Beinchen - es sieht nicht so unnatürlich aus, wenn die ihre Beine bewegen.


@ Isisnofret:

Ich finde Spinnen ebenfalls sehr interessant. Mein Freund hat allerdings eine Spinnenphobie, daher dürfen keine ins Haus, also fange ich sie und setze sie wieder nach draußen.
Als Kind habe ich besonders gern die Wespenspinnen und Vierfleckkreuzspinnen an unserem Teich beobachtet, die Färbung ist wirklich spektakulär, genauso wie die schönen Radnetze. Es ist wirklich erstaunlich, was diese kleinen Lebewesen so schaffen. :)
Ich meine, ich finde das ja ganz süß, wenn sich Kinder selbst beschäftigen können, aber so? :018: Ich bin als Kind vor dem Haus Fahrrad gefahren und war glücklich damit. :clap:
Also eigentlich ist es ja ganz niedlich, aber Kinder die Spinnen gerne in die Hand nehmen etc. machen mir Angst. Dein Interesse zu Schlangen kann ich eher nachvollziehen. - Die sind nicht so eklig. :)


@ jason1612:

Die ist aber durch einen kleinen Spalt im Terra abgehauen und muss über Nacht von der Wand gefallen sein. Das hat sie leider nicht nicht überlebt:(. Da war die Trauer natürlich groß.
Genau! Es geht ja nicht immer nur um’s Aussehen. So eine Spinne hat auch ein Herz. :108:
Das muss ich endlich verstehen!

Mal kurz Spaß beiseite: Es tut mir leid für dich. Die erste Spinne und dann das. :(

Mitlerweile haben wir ca 80 Tiere und ein extra Spinnenzimmer in dem alle Terras stehen.
Respekt.

Dafür, dass du damit erst vor 2 Jahren angefangen hast.
Vor einem Spinnenzimmer hätte ich sowieso Respekt. Man stelle sich vor, die Terrarien verschwinden einfach und die Spinnen sind frei im Raum. :shock: – Würden sie sich eigentlich gegenseitig aufessen/umbringen? Bestimmt, oder?
Dann hat man ja ein Problem weniger! :lol: *Sorry* :075:

Das hört man natürlich gerne als Spinnenphobiker (gibt’s das Wort so? :D) – Naja gut, so schlimm ist es bei mir nicht, so lange ich vorgewarnt bin. :D

Angst habe ich nicht aber etwas Respekt sollte man schon haben. Gerade wenn es sich um gefährlichere Arten handelt. Man bekommt sie aber immer wieder eingefangen. Sie sind ja in ihrem Raum und krabbeln dort eigentlich nicht raus da die Tür über Nacht zu ist.
Da spricht ne erfahrene Person.

Die starke Person die du mit auf die Börse nehmen willst könnte aber noch mehr Angst vor Spinnen haben wie du:lol:
Nenenenenene, das prüf ich vorher.:D Ist doch logisch! Wenn ich schon Bungee-jumping ausprobiere, dann prüf ich doch vorher die Seile. :)


@ Saphyra:
Hallo,

ich bin vorn paar Jahren im I-net auf Seiten gestoßen,wo Vogelspinnen abgebildet waren,wußte bis dahin gar nicht,das es die auch in Bunt gibt.
War dann mal auf einer Vogelspinnenausstellung,und dann stand für mich fest:so eine will ich auch.
Na ja,hab mich dann informiert,und hatte dann als erste Spinne eine B.albopilosum.Das war im November 2006.
es folgte bald eine 2.,und auch eine 3.und 4.Vogelspinne zogen bei mir ein.
Bald war das 1.Regal voll und auch bald ein 2.,ich begann zu züchten.....
Im Moment habe ich ca 170 Vogelspinnen...und ein Ende ist nicht in Sicht.Habe auch ein eigenes Zimmer für meine Tiere.
Zu manchen habe ich ein sehr enges Verhältnis,sind halt die Lieblinge,auch wenn sie in erster Linie keine Kuscheltiere,sondern Beobachtungstiere sind.
Klingt sehr gut – 1, 2 Spinnen reichen ja nicht. - 170 VOGELSPINNEN! Alle bei dir Zuhause?
170. Wenn ich mich vorstelle, dass in diesem Raum 170 Spinnen in Terrarien sitzen, wird mir schon leicht schwindelig.

Kuscheltiere schon weniger. Ich kann es inzwischen nachvollziehen, wenn jemand Spinnen mag und momentan sogar, wenn sie jemand auf die Hand nimmt, aber KUSCHELN geht zu weit. Glaub dann eher, da ist jemand aus der Psychiatrie ausgebrochen… :119:



@ Gerbiltantchen:
Ich hab mich nicht erschrocken! HA! :040: *Stolz auf mich bin*
Tja, hab mich eben weiterentwickelt. :) Hihi. (Deinen Balkon würde ich trotzdem nieeee betreten :D)

Aber ich dachte, die Vogelspinne, die ihr habt, ist eher ein Kompromiss und hat sich nur langsam und leise in den Herz geschlichen? Bei dir ist die Spinnenliebe ja schon so groß, dass du dir ne ganze Spinnenkolonie züchtest?! Dir ist klar, dass diese Spinnen dich alle besuchen werden, wenn sie erstmal etwas größer sind? Dann wünsch ich dir aber süße Träume in deinem Bett! :D:D

Was sind das denn für Spinnen? Du schriebst, wenn du zwei Spinnen zuhause findest, setzt du sie raus. Sind das die „Kinder“ (wie nennt man das bei Spinnen?XD) von normalen Hausspinnen?
Finde, die sehen eher nach Minivogelspinnenarten aus (hab ja genügend Vogelspinnenfotos gesehen // oder eben nicht :silence:)



__________
Tihi, keine Panik, das alles ist nur Vorsorge:
Falls ich mich jemals in jemanden verlieben sollte, der Interesse an Spinnen hat, muss ich gewappnet sein.
Man kann nie früh genug damit anfangen, seine Ängste zu bekämpfen! :D
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Ich meine, ich finde das ja ganz süß, wenn sich Kinder selbst beschäftigen können, aber so? :018: Ich bin als Kind vor dem Haus Fahrrad gefahren und war glücklich damit. :clap:
Also eigentlich ist es ja ganz niedlich, aber Kinder die Spinnen gerne in die Hand nehmen etc. machen mir Angst. Dein Interesse zu Schlangen kann ich eher nachvollziehen. - Die sind nicht so eklig. :)
Meine Eltern haben uns Kindern schon früh mit Flora und Fauna vertraut gemacht. Während sich mein Bruder eher für handwerkliche Sachen interessiert, ist meine Schwester eher an den Felltieren hängen geblieben und ich mehr bei den Reptilien, Amphibien und Spinnentieren. Ich bin aber deswegen trotzdem vor dem Haus Fahrrad gefahren :D Leider nehmen die natürlichen Populationen immer stärker ab, sodass nicht mehr viel zum beobachten übrig bleibt.
 
Thema:

Liebe zu Spinnen

Liebe zu Spinnen - Ähnliche Themen

  • Spinnen Art?

    Spinnen Art?: Hallo, Kann mir bitte jemand helfen? Ich habe eine außergewöhnliche Spinne gefunden und möchte wissen, was für eine es ist, ob sie gefährlich ist...
  • Was habe ich hier gefunden ??

    Was habe ich hier gefunden ??: Hallo, dieses Exemplar habe ich gerade bei mir im Haus gefunden (ca 1,5-2cm) und diese Art noch nie zuvor gesehen. Unter den Spinnenprofis...
  • Um welche spinne handelt es sich

    Um welche spinne handelt es sich: Hallo kann mir jemand sagen was das für eine spinne ist und ob diese giftig ist??? Liebe Grüße
  • Spinnen Art

    Spinnen Art: Hallo, Ich bin neu hier im Forum für Tiere und so und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich habe gestern eine sehr kleine Spinne gefunden das...
  • Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung

    Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung: Hallo Leute, in meiner Wohnung hab ich in den letzten 2 Tagen 3-4 kleine weiße Spinnen gefunden, die ausschauen wie Staub und meistens an den...
  • Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung - Ähnliche Themen

  • Spinnen Art?

    Spinnen Art?: Hallo, Kann mir bitte jemand helfen? Ich habe eine außergewöhnliche Spinne gefunden und möchte wissen, was für eine es ist, ob sie gefährlich ist...
  • Was habe ich hier gefunden ??

    Was habe ich hier gefunden ??: Hallo, dieses Exemplar habe ich gerade bei mir im Haus gefunden (ca 1,5-2cm) und diese Art noch nie zuvor gesehen. Unter den Spinnenprofis...
  • Um welche spinne handelt es sich

    Um welche spinne handelt es sich: Hallo kann mir jemand sagen was das für eine spinne ist und ob diese giftig ist??? Liebe Grüße
  • Spinnen Art

    Spinnen Art: Hallo, Ich bin neu hier im Forum für Tiere und so und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich habe gestern eine sehr kleine Spinne gefunden das...
  • Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung

    Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung: Hallo Leute, in meiner Wohnung hab ich in den letzten 2 Tagen 3-4 kleine weiße Spinnen gefunden, die ausschauen wie Staub und meistens an den...