Ratten zähmen

Diskutiere Ratten zähmen im Ratten Haltung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo... um mir meine Studien- und damit verbundene Lernzeit etwas interessanter zu gestalten habe ich mir 2 Ratten gekauft :)) Ich finde, es...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo...

um mir meine Studien- und damit verbundene Lernzeit etwas interessanter zu gestalten habe ich mir 2 Ratten gekauft :))
Ich finde, es sind einfach wunderschöne aber auch sehr intelligente Geschöpfe.
Leider bekomme keinen wirklichen Bezug zu meinen beiden Damen. Sie tollen lieber durch den Käfig und schleppen die Inneneinrichtung herum als das sie mehr als einen kleinen Zwick in den Finger für mich übrig hätten.
Ich willl gerade am Anfang nichts falsch machen und würde mich daher sehr über Kommentare erfahrener Rattenhalter freuen.

Lieben Gruß

Karrylicious :)
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal in den Ratgeber für Haltung von Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Haltung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

Beiträge
38.037
Punkte Reaktionen
350
Huhu,

Ich willl gerade am Anfang nichts falsch machen und würde mich daher sehr über Kommentare erfahrener Rattenhalter freuen.

Na, dann fangen wird doch da mals an : Wie leben denn die beiden ? Wie gross ist der Kaefig, wie ist er eingerichtet.
Wieviel Auslauf gibt es und wo ?

Wie lang sind sie bei dir ? Woher stammen sie ? Wie hast du dich bisher mit ihnen beschaeftigt ? Sind sie scheu oder eher uninteressiert ?
Soll es bei den beiden bleiben oder wird es noch ein Rudel, was fuer die Tiere besser waere ?
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Heeey,

also die beiden jetzt 2 Wochen und sie leben in einem Stall der 45 cm x 60cm x 140 cm ist. Unten steht ein Häuschen und mehr nicht, da sonst gar kein Platz zum Laufen bleibt. Dann haben sie 3 Etagen, auf der ersten steht Frisch- und Trockenfutter, auf der zweiten steht ein kleines Sandbad und auf der Dritten ist wieder ein Häusschen wobei sie lieber in dem Waschlappen daneben schlafen. Die Etagen können sie entweder über ein Tischtuch erreichen das ich als Brücke gebaut habe oder über Holzrampen.
Der Stall steht neben meinem Bett, dass 60 cm hoch ist. Zwischen Wand und Bett sind 80 cm Platz. Wenn sie frei laufen mache ich am Ende meines Bettes eine Spanplatte zwischen Bett und Wand und sie haben somit 2 x 0,8 m Freilauf. Im Restlichen Zimmer sind überall Kabel, die ich leider nicht hochlegen kann. Wobei ich gestehen muss, dass ich sie noch nicht rausgelassen habe weil die Tür vom Stall (der Stall steht auf Füßen) 1 m hoch ist und da ich sie nicht anfasse weiß ich nicht wie ich sie rein und rausbekommen soll ... das ist eigentlich auch mein größtes Problem. Mein Pferd würde ich niemals länger als 10 Stunden in seiner Box stehen lassen und meine Ratten hängen nur im Stall. Das tut mir selber im Herzen weh.
Ich habe die beiden in einem Tiergeschäft gekauft. Dort haben sie mit 20 anderen Jungtieren in einem Terrarium ohne Versteckmöglichkeiten gelebt. Die Verkäufer waren ganz verdutzt als ich sie NICHT als Futtertiere haben wollte.
Ich stecke gerade mitten in meiner Lernphase fürs Studium, damit die beiden sich an meine Stimme gewöhnen lese ich ihnen meine ganzen Bücher vor :D ... ansonsten sitze ich vorm Stall, hab die große Tür auf und gucke ihnen beim rumrennen zu.
Wenn ich meine Hand reinhalte gehen sie mit den Vorderbeinen drauf und zwicken mich dann ... leider zucke ich dann immer so, dass sie sich erschrecken und wegrennen. Ich würde gern stillhalten aber das is n Reflex gegen den ich nichts tun kann :(( anders habe ich die beiden noch nie berührt weil ich nicht wirklich weiß wie ... sie halten nur beim fressen mal still oder wenn sie in ihrem Waschlappen liegen aber dann will ich ihnen nicht zu nahe kommen weil ich angst habe ihnen entweder das Futter streitig zu machen oder sie in die Enge treibe ...

Ich denke, dass die beiden zu zweit bleiben weil ich mir keinen zweiten Stall leisten kann in dem die anderen Ratten zur Vergessellschaftung und Kennenlernen leben können. Und ich weiß auch nicht ob mein jetziger Stall für 4 Ratten überhaupt genug Platz bietet.

Lieben Gruß
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.037
Punkte Reaktionen
350
Huhu,

zunaechst einmal muss ich dir leider sagen, dass der Kaefig viel zu klein ist. Die Mindestgrundflaeche liegt bei 0.4 qm, also 80x50, groesser ist immer besser, daran kommt dein Kaefig gar nicht. Kein Wunder, dass nur ein Haus auf die untere Etage passt und sonst kein Platz zum Laufen ist ..
Du brauchst also dringend einen groesseren Kaefig.

Zudem haben die allermeisten Ratten die Angewohnheit, oben im Kaefig zu schlafen, ein Haus muss also auf der obersten Etage platziert werden und so gesichert, dass es nicht runtergeworfen werden kann.

Das Sandbad kannst du auch weglassen, Ratten brauchen keinen Sand zu Fellpflege, nicht selten bleibt der auch im Fell haengen und kann jucken. Die Schale kannst du aber fuer ein WC benutzen. Staubfreie Streu rein, immer wieder die Koettel einsammeln und reinlegen, die meisten Ratten lernen schnell, wo sie das grosse Geschaeft verrichten sollen.

Viel mehr Verstecke gehoeren auch in einen artgerechten Kaefig.

Der Auslauf ist nicht wirklich riesig, gibt es keine Moeglichkeit, das Zimmer rattensicher zu machen ? Fuer Kabel gibt es Kabelschlaeuche und man kann auch diese Bereiche absperren ..

Das die Tuer so weit oben ist, ist auch bloed, im Idealfall macht man das Tuerchen auf und laesst sie selbst rauskommen. Da der Kaefig aber eh zu klein ist, achte beim neuen Stall darauf, dass das moeglich ist. Ideal waere da ein Schrankumbau, da sind sie meist unten am Boden und koennen bequem raus, wenn man die Tuer oeffnet. Zudem ist ein Schrankumbau deutlich guenstiger als Kaufkaefige in dieser Groesse und bietet auch den Ratten mehr Vorteile durch geschlossene Seiten.

Allgemein hoert sich das Verhalten gar nicht schlecht an, haette schlimmer kommen koennen bei Futtertieren, mit denen wird alles andere als gut umgegangen .. wenn sie panische Angst haetten, koennte man das verstehen.
Ich wuerde dir raten, sie im Auslauf naeher kennen zu lernen. Setz dich einfach dazu, animier sie mit Leckerchen oder Gemuesebrei und lass sie einfach mal machen. Wenn sie kommen wollen, kommen sie, wenn nicht, dann nicht.

Aber erstmal ist wirklich ein artgerechter Kaefig und ein guter Auslauf noetig, denn Auslastung ist wichtig.

Dass sie nur zu zweit bleiben sollen, ist bloed. Frueher oder spaeter musst du integrieren - oder ein Tier abgeben, weil eines stirbt. Daran will man jetzt noch nicht denken, aber das kann leider schneller gehen, als einem lieb ist :( Zudem ist Rudelhaltung bei Rudeltieren - wie der Name schon sagt - einfach artgerechter. In Zweierzwangsgemeinschaften hat man nicht selten Stress, weil ein Tier das andere massiv dominiert und unterdrueckt. Im jungen Alter meist noch nicht so, es wird aber, wenn es auftritt, in der Regel mit der Zeit schlimmer.
Und finanziell sollte es nicht an einem zweiten Stall hapern, wenn man sich Ratten anschafft. Sie sind gesundheitlich recht sensibel und man kann schnell mehrere hundert Euro beim Tierarzt lassen.
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Oh man ...

keine guten Nachrichten :( ... ich habe für den Stall 150 € bezahlt. Mein Zimmer ist selber nur 9 m² groß, ich habe ein eigenes Bett und einen Schreibtisch in meinem Zimmer. Mein Bett hat große schubladen für meine Klamotten da die Ratten den einzigen Platz eingenommen haben wo ein Kleiderschrank hätte stehen können. ... Aber ich werde versuchen den Auslauf noch größer zu gestalten ... mehr kann ich leider so hart es sich anhört erstmal nicht tun.
Ich sitze jetzt gerade daran eine große Rampe zu bauen damit sie den Stall verlassen können und auch wieder zurück kommen ohne sich von mir anfassen lassen zu müssen. Ich verbringe ungefähr 5-6 Stunden am tag im meinen Zimmer mit chillen und lernen ... die zeit kann ich den beiden dann geben um frei zu laufen und aus dem viel zu kleinen Käfig zu kommen ...
da der Stall jetzt schon zu klein ist, wird es mit dem rattenrudel auch nichts.
ich bin gerade echt enttäuscht ... ich habe einfach nicht die Möglichkeit Ihnen ein besseres zu hause zu geben ... Alles Geld was ich bekomme,, bekomme ich von meinen Eltern, wenn die sagen es gibt keinen neuen Stall, dann gibt es keinen ...
Ich will auf gar keinen Fall, dass es meinen Tieren schlecht geht. Eine ganz ehrlich Frage: Wenn ich ein Heim für sie finde, mit mehreren Artgenossen und einem artgerechten Käfig, soll ich sie abgeben?
 
Hildegard

Hildegard

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
ich würde sagen du klingst bisher so als läge dir das wohl der tiere sehr am herzen und es ist wirklich schade wenns am geld hängt. Versuch doch mal mit deinen eltern darüber zu reden ob sie nicht vielleicht doch nen größeren stall finanzieren würden damit deine ratten artgerecht gehalten werden und du vllt noch 2 ratten dazuholen könntest. man muss immer alles veruchen was geht. (hab ich erst vor kurzem bei ner meerschweinchenrettung mal wieder festgestellt.) wenn wirklich nix zu machen ist dann wäre das als letztes ne gute möglichkeit für deine kleinen damit es ihnen besser geht, wobei du sehr drauf achten solltest wo sie hin kommen, den es passiert leider oft, dass ratten oder überhaupt tiere nicht artgerecht gehalten werden. dann solltest du dir ihr neues zuhause sehr genau anguggen.

viel glück
Hilde
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Mhhhh,

ich hab den ganzen Abend mit meinen Mitstudenten zusammen gesessen weil ich doch ziemlich fertig war ... Jedenfalls wollen sie mir jetzt helfen, es besser zu machen. Wir haben uns überlegt noch einen Schrank dazuzuholen, den wir artgerecht umbauen können und dann mit meinem jetzigen Stall durch Rohre verbinden ... Ich war so fertig, dass jetzt alle drauf und dran sind aus meinem Zimmer ein Rattenparadies um zu bauen und mich finanziell zu untzerstützen ^^ ...
Aber wenn es dann so weit ist und der benötigte Platz vorhanden ist, wie stelle ich das an, dass ich noch 2 Ratten dazu bekomme??
 
Hildegard

Hildegard

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
die musst du dann zunächst in einen separaten käfig unterbringen und mit den anderen beiden vergesellschaften, deshalb hab ich mir gleich 4 geholt. das kann ne weile dauern ist aber viel besser für die kleinen und wegen der details könntest du dir ein ordenltiches rattenbuch zulegen (finde diese dünnen heftchen von GU viel zu wenig) und du erkundigst dich hier im forum wer erfahrung mit integrationen hat, denn ich habe das noch nicht gemacht, kann dir da jez auch nicht genau erklären wie man das am besten anstellt. finde es gut dass du dir da so viel gedanken jetzt machst!:023:

LG Hilde
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
https://www.tierforum.de/t27328-kleiner-vergesellschaftungsleitfaden.html Hier findest du alle wichtigen Infos zur Vergesellschaftung von Ratten - ein 'garantiertes Schema' gibt's natürlich nicht, Ratten haben alle eigene Charaktere, aber das Grundprinzip funktioniert eigentlich immer. Ist natürlich super, wenn du in absehbarer Zeit vergesellschaften willst, denn wenn es dann schnell gehen 'muss', z.B. weil eine Ratte stirbt, oder wenn 2 sich so auf die Nerven gehen, daß es ständig Ärger gibt (was durchaus passieren kann, größere Gruppen sind i.d.R. einfach entspannter, auch im Umgang miteinander), klappt es gerade unter Zeitdruck oft nicht so, wie man sich das vorstellt mit der Inti.
Einen Schrank umzubauen ist eine gute und relativ günstige Variante, einen passenden Käfig zu bekommen. Ich hatte ja selber, bevor ich irgendwann mal das Geld in Unidöme investiert habe, 2 umgebaute Anebodas (kosten bei IKEA ca. 70 €, haben den Vorteil, daß sie schon beschichtet sind und nicht mehr lackiert werden müssen, und daß man die Türen relativ leicht mit Volierendraht ausstatten kann, ohne groß heimwerkerisch tätig zu werden, die Aussparungen sind durch die Kunststoffeinsätze schon vorhanden). Man bekommt diese Schränke aber oft gebraucht auch noch günstiger. Selbst mit allen Umbauarbeiten - zusätzliche Etagen, Gitter, Silikon (fungizidfrei) zum Abdichten der Fugen (solltest du machen, sonst müffelt's irgendwann) bekommst du so eine artgerechte Behausung für unter 150 € hin.
Allerdings, das muß ich auch dazu sagen - du wirst trotzdem ein bisschen was ansparen müssen. Ratten können, wenn sie krank werden, ganz schön teuer werden... bei einer OP bist du schnell mal 100 € los, also ein kleines finanzielles Polster wirst du über kurz oder lang brauchen, einfach um auf Nummer sicher zu gehen, wenn doch akut was anfällt. Evtl. kannst du ja über Geburtstage oder Weihnachtswünsche schon mal ein bisschen was abdecken?
Den Käfig, den du jetzt hast, kannst du auf jeden Fall aber behalten und z.B. als Übergangskäfig für Integrationen nutzen, da brauchst du ohnehin einen zweiten Käfig für die Zeit, die das dauert.
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Oh man oh man, meine Eltern werden staunen wenn sie das nächste Mal zu besuch kommen ... ich habe bei Ebay Kleinanzeigen einen Schrank für 10€ gefunden. Sobald ein Auto organisiert ist, kann ich ihn abholen ...
Vielen dank, für die ganzen kleinen Hilfestellungen und die Kopfwäsche was meinen Stall angeht ... Wenn ich mit meinen Umbauarbeiten fertig bin, stell ich Fotos rein :))
 
haduwy

haduwy

Beiträge
316
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
wie geht es Deinen kleinen mittlerweile? Ist der SChrankkäfig schon fertig?
Liebe Grüße
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Also ... ich habe noch einen Stall bekommen, den ich mit dem ersten über Abflussrohre verbunden habe ... beim Freilauf ist es fast unmögich die beiden wieder einzufangen und sie kommen auch echt überall, raus, durch, drüber ... wie hoch die Springen können ... Jedenfalls war es immer eine Tortour für Mensch und Tier sie wieder in den Stall zu bekommen ... Handzahm bekomme ich sie auch nich ... Handreinhalten hat alles keinen Sinn ... die wollen nur raus und wenn ich im Weg bin, werde ich weggebissen ... da die beiden es schon aus meinem Zimmer rausgeschafft haben, kann ich sie nicht frei laufen lassen, solange ich sie nicht anfassen/einfangen kann ... für den nötigen Platz habe ich gesorgt ... 5 qm ingesamt ... mehr kann ich nich tun ... tut mir leid aber is so ... wenn jmd meint, ich wäre n Tierquäler ka ... soll er kommen und die beiden abholen ... ich hab mein bestes gegeben ... aber ich weiß nicht wie es geht :( :( :( ich bekomme sie nicht zahm ...
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.037
Punkte Reaktionen
350
Nicht alle Ratten werden zahm, auch wenn gerne erzaehlt wird, wie menschenbezogen die Tiere sind.
Daher ist es so ungemein wichtig, dass sie von allein in den Kaefig und wieder raus koennen und man Rituale einfuehrt. Ich hatte selten Probleme, meine scheuen Jungs in den Kaefig zu bekommen, wenn es direkt nach dem Auslauf lecker Futter gibt. Kaum merkten sie, dass der Auslauf zuende war, gingen sie in den Kaefig und warteten in einem sicheren Haus nahe der Futterstelle auf den Napf.
Nur selten musste ich sie irgendwo vorholen und reinsetzen, dann gab es aber IMMER ein Leckerchen danach. Nach jedem greifen. Meine Tiere drehen sich nach dem Reinsetzen um und erwarten ein Leckerchen, das macht das Greifen und Tragen leichter. Und das hat nichts damit zu tun, ob sie "handzahm" sind oder nicht.

Was das ausbuechsen angeht, da muss man den Auslauf einfach sichern. Kaum jemand hat von Anfang an ein perfekt rattensicheres Auslaufgebiet, die Ratten zeigen einem immer Ecken, die man verbessern kann und muss. Mit der Zeit wird es aber besser und man schafft es. Die Tiere brauchen Auslauf, sonst sehe ich schwarz, auch was das Verhaeltnis zu dir angeht, denn sie werden weiterhin versuchen, abzuhauen, wenn sie nicht ausgelastet werden.
 
seven

seven

Beiträge
33.891
Punkte Reaktionen
16
Karrylicious, ich möchte erstmal ein großes Lob aussprechen! [SCHILD]LOB!!!![/SCHILD]
Ich find´s toll, dass Du hier um Ratschläge ersuchst und diese dann tatsächlich auch bereitwillig und einsichtig umsetzt. Sowas gibt´s leider viel zu selten, und daher kann das nicht oft genug hervorgehoben werden!

Wie Nienor schon sagte - das mit dem "zahm" werden ist einfach auch ´ne Charakterfrage...
Unsere Ratten hatten Freilauf, sobald wir zu Hause waren und bis wir schlafen gingen - in der Regel also von ca. 14 bis 22 Uhr...
Genutzt haben sie ihn meist so ab ca. 17.30/18 Uhr - und wenn ich dann ab 20 Uhr angefangen habe, Gemüse zu schnippeln fürs Frischfutter, haben sie sich sofort im Käfig drapiert, damit nur ja keiner was Leckeres verpasst (unsere Ratten waren eh bekloppt, die fanden Körnerfutter doof, standen aber total auf Frischfutter ;) )

Von daher wäre aber sowas wie ein Ritual wahrscheinlich wirklich sinnvoll - d. h., dass die Ratten wissen: Jetzt ist Ende vom Auslauf, aber dafür gibt´s jetzt leckeres Abendessen... Übers Futter sollte man sie eigentlich immer "kriegen" ;)

LG, seven
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ich weiß einfach nich mehr weiter ... mein Problem ist, dass die beiden es immer wieder schaffen auf mein Bett zu springen und über das Bett abhauen...
In der einen Ecke meines Zimmers steht mein Bett davor der schreibtisch wo gerade mal ein Stuhl zwischen passt. neben dem Schreibtisch ein schrank mit Garnitur ... auf der anderen seite vom bett die Ställe ... ich wollte die beiden frei laufen lassen wenn ich am lernen bin oder tv schaue ... aber ich kann die nich aus den augen lassen ... und ich kann nich 3 stunden am tag ratten beobachten ... so lange dauert es nämlich bis beide gleichzeitig im stall sind ... die arschis machen das nämlich so, dass einer immer das futter raus holt und sie draußen essen ... und sie springen wie gesagt auf mein bett und hauen dann ab ... oder die springen an meinen bademantel der an der Garderobe hängt, klettern innen hoch und sitzen auf dem Schrank ... die Türen von meinen Ställen sind leider so hoch, dass die beiden nich vom boden aus rein und raus können ... ich sitze manchmal vorm stall udn heule einfach weil ich nich weiß was ich machen soll ... aber auf dieses gejage hab ich keinen bock und die beiden sind zu intelligent für mich ... wenn sie es doch mal schaffen irgendwo nich hoch zu springen, dann schleppen, ziehen, schupsen sie die Auslaufeinrichtung dort hin, springen da drauf und hauen dann ab ... und ich habe hier gelesen, dass ratten alles anpinkeln und man sogar extra rattenkleidung braucht ... sry aber dann will ich nich, dass die ne halbe stunde hinterm schrank, bett oder so sitzen und mein zimmer in 2 wochen nach rattenpipi riecht ... ich weiß es doch auch nich ... eigentlich bin ich echt so, alles fürs Tier ... aber die beiden machen mich fertig was artgerechte Haltung angeht ... jetzt gerade hatte ich eine am Finger hängen als ich sauber gemacht hab ... Dori hat durch den Nagel gebissen und das blutet wie sau und tut arsch weh ... ich würde echt alles dafür tun, dass die beiden nich mehr so böse auf mich sind :( :(
 
F

Franzi3

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ja, offensichtlich ist es bei Ratten wirklich eine Charakterfrage, ob sie scheu oder handzahm sind. Ich würde mir manchmal etwas weniger zahme wünschen. Unsere 3 Jungs und 3 Mädchen klettern beim Freilauf nämlich am liebsten ständig auf der kompletten Familie rum. Das ist vor allem im Sommer mit kurzen Hosen nicht so fein. Aber so kommen sie dann eben an höhergelegene Auslaufflächen in der Wohnung, indem sie dann einfach zum Sprung ansetzen.

Gruß
Franzi
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.037
Punkte Reaktionen
350
Wie beschaeftigst du die Tiere im Auslauf ueberhaupt ?
Nur rumlaufen wollen die nicht, die wollen auch ihr Koepfchen benutzen. Bloss rumlaufen ist langeweilig, da wuerden meine auch anfangen, Dummheiten auszuhecken und jede Moeglichkeit suchen, ueber Absperrungen zu kommen. 3 Stunden nur rumhocken und laufen geht nicht ;)
Du musst zusehen, dass die Absperrungen mindestens einen Meter sind - oder hoeher, wenn Einrichtung hingeschoben werden kann, muss die Absperrung hoeher sein und es darf nichts kletterbares reinhaengen. Ratten sind geschickte Kletterer und deine Tiere verhalten sich absolut normal. Denen scheint langweilig und sie erkunden die Umgebung, sie nutzen ihr Fertigkeiten dafuer, springen und klettern, sie nutzen ihre Intelligenz.

Das mit dem Beissen kann ein ganz anderes Problem sein, gerade Bisse beim Putzen sprechen fuer Revierbeisser, denen es nicht passt, dass man in ihrem Revier etwas veraendert. Daran kann man arbeiten und beide Parteien koennen sich weitesgehend arangieren. Aber man muss es auch wollen.
 
K

Karrylicious

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
OK ... man muss es auch wollen ... ICH WILL ... aber ich habe keinen blassen Schimmer ... was ist denn gute Auslaufeinrichtung??? Wie mache ich meinen Rackern klar, dass ich eigentlich nichts in ihrem Revier will außer es sauber zu halten?????? und stimmt es jetzt, wenn ich den beiden mein ganzes Zimmer zur Verfügung stellen würde, dass sie wirklich überall hinpinkeln??? ich seh oft videos, in denen die Leute auch nich das ganzes Wohnzimmer mit Zeitung auslegen ...
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.037
Punkte Reaktionen
350
Huhu,

ja, Ratten markieren ihr Revier mit Urintropfen - ein Grund, warum ich sie nicht in einem Zimmer mit Teppich halten wuerde. Meine leben im Wohnzimmer, koennen das komplett nutzen und ich wisch regelmaessig durch. Nach Urin stinken tut es eigentlich nie, bei Teppich waere ich da aber vorsichtiger, den muss man regelmaessig gruendlich reinigen, aber nur so, dass sie nicht angespornt werden, staerker zu markieren. Es ist ein Drahtseilakt.

Nicht die Einrichtung macht es, sondern die Beschaeftigung, die auch nicht taeglich gleich sein sollte. Mal eine Buddelkiste mit Futter, mal mit der Katzenangelspielen, mal einen Topf Katzengras zum Ausbuddeln, mal Futter verstecken und suchen lassen, mal Futter auspacken, Snackball, Klettern auf dem Menschen, mal ein Ball, mal ein Ei, mal neue Kartonschachteln zum Verstecken, mal der Kratzbaum woanders hingelegt, mal ein Handtuch im Auslauf, wo man sich drunter verstecken kann .. Es gibt sehr viel, was man den Tiere anbieten kann, noch mehr, wenn man mit ihnen Trainieren kann, aber dazu muessen sie zumindest futterzahm und relativ zutraulich sein, handzahm muessen sie dafuer nicht sein.

Mit Revierbeissern musst du vor allem umsichtig umgehen, sie von der Etage z.B. mit Futter weglocken, auf der du gerade putzt und du musst oft viel Zeit und Nerven investieren, sie daran zu gewoehnen, dass man die Hand, die gerade in einiger Entfernung rumfummelt, nicht angreifen darf. Dazu legt man zunaechst die Hand mit einem Pulli umwickelt und zur Faust geballt in den Kaefig und laesst die Ratte sich abreagieren - die Hand verschwindet nicht, was das eigentliche Ziel der Ratte ist. Ist das uninteressant, kommt Brei auf den Pulli. Wenn das gut geht, kommt die Faust ohne Pulli rein, der Daumen geschuetzt und Zaehne zusammenbeissen. Wenn das uninteressant ist, Brei drauf, dann wird sie positiv verknuepft. Und nebenbei immer versuchen, die Ratten an ein Ritual zu gewoehnen, dass sie auf eine andere Etage gehen, waehrend du putzt, oder eben in den Auslauf und dort in der Buddelkiste nach Futter suchen oder aehnliches. Und wenn sie nicht rauswollen, Sicherheitsabstand zum Tier halten. Wenige Revierbeisser wuerden eine Hand nah bei ihnen dann nicht angreifen, da musst du eben dafuer sorgen, dass ein Sicherheitsabstand gewahrt ist - kostet bei jedem Putzen Zeit und Geduld, aber es geht.
 
Inne

Inne

Beiträge
2.540
Punkte Reaktionen
0
nuja, sie werden es zumindest markieren. das wirst du nicht verhindern können, sind aber meist nur ein paar tröpfchen. wie sich das nun zB auf laminat auswirkt, kann ich nicht sagen. meine haben im bad auslauf, da kann ich die fliesen leicht wischen. meine haben große und kleine buddelkartonagen, kartonröhren, einen braintrain, einen snackball und eine katzenangel. wenn es das wetter zulässt kann man außerdem eine flache badewanne/schüssel anbieten, wo sie nach leckerchen angeln können. (aber nur wenn es warm ist, im sommer zB) sonst kann man auch leere kleinere schachteln mit frifu füllen oder einzelne stückchen in zeitung einrollen. dann haben sie auch etwas zum auspacken = beschäftigung.

mann muss sich nur was einfallen lassen...;)

edit: ich war wieder zu langsam ;) (mich hat das hier aufgehalten, das wer ich auf die nächste bestellung setzten :mrgreen:)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ratten zähmen

Ratten zähmen - Ähnliche Themen

Ratten werden nicht zahm: Hallo zusammen, mein Freund und Ich haben nun seit 4 Wochen zwei Rattendamen. Wir haben sie laut Zoohandlung mit einem Alter von 6 Wochen...
Farbratten zähmen: Artgerecht gehaltene Ratten sind sehr in der Regel sehr Menschen bezogen. Hier einige Tipps und Tricks, damit Ratten lernen, Vertrauen zu ihren...
Mythen der Rattenhaltung: Nach wie vor sind einige Irrtümer und Mythen über Ratten im Umlauf, die auch munter weiter verbreitet werden, hin und wieder auch von Menschen...
Ratte beißt plötzlich unangekündigt und fest zu! Hilfe!: Hallo ihr Lieben, ich habe ein großes Problem mit einer meiner drei Ratten. Ihren Namen hat sie seit ein paar Tagen nun wirklich zu Recht "Buffy"...
Rattenauslauf: Der tägliche Auslauf – oder auch Freilauf genannt – ist wichtiger Bestandteil der artgerechten Rattenhaltung. Ratten sind bewegungsfreudige Tiere...
Oben