Hund wacht nach Narkose nicht auf.

Diskutiere Hund wacht nach Narkose nicht auf. im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Leute, kann sein, dass ich hier grad maßlos überreagiere, aber ich mach mir grad sorgen um meinen Hund. Ich war mit ihm heute beim Tierarzt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
sekat

sekat

Registriert seit
10.05.2009
Beiträge
121
Reaktionen
0
Hey Leute,

kann sein, dass ich hier grad maßlos überreagiere, aber ich mach mir grad sorgen um meinen Hund.
Ich war mit ihm heute beim Tierarzt wo er kastriert wurde und ihm ein Zahn gezogen wurde. Natürlich unter Narkose. Jetzt bin ich schon seit 20:15 daheim und die erste Stunde hat er wie am Spiel geheult, das hab
ich beim Tierarzt abgeklärt und er meinte es sei okay.
Er hat dann auch ca eine halbe Stunde danach aufgehört, aber er ist noch immer komplett weggetreten. Er hat zwar Lidreflexe, er schließt die Augen aber nie ganz, noch dazu hängt noch immer seine Zunge aus dem Mund und auch auf Berührung reagiert er nicht.

Vor einer Stunde ca. hat er noch reagiert, wenn ich ihn berührt habe oder etwas Wasser auf die Zunge gegeben habe, jetzt liegt er nur noch da.
Die Atmung ist jetzt ruhig, aber eher etwas zu häftig dafür dass er schläft.
Ich habe ihn zugedeckt, damit er nicht aukühlt, habe aber nicht den EIndrück dass er all zu bald aufwachen wird.

Glaubt ihr dass ist in Ordnung? er ist doch schon 2 1/2 Stunden weggetreten?
Und wenn ja, kann ich beruhigt schlafen gehen? Vl um 24 oder 1 Uhr noch mal nach ihm sehen? Immerhin muss ich morgen auch arbeiten, auch wenn ich ihn nicht alleine lassen will?

Sorry für die vielen dummen Fragen, wahrscheinlich ist ohnehin alles in Ordnung.
 
17.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Was ist er denn für ne Rasse?

Also ich weiss nur das wenn nen Rüde Kastriert wird er ehr munter wird wie Hündinen. aber ich weis ja nicht wieviel Nakose er bekommen hat weil ja noch zusätzlich der Zahn gezogen wurde.
Ich würd vorsorglich beim TA nochmals anrufen und nachfragen obs wirklich in Ordnung ist das er auf nix reagiert.
 
Lucky2010

Lucky2010

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
375
Reaktionen
0
wieso hat der TA dir deinen Hund in diesem Zustand mitgegeben? Muss der Hund nicht in der Praxis bleiben bis er aufgewacht ist?!?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Also meine Hündin bekam letzte Woche auch eine Narkose und hatte dieselben Symptome. Wann genau wurde er denn narkotisiert und wann hast du ihm vom TA abgeholt?
Du musst auch wissen, dass das nicht nur die Narkose sein wird, aber so eine Kastra und ein gezogener Zahn ist nicht ohne. Er wird auch erschöpft sein. Ich würde ihn einmal richtig durchschlafen lassen und morgen müsste er auf jeden Fall fitter sein.

Kannst du ihn vielleicht zu dir ins Schlafzimmer nehmen?

Lucky es kann sein, dass er die Narkose längst überstanden hat, aber der Körper noch mit dem Eingriff kämpft.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich verstehe deine Sorge durchaus, keine Panik ;).
Wie lange lag er denn in Narkose?
Mal zum Vergleich: Leos Narkose dauerte 1,5 Stunden. Wir waren danach noch gute zwei Stunden beim TA, bis er aufstehen konnte, seine Zunge hing fast die ganze Zeit leblos aus dem Fang und er zog sie auch bei Berührung nicht ein. Er konnte den Kopf heben und leicht vorwärts robben, mehr auch nicht und das nur unter Anstrengung. Aufgestanden ist er schließlich auch nur, weil er sehr dringend pinkeln musste. Auf der Autofahrt, also fast drei Stunden nach der Narkose, hat er sich das erste Mal hingesetzt, nach gut drei Stunden waren wir nochmal kurz pinkeln und er konnte zwar laufen, war aber noch sehr wackelig und etwas abwesend. Wirklich fit war er erst, nachdem er zu Hause nochmal drei Stunden am Stück durchgepennt hat, sogar ohne den Liegeplatz zu wechseln.

Es könnte also durchaus normal sein. Auf die Körpertemperatur solltest du wirklich achten, also ihn zudecken und auf eine Decke legen. Wieso hast du ihn überhaupt so weggetreten mitbekommen? Wie lange war er anschließend noch beim TA? Kannst du nicht dessen Notfallnummer oder bei einer TK anrufen, alles schildern und dich nochmal absichern?
Kann schon sein, dass er durchschlafen will, weil er müde und erschöpft und es draußen schließlich auch dunkel ist, ich könnte aber nicht ruhig schlafen, wenn er zuvor nicht ein bisschen Leben gezeigt hätte.

LG
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo Sekat,

wann genau hat er die Narkose denn bekommen?
Weißt du welche Art, Inhalation- oder Injektionsnarkose?
Normalerweise gibt man die Tiere erst raus wenn sie wieder auf ihren vier Beinen stehen.
Das Jaulen ist beim Aufwachen Normal, aber das sollze noch in der Praxis stattfinden.
Welchen Puls hat der Hund denn z.Z.?
Den kannst du einfach am Innenschenkel erfühlen und dann messen.
Hat er Lidreflex.
Wie reagiert er auf ansprechen etc?

Bitte kein Wasser oder Futter in diesem Zustand geben!

Miss mal den Puls und rubbel ihn mal ein bisserl gröber, sprich ihn laut an und achte dann darauf wie er reagiert.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Sollte der Hund denn nach einer Kastra wieder gehen können? Ich habe bisher keinen Hund gesehen, der das konnte. Entweder zwiebelt es ordentlich oder die Schmerzmittel wirken zu stark. Oder hab ich nur TÄ, gesehen, die die Hunde volldröhnen? *lach*
 
Lucky2010

Lucky2010

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
375
Reaktionen
0
Also meine Hündin bekam letzte Woche auch eine Narkose und hatte dieselben Symptome. Wann genau wurde er denn narkotisiert und wann hast du ihm vom TA abgeholt?
Du musst auch wissen, dass das nicht nur die Narkose sein wird, aber so eine Kastra und ein gezogener Zahn ist nicht ohne. Er wird auch erschöpft sein. Ich würde ihn einmal richtig durchschlafen lassen und morgen müsste er auf jeden Fall fitter sein.

Kannst du ihn vielleicht zu dir ins Schlafzimmer nehmen?

Lucky es kann sein, dass er die Narkose längst überstanden hat, aber der Körper noch mit dem Eingriff kämpft.
aber wenn er noch so weg gedrehten ist wundert es mich trotzdem das der TA den Hund mitgegeben hat, ich kenn mich damit nicht so aus, aber ich lese immer wieder das der TA das Tier erst mit geben sollte wenn er wieder einigermaßen am leben ist und ansprechbar. Aber das hört sich in diesem Fall ja ganz anders an:?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Das stimmt schon. Manche Hunde kommen aber nicht so gut mit Narkose UND Eingriff klar und sind dann oft noch belämmert. Hanna war z.B. im Moment des Abholens relativ klar. Hatte den Kopf oben, ließ sich ansprechen und durchknuddeln. Zuhause versank sie in einen tiefen Schlaf, Zunge draußen, Augen halb offen. Das war erst nach 1-2 Stunden wieder ok, da konnte sie trinken und man konnte sie ansprechen, aber richtig klar war sie erst am nächsten Tag. Bei ihr war es einfach problematisch, weil der komplette Darm im wahrsten Sinne am A.... war. Kopf heben war da schon eine Meisterleistung. Ans Gehen oder Aufstehen war die nächsten 3 Tage nicht zu denken. Ähnlich denke ich mir das bei dem Fall der TE. Ich denke, er wird auch vollgedröhnt sein mit Schmerz- und Schlafmedis. Kastras werden nicht immer gut weggesteckt, erst recht nicht, wenn auch noch ein zweiter Eingriff stattfand. So wie ich das sehe, hat die TE einen recht kleinen Hund, da ist es mit der Dosierung wohl sowieso nicht so ganz einfach.
Jerry hat alles immer besser weggesteckt, aber das kann auch Zufall sein und muss nicht an Größe und Gewicht liegen.
 
Lucky2010

Lucky2010

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
375
Reaktionen
0
ja der Hund ist wirklich putzig klein:)
war bei meinen Kaninchen ja nicht anders. Dem einen hat die Narkose null ausgemacht und ist sofort danach wieder rum gehoppelt und der andere war drei Tage total benommen. So wird es wohl bei jedem Tier sein
 
sekat

sekat

Registriert seit
10.05.2009
Beiträge
121
Reaktionen
0
Danke für eure Posts ich hab ihn dann mit ins Schlafzimmer genommen (da schläft er so immer) und alle Stunden nach ihm geschaut, um 1 Uhr hab ich dann den Nottierdienst angerufen und der hat mich auf den TA verwiesen. Dieser meinte aber er sei zwar verwundert weil er schon wach sein müsste aber da er leichte Reaktion zeigt (Blinzeln wenn man ihn anbläßt und hin und wieder ein Beinzucken) sei es normal.
Er meinte da er 1 1/2 Stunden geheult hat sei er verausgabt. Aber sogar heute liegt er noch immer komplett betäubt ihn Körbchen und zeigt keinelei Regung (außer eben Augenzucken beim Anblasen). Ich hab ihm auch alle Stunden eine Wärmeflasche gemacht und ihn drauf gelegt, aber die Körpertemperatur hat sich nicht wirklich stabilisiert.

Ich werd aber jetzt dann gleich zum Tierarzt fahren, weil das kann einfach nicht normal sein und er schläft ja auch nicht nur so als wär er erschöpft sondern wirklich als sei er noch in Vollnarkose.
Ich mach mir echt sorgen und hoff er wacht noch auf :'(

Ich werd dann mal losdüsen mit ihm, danke für eure Posts.
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut geht.
 
Chriluis

Chriluis

Registriert seit
18.10.2011
Beiträge
221
Reaktionen
0
Wie gehts deinem Hund heute morgen? Ich kenne das von meinem Kater, wenn der eine Narkose bekommen hatte, dann war er erstmal platt und das gut 10 Sunden.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Bitte melde dich nach dem TA bitte kurz. Ich drück euch die Daumen.
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
*Daumen und Pfoten sind alle gedrückt*
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
hey.ich möchte jetzt keine schlechte stimmung verbreiten.
der hund auf dem bild ist ein chihuahua,daher geh ich davon aus,das es sich um ihn handelt.
oder hab ich was überlesen?
ich habe auch nen chi rüden,der wurde mit ca 6 monaten ebenfalls kastriert,und bekam 4 ! zähne gezogen.
als ich ihn abholte,war er schon noch total müde,aber anprechbar.
habe ihn heimgetragen und ins körbchen gelegt.
da schlief er dann,aber nicht so weggetreten wie bei dir,sondern normal.

abends sind wir ja sogar ne kleine pipi runde gegangen,das muss ja irgendwie raus.
und am nächsten morgen war er wieder total fit,eigentlich....
 
kleinerZoo

kleinerZoo

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
214
Reaktionen
0
Das ist ja eine wirklich schlimme Geschichte :( Ich hoffe dein kleiner Wurm hat alles gut überstanden und ihr seid wieder Zuhause? Fände es auch lieb wenn du berichtest. Daumen drück!!!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Oh Mann, das ist ja wirklich nicht mehr normal :(. Leo konnte nach seiner OP morgens mittags schon wieder pinkeln gehen und abends normal spazieren...
Ich hoffe, es wird wieder alles Gut!

Daumen und Pfoten sind gedrückt!!
LG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ohwei, das klingt ja wirklich nicht gut. Ich drücke alle Daumen und die Pfoten sind natürlich auch gedrückt.
 
Lucky2010

Lucky2010

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
375
Reaktionen
0
das ist so fürchterlich. Ich hab heute morgen nach dem Aufstehen sofort an euch gedacht und gehofft das heute alles wieder gut ist:(
was ist mit dem Kleinen jetzt? Melde dich mal.
Daumen und Pfötchen sind gedrückt
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund wacht nach Narkose nicht auf.

Hund wacht nach Narkose nicht auf. - Ähnliche Themen

  • Hund wirkt aufgeregt

    Hund wirkt aufgeregt: Hallo Leute, folgendes Problem: letzte Woche wurde unser 13-jähriger Hund am rechten Bein operiert. Dort war außerhalb ein großer Tumor, der...
  • Hund lustlos nach erster Läufigkeit / Trächtigkeit oder Scheinschwangerschaft?

    Hund lustlos nach erster Läufigkeit / Trächtigkeit oder Scheinschwangerschaft?: Hallo Leute, ich habe einen weißen Schäferhund, der etwas über einem Jahr alt ist. Das Mädel war bis vor ca. 2 Wochen läufig. Seit ca. 3-4 Tagen...
  • chronischer Husten

    chronischer Husten: Hallo, ich bin der Freund von der Besitzerin des Accounts. Ich habe eine 15 Jahre alte Dackelhündin. Sie hat diverse Erkrankungen die alle mit...
  • Hund hat Beule an der Seite.

    Hund hat Beule an der Seite.: Mein Französischer Bulldoggen Rüde Carlos hat an der Seite seiner Rippen eine große Beule. Diese Beule sieht aus wie ein Halbkreis. Gestern Abend...
  • Todkranker Hund frisst schlecht - trotzdem ein Schauspieler?

    Todkranker Hund frisst schlecht - trotzdem ein Schauspieler?: Liebes Forum, ich hoffe auf ein paar Menschen mit Hundeerfshrung die vielleicht selbst schon einmal einen oder mehrere alte und kranke Hunde...
  • Ähnliche Themen
  • Hund wirkt aufgeregt

    Hund wirkt aufgeregt: Hallo Leute, folgendes Problem: letzte Woche wurde unser 13-jähriger Hund am rechten Bein operiert. Dort war außerhalb ein großer Tumor, der...
  • Hund lustlos nach erster Läufigkeit / Trächtigkeit oder Scheinschwangerschaft?

    Hund lustlos nach erster Läufigkeit / Trächtigkeit oder Scheinschwangerschaft?: Hallo Leute, ich habe einen weißen Schäferhund, der etwas über einem Jahr alt ist. Das Mädel war bis vor ca. 2 Wochen läufig. Seit ca. 3-4 Tagen...
  • chronischer Husten

    chronischer Husten: Hallo, ich bin der Freund von der Besitzerin des Accounts. Ich habe eine 15 Jahre alte Dackelhündin. Sie hat diverse Erkrankungen die alle mit...
  • Hund hat Beule an der Seite.

    Hund hat Beule an der Seite.: Mein Französischer Bulldoggen Rüde Carlos hat an der Seite seiner Rippen eine große Beule. Diese Beule sieht aus wie ein Halbkreis. Gestern Abend...
  • Todkranker Hund frisst schlecht - trotzdem ein Schauspieler?

    Todkranker Hund frisst schlecht - trotzdem ein Schauspieler?: Liebes Forum, ich hoffe auf ein paar Menschen mit Hundeerfshrung die vielleicht selbst schon einmal einen oder mehrere alte und kranke Hunde...