Hund bellt stundenlang, der tagsüber in Nachbar Wohnung eingesperrt ist.

Diskutiere Hund bellt stundenlang, der tagsüber in Nachbar Wohnung eingesperrt ist. im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Schon mehrfach fiel mir auf, dass ein Hund stundenlang bellt der in einer Nachbar Wohnung tagsüber eingeschlossen wird. Der Besitzer firstscheint...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Q

Quasar

Registriert seit
21.10.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Schon mehrfach fiel mir auf, dass ein Hund stundenlang bellt der in einer Nachbar Wohnung tagsüber eingeschlossen wird. Der Besitzer
scheint alleinstehend zu sein und geht tagsüber arbeiten. Auch heute morgen hörte ich das Bellen stundenlang.

Durch Zufall sah ich, dass sich in der Wohnung ein Gitterkäfig befindet etwas grösser wie eine Kühltruhe.

Meine Frage: Ist es erlaubt einen Hund allein in der Wohnung zu lassen und zur Arbeit zu gehen ?
Falls nein: Wer (Behörde ?) ist für so etwas zuständig ?
 
21.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Rechtlich ist das sicher erlaubt.
Moralisch sieht das ganze schon anders aus..
Ist das jeden Tag so?
Oder kümmert sich manchmal wer anders um den Hund?

LG
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen im Forum :D.

Gegen das Alleine lassen gibt es nichts einzuwenden und solange es sich in Grenzen hält und der Hund es gewohnt ist sollte das auch kein Problem sein. 4-5 Stunden kann ein Hund mit Übung und richtiger Auslastung durchaus alleine bleiben.
Ich nehme aber mal an, wir reden hier von mehr als 8 Stunden? In dem Fall gehe ich auch davon aus, dass der Hund sich langweilt, da er wahrscheinlich nicht richtig ausgelastet wird. Man darf auch nicht vergessen, dass der Hund sich in dieser Zeit auch einfach mal lösen muss. Weißt du zufällig, was der Halter so mit dem Hund macht?
Auf diese Boxen greifen viele zurück, ich persönlich halte nichts davon, den Hund stundenlang in eine kleine Box einzusperren, wenn er schon alleine sein muss, sollte er sich wenigstens frei in der Wohnung bewegen können. Aber manche stellen die Box auch einfach als Schlafplatz auf und lassen die Türe offen, das kann auch sein.

Für Misshandlungen ist das Veterinäramt eurer Gemeinde zuständig. Leider sind denen die Hände gebunden, solange du nicht beweisen kannst, dass der Hund misshandelt wird und darunter fallen weder Unterbeschäftigung noch stundenlanges Alleinebleiben.
Was du aber tun könntest, wenn der Hund durchgängig bellt: Du kannst das Ordnungsamt verständigen und eine Lärmbelästigung melden. Ab 30 Minuten durchgehenden Bellens gilt das nämlich als solche. Die werden zunächst versuchen, den Halter zu erreichen, aber schlecht wäre es nicht, wenn du sie tagsüber rufst, sodass sie den Lärm auch mitbekommen. Sie werden sich dann u.U. die Unterbringung des Hundes ansehen und das - sollte man etwas tun können - hoffentlich auch an die entsprechende Stelle weitergeben. Ansonsten bekommt der Halter Auflagen zu erfüllen, sollte die Lärmbelästigung mehrmals gemeldet werden, um dafür zu sorgen, dass der Hund ruhig ist. Sonst erwarten ihn irgendwann saftige Geldstrafen.

Das mal zur Frage, aber meiner Meinung nach ist es immer sinnvoller, zunächst mit dem Halter zu sprechen. Vielleicht findet sich ja jemand, der den Hund in der Zeit wenigstens teilweise betreut. Schlag ihm doch auch vor, den Hund etwas mehr zu beschäftigen, bevor er das Haus verlässt. Zumindest sollte er jemanden finden, der zwischendurch mal mit dem Hund rausgeht. Vielleicht findet sich auch ein Nachbar oder du stellst dich selbst zur Verfügung?

Von was für einem Hund sprechen wir eigentlich bei dieser Größe der Box?

Liebe Grüße
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Wie lange bellt der Hund denn am Stück?
Je nach Dauer könnte man es als Lärmbelästigung dem Ordnungsamt vorlegen und vielleicht Tierschutz und Vet. Amt mal daraufhinweisen - auch wenn aus der Richtung sicherlich nicht viel getan wird.
Hast du den Nachbarn denn mal darauf angesprochen? Vielleicht weiß er gar nicht, dass sein Hund so oft und lange bellt und denkt es ist alles in bester Ordnung zu Hause.
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Sprich den Besitzer des Hundes doch einfach mal auf die Vorkommnisse an und das du den Hund ständig bellen hörst ;) Mich würde mal interessieren was er zu der Aussage meint ! Das Ordnungsamt würde ich nicht gleich einschalten lassen, versuch vielleicht erstmal mit dem zu reden und ihm vor Augen zu halten,das man keinen Hund der Welt den ganzen Tag allein lassen kann !
 
R

Retic

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
1.136
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin eigentlich nie im Hundeforum unterwegs und weiß nicht, wie es hier abläuft.

Aber ich bin schon etwas schockiert, welche Ratschläge hier gegeben werden.

Was wisst ihr denn überhaupt über das Motiv des TE? Das kann ein Hundehasser sein, der den Hund aus der Nachbarschaft verbannen will. Vielleicht hat er auch ein Problem mit dem Halter und will ihm eins auf den Deckel geben.

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass der TE nur um das Wohl des Hundes besorgt ist. Aber auch dann ist das Ordnungsamt die falsche Anlaufstelle und ich finde es unfassbar, dass hier von Tierfreunden geraten wird, dass man es als Lärmbelästigung beim Ordnungsamt melden soll, wenn ein Hund in der Nachbarschaft bellt.

Das Ordnungsamt ist nicht am Wohl des Hundes interessiert. Und wenn dann die "saftigen Geldstrafen" kommen, weiß sich der Mann vielleicht nicht anders zu helfen und gibt den Hund weg, obwohl der Hund möglicherweise sehr an seinem Halter hängt und man alles anders hätte lösen können.

Es kann ja auch sein, dass der Hund in einer Beziehung angeschafft wurde und jetzt - nach der Trennung - länger alleine ist als gewohnt. Der Mann weiß vielleicht nicht mal, dass der Hund bellt. Das kann man sicher auch anders lösen.

Kriegt euch mal wieder ein.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Was meinst du denn mit einkriegen?
Ich habe doch erklärt, woher das Bellen meiner Ansicht nach kommt und wie man vorgehen kann. Ich habe auch erklärt, dass ich zunächst mit dem Besitzer sprechen würde oder jemanden suchen würde, der mit dem Hund zwischendurch rausgeht, vielleicht auch der TE selbst.
Ämter müssen sich untereinander alles melden, was es zu melden gibt und nicht in ihre Zuständigkeit fällt. es ist ja schon einmal was gewonnen, wenn jemand sich das mal aus der Nähe anschaut, oder nicht? ;) Außerdem verwarnt das OA drei Mal, bevor was passiert, also keine Panik.
Das sollte für den Halter eher ein Anreiz sein, sich eine Lösung zu überlegen, sei es ein Hundesitter, eine Tagesstätte oder ein Bekannter, der nach dem Hund schaut. Die meisten reagieren sehr empfindlich, wenn sie von ihren Nachbarn auf so etwas angesprochen werden und wollen dann gar nichts davon wissen.

Wir sind auch durchaus alle Tierfreunde, auch wenn ich zu entsprechenden Ämtern - weniger geraten als sie im Sinne der Frage erwähnt habe. Keiner hier möchte, dass ein liebevoller Halter sein Tier abgeben muss, aber man sollte ihn darauf hinweisen und nötigenfalls zu einer Lösung "zwingen", da 8-10 Stunden am Stück alleine bleiben zu viel für den Hund sind.

LG
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.280
Reaktionen
7
Ist sowas nicht eine Larmbelästigung?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo,

ich bin eigentlich nie im Hundeforum unterwegs und weiß nicht, wie es hier abläuft.

Aber ich bin schon etwas schockiert, welche Ratschläge hier gegeben werden.

Was wisst ihr denn überhaupt über das Motiv des TE? Das kann ein Hundehasser sein, der den Hund aus der Nachbarschaft verbannen will. Vielleicht hat er auch ein Problem mit dem Halter und will ihm eins auf den Deckel geben.

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass der TE nur um das Wohl des Hundes besorgt ist. Aber auch dann ist das Ordnungsamt die falsche Anlaufstelle und ich finde es unfassbar, dass hier von Tierfreunden geraten wird, dass man es als Lärmbelästigung beim Ordnungsamt melden soll, wenn ein Hund in der Nachbarschaft bellt.

Das Ordnungsamt ist nicht am Wohl des Hundes interessiert. Und wenn dann die "saftigen Geldstrafen" kommen, weiß sich der Mann vielleicht nicht anders zu helfen und gibt den Hund weg, obwohl der Hund möglicherweise sehr an seinem Halter hängt und man alles anders hätte lösen können.

Es kann ja auch sein, dass der Hund in einer Beziehung angeschafft wurde und jetzt - nach der Trennung - länger alleine ist als gewohnt. Der Mann weiß vielleicht nicht mal, dass der Hund bellt. Das kann man sicher auch anders lösen.

Kriegt euch mal wieder ein.
Und WOHER willst du das wissen? :roll:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ist es, habe ich oben schon erklärt ;). Ab 30 Minuten durchgängigen Bellens zählt es als Lärmbelästigung, daher kann man auch das OA rufen.

LG
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.280
Reaktionen
7
Oh gut, habe ich wohl überlesen. Sorry.
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin eigentlich nie im Hundeforum unterwegs und weiß nicht, wie es hier abläuft.

Aber ich bin schon etwas schockiert, welche Ratschläge hier gegeben werden.

Was wisst ihr denn überhaupt über das Motiv des TE? Das kann ein Hundehasser sein, der den Hund aus der Nachbarschaft verbannen will. Vielleicht hat er auch ein Problem mit dem Halter und will ihm eins auf den Deckel geben.

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass der TE nur um das Wohl des Hundes besorgt ist. Aber auch dann ist das Ordnungsamt die falsche Anlaufstelle und ich finde es unfassbar, dass hier von Tierfreunden geraten wird, dass man es als Lärmbelästigung beim Ordnungsamt melden soll, wenn ein Hund in der Nachbarschaft bellt.

Das Ordnungsamt ist nicht am Wohl des Hundes interessiert. Und wenn dann die "saftigen Geldstrafen" kommen, weiß sich der Mann vielleicht nicht anders zu helfen und gibt den Hund weg, obwohl der Hund möglicherweise sehr an seinem Halter hängt und man alles anders hätte lösen können.

Es kann ja auch sein, dass der Hund in einer Beziehung angeschafft wurde und jetzt - nach der Trennung - länger alleine ist als gewohnt. Der Mann weiß vielleicht nicht mal, dass der Hund bellt. Das kann man sicher auch anders lösen.

Kriegt euch mal wieder ein.
Diese Aussage finde ich allerdings ziemlich aus der Luft gegriffen. Der oder die jenige wollte lediglich kluge und vorallem durchdachte Ratschläge sammeln und erfragen, mit was der Vorschläge sie vorgehen wird ist wieder eine ganz andere Geschichte. Für manche Leute ist es eben eine Lärmbelästigung, so doof es sich auch anhören mag. Ich mein, es ist für den Hund in der Wohnung nicht schön und für die Bewohner die es 8 - 10 h am Tag anhören müssen auch nicht gerade angenehm. Es ist doch schön wenn es Nachbarn gibt, denen solche Geschehnisse auffallen und sich Gedanken darum machen und NICHT wegschauen, so , wie viele es machen würden !
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Meine Frage: Ist es erlaubt einen Hund allein in der Wohnung zu lassen und zur Arbeit zu gehen ?
warum sollte das nicht erlaubt sein? ;)

mein hund ist auch allein daheim wenn ich arbeiten bin.

die frage ist halt nur, wieviel man dem hund zumuten kann.
ich würde auch erstmal mit dem besitzer sprechen, denn eventuell weiß er nichtmal dass sein hund bellt. vielleicht kann man ja gemeinsam eine lösung finden (hundesitter)?
 
P

patti_87

Registriert seit
01.11.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für ein paar sinnvolle Hinweise wie man gegen die Nachbarschaftsbeller vorgehen kann. Wenn man davon nicht geplagt ist, kann man sich das vllt schwer vorstellen wie nervtötend das ist. grade auch wenn die nachbarn auf stur stellen. auch wenn ich durchaus schon was gegen hunde habe, bin ich doch weniger schlimm als diese tierquäler aka hundebesitzer, denn einen hund in einer 20qm-wohnung zu halten finde ich nicht grade tierfreundlich, erst recht nciht wenn dieser hund dann aller 2 tage mal raus darf.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Vielen Dank für ein paar sinnvolle Hinweise wie man gegen die Nachbarschaftsbeller vorgehen kann. Wenn man davon nicht geplagt ist, kann man sich das vllt schwer vorstellen wie nervtötend das ist. grade auch wenn die nachbarn auf stur stellen. auch wenn ich durchaus schon was gegen hunde habe, bin ich doch weniger schlimm als diese tierquäler aka hundebesitzer, denn einen hund in einer 20qm-wohnung zu halten finde ich nicht grade tierfreundlich, erst recht nciht wenn dieser hund dann aller 2 tage mal raus darf.
naja, die größe der wohnung ist nicht zwingend ausschlaggebend find ich. wichtig ist eben ob der hund rauß kommt. in der wohnung liegt ein hund allein eh nur herum, da ist es egal ob 200 oder 20m².

ich hab auch nur 40m². wenn du natürlich sagst dass der hund nie rauß kommt und den ganzen tag über ohne pause eingesperrt ist, dann empfinde ich das auch als tierquälerei, keine frage. überhaupt wenn der hund dann durchgehend bellt ist es ja ein zeichen dass er ein massives problem damit hat.
 
Atachi

Atachi

Registriert seit
30.10.2011
Beiträge
2.371
Reaktionen
0
Kommt der Hund auch mal ans Tageslicht, wird mit ihm Gassi gegangen? Wenn ja, sprich doch mal die Besitzer darauf an.
 
P

patti_87

Registriert seit
01.11.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
wie gesagt, betreffende frau stellt auf stur, die sieht zudem noch schlimmer verloddert aus als der hund. hier wohnen schon ganz schöne assi. dass die sich nichtmal raustraut ist kein geheimnis, somit hat der hund davon auch nix. plus, genau, das bellen. für mcih immer ein anzeichen für unbehagen, hab auch schon auf nem dorf gewohnt wo nachbars riesenhund auch jahrelang in einem engen zwinger drin war, und nur äußerst selten raus drufte (ist das nicht für große hunde dringend notwendig, genug auslauf zu haben?). der ist daran zu grunde gegangen, irgendwer hat immer irgendein tier-/hundeamt angerufen, aber passiert is nix. so denk ich auch hier, darum wie gesagt kann ich mich bloß auf ruhestörung oder dergeleichen berufen, denn sonst passiert ja eh nix von den "tierfreunden/-schützern" aus.
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach solltest du erstmal zu dem Besitzer gehen und ihm sagen, dass der Hund den ganzen Tag bellt.
Mein Hund ist ja auch den ganzen Tag alleine, am Stück nicht länger als 5 Stunden. Ich geh davon aus, dass sich meine Nachbarn melden würden. Die sind sehr ... Lärm empfindlich. Und so lang sich keiner meldet, geh ich davon aus, dass mein Hund ruhig ist, wenn sie alleine ist. Von meinen letzten Wohnungen weiß ich ja, dass sie hin und wieder wufft, aber nicht durchkläfft. Insofern, ich würde von meinen Nachbarn schon erwarten, dass sie sich erstmal bei mir melden, bevor sie mir gleich das Ordnungsamt auf den Hals hetzen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Off-Topic
in der wohnung liegt ein hund allein eh nur herum, da ist es egal ob 200 oder 20m².
Sag das mal meinem Hund. Ich hab mich immer gewundert, warum die Teppiche verrutscht sind, wenn ich heim komm. Inzwischen konnte ich beobachten, dass sie immer wieder gern Anlauf nimmt, drauf springt und mit ihnen durch die Wohnung slicet. Jaja, auch Hunde haben ihre Hobbys...
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
ja hundenase, so ist das bei mir auch. ich weiß von den nachbarn dass er ruhig ist und ich weiß auch dass er schläft wenn er alleine ist. wechselt zwar öfter den liegeplatz, aber er rennt nicht herum oder spielt oder ähnliches.

daher habe ich kein schlechtes gewissen dass er nur 40m² hat.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund bellt stundenlang, der tagsüber in Nachbar Wohnung eingesperrt ist.

Hund bellt stundenlang, der tagsüber in Nachbar Wohnung eingesperrt ist. - Ähnliche Themen

  • Hund bellt wenn wir weg sind stundenlang

    Hund bellt wenn wir weg sind stundenlang: Unsere Hexe ist heute genau 8 Monate, wenn wir mal ebend einkaufen fahren, bellt sie schon beim rausgehen, und wenn wir wiederkommen bellt sie...
  • Hund der Nachbarn bellt ständig

    Hund der Nachbarn bellt ständig: Hallo Zusammen, meine Nachbarn haben 2 Hunde. Einer ist immer an der Leine auf dem Hof angebunden (Schäferhund) und der kleine (sehr kleine...
  • Hund bellt wenns klingelt!!

    Hund bellt wenns klingelt!!: Hi! Mein Hund Max bellt immer wenn irgendjemand klingelt. Mit "AUS" gehts auch nicht. Was mach ich denn jetzt?:( Max ist sonst total lieb, bis...
  • Hund bellt machmal Nachts, darf unser Hund nie zu hören sein?

    Hund bellt machmal Nachts, darf unser Hund nie zu hören sein?: Hallo ihr Lieben! Mein Mann und ich haben wegen unserem Hund ein Problem mit unserem Vermieter und wir wissen nun nicht wirklich was wir tun...
  • mein Hund ist sehr anhänglich

    mein Hund ist sehr anhänglich: hi.. also mein Problem ist dass meine Hündin (6 Jahre ) z.zt. sehr anhänglich ist !!! ziemlich doll sogar... Egal ob mein Partner da ist oder...
  • Ähnliche Themen
  • Hund bellt wenn wir weg sind stundenlang

    Hund bellt wenn wir weg sind stundenlang: Unsere Hexe ist heute genau 8 Monate, wenn wir mal ebend einkaufen fahren, bellt sie schon beim rausgehen, und wenn wir wiederkommen bellt sie...
  • Hund der Nachbarn bellt ständig

    Hund der Nachbarn bellt ständig: Hallo Zusammen, meine Nachbarn haben 2 Hunde. Einer ist immer an der Leine auf dem Hof angebunden (Schäferhund) und der kleine (sehr kleine...
  • Hund bellt wenns klingelt!!

    Hund bellt wenns klingelt!!: Hi! Mein Hund Max bellt immer wenn irgendjemand klingelt. Mit "AUS" gehts auch nicht. Was mach ich denn jetzt?:( Max ist sonst total lieb, bis...
  • Hund bellt machmal Nachts, darf unser Hund nie zu hören sein?

    Hund bellt machmal Nachts, darf unser Hund nie zu hören sein?: Hallo ihr Lieben! Mein Mann und ich haben wegen unserem Hund ein Problem mit unserem Vermieter und wir wissen nun nicht wirklich was wir tun...
  • mein Hund ist sehr anhänglich

    mein Hund ist sehr anhänglich: hi.. also mein Problem ist dass meine Hündin (6 Jahre ) z.zt. sehr anhänglich ist !!! ziemlich doll sogar... Egal ob mein Partner da ist oder...