Basic RodiCare

Diskutiere Basic RodiCare im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, habe mal wieder eine Frage zur Meerschweinchenernährung. Shantee, bei einigen schon bekannt, hat sehr starke Probleme mit ihrer Blase...
S

Sherrety

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo,

habe mal wieder eine Frage zur Meerschweinchenernährung. Shantee, bei einigen schon bekannt, hat sehr starke Probleme mit ihrer Blase, ihrem Kot und ist
ständig gebläht. Unter regelmäßiger Kontrolle und einer Ernährungumstellung haben wir den Urin und Kot gut im Griff. Der Blähbauch macht uns immer mal wieder zu schaffen. mein Tierarzt hat mir vor ca. einem halben Jahr Basic-RodiCare (Sticks) für den täglichen Bedarf mitgegeben um den Blähbauch vorzubeugen (als Dauerfutter ca. einen Messlöffel tgl. für beide Tiere).
Habt ihr Erfahrungen mit Basic RodiCare? (Normal gibt es bei mir kein trockfutter!)

Danke und liebe Grüße
 
21.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Also ich sehe darin nicht wirklich einen Vorteil, da darin ja ebenfalls Getreide ist, also kontraproduktiv für eine gute Verdauung!
Ich würde daher sinnvollerweise lieber eine dauerhafte Darmkur machen. Also täglich zur Unterstützung z.B. SymbioPet geben. Und eine andere Fragre, läuft sie viel oder liegt sie mehr, bewegt sich eher naja. Oft entstehen häufige Blähungen durch Bewegungsmangel und dann müsste man sich auch mal den Bewegungsapparat ansehen. Das Problem hatte ich nämlich auch bei meiner Xylia, wenn sie Schmerzen durch die Gelenke hat, bewegt sie sich weniger, dann wird die Verdauung träge, das Futter bläht, dann hat sie noch mehr Schmerzen und zieht sich ganz zurück. Sie bekommt also ebenfalls eine Schmerztherapie.
 
S

Sherrety

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
63
Reaktionen
0
was ist das SymbioPet denn genau? Ich würde sagen ihre Bewegung hält sich die Waage. Sie rennt gerne und viel in der ganzen Wohnung herum, das macht Sie ca. 2-3 x täglich und das für dann jeweils so 20 - 30 Minuten (springt also selbst aus dem Käfig raus und auch wieder rein). Danach ist sie dann faul und liegt im Käfig. So wie sie mit ihrem Partner durch die Gegend flitzt, geh ich davon aus, dass mit den Gelenken alles in Ordnung ist.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Aber sie läuft, dass ist gut, wenn sie generell Schmerzen im Bewegungsapparat hätte, würde sie das so nicht machen.

Wurde denn jemals schon eine darmaufbauende Kur gemacht, wenn das Tier zu Blähungen neigt? Wenn ja, mit was, wie lang? Und wurde der Kot untersucht? Wenn ja, von wievielen Tagen?

SymbioPet ist ein Pulver, dass verschiedene Milchsäurebakterien-Kulturen hält, die der Darmflora helfen sich zu regenerieren bzw. sie unterstützen.
 
S

Sherrety

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
63
Reaktionen
0
das hört sich gut an, habe es aber im google nur für katzen und hunde gefunden. der kot wurde schon öfters untersucht, mal von drei tagen, mal von fünf. es wurden ab und an mal ein wenig hefen gefunden. wir haben schon öfters benebac und fibreplex verabreicht, danach ist dann erstmal mal zwei bis drei wochen ruhe und dann fängt es wieder an. laut meines TA mache ich zwecks fütterung nichts falsch. sie bekommen jeden tag fenchel in knolle und grün, paprika, basilikum und ein wenig karotte. heu steht jeden tag zur freien verfügung. der käfig wird jeden zweiten tag komplett gereinigt. an trockenkräuter bekommen sie brennessel, löwenzahn, kamillenwiese. und ab und an ein wenig obst wie kiwi, apfel, mango, himbeeren etc.. im sommer auch ein wenig frisches gras und löwenzahn. ich habe echt keine ahnung was ich falsch mache... habe sogar eine trinkflasche mit fenchel anis kümmel tee, natürlich verdünnt. bailey ihr partner verträgt alles, aber shantee ist total empfindlich. danke für deinen rat, ich werde mich beim tierarzt mal über das symbiopet erkundigen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Fütterst Du Paprika aus konventionellem Anbau? Viele Meerschweinchen vertragen die Spritzmittel nicht gut und haben damit Probleme - steig mal auf Bio um. Und lieber öfter Karotten und seltener paprika, Karotte hat auch viel Vitamin C und ein besseres Kalzium-Phosphor-Verhätlnis.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
die Frage ist, wielang habt ihr denn bisher benebac oder fibreplex gegeben?
Eine Kur dauert generell mindestens 6 Wochen. Hattet ihr das gemacht?
 
S

Sherrety

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
63
Reaktionen
0
hallo,

@ wildkaetzchen: nein, so lange haben wir das nicht verabreicht. fibreplex haben wir 3x tägl. a 1ml über 5 tage gegeben. benebac haben wir morgens und abends je eine halbe tube über 7 tage gegeben. dann werde ich mal kontakt mit dem tierarzt aufnehmen. ist hier fibreplex oder benebac besser?

@ susannec: dann werde ich mal die paprika im bioladen besorgen. mein tierarzt meinte dass karotte auch blähen könnte, ist das korrekt? habe manchmal das gefühl, dass sich mein TA nicht so gut mit meerschweinchen auskennt. war allerdings auch schon mal bei einem anderen TA und er hat sogar zugegeben, dass meerschweinchen nicht sein spezialgebiet sind.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Meerschweinchen sind bei kaum einen Tierarzt Spezialgebiet.

Karotte und vor allem Fenchel und Dill sind die Gemüsesorten, die am wenigsten blähen. Wenn Du dazu noch statt Wasser Fenchel-Anis-Kümmeltee kochst und abgekühlt anbietest gibt es wirklich nichts was Probleme auslösen sollte.

Natürlich alles Zimmerwarm, und in so vielen kleinen Portionen wie nur möglich, nicht ein oder zwei Riesenmengen, sondern lieber alle Stunde ein bisschen was. Wenn Du tagsüber arbeiten bist eben morgens nach dem Aufstehen und nochmal bevor Du los musst, und dann abends wenn Du heim kommst und ab da bis zum schlafen gehen so viele Portionen es geht. und jedes mal ne Hand voll Heu nachlegen, lieber Reste weg werfen - immer frisches Heu regt an davon zu fressen, wenn die Portion dagegen schon Stunden alt ist sind die leckersten Halme schon weg - und sie suchen sich auch die Halme aus die ihnen gerade besonders gut tun.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Mit dem Fibreplex kenn ich mich leider garnicht aus. Das BBB aus der Tube finde ich auch ungeeignet, da dort auch noch Konservierungsstoffe enthalten sind. Daher entweder BBB-Pulver oder SymbioPet. SymbioPet ist um die Hälfte günstiger...
Und mit 5 oder 7 Tagen bekommst du natürlich einen kaputten oder angegriffenen Darm nicht saniert, dass muss mindestens 6 Wochen durchgezogen werden und dann muss man sehen ob es nun geht oder ob das Tier nicht sogar eine lebenslange Darmhilfe benötigt.
Ich gebe dann dann 2-3* täglich eine gehäufte Teelöffel-Spitze.
 
S

Sherrety

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
63
Reaktionen
0
danke für eure beiträge.

@ susannec: den fenchel anis kümmel tee gibt es bei mir schon seit einiger zeit. der hilft auch sehr gut. dill darf ich aufgrund des hohen calcium-gehalts wegen ihrer blasenprobleme nicht füttern. daher bin ich auf basilikum umgestiegen. das werde ich ab morgen gleich probieren mit den einzelnen portionen. normal gab es zwei mal täglich frischfutter und zwei mal täglich heu, aber ich werde das auf einzelnere malzeiten verteilen.

@ wildkätzchen: wie fütterst du denn das pulver? über das frischfutter darüber streuen? dann werd ich mir das mal zulegen und als kur über 6 wochen geben und hoffe das hat dann wirklich geholfen.

was mir in letzter zeit aufgefallen ist, dass shantee meist einseitig gebläht ist, der TA meinte, das ist nichts seltenes.

danke für eure beiträge.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
also ich rühr es immer mit wenig wasser auf, ziehe es in eine spritze. Zu 80% nehmen es alle Tiere direkt so aus der Spritze, ist jedenfalls meine Erfahrung, das SymbioPet scheint also zu schmecken. Meine derzeitigenzwei Omis lieben es auch ;)
 
Thema:

Basic RodiCare