Gewebeprobeentnahme ohne Narkose - Fragen

Diskutiere Gewebeprobeentnahme ohne Narkose - Fragen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallöchen ihr Lieben! war von euch schon mal wer zu einer Gewebeprobe (also Biobsie), ohne dass der Hund dabei in Narkose gelegt wurde? kann...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hallöchen ihr Lieben!


war von euch schon mal wer zu einer Gewebeprobe (also Biobsie), ohne dass der Hund dabei in Narkose gelegt wurde? kann mir jemand sagen, wie das in etwa abläuft und ob der Hund davon was mitbekommt? oder bekommt Hund vielleicht ne kleine örtliche Betäubung an der Stelle od. wird das vereist? hatte so nen Fall noch nie und muss heute um 17 Uhr mit dem Rüden meiner Mutter zur Gewebeprobeentnahme fahren, da sie selbst wg. Arbeit nicht kann. Hab irgendwie total bammel davor, da ich es doch nicht sehen kann, wenn ein Hund Schmerzen hat usw. und nicht dass es mich umhaut.

Kurz zum Problem:
Sam (13) hatte Ende Sept. von einem Tag auf den anderen eine riesen Beule unterhalb des Rippenbogens. Sind direkt in die TK und dort stellte sich heraus, dass da jede Menge Blut drinnen war und das wurde abgelassen. Man ging von einem Hämatom aus. 1 Woche später war sie wieder prall gefüllt und wurde wieder abgelassen - und jetzt ist dort an dieser Stelle eine faustgroße Verhärtung übergeblieben. Schon beim Ablassen des Blutes wurde mir ganz anders, weil das so viel war. Wer weiß was mich heute erwartet

Bin leicht nervös
 
26.10.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hey :D.

Die Stelle, die dafür geöffnet werden muss, ist minimal, sonst würde man es ja auch nicht ohne Vollnarkose machen ;). Der Hund wird örtlich betäubt, es wird ein ganz kleiner Schnitt gemacht und dann vorsichtig ein winziges Stückchen Gewebe entnommen, da brauchst du aber gar nicht hinschauen, du stehst an den Kopf des Hundes, atmest tief durch um ihm keinen Stress zu machen und lenkst ihn ab :D.
Jetzt mal keine Panik, das wird schon und ist nicht mal halb so schlimm wie du denkst ;). Vielleicht ist es auch nur ein Fistelkanal, der übrig blieb, oder verhärtetes Blut (habe ich selbst am Kopf :?). Erstmal abwarten, einen Beruhigungstee trinken und gar nicht drüber nachdenken, was da passiert.

Viel Glück und ich hoffe, es ist nichts schlimmes :D.
LG
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Keine Sorge, das ist wirklich nichts schlimmes. Wir haben es mit unserer Katze auch schon durch, die Stelle wurde örtlich betäubt.
Wenn du merkst, dass es dir nicht gut geht, dann geh so lang lieber vor die Tür, ich glaub da hat jeder Tierarzt Verständnis für, nicht, dass du am Ende noch umkippst. Mir geht das ziemlich ähnlich, ich kann normalerweise bei fremden Tieren und Menschen und auch bei mir super Blut sehen, aber wenns um meine alte Katze geht, hört für mich der Spaß leider auf - bei meinem Hund hatte ich das Problem bisher noch nicht, er hat andere Wehwehchen:?
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
uii seid ihr fix :D

wuaah - okay - na das hört sich ja abenteuerlich an ... oh man. Aber gut, wenn er wenigstens keine Schmerzen dabei haben wird ... denn das würd ich kaum ertragen. Dann weiß ich schonmal, dass ich mich ganz auf seinen Kopf konzentriere

ja, mal sehen, was dabei rauskommt. Die Prognose beim Abtasten letzte Woche versprach nicht viel gutes - es wächst wohl nach innen und lässt sich nicht abgrenzen. In Vollnarkose wollen sie ihn nicht legen, da die Gefahr zu groß ist, dass es schief geht (er ist leider nicht mehr der fitteste und hat es mit´m Herz). Haben nämlich schon darüber gesprochen, ob wir ihm es versuchen zu entfernen - aber die TÄ hatte uns deutlich ihre Bedenken geäußert

Ich danke euch vielmals! ...und jetzt stell ich mir tatsächlich lieber nen Tee auf *grins*
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Dann drücke ich euch ganz fest die Daumen :D.
Das hatte ich noch vergessen zu sagen: Mir wurde auch schon eine Gewebeprobe der Magenschleimhaut entnommen, ohne Narkose bei der Magenspiegelung. Das Entnehmen selbst tut also eindeutig nicht weh, das hat nicht einmal richtig gezwickt ;).

Liebe Grüße
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Danke :)

ahh okay, na das gut zu wissen. Jetzt bin ich schon etwas beruhigter. Wenn ich zurück bin heute abend, schreib ich euch, wie´s war ;)

schönen Nachmittag wünsch ich euch!
 
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Ohje, so viele Daumen hab ich doch gar nicht!
Aber ich drück trotzdem!!!
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
@labbimama
lach, ja stimmt, bei dem, was uns unsere Hunde derzeit für Sorgen bereiten, wirds mit nur zwei Daumen schon fast knapp

 
 
Aalso, bin jedenfalls zurück von meinem Fast-Zweitwohnsitz, sprich der TK und es war tatsächlich eine der harmlosesten Behandlungen, die ich von allen in letzter Zeit so mitgemacht habe. War auch gott sei dank absolut blutfrei. Eine örtliche Betäubung o.ä. hat er nicht bekommen. Es wurde mit einer Spritze, vorne dran eine hohle Nadel, in seine Beule reingestochen, dann wurde das Plastikdingens hinten an der Spritze aufgezogen und in der hohlen Nadel landete somit das erwünschte Gewebe (war so weißfarben), welches dann auf so kleinen Glasscheiben verteilt wurde und jetzt ans Labor geschickt wird. Das Ganze hat man 2x gemacht - also es wurden zwei Proben entnommen. Am Mi oder Do nächster Woche dürften die Ergebnisse da sein. Sam war tapfer - er hat zwar geschlottert, dass der ganze Tisch gewackelt hat, aber das ist bei ihm immer so, wenn er in der TK ist


wollte eigentlich Vorher-/Nachher-Bilder machen, aber da es keine Veränderung zum Vorher-Zustand gab, blieb es bei den Vorher-Bildern. Damit ihr auch was zu gucken bekommt, hier ein paar Bildchen von vor der TK-Tür und vom Wartezimmer mit Patient "Sam"

War also alles wirklich halb so schlimm :023:

 

Anhänge

L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
So richtig glücklich sieht er ja nicht aus... aber süss ist er trotzdem!
Das habt ihr überstanden, jetzt müssen nur noch gute Ergebnisse kommen.
Ich übe schon mal, mit den Fußzehen zu drücken! ;)
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
hehe, ne, glücklich ist was anderes. Mit seiner guten Laune war es schon vorbei, als wir in die Straße, in der sich die TK befindet, eingebogen sind, was aber auch verständlich ist, denn das ewig lange dauernde Blutablassen die zweimal vor ein paar Wochen, war alles andere als ein Spaziergang. Aber im Gegensatz zu Rico, der mittlerweile schon misstrauisch wird und zu zittern anfängt, wenn er nur in Richtung Auto laufen muss, ist Sam (der kleine pummelige Mann) noch "einfach" und händelbar ;)

da sagst was .... auf die Ergebnisse sind wir auch gespannt wie ein Flitzebogen. Noch eine Horrornachricht können wir derzeit nicht brauchen
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Oh gott, ich heul gleich...der schaut wie mein Teddy aus.
Off-Topic
[VERSTECK]
[/VERSTECK]


Bei ihm wurde Versucht Knochenmark bei vollem Bewusst sein abzunehmen.
War auch überhaupt nicht Schlimm.Hat nur leider nicht geklappt gehabt.
Mein Teddy war auch immer einfach zu händeln :)

was ist deiner für einer? *muss ich jetz ma fragen ;)*
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
uff, sorry sanni, tut mir leid!
du hast recht, die beiden sehen sich wirklich sehr ähnlich! was genau da alles mitgemixt hat, wissen wir leider nicht - war ein sog. "Unfallwurf". Ich erinnere mich nur noch daran, dass Sam´s Mama ein Schnauzer war. Über alles andere kann man nur spekulieren. Der Mama sah allerdings keiner der Welpen ähnlich. Wisst ihr denn, was Teddy für ein Mix war?

Sam ist allerdings der Hund meiner Mutter, also nicht meiner. Aber was ich über ihn sagen kann, ist, dass Sam glaub ich gar kein Hund ist - also jedenfalls hab ich oft so das Gefühl. Ich weiß nicht ob es bei deinem Teddy auch so war, aber Sam ist irgendwie zu gut für diese Welt. Der vertraut jedem und allem, lässt wirklich alles - ob schön oder unschön - mit sich machen bzw. über sich ergehen, hält sich aus jedem Ärger raus, stänkert nicht - auch nicht gegen andere unkastrierte Rüden (er ist auch unkastriert), hat in seinen 13 Jahren noch nie eine Keilerei mit einem anderen Hund gehabt usw usw. - kurzum er ist 100% unkompliziert. Meine Hündin z.B. würde es niemals wagen sich dem Futternapf meines Rüden zu nähern, geschweigedenn ihm Futter vor der Nase wegzumampfen. Wenn ich mit ihr rüber zu meiner Mutter gehe und Sam steht gerade vor seinem vollen Napf, dann schiebt sie ihn einfach weg und frisst ganz selbstverständlich alles auf. Sam steht dann nur da und guckt doof aus der Wäsche und verzieht sich wortlos auf seinen Platz. Also manchmal wundere ich mich echt nur noch über diesen Kerl
 
Zuletzt bearbeitet:
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Ohhh das braucht dir nicht leid zutun =)

Teddy war ein Schäferhund Collie mix, wurde 12,5 Jahre alt.Und war so Robust und sooooooo lieb.
Teddy war immer der beste :)
Meine anderen Jungs sind auch super, aber mein Teddy war etwas ganz besonderes für mich.

Ich drücke euch die Daumen.
13 Jahre ist ja auch schon ein Stolzes alter ;)

Aber ich kenne das, was du beschrieben hast*G*
 
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Eddy ist auch so ein Seelchen, immer freundlich zu jedermann. Auch zu den Tierärzten - immernoch.... es ist schon wirklich verwunderlich.
Die Hunde meiner Tochter können wir nicht mit ihm fressen lassen weil er auch seinen Napf bereitwillig hergibt. Dabei sind die zwei um vieles kleiner!
Heute hab ich übrigens wieder einen neuen Abszess entdeckt! *stöhn*
Es nimmt kein Ende!
LG
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
@ sanni
ahh, Schäfer/Collie - auf den Collie wär ich nich gekommen. Aber dein Teddy war echt ein sehr hübscher Kerl. Deine zwei anderen Jungs hab ich mir gestern erst in deinem anderen Thread in den Videos angesehen. Die beiden sind ja auch herzallerliebst :054:


jo, dass er nicht mehr der Jüngste is leider war ... allerdings zählt er für uns im Vergleich zu meiner Labbi-Mix-Hündin (wird im Februar 16 Jahre alt) noch fast als Jungspund. Allerdings wenn ich ihn mit meinem Rüden Rico, der morgen seinen 12. Geburtstag feiert vergleiche, der sich immer noch verhält wie ein 2 od. 3 jähriger Kasperkopf, dann liegen da wirklich Welten dazwischen. Aber jeder Hund is wohl anders. Wir hoffen mal, dass Sam auch noch ein paar Jährchen durchhält



@ labbimama
oh das ist natürlich ideal. Was die TÄe angeht, kann das ja evtl auch so bleiben. Bei Sam bin ich mir z.B. zu 99% sicher, dass es völlig egal ist, was ihm in der TK noch alles bevorsteht - böse würde der glaub ich nie werden. Passt auch nicht zu seinem ganzen Typ. Bei meinen zwei eigenen sieht es da komplett anders aus. Ok, die haben auch alle beide schon schlimme Odyseen hinter sich, aber die sind vom ganzen Verhalten her auch ganz anders. Sie lassen sich beide ungern unangenehmes bieten - wenn´s ihnen zu bunt wird gehen sie in Angriff. Meine Hündin hing unsrer TÄin schon mal am Arm, als sie nachdem wir eigentlich schon fertig behandelt hatten und gerade den Maulkorb abnahmen, noch gschwind die Analdrüsen ausgedrückt hat. Rico wär es beim Abtasten der Zehgelenke bei seiner Zehgelenksentzündung vor ein paar Wochen auch beinahe gelungen, weil die TÄin schonmal begann den Entzündungsherd zu suchen und der passende Maulkorb noch nicht rausgesucht war. Seither gilt für beide in der TK Maulkorbpflicht von der ersten bis zur letzten Sekunde, bevor ich mir im Nachhinein Vorwürfe mache. Und bis Rico sich im Sommer 2009 beim Spielen 2 Zähne ausgeschlagen hat und operiert werden musste, ging er bis dahin immer noch sehr gern zum TA - danach war das dann Geschichte.
Lach, ja, das kenn ich. Wenn ich drüben bei Mutter bin und Sam noch nicht gefressen hat, muss ich meine Hündin auch festhalten. Sonst wär er wohl schon verhungert.
Schon wieder ein neuer Abszess? oh nein!! wo? eine neue Stelle oder wieder an den Pfoten?

Edit: habe gerade erst nachdem ich das hier getippt hatte, deine PN gelesen. Oh man :( ich antworte dir dann per PN
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gewebeprobeentnahme ohne Narkose - Fragen

Gewebeprobeentnahme ohne Narkose - Fragen - Ähnliche Themen

  • Narkose bei 14 Jahre alten Hund.

    Narkose bei 14 Jahre alten Hund.: Hallo, Bei Max ,wird bald 14 Jahre soll in 10 Tagen die Zähne gemacht werden, das Zahnfleisch sieht entzündet aus, und der fang Zahn muss wohl...
  • HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?

    HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?: Hallo, ich möchte meinen Hund auf HD Röntgen lassen und schwanke. Wir haben hier einen guten und vor allem sehr günstigen Tierarzt. Der ist auch...
  • krampfen in narkose ???

    krampfen in narkose ???: hallo zusammen gestern hat mein hund eine narkose bekommen er hatte eine warze oder sowas am rücken und das teil wurde immer größer. naja die...
  • Hund wacht nach Narkose nicht auf.

    Hund wacht nach Narkose nicht auf.: Hey Leute, kann sein, dass ich hier grad maßlos überreagiere, aber ich mach mir grad sorgen um meinen Hund. Ich war mit ihm heute beim Tierarzt...
  • Narkose

    Narkose: Hi ihr Lieben, heute morgen um 7 haben wir unsere Zwergpudelhündin Sindy in die Tierklinik gebracht, da sie mit ihren fast 2 Jahren schon sehr...
  • Narkose - Ähnliche Themen

  • Narkose bei 14 Jahre alten Hund.

    Narkose bei 14 Jahre alten Hund.: Hallo, Bei Max ,wird bald 14 Jahre soll in 10 Tagen die Zähne gemacht werden, das Zahnfleisch sieht entzündet aus, und der fang Zahn muss wohl...
  • HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?

    HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?: Hallo, ich möchte meinen Hund auf HD Röntgen lassen und schwanke. Wir haben hier einen guten und vor allem sehr günstigen Tierarzt. Der ist auch...
  • krampfen in narkose ???

    krampfen in narkose ???: hallo zusammen gestern hat mein hund eine narkose bekommen er hatte eine warze oder sowas am rücken und das teil wurde immer größer. naja die...
  • Hund wacht nach Narkose nicht auf.

    Hund wacht nach Narkose nicht auf.: Hey Leute, kann sein, dass ich hier grad maßlos überreagiere, aber ich mach mir grad sorgen um meinen Hund. Ich war mit ihm heute beim Tierarzt...
  • Narkose

    Narkose: Hi ihr Lieben, heute morgen um 7 haben wir unsere Zwergpudelhündin Sindy in die Tierklinik gebracht, da sie mit ihren fast 2 Jahren schon sehr...