Mein Kater verhält sich abends komisch! Brauche Hilfe!!!

Diskutiere Mein Kater verhält sich abends komisch! Brauche Hilfe!!! im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallöchen, ich hab da auch mal eine Frage. Mein Kater ist eigentlich ein ganz lieber, er schmust hin und wieder, spielt und schläft bei mir im...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen,
ich hab da auch mal eine Frage. Mein Kater ist eigentlich ein ganz lieber, er schmust hin und wieder, spielt und schläft bei mir im Bett. Manchmal ist es so, dass ich im Bett liege und fernseh gucke und mein Kater setzt sich bei meinem Mann ins Bett und starrt mich die ganze Zeit an. Es ist richtig unheimlich. Wenn ich ihn nicht wegjage, springt er irgendwann auf und rast auf mich zu. Er bleibt kurz vor meinem Gesicht stehen und starrt weiter, schiebe ich ihn dann weg, weil es mir unangenehm ist, kann es passieren das er mich angreift. Er macht sich total steif und guckt mich an. Es ist wirklich unheimlich und ich hab absolut keine Ahnung warum er das macht. Mein Mann lacht sich immer kaputt, bei ihm macht er das komischer Weise nicht. Ich habe manchmal richtig Angst das er mir irgendwann richtig ins Gesicht springt. Hin und wieder kommt es auch vor, das ich es merke wenn er mich im dunkeln im Bett anstiert. Dann mache ich Licht und er sitzt wieder da, guckt mich an und haut mit dem Schwanz hin und her. Was kann das sein und wie gewöhne ich ihm das bloß ab. Er ist doch tagsüber so lieb. Aber das macht mir Angst. LG
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Ich hätte mal ein paar Rückfragen vorab ;).
- Ist er die einzige Katze bei euch?
- Freigänger oder reine Wohnungshaltung?
- Kastriert?
- Wie alt?
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
ja er ist der einzige Kater bei uns, er ist ein absoluter Einzelgänger und das schon von anfang an. Wir haben ihn mit ca. 20 Wochen aus dem Tierheim geholt.

Leider ist er eine Wohnungskatze, weil wir direkt an einer vielbefahrenen Kreuzung wohnen und das ist mir einfach zu gefährlich. Ich muss aber dazu sagen, dass er an ein Geschirr gewöhnt ist und bei gutem Wetter auch mit uns in den Garten geht (an der Leine). Dann wird der Garten erstmal von allen Seiten begutachtet, beschnüffelt und dann legt er sich zu uns auf die Terasse.

Natürlich ist er kastriert. Er ist ja auch nicht unser erster Kater. Ich kenne mich eigentlich recht gut mit Katzen aus, aber dieses Verhalten hab ich einfach noch nicht gesehen.

Er ist jetzt 5 Jahre und 5 Monate alt.
 
Federchen

Federchen

Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Wie kommt ihr darauf, dass er ein Einzelgänger ist? :/ Ist eigentlich keine Katze, sie werden nur dazu gemacht(was mit 20Wochen noch nicht sein kann)
 
E

effhilde

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Wie kommt ihr darauf, dass er ein Einzelgänger ist? :/ Ist eigentlich keine Katze, sie werden nur dazu gemacht(was mit 20Wochen noch nicht sein kann)

Das versteh ich jetzt nicht was du damit meinst !?! Er ist doch die einizgste Katze und auch nur in der Wohnung...

@sternchen Das finde ich auch durchaus komisch... Ist das schon immer, oder erst seit kurzem ? Vielleicht ist er eifersüchtig... und will dich aus "seinem Revier" vertreiben. Bei Katzen ist es doch auch so wie bei Menschen. Sie machen verschiedene Phasen durch. Und Deiner ist im Moment in einer komischen Phase.
Bin gespannt ob du noch eine Lösung findest ;)

LG
effhilde
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Beiträge
4.846
Punkte Reaktionen
0
Huhu,

Ich glaube euer Kater braucht einfach einen kätzischen Kumpel. Das Verhalten, das er da an den Tag legt, ist ein typisches Spielverhalten. Normalerweise toben die Katzen dann miteinander und können so ihren Spiel - und Spaßdrang ausleben.
Anstarren, darauf zu springen und dann "loslegen"... ;)

Prinzipiell wird keine Katze als "Einzelgänger" geboren, sondern leider dazu gemacht. :/ Eigentlich sind Katzen sehr soziale Tiere und brauchen dringend Partner.

Woher weißt du denn so genau, dass euer Kater Einzelgänger ist? Habt ihr es schonmal mit einer Vergesellschaftung versucht?

Ich würde es euch ja ans Herz legen. Bei einem Freigängerchen könnte ich es "gerade so" akzeptieren, aber vorallem für reine Wohnungskatzen ist es gar nich so schön alleine zu sein.
 
E

effhilde

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Huhu,

Ich glaube euer Kater braucht einfach einen kätzischen Kumpel. Das Verhalten, das er da an den Tag legt, ist ein typisches Spielverhalten. Normalerweise toben die Katzen dann miteinander und können so ihren Spiel - und Spaßdrang ausleben.
Anstarren, darauf zu springen und dann "loslegen"... ;)

Prinzipiell wird keine Katze als "Einzelgänger" geboren, sondern leider dazu gemacht. :/ Eigentlich sind Katzen sehr soziale Tiere und brauchen dringend Partner.

Woher weißt du denn so genau, dass euer Kater Einzelgänger ist? Habt ihr es schonmal mit einer Vergesellschaftung versucht?

Ich würde es euch ja ans Herz legen. Bei einem Freigängerchen könnte ich es "gerade so" akzeptieren, aber vorallem für reine Wohnungskatzen ist es gar nich so schön alleine zu sein.

Ok, jetzt habe ich es auch verstanden :D
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Katzen können sehr wohl Einzelgänger sein. Ich bin mit vielen Katzen groß geworden und gerade Kater haben es gezeigt, dass sie lieber alleine unterwegs sind. Wir waren früher viel auf dem Campingplatz wo wir 27 Katzen gepflegt haben. Alles wild aufgewachsene, wo die Bauern in der Umgebung die Katzen nicht kastrieren. Es war echt schlimm. Die Kätzinnin untereinander waren oft friedfertig und haben sich auch bei der Aufzucht geholfen. Die Kater dagegen, haben oft dazwischen gehauen. Es ist halt unterschiedlich. Ich kenne es aber auch das Kater sich gut miteinander verstehen und zusammengehalten werden. Aber meiner wurde schon im Tierheim getrennt, weil er aber auch auf alle Katzen losgegangen ist. Wir wollten immer zwei, aber mit ihm ist es leider wirklich nicht möglich. Wir haben es zweimal versucht und beide Male ist es gründlich nach hinten losgegangen. Er reagierte total aggressiv was mit einem TA Besuch endete.

Und ich glaube auch nicht das es ein Spielverhalten ist. Dafür ist er zu aggressiv. Ich habe schon versucht, einfach mal abzuwarten, aber er beißt mich wie verrückt. So das ich blutend da sitze. Mein Arm tut noch weh.

Und es ist ja auch nicht so, dass er den ganzen Tag alleine ist. Ich bin Vormittags fast immer zu Hause, spiele mit ihm, schmuse, bürste ihn usw. Dann ist ja auch alles gut. Aber sobald ich Abends im Bett liege, wird er komisch. Es ist nur Abends vorm Fernseher. Und er macht es ja auch nie bei meinem Mann. Vielleicht mag er mich einfach nicht. Ich weiß es einfach nicht.
 
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
Du kannst aber unkastrierte Katzen auf einem Campingplatz nicht mit deinem Kater vergleichen.

Bei unkastrierten Katzen sieht es nun mal so aus, dass die Weibchen eine Gruppe bilden, die sich gegenseitig helfen und die Männchen nicht bleiben, einfach um Inzucht zu vermeinden. So sidn die Männchen aber eben auch immer wieder eindringliche und sie kommen danna uch nur, um die Kätzinnen zu decken.

Dein KAter ist aber kastriert, dass ist ja schon ne ganza dnere Vorraussetzung.

Wie genau liefen denn die Vergesellschaftungen ab? Was für Kazten habt ihr geholt, woher, welcher Charakter? Wie lange habt ihr die Vergesellschaftung veruscht und was genau ist geschehen, dass ihr sie abgebrochen habt?

Wie alt ist euer Kater und wer kümmert sich am meisten um ihn?

Und es tut mir Leid dir das so deutlich sagen zu müssen, aber dein KAter ist den ganzen Tag allein, denn niemand kann einer Kazte eine andere Katze ersetzten. Das ist als würdest du unter Elefanten aufwachsen. Die könnten dir auch keinen Menschen ersetzten
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Es ist mir klar, dass es bei draußen lebenden Katern anders ist. Aber dennoch ist meiner ein Einzelgänger und das kommt unter Wohnungskatzen gar nicht so selten vor.

Als wir ihn aus dem Tierheim holten, war auch seine Schwester noch da, die wir gerne mitnehmen wollten, aber im Tierheim wurde uns gleich gesagt, wir können es versuchen, aber viel Hoffnung machen sie uns nicht. Also haben wir beide Katzen eingepackt und sind nach Hause, aber unser Kater war noch nicht ganz aus dem Käfig, da ist er auf seine Schwester wie ein Wahnsinniger losgegangen. Er hat sie schlimm am Ohr verletzt. So schlimm das es genäht werden musste. Sobald wir nur mit ihr in seine Nähe kamen, ist er durchgedreht. Es war richtig Hass.

Beim zweiten Mal war es auch eine einfache Hauskatze. Genauso alt wie er. Ein Kater. Da fing das gleiche Spiel wieder an. Ihr könnt Euch das nicht vorstellen. Der wird wirklich mega aggressiv. Wir bekommen auch hin und wieder Besuch von der Nachbarskatze. Wenn die nur vor der Terassentür sitzt, knurrt er, faucht und macht einen Buckel. Aber ok, das ist Revierverhalten. Das finde ich auch ok, die hat ja hier eigentlich nichts zu suchen.

Wir wissen aber auch nicht, wo er vorher war und was er erlebt hat. Er wurde von Tierschützern aus einem Haushalt geholt. Aber leider wurde uns nur gesagt, das er es nicht gut hatte. Manchmal merkt man das. Wenn was auf dem Boden liegt, was für ihn komisch aussieht, hat er Angst. Das wird erstmal mit der Pfote angestubst und dann geht er ganz langsam drauf zu. Und wehe es bewegt sich, dann springt er mit allen vieren erstmal einen Satz zurück. Wer weiß was er in seinem jungen Leben schon alles erlebt hat, was wir nicht wissen.
 
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
Also erst mal, Einzelkatzen kommen in Wohnunghaltung öfter vor, weil sie vom Menschen dazu gemacht werden. Natürliche Einzelgänger gibt es unter Katzen ganz, ganz selten

Und würdest du bitte noch meine Frage von Oben beantworten ;)
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Ähm, hab die Frage ganz überlesen. *fg*

Vormittags bin ich mit ihm alleine. Mittags kommt meine Tochter dazu. Und Abends mein Mann. Also verpflege ich ihn eigentlich bis Abends alleine. Natürlich spielt unsere Tochter auch mit ihm, aber alles andere mache ich. Jetzt auch, er liegt die ganze Zeit schon auf meinem Schoß und pennt. Mir tut schon alles weh. ;)

Er ist jetzt 5 Jahre und 5 Monate alt.

War das jetzt die richtige Frage oder wolltest Du noch was wissen??? *g*
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Beiträge
4.846
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube die Frage war eher wie genau die Vergesellschaftungen abgelaufen sind und wie lange ihr das versucht habt...
Katzen brauchen ja oft Monate um sich richtig einzugewöhnen.
 
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
sowohl aus auch

Du bist also seine Bezugsperson, da du dich um ihm kümmerst. Du versorgst ihn mit essen, streichelst ihn, schenkst ihn aufmerksamkeit und bist damit einfach seine Bezugsperson. Somit wrid er auch versuchen allen voran mit dir zu spielen.

ich halte das immer noch für Spielen. Kaztne können nun mal sehr grob spielen, ich seh das jeden Tag und so gern ich auch zuseh, ich mäöchte nicht dazwischen geraten, weil ich einfach nicht für die Krallen und Zähne einer Katzen ausgestatttet bin.

Die Frage wie genau die Vergesellschaftungen abliefen und wie lange ihr es versucht hab, würd ich gern noch beantwortet haben :)
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Wir hatten seine Schwester mehrere Wochen da. Wie viele weiß ich leider nicht mehr. Ist ja auch schon lange her. Wir haben es mit so einem Duft versucht, vom TA. Wir haben sie links liegen lassen und sie das ausfechten lassen, aber irgendwann ging es nicht mehr, weil unser Kater immer heftiger wurde. Dann in Körben nebeneinander, damit sie sich nichts tun können (Rat vom TA) Hat aber auch nicht geholfen. Und irgendwann war es einfach genug und wir haben die Kleine an meine Tante weiter vermittelt.

Der Zweite ging eigentlich am Anfang. Viel fauchen, knurren und auch mal schlagen, aber von einem Tag auf den anderen ist unser Kater auf den Fremden losgegangen und hat ihn sehr heftig verletzt. Erst seine SChwester mit einer Ohrverletzung und der Kater mit einer heftigen Bissverletzung am Hals. Wir konnten das nicht verantworten. Meine Tochter war noch sehr klein, also haben wir auch den wieder weitervermittelt. Die Katzen haben ja auch keine Rücksicht genommen, wenn die Kleine dazwischen kam. Also wird er alleine bleiben. Es geht halt nicht anders.

Außerdem war meine Frage ja auch, was ich gegen das komische gucken machen kann. Und das er aufhört mich anzugreifen. Ich sehe da überhaupt keinen Spieltrieb drin. Er ist nicht mein erster Kater. Und solch ein Verhalten kenne ich auch von anderen Katzen nicht und wir haben viele in der Familie. Mir ist aber aufgefallen, dass er meistens so wird nachdem ich noch mal aufgestanden bin und mich dann wieder hingelegt habe. Besonders schlimm ist es wenn er sich gestört fühlt. Er steht dann auch auf, bis ich wieder liege, dann läuft er miauend durch die Wohnung, kommt ins Bett meines Mannes und guckt. Und irgendwann jagt er auf mich zu, steht 5 cm vor meinem Gesicht und guckt. Fasse ich ihn dann an um ihn wegzuschieben, beißt und kratzt er. Es ist mir unangenehm. Und ich will ihn nicht irgendwann im Gesicht hängen haben.
 
Renate*

Renate*

Beiträge
6.417
Punkte Reaktionen
1
Außerdem war meine Frage ja auch, was ich gegen das komische gucken machen kann. Und das er aufhört mich anzugreifen. Ich sehe da überhaupt keinen Spieltrieb drin. Er ist nicht mein erster Kater. Und solch ein Verhalten kenne ich auch von anderen Katzen nicht
ja das ist sein Jagd und Spieltrieb. Das hat mein Merlin auch mit mir gemacht als der Mogli noch nicht da war..das hat dann sofort aufgehört.
Manchmal wollte ich auch dazwischen gehen so rauh haben die Beiden gespielt. Der Mogli ist oft unter den Tisch geflüchtet. Wenns mir zu krass wurde habe ich Krach gemacht (in die Hände klatschen oder ähnliches)
Trotz Allem waren die Beiden ein süsses Gespann und haben sich gegenseitig geputzt.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0
Vielleicht ist es wirklich ein Spieltrieb, aber es ist dennoch unheimlich. Vielleicht bin ich noch von unserem ersten Kater geschädigt. Der hat uns alle regelmäßig angegriffen. Nicht mal Besuch wollte noch kommen. Alle hatten Angst vor ihm. Aber bei ihm stellte sich nachher raus, dass er Epilepsie hatte, vielleicht hing dieses aggressive Verhalten damit zusammen.

Ich weiß es nicht. Vielleicht kann ich ja irgendwie auf sein Verhalten eingehen und dann mal ausgiebig mit ihm spielen. Bevor er auf mich zuschießt wie ein Irrer. ;)
 
Renate*

Renate*

Beiträge
6.417
Punkte Reaktionen
1
Vielleicht ist es wirklich ein Spieltrieb, aber es ist dennoch unheimlich. Vielleicht bin ich noch von unserem ersten Kater geschädigt. Der hat uns alle regelmäßig angegriffen. Nicht mal Besuch wollte noch kommen. Alle hatten Angst vor ihm. Aber bei ihm stellte sich nachher raus, dass er Epilepsie hatte, vielleicht hing dieses aggressive Verhalten damit zusammen.

Ich weiß es nicht. Vielleicht kann ich ja irgendwie auf sein Verhalten eingehen und dann mal ausgiebig mit ihm spielen. Bevor er auf mich zuschießt wie ein Irrer. ;)

wenn Du das machst wird er Dich vermutlich immer auf diese Art zum Spielen auffordern :)
Überdenke lieber nochmal ob die "Raufereien" mit den anderen Katzen wirklich so schlimm waren dass es kein Zusammengewöhnen gegeben hätte. Er ist noch nicht so alt als dass es nicht mehr ginge mit einer weiteren Katze / Kater
 
smile7

smile7

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ich kenne die Situation - Abschnittsweise dachte ich, dass du über unseren Tommy schreibst. ;) Auch ich kann dir nur raten, eine 2 Katze zu holen - dann löst sich das Problem von selbst.
Im Übrigen habe ich auch gedacht, dass Tommy der absolute Einzelgänger ist - dann kam Cosmo dazu, und da wir die Besitzer (falls es diese gab) nicht ermitteln konnten, blieb er bei uns.......................es hat sehr lange gedauert, bis sie sich aneinander gewöhnt haben, aber jetzt wo es soweit ist, ist es toll. :) Tommy hat sich verändert, er greift mich nicht mehr an und man selbst braucht kein schlechtes Gewissen haben, wenn man mal doch länger arbeiten muss.

Und nur mal nebenbei - wie würdest du dich fühlen, wenn du dein lebenlang ohne Artgenossen sein müsstest? Denk mal drüber nach.

Lg
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
"Vielleicht bin ich noch von unserem ersten Kater geschädigt. Der hat uns alle regelmäßig angegriffen."


Upps, jetzt haben Dich also schon 2 Kater übel angegriffen.:? Dann scheint ja wirklich was bei Eurer Katzenhaltung nicht zu stimmen. :?

Wie sieht denn Eure Einrichtung aus? Kratzbäume, Spielzeug, gesicherter Balkon? Oft werden Katzen ja schon viel zufriedener, wenn sie ein Frischluftplätzchen zur Verfügung haben.

Oder hast Du einfach Angst vor Katzen seit dem ersten angriffslustigen Kater? - wenn auch unbewusst! Geh mal in Dich und beantworte diese Frage ehrlich. ;) Katzen merken sowas ja.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Mein Kater verhält sich abends komisch! Brauche Hilfe!!!

Mein Kater verhält sich abends komisch! Brauche Hilfe!!! - Ähnliche Themen

Kater zähmen - besteht noch Hoffnung?: Hallo zusammen, mich bin neu hier und ich hoffe, dass ich meine Frage im richtigen Forum stelle. Wir haben im September zwei Kätzchen aus dem...
Angst ohne ersichtlichen Grund: hallo liebe leute, wir machen uns seid einiger zeit etwas gedanken wegen unserem kleinsten im bunde. nino ist jetzt ca. ein jahr alt und kam im...
Kaninchen macht komische Sachen: Hallo, Ich habe seit einer Woche ein Kaninchen (eigentlich sind es zwei aber eins gehört meiner Schwester trotzdem leben bei in einem Gehege)...
Der schwere Abschied von Fernanda: Gestern Abend am 18. April 2017 haben wir unsere über alles geliebte Fernanda schwersten Herzens gehen lassen müssen. Unsere kleine Fernanda mit...
kater hat plötzlich angst vor freund.: Hallo alle zusammen. Ich habe seit ca 3 Jahren zweu kastrierte kater. Die beiden sind seid klein auf zusammen und haben sich auch immer sehr gut...
Oben