Große Probleme mit Vielfarbensittichen - Dringen!

Diskutiere Große Probleme mit Vielfarbensittichen - Dringen! im Sittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo zusammen, das hier ist mein erster Post, denn ich brauche dringend Hilfe. Meine Eltern hatten schon immer Vögel, vertrauten dabei leider...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

EmilWilma

Registriert seit
03.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

das hier ist mein erster Post, denn ich brauche dringend Hilfe.
Meine Eltern hatten schon immer Vögel, vertrauten dabei leider zu oft auf die Meinung eines befreundeten "Züchters", der uns 1997 einen Vielfarbensittichhahn (Emil) gab, den wir zu unserem Welli setzen sollten. War damals "kein Problem", die beiden hatten sich gut verstanden.
Und weil wir es leider nicht besser wussten, lebten dann zwei Wellis bei ihm. Dann starben auch die beiden und dann begann sich Emil zu rupfen.
Wir haben erst
an Ungeziefer gedacht, nie an Trauer. Schließlich hat uns das der "Züchter" gesagt.
Nun, auch ich wurde dann mal älter, habe per Tierversand vom anderen Ende Deutschlands eine Henne geholt, die damals natürlich schon ein Stück jünger als Emil war. Emil, zu dem Zeitpunkt nur noch befiedert an Kopf, Flügeln und Schwanz, war hin und weg. Es war die große Liebe zwischen Betty und Emil, auch wenn sie ihn anfangs nicht akzeptierte, da er ja nicht so strahlend bunt war, wie sie das gewöhnt war.
Betty ist und leider weggeflogen, das war vor über 3 Jahren. Ich war nicht zu Hause und kann es meinen Eltern bis heute nicht verzeihen

Kurze Zeit später kam Wilma zu uns, ebenfalls per Tierversand, ebenfalls vom anderen Ende Deutschlands. Integration erfolgte auch hier langsam, bevor einer fragt!
Heute ist Emil nun über 14, Wilma ist ungefähr 5 oder 6.
Und Emil dreht richtig durch. Er jagt sie, beisst ihr in den Schwanz, lässt sie nicht in Ruhe fressen. Das ist nun so extrem, dass wir sie getrennt haben, haben einen großen Käfig, der in der Mitte teilbar ist, Gott sei Dank! Er füttert lieber sich und seinen Ring, spielt an seinem Seil und piepst. Wilma scheint nun auch gelassener, aber das ist doch keine Lösung!

Hat irgendjemand eine Ahnung, was wir tun können? Es ist wirklich dringend


Freiflug kriegen die beiden aktuell nicht - Emil hatte irgendwann vor 2 Jahren sein Interesse daran verloren, Wilma kann nicht fliegen...
 
03.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo,

und herzlich willkommen im Tierforum. ;)

Habe ich richtig verstanden, dass Wilma schon seit drei Jahren mit Emil zusammen lebt und diese Probleme erst kürzlich aufgetreten sind?
 
E

EmilWilma

Registriert seit
03.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort!
Also - es war von Anfang an nicht die große Liebe zwischen den Beiden, sie haben sich akzeptiert, Emil hat sie auch am Anfang geputzt, dann immer mehr an ihr rumgenagt.
Am Schwanz festgehalten und sowas...

Richtig schlimm wurde es peu a peu erst dieses Jahr, jetzt sieht er sie irgendwo was fressen und springt hin und will sie beissen :(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Habt ihr zu diesem Zeitpunkt etwas an den Haltungsbedingungen geändert?
 
E

EmilWilma

Registriert seit
03.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Welcher "Zeitpunkt"?
Es wurde peu a peu schlimmer, dann aber auch wieder besser, wo alle dachten, es wär jetzt vorbei. Und von jetzt auf gleich ne 4m³-Voli hinstellen, ist leider auch nicht so einfach drin....
Und Freiflug funktioniert auch nicht - sie kann nicht, er fliegt nicht los....

Ich würde sie oder beide gerne vermitteln. Emil ist fast 15, nackt und kennt durch unsere Schuld kaum Artgenossen - bei ihm stell ich mir das schwer vor, auch für ihn...

Aber wo gibt es Vielfarbi-Halter?
Ich kenne niemanden und hab das Gefühl, keine rhält sie :(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Ich meinte den Zeitpunkt, an dem sich die Beiden gar nicht mehr verstanden haben.

Du könntest noch versuchen, den Vögeln Freiflug bzw. Freigang anzubieten. Dann hätten sie mehr Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Für Wilma könntest du Äste und Seile von der Voliere zum Regal oder Schrank führen und damit einen Spielplatz anbieten.

Vielleicht bringt das Ruhe in die Beziehung.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

in der Natur ist jetzt Brutzeit ( Juli-Dezember), vielleicht ist Emil einfach in vermehrter Brutstimmung und jagt deswegen seine Henne? Ist das jedes Jahr in dieser Zeit zu beobachten ?

Ansonsten liegt zusätzlich wohl auch eine Verhaltensstörung vor, dafür spricht das Rupfen und die Beschäftigung mit sich selbst, Du schreibst ja auch, dass Emil den Umgang mit Artgenossen nicht von Anfang an gewohnt ist.

Einen 14jährigen, gerupften Hahn zu vermitteln, wird wirklich nicht einfach, fürchte ich...die Verantwortung liegt bei Deinen Eltern, sie müssten für eine ausreichend große Voliere und Beschäftigungsmöglichkeiten sorgen. Wenn sie gar nicht bereit dazu sind, goggle mal nach Sittichseiten im Netz.

Hier noch ein Link mit einigen Infos, z.B. was Volierengröße, Ernährung etc. betrifft.
 
E

EmilWilma

Registriert seit
03.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
@Mariama:
Die letzten zwei Jahre hat Emil kein Interesse mehr am Fliegen gezeigt.
Wir haben es ihm nun länge rnicht angeboten, weil er vorher ständig nur auf dem Käfig saß und gar keine Lust hatte. tagelang haben wir es probiert, sogar, wenn er im Käfig auf einmal flatterte und es so aussah als wolle er raus...Keine Ahnung, was mit dem Vogel los ist :(

Wir schauen mal, ob wir auch für Wilma eine Möglichkeiten finden. Allerdings ist sie ziemlich ängstlich, weshalb ich mich frage, wie wir sie mittlerweile aus bdem Käfig kriegen sollten...

Tatsächlich ist es leider richtig besch***** bei uns für die Vögel, vor allem, seit der Hund da ist. Der stolziert ja leider überall rum, weshalb das gefährlich wird, vor allem für Wilma...Aussperren und jemand, der die ganze Zeit dabei hockt, mh...:/

@Anitram:
Wie ich geschrieben habe: Größere Voli geht nicht, Spielzeug, Äste, Knabberzeug und der Boden an sich (da sind sie gerne) - mehr ist nicht drin. So schlimm wie dieses Jahr war es auch noch nicht, richtig übel war es aber erst in den letzten Wochen...


Ich würde Wilma wirklich so schnell wie möglich vermitteln. Für sie ist es mir am wichtigsten. Emil - meint ihr, er würde überhaupt akzeptiert werden von anderen Vielfarbis?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Na ja, ich weiß ja nicht, was Deine Eltern so an Aufenthaltsplätzen und Beschäftigungsmöglichkeiten beim Freiflug anbieten, ich könnte mir vorstellen, dass er sich halt auch sehr langweilt. :eusa_think: Gerade Vielfarbensittiche werden dann schnell phlegmatisch, was ja auch im Link erwähnt wurde. Wahrscheinlich könnte man ihn da auch wieder motivieren, aber dazu müsssten Deine Eltern natürlich einiges tun.


Wenn Wilma vermittelt wird, könnt Ihr Emil ja nicht allein lassen, er müsste also auch vermittelt werden. Vielleicht wäre das tatsächlich das Beste für die beiden, auch wegen dem Hund...für sie wäre ein Zuhause, in dem man sich mit dieser Sittichart auskennt und auf ihre Bedürfnisse eingehen kann, optimal. Emil würde sicher von Artgenossen akzeptiert, Tiere sind zum Glück nicht so oberflächlich wie viele Menschen, was das Äußere betrifft. Die Frage ist nur, ob Emil seine Artgenossen akzeptiert...aber ich denke, in einer wirklich großen Flugvoliere, in der sich die Vögel auch mal aus dem Weg gehen können, stünden die Chancen da auch nicht so schlecht.
 
E

EmilWilma

Registriert seit
03.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Huhu,

danke für deine Antwort!
Emil war immer überall...er früher sehr viel draußen unternommen und Unsinn gemacht (mit Wellis, alleine, mit erster Frau). Aber er hat da scheinbar keine Lust mehr drauf...Er ist auch alles andere als phlegmatisch, ehrlich gesagt :/ Ständig in Aktion, am Essen, Knabbern, Piepsen...

Flugvoliere - ich sehe das Problem, dass viele ihre Tiere draußen halten. Emil ist fast nackt, das wird im Sommer und im Winter ein großes Problem! Erkennen denn Vögel ihre Artgenossen, wenn sie gar nicht so aussehen? Da müsste dann ein Züchter gefunden werden, der drinnen eine Voli hat, das ist sonst wirklich zu krass.
Ich hab auch Angst, ob eine solche Aufregung in dem Alter und in dem Zustand gut für ihn ist? Er hat sich beispielsweise auch das Fuß füttern angewöhnt, das ist ja auch alles andere als normal...:/
ich hab Kontakte rausgesucht...scheint alles am anderen Ende von Deutschland zu sein :(
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
An einen Züchter würde ich persönlich meine Vögel nicht abgeben...

Es gibt ja auch Privathalter mit Innenvolieren, eine Außenhaltung ginge bei Emil natürlich so nicht. Jetzt muss sowieso eine Innenhaltung gefunden werden, weil es schon viel zu spät im Jahr ist, Vögel noch an Außenhaltung zu gewöhnen, das ginge erst ab nächstem Frühjar wieder.

Habt Ihr es schon in Vermittlungsforen wie Sittich SOS, Vögel in Not e.V., VWFD e.V. etc. versucht? Auch hier kannst Du eine Vermittlungsanzeige in der Rubrik "Tiere suchen ein Zuhause" posten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Große Probleme mit Vielfarbensittichen - Dringen!

Große Probleme mit Vielfarbensittichen - Dringen! - Ähnliche Themen

  • Neuer Mitbewohner, GROßES PROBLEM!

    Neuer Mitbewohner, GROßES PROBLEM!: Hallo alle zusammen! NYMPHENSITTICH Mein Freund hatte bisher eine wirklich hübsche und zutrauliche Nymphensittich-Henne (Kucky, 9 Jahre alt)...
  • Käfig groß oder größer ? :D

    Käfig groß oder größer ? :D: Hiho, habe zwar schon lange nichts mehr von mir hören lassen aber wen es interessiert meinen beiden Nymphis geht es besser wie je zuvor. Ich...
  • Muss die Voliere wirklich so groß sein?

    Muss die Voliere wirklich so groß sein?: Habe in einem anderen Beitrag schon geschrieben, dass ich mir demnächst Wellensittiche holen werden. Ich hätte jedoch lieber Nymphensittiche...
  • Größe des Käfigs?!?

    Größe des Käfigs?!?: Hey ich muss mich zur zeit um die 2 Nymphensittiche von meinem Bruder kümmern... und ich finde irgendwie, dass der käfig ziehmlich klein ausschaut...
  • 'großer wellensittich'

    'großer wellensittich': hallo, ich suche den namen eines sittich's. er sieht aus wie nen großer wellensittich, ca 3-4 größer eben. kann mir jemand helfen?
  • 'großer wellensittich' - Ähnliche Themen

  • Neuer Mitbewohner, GROßES PROBLEM!

    Neuer Mitbewohner, GROßES PROBLEM!: Hallo alle zusammen! NYMPHENSITTICH Mein Freund hatte bisher eine wirklich hübsche und zutrauliche Nymphensittich-Henne (Kucky, 9 Jahre alt)...
  • Käfig groß oder größer ? :D

    Käfig groß oder größer ? :D: Hiho, habe zwar schon lange nichts mehr von mir hören lassen aber wen es interessiert meinen beiden Nymphis geht es besser wie je zuvor. Ich...
  • Muss die Voliere wirklich so groß sein?

    Muss die Voliere wirklich so groß sein?: Habe in einem anderen Beitrag schon geschrieben, dass ich mir demnächst Wellensittiche holen werden. Ich hätte jedoch lieber Nymphensittiche...
  • Größe des Käfigs?!?

    Größe des Käfigs?!?: Hey ich muss mich zur zeit um die 2 Nymphensittiche von meinem Bruder kümmern... und ich finde irgendwie, dass der käfig ziehmlich klein ausschaut...
  • 'großer wellensittich'

    'großer wellensittich': hallo, ich suche den namen eines sittich's. er sieht aus wie nen großer wellensittich, ca 3-4 größer eben. kann mir jemand helfen?