Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-)

Diskutiere Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-) im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey zusammen! Ich bin ganz neu hier, also ich hoffe ich mache das alles richtig ;) Ich mache mir schon mein Leben lang gedanken darüber, mir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
free4style

free4style

Registriert seit
11.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hey zusammen!

Ich bin ganz neu hier, also ich hoffe ich mache das alles richtig ;)

Ich mache mir schon mein Leben lang gedanken darüber, mir einen Hund anzuschaffen. Meine Mutter hat immer gesagt ich könne mir erst dann einen Hund zulegen, wenn ich eine eigene Wohnung habe.

Nun, das wird noch 1-3 Jahre dauern... Doch ich wollte mich bei den "Hundekennern" mal informieren und vorab Tipps holen.

Also ich wäre eine "Hundeanfängerin" und würde mir ziemlich sicher keinen Welpen holen, da ich auch nicht wirklich Zeit
für den süssen kleinen hätte (leider).
Ich habe aber schon reichlich Erfahrung vom Umgang mit Hunden, da ich viele Freunde habe, die den treusten Freund des Menschen besitzen... ;)

Ich wäre dann ziemlich sicher alleine in einer Wohnung (3-Zimmer denke ich & klar mit Lift, da ich gehört habe grosse Hunde können Probleme mit den Gelenken bekommen) und genau das ist mein Problem!

Ich würde dann schliesslich 8 Std. am Tag arbeiten (das ich mir auch einen Hund leisten kann :)) und ich weiss, dass man nicht alle Hunde so lange alleine lassen kann.
Jedoch weiss ich nicht, ob ich evtl. über den Mittag nach Hause gehen könnte...

Und ausserdem hab' ich von verschiedenen Charakteren gehört. Der eine Hund einer langjährigen Hundebesitzerin, kann gut einen ganzen Tag 6-8 Std. alleine sein & mit seinen Sachen spielen.
Eine andere Freundin arbeitet in einer Hundeschule und ihr Hund kaum länger als 2 Std am Tag alleine sein, da er ihr sonst die ganze Wohnung auseinander nimmt.
Sie kann ihn aber glücklicherweise mit zur arbeit nehmen...;)

Ausserdem würde ich (sicher am Anfang) auch eine Hundeschule besuchen.

Ich interessiere mich sehr für einen weissen Schäferhund oder einen Border Collie (beide Rassen müssen sehr gefordert und trainiert werden, dass ist mir klar).

Ich will mich einfach gut informieren und über alles nachdenken. Es bringt schliesslich weder dem Hund noch mit etwas wenn ich ihn nach einem Jahr weggeben muss!
Aber es müsste doch möglich sein, soetwas irgendwie zu managen, oder? Schliesslich arbeiten ja doch viele Hundebesitzer (hoffe ich) ;)

Danke jetzt schon für eure Antworten! Wäre froh um jede Hilfe! :angel: :uups:
 
11.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Erstmal herzlich Willkommen!
Also ich kann dir sagen, den BC kannst du gleich abhaken, sorry, aber das sind Vollblut-Hütehunde. Die müssen entweder hüten oder viel geistige Beschäftigung bekommen, und gerade das finde ich problematisch mit den 8 Stunden, denn so lange würde ich keinen Hund alleine lassen, höchstens 6 Stunden, aber nur sehr ungerne.
Auch der Berger Blanc Suisse ist eine Powerkanone, evtl kann dir Foss hier aus dem Forum auch sagen, wieviel körperliche und geistige Auslastung ihrer braucht, um ausgepowert zu sein.

So und jetzt noch:
Was erwartest du von dem Hund? Aussehen erstmal hinten anstellen, denn ein schöner Hund bringt dir auch nichts, wenn er nicht zu dir passt. Groß, klein, etc etc.
LG
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Huhu und willkommen bei uns.

Erstmal möchte ich dir was zu denken geben.
Und ausserdem hab' ich von verschiedenen Charakteren gehört. Der eine Hund einer langjährigen Hundebesitzerin, kann gut einen ganzen Tag 6-8 Std. alleine sein & mit seinen Sachen spielen.
6-8 Std sind schon enorm lang, meist musst du dann ja noch arbeits weg dazurechnen und bist dann auch schon bei guten 9-10 Std, wenn du 8 Std am Tag arbeiten bist.
Du musst aufjedenfall, 100% Abklären ob du zwischen durch nach hause kannst.Oder evtl den Hund mitnehmen?

dann bitte dem Hund niemals unbeaufsichtigt Spielzeug liegen lassen, genauso wie keine Kauknochen.
Es kann Lebensgefährlich werden für die Tiere.
Hundespielzeug und Kausnacks nur unter beaufsichtigung.

Ich interessiere mich sehr für einen weissen Schäferhund oder einen Border Collie (beide Rassen müssen sehr gefordert und trainiert werden, dass ist mir klar).
Diese beiden Rassen, sind Hunde, die sehr anspruchsvoll sind, das ist Richtig.Und ich muss sagen, wenn ich nicht den Hund mit zur Arbeit nehmen könnte, oder gar jemanden habe*Partner, HundeSitter, etc*der mit dem Hund was unternimmt, würde ich mir niemals im Leben einen Border holen.Borders müssen arbeiten und wollen Gefördert und gepowert werden.
Solche in Tier, 8 Std alleine zulassen, ist schon extrem und muss wirklich nich sein.

Hast du sonst noch alternative Rassen? Möchtest du einen Hund haben, der auch viel gefordert werden will, oder eher was ruhigeres?
Du musst dir wirklich überlegen, was kannst du an Zeit investieren?

Aber es müsste doch möglich sein, soetwas irgendwie zu managen, oder? Schliesslich arbeiten ja doch viele Hundebesitzer (hoffe ich) ;)
Richtig, aber viele Hundebesitzer arbeiten keine 8Std am Tag und wenn doch, dann sind sie zu Zweit, damit sich das aufgeteilt wird.
Als alleiniger Hundehalter, fände ich es z.b.gut, wenn man sich nen Hundesitter, sucht.
Oder aber noch besser, wenn man seinen Partner Hund mit zur Arbeit nehmen kann.

Was mir bei dir aufm Magen liegt, das du so lange arbeitest und einen Hund möchtest, der soviel aufmerksamkeit braucht.
Sicher, jeder Hund braucht das, aber diese Rassen besonders.

Das klingt jetzt glaube ich alles etwas durcheinander und irgendwie unfreundlich*kopfkratz*Ich bin grade ein Wenig übermüdet.;)
Ich will dir nur grade einen Anreiz geben, wo drüber du schonmal nachdenken kannst.

Lg, Sanni:)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und ein herzliches Willkommen :D.

Ich finde es toll, dass du dich vorab informierst und dir solche Gedanken machst, das ist schon ein sehr guter Schritt :clap:.
Leider sind 8 Stunden wirklich zu lange. Es stimmt auch nicht, dass das je nach Charakter des Hundes möglich ist, es gibt einfach Hunde, die dann resignieren und es hinnehmen. Dass ein Hund die Bude nicht zerlegt heißt nicht, dass er glücklich ist.
Es bringt auch nicht viel, wenn du über Mittag kurz heim kannst. Denn rechne mal 8 Stunden Arbeit, 9 Stunden Schlafen, 1 Stunde Einkaufen, 1 Stunde Hausarbeit, 1 Stunde Essen und Kochen. Dann bleiben noch vier Stunden für den Hund, aber auch nur, wenn du nie fern schaust und kein Privatleben hast. Du müsstest ihn auch richtig auslasten, bevor du zur Arbeit gehst, d.h. eine Stunde laufen, ein paar Übungen für den Kopf usw.. Das gleiche dann mittags noch einmal. Auf die Dauer ist das mehr als anstrengend. Vor allem für einen Border Collie wäre das auch zu wenig. Das ist eine Rasse, die man sich kaum halten kann, wenn man Vollzeit arbeitet oder den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen kann.

An deiner Stelle würde ich erst einmal abwarten, wie sich das mit der Arbeit entwickelt. Vielleicht könntest du den Hund ja mitnehmen? Es gibt natürlich die Möglichkeit, einen Sitter anzustellen, Nachbarn zu bitten, sich um den Hund zu kümmern, ihn in eine Pension oder zur Familie zu geben, aber du hättest effektiv nichts von dem Hund und er nichts von dir.

Tut mir Leid, das war sicher nicht das, was du hören wolltest :(.
LG
 
free4style

free4style

Registriert seit
11.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hey also erst Mal danke! Ich will keine Märchen, ich will die Wahrheit, denn nur damit kann ich was anfangen...;)

Ja ich hab's mir schon gedacht das es schwierig wird... Allenfalls würde mein Freund bei mir wohnen, aber der Studiert und hat auch nur einen Nachmittag frei...:|

Also ich hätte gerne einen Hund mit dem man arbeiten kann, also eben auch mit Tricks. Ausserdem sollte er ein kleiner Schmusebär sein. Der Rest ist ziemlich offen, ich denke mittelgross und am besten nicht zuu lange Haare :D

Ich hab' mich über die Rassen noch nicht definitiv erkundigt, deshalb kann das immer noch ändern... ;)

Das mit dem zur arbeit mitnehmen wär natürlich klasse, aber ich werde wahrscheinlich in einem grossen Büro arbeiten und da wäre glaube ich eben auch nicht der richtige Platz...
Jemanden zu finden dem man ihn in der Zeit geben könnte wäre evtl. eine Möglichkeit (da ich ja viele Hundefreunde habe, im Doppeltensinne ;))..
Ich meine, ich habe noch Zeit und nehme mir auch die Zeit, um mich genau zu erkundigen.

Das mit dem Spielzeug werde ich mir auch hinter die Ohren schreiben, gut zu wissen! :)
& ja ich denke morgens und abends hätte ich ca. 1 Std. Zeit (abends evtl. auch 1,5-2)...

Ich hab auch schon von Tipps gelesen, dass man sich einen Hund aus dem Tierheim "leihen" kann, um gassi zu gehen oder so...
Mein Problem ist, ich hatte schon sooo viele Hunde als "Hundesitterin/-gassiführerin", aber ich hätte gerne einen eigenen...
Ich dachte auch daran 2 Hunde zuzulegen, damit sie nicht soo alleine sind, aber ich glaube das ist auch nicht das wahre (& noch mehr arbeit...).

Falls ihr noch Ideen, Tipps oder Anregungen habt, bin ich mehr als gespannt und froh darüber! :D
(Obwohl ich nicht wirklich daran glaube das ich es wirklich irgendwann einmal schaffe, einen Hund zu haben... Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!! ;))
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Tricks kann eigentlich echt jeder Hund lernen :) Und das schmusen ist auch Charakterbedingt und hängt nicht von der Rasse ab. Ich würde dir auf jeden Fall mal ein Besuch im TH ans Herz legen, denn da weißt du, wie der Charakter ist, da kannst du auch den Schmusewunsch äußern.

Du solltest dir bewusst sein, dass du mindestens 2 Wochen zum eingewöhnen brauchst(am besten mehr natürlich) und am Tag auch mindestens 2 Stunden Gassi zu gehen, nach der Arbeit eben länger.

Also 2 würde ich nicht nehmen, damit könntest du leicht überfordert sein und auch zu 2 kann man sie keine 8 Stunden alleine lassen, auch wenn sie sich gegenseitig haben.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Ich dachte auch daran 2 Hunde zuzulegen, damit sie nicht soo alleine sind, aber ich glaube das ist auch nicht das wahre (& noch mehr arbeit...).
Nun ja, ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das zwei Hunde noch anspruchsvoller sind, als einer.
und das Problem, das du 8-10 Std weg bist, ist immer noch da und wird sich damit auch nicht auflösen.
Zu Zweit ist für die Hunde sicher schöner. Klar, aber dann fehlt immer noch die Kopfauslastung, die hast du hier dann Doppelt, dann evtl sogar Doppelt Gassi gehen, etc.
Das ist auch nicht sinn der Sache.

Warum wäre deiner Meinung nach ein "Grosses Büro!"nicht der Ort?

Ich kenne Zwei Hunde, die auch in grossen Büros bzw in einer grossen Lagerhalle sind.
Beide in einer Firma und keiner der Hunde hat damit Probleme.
Es kommt ja auch mit drauf an, wie er es gelernt hat etc. ;)
Die Hunde haben, der eine in der Lagerhalle und der andere im Büro, jeder seinen festen Platz.Das ist absolut ok.und solange die Leute die Hunde in ruhe lassen und es kein "Lärm"gibt, ist das denke ich machbar.

Soviel erstmal dazu.Die anderen wissen da auch sicher noch einiges.

Ich kann deinen Wunsch aber total nachvollziehen.Ich könnte mir nach 13 Jahren Hundehaltung, mein leben nicht mehr ohne Vier Beiner vorstellen.

Lg, Sanni.
 
free4style

free4style

Registriert seit
11.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja klar, das mit dem eingewöhnen wäre nicht soo das Problem. Denn das würde ich in meinen Ferien machen (mind. 2 Wochen). Aber danke! :)

Hmm das mit dem Tierheim wäre keine schlechte Idee... Da müsste ich mich mal erkundigen :)

Das mit doppelter Hundehaltung hab ich mir ja schon gedacht, doppelt soviel arbeit.. Aber ich glaube halt nicht, dass ich weniger als 8 Std arbeiten könnte, eigene Wohnung, sparen, Hund, Auto, ... kennen ja alle ;)

Ich kann es definitiv ja eh erst entscheiden, wenn ich die Wohnung habe und weiss ob ich alleine da wohne oder nicht und ob es einen Garten hat oder nicht... All das spielt ja ne Rolle.. :angel:

Das mit dem Büro ist halt wieder ne Frage des Chefs...;) Wenn es erlaubt wäre und der Hund gut erzogen ist, wäre das evtl. eine Option. Oder eben nen Sitter.. Naja.
Auf jeden Fall vielen Dank euch für eure Anregungen und Info's :)
Habt ein schönes Wochenende und geniesst eure Hunde n' bisschen für mich mit ;)

PS: Gute Anregungen wären auch noch, wenn ich wüsste wie ihr das so managed... Nur mal so, um noch mehr zu wissen :) hihi
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Nunja, ich studiere momentan, mein Freund auch. Ich habe meine Kurse so gelegt, dass ich abends weg bin, er ist tagsüber weg. So ist mein Hund nie alleine ;). Wir studieren auch beide noch mindestens zwei Jahre.
Im Folgenden gibt es dann verschiedene Möglichkeiten: Mein Vater ist selbstständig, so könnte der Hund, wenn auch nicht mit mir, mit in die Arbeit, sodass er nicht alleine wäre. Alle unsere Hunde waren bis jetzt mit im Büro und es gab nie Probleme.
Ein anderes wäre, dass mein Traum ist, als Autorin zu arbeiten und damit eben zu Hause. Das wäre natürlich optimal :D. Ich hätte auch noch Zeit, einen entsprechenden Verlag zu finden und das zu planen, eilt ja nicht.
Bis auf weiteres bin ich erst einmal freie Mitarbeiterin, das heißt ich kann meine Termine legen wie es mir passt.
Eine andere Überlegung wäre gewesen, da die Autorenschaft ja nicht gerade eine sichere Sache ist, übergangsweise für meinen Vater im Verkauf zu arbeiten, somit könnte mein Hund auch mit mir zur Arbeit gehen.
Schlussendlich hat auch mein Freund vor, sich recht schnell selbstständig zu machen, womit er natürlich auch sehr flexibel wäre.

Ich würde also sagen, mein Hund ist recht gut abgesichert.^^
LG
 
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Hallo erstmal. :)

Ich finde es echt toll, dass du dich damit beschäftigst und nicht so vehement auf deine anfänglichen Wunschrassen beharrst.
Um auf deine Überschrift zurück zukommen:
Wenn du es irgendwie so gestalten kannst, dass der Hund maximal 6 Stunden am Stück täglich alleine bleibt und dann davor und danach richtig Action und Training, lange Spaziergänge und artgerechte Auslastung hat, dann denke ich, sollte das machbar sein.
Du scheinst ja reges Interesse daran zu haben, dass du den richtigen Hundekumpel bekommst und dass du bis dahin gut informiert bist.
Du gibst auch zu, dass du dich bisher nicht wirklich mit den Rassen auseinandergesetzt hast und ehrlich gesagt freut es mich, dass du das so offen sagst.

Was den richtigen Hund betrifft, da würde ich die folgenden Dinge anraten:
Entweder:
-Du besuchst ein paar Tierheime in deiner Umgebung, schilderst deine Wünsche, ohne zu beschönigen und schaust, was dir die (hoffentlich ;) ) kompetenten Mitarbeiter raten.
Oder:
-Du erzählst uns ausführlich, was du dir von der Hundehaltung versprichst, was du gern machen möchtest - gute 12-15 Jahre lang wohlgemerkt und welche Vorlieben du hast und wir beraten dich, so gut es geht.
:)

Das wären so meine Ideen, allerdings nur umsetzbar und eine Überlegung wert, wenn du weißt, wie der Hund nicht so lange alleine bleiben muss.

LG
Pearless
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-)

Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-) - Ähnliche Themen

  • Hundekauf

    Hundekauf: Hallo Zusammen. Bin ziemlich frisch in dem Forum und daher auch zuerst eine Entschuldigung für ein neu eröffnetes Thema. So num zum Thema, ich...
  • Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter

    Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter: edit: Beginn der Diskussion/Ausgangspunkt ist hier zu finden: https://www.tierforum.de/t185248-hund-vom-zuechter-ein-muss.html Da bekomme ich...
  • Hundekauf und -haltung als Minderjährige möglich?

    Hundekauf und -haltung als Minderjährige möglich?: Hallo, Ich habe mal eine frage unzwar wenn man noch nicht volljährig ist aber man ein großen hund haben möchte kann man es zuerst über die Eltern...
  • Hundeanschaffung

    Hundeanschaffung: Hallo Hundefreunde, ich brauche einmal eure Hilfe! Und zwar ist es mein größter Wunsch mir einen Hund anzuschaffen, jedoch sind meine Eltern...
  • Hundekauf? Ja oder nein?

    Hundekauf? Ja oder nein?: Hey Leute, ich hab ja schonmal ein Thema erstellt ob es Tierquälerei wäre , wenn der Hund 7 Stunden alleine wäre , aber bei uns hat sich ein...
  • Hundekauf? Ja oder nein? - Ähnliche Themen

  • Hundekauf

    Hundekauf: Hallo Zusammen. Bin ziemlich frisch in dem Forum und daher auch zuerst eine Entschuldigung für ein neu eröffnetes Thema. So num zum Thema, ich...
  • Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter

    Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter: edit: Beginn der Diskussion/Ausgangspunkt ist hier zu finden: https://www.tierforum.de/t185248-hund-vom-zuechter-ein-muss.html Da bekomme ich...
  • Hundekauf und -haltung als Minderjährige möglich?

    Hundekauf und -haltung als Minderjährige möglich?: Hallo, Ich habe mal eine frage unzwar wenn man noch nicht volljährig ist aber man ein großen hund haben möchte kann man es zuerst über die Eltern...
  • Hundeanschaffung

    Hundeanschaffung: Hallo Hundefreunde, ich brauche einmal eure Hilfe! Und zwar ist es mein größter Wunsch mir einen Hund anzuschaffen, jedoch sind meine Eltern...
  • Hundekauf? Ja oder nein?

    Hundekauf? Ja oder nein?: Hey Leute, ich hab ja schonmal ein Thema erstellt ob es Tierquälerei wäre , wenn der Hund 7 Stunden alleine wäre , aber bei uns hat sich ein...