Diskussionen bzgl. Hamsterhaltung- Wie reagiert ihr?

Diskutiere Diskussionen bzgl. Hamsterhaltung- Wie reagiert ihr? im Hamsternest Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo zusammen :039:, als seit einem Monat überraschender Hamsterhalter habe ich mich natürlich gut über die Haltung etc. informiert, bzw. mein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo zusammen :039:,
als seit einem Monat überraschender Hamsterhalter habe ich mich natürlich gut über die Haltung etc. informiert, bzw. mein Wissen aufgefrischt. Da ich Interesse an allen Kleintieren habe, wollte ich natürlich auch schon vorher etwas über Hamster wissen :) Naja, dass die Grundfläche für einen Hamster mind. 1m x 0,5 m betragen sollte steht ja außer Frage, ebenso
die Größe des Hamsterrads mit optimalen 30cm (für einen Goldhamster).

Mein Käfig ist ca. 1,1 m x 0,7 m groß, mein Hamsterrad (von Trixie) 29 cm. Allerdings höre ich von vielen Menschen "Was? Ein so großer Käfig für einen Hamster? Also im Zoohandel sind die doch auch alle viel kleiner... Und die Laufräder auch!". Darauf antworte ich immer, dass diese auch nicht artgerecht und tierschutzwidrig sind, worauf die meisten dann antworten "Damit sagst du ja, dass im Prinzip fast alle Hamster tierquälerisch gehalten werden". Worauf ich natürlich mit "Ja, das behaupte ich" antworte. Das führt dann oft zu unangenehmen Diskussionen, weil ich weiß, dass ich Recht habe :D (also ohne damit jetzt angeben zu wollen :p Aber bei der Haltung ist ein 60x40 Käfig mit Plastikröhren aus dem Zoohandel einfach inakzeptabel, egal welche Argumente man bringt).

Wie seht ihr das? Vor allem, wie reagiert ihr auf solche Diskussionen? Ich meine, dass ein Meerschweinchen niemals alleine gehalten werden sollte (Krankheiten mal ausgenommen- also im äußersten Fall) verstehen noch die meisten. Aber bei der Käfiggröße hörts dann auf...
 
12.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ich sage einfach, dass ich möchte, dass es meinen Tieren so gut wie nur machbar geht. Was andere Leute tun müssen die mit ihrem Gewissen ausmachen.
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Das sage ich auch immer ;) Trotzdem kommen dann halt immer die Verkaufsargumente (also von wegen "so viele Hamster leben darin und die Sachen werden verkauft, es können doch nicht alle falsch liegen und du richtig"...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Dann sag ihnen eben, wie Hamster wohl in freier Wildbahn leben. Und dass sie noch nicht mal 200 Jahre als Haustiere gehalten werden, da konnten sie sich nicht groß anpassen.
 
michishelly

michishelly

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
500
Reaktionen
0
ich führe solche diskusionen fast täglich, sei es mit meiner mama oder mit freunden. oft höre cih (wie du ) den satz: So ein kleines tier und so viel Platz. darauf antworte ich immer nur. ich halte ganz einfach meine Tiere artgerecht. eine freundin von mir diskutiert jetzt täglich mit mir wie man kaninchen hält. sie hält ein kaninchen in einem ahndelsüblichen kaninchenkäfig. ihre "ausrede" ist: ja es halten doch voll viele jeweils nur ein kaninchen in einem so einem käfig. ich daurauf jeweils: ja die hallten alle falsch. zwischen durch kommen wir dann auf die tierquälerei und am ende dann so: ja aber manche können sich halt kein 2. kaninchen leisten. Meine Antwort darauf ist dann: MAn sollte sich vor dem kauf eines tier immer erkundigen und gucken ob man sich die artgerechte tierhaltung leisten kann, wenn nicht, soll man sich doch bitte kein tier kaufen.



p.s. : sorry das ich zu den Kaninchen rübergerutsch bin. aber es ist doch das gleiche :D sowas macht mich immer rasent vor wut. :)
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Schlimm genug :( Ich hasse diese Diskussionen, vor allem wenn sie im Prinzip keine Diskussionen sind, sondern nur ein sinnloses Verteidigen der eigenen Argumente, denn der Mensch gegenüber wird von seiner definitiv falschen Meinung eh nicht ablassen :D Das hört sich jetzt schon sehr reißerisch an, aber es ist doch so. Ob Kaninchen einzeln, Meerschweinchen einzeln, Kaninchen und Meerschweinchen zusammen, Hamster in einem Minikäfig... Man redet immer gegen eine Wand... Ich meine gut- als die Leute vor 30-40 Jahren noch Kaninchen einzeln und Hamster auf 30x40 cm gehalten haben, da war das zwar auch schon falsch, man wusste es aber einfach nicht besser. Und selbst vor 10 Jahren waren die Ansprüche noch anders (ich erinnere mich an ein Meerschweinchenbuch wo drin stand, dass Meerschweinchen wunderbar für Kinder geeignet sind, vor allem wenn man sie alleine hält (Wobei zu zweit aber doch besser wäre), es lieben gestreichelt zu werden (meine Meerschweinchen sagen da was anderes :D) und ein Käfig ab 80x40 für ein Tier ok ist... ), aber heutzutage weiß man es doch besser...
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Ich kann ja manchmal noch nachvollziehen, das Leute ihre Miniknäste verteidigen, wenn sie die Dinger schon zuhause haben.
Aber wenn ich in einem Zooladen stehe und mitbekomme, das Eltern ihren Kindern einen Hamster/Mäuse/Meerschweinchen samt Mini oder buntem Plastikkäfig kaufen wollen, versuche ich, mit denen zu reden. Aber die sind teilweise so verbohrt, das sie nicht mit sich reden lassen. Sowas finde ich traurig und es macht wütend. Zumal die Kinder es oft einsehen, nur die Eltern wissen es halt besser :(.
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Dann hört man gerne so Argumente wie "Damals haben wir auch schon Hamster so gehalten und die waren auch glücklich"... Ja... Über deren Glück bei Bandscheibenvorfällen und Wirbelsäulenverkrümmungen in den 15cm-Laufrädern, weil sie sonst keinen Platz zum bewegen hatten, kann man dann auch reden ... Aber es macht mich auch immer traurig. Vor allem wenn man bedenkt, dass ein größerer Käfig einfach auch viel interessanter ist! Ich hatte meinen Hamster anfangs übergangsweise (da sich ja ein Besitzer hätte melden können) in einem 120l-Aquarium. Und da ging der raus, fraß 10 Minuten, rannte dann 3 Stunden im Laufrad und ging wieder schlafen. In dem neuen Käfig ist es einfach faszinierend, wie er sich Tunnel gräbt, nach Futter sucht, sich Höhlen baut, klettert und so. Ich meine, nur weil es kleine Tiere sind heißt das noch nicht, dass sie einfach zu halten sind...
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
So wie es sich nach vielen Jahren in die Köpfe gebohrt hat, dass Meerscheinchen keine Einzelgänger sind, wird es sich auch irgendwann einprägen, das Hamster viel Platz brauchen, dass die Zahmheit von Einzelwellensittichen eine Verhaltensstörung ist, dass man Kaninchen nicht in Käfigen halten kann, dass man Fische nicht unter 54l halten sollte usw. usf.

Dafür müssen wir solche Diskussionen führen, müssen immer und immer wieder geduldig die gleichen Argumente runterlaiern, müssen uns den Schmarn der (noch) Unwissenden anhören und immer weiter darauf beharren, was richtig, oder besser gesagt richtiger, ist.
(Das hört sich doch jetzt ungeheuer klug an, findet ihr nicht? Bin mal wieder sehr philosophisch heute :lol:)

Das Problem dreht sich ja längst nicht mehr nur um Miniknäste, mittlerweile geht die Frage nach der artgerechten Haltung schon viel weiter. Ob es überhaupt möglich ist, ein Tier artgerecht zu halten, welche Haltung jetzt die beste ist, welche Größe wirklich angebracht ist, ob das Mindestmaß nicht doch zu klein ist.

Das Knackpunkt ist eben, dass gesetzlich nichts festgelegt ist. Das Tierschuztgesetz besagt zwar, dass man sein Tier nicht einschränken darf und so weiter, wir kennen das ja alle - aber nirgends wird genau definiert, wie man es denn jetzt zu machen hat. Es gibt kein richtig oder falsch, Miniknäste und Joggingbälle sind nicht verboten und so gibt es immer Leute, die es nicht einsehen wollen.
Aufklärung ist das A und O, auch wenn es bedeutet, bei jedem Neuling wieder von vorn anzufangen.
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Sehr schön gesagt! Die Frage nach der artgerechten Haltung ist einfach zu beantworten: Kein Tier ist in Gefangenschaft artgerecht zu halten. Kein einziges. Genauso wie ein Mensch in Gefangenschaft nicht seiner Natur entspricht.

Gibt es nicht mittlerweile mal größere Unterschriftensammlungen, die für eine Änderung des Tierschutzgesetzes plädieren? Alleine, dass Tiere vor dem Gesetz (was "Besitz"- was ich in Verbindung mit Tieren auch makaber finde- angeht) als Sache gelten, ist schon echt rückständig...
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Aufklärung ist das A und O, auch wenn es bedeutet, bei jedem Neuling wieder von vorn anzufangen.
Ich glaube, das würde jeder gerne machen. Geht mir zumindest so. Einen Versuch ist es wert. Super ist es dann schon, wenn die Leute sagen, sie denken drüber nach.
Nur wenn man dann an der Kasse steht und sie kommen dann doch mit dem Miniknast angelatscht, stößt einen das doch bitter auf. Ich hoffe dann immer, das die Leute sich weiter informieren und das Tierchen doch irgendwann das bekommt, was ihm zusteht und nicht sein kurzes Leben im Miniknast bleiben muss.
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Ich finde vor allem immer auch sehr interessant: Wenn man nach "Hamster" in einem großen internationalen Internetkaufhaus sucht, dann findet man die komplette Palette an Miniknästen. Unter jedem steht mindestens 1x, dass dieser Käfig nicht für Hamster etc. geeignet ist. Und trotzdem gibt es dann immer wieder die Leute, die dem Käfig 5 Sterne geben, weil ihr Hamster die Hamsterrutsche (seit wann rutschen Hamster???) so toll findet...
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Sehr schön gesagt! Die Frage nach der artgerechten Haltung ist einfach zu beantworten: Kein Tier ist in Gefangenschaft artgerecht zu halten. Kein einziges. Genauso wie ein Mensch in Gefangenschaft nicht seiner Natur entspricht.
Nun, es gibt durchaus Stimmen, die dagegen sprechen. Unsere Haustiere kann man nicht gleichsetzen mit ihren wilden Vorfahren. Sie wurden domestiziert, dem Menschen angepasst. Ihre Bedürfnisse sind vielleicht nicht mehr so unerfüllbar, wie manche glauben.
Nunja, ich erlaube mir darüber kein Urteil. Ich kann mich weder mit der Für-, noch mit der Widerseite anfreunden. Solange ein Tier nicht sagen kann "Jetzt bin ich zufrieden", kann das doch eigentlich niemand genau.

Nur wenn man dann an der Kasse steht und sie kommen dann doch mit dem Miniknast angelatscht, stößt einen das doch bitter auf. Ich hoffe dann immer, das die Leute sich weiter informieren und das Tierchen doch irgendwann das bekommt, was ihm zusteht und nicht sein kurzes Leben im Miniknast bleiben muss.
Und in solchen Situationen ruft man sich die Erfolgserlebnisse in den Kopf. Wie viele User allein in diesem Forum schon auf ihre ganzen Fehler gestoßen sind und diese geändert haben, statt abzublocken. Weil wir stets freundlich (mit klitzekleinen Ausnahmen...xD) versuchen zu helfen.
Manchmal hängt es mir auch zum Hals raus und manchmal würde ich den Leuten am liebsten durch den Bildschirm an die Kehle springen. Aber das hilft den Tieren nicht.
Aufklärung ist ein anstrengendes Geschäft. ^^
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Nun, es gibt durchaus Stimmen, die dagegen sprechen. Unsere Haustiere kann man nicht gleichsetzen mit ihren wilden Vorfahren. Sie wurden domestiziert, dem Menschen angepasst. Ihre Bedürfnisse sind vielleicht nicht mehr so unerfüllbar, wie manche glauben.
Nunja, ich erlaube mir darüber kein Urteil. Ich kann mich weder mit der Für-, noch mit der Widerseite anfreunden. Solange ein Tier nicht sagen kann "Jetzt bin ich zufrieden", kann das doch eigentlich niemand genau.
So meine ich das im Prinzip auch, die Bedürfnisse und der Lebensraum, den die Tiere in Freiheit hätten (daran ändert auch die Domestizierung nichts., denke ich), kann man einfach nicht imitieren. Man kann versuchen seine Haltung so gut wie möglich an den Lebensraum in Freiheit anzupassen, dann tut man schon das Beste für sein Tier :)
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Ja, aber stellt sich eben aufgrund der Domestizierung die Frage, ob die Tiere den Platz überhaupt in gleichen Maße beanspruchen würden wie ihre wilden Vorfahren, oder ob ihre Bedürfnisse nicht mittlerweile viel einfacher sind.
Naja, das ist ein Thema, das ich bisher nur oberflächlich angekratzt habe, wenn ich mal grade darüber gestolpert bin, daher mag ich das mal nicht zu sehr vertiefen. Nicht, dass am Ende irgendein Nonsense bei raus kommt :mrgreen:
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
Richtig, belassen wir es dabei :D Das gehört in einen eigenen Thread, hier geht es ja im Prinzip ja nur um den Umgang mit doofen Antworten :p Sonst verzetteln wir uns noch :D
 
Crystalblood

Crystalblood

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
43
Reaktionen
0
Ja das kenne ich. Als ich ein Praktikum im Altenheim gemacht habe, erzählt eine Altenpflegerin über ihren Hamster und bei dieser Gelegenheit habe ich sie gefragt, in welchen Verhältnissen er wohnt. Sie meinte sie habe ein Aqua mit den Maßen 60x30x40...Ich habe sie darauf hingewiesen, dass die Mindestmaße 100x50 sind. Sie hat nur genervt reagiert und habe gesagt dass es ihren Hamster doch gut gehe. Kurz gesagt. Sie ließ sich nicht überzeugen :( Arme Hammis, die in Knästern wohnen müssen.

Als ich mir meinen Hamster kaufte, leider in der Zoohandlung ( war noch nicht aufgeklärt ) wollte mir die Alte tatsächlich einen Käfig mit Mini-Maßen ( 20x20x20) verkaufen mit der Begründung "Der Hamster wird sonst zu wild".. :shock:
Selbst da wusste ich dass das doch nicht normal sein kann..naja..nicht jeder kann das nachvollziehen, sonst gäbe es viele Missstände in unserer Gesellschaft nicht, wenn jeder dasselbe Verständnis hätte ;)
 
M

MrBob

Registriert seit
29.10.2011
Beiträge
172
Reaktionen
0
20x20? o_O Da hätte der ja richtig viel Platz um seine wilde Raubtierseele zu beruhigen! [SCHILD]NICHT![/SCHILD]
 
A

Alexandraxyz

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
211
Reaktionen
0
Hallo Ihr!

Nachdem ich vorgestern absolut freundlich auf YouTube den Besitzer eines Dsungaren, ganz abgesehen von dem zu kleinen Gitterkäfig, darauf aufmerksam gemacht hatte, dass sein Hammy kein Goldhamsterfutter, sondern kleinere Sämereien benötigt und dass es besser wäre höher einzustreuen, damit sein Hamster richtig buddeln kann, kam diese Antwort:

Ok ya ding-dong! I bet your hamster hates you. There is thousand little seeds on the bottom for your information! And there is certain areas he burrows so i didnt put that much bedding in their stupid!

So was macht echt Spaß, oder?:eusa_doh:

Na ja, es war ein Kind und wenn man jemandem sagt, dass er etwas falsch macht, fühlt er sich erst mal gehörig auf den Schlips getreten. Vielleicht kommt er dann aber doch mal auf die Idee nachzuforschen und stellt dann ganz im Geheimen fest, dass man doch Recht hatte und ändert etwas.

LG,
Alexandraxyz
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Diskussionen bzgl. Hamsterhaltung- Wie reagiert ihr?

Diskussionen bzgl. Hamsterhaltung- Wie reagiert ihr? - Ähnliche Themen

  • Guten Rutsch, liebe Hamsterhalter :)

    Guten Rutsch, liebe Hamsterhalter :): Hallo liebe Hamsterhalter, Rie, Ren, Taichi und ich wünschen euch einen guten Rutsch in's neue Jahr. Rie kann es sogar nicht schnell genug gehen...
  • Nichts gegen die Hamsterhalter!

    Nichts gegen die Hamsterhalter!: Hallo. Es hört sich vielleicht grad komisch an, aber was habt ihr von euren Hamstern, wenn sie am Tag schlafen? Das soll nicht abwärtend klingen...
  • Ausländische Hamsterhaltung

    Ausländische Hamsterhaltung: Hallo, beim Surfen durchs Internet ist mir aufgefallen, dass es in vielen anderen Ländern wie Spanien und Amerika immer noch Gang und Gebe ist...
  • Hamsterhaltung bei Hund Katze Maus

    Hamsterhaltung bei Hund Katze Maus: ich gucke gerade Hund Katze Maus und ich hab mich total gefreut, als sie über Hamster berichtet haben. Die Terrarien sahen wirklich super aus und...
  • Video zur artgerechten Hamsterhaltung!

    Video zur artgerechten Hamsterhaltung!: Huhu liebe Hamsterbesitzer! Da ich nun nicht nur im Besitz vom tollen Programm Sony Vegas bin, sondern damit auch endlich umgehen kann, habe...
  • Video zur artgerechten Hamsterhaltung! - Ähnliche Themen

  • Guten Rutsch, liebe Hamsterhalter :)

    Guten Rutsch, liebe Hamsterhalter :): Hallo liebe Hamsterhalter, Rie, Ren, Taichi und ich wünschen euch einen guten Rutsch in's neue Jahr. Rie kann es sogar nicht schnell genug gehen...
  • Nichts gegen die Hamsterhalter!

    Nichts gegen die Hamsterhalter!: Hallo. Es hört sich vielleicht grad komisch an, aber was habt ihr von euren Hamstern, wenn sie am Tag schlafen? Das soll nicht abwärtend klingen...
  • Ausländische Hamsterhaltung

    Ausländische Hamsterhaltung: Hallo, beim Surfen durchs Internet ist mir aufgefallen, dass es in vielen anderen Ländern wie Spanien und Amerika immer noch Gang und Gebe ist...
  • Hamsterhaltung bei Hund Katze Maus

    Hamsterhaltung bei Hund Katze Maus: ich gucke gerade Hund Katze Maus und ich hab mich total gefreut, als sie über Hamster berichtet haben. Die Terrarien sahen wirklich super aus und...
  • Video zur artgerechten Hamsterhaltung!

    Video zur artgerechten Hamsterhaltung!: Huhu liebe Hamsterbesitzer! Da ich nun nicht nur im Besitz vom tollen Programm Sony Vegas bin, sondern damit auch endlich umgehen kann, habe...