Mein neues Haustier Der RocKy (Bartagame Männlich 3 jahre alt) Schlechte Haltung :(

Diskutiere Mein neues Haustier Der RocKy (Bartagame Männlich 3 jahre alt) Schlechte Haltung :( im Echsen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo Liebe Tierfreunde, Bin seid 3 Tagen Stolzer besitzer eines Bartagamen bock Der "RocKy" heißt, Und 3 Jahre alt und knapp 48 cm lang ist...
F

Francesco Tr.

Registriert seit
12.11.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Liebe Tierfreunde,

Bin seid 3 Tagen Stolzer besitzer eines Bartagamen bock Der "RocKy" heißt, Und 3 Jahre alt und knapp 48 cm lang ist. Wollte mal paar Fragen Stellen, wie ihr dazu steht und was ihr davon haltet.

Ich war in einer Futterhaus Filiale in Hamburg, Und wollte mich umschauen
nach einer Bartagamen. Da ich leider in Hamburg / Harburg ARCADE Einkaufzentrum kein erfolg hatte da von 5 Bartagamen nur noch 4 Lebten. Ging ich zum Futterhaus.

Dort in der Ecke sahr ich dann denn Bartagamen Bock
Männlich Rötlich/Braun/Grau kann aber auch schneeweiß werden :) Leider war die Haltung nicht das Ware für ein Barti der 45-46 cm mässte in einen 60 cm langen Terrarium gehalten wurde. wirkte mir ein Bissien SEHHHR KLEIN !!! Und dort lag er dann im Sandgebudelt regungslos und Schaute mich an.

Alles klar gekauft, Gleich als ich ihn in ein Karton in die Handgedrückt bekommen habe wirften sie einen neuen ins terrarium. hmm.....

Dann hätte ich noch sehr gerne Hilfe und Ratschläge.

Ich halte Rocky in einen Holzterrarium was 180x70x60 Länge/Tiefe/höhe ist.
Ist dieses ausreichend für ein Barti der KPL von 48 cm hat ?

Dann habe ich ca. 200 KG Sand drine ca 13 cm hoch (WARUM SOVIEL? Weil Rocky ein Bodenschläfer ist und sich super gerne in seiner Höhle rum buddelt) - Aber was meint ihr dazu ist soviel sand ok ? oder sollte ich evt. weniger nehmen ?

Und ein Großes Großes Problem ist Das RocKy KEIN SALAT Frisst, Egal was für grünzeug ich ihn geben will nimmt er nicht. Gestern hat er aber 10 Adulte Wüstenheuchschrecken gefressen. Und ca 15 Zohpahopra oder wie die heißen :D

Wieviel Frisst so ein Bartagame und wieviel sollte ich ihnen Geben ?
Wie sieht es mit den vitamin Pulver aus habe jetzt was für eig. Geckos, Dann Calcium und eisen ect. Siehe Bild



Was Meint ihr dazu ?

Und dann noch ist es schlimm wenn im Terrarium 2-3 heuchschrecken rum laufen ? die sitzen auf den Barti



k-IMG_0010.JPGrk-IMG_0008.JPGak-IMG_0018.JPGuk-IMG_0013.JPGfk-IMG_0011.JPG k-IMG_0017.JPG:k-IMG_0014.JPGDk-IMG_0016.JPG
k-IMG_0012.JPG
k-IMG_0009.JPG


Hoffe auf ganz viele ratschläge und antworten.
Mfg.
 
12.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber für Echsen von Manfred geworfen? Er hat sich viel Mühe gegeben und Wissenswertes über die Lebensweise, Pflege, Haltung und auch über die Zucht geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
A

Arachnid

Registriert seit
09.11.2011
Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal meinen Glückwunsch zum neuen Haustier. Offenbar hast Du das Tier aus mieser Haltung geholt. Kommt leider öfters im "Fachgeschäft" vor.

Zu deinen Fragen:

Die angegeben Größe scheint mir ausreichend, wobei immer gilt, Je größer desto besser.
Ich entnehme den Bildern eine zweite Ebene im Terrarium. Die Idee ist gut, aber die OSB Platten halte ich für gefährlich. Wenn sich da ein Splitter löst kann sich das Tier verletzen. Was ich nicht sehen kann, ist ob die Platten mit Lack überzogen wurden. Wenn nicht, dann sehen die schnell aus wie "Harry" weil die Agame auch dort mal Kot absetzt.

Na ja, 200 kg ist eine ganze Menge, aber in der Wüste Australiens liegen sicher mehr rum. Die Frage ist, was für ein Sand ist das denn? Und ist dem Boden etwas beigemischt was diesen ein bisschen bindet? Beim Fressen nehmen die Tier auch mal eine Schippe voll Sand mit ins Maul und zu scharfkantige und große Sandkörner oder gar kleine Steinchen im billigen Spielzeugsand aus dem Baumarkt können dann zu inneren Verletzungen führen.

Zum Fressen: Bitte Bitte niemals mehr so viel Tiere verfüttern!!!!! Adulte Tiere ernähren sich in etwas zu 80% Pflanzlich und 20% Tierisch. Die hast Du ihm für die nächsten 8 Wochen jetzt auf einmal gegeben. Und Mehlwürmer (würde sagen das ist auf deinem Bild zu sehen) oder auch Schwarzkäferlarven (Zoophobas) sind in Massen nicht gut. Die enthalten zu viel Eiweiß das der Körper des Tieres gar nicht verarbeiten kann. Was hast Du denn für Grünzeug probiert? Salat aus der Tüte? Der besteht zu 75% aus Wasser und macht nicht satt sondern "Dünnschiss". Auch wenns Winter ist, geh mal raus auf ne Wiese und versuch z.B. Löwenzahn zu finden. Meine Tiere fressen auch gerne den Golliwog der bei dir drin steht. Es gibt viele Kräuter die besser sind als Salat. Wenn´s der denn sein muß, dann habe ich mit Feldsalat die besten Erfahrungen gemacht.

Zuguterletzt: Es scheinen viel Leuchten im Terrarium zu sein. Auch das ist an sich gut, denn Bartagamen brauchen viel Helles licht. Was du noch klären soltest ist aber, was für Leuchtstoffröhren das sind. Angaben zur Lichtfarbe wären gut um zu sagen ob die Helligkeit ausreicht. Was auch wichtig ist, ist der UVB-Erzeuger. Ich rate von Kobilösungen in den Leuchtstoffröhren ab, meist stimmt der Anteil nicht und die Wirkung lässt sehr schnell nach. UVB Strahlen sind aber Lebenswichtig für das Tier. Auf der linken Seite scheint eine lose Glühbirne zu hängen. Warum? Und die Temperatur unter dem Spot auf der rechten Seite würde mich auch interessieren. Punktuelle Hitze ist gut, aber wenn der Abstand zu klein ist, dann wird es dem Tier zu heiß und sie meidet die Stelle. Schon ist das Terrarium wieder kleiner.

Das wärs erstmal. Im großen und ganzen sieht das aber ganz gut aus.

Gruß
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
Wenn du ihn weiter so fütterst, hast du in 1 1/2 Jahren kein Tier mehr :roll:
Ich versteh einfach nicht wie sich hier echt jeder Zweite eine Bartagame kauft, aber sich nicht in der Lage sieht ein paar Euros in eine vernünftige Lektüre zu investieren,die einem die Haltung von Grund auf erklärt.
Mal ernsthaft, ich krieg doch auch keinen Säugling und ernähre ihn mit Chips und Cola, weil ich mich vorher nicht informiert habe.
Ist echt unfassbar. Du weißt ja nichtmal wie das Tier heißt, was du da hälst. Das ist eine BartAGAME und kein Bartagam, Bartagamen oder ähnliches. Und Böcke gehören übrigens auf die Weide.


Hallo,

erstmal meinen Glückwunsch zum neuen Haustier. Offenbar hast Du das Tier aus mieser Haltung geholt.

Ich weiß auch echt nicht, was es da zu beglückwünschen gibt, da diese Mitleidkäufe absolut kontraproduktiv sind.
Einfachste Betriebswirtschaftslehre. Angebot und Nachfrage. Gibt es keine Nachfrage, dann gibt es auch kein Angebot. So werden weitere Tiere folgen, die in den Terrarien dort versauern.
Im Krieg gibt es nunmal Opfer. Was ist denn produktiver? Wenn ein paar Tiere leiden müssen um vielen anderen dieses Leiden zu ersparen oder wenn ein Tier "gerettet" wird, dafür aber viele andere dran glauben müssen? Der Threadstarter sagte ja selbst, dass sofort das nächste Tier nachgerückt ist. So tragt ihr nur weiter dazu bei, dass Reptilien in solchen Läden schlecht gehalten werden.
Ich bleibe dabei...Mitleidskäufe sind kontraproduktiv.
Bitte auch mal weiterdenken als bis 12 Uhr Mittags Leute!


@Themenstarter, 1 Thema weiter unten hier im Forum steht schon fast alles was du wissen musst.
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Off-Topic
@ Schlitzer: Wie würdest du denn ne männliche Bartagame bezeichnen? Und wen meintest du mit der Fütterung?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Eine derart Eiweißreiche Ernährung geht enorm auf die Nieren und verringert die Lebenserwartung. Salat verursacht Durchfall. Also warme Jacke anziehen und draußen Wildkräuter wie Löwenzahn und Wegerich suchen.

Und was soll es denn bringen, da ein Tier zu "retten" nur damit gleich das nächste nachrückt? und wenn der Chef nächstes mal die Zahlen anschaut sagt er "Bartagamen sind aber gut gegangen, das bestellen wir nächstes mal gleich ein paar mehr". Das ist kein gutes Werk, sondern macht das alles nur schlimmer.

Bitte wenigstens schleunigst eine Kotprobe untersuchen lassen, wer weiß was für "Untermieter" das Tier jetzt schon hat.
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
Off-Topic
@ Schlitzer: Wie würdest du denn ne männliche Bartagame bezeichnen? Und wen meintest du mit der Fütterung?



Als Männchen natürlich. Huftiere in Terrarien halten ist nicht artgerecht.
In der Terraristik gibt es keinen einzigen Bock, weder bei Schlangen, noch bei Echsen.
Mit der Fütterrung meinte ich den Themenstarter.
Ansonsten kann ich nur sagen Susi hats verstanden... wenigstens eine(r).
Gruß
 
A

Arachnid

Registriert seit
09.11.2011
Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo,

ich hoffe das Tier denkt genauso wie Ihr und hätte gerne gelitten.

Wenn ich ein Tier in schlechter Haltung, egal wo sehe, dann versuche ich etwas zu tun, auch wenn das einen Mitleidskauf einschließt. Ich kann nicht allen helfen, aber einigen. Das ist meiner Meinung nach besser und bis 1 Uhr gedacht, als den Tod und das Leiden wissentlich zuzulassen. Betriebswirtschaft ist leider nicht so einfach wie hier angedeutet. Mit seinem Tun kann man etwas ändern, mit Nichts-Tun ändert man auch nichts.
Tut mir leid, wenn man das als Tierfreund nicht nachvollziehen kann.

Gruß

Ach und nur so nebenbei: Männliche Spinnen bezeichnet man als "Böcke", die haben aber keine Hufe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich weiß zu dem Thema eigentlich nicht viel,
aber ich würde auch mehr pflanzliches verfüttern.
Zum anderen wurde es mir neulich ganz übel, als ich gesehen habe das 2 Bartagamenmännchen im Terrarium 100*80 mit Zubehör für 150 Euro im Angebot war.
In einem großen "Fachmarkt".
Tiere im Angebot.. Ein totales No-go wenns nach mir ginge..
Ich hoffe für dich, Francesco, dein Männchen ist gesund..

LG
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wenn man Tieren in solchen Läden wirklich helfen will:

1. Beim Veterinäramt anrufen und melden, die müssen dann jemand hinschicken - ändert zwar oft nicht viel, aber nervt zumindest

2. an die Presse wenden, etwa einen kleinen Artikel für die Lokaözeitung wie schlimm die Zustände doch sind von wegen Haltungsgutachten fordert diese und jene Größe und in dem Zooläden können sie sich kaum umdrehen

3. Eine Email an den Franchisegeber, also die Dehner-Zentrale etc. wie schlimm die Zustände in diesem Laden sind, dann schicken die auch jemand vorbei der entsprechend motzt dass sich da schon die Kunden beschweren.


Aber so wie ich das sehe sitzt jetzt eine Bartagame bei einem arg unerfahrenen halter, der sich eher mittelmäßig vorbereitet hat auf die Anschaffung und noch wirklich viel lernen muss, und eine andere sitzt wieder im verkaufsraum. na toll. Wahrscheinlich wird in einem Zooladen mit Lebendtierverkauf auch noch das Futter gekauft, damit der sich auch über Wasser halten kann und weiterhin Hamster an kleine Kinder verkauft etc. wo es viel besser wäre, Läden mit lebenden Tieren grundsätzlich zu boykottieren.

Bartagamen kriegt man auch in Tierheimen oder andere ungewollte Tiere, da muss man jetzt echt keinem gierigen Zooladen Geld hinterherwerfen.
 
A

Arachnid

Registriert seit
09.11.2011
Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo,

wie ich bereits sagte, das was Susi vorschlägt ist wesentlich besser als nichts zu tun.
Im Notfall bin ich, und dabei bleibe ich halt auch, bereit ein Tier per Notkauf zu retten und in bessere Hände zu bringen.
Wenn´s nach mir ginge, dann würde ich auch alle Zooläden sofort dicht machen.

Das der TE unerfahren ist stimmt auch, aber ich denke er versucht das richtige zu tun. Und dabei sollten wir ihm helfen.

Schlimmer wirds doch bei denen, die sich nicht helfen lassen wollen, die nicht in Foren gehen und um Info´s nachsuchen.

Dazu: Es wäre schön wenn sich der TE nochmal melden würde, ob er was verändert hat und wo die "Reise" denn nun hingeht.

Gruß
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Als Männchen natürlich. Huftiere in Terrarien halten ist nicht artgerecht.
In der Terraristik gibt es keinen einzigen Bock, weder bei Schlangen, noch bei Echsen.
Mit der Fütterrung meinte ich den Themenstarter.
Ansonsten kann ich nur sagen Susi hats verstanden... wenigstens eine(r).
Gruß
@Schlitzer: Ich wollte dich damit doch nich angreifen... Hört sich so an als ob du leicht auf die Palme zu bringen scheinst... Ich hatte jediglich zwei Fragen...

Off-Topic
Aber das man hier oft angefeindet wird, wenn man fragen stellt, ist ja leider an der Tagesordnung... Besonders hier in der Reptilien Ecke...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Off-Topic
Off-Topic
Aber das man hier oft angefeindet wird wenn man fragen stellt ist, ja leider an der Tagesordnung... Besonders hier in der Reptilien Ecke...
Das hat was damit zu tun, dass Reptilien eine schlechte Haltung weitaus weniger leicht weg stecken als Säugetiere. Wenn man einen hamster in einen zu kleinen Käfig steckt und falsch ernährt, dann erholt sich der Hamster davon. Reptilien - naja, die sterben eben einfach.

Wenn Du Dir jetzt überlegst, so eine Bartagame kann durchaus älter werden als ein Hund, und trotz etwas urzeitlicher Lebensweise empfindet sie auch Schmerz und Stress, und der Bereich in dem sie sich wohl fühlt ist sehr klein - dann wird das schon bissi ernster.

Die meisten Reptilien brauchen genau passende Temperatur, die richtige Luftfeuchtigkeit, die richtige Zusammensetzung von UV-Strahlung, sind hochempfindlich was ihre Nahrung anbetrifft. Deswegen schaffen es allen ernster 90% der Reptilienhalter ihre Schützlinge in kurzer Zeit tot zu pflegen. "Kurz" ist dabei natürlich abhängig von der Art, bei Schildkröten können das auch 20 Jahre sein, was aber trotzdem total ärmlich ist für eine Tierart die locker mehr als 80 Jahre schafft.

Und jetzt geh mal und schau Dich im Agamenforum um. wenn du nur die drei vordersten Seiten liest reiht sich da eine katastrophale Haltung an die andere - die meisten wurden spontan aufgenommen, frei gekauft aus schlechter Haltung, und landen dann in mehr oder weniger ebenfalls schlimmer haltung, wirklich ein wechsel vom Regen in die Traufe.

Wenn Du es auf Hunde übertragen willst kauft da jemand einen kettenhund frei, um ihn ab da alleine im Zwinger zu halten. Nur mit dem Nebeneffekt, dass Reptilien deswegen auch noch weit vor ihrer zeit sterben - also vielleicht ungeimpft und nie entwurmt trotz dauerndem wurmbefall und Husten.

Da darf man schon durchdrehen, echt.
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
Ja, was soll ich noch sagen?
Susi bringt es echt auf den Punkt. Dazu kommt noch, dass ein leidener Hund sich äußern kann, in dem er winselt etc. Irgendwann dürfte dann selbst Dritten auffallen, dass es ihm nicht gut geht. Reptilien leiden im Stillen in irgendeinem Kämmerchen und das wird unter Umständen nie entdeckt. Wie auch? Die meisten wissen eben nichts über die Haltung exotischer Tiere.

Trixie, ich wollte dich überhaupt nicht anfeinden, aber deine Frage wie ich eine männliche Bartagame "bezeichnen würde" hatte einen leicht sarkastischen Unterton. Es geht nämlich nicht darum wie ICH sie bezeichnen WÜRDE, sondern wie sie wissenschaftlich bezeichnet WIRD...nunmal nicht als Bock.
Übrigens sind männliche Spinnen auch keine Böcke. Das ist einfach nicht richtig.
Der Ausdruck Spinnenbock ist lediglich Bestandteil der Oeconomischen Encyclopädie (1773 - 1858) von J. G. Krünitz.
Nur weil einige unwissende Echsen, Schlangen und Spinnen so bezeichnen ist es wissenschaftlich gesehen trotzdem nicht korrekt.
Aber das war ja auch nur Nebensache.
Wenn du dich von meiner trockenen Antwort angegriffen gefühlt hast tut es mir leid, aber ich finde da könntest du dir auch ein wenig dickeres Fell zulegen ;)

Ich bin einfach müde von Leuten, die ihre schlechte Haltung damit rechtfertigen, dass ein Tier vorher noch schlechter gehalten wurden. Das scheint mittlerweile eine Modeerscheinung zu sein. Wie oft ich lese "Tier aus schlechter Haltung" und mir dann beim Lesen der aktuellen Haltungsparameter an die Stirn klatschen muss. Wie kann man jemanden an den Pranger stellen und selbst kein Deut besser sein. Wie kann man als Laie überhaupt beurteilen, dass das Tier aus schlechter Haltung stammt?
Da bleibt mir mittlerweile auch echt jede Freundlichkeit im Halse stecken. Solche Leute müssen mal wachgerüttelt werden. Wenn ich mir ein Tier anschaffe, gehe ich eine Verantwortung ein. Bei exotischen Tieren noch eine viel größere, weil man die Verantwortung trägt, Tieren, die aus anderen Breitengraden stammen, ein naturnahes Habitat zu schaffen.
Aber was rede ich mir den Mund fusselig..
Die kleine im Thread hier drunter scheints begriffen zu haben, der Themenstarter scheinbar nicht. Sich einfach nicht mehr melden und wieder ein Tier im stillen leiden zu lassen ist natürlich die einfachste Methode sich seiner Verantwortung zu entziehen.
Langweilt mich!
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Off-Topic
Ja ich kann das ja auch verstehen halte selber jahrelang Reptlien aller Art... Aber ganz ehrlich Leute wenns euch so nervt dann ignoriert die Leute doch einfach... So mache ich es mittlerweile nämlich auch... Weil ich einfach keine Lust mehr habe, etwas zur Haltung zu erklären, obwohl es hier schon so viele Themen drüber gibt... Ich kann es sehr gut nachvollziehen das einem hier oft die Htschnur geht, ist bei mir nich anders... Aber ich bin es langsam Leid...
Und ganz ehrlich wenn man Leute anfeidet wird die Haltung auch nich besser... Die Leute machen doch letztendlich sowieso was sie wollen... Klar hilft ignorieren auch nich weiter, aber für mich und meinen Blutdruck ist das besser ;)

@schlitzer: Und zum Thema Bock oder nicht Bock... Ich sage mal so man lernt nie aus und ich dachte eben es heißt wirklich Bock... Sorry für meinen Fehler, aber ich habe es so gelernt... Also gibt es keinen speziellen Namen für Terrarientiere bezüglich des Geschlechts auch gut... Nur Schlitzer deine Anwort dadrauf, von wegen nen Huftier in nem Terra wäre nicht artgerecht ist ja wohl auch ne Antwort mit leicht ironischen oder sarkastischen Hintergedanken ?! ;)

@susi: danke aber ich bin kein Reptilienanfänger und nein ich will es nicht auf Hunde übertragen ;) auch wenn ich selber einen besitze ;) Ich kann ja schon verstehen was du sagen willst... Nur wie gesagt anfeinden bringt auch nich weiter... Das führt eher zu schlechten Resonanzen bezüglich des Forums und keiner meldet sich mehr an... Zumindest würde ich das nicht machen, wenn ich sofort angpamt werden würde ;)
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
ein männliches Terrarientier ist schlicht und ergreifend ein Männchen :)


Wie gesagt Trixie, ich wollte dich nicht anfeinden.
Im Grunde hast du vollkommen recht, was das ignorieren solcher Themen angeht. ich hab hier schon so einiges gelesen und einfach geschluckt. Aber manchmal kocht das Fass einfach über.

Gruß
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Off-Topic
@ Schlitzer: Ja das verstehe ich sehr gut ;) Ich meine jeder fängt mal an, aber dann sollte man sich wenigstens genügend Zeit nehmen und nich erst das Tier holen und dann überlegen ;) Aber das kann man glaube noch 1000mal erklären und sagen, wie gesagt letztendlich machen die Leute doch was sie wollen ;)
 
Thema:

Mein neues Haustier Der RocKy (Bartagame Männlich 3 jahre alt) Schlechte Haltung :(

Mein neues Haustier Der RocKy (Bartagame Männlich 3 jahre alt) Schlechte Haltung :( - Ähnliche Themen

  • Neues Terrarium für meine Leos!

    Neues Terrarium für meine Leos!: Da es nun fertig ist, wollte ich es euch mal zeigen, habe es ja schon vor einer gewissen Zeit angekündigt und jetzt ist es soweit , die Leos (1.2...
  • Neue Phelsume.. nur welche ?

    Neue Phelsume.. nur welche ?: Hey ihr, da wir gerade dabei sind eine kleine Terrarienanlage zu bauen und ein 50x50x70 Terrarium noch frei wäre , dachte ich ich könnte mir wohl...
  • Neue Phelsume zieht ein.. ein kleines klemmeri jungtier :D

    Neue Phelsume zieht ein.. ein kleines klemmeri jungtier :D: Wollte euch in diesem Thema gerne etwas über die Aufzucht eines Phelsuma Klemmeri nachkommens dokumentiern und zeigen, wie ich es so mache :D Da...
  • Malachit Stachelleguane suchen ein neues Zuhause

    Malachit Stachelleguane suchen ein neues Zuhause: Schweren Herzens:( trenne ich mich von unserem 1.1. Malachicht Stachelleguanpärchen .Das Weibchen ist verpaart. Preis ist VHS ,am liebsten an...
  • Neues Terrarium geplant und welche Echsen?

    Neues Terrarium geplant und welche Echsen?: Hallo Echsenliebhaber So langsam wächst mein Wunsch nach einem Terrarium immer mehr. Geplant ist ein Holzterrarium ca. 150x80x80 Jedoch bin ich...
  • Neues Terrarium geplant und welche Echsen? - Ähnliche Themen

  • Neues Terrarium für meine Leos!

    Neues Terrarium für meine Leos!: Da es nun fertig ist, wollte ich es euch mal zeigen, habe es ja schon vor einer gewissen Zeit angekündigt und jetzt ist es soweit , die Leos (1.2...
  • Neue Phelsume.. nur welche ?

    Neue Phelsume.. nur welche ?: Hey ihr, da wir gerade dabei sind eine kleine Terrarienanlage zu bauen und ein 50x50x70 Terrarium noch frei wäre , dachte ich ich könnte mir wohl...
  • Neue Phelsume zieht ein.. ein kleines klemmeri jungtier :D

    Neue Phelsume zieht ein.. ein kleines klemmeri jungtier :D: Wollte euch in diesem Thema gerne etwas über die Aufzucht eines Phelsuma Klemmeri nachkommens dokumentiern und zeigen, wie ich es so mache :D Da...
  • Malachit Stachelleguane suchen ein neues Zuhause

    Malachit Stachelleguane suchen ein neues Zuhause: Schweren Herzens:( trenne ich mich von unserem 1.1. Malachicht Stachelleguanpärchen .Das Weibchen ist verpaart. Preis ist VHS ,am liebsten an...
  • Neues Terrarium geplant und welche Echsen?

    Neues Terrarium geplant und welche Echsen?: Hallo Echsenliebhaber So langsam wächst mein Wunsch nach einem Terrarium immer mehr. Geplant ist ein Holzterrarium ca. 150x80x80 Jedoch bin ich...