Ja es wird ein Zweithund! Was ist zu beachten?

Diskutiere Ja es wird ein Zweithund! Was ist zu beachten? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; huhu, Ja es wird ein Zweithund:mrgreen: Zu aller erst, nein es wird kein Aussie wie geplant sondern warscheinlich ein Hund aus dem Tierschutz...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
huhu,

Ja es wird ein Zweithund:mrgreen:
Zu aller erst, nein es wird kein Aussie wie geplant sondern warscheinlich ein Hund aus dem Tierschutz aber mehr dazu noch nicht, erst wenn alles sicher ist.

Nachdem ich jetzt einen Platz gefunden habe der
nur 5 min. von mir entfehrnt ist, habe ich nun auch genug Zeit, geplant ist das "der neue" im Früh Sommer zu uns stoßen wird, besonders toll ist das ich wenn ich Glück habe 2-3 Monate Zeit habe bevor ich in den Beruf starte:clap:
Sicher ist es noch nciht aber dann hätte ich wenns nicht klappt ca 1 mon. Zeit.

Nun aber zu meiner Frage, ich nehme keinen jungen Welpen sondern ab 6 monate :) wie gesagt ist schon etwas geplant aber sicher ist es noch nicht aber auch wenn es nicht klappen sollte wird es ein etwas älterer Welpe werden.
Was hab ich alles zu beachten? Wie lasse ich die beiden am besten kennen lernen?

liebe Grüße
 
13.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ja es wird ein Zweithund! Was ist zu beachten? . Dort wird jeder fündig!
Zapzarap

Zapzarap

Registriert seit
27.10.2011
Beiträge
2.946
Reaktionen
0
Na, erstmal (*daumendrück*) herzlichen Glückwunsch :)
Du kennst deinen jetzigen Hund ja am besten, lass sich die beiden auf neutralen Grund kennen lernen, bei einem schönen Gassi z.B

Bei mir war die Veränderung vom Ersthund zum Zweithund wenig spektakulär, Sparky war da und dann war Oskar eben auch da. Mehr war nicht.
Mach dir alle wichtigen Gedanken, aber mach dich nicht bekloppt und versuch alles zu planen. Erstens kommt es eh anders und zweitens, als man denkt :)
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Antwort ;)

Also wenn man nach Hause kommt gleich irgentwo auf einem Grünstück z.B die beiden Hunde entgegen kommen lassen?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

würde ich nicht unbedingt machen. Ich würde beide auf neutralem Boden näher kommen lassen. Sprich einer kommt auf dem Spaziergang mit Dira und der andere mit dem anderen Hund. So können sie sich erstmal kennenlernen und es entsteht nicht der erste Eindruck des "bösen Konkurrenten", der passieren könnte.

Ansonsten würde ich die Anfangszeit abwarten. Schauen, wer hier der Ranghöhere ist und das entsprechend auch fördern in Form von zuerst fressen, zuerst Leckerchen, zuerst an die Leine etc. Es bietet sich auch an, die Näpfe anfangs etwas auf Entfernung zu stellen, damit kein Fressneid entsteht oder sie ständig die Näpfe wechseln (was schlecht wäre, wenn z.B. einer nur bestimmtes Futter haben darf).

Mhh ja, vielmehr hab ich eigentlich auch nicht gemacht erstmal. In der Regel pendelt sich das ganz schnell bei Hunden sein, man muss nur eben schauen, dass jegliches Konfliktpotential nicht gegeben ist. Gerade am Anfang können das viele sein, wenn die Rangordnung noch nicht geklärt ist. Manche Dinge sind dann kein Problem mehr, wenn die Hunde wissen, wo sie stehen (z.B. Kauartikel oder Spielzeug klauen), das ist dann nur am Anfang "streitfördernd" und legt sich dann relativ schnell (je nachdem wie "offensiv" beide Hunde eben sind).
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Vielen Dank,

Wie sieht das mit der Beachtung aus?
Die einen sagen der ältere muss weiter beachtet werden die anderen der Welpe :S
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.494
Reaktionen
114
Beachtet werden sollten beide Tiere, nur eben der Ranghoehere - auch spaeter, sollte es sich drehen - sollte zuerst beachtet und bevorzugt behandelt werden.
Kommt deine Huendin damit klar, wenn du einen anderen Hund vor ihr beachtest ? Oder koennte das zu Eifersuechteleien fuehren ?

Gefoerdert werden wollen beide Tiere auch einzeln. Das heisst Einzelspaziergaenge, die sind zumindest defitiv die Regel am Anfang, es sei denn, jemand anderes kommt mit.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
okay Danke, also Dira niegt schon dazu schnell Eifersüchtig zu werden aber nur in dem sie sich dann vordrägelt ;) also schnappen etc. das macht sie nicht.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Was du auch beachten solltest, das Dira nicht zu sehr genervt wird von dem Zwei Hund.
Sie war ja bisher immer alleine und ist ja nun auch schon ein wenig Älter.

Das du dann auch eingreifst und die grenzen Zeigst, wie weit sie/er gehen darf.

Hast du in der hinsicht keine bedenken, das Dira genervt sein könnte?
Du solltest auch schauen, das du einen Hund, passend zum Charakter von Dira findest.
Evtl sogar einen, der schon nen Jahr alt ist?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ok, solange sie nicht dazu neigt. Wobei ich natürlich nicht weiß, ob ein Hund das nicht auf die Dauer steigert. Aber das kommt ja dann auch drauf an, ob Dira maßregelt, oder ob sie sich sofort unterwirft. Aber wenn man es unterstützt, wird die Rangfolge recht schnell sicher. Bei meinen Hunden war das recht fix geklärt, wobei ich halt immer noch unterstütze. Jerry bekommt bei allem zuerst und wenn ich merke, dass Hanna trotz maßregelns von Jerry aufdringlich ist, "helfe" ich ihm auch.

Meine Hunde haben im Übrigen heute noch recht weit getrennte Näpfe. Jerry neigt sowieso zum Schlingen, muss also nicht noch provoziert werden. Wobei beide nach dem Fressen den Napf des anderen ausschlecken dürfen, da bin ich nicht so streng, da sie es friedlich und ohne Zank machen. Zumindest tat ich es früher, Hanna darf ja durch die Ausschlussdiät nicht mehr zu Jerrys Napf ;)

Wenn Dira zu Eifersucht neigt, musst du vor allem darauf achten, dass sie nicht bunkert. Die Tendenz hat Hanna. Sie will dann Kauartikel und Spielzeug bunkern und jeden wegknurren. Soweit darf es nicht kommen. Man neigt ja beim Welpen dazu, diesen mehr und schneller zu beachten als den älteren Hund, aber in die Falle darf man nicht tappen. Am Anfang ist es einfach noch so, dass der nicht-Welpe der Ranghöhere und bis sich das evtl. ändert muss man diesen als ersten und bevorzugt behandeln. *Nienor unnützerewise wiederholt aber den Absatz nicht mehr löschen will*
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Also bei Dira hab ich keine Bedenken ;) Wenn ich mit mehrern Hunden spazieren gehe stört sie das überhaupt nicht, entweder sie schnüffelt wo anders oder fängt an zu spielen^^ Auch wenn ein Hund mal aufdringlich wird also sie Körperlich betüddelt und auffordert zu spielen ignoriert sie das kalt.
Zuhause ist sie dagegen eher ruihger und legt sich hin aber auch da wenn andere Hunde sie betüddeln, kalte ignoranz und manchmal fängt sie sogar da an zu spielen :)
Selbst wenn andere hunde aus ihrer Schüssel fressen oder saufen, kein Neid, nix.
Bei dem "neuen" hab ich mir als Grenze 6 monate gesetzt, gerne aber auch etwas älter.
Aber warscheinlich sit schon ein Hund gefunden, abwer davon berichte ich erst wenn ich wirklich zu 100% zustimme.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Weisst du aber, wie es aussieht, wenn ein Zweiter Hund zuhause ist?
Spazieren gehen ist das eine, Zuhause ist was ganz ganz ganz anderes. ;)

Mach dir da deine Gedanken.

War das nicht auch so, das du Dira oft schon Tragen musst, wenn sie nicht mehr kann?
Wie machst du das dann da mit zwei Hunden?
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Zuhause ist sie dagegen eher ruihger und legt sich hin aber auch da wenn andere Hunde sie betüddeln, kalte ignoranz und manchmal fängt sie sogar da an zu spielen :)
Selbst wenn andere hunde aus ihrer Schüssel fressen oder saufen, kein Neid, nix.
Das mit dem tragen passiert nicht oft nur in schlimmsten Notfällen und Dira ist immer noch so fit wie vor 8 Jahren, das mit dem Tragen kommt wenn sie angst hat und sich nicht mehr rührt deswegen :S
Das ist leider unser Problem das wir immer noch trainieren, aber das passiert wie gesagt nicht oft ;)

Ich hatte schon mehrere Pfelgehunde, ein Dackel der schon öfters bei uns war und das für 1-2 wochen, Dira hat das überhaupt nicht gekümmert und das war ein ganz hibbelieer Wurm, ich trau Dira das wirklich zu 100% zu das ein zweiter Hund einzieht :)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich meine mir auch einzubilden, dass Hunde da Unterschiede machen. Die Hunde die hier zu Besuch sind dürfen Schweineohren knabbern, aus dem gleichen Napf saufen und sogar in die Körbchen meiner Hunde gehen. Das lass ich die auch unter sich ausmachen. Da sagt Jerry so gar nichts. Aber als er mekte, dass Hanna (leider?^^) kein Besuch ist, wurde er auch etwas "forscher" was seine Dinge anging. Musst du dann einfach beobachten. Es wäre nur natürlich, wenn Dira da erstmal mehr Stunk macht und dem neuen Hund zeigt, wer hier der Chef ist. Wenn aber nicht - umso besser. Wobei es natürlich die Beobachtung nach der Rangfolge nicht immer leicht macht.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Natürlich gibt es da unterschiede garkeine Frage, ich mein nur Ich traue es ihr wirklich zu sie hatte mit anderen Hunden noch nie Probleme und ich schätze für einen Zweithund stehen die Chance da sehr gut auch wenn dieser Hund für immer bleibt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ja es wird ein Zweithund! Was ist zu beachten?

Ja es wird ein Zweithund! Was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

  • Alltag mit einem zweithund

    Alltag mit einem zweithund: Guten Abend alle zusammen, 😊 Nach 3 Jahren langer Überlegungen und Informationen haben wir uns entschieden für unsere Hündin eine Freundin zu...
  • Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-)

    Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-): Hallo zusammen, unsere Labradordame Leila ist jetzt 5 Jahre und lebt die Hälfte ihres Lebens bei uns. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist sie...
  • Zweithund zu ersthund

    Zweithund zu ersthund: Hallo Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine französische bulldogge Jahre und seit Mittwoch eine zweite,11 Monate beides unkastrierte rüden...
  • Zweithund anschaffen - oder lieber nicht?

    Zweithund anschaffen - oder lieber nicht?: Hallo zusammen! Wir haben seit ca einem Jahr eine Labbi Hündin. Wir waren bzw sind mit ihr in der Hundeschule und machen in zwei Wochen die BGH...
  • Gleichzeitig Ersthund und Zweithund - Pro/Kontra/Entscheidung

    Gleichzeitig Ersthund und Zweithund - Pro/Kontra/Entscheidung: Hallo zusammen :) Ich habe es schonmal vor kurzem in einem anderen Thread erwähnt, dass ich an einem TH-Hund (Rüde, ca. 7 Jahre, Terriermix) dran...
  • Gleichzeitig Ersthund und Zweithund - Pro/Kontra/Entscheidung - Ähnliche Themen

  • Alltag mit einem zweithund

    Alltag mit einem zweithund: Guten Abend alle zusammen, 😊 Nach 3 Jahren langer Überlegungen und Informationen haben wir uns entschieden für unsere Hündin eine Freundin zu...
  • Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-)

    Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-): Hallo zusammen, unsere Labradordame Leila ist jetzt 5 Jahre und lebt die Hälfte ihres Lebens bei uns. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist sie...
  • Zweithund zu ersthund

    Zweithund zu ersthund: Hallo Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine französische bulldogge Jahre und seit Mittwoch eine zweite,11 Monate beides unkastrierte rüden...
  • Zweithund anschaffen - oder lieber nicht?

    Zweithund anschaffen - oder lieber nicht?: Hallo zusammen! Wir haben seit ca einem Jahr eine Labbi Hündin. Wir waren bzw sind mit ihr in der Hundeschule und machen in zwei Wochen die BGH...
  • Gleichzeitig Ersthund und Zweithund - Pro/Kontra/Entscheidung

    Gleichzeitig Ersthund und Zweithund - Pro/Kontra/Entscheidung: Hallo zusammen :) Ich habe es schonmal vor kurzem in einem anderen Thread erwähnt, dass ich an einem TH-Hund (Rüde, ca. 7 Jahre, Terriermix) dran...