Brauche hilfe bei meinem Mohrenkopfpapagei!

Diskutiere Brauche hilfe bei meinem Mohrenkopfpapagei! im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, wir haben seid ca einen Monat einen Morenkopfpapagei ,den wir geschenkt bekommen haben! Die letzten Besitzer kamen nicht klar mit ihnen, er...
K

kiki77

Registriert seit
17.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
wir haben seid ca einen Monat einen Morenkopfpapagei ,den wir geschenkt bekommen haben! Die letzten Besitzer kamen nicht klar mit ihnen, er war nur am
fauchen und eingeschüchtert!!! Jetzt haben wir es schon geschafft das er mit und rum trillert!! Wir reden und pfeifen auch viel mit ihnen,aber so balt wir näher zu ihn kommen hört er auf zu trillern und zu pfeifen und fängt dann an zu fauchen und zu knurren!!!Wir lassen auch offt die Tür offen,aber er bleibt auf seine Stange sitzen und vertraut uns nicht!!!Was können wir machen das er vertrauen zu und findet!!!

Lg kiki77
 
18.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
Er braucht einen Partner, ganz klar.
Und wie groß ist die Voliere?
Off-Topic
Und Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere ;)


LG
 
K

kiki77

Registriert seit
17.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Die ist 1.50x60x70 gross!! wollten sie aber noch vergrossern!!!!!!
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
Das ist leider recht klein, 3,00x2,00x2,00 wäre in Ordnung soweit ich weiß.
Und wie gesagt, versucht ihn zu vergesellschaften. Ein Leben in Einzelhaltung ist nicht lebenswert und die Aggressivität könnte davon kommen.

Off-Topic
Und wie gesagt, ein Ausrufezeichen reicht, oder auch ein Punkt.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Das klingt alles andere als gut.

Das ist ja ein recht großer Papagei, der braucht auch eine sehr große Voliere von mehreren Metern Länge und so hoch wie es nur geht. In dem Teil wo er jetzt sitzt wird es ja schon eng, wenn er seine Flügel spreizen will, an fliegen ist da gar nicht zu denken. Es geht nicht in die ganze Zeit so einzusperren und nur zwischen drin mal fliegen zu lassen - er vertraut euch ja auch noch nicht.

Wichtig wäre auch ein zweiter Mohrenkopfpapagei - aber des anderes geschlechtes. Dazu musst Du ihm zwei Federn ausreißen und die an ein genlabor schicken, Google mal nach "Geschlechtsbestimmung Papagei" das ist auch gar nicht teuer.

Im Moment ist er total verwirrt, weg von seinem Zuhause, weg von seinen Menschen, in einer Kasten, in dem er sich nicht mal strecken kann, ganz alleine, und die Leute machen ihm auch nur Angst.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.129
Reaktionen
9
Hallo Kiki,

schön, dass ihr ihn bei euch aufgenommen habt.:)

Der Käfig entspricht den Anforderungen der Mindestmaße für zwei Mohrenkopfpapageie mit täglichem Freiflug von mehreren Stunden am Stück (1,0x0,5x0,5m / LxBxH), denoch ist eine größere Voliere um einiges tiergerechter, gerade für diesen Papageien, bei dem ein solcher Käfig trotzdem ziemlich klein erscheint.

Weist du denn ca. das Alter des Tieres? Es währe nämlich schon gut, wenn der Gegengeschlechtliche Partner vom Alter her nicht einen zu großen unterschied zu deinem hat.
Ich würde dir auch empfehlen, möglichst einen aus einem Tierheim oder einer Auffangstation zu nehmen, denn dort darfst du ihn/sie in den aller meisten Fällen wieder zurück bringen, falls die Vergesellschaftung (bei der auch ein paar Dinge zu beachten sind) nicht klappen sollte.

Für die DNA Analyse verwendet man am besten zwei Schwanzfedern, allerdings darfst du da nur an der Fahne und nicht am Kiel ziehen und diese dann auch, ohne sie zu berühren, in eine Tüte und in einem Umschlag mit Daten des Tieres verpackt, verschicken.
Wenn du es dir jedoch nicht zutraust, kannst du dies auch gerne bei einem Vogelkundigen Tierarzt vornehmen lassen.




Liebe Grüße
Amber
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Der Käfig entspricht den Anforderungen der Mindestmaße für zwei Mohrenkopfpapageie mit täglichem Freiflug von mehreren Stunden am Stück (1,0x0,5x0,5m / LxBxH), denoch ist eine größere Voliere um einiges tiergerechter, gerade für diesen Papageien, bei dem ein solcher Käfig trotzdem ziemlich klein erscheint.
Woraus schließt Du das? Für mich klingen die Maße eher nach der Klassischen Hubschrauber-Voliere, die 1,5 Meter HOCH ist, nicht breit.

Bist Du Dir bei den Mindestanforderungen sicher, die sind doch etwas Größer?
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
475
Reaktionen
0
Ich hab vorhin nach Interesse auch nachgeschaut und die gleichen Maße gefunden- natürlich wie schon geshrieben wurde mit mehreren Stunden Freiflug täglich...
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.129
Reaktionen
9
Woraus schließt Du das? Für mich klingen die Maße eher nach der Klassischen Hubschrauber-Voliere, die 1,5 Meter HOCH ist, nicht breit.

Bist Du Dir bei den Mindestanforderungen sicher, die sind doch etwas Größer?
ja, ich bin mir ganz sicher und weil es mir auch zu klein erscheint, hab ich ja extra noch geschrieben, dass solche Käfige eher klein erscheinen und größer besser währen.
Schau mal hier: http://www.bmelv.de/cae/servlet/contentblob/383084/publicationFile/22240/HaltungPapageien.pdf

Wenn 1,50 jedoch wirklich die Höhe der Voliere ist, währe diese natürlich wirklich viel zu klein.
Was ist es denn nun, Länge oder Höhe?



Liebe Grüße
Amber
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
475
Reaktionen
0
Ich dachte 1,50 ist die Länge und dann 0,50 breit und 0,50 hoch ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
1,50 hoch mit 60x70cm Grundfläche ist halt so eine Standartgröße für die typischen "Volieren" aus dem zooladen...

Und mal Butter bei die Fische, wenn dieses Gutachten die Grenze bei 25cm Körperlänge zieht, ist es dann wirklich RICHTIG einen Vogel mit 23 oder 24cm Körperlänge auf dem kleineren Maß zu halten? Gerade ein Angst-Aggressives Tier, bei dem Freiflug sicher noch eine ganze Weile nicht möglich sein wird?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Das Gutachten ist sowieso nur eine Empfehlung, es gibt leider keine gesetzlich festgelegten Mindestgrößen in Deutschland. Das ist genau wie bei anderen Heimtierarten auch.

Auch ich empfinde die Empfehlung im Gutachten für Papageien bis 25 cm Körpergröße als sehr klein, deutlich größer wäre viel schöner. Allerdings hat die Familie den kleinen Mohrenkopf ja aus schlechter Haltung übernommen, und nicht jeder kann sofort eine große Voliere ( die außerdem am besten noch aus Metallrahmen mit Edelstahldraht gebaut sein sollte) hinstellen. Auf Dauer wird man allerdings nicht darum herumkommen, gerade bei zwei Vögeln.

Allerdings muss man auch die Sache mit dem Partnervogel vorsichtig angehen, das sind keine Wellis oder Kanarienvögel, Mohrenköpfe kann man nicht einfach zusammensetzen und dann schauen, ob sie sich vertragen. Da muss schon im Vorfeld gut überlegt, sich informiert und gesucht werden, auch das geht nicht von heute auf morgen.

Susanne, woraus schließt Du, dass der Vogel "angstaggressiv" ist? :? Ich habe nur gelesen, dass er gefaucht hat, das ist Angst, keine Aggressivität!;)
 
K

kiki77

Registriert seit
17.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Danke für eure gazen tipps:). Also die Voliere ist 1.50 hoch 60 cm tief und 70 cm breit.Die Voliere ist den ganzen Tag offen,er kann rein und raus wann er will.Er frisst und trinkt geht auch nach unten auf den Boden.Es macht mir den Eindruck das er nicht raus möchte ,weil er angst hat!Er soll noch jung sein so ca 1-2 jahre alt,aber genau konnte man mir es nicht sagen.

LG kiki77
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Die meisten Mohrenköpfe sind recht misstrauisch, es ist also sehr wahrscheinlich, dass der Kleine tatsächlich aus Unsicherheit seinen Käfig nicht verlässt. Je mehr Vertrauen er zu Euch und zu seinem Umfeld aufbauen kann, desto eher wird er es wagen. Am besten verhaltet Ihr Euch sehr ruhig, redet nur ruhig und leise mit ihm, bewegt Euch langsam und bedrängt ihn niemals.

Vergesst aber bitte nicht, dass er mittelfristig einen Partner braucht und die beiden dann eine Voliere, die zumindest die Minimalmaße erfüllt, besser aber noch größer ist. Denn eingewöhnte Mohrenköpfe werden mutiger, und ob die Wohnungseinrichtung dann noch heil bleibt...?;) Ganztägiger Freiflug wird dann schwierig, weil man nicht ständig dabei sein kann und auch das Zimmer absolut vogelsicher eingerichtet werden muss.
 
K

kiki77

Registriert seit
17.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Die meisten Mohrenköpfe sind recht misstrauisch, es ist also sehr wahrscheinlich, dass der Kleine tatsächlich aus Unsicherheit seinen Käfig nicht verlässt. Je mehr Vertrauen er zu Euch und zu seinem Umfeld aufbauen kann, desto eher wird er es wagen. Am besten verhaltet Ihr Euch sehr ruhig, redet nur ruhig und leise mit ihm, bewegt Euch langsam und bedrängt ihn niemals.

Vergesst aber bitte nicht, dass er mittelfristig einen Partner braucht und die beiden dann eine Voliere, die zumindest die Minimalmaße erfüllt, besser aber noch größer ist. Denn eingewöhnte Mohrenköpfe werden mutiger, und ob die Wohnungseinrichtung dann noch heil bleibt...?;) Ganztägiger Freiflug wird dann schwierig, weil man nicht ständig dabei sein kann und auch das Zimmer absolut vogelsicher eingerichtet werden muss.



Danke für deine Antwort.Haben gerade gemerkt das er mütiger wird :DEr traut sich schon in der nähe von seiner Tür:D,und schaut neugierig raus! Ich glaube das wird jetzt nicht mehr lange dauern bis er raus kommt ,brauchen ebend noch gedullt:).Er hat ja auch früher kaum freiflüge gehabt ,und wenn er das bekommen hat ,wurde er mit einen Handschuhe raus geholt! Und das fand ich unmöglich ,er tat mir dann schon immer richtg leid:(.Und über einen Partner haben wir auch schon überlegt das wir das machen.Aber erst wollen wir die Voliere vergrössern und dann kommt noch ein neuer Partner!:D
bis dann
lg kiki77
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Super, das finde ich ganz prima, genau so ist es richtig! :023:
 
K

kiki77

Registriert seit
17.11.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
wenn ich noch fragen, habe melde ich mich:D Danke noch mal;)
 
köln

köln

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
Hallo!Ich habe vor Jahren auch einen kleinen Mohren,namens Chicco zu mir geholt.Ich habe ihn in einem kleinem Käfig untergebracht,alleine,ohne Partner.Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht einmal,was Chicco ist,Henne oder Hahn.Ich dachte immer,es wäre OK für ihn,da ich ihn auch jeden Tag Freiflug gegönnt hatte.Aber eines Tages,habe ich gesehen,das Chicco immer mehr an seinen Federn rupft,habe ich gedacht!Nein er fing an sie sich abzubeissen.Also,dachte ich,da muß ein größerer Käfig her.Ich habe bestellt bei Teuroknacker einen Käfig,von den Maßen b70cm,t 50cm,h 100cm.Als dieser bei mir ankam,und zusammengebaut wurde,dachte ich,was ein riesen Käfig.Also Chicco hinein.Aber es wurde nicht besser.Was nun?Die Federn wurden als weniger.Mir wurde klar,das ich das was Chicco vermisst,ich ihm nicht geben kann.Es war ein Partner.Da ich aber nicht wusste,ob er Hahn oder Henne ist,also musste eine DNA herbei.Ich habe einen Züchter an der Hand,der dann Chicco eine Feder entnahm,nicht RAUSGERISSEN hat,und die haben wir nach Bochum geschickt.Das Ergebniss war,das es ein Hahn ist.OK,nun sollte eine Henne dazu.Der Züchter hat mir dann auch eine gebracht,doch mein kleiner Chicco,hat die Dame sehr gut aufgenommen,ihr aber leider,ohne das man es mitbekommen hat,ihr auch die Federn abgebissen.Was nun?Ich wieder einen grösseren Käfig bestellt,dieses mal handelt es sich um eine Voliere,L2xH2xT1 Meter hat.Das ist wirklich super für Mohren.Doch leider ging das auch nicht gut,da ich meinen kleinen Chicco einfach soweit bekommen hatte,das er das Federnbeissen nicht mehr gelassen hatte.Ich habe ihn dann schweren Herzens an den Züchter gegeben,der noch mehrere Rupfer beherbergt,mir in Ulm eine kleine Henne(6 monate)und von dem Züchter einen Hahn(4 monate)geholt und die beiden passen einfach nur super zusammen.Ich habe nun schon eine ZG,wird zwar noch etwa drei Jahe dauern,aber eines weiss ich mit sicherheit!Ich werde keinen Vogel abgeben,der in Einzelhaltung gehalten werden soll.Was ich damit sagen möchte,macht bitte nicht den gleichen Fehler wie ich,die Voliere soll wirklich lieber zu groß sein,denn zu groß gibt es nicht,und vor allem,bitte haltet die Vögel nicht einzel.Das ist das schlimmste,was man ihnen antuen kann,denn kein Mensch,kann ihnen einen Partner ersetzen.Egal wie,auch wenn er Freiflug hat,von Morgens bis Abends.Auch wenn der Mensch von Morgens bis Abends bei ihm ist.Er vermisst auf alle Fälle etwas,und das ist ein Partner.Ich werde noch ein paar Bilder nachreichen.Wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2012!Lg.Manni!
 
Thema:

Brauche hilfe bei meinem Mohrenkopfpapagei!

Brauche hilfe bei meinem Mohrenkopfpapagei! - Ähnliche Themen

  • Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!

    Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!: Hallo zusammen, unsere liebe Letty(sie) war immer sehr zurückhaltend und ruhig, der Käfig ist ständig mit spielsachen, Klettermöglichkeiten und...
  • Brauche Hilfe bzw guten Tip bezüglich Graupapagei (Timneh)

    Brauche Hilfe bzw guten Tip bezüglich Graupapagei (Timneh): Hallo zusammen, ich habe folgendes anliegen ich hoffe mir kann jemand helfen. Meine Frau und ich haben seit einem Jahr einen Graupapagei. Er...
  • Brauche Hilfe

    Brauche Hilfe: Hi zusammen, Zuerst einmal schildere ich die Situation um ein Einblick in mein Problem zu gewähren. Noch vor meiner Geburt besaß meine Mutter...
  • Brauche Eure Hilfe! Suche PBFD erkrankten Partnervogel für meinen Pluschi

    Brauche Eure Hilfe! Suche PBFD erkrankten Partnervogel für meinen Pluschi: Hallo! Zuerst will ich uns mal vorstellen und unsere Lage beschreiben: Also wir haben im Dezember 2011 einen super tollen Grauen (Naturbrut) bei...
  • BRAUCHE DRINGEND HILFE : mein mohrenkopf papagei schreit beim putzen usw...

    BRAUCHE DRINGEND HILFE : mein mohrenkopf papagei schreit beim putzen usw...: ich brauche dringend hilfe : vor 6 jahren hat mein vater sich einen mohrenkopf papagei zugelegt, selber handaufzucht "betrieben" , nach einem jahr...
  • BRAUCHE DRINGEND HILFE : mein mohrenkopf papagei schreit beim putzen usw... - Ähnliche Themen

  • Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!

    Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!: Hallo zusammen, unsere liebe Letty(sie) war immer sehr zurückhaltend und ruhig, der Käfig ist ständig mit spielsachen, Klettermöglichkeiten und...
  • Brauche Hilfe bzw guten Tip bezüglich Graupapagei (Timneh)

    Brauche Hilfe bzw guten Tip bezüglich Graupapagei (Timneh): Hallo zusammen, ich habe folgendes anliegen ich hoffe mir kann jemand helfen. Meine Frau und ich haben seit einem Jahr einen Graupapagei. Er...
  • Brauche Hilfe

    Brauche Hilfe: Hi zusammen, Zuerst einmal schildere ich die Situation um ein Einblick in mein Problem zu gewähren. Noch vor meiner Geburt besaß meine Mutter...
  • Brauche Eure Hilfe! Suche PBFD erkrankten Partnervogel für meinen Pluschi

    Brauche Eure Hilfe! Suche PBFD erkrankten Partnervogel für meinen Pluschi: Hallo! Zuerst will ich uns mal vorstellen und unsere Lage beschreiben: Also wir haben im Dezember 2011 einen super tollen Grauen (Naturbrut) bei...
  • BRAUCHE DRINGEND HILFE : mein mohrenkopf papagei schreit beim putzen usw...

    BRAUCHE DRINGEND HILFE : mein mohrenkopf papagei schreit beim putzen usw...: ich brauche dringend hilfe : vor 6 jahren hat mein vater sich einen mohrenkopf papagei zugelegt, selber handaufzucht "betrieben" , nach einem jahr...