Bitte Hilfe! - Hamsterfell voll mit Öl-Essig =/

Diskutiere Bitte Hilfe! - Hamsterfell voll mit Öl-Essig =/ im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo liebe Hamsterfreunde! Ich bin ganz neu hier im Forum und dies ist auch mein erster Beitrag. Ich hoffe wirklich, dass ihr mir weiterhelfen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo liebe Hamsterfreunde!

Ich bin ganz neu hier im Forum und dies ist auch mein erster Beitrag.

Ich hoffe wirklich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Mein Teddyhamsterweibchen ist nun seit ca 2 Wochen bei mir. Sie war laut Angaben vom Handel 8 Wochen alt. Ich habe heute an einer Stelle die Gitter vom Käfig etwas mit Essig beschmiert in der Hoffnung, dass sie eventuell aufhört daran zu nagen. (Seit einigen Tagen macht sie das nämlich)

Wir hatten in der Küche so eine "Essig-Öl-Mischung" (ich dachte so ein bisschen davon wird dem kleinen Tierchen nicht schaden, ist ja schließlich verzehrbar) und naja jetzt ist es so, dass meine Maya das alles auf ihr Fell bekommen hat. :-(

Sie schaut ziemlich schlimm aus... total verwurschtelt und zerstrubelt, am Anfang dacht ich sogar, sie ist irgendwie nass geworden.. auf jeden Fall stehen die Haare nun so weg, als hätte sie jemand aufgestellt. Mir tut das soooo leid, das wollte ich wirklich nicht. :-(

Habe ihr
schon ganz viel Sand ins Sandbad gegeben... sie hat sich auch schon mehrmals darin geputzt, aber es hilft nicht. =/ Ich hab auch total Angst, dass es ihr jetzt irgendwie schaden könnte.. weil es am Fell ist und/oder eben weil sie es abgeleckt hat... =/

Habt ihr vielleicht irgendeinen Rat, was ich nun machen könnte??

Und ich habe noch eine wichtige Frage:

Mir ist aufgefallen, dass Maya manchmal so komische Geräusche von sich gibt. Es ist wirklich schwer zu beschreiben, wie es sich anhört. Am ehesten wie ein leises "'Schnauben"... manchmal vllt ähnlich wie ein Nieser... und manchmal auch quitschig, aber ganz leise, kaum vernehmbar, wie gesagt wirklich schwer zu beschreiben... mir ist das jetzt nach dem Öl-Debakel erst stärker aufgefallen, aber ich glaube, dass es bereits schon vorher da war... es ist aber eigentlich nur ab und zu, nicht immer... Könnte sie erkältet sein oder sonst irgendwas haben?? Muss ich mit ihr zum Tiearzt?? =/

Und ja ansonsten, ist mein kleiner Hamsti wirklich von scheuer und zurückhaltender Natur. Am Anfang hat sie oft so gezittert und ist in Angststarre verfallen, jetzt zittert sie auch noch manchmal, aber nicht mehr ganz so arg wie es war, als wir sie erst geholt haben. Gerade war sie aber auch sehr vorsichtig und zaghaft beim Gehen, auch etwas zitternd... und sie streckt sich öfter so durch, eben im Gehen... (hat sie aber vorher auch schon gemacht) ich weiß nicht, ob das alles relevant ist, aber ich mach mir gerade echt einfach Sorgen. :-/

Und noch zum Theme Gitternagen: Ich kann mir nicht ganz erklären, warum sie das tut und es bedrückt mich auch weil ich ja weiß, dass es ja eigentlich Unzufriedenheit bedeutet. =/ Mein Käfig ist 95 cm x 50 cm groß (ich hab NIRGENDS einen größeren gefunden und der den ich hab, ist schon ein Meerschweinchenkäfig und die haben mir gesagt, er hätte 1 m Länge -.-), hab ganz viel Einstreu drin zum Wühlen, 3 Häuschen.. Röhren, was zum Klettern, Etage, kein Plastik (außer die Käfigschale), Sandbad usw und ich hatte auch ein Laufrad, aber das war aus Holz, da hat meine Kleine leider reingemacht und ich hab dann auch gesehen, dass es kein artgerechtes ist und hab ein Whodentwheel im Internet bestellt und das alte hinausgegeben. Seit dem nagt sie, denke ich, auch ziemlich verstärkt.. jetzt gerade eben auch wie verrückt... hab schon so ein schlechtes Gewissen, aber das alte, möchte ich ihr irgendwie nicht mehr antun. Auslauf hatte sie leider noch keinen weil sie bis jetzt so absolut schüchtern und ängstlich war und ich dachte, das macht ihr nur noch mehr Stress und es auf später, wenn sie sich mehr eingewöhnt und vor allem an mich gewöhnt hat, verschoben.

Tut mir leid für den extrem langen und vllt auch etwas wirren Text... ich bin einfach soo besorgt gerade :/
Vllt liest sich das trotzdem jemand durch und weiß Rat. Das wär total super!

Vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüße
-lock-
 
22.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Bitte Hilfe! - Hamsterfell voll mit Öl-Essig =/ . Dort wird jeder fündig!
TheShipOfArt

TheShipOfArt

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
761
Reaktionen
0
wegen den geräuschen geh lieber mal zum TA könnte ein schnupfen oder so sein sicher ist sicher meine kleine hatte auch so komische geräusche von sich gegeben und es wahr ne lungenendzündung , vieleicht weiß der TA auch was du machen kannst wegen dem öl in dem fell deines hammies und versuch doch den gittekäfig duch ein aqua auszutauschen dan hat sie kein gitter mehr zum nagen ;)
 
A

Alexandraxyz

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
304
Reaktionen
0
Zu den Geräuschen würde ich sagen, dass das von dem Geruch des Essigs kommt. Der riecht ja ziemlich scharf. Das kann so einen feine Hamsternase wahrscheinlich nicht so gut verkraften.

LG,
Alexandra
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Hallo und willkommen!

Ich versuch mal auf alle deine Fragen einzugehen....

Als erstes finde ich es persönlich nicht toll, den Hamster mit Hilfe solcher Mittel wie Essig etc daran zu hindern, unzufrieden zu sein bzw. sich zu beschäftigen. Dass sie sich nun das Fell damit vollgeschmiert hat, ist passiert, da kannst du nichts anderes tun, außer ihr genügend Sand zum Baden zu geben. Bitte wasche sie keinesfalls mit Wasser ab! Erstens können sich die Kleinen da sehr schnell erkälten und zweitens bekommst du damit das Öl sowieso nicht ab.

Auch glaube ich dass der Käfig deiner Dame einfach zu klein ist. Ich hab schon oft gelesen, dass Hamsterweibchen wohl mehr Beschäftigung und Platz brauen als Männchen- ob das jetzt so prinzipiell auf jeden Hamster zutrifft, kann ich dir allerdings nicht sagen. Da es ein handelsüblicher Käfig ist glaube ich auch nicht, dass du ausreichend hoch einstreuen kannst. Ich würde auf jeden Fall 15cm hoch einstreuen- ich persönlich gehe bei meinen Hamster nicht mehr unter eine Einstreuhöhe von 30cm, denn dann buddeln sie sich auf jeden Fall Höhlen und Gänge und haben damit schonmal eine Beschäftigung.
Das Gitterknabbern ist ein Zeichen für entweder Schmerzen oder eben Langerweile. Wie du sagst, bekommt sie ja auch keinen Auslauf und ist noch sehr jung, da sind Hamster voller Bewegungsdrang.
Schau mal in den Ebay Kleinanzeigen, dort gibt es oft Aquarien kostenlos oder für wenig Geld in der entsprechenden Größe. Dort kannst du ordentlich einstreuen und sie kann an keinem Gitter mehr knabbern.

Wegen des Auslaufs: Stell doch den Käfig mal auf den Boden und bau mit Brettern einen Bereich drumrum, aus dem sie nicht ausbrechen kann. So kann sie selber entscheiden, ob sie sich traut rauszugehen und ein bisschen rumzurennen oder nicht.

Ich würde an deiner Stelle mit ihr mal zum Tierarzt gehen und abklären, ob sie wirklich Schmerzen hat oder nicht. Und dann würde ich ihr ein Aquarium besorgen, aber alles der Reihe nach. Wenn du magst, kannst du ja mal ein paar Bilder von deinem Käfig zeigen, vielleicht hat dann der ein oder andere einen Tipp, was du noch besser machen könntest.

lg
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,

also erstmal danke für die Antworten.

@TheShipOfArt:
Oh... wie hat denn deine Kleine die Lungenentzündung überstanden? Hab ja mal irgendwo gelesen, dass Hamster meistens daran sterben.. O_O Glaubst du, dass es wirklich so schlimm schon ist?? Die Geräusche sind ja nur ab und zu... und woher könnte sie es bekommen haben...? Reicht es auch, wenn ich morgen zum TA gehe oder sollt ich sofort unbedingt dahin?

Und... da wär noch ein Problem: ich hab auf die Schnelle keine Transportbox! Nur einen Karton noch vom Kauf.. aber den hat sie schon zernagt und kommt bestimmt durch die Löcher raus, der ist total ungeignet. Habt ihr da eine alternative Idee?

Und ja, das mit dem Aquarium hab ich mir mittlerweile auch schon überlegt... was würdet ihr sagen.. ist mein Käfig denn schlecht? Wie siehts aus mit den Metallgittern, wenn Hamster daran nagen.. könnte das gefährlich sein ? Oder eben wegen der Plastikschale... und von der Größe her.. denkt ihr das alles ist bedenklich ?

@Alexandra: Ja, das könnte auch sein... aber ich denke, dass sie die Geräusche schon vorher ab und zu hatte. Hab jetzt nochmal nachgesehen: Es war eine Olivenöl und Balsamicoessig-Mischung.. hoffe, dass das dem Hamster nicht geschadet hat =/ Ich könnt mich echt so Ohrfeigen!!!

Danke nochmal
LG
-loki-
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Hey!

Das mit den Geräuschen lässt du am besten mal vom Tierarzt abklären. Ich würde auch sagen, dass es an der merkwürdigen Mischung liegt, die auf einmal an ihrem Käfig und an ihr klebt. Aber es schadet auch sicher nicht, wenn du sie mal durchchecken lässt, vielleicht kann er dir auch einen Tipp geben wie du das Fell wieder sauber bekommst.


Ich persönlich würde keine Hamster in einem Gitterkäfig halten. Die meisten Gitter sind beschichtet und ich glaube nicht, dass das so gesund für die Tiere ist, wenn sie das abknabbern. Und im Endefekt geht es ja auch um deine Nerven. Wenn sie dauernd knabbert, bist du gereizt und kannst dich dann vielleicht nicht mehr so um sie kümmern, wie sie es verdient hätte, ganz abgesehen von deinem fehlenden Schlaf.

Hast du denn keinen anderen Karton mehr irgendwo, den du nehmen kannst? Oder einen Zooladen o.ä. bei dir in der Nähe? Eine Transportbox kann man immer gebrauchen. Für Transporte zum Tierarzt oder als Zwischenlager wenn das Tier in ein neues Gehege/ zu Hause zieht oder das Gehege gereinigt werden muss etc pp
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
@Casimir: Oh sorry, hab nicht gesehen, dass du vor mir noch etwas gepostet hast. Dankeschön mal fürs Willkommen heißen und die Antworten.

Ähm ja ich weiß, dass man den Hamster auf keinen Fall waschen sollte, so doof bin ich dann nun auch nicht. ;-) Und ja ich weiß jetzt auch, dass es vermutlich nicht so toll war. Die Sache ist die, ich hab mir soviele Gedanken darum gemacht meinem Hamster ein schönes zu Hause zu geben und natürlich schönes Leben zu ermöglichen. Ich hab für den Käfig wirklich viel gezahlt, vermutlich zu viel. Und ich hab das mit dem Essig nur einmal gemacht weil ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte und zurzeit lernen muss und den Schlaf dringend gebraucht hab und das einfach sehr mühsam war. Ich dachte einfach, dass es nicht schlimm ist, da es ja etwas Essbares ist und sie möglicherweise davon abhält und es ja nur in einer geringen Menge ist. Naja jetzt kann ichs auch nicht mehr ändern. :/


Also ist der Käfig wegen den 5 cm tatsächlich zu klein und schlecht? =/ Wie gesagt, eigentlich ist es ein Meerschweinchenkäfig, aber mit geringen Abständen beim Gitter und die Schale ist ziemlich tief. Kann ca 20 cm einfüllen und tu ich auch.

Schmerzen hat sie denke ich nicht, ich kann sie ja ab und an streicheln (beim Futter geben aus der Hand) und das lässt sie auch zu und auch sonst wirkt sie auch einfach nicht so, aber ja kann man natürlich nicht wissen... es könnte ja alles sein =/

Ja, das mit dem Auslauf hatte ich eh auch bald vor, aber wie gesagt, ich hab sie erst seit 2 Wochen und wollte noch etwas warten, da sie sehr scheu ist und ich auch noch ein paar Sachen brauche um es "ausbrechsicher" zu machen. Wie gesagt, war sie bis jetzt SEHR ängstlich und ist bei jedem kleinsten Geräusch schon zusammengezuckt und hat gezittert...

Werd mir das mit den Aquarien auf jeden Fall mal anschauen, danke jedenfallfs für den Tipp.

Ja, eine Transportbox wollte ich mir auch schon anschaffen, aber es hatte irgendwie gar keine Eile für mich. Sie war bis jetzt immer in dem Karton vom Laden, als ich den Käfig gereinigt hab. Aber das letzte mal, wollte sie da unbedingt raus und hätts auch fast geschafft und sich ein richtiges Loch reingenagt. Und ja jetzt ists natürlich blöd... weil ich ja jetzt schnell etwas brauche... ich werd mal schauen, ob wir noch irgendwo Kartons haben.

Also bist du der Meinung, ich sollte gleich heute mit ihr zum TA gehen??

Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten.
LG
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Naja, die Mindestmaße hier sind 100cmx50cm. Aber ich glaube nicht, dass sie dann wegen dem Stückchen mehr Platz ihr Verhalten grundsätzlich ändern wird.

Ja, solche Gitterkäfige kosten leider immer einen Haufen Geld, da bekommt man ausrangierte Aquarien um einiges billiger oder gar geschenkt. Natürlich kannst du sie auch dort drin halten, aber ich habe jetzt bei meinem Pflegegehege gemerkt, dass sich die Mindestmaße doch irgendwie sehr blöd einrichten lassen. Bei einem größeren Gehege kann man einfach viel mehr mit der Einrichtung spielen, z.B. auch verschiedene Einstreuarten verwenden.
Ich würde einfach aus rein egoistischen Gründen ein Aquarium nehmen- denn ich möchte Nachts, wenn der Auslauf zu Ende ist, auch wirklich schlafen. Und vor allem auch, wenn ich mal keinen Zeit für Auslauf habe, weil ich entweder erst spät heim komme, früh wieder raus muss, krank bin etc pp.


Ich würde erstmal nicht zum Tierarzt gehen. Beobachte sie mal. Dobby macht diese komischen Geräusche z.b. wenn irgendetwas neu ist, was er noch nicht kennt. Der Geruch von Öl wird dann sicherlich auch nicht so toll sein;)
Wenn sich das allerdings nicht besser diese Woche, würde ich auf jeden Fall mal vorbeischauen.
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Okay danke vielmals. :)

Hab ja nun auch nicht sooviel Platz, aber werd mich trotzdem auf jeden Fall wegen einem Aquarium erkundigen. Aber ich muss schon sagen, ich fühl mich echt verars**t. Hab ein Haufen Zeug gekauft, was schweinetuer war und man eig auch in den Müll geben kann. z.B das Laufrad oder ein Häuschen mit viel zu kleinem Loch. -.-

Und ich denke, dass Maya echt zu wenig zu tun hat im Moment, da ja auch noch das Laufrad weg ist und sie ja nur drin ist und ich vorhin gemerkt hab, dass sie ihr ganzes zweites Häuschen toootal abgenagt hat...

LG
-loki-
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.766
Reaktionen
3
Das Häuschen kannst du ja evt. retten, indem du das Loch vergrößerst :D
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Jah stimmt, hab ich ganz ehrlich auch schon überlegt, nur leider bin ich da so ungeschickt, was das betrifft.. naja werd da schon jemand drum bitten :-D
 
TheShipOfArt

TheShipOfArt

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
761
Reaktionen
0
jah meine kleine is putz munter ^.^ (siehe bild ;) )
naja beoachte halt mal noch 1-2 nächte die geräusche wens nicht weg geht auf zum TA kannst auch ne GROßE salatschüssel aus plastik nehmen oder so hlat etwas wo sie nicht rausklettern kann und du mit ihrem einstreu befüllen kannst
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Leute, ich meld mich mal wieder zurück. :)

Also.. das Öl-Problem hat sich, denke ich, gelöst.. das Fell von meinem Hamsti sieht wieder ganz sauber aus, die Kleine ist auch putzmunter und verhält sich ganz normal. Hab aus dem einen Häuschen einen Teil rausgebrochen und jetzt ist die Öffnung auch groß genug für sie. Das Laufrad ist auch schon da und sie benutzt es auch schon richtig fleißig. Sie krabbelt auch schon richtig auf meine Hände und inzwischen bekommt sie auch täglich mindestens 1,5 h Auslauf. :) Und das Tollste: Sie nagt inzwischen auch gar nicht mehr am Gitter. :)

Aber ein Problem hab ich leider immer noch: Das Geräusch, was mir ja damals auffiel, war in den nächsten Tagen nach meinen vergangen Postings für mich nicht mehr zu hören, alles war normal, Hamsti war munter, hat nicht genagt.. dachte, dass alles okay ist und es einfach ein normales Geräusch war, wegen der Eisntreu vllt oder so... doch heute... ist mir verstärkt ein richtig wahrnehmbares, sehr oft auftretendes Geräusch aufgefallen... ein andauerndes "Fiepen" oder "Quietschen"... (weiß nicht wie ichs beschreiben soll) und so eine Art "Knacken" (beim atmen, bewegen..?)... es ist auch teilweise irgendwie so, dass es sich anhört als würde sie Wasser im Mund haben, was natürlich nicht so ist (ich hoff ihr versteht ungefähr was ich meine) Und mir ist auch bei genaurem Überlegen aufgefallen, dass dieses "Knackgeräusch" bestimmt vorher auch schon mal da war.. ich dachte nur, es wär was in den Backentaschen oder eben im Mund.. aber jetzt hört man einfach dass etwas nicht stimmt... Das Geräusch ist zwar nicht immer da, es ist nur über eine kurze Zeit ab und zu... und ansonsten verhält sich die Kleine auch ganz normal und sieht auch ganz gesund aus.. aber ich bin mir inzwischen durch das Geräuch von heute eben sicher, dass etwas mit der Lunge nicht stimmt.. =(

Werde auf jeden Fall gleich morgen zum Tierarzt gehen. Leider hab ich immer noch keine Transportbox, daher werd mir einen großen Karton nehmen mit Einstreu befüllen und auch ihr Häuschen plus Nest reingeben. Ist das in Ordnung so? Ahja und klarerweise kann ich nur tagsüber zum Arzt.. muss sie also zwangsläufig aufwecken, oder? Habt ihr vllt noch Tipps für mich, wie ich den ganzen TA-Besuch am besten anstelle und ihr es so angenehm wie möglich alles mache? Gibt es Dinge, die ich dringend beachten sollte? Ich hoffe das alles wird nicht allzuviel Stress für sie, sie ist ja so ein kleiner Angsthase. Und am meisten hoffe ich, dass alles gut wird und das egal, was sie hat, es sich gut und einfach behandeln lässt.. mach mir echt große Sorgen...=/

Vielleicht ist es noch relevant, deswegen erwähn ich es jetzt (man kann ja nie wissen): Vor 2 Tagen hat Hamsti im Laufrad gehamstert und es war ziemlich laut, also hab ich das Futter daraus entfernt und wollte das Rad wieder zurück in den Käfig geben doch irgendwie ist mir das blöde Teil aus der Hand geglitten und voll in den Käfig zurückgefallen... der Hamster war natürlich direkt dort... keine Ahnung genau ob das blöde Ding den Hamster richtig erwischt hat oder nicht, ich weiß nur, dass meine Kleine irgendwie (erschrocken natürlich) weggehüpft ist und naja.. sie hat sich auch danch sofort wieder noraml verhalten, ist herumgelaufen, im Rad gelaufen, hat sich streichen lassen usw, also hab ich mir nicht weiter Sorgen gemacht.. Denkt ihr, dass sie sich aber trotzdem was getan haben könnte? Und das Geräusch eventuell auch von einer Verletzung davon kommen kann? o_O Ich hoffe mal nicht, das wär total schlimm für mich, wenn ich das auch noch verschuldet hätte. O_O Naja mal schauen, was der TA morgen sagt...

Danke euch allen im Voraus.

Eure besorgte locki *seufz*
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
gut, dass du zum TA gehst..allerdings wäre mir eine kartonschachtel ein bisschen zu heikel.. da hat ein hamster seeehr schnell ein loch reingenagt, und weg ist er! ;):roll:
kannst du nicht noch schnell eine transportbox besorgen?
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Off-Topic
Meerschweinchen brauchen mindestens 2 qm, dein Käfig ist allenfalls eine transportbox für Meerschweinchen. Da hat die zoofachhandlung Mist erzählt um es zu verkaufen.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Huhu,
freut mich, dass das Öl wieder aus dem Fell raus ist:)
Der Tierarztbesuch ist ganz sicher richtig, da solche auffälligen Geräusche doch abgeklärt werden sollen, dazu noch der Laufrad-Unfall... Ich würde aber auch eine vernünftige Transportbox kaufen. So ein Karton ist schnell durchgenagt und sicher verschließen lässt er sich auch nicht. Außerdem wäre es besser, wenn du das Nest nicht in die Box stellen würdest und auch keine weiteren Gegenstände. Die können schnell umkippen oder verrutschen und den Hamster dabei verletzen. Gib einfach nur Einstreu und vlt. etwas Toilettenpapier hinein, worin sich dein Hamster verstecken kann. Vielleicht noch etwas Gurke für den Wasserbedarf und ein bisschen Körnerfutter (ohne Napf), dann bist du gut für den Tierarztbesuch gerüstet:) Da es draußen inzwischen recht kalt ist, empfehle ich, die Box in eine mit Handtüchern ausgekleidete Tasche o. ä. zu stellen, damit sich dein Hamster nicht erkältet.
 
A

Alexandraxyz

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
304
Reaktionen
0
Hallo Locki!

Das mit dem Karton ist gar nicht gut. Da nagt er sich blitzschnell durch, wenn er will und dann beißt er, wenn Du Ihn festhalten willst. Die anderen habren das ja schon geschrieben. Was das Geräusch angeht, glaube ich eher dass Dein Hamster die Zähne wetzt. Das hört sich so an. Die Tiere tun das zB., wenn sie ihr Revier verteidigen wollen oder wütend sind oder einfach schlechte Laune haben.

LG,
Alexandra
 
L

lock

Registriert seit
22.11.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo.. :) Ich meld mich mal wieder und erzähl euch, was jetzt die letzten Tage so gewesen ist...

Okay also erstmal hab ich eine Art große, hohe "Kiste" aus Plastik gefunden, die hat dann super als provisorische Transportbox funktioniert. Hab Einstreu, etwas vom Nest wegen dem vertrauten Geruch (hab ich bei diebrain gelesen) und Futter (ohne Napf) hineingegeben. Darüber eine Decke wegen der Kälte und damit es dunkel ist und sie nicht allzusehr gestresst wird. Zusätzlich hab ich noch weil es wirklich sehr kalt war an dem Tag eine Wärmeflasche unter die Kiste gelegt. Werd mir jetzt aber auf jeden Fall eine Transportbox zulegen!

Ich bin dann in die nächstgelegene Tierklink gefahren, die hatten als Einzige offen. Habe dort auch vorher angerufen und die Dame am Telefon war auch total nett und hat sich gut über mein Tier informiert. Die Ärztin selber war auch nett... doch ich weiß nicht, was ich zu der ganzen Untersuchung sagen soll.
Ich hab ihr eben erzählt, warum ich da bin und sie hat dann einfach mal hineingehört und versucht herauszuhören, was da nicht stimmen könnte und hat gemeint, dass der Hamster ganz normal aussieht, ihr nichts auffällt und sie auch nichts hört. Ich hab ihr aber eh gesagt, dass das Geräusch ja nicht permanent da war. Dann hat sie auf meine Bitte hin die Kleine noch abgehört und meinte, dass sich die Lunge sehr schön anhört und alles soweit unauffällig ist.
Ich hab ihr dann noch gesagt (weil mir das den Tag zuvor auch zusätzlich aufgefallen ist), dass der Kot etwas weicher war als sonst und sogar Einstreu und eine bisschen Kot (eh in fester Form) hinten am Fell verfangen waren. Sie hat dann gemeint, dass das mal sein kann, dass der Kot weicher ist, solang es kein Durchfall ist, ist es nicht so schlimm. Hab sie dann noch gefragt, wie der Hamster eben sonst so wirkt und ob das Fell und alles in Ordnung ist und sie hat die Kleine dann gestreichelt, auch gegen die Wuchsrichtung und meinte das alles ganz schön ist und passt. Für Maya war das ganze natürlich total stressig (vor allem das Abhören mit dem komischen, riesigen Ding, was auf sie zukam), sie hat mir voll leid getan. :/

Die Ärztin hat ihr dann so Vitamintropfen zur Stärkung des Immunsystems verschrieben (da ich ihr mitgeteilt hab, dass Maya mal geniest hat) und dann auch noch vorbeugend was homöopathisches für die Darmflora damit sie keinen Durchfall bekommt. Ich war natürlich sehr erleichtert, dass nichts an der Lunge ist und hab mir das Geräusch dann so erklärt, dass sie wohl einfach etwas Angst hatte oder unsicher war als sie auf mir rumgekrabbelt ist und ich sie in der Hand hatte (obwohl sie vom restlichen Verhalten eben nicht so gewirkt hatte).

Ja und ab da war ich dann behutsamer was den direkten Kontakt zu ihr betrifft um sie eben nicht in eine mögliche Angstsituation zu birngen und wollte es etwas langsamer angehen lassen, da sie eh von Natur aus so ein schreckhaftes Wesen ist. Sie hat sich dann aber auch ganz normal hochnehmen lassen für den Auslauf (sonst hab ich immer ein "Taxi" benutzt, aber sie ist einfach sofort nach dem Öffnen der Käfigtür auf meine Hand gekrabbelt), konnte sie sogar ein bisschen in meinen Händen lassen und streicheln.

Heute ist nur leider wieder etwas passiert. =( Ich bin sooo traurig und langsam denk ich, mein Hamsti und ich sind irgendwie verflucht.
Kurzum: Ich hab die Käfigtür aufgemacht und sie ist sofort auf meine Hände gekrabbelt, ich wollte sie nämlich wiedermal in den Auslauf setzen. Nur war sie diesmal wirklich sehr übermütig und schnell und ist gleich weiter meinen Arm entlang gelaufen und war dabei einfach irgendwie zum Teil auch auf dem anderen Arm (also Unterarm eben) also konnt ich mit der anderne Hand nicht oben drüber greifen... hab mich dann irgendwie versucht zu drehen um sie dann zurück in den Käfig zu befördern und dann die kleine Schachtel, also ihr "Taxi" zu holen doch es passierte innerhalb von einer Sekunde.. zack und sie ist runtergefallen/gesprungen.. und auf den Boden gelandet.. :'( Weiß gar nicht wie hoch das war... vllt 60 bis 70 cm oder so? Sie wollte dann sofort weglaufen, hab sie dann wirklch ein paar mal richtig "packen" müssen, damit sie nicht entkommt.. und sie richtig festhalten müssen als ich sie erwischt hatte und dann hab ich sie zurück in den Käfig befördert und schnell die Tür zugemacht. Ich war natürlich so vorsichitg wie möglich, aber sie hat wirklich sehr gezappelt und sich gewehrt.

Bitte macht mir jetzt keine Vorwürfe oder haltet mir Predigten, wie ich mit dem Hamster umgehen muss oder so, Vorwürfe mach ich mir echt zu Genüge selber und ich weiß genau, wie sehr man da aufpassen muss und ich hab wirklich auch aufgepasst, doch mein kleiner Hamster war einfach so schnell und flink und mir tut es auch so unendlich leid.. ich weiß echt gar nicht, wie das überhaupt passieren konnte. Ich war danach auch komplett aufgelöst und konnte es nicht fassen. Was die Kleine alles mitmachen muss wegen mir.. die Ölattacke, dann der Laufradzwischenfall und jetzt das... =( Mal abgesehen vom stressreichen TA - Besuch zwischendurch..

Ich beschreib euch mal das Verhalten meines Hamsters als sie nach dem Unfall wieder zurück im Käfig war: Sie saß da.. hat kurz die Augen zugemacht, wieder aufgemacht.. hat sich auf Ihren Popo gesetzt und da unten irgendwas abgeleckt/geputzt, das ganze war irgendwie sehr langsam, dann ist sie aufgestanden, hat sich kurz hektisch geputzt und sich dann ins Häuschen verzogen und länger nicht mehr herausgekommen. Hab sie dann versucht zu locken, sie kam zaghaft raus, roch an meiner Hand und verschwand wieder. =/
Später dann hat sie ein Leckerli aus meiner Hand gefuttert und ist wieder ganz normal rumgelaufen, im Rad gelaufen, hat gefressen, getrunken.. hab sie dann sogar in den Auslauf gesetzt weil alles ganz normal war und dort für sie auch keine anderen "Gefahren" warten, als im Käfig. Im Auslauf war sie genauso wie immer, hat sehr lange im Sandbad gebuddelt usw.. Ich hab auch nichts gesehen, dass sie irgendwie humpelt oder hinkt.. hab sie auch versucht zu untersuchen und mir sind keine Beulen oder sonstige Verletzugnen am Körper aufgefallen...

Stunden später (ich bin schon fast die ganze Nacht wach gewesen und hab kaum geschlafen) hat sie WIEDER dieses Geräusch von sich gegeben. Es ist eine Art Quietschen, so schwierig zu beschreiben, ähnlich zu dem Geräusch, wenn man eine Quietschente drückt, aber halt leiser und ganz kurz nur, könnte auch Schluckaufähnlich sein.. das hat sie im Luafrad ein paar mal gemacht und dann beim normalen Gehen/sich bewegen und beim hochklettern auf die Etage ganz kurz.. und dann wars auch vorbei. Hab sie dann wieder kurz rausenommen (SEHR vorsichtig mit Schachtel), versucht genau hinzuhören, aber es war nichts und es war wieder alles normal.

Hat sie eventuell Schmerzen vom Fall und zeigt es so? Erschreckt hat sie sich diesmal wohl eher nicht, weil sie ganz normal im Rad gelaufen ist und aufeinmal das Geräusch kam. Oder kann das sein, dass das einfach normal ist und sie das halt ab und zu macht?? Das wär aber iwie ungewöhnlich oder ?

Und ja ich glaub, ich werd wieder zum TA vorbeischauen müssen obwohl alles sonst ganz normal wirkt, aber der Sturz nagt echt sehr an mir und ich möcht sichergehen, dass alles in Ordnung ist. Ich hoffe so sehr, dass da nichts weiter passiert ist. Was denkt ihr darüber? Soll ich ihr nochmal den Stress zumuten oder kann man davon ausgehen, da sie sich ganz normal verhält, dass sie den Unfall gut überstanden hat, obwohl ich natürlich weiß, dass Hamster keine Schmerzen zeigen.
Ich glaub, ich kann gar nicht anders als zum Ta zu gehen.. da ich mich selber sonst vor lauter "aber es könnte doch trotzdem sein.."-Gedanken fertigmachen werde. =(

Freu mich über jedes nette Wort und weitere Ratschläge.

Danke im Voraus

Liebe Grüße
(traurige) -loki-


Edit: OMG sorry für den extrem langen Post... ich hoffe, dass sich das überhaupt jemand durchlesen mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo,
da habt ihr den Besuch beim Tierarzt so gut überstanden und dann passiert wieder etwas:( Im Zweifelsfall ist es nie verkehrt, zum Tierarzt zu gehen. Insbesondere, wenn dir das verhalten ungewöhnlich vorkommt. Es kann zwar einfach nur am Schock liegen, aber aus der Ferne können wir das natürlich nicht beurteilen;) Selbst wenn nichts passiert ist, ist es doch sehr beruhigend das aus sicherer Quelle zu erfahren;)

Ich drücke die Daumen, dass dein Hamster auch den Sturz heil überstanden hat und ihr beide euch bald von dem ganzen Stress erholen könnt:)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bitte Hilfe! - Hamsterfell voll mit Öl-Essig =/

Bitte Hilfe! - Hamsterfell voll mit Öl-Essig =/ - Ähnliche Themen

  • Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE

    Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE: Hallihallo! Ich brauche dringende Hilfe von euch lieben Forum-usern. Seit ca einer Woche bzw 10 Tage ist mein Hamster total aufgebläht am Bauch...
  • Hamster ist Krank bitte hilfe...

    Hamster ist Krank bitte hilfe...: Mein Hamster geht es nicht gut.. Der sitzt nur in seiner ecke und reuchelt , vllt hat er schnupfen? seine wangen sind ein bisschen Nass... oder...
  • hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen

    hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen: Mein goldhamster hat schon seit einer woche durchfall und ich weß nicht was ich nun tuhen soll ich gebe ihr schon lange kein salat mehr doch sie...
  • Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage, ich habe mir am Donnerstag einen Teddyhamster gekauft und am selben Abend noch bemerkt, dass sein...
  • Hamster blutet aus Mund! Bitte unbedingt Hilfe!!

    Hamster blutet aus Mund! Bitte unbedingt Hilfe!!: Hallo, mein Hamster hat gerade ganz heftig am Käfig geknabbert und auf einmal springt er weg und durch den Käfig und schreit. Als er sich dann...
  • Hamster blutet aus Mund! Bitte unbedingt Hilfe!! - Ähnliche Themen

  • Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE

    Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE: Hallihallo! Ich brauche dringende Hilfe von euch lieben Forum-usern. Seit ca einer Woche bzw 10 Tage ist mein Hamster total aufgebläht am Bauch...
  • Hamster ist Krank bitte hilfe...

    Hamster ist Krank bitte hilfe...: Mein Hamster geht es nicht gut.. Der sitzt nur in seiner ecke und reuchelt , vllt hat er schnupfen? seine wangen sind ein bisschen Nass... oder...
  • hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen

    hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen: Mein goldhamster hat schon seit einer woche durchfall und ich weß nicht was ich nun tuhen soll ich gebe ihr schon lange kein salat mehr doch sie...
  • Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage, ich habe mir am Donnerstag einen Teddyhamster gekauft und am selben Abend noch bemerkt, dass sein...
  • Hamster blutet aus Mund! Bitte unbedingt Hilfe!!

    Hamster blutet aus Mund! Bitte unbedingt Hilfe!!: Hallo, mein Hamster hat gerade ganz heftig am Käfig geknabbert und auf einmal springt er weg und durch den Käfig und schreit. Als er sich dann...