Ratten von Hasen fern halten - nur wie???

Diskutiere Ratten von Hasen fern halten - nur wie??? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Ich habe 3 Häschen, und hab mir im sommer gedacht ich bau ihnen n schönen stall damit sie viel auslauf haben, was uns auch sehr gut gelungen ist...
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
Ich habe 3 Häschen, und hab mir im sommer gedacht ich bau ihnen n schönen stall damit sie viel auslauf haben, was uns auch sehr gut gelungen ist auslauf mit 2 häuschen in die sie sich dann aussuchen konnten wo sie rein gehen mit insgesamt ca. 14
qm womit ich auch sehr zufrieden war. Bis wir eines morgens gemerkt haben, das in der nacht eine ratte da war und sich zu den hasen buddeln wollte. Haben jetzt unter das größere häuschen noch zusätzlcih ein großes brett drunter geschoben und ein gitterdraht war schon drunter, damit von unten ncihts mehr rein kommt. Da man aber jetzt jeden morgen nen neuen tunnel sieht den sich die tiere unter meinen häschen durchgraben, hab ich schon irgendwie angst das sie es irgendwann schaffen sich durch das brett und gitter durchzufressen (ratten fressen ja alles). Habt ihr einen tipp wie wir die tiere von unsren Hasen fern halten kkönnen (wohnen am bach, daher vielleicht etwas schwierig) oder was man noch zusätzlich als schutz hin tun kann??? Oder wäre es euch zu riskant und würdet ihrr sie eher ins haus tun, die hasen?
 
23.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo Nicky!
Wenn sich Tiere in dein Gehege buddeln können, dann ist es noch nicht ausreichend geschützt. Neben Ratten gibt es ja auch Marder, die durchaus Interesse an Kaninchen haben...
Daher ist es unbedingt empfehlesnswert, das Gehege komplett mit Draht zu untergraben. Das heißt, 50/60cm Erde ausheben, Draht unten und an der Seite rein, wieder zubuddeln. Eine andere Möglichkeit wäre Gehwegplatten zu verlegen. Aber die dürfen dann eben keine Lücken enthalten - und man nimmt den Kaninchen die Buddelmöglichkeit. Die Sicherung ist aber wirklich ganz dringend nötig.
 
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
@fräuleingrün

also ein draht ist mir irgendwie zu unsicher den mit ner zange kann man die jja auch kaputt machen, schaffen es denn dann nicht vielleicht ratten auch! !
Das mit den gehwegplatten find ich gar nciht so schlecht aber natürlcih blöd wegen, keine buddelmöglcihkeit.
Wie wäre es denn z.b. paar cm erde nur weg zu nehmen und dann gehwegplatten drauf zu tun, also damit die gehwegplatten aber noch nicht unter dem gitter was drum rum ist sind. Und wenn man dann einfach ne buddelkiste mit sand und eine mit erde oder so aufstellt. Was könnte man da als kiste benutzen?

Aber eigentlich war die frage ja wegen dem innenhäuschen, aber da find ich jetzt deine idee mit den gehwegplatten auch gar nciht so schlecht. Würdest du vielleicht das holzbrett (etwas dicker) gegen gehwegplatten austauschen, da die die ratten ja nicht anfressen können???

Achso und noch ne frage, was tut ihr denn für den auslauf oben drüber 1. damit er sicher ist und nichts rein kommt (wir haben jetzt ein festeres netz, bin mir aber nicht sicher ob das wirklcih so sicher ist) und 2. damit kein schnee im winter runter kommt???
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Huhu!
Mit Draht meinte ich natürlich Volierendraht, sorry. Also, dieser viereckige, mit, ich glaube, maximal 1,4cm Maschenweite.
Den Sinn, die Platten ein paar cm einzubuddeln, hab ich jetzt nicht verstanden. Die Platten sollten natürlich mit dem Gitter an der Seite (das müsste ja eigentlich auch Volierendraht sein, oder?) abschließen, aber dazu müssen sie ja eigentlich nicht eingebuddelt werden... Eine Buddelkiste ist immer eine gute Idee. Es gibt in großen schwedischen Möbelhäusern oder Baumärkten ziemlich große Plastikkisten, die ich da super für finde.
Das Innenhäuschen kannst du natürlich auch mit Gehwegplatten von unten sichern, aber es sollte langfristig auf jeden Fall das ganze Gehege gesichert werden. Sie laufen doch die ganze Zeit im Gehege rum, oder?
Ein Netz für obendrüber ist auch nicht sicher genug. Da können Marder ja ganz einfach an der Seite hochklettern und durchs Netz schlüpfen. Auch hier sollte der vielgelobte :) Volierendraht genutzt werden.
 
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
ne sorry, wenn ich so drüber nachdenk würd es auch gar keinen sinn machen die platten ein paar cm tiefer zu setzen.
Nein, das ist ja das problem, das sie jetzt eben nciht mehr den ganzen tag im freien gehege sein können, sondern nur noch unter aufsicht, wenn wir auch draußen sind und die hasen im blick haben.
Die seitenteile sind nicht aus diesem volierendraht sondern diese ganz einfachen gitter die es extra für hasenausläufe fertig zu kaufen gibt. Da hab ich einfach mehr packungen davon gekauft und aneinander gehangen.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Oh je, Nicki, das sag ich jetzt ungern, aber dann musst du dein Gehege insgesamt mal überdenken. Diese Elemente sind so leicht zu verschieben, dass dir ein guter Schutz von unten und oben gar nichts nützen wird. Habt ihr die Möglichkeit, sie reinzuholen? Jetzt ist es ja schon sehr spät, ein richtiges Gehege zu bauen.
 
Louve

Louve

Registriert seit
22.08.2011
Beiträge
392
Reaktionen
1
Hallo Nicki !

Ich muss gestehen, dass ich mir das jetzt nicht alles ganz genau durchgelesen habe..
Aber:
Ratten können sich nicht durch Draht durchbeißen. Wie das bei Madern ist, weiß ich natürlich nicht..
Höchstens durch Holz, wenn das Morsch ist.. Oder viele "Angriffsstellen" hat !
Und selbst dann schaffen sie das nicht so schnell :)
Im Forum gibt es einige, die sich Ratten halten und das auch in Selbstbauten aus Holz (z.B.: Schränken)..

So - dein eigentliches Problem ist ja aber, wie du das Aussengehege absicherst.. !
Ich habe noch nie von Riesenratten gehört, die dann Kaninchen reißen :)
Aber ich denken, die Gefahr ist groß, da z.b. Mader dies tun !
Du solltest auf jedenfall das Aussengehege rundum absichern..
Z.b. in dem du alle Seiten mit Volierendraht sicherst, am besten auch unter der Erde .. Aber so, dass es mit dem anderen Volierendraht abschließt.. Weil wenn da eine Lücke ist, dann könnten Mader da vielleicht wieder durch.
Dann brauchst du dringend einen Deckel, so wie ich das sehe.. Irgendetwas, das man vielleicht aufmache kann.. Oder drauflegen und wieder runter nehmen kann bei Bedarf.. Z.b. mit einem Holzramen !

lg,
Louve
 
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
@Fräuleingrün
Ja die möglichkeit an sich schon nur hätten sie halt drinnen auch nur die häuschengröße zur verfügung was ja schon recht wenig ist.
Also vielleicht schau ich dann doch eher das ich das ausengehege noch besser machen kann.
Okay und diesen volierendrahtt oder wie der heißt, den mach ich dann mit so nem gestell aus holzbalken fest oder?
und als deckel das selbe? Aber was hält den schnee ab?
 
Louve

Louve

Registriert seit
22.08.2011
Beiträge
392
Reaktionen
1
Um den Schnee abzuhalten brauchst du irgendetwas dichtes..
Also entweder Holz (natürlich nur mit Lack), Wellpappe (oder so) oder irgendwas an Klarsichtfolie oder Frischhaltefolienzeugs..
Holz und Wellpappe haben dann natürlich den schönen "Himmel-effekt" nicht.. Das heißt, du siehst nicht rein und die nicht nach oben (falls das Kaninchen überhaupt machen)..
Und Klarsichtfolie oder Frischhaltefolie oder sowas ist natürlich, denke ich, schlecht anzubringen ..

Edit:

Wobei ich es sowieso fraglich finde, die Kaninchen im Winter draußen zu lassen .. Es wird ja auch ganz schön kalt ?
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Kaninchen draußen zu halten, ist überhaupt kein Problem, wenn man sie frühzeitig daran gewöhnt hat.
Was die Schneeabdeckung angeht, kann ich dir auch leider nicht wirklich helfen, ich halte sie ja innen. Ich weiß, dass manche keine haben, eben nur die Schutzhütte als Rückzugsort, aber ob das die optimale Lösung ist, weiß ich nicht. Man muss dann eben manchmal den Schnee wegmachen, der sich trotzdem ansammelt. Das muss man aus Stabilitätsgründen aber oft sowieso.
Das mit dem Außengehege ist eben nicht so ganz einfach, weil es ja superwichtig ist, dass das auch wirklich stabil ist. An sich funktioniert es aber genau, wie du gesagt hast. Und pro Kaninchen sollten es 3m² sein. Ich weiß jetzt nicht, wie handwerklich begabt du bist, es müsste ja wegen der Bodenfestigkeit recht schnell gehen ;).
 
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
Also, ist jetzt vielleicht nicht die optimale lösung aber vorerst die sicherste.
Haben uns jetzt heut dazu entschieden die hasen rein zu holen und haben dies auch schon getan. Haben jetzt im käfig zwar nur ca. 3 cm aber sie werden dafür halt täglich auslauf im wohnzimmer bekommen. Haben uns dazu entschieden da heute nacht wieder eine ratte da gewesen ist und ein ziemliches loch unter dem hasenstall durchgebuddelt hat.
Werden dann im april oder so, sobald der schnee halt dann wieder weg ist ein sicheres gehege bauen, dann hab ich auch noch n bisschen planungszeit dafür damit es dann wirklich optimal ist.
Also bitte jetzt keine vorwürfe, denn ich weiß, das der platz den sie jetzt zur verfügung haben defiinitif zu wenig ist aber lieber leben sie jetzt mal auf engerem raum aber überleben den winter sicher.
Aber wenn ihr noch tipps zum bau des ausengeheges habt nur her damit.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Off-Topic
Also, 3 cm finde ich wirklich sehr klein für Kaninchen - wie habt ihr das gemacht :D?


Klingt doch nach einem Plan! Und um das richtig zu stellen: Ihr habt ihnen jetzt ein 3m²-Gehege gebaut?
 
Nicki08272

Nicki08272

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
78
Reaktionen
0
upps, natürlich 3 qm und nicht 3 cm
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Ja, dann finde ich das völlig vertretbar bis zum Frühjahr. Viel Spaß mit den Monstern innen :)!
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.972
Reaktionen
69
Hallo,

um deine Frage zu dem Außengehege noch zu beantworten:

Wie du bereits schriebst wird der Draht an Holzbalken befestigt.
Die Balken kannst du mit hilfe von Winkel fest schrauben und das Draht (bitte nur verzinkter punktgeschweißter Volierendraht mit mind. 1,2mm Stärke) dann, ohne das es irgendwelche lücken gibt, daran befestigen, am besten mit was stabileren, z.B. mit Krampen, normale Tackernadeln halten nichts aus - zumindest konnte mein Hund damals einfach hindurch brechen...
Als Faustregel gilt: überall wo ein hart gekochtes, gepelltes Hühnerei unbeschadet durch passt, ist nicht sicher genug.

Schnee macht den Tieren nichts aus, die meisten sind sogar ziemlich begeistert davon...
Als Schutz gäbe es in Baumarkt diesen durchsichtigen Wellblech aus Kunststoff, erfahrungen damit habe ich jedoch keine, da mein Gehege damals von oben nur mit Draht gesichert war und so Regen und Schnee ungehindert durch konnte.



Liebe Grüße
Amber
 
Thema:

Ratten von Hasen fern halten - nur wie???

Ratten von Hasen fern halten - nur wie??? - Ähnliche Themen

  • Ratte im Stall - brauche Hilfe !

    Ratte im Stall - brauche Hilfe !: Huhu, Meine Kaninchen ( 5er Bande ) sowie meine Meerlibande ( aktuell 3 ) leben seit Jahren in Außenhaltung. Beide Arten für sich ;) Beide...
  • große Mäuse, Ratten?!

    große Mäuse, Ratten?!: Hallo:D Wir haben g. Mäuse oder Ratten im Garten die scheinbar unter dem Futterschrank auch schon gebuddelt haben. Ich habe gelesen das man das...
  • Ratten, wie gefährlich?

    Ratten, wie gefährlich?: Hallo zusammen, gestern Abend habe ich beobachtet, wie eine Ratte durch unseren Garten gehuscht ist. Da wir auch einen Komposthaufen in unserem...
  • Wie richtig entscheiden?

    Wie richtig entscheiden?: Hallo, ich hab ein problem. Ich bin ein echter Kaninchen fan, aber auch ein ratten fan. Wenn ich überlege hätte ich schon lieber kaninchen. Aber...
  • Marder,Fuchs oder Ratte?

    Marder,Fuchs oder Ratte?: Hallo ich möcht mich auch mal zu wort melden Ich kam heute früh in meinen garten um die hasen zu säubern leider war keiner mehr da nur überall...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte im Stall - brauche Hilfe !

    Ratte im Stall - brauche Hilfe !: Huhu, Meine Kaninchen ( 5er Bande ) sowie meine Meerlibande ( aktuell 3 ) leben seit Jahren in Außenhaltung. Beide Arten für sich ;) Beide...
  • große Mäuse, Ratten?!

    große Mäuse, Ratten?!: Hallo:D Wir haben g. Mäuse oder Ratten im Garten die scheinbar unter dem Futterschrank auch schon gebuddelt haben. Ich habe gelesen das man das...
  • Ratten, wie gefährlich?

    Ratten, wie gefährlich?: Hallo zusammen, gestern Abend habe ich beobachtet, wie eine Ratte durch unseren Garten gehuscht ist. Da wir auch einen Komposthaufen in unserem...
  • Wie richtig entscheiden?

    Wie richtig entscheiden?: Hallo, ich hab ein problem. Ich bin ein echter Kaninchen fan, aber auch ein ratten fan. Wenn ich überlege hätte ich schon lieber kaninchen. Aber...
  • Marder,Fuchs oder Ratte?

    Marder,Fuchs oder Ratte?: Hallo ich möcht mich auch mal zu wort melden Ich kam heute früh in meinen garten um die hasen zu säubern leider war keiner mehr da nur überall...