Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll....

Diskutiere Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Huhu ihr Lieben, vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge und Tipps geben, ich weiß nämlich langsam wirklich nicht mehr mit meiner Familie...
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #1
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
Huhu ihr Lieben,

vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge und Tipps geben, ich weiß nämlich langsam wirklich nicht mehr mit meiner Familie weiter....

Kurze Vorgeschichte: Bin im April 2010 von Mülheim nach Hattingen (ca. 50km) zu meinem Freund gezogen. Habe vorher in einem Heim gewohnt, habe es dort aber wegen verschiedener Sachen (Mobbing seitens Mitbewohnern und Erziehern, nicht ernstgenommen werden, etc.) nicht mehr ausgehalten und bin nach Hattingen gezogen, da mein Freund mir nach einer Aktion im Heim angeboten hat erstmal zu ihm zu ziehen und dann weiter zu schauen.

Meine Familie (bestehend aus Tante und Onkel / Mama, Oma und Opa sind schon verstorben und mein Vater will nichts von mir wissen außer 1x im Monat eine Spieleanfrage bei Facebook :lol:) verändert sich in letzter Zeit immer mehr zum negativen. Ich habe seit Oktober letztes Jahres eine Wohnung, habe da aber noch nicht viel geschafft und schlafe noch viel bei meinem Freund. Letztens waren durch einen unglücklichen Schicksalsschlag (3 Tiere in einer Nacht verstorben) meine Tante und mein Onkel in der Wohnung, anstatt mal ein bisschen Mitgefühl zu zeigen und mal ein bisschen "sanfter" (ich erwarte nicht das sie mir den Kopf tätscheln und mir sagen was ich doch für ein armer Schatz bin, sondern das sie sich in dieser Situation angemessen verhalten, ich war vorher 8 Wochen in einer Klinik wegen meiner psychischen Erkrankungen und das war der erste Abend an dem ich wieder zuhause war, wo es passiert ist) mit mir umgehen, aber nein, sagen mir im Flur, weil ich natürlich geweint hab ich soll die Schnauze halten. Dann in der Wohnung nachdem sie die Tiere mit mir zusammen in einen Karton getan haben, erzählen sie mir erstmal das mein Freund damit sicherlich was zu tun hätte, der möge die Tiere ja nicht so.... (Andreas liebt die Tiere genau wie ich, dem würde nie im Traum einfallen denen was anzutun).

Plötzlich fing Bella (Chin) an zu krampfen, ich war kurz mit meinem Freund zum Baumarkt gefahren und meine Tante und mein Onkel waren allein in der Wohnung, ich hol sie aus dem Stall, meint meine Tante "ja kurz nachdem ihr weg wart fing das an (wir hatten Handys mit und sie wusste das und wir waren ca. 45 Minuten weg) wir hatten schon überlegt sie rauszuholen, weil die anderen auf ihr rumgehoppst sind, aber wir dachten die stirbt schon von allein..." Ich hatte sie dann auf meinem Arm, da reißt meine Tante sie weg als wenn sie Spielzeug wäre und meint die ist schon tot.... Ich sie vorsichtig zurückgenommen und meinte "Nein ist sie nicht! Onkel F. fahr mich bitte zum Tierarzt" Meine Tante meinte nur "Hör auf so hysterisch zu sein, haste keinen Grund für, setz dich da hin und hör auf zu heulen!!! Die stirbt eh!!!" Mein Onkel ist dann trotzdem mit mir gefahren, da ich mich dann umgedreht habe und bin mit Bella aus der Tür rausgegangen, in der Zeit wo wir wegfahren, hat sie meine Tiere mit Leckerchen vollgestopft (und sie weiß das die Leckerchen bei mir nur für Medikamente eingesetzt werden...), meine Sachen durchgeschnüffelt und mein Kaninchengemüse weggeschmissen (die kriegen Durchfall davon -.-) Ich war danach eh so fertig, weil Bella eingeschläfert werden musste... Ihr einziger Kommentar "Waaaas 40€??? Schwimmst du in Geld neuerdings? Kauf dir aber bloß kein neues!!! Denk an uns und unsere Trixi wir dürfen uns auch keinen neuen holen!" (Trixi war ihr Hund der im Juli im Alter von 12 Jahren eingeschläfert werden musste und sie danach beschlossen haben sich keinen neuen zu holen)

Gestern musste mein Hamster Bubu aufgrund von einem Lebertumor eingeschläfert werden, da sich unser Verhältnis etwas verbessert hatte, rief ich sie abends an... "Ein Tier was krank ist, muss sterben! Haste´ dafür wieder Geld ausgegeben, die Viecher sterben eh immer früh, was kaufste dir überhaupt son Teil? Wenn du dir wieder einen neuen Hamster kaufst komm ich und hol alle Tiere aus eurer Messibude" Ich dazu geschwiegen und dann erzählte sie mir wieder von ihrer Augen OP die sie im Januar hat, ich meinte dazu das es schon gut geht, da die Heilungschancen relativ hoch sind (ist eine ganz normale Routine OP des Krankenhauses) und dann fing sie an das ich ja eh nicht meine Bewerbungen abgeschickt hätte (was ich aber habe), ich eine Schl**** wäre, nichts auf die Reihe kriege, dauernd irgendwelche Krankheiten simuliere um nicht Arbeiten gehen zu müssen, ich meinte dazu nur das ich dann aber schon seit Jahren sehr gut simuliere, ein ganzes Krankenhaus vera***** habe + den Amtsarzt. Dann beleidigte sie mich weiter als faules Stück etc. Zum Schluss machte sie mir Vorwürfe das ich ja so weit weggezogen wäre (Oh ja ganze 50km... Ein Wunder das die hier in Hattingen überhaupt Deutsch sprechen...) und das sie jetzt Gardienen waschen müsste, ich würde ja nicht kommen und helfen, (Hätte sie mich gestern angerufen, sie bräuchte Hilfe, wäre ich natürlich gekommen, die 5 Euro für die Bahn ist ja nicht die Welt...) ich wäre ja eh zu faul zu allem und wann wir denn kommen würden? Bestimmt wieder erst wenn Geld da ist, also nicht vor dem 15. nächsten Monat, da mein toller Freund ja wieder alles versaufen würde (wie schlimm wenn man als erwachsener Mann mal abends Bier trinkt... Es ist nicht so das mein Freund sich jeden Abend ins Koma säuft... Aber wenn am nächsten Tag nichts ist, warum sollte er dann nicht mal 1-2 Bierchen trinken dürfen? Und ich finde es auch nicht schlimm wenn mein Freund wenn wir bei Freunden sind mal "einen über den Durst trinkt", weil er kann sich danach noch wie ein zivilisierter Mensch benehmen). Ich meinte dazu dann, dass wir am Monatsende halt nicht immer in Geld schwimmen. Sie "Ja wann kommt ihr 2 Faulen denn, ihr passt zusammen wir Arsch auf Eimer, da haben sich die zwei richtigen gefunden!" Da ich kurz vor dem explodieren stand sagte ich nur,:" da du warscheinlich mir eh nicht glaubst wenn ich sage, wenn wir Zeit haben (sie lachte und meinte "hahaha guter witz") ,sag ich einfach wenn wir unsere faulen, dicken Hintern aus dem Bett vor 17 Uhr mal wuchten können, dann kommen wir!" Da meinte sie nur "Tschüß" und legte auf...

Ich weiß langsam einfach nicht mehr wie ich mit ihr umgehen soll, sie beleidigt mich immer, droht mir damit das sie die Tiere alle abholt, das Vet- Amt einschaltet (hab ich nicht wirklich Angst vor, denn sie kann ja nicht einfach in meine Wohnung rein, wenn ich das nicht will und wenn sie das Vet- Amt einschaltet ist auch kein Problem, hab ja nichts weswegen die mir meine Tiere wegnehmen könnten bzw. wie sie es ausdrückt würde ich dann einen Zettel bekommen der mir verbietet Tiere zu halten und ich würde auch nirgendwo neue bekommen), dann sagt sie mir das wenn Opa noch leben würde er sich für mich schämen würde (ich habe meinen Opa über alles geliebt, sie weiß genau das sie mich mit solchen Sätzen hart trifft, also nicht weil ich es glaube sondern weil sie einfach Opa mit darein zieht) und solche Sachen. Eigentlich hatte ich mich schon auf Weihnachten gefreut, bei denen zu feiern und so, aber ich bin mir momentan nicht sicher ob ich das wirklich will... Ich möchte mich auch nicht mit ihr streiten, da sie für mich wie eine Art Mutter-Ersatz ist, aber ich möchte mich auch nicht beleidigen lassen, was auch mein gutes Recht ist.

Natürlich bin ich auch nicht das liebste Lamm auf Erden, nehme auch gerne Kritik zu meinem Verhalten an, aber ich weiß momentan echt nicht mehr weiter, ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich...

Liebe Grüße,

Winona
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #2
L

luzifer01

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
das kann ich dir nachvollziehen mein treue hündin ist vor 1 woche gestorben und werde damit auch nicht fertig
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #3
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
Mein Beileid :( Ich komm inzwischen damit "klar", das die Tiere tot sind. Mir fehlen sie halt, aber das kennen bestimmt einige von euch die schonmal ein geliebtes Tier verloren haben, dass man z.b. Bilder durchschaut und da dann das Tier bei ist oder das man z.b. eine bestimmte Eigenschaft von dem Tier sehr vermisst.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #4
Hexe76

Hexe76

Beiträge
2.022
Punkte Reaktionen
3
Halleluja... ganz ehrlich? Diese Frau würde ich auf den Mond schicken - Mutterersatz hin oder her.
So wie Du die Situation beschreibst, benutzt sie Dich als Mülleimer, weil sie mit irgend welchen Dingen in ihrem Leben nicht zurecht kommt und Du lässt Dir das alles gefallen. Scheinst ein gutes Opfer zu sein.
Du schreibst von Mobbing im Heim. Wenn Du mal aussen vor lässt, dass sie Deine Tante ist, was würdest Du dann selber sagen, was sie mit Dir macht.....?
Ich würde Dir empfehlen, auf neutralem Boden noch exakt 1x das Gespräch mit ihr zu suchen. Bereite Dich darauf vor. Ueberlege Dir, was Du ihr sagen willst und nutze die kleinen Tricks der Kommunikation. Nutze Sätze, die mit "Ich fühle mich.." "Ich glaube.." anfangen.
Ist ein gewaltiger Unterschied ob man sagt "Ich habe das Gefühl, du hackst nur auf mir rum", oder ob man direkt sagt "Du hackst nur auf mir rum"
Frage sie gezielt, was ihr Problem ist. Sage ihr deutlich, wie sehr es Dich verletzt. Auch da wieder Ich-Botschaften verwenden.
Aber ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich nicht an einen Erfolg glaube. Diese Frau will Dir, warum auch immer, Dein Leben unerträglich schwer machen und Du solltest Dir überlegen, ob Du das wirklich brauchst.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #5
Viviana.

Viviana.

Beiträge
4.404
Punkte Reaktionen
0
Wow, das liest sich nicht sehr schön.. Schade, dass sie dich nicht einfach so akzeptieren können, wie du bist.

Aber dass sie dich in dieser Art und Weise beleidigen, geht gar nicht! Hast du mal versucht mit ihnen zu reden? Ihnen zu sagen, wie sehr dich das verletzt?
Dass du so nicht Weihnachten feiern willst, kann ich sehr gut verstehen und dass du dich nicht mit ihnen streiten willst, kann ich auch gut nachvollziehen.

Wenn du mit ihnen redest, dann kannst du ihnen auch sagen, dass du unter diesen Umständen nicht mit ihnen feiern willst.

War das schon immer so? Du hast ja geschrieben, dass es jetzt schlimmer geworden ist, aber war der Umgangston vorher auch eher "grob" ?

Mehr als mit ihnen reden und den Kontakt eventuell vorübergehend abzubrechen, fällt mir leider erstmal auch nicht ein.. Wenn dich das so fertig macht, was ich sehr gut verstehe, ist das ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich drück dir die Daumen, lass dich nicht unterkriegen! ;)

Alles Liebe
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #6
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
@ Hexe76 danke für deinen Tipp, wäre sie nicht so wichtig in meinem Leben, hätte ich sie auch schon längst zum Mond geschickt... Das mit den Ich- Botschaften hilft leider nicht so wirklich bei ihr, da ich die sonst bei jedem nutze, aber bei ihr habe ich irgendwie das Gefühl das sie sich dann nocht toller vorkommt... Ich denke auch nicht das sie sich mit mir irgendwo trifft, evtl. rufe ich sie die Tage nochmal an und sag ihr das am Telefon, auch wenn das nicht der richtige Weg ist, aber bei ihr zuhause hat sie ja den "Heimvorteil".

@Viviana
auch danke für deinen Tipp, ich habe schön öfters versucht mit ihnen (von meinem Onkel kommt da ja nicht viel ist eher meine Tante) zu reden, aber sie sehen es nicht recht ein... Früher war den Ton nicht so grob, natürlich gab es auch mal ernstere Themen und natürlich hat man sich auch gestritten wie in jeder Familie, aber niemals wurde jemand beleidigt oder aufgrund irgendetwas diskriminiert. Wären sie mir nicht so wichtig (sie sind halt die einzigen, die aus meiner Familie noch für mich da sind) hätte ich den Kontakt längst abgebrochen, aber irgendwie bin ich auch ein Familienmensch der nicht einfach Kontakte abbrechen kann...
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #7
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Mensch Luna, das tut mir wirklich sehr leid. Solche Verhältnisse wünscht man niemanden, wo Familie doch so wichtig ist. Gerade, wenn man nicht viel hat.

Ich finde eben, dass es Dinge gibt, die sollte man von seiner Familie nicht denken, geschweigedenn sagen. Dazu gehören eben solche Beschuldigungen deiner Tante. Da frage ich mich ernsthaft: Brauche ich diese Person? Verbindet mich etwas mit ihr außer Schmerz? Ich möchte, dass du weißt, dass ich dich sehr gut verstehen kann. Auch wenn es Familie ist, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie dir nicht gut tun wird, auch in Zukunft nicht. Es ist zwar leicht gesagt aber ich würde sie in den Wind schießen, auch wenn es Familie ist. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass Freunde eine Familie ersetzen können, auch wenn es nicht dasselbe ist. Hat dein Freund Familie? Verstehst du dich gut mit ihnen?
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #8
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
Huhu Pewee, danke für deinen Beitrag. Wie schon gesagt ich liebe meine Tante sehr, aber momentan krieg ich von ihr nur zuhören wie falsch ich doch bin.... Mein Freund hat zwar Familie, aber die auch nicht wirklich besser... Er kommt damit halt viel besser zurecht, als ich, was aber daran liegt das er es seit Jahren nicht anders kennt.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #9
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Mhh das ist natürlich nicht so schön, wenn es beim Freund nicht besser läuft :( Ich hab einfach die Erfahrung gemacht, dass Liebe nicht immer reicht und irgendwann Grenzen erreicht sind. Ich hoffe aber sehr, dass du für dich einen Weg findest, mit der Situation umzugehen. Ich mag dir da so ungern Tipps geben, denn Familiendinger sind immer schwierig und so individuell. Ich bin da mittlerweile nicht mehr zimperlich, weil ich mir dann auch denke, "nur weil wir Familie sind und uns notgedrungen mögen müssen aufgrund unserer Verwandtschaft" heißt das nicht, dass man sich wie die Axt im Walde verhalten darf. Ich erwarte von meinem Freund Respekt, er kann von mir Respekt erwarten - meine Familie kann Respekt von mir erwarten sowie ich diesen von ihnen erwarte. Wahrscheinlich setzt da irgendwann auch Selbstschutz ein, ich weiß es nicht ;) Man klammert sich ja gern an die wenigen Menschen, die man noch hat aber man muss auch schauen, wie weit man sich so angehen lässt.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #10
G

Gast13004

Guest
Oh man das ist ja echt heftig. *Dich ma in Arm nehm, wenn du magst*

Ich kann ich echt gut verstehen, bei mir und meiner Familie war es nicht anders.
Ich war das schwarze Schaf in der Familie, habe alles immer nur falsch gemacht und wurde wegen meiner Krankheit (Borderline) fertig gemacht.

Ich habe den Kontakt zu meiner Familie komplett abgebrochen und seit dem geht es mir sehr viel besser.
Ich war eigentlich auch immer ein Familien Mensch, ob wohl sie mich immer nur in den Ars** getretten haben. Aber irgendwann war bei mir der Punkt erreicht, wo ich gesagt habe, Hallo gehts noch??

Versuch mit deiner Tante zu reden und wenn das nichts bringt, hör auf dich selbst. Auch wenn du sie liebst, tut es dir gut, so behandelt zu werden?
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #11
Mariama

Mariama

Beiträge
6.664
Punkte Reaktionen
12
Hallo Winona,

(sie sind halt die einzigen, die aus meiner Familie noch für mich da sind)

sind sie wirklich für dich da? Nach deiner Beschreibung klingt mir das nicht so. Ich finde es sehr traurig, dass sie dich derart grausam behandeln und würde an deiner Stelle auch den Kontakt nach dem letzten Versuch eines klärenden Gesprächs abbrechen. Aber letztendlich musst du danach mit der Entscheidung leben, deshalb kann sie dir keiner abnehmen.

Hast du nicht Menschen um dich verdient, die einfühlsam auf deine Bedürfnisse eingehen und dich in deinen Belangen unterstützen? Ich hoffe, dein Freund ist so, und vielleicht hast du auch noch einen Freundeskreis, der liebevoll mit dir umgeht.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #12
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
Ich werde jetzt noch ein paar Tage vorbeigehen lassen und sie dann nochmal anrufen, ist sie wieder so zu mir, werde ich erstmal keinen Kontakt zu ihnen haben... Momentan sind mein Freund und meine Tiere die einzige Stütze. Die Probleme mit meinem Freund haben sich auch gebessert... Für Ratschläge und Tipps bin ich natürlich trotzdem jederzeit offen.
 
  • Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... Beitrag #13
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Das Problem ist denke ich, dass eine Lösung nur gefunden werden kann, wenn deine Tante einsieht, dass ihr Verhalten so nicht geht. Gut klar, wir kennen nur deine Sicht. Andererseits haben sich auch Leute gemeldet, die ähnliche Probleme hatten/haben wie du. Das Fazit, was ich so ziehen konnte, ist eigentlich, dass es allen besser ging als der Kontakt abbrach. Letztlich geht es ja nicht darum, dass man im Streit auseinander gehen soll o.ä. Man muss ja auch die Möglichkeit offen halten, dass diese Menschen nicht aus ihrer Haut herauskommen und es einfach nicht verstehen, dass jemand diese und jene Krankheit hat oder dieses und jenes Leben führt. Es sind dann einfach unterschiedliche Lebensauffassungen. Das ist nicht weiter tragisch (es sei denn, man wird direkt dermaßen abwertend), aber manchmal muss man dann auch einsehen, dass diese verschiedenen Lebensweisen nicht zueinander passen. Familie hin oder her.

In erster Linie finde ich es richtig, wie du es machst. Du versuchst es noch einmal mit einem Gespräch. Ich meine, wieso nicht? Vielleicht gibt es ja ein Einlenken auf beiden Seiten (leben und leben lassen). Gleichzeitig gebe ich dir aber auch den Rat, dieses Gespräch als letzte Warnung stattfinden zu lassen. Man hat schon genug Probleme - jeder hat die. Da ist das letzte was man braucht, eine Familie, die so abwertend und beleidigend auf die eigene Lebensweise reagiert. Ich würde das auch entsprechend sagen. Das ist DEIN Leben und scheinbar läuft es besser als früher, was einen guten Weg bedeutet. Deine Tante kann diesen Weg gerne mitgehen oder sie lässt es, muss aber damit rechnen, dass du das Tamtam nicht mehr mitmachst.
 
Thema:

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll....

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.... - Ähnliche Themen

Magen Tumor Katze: Hallo ihr Lieben, ich brauche unbedingt euren Rat und vielleicht hast jemand damit schon Erfahrung. Ich habe mich jetzt in mehreren Formen...
Schwere Katzenzusammenführung - Brauche Hilfe.: Hi ihr Lieben. ich bin neu hier und möchte mich im voraus erstmal bedanken für das lesen und eventuelle antworten/helfen. :) Es geht um...
Bitte hilft mir, ich weiß nicht mehr weiter: Bitte hilft mir, ich weiß nicht mehr weiter Ich habe im Juni mein Hamster mit 1,5 Jahren verloren. Er ist eingeschlafen und ist nicht mehr...
Abdeckung und Beleuchtung bei Moschusschildkröte: Hallo, ich bin neu im Forum und habe mich bisher immer im Internet belesen, wenn es um die Haltung meiner Schildkröte ging. Ich habe eine...
Hund läuft Treppe nicht mehr hoch - Krallen zu lang oder zu viel Angst? Antirutschbeschichtung anbringen?: Vorgeschichte: Als Welpe wurde unser Hund (Samojede 20kg) die ersten Wochen Treppe getragen, weil das ja nicht gut für die jungen Gelenke sein...
Oben