Futterstreik nach Häutung noch normal?

Diskutiere Futterstreik nach Häutung noch normal? im Vogelspinnen Forum Forum im Bereich Spinnen Forum; Hallo,ihr alle !!! Meine Smithi hat sich endlich gehäutet.:D Doch das ist schon ca. 2 Wochen her und sie firsthat immer noch nichts gefressen .Sie...
Madonna

Madonna

Registriert seit
30.11.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,ihr alle !!!
Meine Smithi hat sich endlich gehäutet.:D Doch das ist schon ca. 2 Wochen her und sie
hat immer noch nichts gefressen .Sie rennt immer wieder vor der Grille weg ,ich weiß nicht warum .Zu groß kanns ihr nicht sein ,da sie vor der häutung auch schon Tiere dieser Größe gefressen hat .Was kann das für einen Grund haben ?

Danke schon mal für antworten !
 
13.01.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Futterstreik nach Häutung noch normal? . Dort wird jeder fündig!
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
Huhu

Hey Madonna ;)

Vorerst, brauchen wir mehr informationen über das Tier etc:

Wie groß/alt ist das Tier?

Wie groß ist das Terrarium?

Wie sind Temperatur und Luftfeuchtigkeit?

Wie lange pflegst du das Tier schon?

Ohne die wichtigste Information über das Alter des Tiers, kann dir das hier keiner beantworten.

;)

lg
Martin
 
Madonna

Madonna

Registriert seit
30.11.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Naja ,das Alter ist leider nicht bekannt ,aber so ungefähr 2 Jahre,sie ist jetzt ca 5,5 cm lang ,das Terarium ist Grundfläche 30x30 Höhe 20 cm, 70%Luftfeuchtigkeit und zwischen 20-28 °C . Ich habe sie seit Februar 2006 ,seit dem hatt sie sich schon dreimal gehäutet .

Ich hoffe das hilft euch weiter !
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Hallo Madonna :D

Ich antworte mal, um das Thema hochzupushen . . . ;)

Bin keine ausgemachte Spinnenexpertin, Deine Haltungsangaben hören sich ganz in Ordnung an, die LF dürfte allerdings niedriger sein. Besser nicht über 60%. Die smithii braucht eher trockenes Substrat, lediglich einen kleinen Teilbereich kannst Du etwas feucht halten, in dem Du den Wassernapf ab und zu mal etwas überlaufen läßt.

Bietest Du das Futter tagsüber an? Wenn ja, könnte das der Grund sein . . . bitte erst am Abend anbieten


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
J

Jan76

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielleicht hat sie auch einfach keinen Kohldampf ?

Meine Blondi (und die sollen ja Fressmaschinen sein!) hat vor 3 Wochen eine Babymaus bekommen und seit dem ist sie wohl satt. Alles andere an Futter wird zwar angedroht... aber gefressen wird es nicht.

Es kann halt vorkommen das Spinnen auch mal nichts fressen...

Meine Blondi hat übrigends den Namen Sissi bekommen... wegen Ihres friedvollen Wesens! ;)
 
mayerc

mayerc

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
119
Reaktionen
0
hallo!

der beitrag ist zwar schon etwas älter aber trotzdem ein tipp...

bei der größe der vs erst NACH 2 wochen wieder anfangen zu füttern...

es braucht zeit bis die beißwerkzeuge richtig ausgehärtet sind...

evtl wäre es interessant zu wissen ob du mit den 5,5cm die kl meinst oder eine andere längenangabe!

gruß
chris
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
hallo!
der beitrag ist zwar schon etwas älter aber trotzdem ein tipp...
bei der größe der vs erst NACH 2 wochen wieder anfangen zu füttern...
es braucht zeit bis die beißwerkzeuge richtig ausgehärtet sind...
evtl wäre es interessant zu wissen ob du mit den 5,5cm die kl meinst oder eine andere längenangabe!
gruß
chris
Sehr richtig!
Die Chelizeren sind evtl. noch zu weich!
Außerdem macht es einer Spinne nix aus, 2 Wochen auf Futter zu warten!
 
mayerc

mayerc

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
119
Reaktionen
0

Außerdem macht es einer Spinne nix aus, 2 Wochen auf Futter zu warten!
genau wenn man bedenkt das eine ausgewachsene und gut genährte vs mehr als 2 jahre ohne nahrung aus kommt sollten 2 wochen ihr in keinster weise schaden...

wichtiger ist nach der häutung immer frisches wasser bereit stellen damit sie trinken kann... und gerade vor und nach einer häutung kann man die luftfeuchtigkeit gerne ein wenig höher schrauben das vs einen teil des wasser auch darüber aufnehmen...
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
genau wenn man bedenkt das eine ausgewachsene und gut genährte vs mehr als 2 jahre ohne nahrung aus kommt sollten 2 wochen ihr in keinster weise schaden...
Die habens eben drauf...:mrgreen:

wichtiger ist nach der häutung immer frisches wasser bereit stellen damit sie trinken kann... und gerade vor und nach einer häutung kann man die luftfeuchtigkeit gerne ein wenig höher schrauben das vs einen teil des wasser auch darüber aufnehmen...
Ja, die sind danach auch so fertig, das ihnen das Futter meist egal ist!
Da muss man aufpassen, das das Futter nicht die Spinne frisst!

Aha, ein DeArg-ler!!!!!:023:


 
Z

zessin861

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
smithi

Hallo, auch ich werde nochmal meinen Senf dazugeben.
Meiner Erfahrung nach sind Brachipelmen ohnehin nicht die großen Fresser. Wenn meine Smithi sich gehäutet hat, läuft sie auch immer erstmal vor ihrem Essen weg. Ich habe ihr die Grille dann gelassen und das ganze beobachtet. 2-3 Std. später hat sie dann meistens zugeschlagen. Manchmal aber auch erst nach Tagen. Meine Albo ist da noch extremer, die frißt manchmal Wochen nicht. Da muß man Geduld haben.
Vergleichen kann man das nicht mit anderen Vogelspinnenarten. Eine Blondi oder eine Brocklehurrsti frißt deutlich häufiger, auch gieriger.
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Wenn meine Smithi sich gehäutet hat, läuft sie auch immer erstmal vor ihrem Essen weg. Ich habe ihr die Grille dann gelassen und das ganze beobachtet. 2-3 Std. später hat sie dann meistens zugeschlagen. Manchmal aber auch erst nach Tagen.
Ganz klar...sie KÖNNEN nach der Häutung nix fressen!
Erstens sind sie zu schwach und zweitens sind die Cekizeren zu weich...die packen das Essen nicht!
Du musst echt aufpassen, das die Heuschrecken oä nicht die Spinne anfressen, wenn sie sich nicht wehren kann!
Meine Albo ist da noch extremer, die frißt manchmal Wochen nicht. Da muß man Geduld haben.
Dann fütter sie einfach nur alle 4 Wochen....das dürfte klappen!
Vergleichen kann man das nicht mit anderen Vogelspinnenarten. Eine Blondi oder eine Brocklehurrsti frißt deutlich häufiger, auch gieriger.
Wenn ich überlege, eine unserer geniculata...das war ein Gerät von Spinne und immer auf fressen aus!
Wir haben sie mit einer großen MAus gefüttert, damit wir sie verpaaren können und sie keinen Hunger mehr hat...ja sch*****, den Bock hat sie nicht mal rangelassen, kaum war der Arme um Terra drin, schon war er weg!:lol:
 
Z

zessin861

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Shadow Of Death!
Natürlich warte ich die Zeit ab, bis die Chelizeren ausgehärtet sind und trotzdem mag sie manchmal nicht fressen. Momentan z.B. hat sie einen Fressflash, alles, was sich bewegt wird geschnappt. Meine Albo kriegt auch nur selten etwas, da ich weiß, daß sie ein schlechter Esser ist. Zu Anfang habe ich auch gedacht, wenn sie so selten frißt, versuche ich es mal mit ner Maus. War nichts.:009: Frißt sie bis heute nicht. Meine Brocklehurrsti bekommt manchmal ein Mausebaby, aber nur wenn ich Tiere in der Mäusezucht habe, die klein sind und nicht wachsen. (Ist leider so, die Farbmäuse sind heftig verzüchtet.)
Verpaarungen sind immer ein heikles Thema. Ich selber habe es noch nicht gemacht, aber schon öfters zugeguckt. Da ist es zum Glück immer gut gegangen:D . Ich suche jetzt allerdings einen Bock für meine Versicolor Dame. Die ist nach der letzten Häutung schon wieder am Trommeln. Letztes Jahr hat sie einen blinden Cocon gemacht mit 43 unbefruchteten Eiern. War gar nicht so leicht den aus dem Terri zu kriegen, aber die Spinne muß ja mal etwas fressen und aus einem blinden Cocon schlüpft halt nichts aus, solange sie auch darauf wartet:090: .
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Verpaarungen sind immer ein heikles Thema. Ich selber habe es noch nicht gemacht, aber schon öfters zugeguckt. Da ist es zum Glück immer gut gegangen:D . Ich suche jetzt allerdings einen Bock für meine Versicolor Dame. Die ist nach der letzten Häutung schon wieder am Trommeln. Letztes Jahr hat sie einen blinden Cocon gemacht mit 43 unbefruchteten Eiern. War gar nicht so leicht den aus dem Terri zu kriegen, aber die Spinne muß ja mal etwas fressen und aus einem blinden Cocon schlüpft halt nichts aus, solange sie auch darauf wartet:090: .
Bei den meisten Verpaarungen geht es eigentlich immer gut, man sollte dann aber den Bock schnell rausfischen!
Wir hatten aber auch eine P. regalis, die ca. 3 Monate mit ihm ihr Becken geteilt hat!
Aber bei gefräßigen Arten, ist es oft Chancenlos!

Leider haben wir ja keine Spinnen mehr, sonst hätten wir uns die Tiere vielleicht ausleihen können...;)
Jajaja, Cocon rausfischen bei einer Versi.....mein Freund kann da eine Geschichte erzählen...!:mrgreen:
Er wollte auch den cocon rausfischen...und die Spinne wollte ihn beißen...!
Hat sie aber dann doch nicht geschafft!:D
 
mayerc

mayerc

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
119
Reaktionen
0
bis jetzt hatte ich noch keine probleme bei den verpaarungen... jeder bock der verpaart wurde ist an altersschwäche gestorben... von daher ein etwas humanerer tot als gefressen zu werden...
 
Z

zessin861

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Shadow Of Death!
Ja, schade, daß Ihr keine Spiders mehr habt:( . Ich werde mal gucken, wann hier in Norddeutschland Börsen sind, vielleicht bekomme ich ja da einen Bock. Eigentlich wollte ich nicht verpaaren, aber da sie so vehement trommelt gönne ich ihr den Spaß mal:098: . Beißen wollte sie mich nicht, als ich versucht habe ihr den Cocon zu klauen, aber sie hat ihn so fest gehalten, daß ich die ganze Spinne mit der Pinzette mitgezerrt habe. Ich mußte sie mit einer zweiten Pinzette etwas verwirren, bis sie ihn endlich losgelassen hat. Die Versi ist ohnehin recht friedlich, die läuft einem sogar freiwillig auf die Hand. Ich habe vor Jahren auch mal eine Brocklehurrsti Dame gehabt, die ich auf die Hand(!) nehmen durfte. Glaubt mir immer keiner. Leider ist die bei einer Häutung gestorben. Die Brockle, die ich jetzt habe fasse ich nicht einmal mit der Pinzette an, sogar die wird gebissen:evil: . So unterschiedlich sind die!
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Ja, schade, daß Ihr keine Spiders mehr habt:( . Die Versi ist ohnehin recht friedlich, die läuft einem sogar freiwillig auf die Hand. Ich habe vor Jahren auch mal eine Brocklehurrsti Dame gehabt, die ich auf die Hand(!) nehmen durfte. Glaubt mir immer keiner. Leider ist die bei einer Häutung gestorben. Die Brockle, die ich jetzt habe fasse ich nicht einmal mit der Pinzette an, sogar die wird gebissen:evil: . So unterschiedlich sind die!
Ich denke, das wir uns irgentwann wieder welche zulegen werden, denn man kommt davon einfach nicht mehr los!
Ne Brocklehursti hatte ich auch mal, ganz putzig eigentlich!

Wieso ist sie bei der Häutung gestorben???
 
Z

zessin861

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Shadow Of Death!
Wieso sie nun bei der Häutung gestorben ist, weiß ich auch nicht wirklich. Sicher ist, daß sie mit einem Bein in der alten Haut stecken geblieben ist. Das ganze saß so fest, daß sie es selber nicht geschafft hat, da raus zu kommen. Da sie ja recht verträglich war, habe ich dann versucht ihr zu helfen, was sie sehr wohl bemerkt hat, wie ich an ihrer Reaktion gesehen habe. Sie hat sich kräftig dagegen gestämmt und ich habe vorsichtig an der alten Haut gezogen. Sie ist dann letztendlich rausgekommen. Gestorben ist sie aber trotzdem. Ich vermute nach Rücksprache mit anderen Vogelspinnenbesitzern, an Streß. Das Steckenbleiben schien aber in ihrer Familie auch nicht selten zu sein. Ich hatte mit dem Züchter gesprochen und der hatte ihrer Mutter bei der letzten Häutung auch ein Bein abknicken müssen, da die gar nicht raus gekommen war. Die Mutter hat es zum Glück überlebt! Tat doch ziemlich weh, daß meine auf einmal nicht mehr war und es fehlte einer im Regal. Ich habe dann vom Bekannten die Brockle gekauft und weiß jetzt ja auch, warum die dringend weg mußte. Habe ich mir halt so einen kleinen Agressivling zugelegt. Ganz glücklich bin ich damit nicht. Ich kann nichts im Terri machen, ohne daß ich sie vorher in ein Glas sperre. Heimchendose geht gar nicht, damit geht sie spazieren. Selbst wässern und füttern ist für sie schon Streß. Sie greift schon an, wenn ich den Deckel öffne und weiß ganz genau, daß dort offen ist, denn sie hat schon ein paar mal versucht da raus zu kommen. Aber nun habe ich sie mir zugelegt und stehe auch dazu. Ich habe Probleme mit den Leuten, die ihre Vogelspinnen wechseln, wie ihre Unterhosen.
Ich würde von dem Hobby auch nicht mehr loskommen. Sind schon faszinierende Tiere. Was ich auch toll finde, ist, daß man mal für ein paar Tage wegfahren kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.;)
 
mayerc

mayerc

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
119
Reaktionen
0
hallo

das ist sehr gut möglich das es der stress war... da die häutung sehr kräfte zehrend ist kann das schonmal vorkommen wenn etwas unverhersehbares passiert...

ne kleine frage hätt ich trotzdem noch und zwar könntest du diese frage evtl weiterleiten... und zwar an den züchter der das bein "abknickt"... meine frage hierzu wäre... WARUM UM GOTTES WILLEN ABKNICKEN?!?
das ist sehr gefärlich weil bei dem abknicken der wundverschluss nicht richtig funktionieren kann... normal amputiert man ein bein indem man es fest am äusersten segment packt und etwas druck ausübt... dann wirt die vs das bein automatisch ab... oder meins du das mit abknicken?

gruß
chris
 
Z

zessin861

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo!
Leider kann ich Dir nicht genau beantworten, was er gemacht hat. Er wohnt 600 KM von mir entfernt und ich war nicht dabei. Da er aber schon lange VS hält und züchtet und die Brockle die Aktion überlebt hat, gehe ich davon aus, daß er genau das richtige gemacht hat, um ca. 1-2 Std. nach der Häutung ein Bein zu amputieren. Ich selber mußte zum Glück noch nie ein Bein amputieren, frage mich aber immer wieder, ob es nicht besser gewesen wäre, meiner das Bein zu amputieren, vielleicht hätte sie es dann überlebt. :?:
Gruß
Claudia
 
mayerc

mayerc

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
119
Reaktionen
0
hallo

ich vertrete die meinung das man selbst ein bein wirklich aber wirklich nur im äustersten notfall amputieren sollte... demnächst wird ein erfahrungsbreicht online gestellt in dem ich näher auf das thema eingehen... fackt ist das eine vs selbst sehr gut in der lage ist ein vorhandenes defektes gliedmaß selbst abzutrennen... man kann sich jetzt zwar darüber streiten wann ist ein solcher notfall... ich lege das mal so aus das ich einfach mal sagen... sollte eine vs mit einem bein in der alten haut teilweise stecken bleiben sollte man das bein nicht amputieren... das tier wird sich früher oder später selbst davon befreien sofern es sich wieder in die aufrechte lage bringen kann... ein wenig alte haut hat noch keiner vs geschadet...

gruß
chris
 
Thema:

Futterstreik nach Häutung noch normal?

Futterstreik nach Häutung noch normal? - Ähnliche Themen

  • Erste Häutung

    Erste Häutung: Hallo ich bin´s mal wieder ;) Also heute hat sich unsere Smithi gehäutet und die Haut haben mir meine Eltern leider verboten aufzubewahren :( Naja...
  • Neuer Mitbewohner - Häutung ? :)

    Neuer Mitbewohner - Häutung ? :): So, jetzt ist´s auch so weit. Heute haben wir unsere Spinne endlich bekommen !!! Ist noch ne ganz kleine (Brachypelma Smithi). Wir halten sie zur...
  • Live Übetragung einer Häutung. 20.08.2011 Seit 19 Uhr

    Live Übetragung einer Häutung. 20.08.2011 Seit 19 Uhr: http://j-tv.me/nmcvbA Hier könnt ihr live und in Farbe die Häutung meiner Euathlus spec. fire beobachten. Sie hat gerade (19 Uhr) begonnen...
  • Endlich Häutung :)

    Endlich Häutung :): Huhu, Für viele Spinnenhalter ist eine Häutung schon nichts besonderes mehr, aber ich möchte trotzdem mal meiner Freude ausdruck verleihen. Ich...
  • A. Versi Sling & E. spec. Red nach Häutung

    A. Versi Sling & E. spec. Red nach Häutung: Gestern beim Grossdurchgucken ^^.. Meine A. Versi hat sich wieder gehäutet *juhuuuuuuu* und man sieht jetzt eeeeendlich einen kommenden rosa...
  • A. Versi Sling & E. spec. Red nach Häutung - Ähnliche Themen

  • Erste Häutung

    Erste Häutung: Hallo ich bin´s mal wieder ;) Also heute hat sich unsere Smithi gehäutet und die Haut haben mir meine Eltern leider verboten aufzubewahren :( Naja...
  • Neuer Mitbewohner - Häutung ? :)

    Neuer Mitbewohner - Häutung ? :): So, jetzt ist´s auch so weit. Heute haben wir unsere Spinne endlich bekommen !!! Ist noch ne ganz kleine (Brachypelma Smithi). Wir halten sie zur...
  • Live Übetragung einer Häutung. 20.08.2011 Seit 19 Uhr

    Live Übetragung einer Häutung. 20.08.2011 Seit 19 Uhr: http://j-tv.me/nmcvbA Hier könnt ihr live und in Farbe die Häutung meiner Euathlus spec. fire beobachten. Sie hat gerade (19 Uhr) begonnen...
  • Endlich Häutung :)

    Endlich Häutung :): Huhu, Für viele Spinnenhalter ist eine Häutung schon nichts besonderes mehr, aber ich möchte trotzdem mal meiner Freude ausdruck verleihen. Ich...
  • A. Versi Sling & E. spec. Red nach Häutung

    A. Versi Sling & E. spec. Red nach Häutung: Gestern beim Grossdurchgucken ^^.. Meine A. Versi hat sich wieder gehäutet *juhuuuuuuu* und man sieht jetzt eeeeendlich einen kommenden rosa...