Hundepfeife

Diskutiere Hundepfeife im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich möchte meinem Hund das Bellen mit Hilfe einer Hundepfeife firstabgewöhnen da sie nur während des Spiels mit anderen Hunden bellt. Geht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

ich möchte meinem Hund das Bellen mit Hilfe einer Hundepfeife
abgewöhnen da sie nur während des Spiels mit anderen Hunden bellt.
Geht das? Wenn ja, wie soll ich es üben? Einfach erst mit Pfiefen und heranrufen?
Wie macht ihr das?

LG, TanteM
 
28.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hundepfeife . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Was ist denn so schlimm daran, wenn sie beim Spielen mit anderen Hunden bellt? :eusa_eh:
Wird sie denn aufdringlich oder völlig hyperaktiv oder bellt sie einfach nur hin und wieder?
Ich finde es schwierig, so etwas abzutrainieren, da es zur natürlichen Kommunikation unter Hunden gehört und du ihr damit ein Verständigungsmittel nehmen würdest.

LG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Sie bellt ständig, damit der andere Hund mit ihr ein Wettrennen macht. Die anderen Hunde haben nach einer Weile keine Lust mehr, doch Cindy bellt weiter. Sie puscht sich dann so hoch, dass sie richtig aufdringlich wird. Auch den anderen HH geht das Gebelle dann auf die Nerven, man kann sich einfach nicht mehr unterhalten. Ich habe schon versucht Cindy dann "einzufangen", doch es gelingt mir nicht. Ansonsten hört sie aber super auf mich.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Da solltest du einfach das Abrufen üben. An sich ist ihr Verhalten eine reine Spielaufforderung. Du musst den Punkt erwischen, bevor sie so hochdreht und sie abrufen. Dann gönnst du ihr eine kurze Pause, lenkst sie ab, und wenn sie sich beruhigt hat kann sie weiterspielen. Du könntest dafür natürlich das "komm her" auf die Hundepfeife trainieren.

LG
 
fewyn

fewyn

Registriert seit
09.10.2011
Beiträge
306
Reaktionen
0
Ich finde es auch etwas schwierig ihr das abzutrainieren,wie Mischling schon geschrieben hat gehört das zu Kommunikation der Hunde.
Wenn sie an sich sonst gut auf dich hört,versuch doch ihre Aufmerksamkeit wenn das Toben mit den anderen zu ende sein soll,auf dich zu lenken.Fang ein neues Spiel mit ihr an,was für sie interessant ist wie z.b der gute Futterbeutel;)den sie Apportieren kann.Oder nimm eine Reizangel mit damit kann sie sich auch supi austoben.
LG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Leichter gesagt als getan. Mittlerweile bekomme ich sie manchmal ins Platz, doch auch dann kann sie weiter bellen.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Dann ruf sie oder hol sie, lauf ein Stück mit ihr weg bis sie sich auf dich konzentriert und lass sie dann erst wieder hin ;). Oder lass sie erstmal nur mit der Schleppleine an andere Hunde und ruf sie gleich zu Beginn des Spiels immer wieder ab, sodass sie es lernt.

LG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
@ fewyn: Ich habe es schon versucht, doch wenn ich mit Leckerchen locke, ist der andere Hund auch bei mir und dann gibt es Krach. Mit anderem Spielzeug will ich nicht locken wegen dem anderen Hund. Das macht Cindy schon mit Stöckchen: sie lockt den anderen Hund damit. Und wenn er ganz nahe ist, rennt sie weg. Also hat sie schon wieder ihren Willen bekommen und das rennen geht weiter.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ach Mischling, auch das habe ich schon probiert. Dann kam ich mir als Verlierer vor weil sie ja dann doch wieder rennen durfte. Und wenn ich mit der Nachbarin und ihrem Hund spazieren gehe, kann ich nicht einfach sagen, dass ich wieder heim gehe weil Cindy so bellt.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Du sollst ja auch nicht wieder heim mit ihr ;). Ruf sie zu dir, wenn sie nicht kommt fang sie über die Schlepp ein. Dann lässt du sie ein Kommando machen, das sie gut kann und bei dem sie sich kurz auf die konzentriert (zum Beispiel Sitz) und auf dein Kommando darf sie wieder laufen.
Wie alt ist sie denn im Moment? Wie sieht es mit einer Hundeschule aus?

LG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Cindy ist 3 Jahre alt und durch das kühle Wetter unheimlich gut drauf. Ich kriege sie durch nichts KO. Wenn wir 2 Stunden unterwegs sind, machen wir alles, von Toben bis Kommandos und Nasenarbeit. Die BH hatte ich abgebrochen.
 
fewyn

fewyn

Registriert seit
09.10.2011
Beiträge
306
Reaktionen
0
TanteM,ich finde das was Mischlig schreib sehr gut und von jetzt auf gleich klappen doch die wenigsten Dinge;)Alles was man seinem Hund beibrigt,muß geübt werden und das kontonoierlich.
Es ist sicherlich oft nervig,aber zum Erfolg kommt man nur wenn man da konsequent übt;)
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
ja, fewyn, die liebe Geduld und Konsequenz. Ich weiß es und übe an mir. Doch wenn Cindy mit der Bellerei so nervt, dann vergesse ich die geduld. Da ich auch gelernt habe, dass man ein Kommando nur einmal geben soll, gebe ich immer zu schnell auf.
Mit der Schlepp werde ich es mal versuchen.
 
fewyn

fewyn

Registriert seit
09.10.2011
Beiträge
306
Reaktionen
0
Ja Geduld zu haben ist oft nicht leicht und ich kann mir vorstellen,das das Bellen oft an die Nerven geht.Aber,gerade deswegen mußt du dran bleiben damit dies aufhört.
Ich wünsche dir viel Erfolg und berichte mal wie es läuft,ok?
GLG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Kurzes Statement von heute früh:
Schlepp ist zu kurz, die Hunde können nicht richtig rennen und einer verhedderte sich immer.
Cindy bellt, ich locke sie. Anderer Hund war schneller weil noch verfressener. Cindy wird sauer, doch der andere Hund drängt sich so nah an mich, dass ich nur zwei abgebrochenen Nägel bekommen hatte, aber meinen Hund noch immer nicht an der Leine.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Da ich auch gelernt habe, dass man ein Kommando nur einmal geben soll,
Das stimmt nur bedingt. Das Ziel ist es, dass dein Hund beim ersten Ruf kommt und das Kommando sofort befolgt, in der Lernphase ist das aber eher unrealistisch. Es kommt nur darauf an, dass du das Kommando auch durchziehst und nicht denkst "ich rufe, die kommt nicht, lass ich sie halt machen". Wenn du etwas sagst muss es auch befolgt werden und wenn es eine Stunde dauert ;).

Vielleicht ist die Ablenkung einfach noch zu viel. Folgt sie denn zuverlässig, wenn du mit ihr alleine bist? Wie viele Hunde waren denn heute früh dabei? Appelliere auch an die anderen Hundebesitzer, dass sie ihren Hund zu sich rufen, das macht es dir einfacher. Wie in der Welpengruppe eben ;).

LG
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Alles klar, Mischling, dann werde ich mich durchsetzen und das Kommando öfters geben.
Wenn wir aleine unterwegs sind, ist sie sehr auf mich fixiert und hört auf´s erste Wort. Die meiste zeit genügen nur Handzeichen.
Es ist eigentlich immer nur ein Hund, den wir treffen. Unterschiedliche, aber nur einer. Heute morgen hatte ich den anderen HH gebeten, ihren Hund mal von mir wegzurufen, sonst hätte ich meine nicht anleinen können. Als ich sie an der Leine hatte und sie ruhiger war, leinte ich sie wieder ab. Und kaum war sie frei, lief sie zu dem Hund und forderte ihn wieder lautstark zu einem Rennen auf.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wenn sie die Kommandos kennt und befolgt ist das schon einmal sehr gut, dann geht es nur noch um Übung und Routine. Aber eine Aufforderung zum Rennen ist doch völlig in Ordnung, auch wenn sie dabei bellt. Das ist eine Sache von hündischer Kommunikation und das darfst du ihr nicht nehmen, sonst bekommt sie noch ganz andere, soziale Probleme mit anderen Hunden.
Wenn sie stets so überdreht ist würde ich vielleicht mal beim Hundekontakt ansetzen: Zum einen finde ich es dann wichtig, dass sie ein Vorbild hat, das heißt einen etwas älteren, ruhigeren und folgsamen Hund, der sie dann auch einmal kurz zurechtweist (durch kurzes Knurren oder eine reine Drohgebärde des Körpers, kein Kampf/Gerangel!). Zum anderen würde ich versuchen, sie schon vor dem gemeinsamen Spaziergang etwas auszulasten, also ein bisschen spazieren, dann eine kurze Kopfübung und dann noch einmal fünf Minuten laufen und schnüffeln, damit sie wieder runter kommt. Dann trefft ihr euch zum laufen, aber gesittet. Das soll heißen, ihr geht ein paar Meter nebeneinander her, Hunde angeleint, bis beide sich mehr oder weniger ignorieren und eben ruhig sind. Dann lässt du sie spielen, aber nicht indem du sie absitzen und ewig warten lässt, sondern du machst sie einfach ganz unbemerkt beim laufen los. Sonst steigerst du wieder ihre Anspannung und die Vorfreude übermannt sie vielleicht. Danach machst du weiter wie bisher beschrieben ;).

Liebe Grüße
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Alles klar, danke!
Ich habe nichts gegen eine Spielaufforderung, doch sie bellt so lange, bis sie gewonnen hat und der andere Hund mit ihr rennt. Ab und zu ist der andere Hund so genervt, dass die Beiden miteinander kämpfen. Bis jetzt war es kein ernster Kampf. Auch bei älteren Hunden versucht sie es mit der Aufforderung und hört einfach nicht auf. Die anderen HH gehen dann lieber weil man sich nicht unterhalten kann.Sie bellt dann sogar im Platz. Auch nach einem stundenlangen Spaziergang tut sie so, als ob sie gerade aus der Haustüre kommt und seit Tagen nicht mehr getobt hat. Viele Hunde sind eingeschüchtert, wenn so ein Kläffhannes kommt, doch Cindy gibt nicht auf. Sobald dieser Hund sich entfernt, treibt Cindy ihn bellend zu uns zurück.
Also bleibt uns nichts anderes übrig, als allein unsere Runden zu drehen und es nur bei kurzen Begegnungen zu belassen.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

heute haben wir die Pfeife zum ersten Mal draußen benutzt. Ohne Ablenkung klappt es dank Frolic super!
Als sie von Weitem einen Fuchs gesehen hatte, mußte ich doch sehr lange pfeifen und rufen, bis sie den Blick zu mir wendete und kam. Sie wollte zwar nicht hin, doch wenn sie etwas ins Visir genommen hat, ist es schwer an sie bzw ans Ohr zu gelangen. Während des Spiels mit einem anderen Hund habe ich deshalb die Pfeife stecken gelassen. Ich habe sie dann nur gerufen. Sie kam dann, ist aber an mir vorbeigesaust. Wenn sie sich allerdings auf die Lauer legt und einen "Angriff" starten will, hört sie mich nicht mehr.

Kleiner Sieg für mich, aber immerhin.

LG, TanteM
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hundepfeife

Hundepfeife - Ähnliche Themen

  • Hundepfeife

    Hundepfeife: Huhu :) Ich habe Gestern angefangen mit der Hundepfeife zu arbeiten, klappt auch schon ganz gut, jetzt habe ich aber einige fragen dazu... Wie...
  • Die Hundepfeife

    Die Hundepfeife: Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Hundepfeife. Und zwar möchte ich die Pfeife benutzen um meinen Hund das KOMM beizubringen. Ich möchte für...
  • Hundepfeife

    Hundepfeife: was haltet ihr davon ??
  • Hundepfeife...

    Hundepfeife...: Hallo, habe mir Heute Billig(1€) eine Hundepfeife gekauft. Ich habe sie mal ausprobiert und Max(Mein Hund) reagiert darauf aber irgendwie finde...
  • Hundepfeife

    Hundepfeife: Hallo, habe vorhin bei Vox "Martin Rütter den Hundeprofi gesehen". Dort hat er mit einer Hundepfeife als Rufsignal gearbeitet. Dies würde ich bei...
  • Hundepfeife - Ähnliche Themen

  • Hundepfeife

    Hundepfeife: Huhu :) Ich habe Gestern angefangen mit der Hundepfeife zu arbeiten, klappt auch schon ganz gut, jetzt habe ich aber einige fragen dazu... Wie...
  • Die Hundepfeife

    Die Hundepfeife: Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Hundepfeife. Und zwar möchte ich die Pfeife benutzen um meinen Hund das KOMM beizubringen. Ich möchte für...
  • Hundepfeife

    Hundepfeife: was haltet ihr davon ??
  • Hundepfeife...

    Hundepfeife...: Hallo, habe mir Heute Billig(1€) eine Hundepfeife gekauft. Ich habe sie mal ausprobiert und Max(Mein Hund) reagiert darauf aber irgendwie finde...
  • Hundepfeife

    Hundepfeife: Hallo, habe vorhin bei Vox "Martin Rütter den Hundeprofi gesehen". Dort hat er mit einer Hundepfeife als Rufsignal gearbeitet. Dies würde ich bei...