Verzweifelt...

Diskutiere Verzweifelt... im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo und guten Abend. Da ich nun nicht mehr weiter weiß wende ich mich mal wieder an euch. Unsere Katze leidet seit langem unter extremen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
Hallo und guten Abend.

Da ich nun nicht mehr weiter weiß wende ich mich mal wieder an euch.
Unsere Katze leidet seit langem unter extremen Schnupfen, Husten und auch Atemnot. Alle Symptome sprechen für einen chronischen Katzenschnupfen. Jegliche Tierarztbesuche und auch ein Besuch in der Tierklinik halfen nicht weiter. Es wurde nie eine wirkliche Diagnose gestellt, nur immer und immer wieder neue Behandlungen vorgenommen. Sie hat alles bekommen, angefangen bei Antibiotika, über Antiallergika und auch immunstärkende Medikamente. Wir
haben zahlreiche Bluttests hinter uns und auch wenn die Tierärzte immer nur um den heißen Brei geredet haben liegt für mich die Sache auf der Hand. Die Katze frisst, sie schmust, sie geht raus und verhält sich auch sonst normal. Die Krankheit wurde von Tag zu Tag schlimmer und sie hat zunehmend abgebaut. Letztenendes sind wir dann noch einmal zum Ta gefähren um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Es war erbärmlich sie jeden Tag so mit anzusehen. Und was bekommen wir dann zu hören? Die Katze wäre im Allgemeinzustand normal, sie könne nur eine totkranke Katze einschläfern oder in dem Fall dass das Umfeld der Katze gefährdet wäre, und beides liegt hier nicht vor. Es wäre zwar eine große Belastung für beide Seiten aber sie könne nichts machen. Außer die ganzen Untersuchungen noch einmal von vorn. Also sind wir wieder nach Hause.. Seit unsere Katze so krank ist verlässt sie das Haus nur noch um ihr Geschäft zu verrichten, auch allgemeint ist sie vorwiegend drin sobald es draußen kälter wird. Nun fehlt seit 4 Tagen jegliche Spur von ihr. Ich habe von Freunden gehört dass Tiere, vor allem Katzen und Hunde weggehen um zu sterben. Ich mache mir erhebliche Sorgen und frage nun euch, ob ihr mit soetwas Erfahrung habt. Sollte ich sie früher oder später tot auffinden, dann sollte die Tierärztin anfangen zu beten..:evil:

Liebe Grüße,
Chat.Sauvage
 
29.11.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Ich hätte jetzt ehrlich gesagt, eine so kranke Katze nicht rausgelassen, leider stimmt es, dass sich manche Tiere auch zum Sterben zurückziehen.

Was habt ihr bisher unternommen: Wurden schon alle Nachbarn abgeklappert? Alle Gartenhäuser, Garagen und Keller in der Umgebung überprüft, ob sie sich wo verkrochen hat? TÄ und Tierheime in der Umgebung informiert???

Wurde sie auch schon mit Ultraschall untersucht und geröngt? Liegen da Wassereinlagerungen vor? Hat sie schon mal eine Ausschlussdiät bekommen um Allergien auszuschließen? Wurde probiert die Art des Erregers für den Katzenschnupfen zu bestimmen?
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
Danke für die Antwort.

Unsere Katze wurde wirklich komplett untersucht und auch geröntgt, da konnte man nichts erkennen. Eine Allergie wurde zu 100% ausgeschlossen.Die einigen zwei Erreger von dem wir wissen sind die Caliciviren und Herpesviren. Herpesviren hat sie nur ganz gering, weshalb auch die Augen nicht betroffen waren. Verursacht wurden dadurch nur Röcheln, Husten und Atemnot sowie starker Schnupfen. Die TÄ hat auch von sich aus einen normalen Katzenschnupfen ausgeschlossen, weil kein Medikament angeschlagen hat. Über ein Jahr ist sie jetzt in Behandlung und auser sie zu erlösen blieb uns nichts mehr. Den chronischen Katzenschnupfen bekommen ja Tiere in der Regel durch ein schwaches Immunsystem, Stress und auch mit zunehmendem Alter. Alles liegt bei uns vor. Wir haben eine zweite Kätzin, die noch sehr jung ist, jetzt zwei Jahre. Die beiden mögen sich nicht sonderlich. Die kleine hat immer versucht mit der Alten zu spielen, die sich das aber nicht gefallen lies. Größere Streitereien sind zwar nie entstanden, trotzdem glaube ich dass sie enorm unter stress stand. Ein schwaches Immunsystem wurde bei ihr schon festgestellt, sie hat ein paar mal Immunstärkende Medikamente bekommen, welche die Krankheit abgelindert haben, weil der Körper wieder Kraft hatte um dagegen zu kämpfen. Aber das hat auf Dauer auch nicht viel gebracht. Du sagst ja, wir hätten die Katze nicht mehr raus lassen dürfen. Haben wir anfangs gemacht. Versuch mal eine Katze die neun Jahre immer nach draußen gegangen ist drinnen zu halten. Sie ist auch nicht aufs Katzenklo gegangen. Der Grund, warum sie überhaut noch nach draußen durfte war auch der, weil sie eigentlich immer nur 5 bis 10 Minuten draußen war um ihr Geschäft zu verrichten.. Alle Nachbarn wurder gefragt, die 3 TÄ in der Umgebung wissen bescheid, wir haben Zettel ausgehangen und auch das einzige Tierheim in der Nähe haben wir angerufen. Zudem laufe ich fast jeden Tag hier im Dorf und im Wald, aber es fehlt jede Spur von ihr..


Liebe Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Verzweifelt...

Verzweifelt... - Ähnliche Themen

  • Bin verzweifelt :(

    Bin verzweifelt :(: Hallo ihr lieben, Meine Katze Laila (2) ich weiß einfach nicht was meiner laila fehlt sie hatte jetzt 3 mal husten Anfälle eigentlich bin ich...
  • Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik

    Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik: Hallo Zusammen, ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und hab das Gefühl, nicht mehr beurteilen zu können, was richtig und was falsch ist. Luna...
  • Verzweifelt !

    Verzweifelt !: Hallo zusammen, ich bin verzweifelt. Mein Kater 10 Jahre alt, kastriert hat seit einer Woche einen sehr dicken Bauch. Ich habe natürlich...
  • Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen

    Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen: Hey ihr lieben, eine Freundin von mir will ihre Katze (wohl nächstes Jahr) unbedingt "mal Kinder kriegen lassen". Ich hab jetzt drei mal mit ihr...
  • Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!

    Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!: Guten Abend liebe Tierliebhaber! Ich bin neu hier und hab auch gleich ein großes Problem :( Mein ca. 4 Monate junger Kater "Chiki" kratzt sich...
  • Ähnliche Themen
  • Bin verzweifelt :(

    Bin verzweifelt :(: Hallo ihr lieben, Meine Katze Laila (2) ich weiß einfach nicht was meiner laila fehlt sie hatte jetzt 3 mal husten Anfälle eigentlich bin ich...
  • Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik

    Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik: Hallo Zusammen, ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und hab das Gefühl, nicht mehr beurteilen zu können, was richtig und was falsch ist. Luna...
  • Verzweifelt !

    Verzweifelt !: Hallo zusammen, ich bin verzweifelt. Mein Kater 10 Jahre alt, kastriert hat seit einer Woche einen sehr dicken Bauch. Ich habe natürlich...
  • Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen

    Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen: Hey ihr lieben, eine Freundin von mir will ihre Katze (wohl nächstes Jahr) unbedingt "mal Kinder kriegen lassen". Ich hab jetzt drei mal mit ihr...
  • Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!

    Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!: Guten Abend liebe Tierliebhaber! Ich bin neu hier und hab auch gleich ein großes Problem :( Mein ca. 4 Monate junger Kater "Chiki" kratzt sich...