An alle Tiere, denen ich kein schönes Leben bieten konnte...

Diskutiere An alle Tiere, denen ich kein schönes Leben bieten konnte... im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo! Diesen Beitrag wollte ich allen meinen Tieren widmen, denen ich leider kein schönes Leben bieten konnte. Es nützt nichts, sich für die...
CheshireLou

CheshireLou

Registriert seit
11.11.2011
Beiträge
451
Reaktionen
0
Hallo!

Diesen Beitrag wollte ich allen meinen Tieren widmen, denen ich leider kein schönes Leben bieten konnte.
Es nützt nichts, sich für die falsche
Haltung zu entschuldigen, denn leider sind diese Tiere bereits schon lange tot.
Es tut mir trotzdem im Herzen weh, wenn ich daran denke, was ich früher alles falsch gemacht habe.
Ich habe zwar aus meinen Fehlern gelernt, aber diese Tiere tun mir so unglaublich leid.
Ich weiß teilweise nicht, wie ich mit diesen Schuldgefühlen umgehen soll, gutmachen kann ich es leider ja nicht mehr.
Hat jemand von euch vielleicht Tipps?

LG,

CheshireLou
 
01.12.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Violette

Violette

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
96
Reaktionen
0
wieviele tiere hattest du denn ?
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.781
Reaktionen
1
Man kann es leider nicht rückgängig machen. Viele von uns haben wohl falsch angefangen. Wichtig ist, dass du es jetzt besser machst!

Halte deine Tiere gut, und nimm Notfalltiere aus Tierheimen etc. statt Tieren aus Zoohandlungen oder von Züchtern auf. Damit hast du schonmal einiges getan und diese Tiere werden es dir danken :)
 
A

Amalia

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
3.061
Reaktionen
0
Dass du es jetzt besser machst, das zählt.
Man wird beim ersten Tier/den ersten Tieren immer ein Fehler machen. Manchmal größere, manchmal kleinere.
Aber dafür gibt es ja auch das Forum hier. Damit wir hier lernen können, wie wir es besser machen können.
Und das machst du ja jetzt offensichtlich... ;)
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
ändern kann man daran nachträglich ja nichts mehr.. und es ist doof für die tiere..
ABER: das wichtigste ist ja, das du aus deinen fehlern lernst! (da gibt es leider immernoch zu viele, die das nicht tun (wollen))
:(
das ist schonmal super! ;)
 
Willi-M

Willi-M

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Hallo!

Diesen Beitrag wollte ich allen meinen Tieren widmen, denen ich leider kein schönes Leben bieten konnte.
Es nützt nichts, sich für die falsche Haltung zu entschuldigen, denn leider sind diese Tiere bereits schon lange tot.
Es tut mir trotzdem im Herzen weh, wenn ich daran denke, was ich früher alles falsch gemacht habe.
Ich habe zwar aus meinen Fehlern gelernt, aber diese Tiere tun mir so unglaublich leid.
Ich weiß teilweise nicht, wie ich mit diesen Schuldgefühlen umgehen soll, gutmachen kann ich es leider ja nicht mehr.
Hat jemand von euch vielleicht Tipps?

LG,

CheshireLou
Hmmm ... was soll man dazu sagen? Deine Beschreibung lässt zuvieles offen, um sich ein konkretes Bild machen zu können.
Die erste Frage die sich mir aufdrängt ist: Warum hast Du Deine Tiere falsch gehalten? Aus Unwissenheit, Bequemlichkeit oder aus noch ganz anderen Gründen? Ich will Dir neben Deinen Schuldgefühlen keine Vorwürfe machen, aber man schafft sich erst Tiere an, wenn man sich vorher über sie selbst und deren Haltung informiert hat. Die Anschaffung eines Tieres muss gründlich überlegt und nach allen Seiten abgewägt werden. Kein Tier sollte einfach aus einer Laune heraus angeschafft werden, denn dann stellt man nachher fest, das man mit der Haltung und dem Umgang möglicherweise überfordert war. Wir alle sind für die uns anvertrauten Tiere verantwortlich und das gilt auch für deren Haltung.

Natürlich macht jeder mal etwas falsch und man lernt auch mit der Zeit dazu, aber etwas falsch machen und vieles falsch machen ist Zweierlei.
Du hast recht, es nutzt nichts, sich jetzt für die falsche Haltung zu entschuldigen, davon haben diese Tiere nichts mehr. Aber es spricht sehr für Dich, dass Du jetzt im Nachhinein wenigstens erkannt hast, viele Fehler gemacht zu haben und wenn es Dir jetzt im Herzen weh tut und Du auch Schuldgefühle hast, dann hast Du daraus bestimmt etwas gelernt. Es bleibt für Dich nur, es ab jetzt besser bzw. richtig zu machen und künftige Tiere so zu halten und zu pflegen, wie es sein muss!
Es nutzt Deinen Tieren jetzt auch nichts mehr, wenn Du Dich jetzt irgendwie (tier-)caritativ engagierst (z.B. im Tierheim oder so), aber vielleicht wäre das ein Weg für Dich, Deine Schuldgefühle abbauen zu können?

Gruß

Willi
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Ich denke es gibt sehr wenige Menschen, die noch keine Fehler in der Tierhaltung gemacht haben!
Viele machen Fehler, die wenigsten geben es zu und lernen drauß! Das du es zugibst und auch drauß gelernt hast, rechne ich dir hoch an.

Auch hier im Forum gibt es immer wieder leute, die sich anmelden, ihre haltung beschreiben, die total falsch ist, sich aber nichts sagen lassen und es weiter so machen.

Auch ich habe früher viele Fehler gemacht, ich war Jung und wuste es nicht besser. Heute würden mir solche Fehler nicht nochmal passieren.
 
CheshireLou

CheshireLou

Registriert seit
11.11.2011
Beiträge
451
Reaktionen
0
Danke!
Nun, was mir am meisten leid getan hat war meine erste Ratte, die ich im Grundschulalter bekam und die alleine leben musste.
Einen meiner Hamster und ein paar weitere Ratten habe ich auf viel zu kleinem Raum gehalten.
Ich würde so etwas auch nie wieder tun!
Ich werde aber auf jeden Fall versuchen, meine Kinder (falls es mal so weit kommen sollte!) in der artgerechten Haltung zu unterstützen und sie nicht die gleichen Fehler machen zu lassen, wie ich damals.
 
xsofiixx

xsofiixx

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
Oh kenn ich ;(
Meine ersten 3 Hamster wurden auch grottenschlecht gehalten ! Warum ? Mit 6/10 Jahren hinterfragt man nunmal nicht. Ich möchte irgendwann unbedingt wieder einen Hamster, ich will das alles wieder gut machen, leider kann ich das nicht. Ich weiß das vorallem hamster auch sehr schlecht gehalten werden, es macht sich keiner gedanken darüber ob die standart größe der Tierhandlungen den groß genug ist, Knabbern an den Gittern scheint völlig normal...und das Hamster wirlich tief unter die erde buddeln wusst ich bis vor ein paar Monaten auch noch nicht. Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin hier her gekommen zu sein, auch wenn meine anfänge hier nicht ganz einfach waren und auch ich sehr stur war...

Naja, jedenfalls hab ich meine 3 hamster und auch meine 3 ratten falsch gehalten, mein Kater musste sterben weil er KiteKat alias Mist zu fressen bekam und ich bekomme meine mam einfach nicht davon überzeugt das es falsch ist, ich hab so sehr angst das es für meine große (5Jahre) auch schon zu spät ist, meine mam ändert die Ernährung einfach nicht. Ich bin 15...ich hab keine ahnung... :/
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe auch viele meiner früheren Tiere falsch gehalten. Von Freunden abgeguckt, auf den Zooladen gehört etc. Klar hat jeder mal was falsch gemacht.
Niemand ist unschuldig, denke ich. Wenn man klein ist, dann kommt man meistens auch nicht auf die Idee im Internet, nach der richtigen Haltung zu schauen, außer wenn man Eltern hat die im Tierschutz oder so sind ;)
Ich habe auch immer mal schuldgefühle, aber man kann es halt nicht ändern. Das wichtigste ist, wie die anderen schon sagten, dass man es nun richtig macht :)
 
A

annilea

Registriert seit
05.12.2010
Beiträge
572
Reaktionen
0
Hey,

Ich denke, wenn man jung ist weiß man einfach nicht viel über die richtige Haltung und ist schon Mal froh, wenn die Eltern einem erlauben ein Tier zu halten. Ich bin auch (erst) 14 Jahre alt.

Ich habe Anfang des Jahres ein Kaninchen von einer Freundin übernommen. Es wurde in einem kleinen Käfig ohne Partner gehalten. Sie hat sich nicht mehr um das Kaninchen kümmern wollen und deshalb jemanden gesucht, der es übernimmt. Ich habe dann meine Eltern überredet, dass ich Bunny bekomme. Meine Freundin wusste noch nicht einmal ob SIE ein Mädchen oder ein Junge war. Bei mir war Bunny dann auch erst in einem kleinen Käfig. Aber ich hab mich dann schlau gemacht. Erstmal sind wir dann zu einem TA gefahren und sie untersuchen lassen, ob es ihr auch gut geht und welches Geschlecht sie hat. Dann habe ich mit meinem Vater ein großes Gehege gebaut und wir haben einen Partner aus dem Tierheim geholt. Meine beiden Ninis verstanden sich sofort perfekt und sind ein Herz und eine Seele. Sozusagen gesucht und gefunden.
Ich habe mich auch sehr gefreut, dass die beiden sich gleich verstanden haben, weil Buttons schon einmal vermittelt wurde aber zurück gebracht wurde, weil er sich mit dem Kaninchen nicht verstanden hat und die Leute es nicht nochmal versucht haben.

Nächstes Jahr möchte ich das Außengehege noch vergrößern damit die beiden noch mehr Platz haben.
 
Willi-M

Willi-M

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Natürlich kann man keinem Kind einen Vorwurf machen, wenn es sich nicht ausreichend genug über die Haltungsbedingungen etc. eines Tieres informiert hat, das versteht sich von selbst. Aber: Jedes Kind hat Eltern und diese sind auf jeden Fall in der Pflicht sich zu informieren, bevor sie ihrem Kind ein Tier erlauben.

LG
Willi
 
Violette

Violette

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
96
Reaktionen
0
siehe jetzt das hier und jetzt und nicht das was einmal war, denn man kann ja auch nicht das schiksal zurückdrehen, oder das leben, geh positiv vorwärts und tu dein bestes für deine jetzigen tiere
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
ich glaub auch, dass so ziemlich jeder mal falsch angefangen hat. auch wenn man sich schon jahrelang informiert, man wird nie auslernen ;)
es ist so toll, dass du deine Fehler erkannt hast und das jetzt als Chance nutzt es besser zu machen :clap:


@xsofiixx:
[VERSTECK]
[...] mein Kater musste sterben weil er KiteKat alias Mist zu fressen bekam und ich bekomme meine mam einfach nicht davon überzeugt das es falsch ist, ich hab so sehr angst das es für meine große (5Jahre) auch schon zu spät ist, meine mam ändert die Ernährung einfach nicht. Ich bin 15...ich hab keine ahnung... :/
mit deiner Großen meinst du auch eine Katze oder?

meine Mum denkt auch, dass Trockenfutter so toll ist zum Zahsteinabrieb :x sie hat sich nicht überzeugen lassen. (für sie ist es einfach nur praktisch, weil man noch weniger arbeit hat, als beim Dosenöffnen :eusa_doh: ich denke, sie interessiert es einfach nicht)
seit ich das mit der Ernährung erfahren habe, und meine mum nicht mitmachen wollte kümmer ich mich einfach selbst drum.
-> habe seit dem das Nassfutter mit meinen Taschengeld bezahlt. und auch hier hat es nochmal eine (im Vergleich) kurze Zeit gedauert, bis ich anfing auch auf die Zusammensetzung zu achten.
die Katze war damals auch übrigends fast 5 Jahre jung und hat die Umstellung richtig genossen ;) sie isst viel lieber das Nassfutter und das Trockefutter verstaubt seit dem :eusa_shhh:
wenn man bedenkt, dass die Katzen auch gern mal 18Jahre alt werden, ist sie ein junger Hüpfer :lol:
das tolle ist, dass sie dadurch viel gesünder lebt und sich deine Eltern somit die extrem hohen Tieraztkosten sparen :lol:[/VERSTECK]
 
A

Adriana

Registriert seit
13.12.2011
Beiträge
91
Reaktionen
0
Du kannst Geschehenes nicht ungeschehen machen,
aber jeder nächste Schritt
ist mutiger und bedachter.
 
Thema:

An alle Tiere, denen ich kein schönes Leben bieten konnte...

An alle Tiere, denen ich kein schönes Leben bieten konnte... - Ähnliche Themen

  • Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt ihr einen anderen Weg?

    Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt ihr einen anderen Weg?: Für uns alle ist es schmerzhaft einen geliebten Vierbeiner gehen zu lassen. Doch was dann? Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt...
  • Kontakt zum geliebten Tier aufnehmen?

    Kontakt zum geliebten Tier aufnehmen?: Hallo zusammen, es ist nun fünf Wochen her und ich kann es immer noch nicht ganz fassen... ich hatte Urlaub und konnte mich erholen und dachte...
  • das geliehene Tier

    das geliehene Tier: Das geliehene Tier... „Ich will dir ein Tier für eine Weile leihen“, hat mal ein Engel zu mir gesagt. „Damit du es lieben kannst, solange es lebt...
  • Kitty´s Sternen-Tiere

    Kitty´s Sternen-Tiere: hallo, Auch ich möchte meinen Sternen-Kindern einen Treat widmen. Ich möchte zeigen, hey es gab sie und sie waren alle Wunderbar! Als erstes mein...
  • Hier ein Thread für alle meine Tiere, die mein Leben verschönert haben

    Hier ein Thread für alle meine Tiere, die mein Leben verschönert haben: Ich möchte gerne ein kleines Andenken, für all meine Tiere die mein Leben begleitet haben und an die ich immer sehr gerne denke und die alle in...
  • Hier ein Thread für alle meine Tiere, die mein Leben verschönert haben - Ähnliche Themen

  • Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt ihr einen anderen Weg?

    Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt ihr einen anderen Weg?: Für uns alle ist es schmerzhaft einen geliebten Vierbeiner gehen zu lassen. Doch was dann? Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt...
  • Kontakt zum geliebten Tier aufnehmen?

    Kontakt zum geliebten Tier aufnehmen?: Hallo zusammen, es ist nun fünf Wochen her und ich kann es immer noch nicht ganz fassen... ich hatte Urlaub und konnte mich erholen und dachte...
  • das geliehene Tier

    das geliehene Tier: Das geliehene Tier... „Ich will dir ein Tier für eine Weile leihen“, hat mal ein Engel zu mir gesagt. „Damit du es lieben kannst, solange es lebt...
  • Kitty´s Sternen-Tiere

    Kitty´s Sternen-Tiere: hallo, Auch ich möchte meinen Sternen-Kindern einen Treat widmen. Ich möchte zeigen, hey es gab sie und sie waren alle Wunderbar! Als erstes mein...
  • Hier ein Thread für alle meine Tiere, die mein Leben verschönert haben

    Hier ein Thread für alle meine Tiere, die mein Leben verschönert haben: Ich möchte gerne ein kleines Andenken, für all meine Tiere die mein Leben begleitet haben und an die ich immer sehr gerne denke und die alle in...