Futtertiere !? :)

Diskutiere Futtertiere !? :) im Frettchen Ernährung Forum im Bereich Frettchen Forum; Huhuuuu, ich bin Lena und bin 13 jahre alt. Ich habe vor mir Frettchen zuzulegen und hab auch schon viel gelesen. Aber was mir am meisten sorgen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
X

xoxoLenaxoxo

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Huhuuuu, ich bin Lena und bin 13 jahre alt. Ich habe vor mir Frettchen zuzulegen und hab auch schon viel gelesen. Aber was mir am meisten sorgen macht, sind die futtertiere. ich habe einen hamster
und früher mäuse. ich würde sie zwar verfüttern, aber es würde
mich echt seeeeehr viel überwindung
kosten. Kann man mäuse und küken nich vielleicht in einer anderen form kaufen?
also ich mein damit halt das man das tier nicht mehr erkennt. ich will sie aber auf garkeinen fall ganz weglassen,
weil ich gelesen habe das sie wichtig und sehr gesund sind für frettchen.
Wie viele futtertiere brauchen sie am tag ?
Also Rinderherz, Hähnchenhälse und sowas ist garkein problem weil meine Hunde 'gebarft' werden.
vielleicht sagt euch das ja was. falls nicht, das heißt das die Hunde nur rohes fleisch bekommen,(da stehen rinderherz und Hähnchenhälse auf dem täglichen Speisseplan, aber auch noch viel mehr) denn unsere hunde haben viele allergien und sowas deshalb ist trockenfutter Gift für sie.
Kann man Frettchen auch (grüner) Blättermagen geben ?
Wär' echt nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet :')
liiiebe grüße
Lena
 
05.12.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Futtertiere !? :) . Dort wird jeder fündig!
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
4.334
Reaktionen
0
Hallo,

du kannst Frettchen alles an Rohfleisch geben, außer (Wild-)Schwein. Aber das wirst du ja sicher von den Hunden kennen, die dürfen das ja auch nicht.

Futtertiere sollten - wie du ja anscheinend weißt - auf jeden Fall gegeben werden. Aber wie meinst du das mit "in anderer Form, das man es nicht mehr erkennt"? Mir würde da nur püriert einfallen, aber du müsstest sie ja wohl oder übel selbst pürieren und da ist es einfacher, es denn Frettchen ganz zu geben. Mal abgesehen davon, dass da ein wichtiger Teil der Futtertierfütterung (es ist gut für die Zähne, wenn sie dran rumkauen müssen) verloren geht.
Mich hat es anfangs auch Überwindung gekostet (habe früher auch Hamster,... gehalten), aber man gewöhnt sich daran. Die Frettchen brauchen es, da sollte egal sein, in welcher Form man das verfüttert. Auch das Rind, deren Filet man verfüttert (oder selber isst) hatte Fell, Augen, ein Hirn ;)

Futtertiere kann man ruhig öfter geben (trotzdem natürlich auf Abwechslung achten), da kann man nämlich nicht viel falsch machen. Bei reiner Fleischfütterung kann es schnell zu Mangelerscheinungen kommen (aber auch das kennst du sicher von den Hunden), wenn man nicht die richtigen Nährstoffe in richtiger Menge zuführt. Bei Frettchen kann man sich da gut ans Katzenbarf halten. Sie hätten in der Natur ein ähnliches Beuteschema (kleine Vögel und Kleinsäuger) und daher auch einen ähnlichen Nährstoffbedarf.

Darf ich dir auch noch ein paar Fragen stellen? :D
Hast du dir Frettchen denn schonmal live angesehen? Falls nicht, würde ich dir auf jeden Fall dazu raten, mal bei einem erfahrenen Frettchenhalten probeschnuppern zu gehen. Da merkst du schnell, ob du mit dem Geruch und ihrer (doch manchmal sehr rabiaten) Art klar kommst und kannst dir sicher - wenn du vorher Bescheid sagst - mal ansehen, wenn Futtertiere verfüttert werden.
Hast du dir denn schon überlegt, woher die Frettchen kommen sollen?
Kannst du Hamster und Frettchen räumlich komplett trennen?
Wie ist das mit den Hunden bei euch? Kannst du da sicher stellen, dass nichts passiert?
Wie sollen die Frettchen denn bei dir leben?
 
X

xoxoLenaxoxo

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Huhuu,
Erst mal danke für deine Antwort! :)
Ja mit 'in einer anderen Form' meinte ich soetwas wie pürriert oder sowas ähnliches :D

Zu deinen Fragen:
Meine Freundin hat Frettchen und ich gehe mit meiner Mutter die Woche noch zu ihr um das mal anzuschauen.

Die Frettchen sollten aus dem Tierheim sein :) Ich bin aber auch schon an Unis gegangen und hab da Mäuse gerettet mit denen Versuche gemacht worden sind und die sahen schrecklich aus! :/ Vielleicht gibt es da ja auch Frettchen... aber die sind dann wahrscheinlich nicht handzahm.... das sollten sie aber schon sein! Wenn ich auch im Tierheim kein Glück habe, muss ich wohl vom Züchter holen, aber ich werd' nicht aus irgendeiner x- beliebigen Hobbyzucht holen. Wenn dann richtig! :D

Mein Hamster steht in unserem Gästezimmer. Aber wir haben nie Gäste die in dem Zimmer schlafen. Die Tür ist immer zu, weil sonst die Katzen auf das Terrarium hüpfen würden und es wahrscheinlich schaffen würden den Deckel runterzuschmeissen.... mehr will ich mir garnicht ausmalen... :?
Mein Hamster würde aber in mein Zimmer kommen und in das 'alte Gästezimmer' würden die Frettchen kommen. Es hat wie ich ausgerechnet habe 16 m².

Ich würde Frettchen langsam an Hunde und Katzen gewöhnen wie wir es mit jedem unserer Tiere gemacht haben wenn es neu dazu kam. Unsere Hunde sind sehr friedlich. Als wir eine unserer Katzen neu geholt haben hat sie bei unserem (weiblichen)Hund an den Zitzen genuckelt. :055: soo süß.
Wenn die Frettchen dann auch lieb sind dürfte es keine Probleme geben. Aber ich denke erst einmal eine Woche nur unter Aufsicht zusammenlassen.
Wenn es nicht funktioniert trennen wir die Wand zwischen dem Gästezimmer und meinem Zimmer (liegen direkt nebeneinander) durch und dann haben die Frettchen ein riiießen Zimmer und dürften dann eben nicht mehr raus.... In dem Fall dürfte dann mein Hamster nicht mehr in meinem Zimmer stehen und würde dann in mein 2. Zimmer kommen :D Es gibt also immer eine Ausweichmöglichkeit.

Wenn es funktionieren würde , dürften die Frettchen im ganzen Haus rumsaussen. Meine Mama arbeitet nur an 2 Tagen in der Woche und ist sonst immer zu Hause weil sie sich ja um das Haus und die ganzen Tiere (wir haben viiieeelee tiere) kümmern muss. Sie wären also nie alleine mit den Hunden und Katzen. In den Keller dürften sie allerdings nicht, weil da der Weinkeller meines Vater ist und Abstellraum. Eben viel Gerümpel. Da könnten sie zu viel kaputt machen :D
An den 2 Tagen, andenen meine Mama arbeitet, können sie ja in ihrem Zimmer bleiben. (nur bist 12 Uhr mittags dann kommt meine Mutter wieder heim.)

Ich habe mir überlegt, weil man es oft sieht, dass Leute ihren Schrank zu einem Frettchenkäfig umbauen mach ich das auch. Mein Schrank ist echt groß und ich würde alle Bretter innen raus machen und so art Etagen einbauen. Also keine kleinen Fächer wie auf manchen Bilder im internet >.<
Der ist dann Tag und Nacht offen.
Achja Nachts müssten die Frettche in 'ihr Zimmer' (hört sich doch echt süß an;))

Ich glaube ich habe schon wieder viel zu oft um den heißen Brei geschrieben.... Tut mir leid :D

Liebe Grüße
Lena

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Achja ich kann deshalb den Schrank umbauen zu einem Frettchenkäfig, weil ich einen neuen bekomme. Der ist zu groß. Ich habe nicht so viel Kleider der nimmt nur unnötig Platz in meinem Zimmer weg.

Och mann ich schaffs echt immer 'um den heißen Brei' herum zuschreiben :D
Sorry nochmal!
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
4.334
Reaktionen
0
Hallo,

na das klingt ja schonmal sehr vielversprechend :D Schau und hör dich doch mal um, ob es in deiner Nähe eine Frettchenhilfe gibt. Tierheime haben - zum Glück - nicht soo häufig Frettchen (im Gegensatz zu Katzen, Hunden und co.), da hast du bei einer Hilfe wahrscheinlich mehr Glück :D

Aber ich denke erst einmal eine Woche nur unter Aufsicht zusammenlassen.
Ich würde sie nie ohne Aufsicht zusammenlassen. Ich hab meine Frettchen seit 2 1/2 Jahren und ohne Aufsicht dürfen sie nie mit dem Hund oder den Katzen zusammen. Wenn ich nicht aufpassen kann (also nachts und wenn niemand zu Hause ist), dann sind die Frettchen in ihrem Zimmer ;)
Ich mach mir da auch weniger Sorgen, dass der Hund "bösartig" ist. Aber Frettchen sind nunmal sehr frech und zwicken auch schonmal einem Hund in die Nase oder die Pfoten. Da muss man halt dann aufpassen, dass er nicht zurückschnappt (und das muss auch gar nicht aggressiv gemeint sein, sondern einfach weil der Hund sich erschreckt). Und bei sehr großen und schweren Hunden kann es natürlich vorkommen, dass er (ganz unabsichtlich) auf ein Frettchen mal drauf steigt, weil sie eben oft um die Beine (oder Hundepfoten) rumwuseln ;)

Aber wie gesagt: Klingt alles super bei dir. 16m² wären im Grunde auch ausreichend (bei Außenhaltung, wo das Gehege ja gleichzeitig der Auslauf ist, sind ja auch 'nur' 10m² vorgeschrieben), aber wenn es mit den vorhandenen Tieren klappt, ist es natürlich schöner, wenn man die Frettchen um sich rum hat *find*
 
X

xoxoLenaxoxo

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Ja wie ich ja geschrieben habe ist meine Mutter immer da und wenn sie eben nicht da ist dann müssen sie in ihr Zimmer :)
Bei uns gibt es eine Tierhilfe die haben auch Frettchen aber die lassen sich nich anfassen... : (
Ich hör mich einfach weiter um!

Danke nochmal für deine Antworten :)
liebe Grüüüüße
Lena ♥
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
4.334
Reaktionen
0
Hallo Lena,

Bei uns gibt es eine Tierhilfe die haben auch Frettchen aber die lassen sich nich anfassen... : (
Eines kannst du mir glauben: Oft geht es schneller als man denkt und schon sitzen wieder neue Frettchen in einer Hilfe. Es muss ja sicher noch viel vorbereitet werden bei euch, oder? Bis ihr damit fertig seid, sitzen vielleicht schon eure Traumfrettchen dort?! :D
Außerdem 'arbeiten' die Mitglieder der Tierhilfe in der Regel ja auch mit den Tieren - die werden vielleicht ja noch zahmer ;)
 
X

xoxoLenaxoxo

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Hoffen wir eben das Beste :)

Und danke nochmal! ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Futtertiere !? :)

Futtertiere !? :) - Ähnliche Themen

  • Pflanzliche Nahrung nur über Futtertiere sicherstellen?

    Pflanzliche Nahrung nur über Futtertiere sicherstellen?: Hallo! Man soll ja Frettchen mit Futtertieren ernähren, unter anderem wohl, weil sie so das vorverdaute Futter von den toten Ratten, Mäusen...
  • Frostfutter/Futtertiere

    Frostfutter/Futtertiere: Hallihallo! Ich bin 22 Jahre alt, und komme aus Hessen. Eigentlich interessieren mich Frettchen schon seit ich 14 war, aber durch meine Eltern...
  • Futtertiere - ein muss?

    Futtertiere - ein muss?: Hallo ihr Lieben, ich lese mich schon einige Zeit über Frettchen schlau, da ich mir diese vielleicht zum Sommer anschaffen möchte. Und da kam...
  • Futtertiere

    Futtertiere: Hallo. Ich bin auf der Suche nach einer Quelle für Frost-Mäuse. Bedingung wäre, dass die Tiere ein relativ artgerechtes Leben hatten, das ist ja...
  • Futtertiere - Ähnliche Themen

  • Pflanzliche Nahrung nur über Futtertiere sicherstellen?

    Pflanzliche Nahrung nur über Futtertiere sicherstellen?: Hallo! Man soll ja Frettchen mit Futtertieren ernähren, unter anderem wohl, weil sie so das vorverdaute Futter von den toten Ratten, Mäusen...
  • Frostfutter/Futtertiere

    Frostfutter/Futtertiere: Hallihallo! Ich bin 22 Jahre alt, und komme aus Hessen. Eigentlich interessieren mich Frettchen schon seit ich 14 war, aber durch meine Eltern...
  • Futtertiere - ein muss?

    Futtertiere - ein muss?: Hallo ihr Lieben, ich lese mich schon einige Zeit über Frettchen schlau, da ich mir diese vielleicht zum Sommer anschaffen möchte. Und da kam...
  • Futtertiere

    Futtertiere: Hallo. Ich bin auf der Suche nach einer Quelle für Frost-Mäuse. Bedingung wäre, dass die Tiere ein relativ artgerechtes Leben hatten, das ist ja...