Vergesellschaftung - Verhalten richtig deuten

Diskutiere Vergesellschaftung - Verhalten richtig deuten im Rennmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Hallo, seit Dienstag bin ich nun stolze Besitzerin von endlich zwei Rennern. *freu* Kanidatin 1: Malia (circa 1 Jahr), war nun schon über zwei...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hallo,

seit Dienstag bin ich nun stolze Besitzerin von endlich zwei Rennern. *freu*

Kanidatin 1: Malia (circa 1 Jahr), war nun schon über zwei Monate alleine, hat vorher einträchtig mit einem älteren Weibchen zusammen gelebt.
Kanidatin 2: Mira (circa 3 Monate), lebte mit Mutter und Schwester zusammen, musste aber die Gruppe verlassen da sie massiv angegangen wurde.

Ich habe ein Trenngitter gebastelt für meinen Plexi-EB, beide Seiten haben eine Miniplattform für Futter und Wasser, je eine Pappröhre und eine Weidenbrücke und sind ca. 15cm hoch eingestreut mit Streu/Hanf/Heu.

So, nun zu meinen Fragen: :D

1. Malia ignoriert Mira die meiste Zeit komplett, obwohl die Kleine ab und an mal
am Gitter sitzt und ganz sehnsüchtig nach drüben starrt.
Ist das normal? Heißt das sie will nichts von Mira wissen oder ist das ein gutes Zeichen? Sie könnte ja auch "fauchend" ins Gitter springen...

2. Mira steckt immer wieder ihr Näschen durchs Gitter und fiept dabei ganz leise. Heißt das jetzt sie will kommunizieren oder Streit anfangen? (im Internet stehen immer nur so wage Beschreibungen zu den Lautäußerungen...:roll:)

3. Gestern sprang Malia auf Mira zu, als diese mal wieder am Gitter saß und "rüttelt" dann am Gitter herum wie bekloppt, sie hatte dabei kein gesträubtes Fell, machte keine (für mich hörbaren!) Geräusche und Mira blieb auch sitzen und piepste weiter. Plötzlich raste Malia wie gestochen wieder weg und begann Heu zu schreddern. War das aggressives Verhalten?

4. Ich hab mir gedacht, ich tausche jetzt wirklich konsequent zwei Wochen, immer morgens und abends die Seiten und dann versuche ich mal ein Zusammensetzen in der Badewanne. Mira scheint ja nicht das Problem zu sein, sie will zu Malia und hat eher Angst vor ihr, wenn die so bekloppt tut, als dass sie sie angreifen wollen würde. (*herrje, was ein Satz*)

Gibt es eindeutiges Verhalten, welches DAGEGEN, bzw. DAFÜR spricht, die Mäuse zusammen zu lassen?
Ist Malias Verhalten (unter 3. beschrieben) da dann eher negativ oder positiv einzuordenen?


Sorry, dass ich so viele Fragen stelle, aber die lieben Kleinen sind echtes verhaltensbiologisches Neuland für mich...:)
Ich meine Fell sträuben und so, ist ja klar, aber ich hab das Gefühl meine Beiden benutzen eher die feinen Nuancen der innerartlichen Kommunikation und die sind für mich echt noch schwer zu erkennen, zumal ich im Internet immer nur Beschreibungen für die "typischen" Sachen (eben Fell sträuben, Knattern, Boxen (geht ja durchs Gitter nicht) etc.) gefunden habe, aus denen ich dann iwie nicht schlau wurde bezogen auf das Getue meiner Mäuse...naja, vielleicht kann mir hier ja jemand helfen? *sehnsüchtig in die Runde schau*
 
08.12.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vergesellschaftung - Verhalten richtig deuten . Dort wird jeder fündig!
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Kann mir keiner helfen??? :(
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.046
Reaktionen
7
Hey,
wie läuft es denn bis jetzt?

Aggressives Verhalten hab ich bei meinen VGs öfter beobachtet...da sprang die eine Maus ans Gitter und hat wie wild dran rumgebissen, sie wollte der anderen Maus wirklich ans Leder o_O
Ansonsten ist das schonmal gut, dass eine Maus die Nähe sucht.

Wie verhalten sie sich, wenn du die Seiten tauschst?
Schlafen sie im Nest der anderen Maus oder zerstören sie es?
Bauen sie ein neues Nest? Wenn ja, wo?
lg
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Puh, schwer zu sagen...irgendwie hab ich das Gefühl sie ignorieren sich die meiste Zeit einfach...

Also durch die "Umbauarbeiten", die beide immer vollführen, machen sie meist auch die Nester kaputt, wobei ich sagen muss, dass Mira ersichtlichere, "schönere" Nester baut als Malia und meistens tut sie das in einem von Malia vorgefertigten Loch...

Malia hingegen räumt halt immer alles um, nicht zwingend gleich nach dem Seitentausch, sondern so im Laufe der Zeit. Und das sie wirklich gezielt das zerstört was Mira baut kann ich auch nicht sagen, zumindest sind die Gangverläufe seit ein paar Tagen immer recht gleich, auch wenn hin und wieder der Ausgang woanders ist und die Pappröhre von links nach rechts und wieder zurück wandert...ist wahrscheinlich dem geringen Platz zu zuschreiben oder? (zumindest tätigte Malia als sie noch alleine war, zwar auch Grabungsarbeiten, aber das meiste blieb dann doch gleich)

Wenn sie sich am Gitter "treffen" gucken sie sich kurz an und dann machen sie beide ihr Ding, Mira hängt inzwischen auch nicht mehr so ersichtlich am Gitter und starrt rüber, sondern beschäftigt sich mit buddeln und knabbern. (sie schien das iwie nicht zu kennen, zumindest hat sie die ersten Tage Bauklötze gestaunt, wenn sie Malias Tunnel gefunden hat und sie gräbt auch erst seit drei Tagen selbst Löcher)

Es ist schon eher schlechter, dass sie sich nicht wirklich füreinander interessieren oder?
Oder ist es nach den "Gitterrüttelanfällen" von Malia eher ein positives Zeichen, dass sie das jetzt nicht mehr macht?

Ach, diese Mäuse verwirren mich...:roll:
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.046
Reaktionen
7
Hm...wie lange hast du sie denn schon am Trenngitter?

Sonst entferne doch noch etwas Streu, damit sie sich miteinander beschäftigen müssen..hört sich so an, als würden sie außer schlafen und schreddern nur die Gänge umgraben.
Ich finde aber das es ein gutes Zeichen ist, wenn sie sich nicht aggressiv verhalten :)
lg
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
also ich habe jetzt auch meine erste Renner-VG hinter mich gebracht, und ich muss sagen, bei mir lief es genauso ab, wie bei dir. Nach dem Seitentausch alles super aufregend, Innenarchitektur weitergeführt und fleißig umgebaut, an den TG gerüttelt und genagt, aber gegenseitiges Interesse war erstmal nicht wirklich vorhanden, jedoch auch keine Agressivität. Interesse kam nach und nach etwas mehr, dass sie sich längere Zeit beschnuppert haben und irgendwann auch versucht haben, sich zu putzen. Ich habe auch ca 3 Wochen vergehen lassen, bis ich sie zusammengesetzt habe, weil ich ihr Verhalten auch nicht wirklich deuten konnte. Es war hier dann doch noch Liebe auf anhieb :clap:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

achso, ich würde auch nicht so hoch einstreuen, so ca 3cm, dass sie sich nicht nur mit Buddeln und Gänge bauen beschäftigen...
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hm, aber sie tun mir halt leid, wenn sie quasi auf dem Trockenen sitzen, irgendwas müssen sie doch den ganzen Tag machen...sie haben schon so wenig Platz und so wenig Einrichtung, wenn ich ihnen jetzt noch das Streu reduziere, dann fressen sie sich aus Langeweile durchs Gitter oder so...

Also gerade eben hatten sie Nasenkontakt durchs Gitter, beide saßen da und haben geschnuffelt, relativ lange ohne Fiepen, ohne Gezeter, dann ging wieder jede Maus ihrer Wege. Das hatte ich so aus den Augenwinkeln auch schon heute morgen beobachtet.

Also ich werde jetzt auf jeden Fall noch mindestens eine Woche warten (seit gestern ist die erste Woche um) und dann dürfen sie mal in die Badewanne. Also Mira ist auf jeden Fall schon auf "Kuschelkurs", die würde sicher gerne öfters und länger am Gitter Nasenstupsen machen, aber Malia ist noch so ein bisschen divenhaft ignorant, wobei sie wie gesagt schon länger nicht mehr rüttelnd am Gitter hing und inzwischen auch Schnupperkontakt duldet...ich hoffe mal, dass wir auf dem richtigen Weg sind! :)

Vielen Dank für die Hilfe!
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
na das hört sich doch zumindest schon mal etwas positiv an. Meine Damen haben mir auch furchtbar leid getan, hab dann immer schön Klorollen und Brennesselwurzeln zum "zerschreddern" reingelegt, dass sie so ein wenig Stress abbauen konnten. Aber wenn sie sich jetzt doch immer mehr füreinander interessieren und auch "ruhiger" reagieren, ist es schon mal ein guter Ansatz. Wünsche auf jeden Fall gaaaanz viel Glück und vor allem Geduld!
Halt uns auf dem Laufenden
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Jap, ich werd euch auf dem Laufenden halten! :D

Eben saßen sie beide im Eingangsbereich ihrer "Haupttunnel" und haben sich geputzt, sich kurz angeguckt und dann sind sie schlafen gegangen.
Sieht so aus, als wären sie jetzt beide im Nest, was die jeweils andere den Tag über gebaut hat und sie machen nicht den Eindruck, als wollten sie noch große Umbauarbeiten leisten heute...

Geduld hab ich denke ich genug. Ich will ja das sie sich verstehen und lieber warte ich ne Woche länger und gehe kein Risiko ein, als dann hinterher noch ein Blutbad zu verursachen...das einzig Schlimme für mich ist eigentlich, dass sie eben so eingeschränkt leben müssen, aber da müssen wir jetzt alle durch! :)
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
ja diese "Renovierungsarbeiten" kenn ich nur zu gut, so nach dem Motto, das hat die andere Maus nicht schön genug gemacht :mrgreen: gibts irgendwelche Neuigkeiten?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Haben sie schon mal durch Gitter "genäselt" oder sich geputzt?

Ich habe jetzt 6 VGs hinter mir, 4 davon erfolgreich, bei 1 ist die eine während der TG-Phase gestorben und was bei der anderen war, weiß ich gar nicht mehr.
Hast du mal ein Bild vom Aquarium? Das was du schreibst, hört sich für mich nach zu viel Streu & Einrichtung an... Ich hatte bei meinen bisher nichts drin bzw. bei 5 Vgs hatte ich Tunnel drin, bei der letzten nichts, da sie sich zu sehr am Gitter angegangen sind. Streu hatte ich so 3-5 cm drin (Tunnel bauen hat eine aus der letzten VG trotzdem geschafft *g*)
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Huhu,

also vorhin nach dem "Abendtausch" haben sie ganz lange "genäselt", sah so aus als würden sie sich gegenseitig ablecken, war ja vielleicht schon ein Ansatz in Richtung gegenseitiges Putzen, oder???

Also Streu hab ich welches raus jetzt ist halt der Boden gut bedeckt (so 5cm), aber sie schaffen das auf einen Haufen und bauen trotzdem weiter...:roll:
Einrichtung hat nur jede Maus ne Pappröhre, eine kleine Weidenbrücke und einen Ast zum Nagen. Ich hab halt Angst das Malia sich konstant am Gitter oder am EB festnagt, wenn sie nicht genug anderes zu tun hat...:? Mira ist da nicht so das Problem, die sitzt auch mal gerne einfach nur im Eck und putzt sich, aber Malia scheint eine "Workaholic"-Maus zu sein, die muss immer was zu tun haben...

Gerade eben haben sie sich durchs Gitter "Gute Nacht" gesagt, also Nasenstups und *schleck* - jetzt pennen sie beide.
Die beiden sind echt erstaunlich tagaktiv, nachts hört man sie fast gar nicht - da sind die Meeris nachts tatsächlich lauter...:lol:

Also ich hab seit gestern das Gefühl, dass sie wirklich immer mal wieder nach einander Ausschau halten und sich öfters mal am Gitter "verabreden", wobei immer noch die meiste Initiative von Mira ausgeht und Malia so ein bisschen noch "hinterher hinkt" was das Interesse an Mira angeht...

Macht es eigentlich Sinn aufs Ende hin noch öfters zu tauschen als zwei Mal am Tag?
Dass ich quasi die Tage vorm geplanten "Badewannen-Date" vier Mal täglich tausche oder so...? Oder ist das egal, wenn nicht sogar falsch?
Natürlich gesetzt der Fall, dass das gegenseitige Interesse weiter zunimmt und aggressionsfrei bleibt!
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Öfter als 2x würde ich nicht tauschen, ich hab immer nur 1x getauscht.

Aber mit dem Verhalten muss man leben können während einer VG...
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
hey, wie läufts denn bei deinen Rennern?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich würde die beiden langsam mal einander vorstellen per Kleinraummethode -- etwa beide auf einer kleinen Seite des Trenngitters, so 30x30cm reichen. Die Kleine ist ja noch sehr jung, und in dem Alter schon längere zeit ohne Artgenossen ist echt übel, und beide verhalten sich doch sonst vorbildlich.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Huhu,

also da sie jetzt echt viel am Gitter hängen und "näseln", bzw. dauernd nacheinander gucken, werd ich am Donnerstag (morgen bin ich den ganzen Tag unterwegs) mal einen Versuch in der Badewanne starten. Auch Malia scheint ihre anfängliche Ignoranz abgelegt zu haben, vorhin war sie es die solange am Gitter hing bis Mira kam zum "Küsschen" geben. *freu* Sie gehen auch immer nach dem Wechsel sofort in die Nester des anderen, wie als würden sie sich suchen.

Wenn sie sich verstehen, was mache ich denn dann?
Neue Streu, alles abwaschen, erstmal spärliche Einrichtung und dann zusammen ins Gehege?
Oder lieber erstmal noch zusammen in ne engere Box um zu gucken wie das klappt?

Kann ich die Einrichtung nehmen, die jetzt schon auf beiden Seiten war oder lieber ganz neue?
Wie sieht es mit Futterstellen/Wassernäpfen aus, mehrere oder eine(n)?
Auf was muss ich verhaltenstechnisch dann besonders achten in den ersten Tagen/Wochen, die sie zusammen sind?

Ach ist das aufregend...*hibbel* :D
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Setz sie dann erst mal zu zweit auf eine Seite des Trengitters, durch den häufigen Tausch ist das ja schon ein gemeinsamer Geruch. Und dann nachund nach Platz vergrößern, auch nur nach und nach Einrichtung hinzu fügen. Lass ihnen Zeit mach wenig Stress.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Guten Morgen meine Lieben, :D

also ich würde mal behaupten Vergesellschaftung geglückt! *freu*
Gleich heute Morgen um 7 Uhr beim Aufstehen hab ich die beiden Damen für ein Date in ein abgetrenntes Stück Badewanne gesetzt.

Sie umkreisten einander, rutschten übereinander, aber waren nicht ersichtlich aggressiv!
Kein Zähneklappern, kein Scheuchen, kein Beißen, kein gesträubtes Fell - nichts davon!
Mira hat leise gefiept und sich immer unter Malia geschoben bis die sie dann geputzt hat.
Nach einer halben Stunde saßen sie zusammen in einer Ecke und haben sich geputzt, dann sind sie eingepennt.

Als sie wieder wach waren, hab ich das Einstreu der einen Gehegehälfte nochmal ein wenig gelockert, alles bis auf Fressnapf und Wasser raus und hab die beiden dann dort reingesetzt - es wurde wieder ein bisschen auf einander rumgerutscht, aber hauptsächlich sich gegenseitig das Köpfchen geleckt. Sie saßen dann einträchtig am Futter und sind nun zusammen in einer Ecke verschwunden.

Ich bin gerade sehr, sehr glücklich, dass das so schön geklappt hat! :D
Wie langsam sollte ich denn jetzt die Vergrößerungen angehen?
Alle zwei bis drei Tage ein Stück mehr oder erstmal ne Woche ganz so lassen wie es ist?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Wo hast du das mit der Badewanne her? Bei meiner ersten VG hab ich es mit der Wanne versucht, alle anderen sind zusammen in die Transportbox gesetzt worden.

Das an den Köpfen leckebn hat auch was mit Rangordnung zu tun, wenn sie länger zusammen sitzen, darf das eig. nur noch der Chef machen.

Wie groß sitzen sie denn jetzt? Haben sie Einrichtung?
Ich habe es bisher immer so gemacht, dass ich die ersten 2 Tage nichts verändert habe und dann täglich so 5 cm mehr Platz gegeben habe. Wenn dann z.B an Tag 5 ein Teil Einrichtung dazu kommt, hab ich an dem Tag nicht vergrößert.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Badewanne- als neutralen Boden, auf dem ich gut eingreifen kann, hatte aber so circa 30x30cm abgesperrt, also nicht größer als meine Transportbox, aber besser zugänglich, da meine Box so einen dämlichen schwer bedienbaren (zumindest von mir :uups:) Deckel hat.

Größe ist etwas weniger als die Hälfte von 50x100cm - ich hab das Gitter nochmal etwas in die eine Richtung verschoben, damit es nicht zu groß ist am Anfang. Einrichtung haben sie keine nur Streu und Heu, sowie einen Wassernapf auf einem Stein.

Okay - ich werde das jetzt genau im Auge behalten und am WE die erste Vergrößerung machen und je nach dem was dann passiert, entscheide ich in welchem Tempo es weitergeht, bzw. was wann dazu kommt.

Also Mira schiebt Malia den Kopf hin und die leckt sie dann ab - d.h. Malia ist die Ranghöhere? (wäre auch logisch, da Mira je gerade erst dem Babyalter entwachsen ist - oder?) Momentan schlafen sie beide in der Heuecke. Vorhin kamen sie mal raus, haben sich angestupst mit den Nasen, am Heu geknabbert, dann sind sie wieder in der "Versenkung" verschwunden und nun ist seit einer ganzen Weile Ruhe.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Kleines Update:

Nach einem Tag mit viel Buddeln, Schreddern und Umbauen liegen die beiden Damen nun zusammen in ihrem scheinbar gemeinsam erstellten Nest und schlafen...sie liegen praktisch aufeinander, haben die Augen zu und wären sie nicht eine hell, eine dunkel, wüsste man gar nicht welcher Teil zu welcher Maus gehört...das ist doch sehr positiv oder? :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung - Verhalten richtig deuten

Vergesellschaftung - Verhalten richtig deuten - Ähnliche Themen

  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Sollte ich sie neu vergesellschaften?

    Sollte ich sie neu vergesellschaften?: Hallo, ich habe schon seit ca. 3 Jahren 2 Rennmaus- Brüder, die sich eigentlich auch immer gut verstanden haben. Nachdem ich gestern mal wieder...
  • Probleme mit der Vergesellschaftung

    Probleme mit der Vergesellschaftung: Hi, ich hab jetzt seit ca. Juli 2014 meine beiden männlichen Rennmäuse aus dem Zoohandel und sie sind auch sehr zutraulich geworden. Nun wollte...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • werden sich meine mäuse verstehen??

    werden sich meine mäuse verstehen??: hallo! ich habe ein problem. meine maus ist vor drei tagen gestorben und dann blieb der diego (ca 2) alleine zurück. so habe ich direkt am...
  • werden sich meine mäuse verstehen?? - Ähnliche Themen

  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Sollte ich sie neu vergesellschaften?

    Sollte ich sie neu vergesellschaften?: Hallo, ich habe schon seit ca. 3 Jahren 2 Rennmaus- Brüder, die sich eigentlich auch immer gut verstanden haben. Nachdem ich gestern mal wieder...
  • Probleme mit der Vergesellschaftung

    Probleme mit der Vergesellschaftung: Hi, ich hab jetzt seit ca. Juli 2014 meine beiden männlichen Rennmäuse aus dem Zoohandel und sie sind auch sehr zutraulich geworden. Nun wollte...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • werden sich meine mäuse verstehen??

    werden sich meine mäuse verstehen??: hallo! ich habe ein problem. meine maus ist vor drei tagen gestorben und dann blieb der diego (ca 2) alleine zurück. so habe ich direkt am...