Verhaltensweisen von Tigerpythons

Diskutiere Verhaltensweisen von Tigerpythons im Schlangen Verhalten Forum im Bereich Schlangen Forum; Hallo.. Habe ne Frage zum verhalten von Tigerpythons.. Habe heute ein Weibliches Jungtier von 2006 bei mir aufgenommen. Ich selber habe schon seid...
Riven13

Riven13

Registriert seit
16.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo..
Habe ne Frage zum verhalten von Tigerpythons.. Habe heute ein Weibliches Jungtier von 2006 bei mir aufgenommen.
Ich selber habe schon seid mehreren Jahren eine Boa Constrictor und Zwei Köpys zu meinen Tieren Sie sind alle drei sehr umgänglich lassen sichProblemlos von mir anfassen und haben bisher weder gefaucht noch nach mir geschnappt.. Der Kleine Köpi Bock iss zwar ne Zicke und iss zu Anfang was das
heraus nehmen betrift scheu aber wenn er erstmal warm geworden ist verhält er sich normal...
Der Vorbesitzer der Tigerpython war sich Absolut nicht im klaren was er sich da gekauft hat und nach dem ich im mit hilfe von Literatur vor Augen geführt habe wie sein Haustier in ein paar Jahren an Maßen erlangt, wollte er dann auch keine tipps mehr zum Terrariumbau von mir haben :D sondern bat mich sie bei mir aufzunehmen weil ich den platz für Sie habe. Bei mir ist das so wenn ich ein neues Tier habe ( Schlange) ist so das ich erstmal versuche den Charakter des Tiers heraus zu finden und nicht gleich leichtfertig und ohne hemmungen das Tier zu nehmen.
Habe Sie deshalb auch erstmal von der Transportbox ins Terri mit meinen Schlangenharken um gesetzt. Sie Faucht zwar was meine nicht tuen, aber Sie macht mir nicht den Eindruck das Sie Agressiv ist.
Da ich nicht so die Tiefere Erfahrung mit Tigerpythons habe wende ich mich an euch um mal etwas über eure Erfahrungen mit euren Tigerpythons zu hören.. Sie ist ein Weibchen DNZ 2006 Dunkler Tigerpython... Würde mich über ein paar Tipps und Erfahrungen im bezug Umgang mit Tigerpythons freuen...

Lg Riven
 
16.01.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Verhaltensweisen von Tigerpythons . Dort wird jeder fündig!
Z

zaP

Registriert seit
06.11.2006
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hi Riven13,

das der Tiger faucht is ganz normal. Das hängt vermutlich mit der neuen Umgebung und dem stress zusammen.

Im allgemeinen kann man sagen das Tiger, bei richtiger Haltung, echt liebe und umgängliche Tiere sind.

Es wird auch gesagt das Tiger 3-4 mal in ihrem Leben in eine Phase kommen wo sie Agressiv sind. ( Das ist bei meinen 2 Tiger jedoch nicht der Fall gewesen)

Lass den Tiger erst ma seine Umgebung erkunden und dann wird das schon ;)

LG zaP
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey Riven13.

Sehr junge Tigerpythons sind in den meisten Fällen recht beißfreudig und pumpen/fauchen mit einer solchen Lautstärke und Intensivität das viele meinen die Tiere wären "agressiv". Für mich gibt es diesen Ausdruck in der Tierwelt absolut nicht. Agressivität und Bosheit ist ein Charakterzug des Menschen, nicht allerdings der Schlange.
Es ist ein natürliches Verhalten, mit dem sie sich gegenüber Gefahren und Bedrohungen zur wehr setzen. Die Tiere lernen erst mit der Zeit ruhiger zu werden und umgänglicher zu sein.
Man sagt oft zu Jungtieren "hauptsache frech" ;) Dahinter steckt auch etwas wahres, denn zeigt ein junger Tigerpython dieses natürliche Verhalten ist es oft auch ein Zeichen dafür das er Körperlich in einer guten Verfassung ist.
Händel es weiterhin mit dem Haken. Erwarte nicht, dass das Tier nach ein paar mal Handling ruhiger wird, das brauch seine Zeit ;) Je nachdem wie groß das Tier ist und wie oft seine Vorbesitzer mit dem Tier umgegangen sind, kann es diese Phase auch schon hinter sich haben.

Es gibt sicherlich auch hier Ausnahmen. Ich hatte Tiere in jungem Alter in der Hand, die sehr ruhig waren. Auf der anderen Seite jedoch auch solche, die mit 7 Jahren noch sehr unruhig und beißfreudig waren.

Wie groß ist das Tier

Achja, eine Eingewöhnungsphase in der neuen Umgebung ist natürlich vorrausgesetzt.

lg
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Riven13

Riven13

Registriert seit
16.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr zwei..

Ja erstmal danke für eure super nette unterstützung... Ja das kenn ich ja noch von meine anderen Scheißerchens... Die mußten sich auch erstmal an alles gewöhnen.. Wobei meine eine Köpy und die Boa Absolut Cool und ruhig mit sowas umgehen.. bei den zwei zählt nur... Hauptsache warm und es gibt was zu fressen... :D Dann hab ich die liebsten Tiere.. Bin erst vor kurzen umgezogen und hab dann in eins gleich für die drei neue und Größere Terris gebaut... Der Tiger war ja so garnicht in meinen Plan drin.. Aber bevor der irgend einen scheiß mit ihr macht oder wohl möglich noch Sie irgendwo aussetzt hat mein Herz gesagt nimm mit...:D Sie ist jetzt so um die 1,20m bis 1,30m genau gemessen hab Sie noch nicht.. will ihr erstmal etwas ruhe gönnen.. Sie ist auf jedenfall sondiert worden vom Fachmann und es ist ein Weibchen.. Mußte Sie jetzt erstmal in meinen Alten Köpy becken unter bringen das iss 100x50x50... Muß ihr ja jetzt erstmal ein neues zuhause bauen... Ein paar fragen habe ich dann nochmal.. Bei der Boa Constrictor hab ich alle 7 bis 9 Tage bei der Grüße eine Ratte.. Nur bei der Boa iss mehr Imperator mit drin.. Iss 2,20m und da Kommt jetzt auch nicht mehr viel zumindest halt nur noch langsam.. Aber bei ner Tiger reden wir ja von ein größeres Modell :angel: Will auch nicht das Sie zu schnell wägst und auch nicht zuwenig geben.. Also genau die mitte.. Dann noch zum Terribau ne Frage Bei der Boa habe ich je nach größe die Terris mit Wachsen lassen.. Also drei mal.. Was empfield ihr mir bei der Tiger??

Lg Riven ( Björn)
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Hallo Riven :D

Wegen des Futters wartest Du am besten auf Antwort von Tiger . . . Das Terri würde ich auf jeden Fall mitwachsen lassen.


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hello again.

Wie gesagt, abhängig davon, wie viel der Vorbestizer mit dem Tier umgegangen ist, kann sie noch etrwas unruhiger sein oder eben nicht.

Zur Gabe des Futters:

Da gibt es keine Mitte. Tigerpythons sind recht massige und große Schlangen, die vorallen Dingen einen sehr großen Futterbedarf haben, dem der Pfleger nachkommen muss. Ein Gut genährte Tigerpython in einem gesunden Gesundheitszustand kannst du alle 2 Wochen mit einer Ratte in entsprechender Größe füttern. Allerdings ist das nicht zu verallgemeinern. Es kommt wirklich stark darauf an in welchem Zustand sich das Tier befindet. Dazu wären Bilder von dem gesamten Tier von großem Vorteil.
Ich finde es sehr wichtig, dass du darauf achtest, dem Tier eben nicht alle 7-10 Tage Futter zu reichen, sondern alle 2 Wochen. Im Verdauungsablauf vergrößern sich viele Organe des Tiers enorm und er raubt dem Körper auch viel Kraft. Wird ein Tier in zu kurzen Intervallen gefüttert, hat es "nie Ruhe".

Im übrigen halte ich auch den Abstand einer Fütterung einer Boa von 1,2 m von 7 Tagen für zu kurz.

Tigerpythons wachsen in den ersten 2-3 Jahren sehr schnell, was zuf Folge hat das in dieser Zeit der Schwerpunkt des "umziehen" ist. Tigerpythons sind da allerdings nicht so empfindlich wie andere Tiere. Ich würde jetzt (abhängig vom Alter des Tiers ) ein Terrarium von ca. 200-250 cm länge 1 m Höhe und einen M Tiefe bauen. Auch im Hinblick auf deine Aussage, dass du viel Platz hast ;) Dann hast du erstmal Ruhe mit den Terrarien Bauen. Je nach dem wie groß dein Tier wird, kannst du dann danach wenn das Tier aus dem Terrarium rausgewachsen ist, dass Endbecken bauen. Die Länge von 250 cm ist schon sehr gut gemeint, was aber nicht schlecht fürs Tier ist, absolut nicht. In diesem Fall hängt es einfach von deiner Finanzieller Lage und Platz ab.

lg
Martin
 
Riven13

Riven13

Registriert seit
16.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Matrin..

Die Boa war ja zu der Zeit noch ein Jungtier... Und das war die Phase wo ich nach und nach den Zeit Punkt heraus gezögert habe!! Wobei ich noch zufügen muß das meine Boa ein sehr guter fresser ist der sogar wärend der Häutungs Phase sein Futter haben will... Dazu Ist er sehr schnell im Verdauen ist was mich auch gewundert hat!! meine Tierärztin mit der ich das thema besprochen habe sagte das sowas von Tier zu Tier unterschiedlich sein kann..

Mit den Terribau hab ich mir das auch schon so gedacht das ich es auf 2,5x1x1 bauen werd... Aber wie gesagt mit Tigern muß ich mich jetzt erstmal so langsam ins Thema rein arbeiten!! Aber Gott sei Dank gibt es dich!!! Der da im Thema schon mehr drin iss....:D Ich merke sehr starke unterschiede bei der verhaltensweisen.... Die Boa juckt das nicht die Bohne wenn ich das Terri öffne... Der Tiger iss da schon ganz anders!! Mag jetzt noch die eingewöhn Phase sein!! Aber Sie scheint mir viel neugiriger zu sein als ne Boa!! Und Sie zieht sich S förmig gleich zusammen!! Aber das denke ich das liegt wie gesagt an der eingewöhnungs Phase...

Lg Björn
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey Riven13.

Die Boa war ja zu der Zeit noch ein Jungtier[/qoute]

Asoo. Das ist natürlich was anderes :mrgreen: Das hatte ich falsch verstanden. Ja so habe ich es Jungtieren auch gehalten.;)

Wie gesagt, das ist kein seltenes Verhalten und auch normal, wie er sich im Moment verhällt. Es kann auch sehr gut sein, dass das über die Eingewöhnungszeit heraus geht.

Gut, dir muss eben nur klar sein, was so ein Terrarium kostet und dich vorallem ruhig und gut drauf vorbereiten. Der Bau eines Terrariums ist überaus wichtig für die spätere Beheizung, die Haltung von Luftfeuchtigkeit und die Einrichtungsmöglichkeiten.

Am besten sprichst du das vorher hier gut durch.

OT:

Am besten fütterst du in Zukunft deine Boas nicht mehr in der Häutungszeit. Das hat einen ganz einfachen Grund. Die Tiere benötigen benötigen sehr viel Flüssigkeit für den Verdauungsvorgang. Jedoch benötigen sie noch viel mehr Flüssigkeit für den Häutungsvorgang. Wird das nun beides miteinander Verbindet, fehlt dem Tier für beide Vorgänge entscheidend die Flüssigkeit. Um das zu unter mauern, hast du sicherlich schonmal beobachten können, wie dein Tier nach der Hätung direkt was getrunken hat ;)
 
I

Ironhead-81

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo, ich habe seit ca. 14 Tagen einen Tigerpython von 06.2006, sondiet als Weib, ca. 1,00m und gut genährt. Seit gestern faucht und schlägt Sie gengen die Scheibe sobald ich mich dem Terra nähere. Vorher war Sie absolut ruhig und umgäglich. Sind das "Symtome" die sich wieder legen oder habe ich ein "agressives" Tier erwischt?
Ich halte seit einigen Jahren Boa con. imp. und Boa con. con. bei denen mir so ein Verhalten noch nicht vogekommen ist.
Bin im übrigen neu hier und finde eure Beiträge äußerst hilfreich.

Glück auf
Ironhead
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey.

Ist denn zuvor irgendwas vorgefallen? Irgendeine Situation?

Allerdings spricht man bei Tigerpythons auch ab und zu von solchen Phasen. Besonders wenn das Tier noch ruhiger ist.

Schau dir das Tier gut an und wenn du nichtsn feststellen kannst, würde ich mir auch keine Sorgen machen.

Eine Gegenfrage hätte ich:

Wann hat sie das letzdemal gefressen und mit was und wie oft fütterst du sie?

lg
Martin
 
I

Ironhead-81

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
es ist nichts vorgefallen.
Gefüttert habe ich gestern abend (nach dem "Vorfall"), 3 adulte Mäuse.
Fütterungsinterwall ca. 8-9 Tage.
Nächstes mal möchte ich auf VZM (eigene Zucht) umstellen.
Danke für deine Atwort u. Grüße

Ironhead
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey Ironhead.

Da haben wir warscheinlich auch schon den Grund für das Verhalten deines Tieres. Du fütterst das Tier einfach falsch ;) Nicht böse gemeint, sondern nur eine feststellung.

Du solltest das Tier alle 14 Tage mit einer Ratte in entsprechender Größe Füttern. Warscheinlich große Ratten.

Das hängt jedoch auch vom Gesundheits- und Nährungszustand ab, also würde ich dich bitten (falls das geht) ein Bild von dem Tier einzustellen.

Dann können wir dir genausagen wie oft und mit was du das Tier füttern solltest;)

schönen abend.

lg
Martin
 
I

Ironhead-81

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Tigerpython,
große Ratten wird der Tiger nicht (glaube ich) runter würgen können da der Umfang (Durchmesser) der Schlange einer Ratte nicht entspricht. Leider weiß ich nicht wie man ein Bild hochladen kann dann wäre das ganze einfacher. Der Vorbesitzer hat genauso gefütter was natürlich nicht bedeutet das er fehlerfrei gehandelt hat. Der Gesundheitszustand ist OK wurde gerade erst von einem TA bestätigt.
Was ist an 3 Mäusen falsch? Warum keine VZM sind wesentlich größer als normale Mäuse und wesentlich nahrhafter.
Ich habe noch eine semiadulte Ratte da, ebenfalls Stachelmäuse die auch größer als Farbmäuse sind (allerdigs mehr als Liebhabertiere gehalten werden, nun habe ich aber Überschuß und man könnte welche verfüttern. Die Boas gehen gern dran).
Grüße und danke für alles
Ironhead
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Huhu, was die Bilder angeht, schau mal ins Tierforum Help Center -> dort sind gleich mehrere Erklärungen angepinnt ;) (als Anhang hochladen ist glaub ich am schnellsten)

lg Okapi, die Bilder sehn mag :D
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey du.

Hallo Tigerpython,
große Ratten wird der Tiger nicht (glaube ich) runter würgen können da der Umfang (Durchmesser) der Schlange einer Ratte nicht entspricht.
:D Die Ratte muss größer sein als der Umfang der Schlange ;)

Tigerpythons sind sehr groß werdene Schlangen die eine sehr großen Futterbedarf haben. Eine vernünftige Fütterung für dein Tier wäre, wenn du ihm eine Ratte anbietest, die eine sichtliche Beule in ihrem Körper hinterlässt, wenn sie sie gefressen hast. Wenn du später auf Hasen umsteigst und nur noch 1 mal im Monat fütterst, musst du Futtertiere anbieten die groß genug sind.
Ratten sind um einiges geeigneter als VZM oder andere Mäuse, da sie einfach um einiges größer werden (und das brauch das Tier) und viel viel nahrhafter sind als die besagten anderen Tiere. Tigerpython füttert man normalerweise von Schlupf an mit Ratten;)

Biete deinem Tier alle 2 Wochen eine große Ratte an, die ein Stück größer ist als der Umfang der Schlange.

Mach dir keine Sorgen, das Futtertier darf ruhig auch mal sehr sehr groß erscheinen. Tigerpythons sind wahre "Fressmaschienen" die sehr große Futtertiere fressen und einen großen Futterbedarf haben.

Nur als kleine erklärung warum es so wichtig ist das du dein Tier so fütterst:

Schlangen nehmen bekannter Weise, im gegensatz zu uns Menschen, "selten" aber dafür große Nahrung auf. Es liegt also nah, das auch der Verdauungsapperat der Tiere anders aussieht als bei uns Menschen und auch anders funktioniert.
Wenn eine Riesenschlange ein Futtertier frisst, dass seiner Größe entspricht, leistet sein Körper absolut höchstarbeit. Schon beim Fressvorgang erhöht die Schlange Athmung auf höchsttouren und Herz und Lunge laufen somit auf Höchstleistung. Sie verbrauchen dabei 40 mal mehr Sauerstoff als im Ruhezustand.
Wenn das Tier dann den Verdauungstrackt erreicht schwillt dieser auf die dreifache Größe als im Ruhezustand an und es wird zunächst der Kopf des Beutetiers verdauut und anschließend der Rest des Körpers. Das passiert innerhalb von 2 Tagen! Danach wird der Futterbrei in den Darm transportiert.

Wird nun beispielsweise bei einem Tigerpython der 1m lang ist alle 8 Tage Futter angeboten, befindet sich das Tier immer in Höchstleistung und kriecht andauernt mit vergrößerten Organen rum ;)

Es ist also wichtig das du dir die oben enpfohlenen Fütterungsdaten ans Herz legst.

Hast du einen Futtertierzüchter in deiner Nähe?

schönen abend, bzw. morgen.
Martin
 
I

Ironhead-81

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Tigerpython,

OK werde ich so machen. Danke für Deine Antwort.

Futtertiere züchte ich fast alles was der Tiger frisst (bis auf Ratten): Zergkaninchen (von meiner Tochter ;) ), Stallhasen, Meerschweinchen....

Ratten sind auch kein Problem, ein Bekannter von mir züchtet welche.

Habe mal versucht ein Bild von meinem Baby anzuhängen.:clap:
P1160054_1_1.jpg
Grüße

Ironhead
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
huhu

Hey Ironhead.

Von dem Bild her kann man zwar nicht alles top erkennen, aber ich würde sagen, sie ist dennoch gut genährt.

Weißt du was das Tier wiegt?

Das freut mich, dass das für dich kein Problem mit den Futtertieren ist. Am besten immer Frost oder PK verfüttern, wir wollen ja nicht das dein schöner Tiger Narben trägt ;)

Ps: Meerschweinchen ist nicht umbedingt ein geeignetes Futter für Schlangen ;)

lg
Martin
 
lars80

lars80

Registriert seit
21.03.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ermal hallo an alle ,

mir wurde auch erzählt junge Tigerpythons alle 7-10Tage zu füttern ?
@tigerpython:kennst du dich mit den farbvarianten etwas aus ?
Wäre es möglich das mein weibchen was ich vor einigen wochen erworben habe ein albino het. Labyrinth ist ?

Danke im vorraus...
 
lars80

lars80

Registriert seit
21.03.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
hier noch ein pic von ihr...
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
Hey Lars

Entschuldige das ich dir jetzt erst antworte ;)

Deine Frage hat bei mir nochmal verstärktes Interesse über "labyrinth" Tigerpythons ausgelöst.


:arrow: Nach Rücksprache mit einigen Tigerpythonhaltern, bei deinen ebenfalls noch Erklärungsbedarf bestant, erblickten bei einer Verpaarung 1.1 labyrinth Tigerpythons tatsächlich 100 % Labyrinth Tigerpythons das Licht der Welt.

:arrow: Henry Belossa erklärt in seinem neuen Buch "Python molurus - Der Tigerpython" dass das Erscheinen von Layrinth Tigerpythons jedoch nur auf falsche Inkubationstemperaturen zurück zu führen ist und somit keine Farbform ist. Das wiederspricht jedoch allen Verpaarungen von einem Paar Labyrinth Tigerpythons, indem 100 % des Geleges tatsächlich Labyrinth Tigerpythons war.

Wie ich finde, ein sehr interessantes Thema, mal sehen was daraus wird.

Nun jedoch zu deinem Tier:

Du hast einen sehr schönen "normalen" Albino ;)

Sobald ich weitere Erkenntnisse zum Thema Zucht von Labyrinth Tigerpythons habe, werde ich berichten ;)

lg
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Verhaltensweisen von Tigerpythons