Späte Winterstarre bei Marginata-Babies?

Diskutiere Späte Winterstarre bei Marginata-Babies? im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; Schönen guten Tag zusammen. Ich bin seit einer knappen Woche im Besitz zweier kleiner Marginatas. Zwar habe ich vor Anschaffung zwei Bücher und...
F

Frau Emm

Registriert seit
30.12.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Schönen guten Tag zusammen.

Ich bin seit einer knappen Woche im Besitz zweier kleiner Marginatas.
Zwar habe ich vor Anschaffung zwei Bücher und auch jede Mange im Internet gelesen, aber erst jetzt wird es immer deutlicher, wie wichtig die Starre auch für diie ganz Kleinen (meine sind erst 4 Monate alt) zu sein scheint.
Ich
bin also womöglich eher einem Vermehrer, denn einem Züchter aufgesessen (was mich persönlich sehr ärgert, weil mir das bei einem Säugetier....Hund o.ä....wohl nie passiert wäre).
Lange Rede, kurzer Sinn:
offenbar ist es bis hierher falsch gelaufen, das ist mir klar.
Gibt es in diesem Forum Ideen, wie man den Schaden nun begrenzen kann?

Anders gesagt: die Kleinen sollten eigentlich bis zum Frühjahr in einem umfunktionierten Aquarium mit verschiedenen Böden, Haus, Licht, Wärme und UVB leben - bevor sie dann zu ihrem verdienten Leben draussen gekommen wären. Inklusive der nächsten Winterruhen, selbstverständlich.

Nun habe ich vorhin nochmal erneut nachgelsen, wie eine Winterruhe einzuleiten ist (mit dem Plan im Hinterkopf, ihnen vielleicht eine verkürzte Starre zukommen zu lassen).
Z.B. bei Villa Testudo werden jedoch alleine zwei 4wöchige Vorbereitungsphasen genannt....und dann ist, selbst wenn man nicht mit einberechnet, dass ich zuvor noch etwas Kot zur Untersuchung bringen und die Ergebnisse abwarten würde, bereits Anfang März.

Somit also Aufwachzeit, und nicht Beginn der Starrezeit!?

Ideen hierzu??
 
30.12.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Späte Winterstarre bei Marginata-Babies? . Dort wird jeder fündig!
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
HalliHallo Frau Emm,
Die "Vorbereitungsphase" ist mMn eigtl nur die weitesgehend natürliche Lebensweise deiner Racker.
Von daher fällt diese (schätze ich mal) schonmal weg.
oder wie haben die Tiere denn bei dem Vermehrer (richtig geraten - ein verantwortungsbewusster züchter gibt seine Jungtiere erst NACH der ersten Starre ab, und schon garnicht im Dezember) gelebt?

Zu der verkürzten Starre kann ich dir leider nicht viel sagen, da kennen die anderen sich vllt. eher aus ;)
Allerdings soviel:
Genau - Die Starre ist (vorallem) bei den kleinen wichtig.
Sie verhindert zu schnelles wachstum (während der WS wachsen die kleinen nicht) und ist wichtig für die sonstige entwicklung, vorallem das Immunsystem.
Durch zu schnelles Wachstum können starke Panzerverformungen auftreten.

Haben die kleinen schon leichte Höcker? das würde auf die falsche Haltung im Baby-alter zurückzuführen sein.

Hast du wenigstens eine Cites?

Naja - gut. An der haltung des vermehrers kannst du jetz nichts mehr machen deswegen mal die ganmz plumpe Frage:
Was stellst du dir für eine haltung vor?
[VERSTECK]
Tut mir leid, aber die bücher waren anscheinend nicht so gut:silence:[/VERSTECK]

desweiteren:
 
F

Frau Emm

Registriert seit
30.12.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
n´Abend!

Ich denke eigentlich nicht, dass die Vorbereitung wegfällt, denn in dieser Vorbereitung (im Terrarium) imitiert man, soweit ich das verstanden habe, ja letztlich den Herbst.
Man "macht" die Tage langsam kürzer und kühler, damit der Organismus sich auf Starre einstellt.
Wenn sie diese Vorbereitung nicht benötigen würden, würden sie ja quasi eigenständig, durch eine innere Uhr (und unabhängig von Temperaturen etc) in Starre fallen - und das tun sie ja nunmal nicht!?

Papiere habe ich für die beiden, verformt sind sie bisher nicht, und die Haltung stelle ich mir vor, wie oben beschrieben.
Ab Frühjahr soll es nach draussen gehen.
Mit allem drum und dran - und das dann eigentlich auch "für immer".
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
Ich kenne das von anderen Arten eigtl. anders, aber ich bin ehrlich gesagt auch bei den marginatas nicht so belesen.
zumindest bei den meisten europäischen arten ist es so, dass die schildis durch die immer geringere UV-strahlung auf die WS einstellen.
Daher ist eine weitere Vorbereitung (abgesehn von Kot-proben, öfteren gewichtskontrollen, langsamer futter-reduzion usw.) eigtl. nicht nötig.

Aber wie gesagt - vllt ist das bei den marginatas ganz anders, ich lasse mich gerne belehren ;)
 
F

Frau Emm

Registriert seit
30.12.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also ich kann hier wohl niemanden belehren, ;-)

Aber genau das isses ja (vielleicht haben wir da aneinander vorbei geredet!?):
da die Herrschaften nicht draussen waren, sondern im Terrarium, waren Wärme, UV-Licht etc immer konstant.
Ergo: man muss das alles erstmal langsam runterfahren, damit sie sich auf Winterstarre einstellen können.
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
ach so meinst du das:eusa_doh:
na dann verstehe ich, was du meinst ^^

wenn du sie dann halt draußen hälst ist so eine "drinnen"-phase (zwar umstritten), aber mMn nicht nötig.
hatte meine auch das ganze jahr draußen und dann direkt (also nach baden, wiegen usw.) in den kühlschrank gepackt:mrgreen:

im frühjahr werde ich sie wohl erst in einen kühlen raum stellen und abends in ihr frühbeet bringen, damit sie "mit der sonne" aufwachen. (das ist meine erste winterstarre^^)

wie groß möchtest du das gehege machen? ich würde dir raten, nicht zu groß anzufangen, sonst trittst du drauf... :-7 :)
 
F

Frau Emm

Registriert seit
30.12.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also ursprünglich wollte ich mal draussen im Garten ein Gehege abtrennen, das neben dem alten Gewächshaus liegen würde.
Inzwischen überlege ich mir aber viel eher, ob ich nicht für die ersten Jahre ein kleineres auf der Terrasse anlege.
In zwei aneinander gebauten Sandkästen oder so - die Pläne sind noch nicht so ausgereift.
Denn ein Frühbeet müsste da ja auch rein passen....und womöglich hoch genug sein, damit man noch Lampen hängen kann...da wir noch Dezember haben, gönne ich mir diesbezüglich noch ein wenig Zeit der Planung. ;-)

Platz haben wir zu genüge, aber wie Du schon sagtest: man will sie ja ab und zu auch noch sichten können. :)
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
mein tipp bezüglich des kleinen geheges bezog sich auf die ersten 1-2 jahre. es sind nämlich schon viele baby-kröten so ums leben gekommen :(
dannach möchten sie so viel platz haben wie möglich.
als faustregel gilt: pro adultes tier mind. 10m², besser mehr.
ich habe für meine schildis (paulchen-4Jahre & Little Joe-8Jahre) 25m².

du siehst - schildis brauchen platz. da wirst du mit zwei sandkästen später nicht hinkommen.
Allerdings ist das mMn DIE perfekte Lösung für deine JUNGtiere.

mit dem ab und zu zu gesicht bekommen... natürlich gibt es nichts schöneres, als ein schildkrötchen zu beobachten, allerdings wollen diese auch ein gut strukturiertes gehege.
wenn ich mal so frei sein darf - schau mal hier: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.schildkroetenfreund.de/images/p1030635_480.jpg&imgrefurl=http://www.schildkroetenfreund.de/freigehege/index.html&usg=__DRnqMqCX3hQxpYoiWHZY_hp9mTc=&h=360&w=480&sz=59&hl=de&start=0&zoom=1&tbnid=noDkd7vHvCl8GM:&tbnh=156&tbnw=192&ei=u-X9ToHFGYqV8QPs7LzOAQ&prev=/search?q=schildkr%C3%B6tengehege+thorsten+geier&hl=de&biw=1144&bih=694&gbv=2&tbm=isch&itbs=1&iact=rc&dur=605&sig=107976775218080622382&page=1&ndsp=15&ved=1t:429,r:0,s:0&tx=90&ty=56

da siehst du auch ein sehr schönes gehege auf dem bild.

ansonsten:
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

bevor du dir Gedanken über eine verkürzte Winterstarre machst, würde ich Kotproben auf Parasiten untersuchen lassen. Sind diese ohne nennenswerten Befund, kannst du die Vorbereitungsphase sicherlich noch starten. Auch in einer verkürzten Winterstrarre verringert sich das Wachstum. Aber erst prüfen ob die Tiere gesund sind. Sollten Einzeller oder Würmer im Kot festgestellt werden, dauert die Behandung so lange, dass eine Winterstarre nicht mehr in Betracht kommt...


Jungtiere reagieren sehr schnell auf fallende Temperaturen und können sicherlich auch relativ zügig eingewintert werden. Aber drei bis vier Wochen dauert es halt. Dann ist es Anfang Februar. Wenn du sie dann noch sechs bis acht Wochen starren lässt, haben sich deine Bemühungen doch schon gelohnt...

Viel Erfolg und...
 
C

Cuora

Registriert seit
14.01.2010
Beiträge
106
Reaktionen
0
Klar kann eine Kotuntersuchung nicht schaden. Aber ein paar Würmer schaden keiner Schildkröte. In der Natur haben alle Kröten Würmer ! Erst wenn der Befall wegen einer anderen Schwächung des Tieres Überhand nimmt, muss eine Behandlung erfolgen. Bei einer munteren Schildkröte, die gut frisst und festen - nicht riechenden - Kot produziert, der sich auch nicht bewegt, muss man m.E. keine Kotuntersuchung machen.

Wenn die Tierchen über Monate imterra gehalten wurden, dann verkürzt man die tägliche Beleuchtungsdauer und sorgt mach Möglichkeit besonders nachts für eine merkliche Abkühlung. Vielleicht kannst du das Tera ja in einen Wintergarten oder Kellerraum stellen, wo es nachts richtig kalt wird. Dann dauert es nicht mehr lange und die Tierchen ziehen sich zur Starre zurück.

Dann nimmt man eine Plastikbox mit leicht feuchtem Substrat und ein paar Löchern im Deckel. Kröte rein und ab in den Extra-Kühlschrank bei 3-7°C. Fertig ! Es ist übrigens ganz egal, ob es sich um Griechen, europäische Mauren oder Marginatas handelt.

Gruß
Michael
 
PinkPanther33

PinkPanther33

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
373
Reaktionen
0
Es stimmt zwar,das alle Schildis ihre Parasiten haben,aber eben nicht alle und auch nicht zu viel.
Ich hatte eine Schildi übernommen,wenn ich da nicht den Kot untersuchen hätte lassen,
wäre sie nach dem Winterschlaf nicht mehr aufgewacht und das obwohl sie fraß und top fit war.
Sowas merkt man bei Schildis nicht unbedingt gleich.
Wenn es ein Vermehrer war,wie du vermutest,ist auch nicht klar,wie die Haltungsbedienungen waren.
Von daher,würde ich den Kot untersuchen lassen.
Wenn du einen fachkundigen Tierarzt hast,dann kann er ihn dir gleich unter dem Mikroskop anschauen.
Das hat meine Tierärztin damals auch gemacht und konnte gleich handeln.
Winterstarre würde ich auf jeden Fall noch machen.
6-8 Wochen ist besser als nichts.
Mit Vorbereitung wachen sie dann passend zum Frühling wieder auf.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Frau Emm

Registriert seit
30.12.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
^^ hab` ich schon, ;-)
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
Dann nimmt man eine Plastikbox mit leicht feuchtem Substrat und ein paar Löchern im Deckel. Kröte rein und ab in den Extra-Kühlschrank bei 3-7°C. Fertig !
-ich hab gar keinen deckel drauf... :eusa_eh::D
- am besten 4-5°C. bei extremen temperaturen von unter 3 und über 8°C können deine kröten ernsthafte schäden davontragen.

ansonsten:
 
T

Turtle

Registriert seit
26.12.2011
Beiträge
10
Reaktionen
0
erstmal einen guten Rutsch :041:

toller Beitrag, hat mir in meinem Fall auch geholfen, werde nun auch die Winterstarre einläuten :)

Habe das Licht jetzt auf 8 Stunden (9:00 - 17:00)
und die UV Lampe auf 4 Stunden (10:00 - 14:00)
eingestellt.
Ist das ok, was meint ihr ? Meine Schildi ist nämlich aktuell eher gegen 15:30 unterwegs zum Rundgang und
bekommt daher von dem Wärmestrahler nichts mit..
 
T

Turtle

Registriert seit
26.12.2011
Beiträge
10
Reaktionen
0
nein ich habe 1 ..habe vor ein paar Tagen den Beitrag bzgl Beleuchtung gepostet.
was sagst du nun von den Zeiten? sie sitzt nämlich jetzt gerade draußen da die Beleuchtungszeit ja verkürzt wurde und ist noch nicht in ihr tgl Nachtquatier gewandelt..
hat aber gefressen. nur eben kein Wärmelicht getankt da dieses bereits um 14:00 Uhr aus war..
 

Anhänge

T

Turtle

Registriert seit
26.12.2011
Beiträge
10
Reaktionen
0
hab jetzt noch paar aktuelle bilder gemacht:


Größe: 1,50m x 1,00m
was hälst du davon? verbesserungsvorschläge?
Was würdest du mir raten wie ich die Beleuchtungszeiten für die 1. Woche einstellen soll?
Ist es nun schlimm das meine Schildi heute nicht unter der UV Sonne war?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ich bin ja nicht Frau Emm :D sondernTurtle
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
tschuldigung:eusa_doh:

sieht nicht schlecht aus,
hälst du den boden feucht? w
eil sonst können jungtiere höcker kriegen, allerdings schimmelt rindenmulch...

wöfür sind die kakteen und der basilikum? :D
was und wieviel fütterst du?

wo ist eine wasserstelle? *blindbin*
empfhelung: einen blumenkasten-untersetzer (sowas: http://www.fuchs-versand.de/images/produkte/80400000-844-060-06-Bl-ka-Untersetzer-gro.jpg)
mit steinen umranden.

ich würde mehr versteckmöglichkeiten (häuschen oder sowas) anbieten...

die größe ist super (Y)

nein, schätze nicht. im herbst kriegt die kröte ja wgs. auch nicht immer die volle portion.
(wieso ist DEINE kröte jetz erst in der vorbereitung? hab ich das überlesen? :-O)

zu den belechtungszeiten morgen, muss weg ;)

LG
 
Thema:

Späte Winterstarre bei Marginata-Babies?

Späte Winterstarre bei Marginata-Babies? - Ähnliche Themen

  • Russin kommt nicht in die Winterstarre

    Russin kommt nicht in die Winterstarre: Hallo zusammen , meine 3 jährige Russin kommt in diesem Winter einfach nicht zur Ruhe . Liegt in der Kiste im 7° kalten Kühlschrank in der Kiste...
  • Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??

    Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??: Hi, eine meiner Griechen (1 Jahr) ist von gestern auf heute ganz steif und wacht nicht auf. Tagsüber sind die im Freigehe, abends nehm ich die...
  • Schildkröte aus der Winterstarre holen

    Schildkröte aus der Winterstarre holen: Hallo zusammen, ich habe jetzt seit 6 Jahren eine kleine griechische Landschildkröte (kurz nachdem sie geschlüpft ist hab ich sie bekommen). Bis...
  • Fragen zur Winterstarre

    Fragen zur Winterstarre: Hallo zusammen, meine beiden Testudo marginata sind jetzt ein Jahr alt und werden dieses Jahr das erste mal in Winterstarre gehen:| Ich habe Angst...
  • Zu spät für den Winterschlaf?

    Zu spät für den Winterschlaf?: Abend! Ich habe eine 2 Jahre alte Griechische Landschildkröte seit diesem Jahr und hatte vorher auch eine die nach dem Winterschlaf an einer...
  • Zu spät für den Winterschlaf? - Ähnliche Themen

  • Russin kommt nicht in die Winterstarre

    Russin kommt nicht in die Winterstarre: Hallo zusammen , meine 3 jährige Russin kommt in diesem Winter einfach nicht zur Ruhe . Liegt in der Kiste im 7° kalten Kühlschrank in der Kiste...
  • Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??

    Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??: Hi, eine meiner Griechen (1 Jahr) ist von gestern auf heute ganz steif und wacht nicht auf. Tagsüber sind die im Freigehe, abends nehm ich die...
  • Schildkröte aus der Winterstarre holen

    Schildkröte aus der Winterstarre holen: Hallo zusammen, ich habe jetzt seit 6 Jahren eine kleine griechische Landschildkröte (kurz nachdem sie geschlüpft ist hab ich sie bekommen). Bis...
  • Fragen zur Winterstarre

    Fragen zur Winterstarre: Hallo zusammen, meine beiden Testudo marginata sind jetzt ein Jahr alt und werden dieses Jahr das erste mal in Winterstarre gehen:| Ich habe Angst...
  • Zu spät für den Winterschlaf?

    Zu spät für den Winterschlaf?: Abend! Ich habe eine 2 Jahre alte Griechische Landschildkröte seit diesem Jahr und hatte vorher auch eine die nach dem Winterschlaf an einer...