Mein neues und erstes Wüstenterrarium für Rhamphiophis rubropunctatus

Diskutiere Mein neues und erstes Wüstenterrarium für Rhamphiophis rubropunctatus im Schlangen Haltung Forum im Bereich Schlangen Forum; Hi, so nach 3 langen Tagen voller Arbeit ist es nun endlich fertig firstgeworden, mein neues und erstes Wüstenterrarium. Ich hoffe es gefällt...
Dave89

Dave89

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
774
Reaktionen
0
Hi,

so nach 3 langen Tagen voller Arbeit ist es nun endlich fertig
geworden, mein neues und erstes Wüstenterrarium.
Ich hoffe es gefällt euch, für Lob, Kritik oder Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen ;)

08012012281.JPG

08012012282.JPG

PS. Bei dem Efeu muss ich erst noch schauen, wo ich es besser platzieren könnte...
 
08.01.2012
#1
A

Anzeige

Guest

I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Hallo Dave, für dein erstes Wüstenterrarium ist es schon ganz gut gelungen. :)

Allerdings fallen mir doch einige Sachen auf.
Deine Rückwand kann durchaus noch mehr Klettermöglichkeiten und Ablageflächen aufweisen, so hast du viel verschenkte Nutzfläche.
Weiterhin kannst du durchaus mehr Einrichtungsgegenstände einbringen. Gerade an Versteckmöglichkeiten sehe ich nur eines, das ist zu wenig.
Mit trockenen Grasbüscheln, Zweigen etc. kann man das Terrarium auch noch schön gestalten und der Schlange gleichzeitig Versteckmöglichkeiten schaffen.

Ob der Efeu im Wüstenterrarium überleben wird, wage ich zu bezweifeln. Mit Sansevieria-Arten kommst du sicher besser hin.
Um Blumentöpfe zu verstecken benutze ich unter dem Bodengrund eine Styroporplatte, die passend zu den Töpfen ausgeschnitten ist. Ich setze die Blumentöpfe ein und fülle dann den Bodengrund ein (3 - 5 cm dürfen es dann schon sein). Das gibt einige Vorteile. Die Töpfe werden versteckt, das Styropor dient der zusätzlichen Isolation und der Bodengrund wird nicht zu schwer. Gerade bei Sand wird der letzte Punkt sicher wichtig sein.
 
Dave89

Dave89

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
774
Reaktionen
0
Hi,

erstmal Danke für dein Feedback.
Wegen den Versteckmöglichkeiten hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht, obs nicht ein wenig mau ist...Jedoch wollte ich es nicht zu voll stopfen, da die Wüste oder Steppen ja auch nicht sooo dicht bewachsen ist...Aber ich sehe es ein, dort noch irgendwie Möglichkeiten bieten zu müssen, nur was???
Die Gräser hören sich schonmal gut an ;) Ich habe alle meine Pflanzen, die momentan im Terrarium sind extra auf einem Fachgeschäft in Frankenberg (Eder) gekauft und mich beraten lassen, jedoch konnten die mir dort auch nicht allzu viel empfehlen außer eben die, die schon vorhanden sind. Das mit dem Efeu irritierte mich auch ein wenig aber er wurde mir empfohlen, da dieser wohl angeblich das eher heisse Klima aushalten würde und für Terrarientiere ungefährlich sei, ob das nun so genau stimmt weiss ich leider nicht:? Aber das werde ich ja sehen, falls er mir eingehen wird...

Vllt. kennst du ja noch einige Pflanzen, vllt sogar kleine Bäumchen oder so etwas in der Art, die zu einem das Klima aushalten und zum anderen dem Tier Sicherheit geben.
Aber bisher muss ich sagen, scheint meine Rhamphiophis ganz glücklich zu sein, sie hat das gesamte Terrarium mehrmals erkundet und liegt eigentlich auch immer ziemlich häufig einfach auf einem der *Steine* an der Rückwand herum und schaut mich an^^ Allerdings ist sie auch eher die entspannte, in ihrem alten Terrarium hatte sie weitaus mehr Versteckmöglichkeiten aber genutzt hatte sie sie noch nie, sie liegt eigentlich immer offen herum, außer sie ist in Ihrer Höhle.
Soll natürlich keine dumm Ausrede sein, also wie gesagt ich finde es selbst noch ein wenig zu leer, daher würde ich mich über Tips und Ratschläger, vorallem Pflanzenvorschläge freuen ;)
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
1.154
Reaktionen
0
Hi Dave,

als erstes möchte ich dir dieses Buch wärmstens empfehlen: Pflanzen im Terrarium von Beat Akeret. Es hat mir selbst schon bei der pflanzlichen Gestaltung meiner Terrarien weitergeholfen und mir neue Impulse gegeben. :)

Der Efeu wird das Klima wohl nicht lange aushalten. Efeu kommt in unseren heimischen Wäldern vor und von Wüstenhitze kann man bei uns wahrlich nicht sprechen. ;)
Wie oben schon erwähnt, sind Sansevieria-Arten sehr gut geeignet und auch stabil gegenüber mechanischer Einwirkung. Ich verwende sie auch und sie haben sich gut bewährt.
Es gibt auch Rhipsalisarten, die in der Steppe/Wüste vorkommen. Diese kann man gut in Töpfen an der Wand befestigen und die wachsen dann schön hängend und bilden natürliche Versteckmöglichkeiten.
Du kannst auch noch einen schönen Kletterast (wir benutzen immer Korkenzieherweide) mit verschiedenen Tillandsien besetzen. Das schafft auch noch eine Klettermöglichkeit und sieht optisch ansprechend aus.
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hallo!

Du musst halt auch schauen, ob die Pflanzen mit der für Wüstenterrarien eher suboptimalen Beleuchtung auskommen.
Es kann sein, dass diese dann erst hellgrün werden und schließlich eingehen.

Liebe Grüße,
Andre
 
Thema:

Mein neues und erstes Wüstenterrarium für Rhamphiophis rubropunctatus

Mein neues und erstes Wüstenterrarium für Rhamphiophis rubropunctatus - Ähnliche Themen

  • Mein neues Terra

    Mein neues Terra: Hallo... ich hab mir vor 1 Woche einen Königspython privat gekauft ... (1 Jahr alt/ca.50cm/Weibchen) ... Zur Haltung beim Vorbesitzer kann ich...
  • Neuen zuwachs hab ein paar fragen

    Neuen zuwachs hab ein paar fragen: hallo ich habe eine Boa mir zugelegt und auch das terrarium von oben bis unten komplett ausgestattet jetzt habe ich noch 2 kleine bzw größere...
  • Unser neues Terrarium!

    Unser neues Terrarium!: Hallo zusammen, bin zwar noch nicht lange in diesem Forum, dachte mir aber ich zeig euch mal unser neues Terrarium (Eigenbau von meinem Schatz)...
  • Neues Zuhause

    Neues Zuhause: Hallo allerseits, nach insgesamt rund 30 Stunden Bauzeit (innerhalb 3 Wochen) ist folgendes Zuhause entstanden. Leider konnte ich die Bilder nur...
  • Luftfeuchtigkeit bei neuem Terrarium

    Luftfeuchtigkeit bei neuem Terrarium: also ich hab ein neues Zuhause für mein Königspyhton gebaut aus OSB nun hab ich Propleme mit der Lf Frage bringt mir eine Kokosfasermatte was an...
  • Luftfeuchtigkeit bei neuem Terrarium - Ähnliche Themen

  • Mein neues Terra

    Mein neues Terra: Hallo... ich hab mir vor 1 Woche einen Königspython privat gekauft ... (1 Jahr alt/ca.50cm/Weibchen) ... Zur Haltung beim Vorbesitzer kann ich...
  • Neuen zuwachs hab ein paar fragen

    Neuen zuwachs hab ein paar fragen: hallo ich habe eine Boa mir zugelegt und auch das terrarium von oben bis unten komplett ausgestattet jetzt habe ich noch 2 kleine bzw größere...
  • Unser neues Terrarium!

    Unser neues Terrarium!: Hallo zusammen, bin zwar noch nicht lange in diesem Forum, dachte mir aber ich zeig euch mal unser neues Terrarium (Eigenbau von meinem Schatz)...
  • Neues Zuhause

    Neues Zuhause: Hallo allerseits, nach insgesamt rund 30 Stunden Bauzeit (innerhalb 3 Wochen) ist folgendes Zuhause entstanden. Leider konnte ich die Bilder nur...
  • Luftfeuchtigkeit bei neuem Terrarium

    Luftfeuchtigkeit bei neuem Terrarium: also ich hab ein neues Zuhause für mein Königspyhton gebaut aus OSB nun hab ich Propleme mit der Lf Frage bringt mir eine Kokosfasermatte was an...