Schlange verlässt ihr versteck nicht mehr

Diskutiere Schlange verlässt ihr versteck nicht mehr im Schlangen Verhalten Forum im Bereich Schlangen Forum; Guten Tag, ich habe eine junge Kornnatter (ca 4 monate alt). Sie war eig bisher immer sehr aktiv. jedoch war sie firstseit 9 Tagen nicht mehr zu...
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Guten Tag, ich habe eine junge Kornnatter (ca 4 monate alt).
Sie war eig bisher immer sehr aktiv. jedoch war sie
seit 9 Tagen nicht mehr zu sehn. (hält sich nur noch im versteck auf)
hängt das einfach mit einer häutung zusammen? ob die augen getrübt sind weiß ich nicht . ich kann sie ja nicht sehn und will sie auch nicht stören.
jedenfalls bewegen tut sie sich noch.. liegt immer mal wieder anders zusammengerollt im versteck..
das kann man gerade so erkennen
 
09.01.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Schlangenratgeber von Ludwig geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Wann hat sie sich denn das letzte Mal gehäutet? Es kann sehr gut sein, dass sie mitten in der Häutungsphase steckt. Zu dem Zeitpunkt werden Schlangen meistens ruhiger und ziehen sich zurück.
Kornnattern sollten im übrigen auch Winterruhe halten. Die meisten Schlangen, welche Winterruhe benötigen, werden in der kalten Jahreszeit inaktiver, auch wenn die Temperatur und Lichtdauer konstant bleibt.
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Bisher hat sie sich noch ganicht gehäutet.. hab sie auch erst seit 4 wochen. daher könnte das ganz gut hinkommen. Ich habe eig gedacht das sie erst Winterruhe benötigt wenn sie adult ist.
Bei so jungen Schlangen ist das herabsenken der Temperatur doch nicht so empfehlenswert oder?
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
In der Natur gehen auch Jungtiere in die Winterruhe. Auch in Terrarienhaltung sollte man das den Schlangen ermöglichen. Natürlich nur gesunde und kräftige Jungtiere!
Aber wenn sie in der Häutung steckt, kann sie jetzt sowieso nicht in die Winterruhe geschickt werden. Wenn sie sich noch gar nicht gehäutet hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass es jetzt so weit ist.
Was und wieviel frisst sie denn so?
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Also nachdem sie ca 4 Tage im Terrarium war hab ich ihr eine Babymaus (ca 2-3cm) gegeben die sie auch sofort angenommen hat.so im 6 Tage rythmus hat sie dann immer 2 Stück bekommmen ( glaube sie hätte auch noch eine 3te genommen) die letzte fütterung war vor 10 tagen ( allerdings nur eine da ich gedacht habe das die häutung bald anstehen könnte) seitdem hab ich sie auch überhaupt nicht mehr außerhalb ihres Verstecks gesehn.. nicht mal zum trinken.
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Fressen tut sie ja schon mal gut. Ich denke, du musst dir keine Sorgen machen. Sie steckt sicher in der Häutung. Beobachte das mal noch ein paar Tage, kannst gern Bescheid sagen, wenn sie sich gehäutet hat. :) Und trinken wird sie sicherlich gerade dann, wenn du nicht dabei bist. ;)
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich hoffe es mal :D . Aber klar ich sag bescheid wenn sich was tut bzw nichts tut^^.
Vielen Dank für die ANtworten:)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

So hab vorhin eine Haut aus dem Terra geholt. und sie schaut auch wieder aus ihrem versteck raus^^ ging ja dann doch relativ flott:D
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Na, das ist doch super. :)

Hast du dir eigentlich über eine Winterruhe Gedanken gemacht? Hast du eine Möglichkeit diese noch durchzuführen?
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Also ich habe sie vorhin noch einmal gefüttert. Wenn sie gekotet hat werde ich eine warme Überwinterung (15-16°)durchführen.
Für eine Kalte denke ich ist es etwas zu Spät und ich hätte auch Probleme die Temperatur konstant zu halten.
Für nächstes Jahr werde ich dann alles für eine Kalte Überwinterung vorbereitet haben. Das müsste doch in Ordnung sein oder?
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Eine warme Winterruhe ist auf jeden Fall immer noch besser als keine oder eine nicht richtig durchgeführte kalte Winterruhe.
Die Ruhephase sollte mit Ein- und Ausleitung nicht mehr als 6 Wochen betragen, bei der jungen Natter würde ich sogar noch weniger nehmen. Sie verlieren viel schneller an Substanz. Hast du nach Einzug der Kleinen eine Kotprobe untersuchen lassen? Das ist auf jeden Fall erforderlich. Und das Gewicht notieren.
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
EIne Kotprobe habe ich schon vor 3 Wochen auf Parasiten untersuchen lassen.
Alles war okay. Das Gewicht muss ich noch ermitteln. Ich werde sie vorher nochmal wiegen (habe ich bisher noch nicht gemacht und hätte ich wahrscheinlich auch vergessen). Was die Überwinterung angeht richte ich mich nach dem Buch Kornnattern Lebensweise Zucht und Erkrankungen von Gunther Köhler & Philipp Berg:)
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Perfekt. Das Buch habe ich auch, ist nur zu empfehlen! Viel Erfolg bei der Winterruhe. :)
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
Find ich toll! :) dankeschön:) und nochmals Danke für die nette Konversation;)
 
Dave89

Dave89

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
535
Reaktionen
0
Hi,

also ich halte es immer so, dass ich ersteinmal schaue wie alt das Jungtier ist. In Ihrem ersten Lebensjahr lass ich keine einzige meiner Schlangen überwintern.
Dieses mache ich erst ab dem 2. Lebensjahr, wenn ich auch wirklich sicher sein kann, dass sie das Jahr über gut gefressen und keine Krankheiten etc hatte und ich somit sagen kann, dass das Tier topfit ist...
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Keine Ursache, Acano. :)

Meiner Meinung nach sollten die Schlangen so stabil sein, dass sie auch über den ersten Winter kommen. Sehr viele Terrarientieren weisen eine schwächere Konstitution auf, wie ihre frei lebenden Gegenstücke, gerade in späteren Generationen. Es bringt nichts, wenn man schwächere Jungtiere mit aller Macht großbekommen will und solche Tiere dann evtl. auch noch zur Zucht eingesetzt werden. Gerade bei den ganzen Kornnatterfarbvarianten ist schon soviel genetisch rumgepanscht worden, dass sich die schwächeren Tiere und Gendefekte häufen. Und wir wollen ja nicht, dass die Tiere irgendwann nur noch ein paar Jahre leben oder häufig erkranken etc. In der Natur fungiert die Winterruhe auch einfach als natürliche Auslese, sodass die stärksten Tiere ihre Gene weitergeben können.

Wenn man nur ein Liebhabertier hat, verstehe ich natürlich, dass man da kein Risiko eingehen möchte. :) Dennoch ist eine Winterruhe immer förderlich für die Entwicklung des Tieres und sei es eine kurze warme. Schließlich sind die Tiere von Natur aus daran angepasst und das sollte man ihnen auch nicht im ersten Jahr verweigern. Das heißt natürlich nicht, dass ich kranke Tiere einfach in die Winterruhe schicke. ;)
 
A

Acano

Registriert seit
22.12.2011
Beiträge
15
Reaktionen
0
soo.. meine schlange befindet sich nun seit über 2 wochen in einer warmen winterruhe. temperatur ist stabil. bin froh bdas ich das noch auf die schnelle hinbekommen hab:)
ich wolte ja eig ein paar photos und videos reinstellen. aber das wird bis nach der winterruhe warten müssen.
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Super, dass du dich so engagierst. :) Bei wieviel Grad überwinterst du sie und für welchen Zeitraum?
 
Dave89

Dave89

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
535
Reaktionen
0
Keine Ursache, Acano. :)

Meiner Meinung nach sollten die Schlangen so stabil sein, dass sie auch über den ersten Winter kommen. Sehr viele Terrarientieren weisen eine schwächere Konstitution auf, wie ihre frei lebenden Gegenstücke, gerade in späteren Generationen. Es bringt nichts, wenn man schwächere Jungtiere mit aller Macht großbekommen will und solche Tiere dann evtl. auch noch zur Zucht eingesetzt werden. Gerade bei den ganzen Kornnatterfarbvarianten ist schon soviel genetisch rumgepanscht worden, dass sich die schwächeren Tiere und Gendefekte häufen. Und wir wollen ja nicht, dass die Tiere irgendwann nur noch ein paar Jahre leben oder häufig erkranken etc. In der Natur fungiert die Winterruhe auch einfach als natürliche Auslese, sodass die stärksten Tiere ihre Gene weitergeben können.

Wenn man nur ein Liebhabertier hat, verstehe ich natürlich, dass man da kein Risiko eingehen möchte. :) Dennoch ist eine Winterruhe immer förderlich für die Entwicklung des Tieres und sei es eine kurze warme. Schließlich sind die Tiere von Natur aus daran angepasst und das sollte man ihnen auch nicht im ersten Jahr verweigern. Das heißt natürlich nicht, dass ich kranke Tiere einfach in die Winterruhe schicke. ;)
Hi,

natürlich hast du soweit recht. Ich mache es aber aus dem Grund nicht, da ich nicht Hundertpozentig sicher sein kann, ob die Tiere auch wirklich bei Ihrem Vorbesitzer (Züchter) astrein ans fressen gingen und falls ja wieviel. Meist bekommt man die Jungschlangen ja auch erst so in der Zeit vom Juni- September und dann schaue ich vorerst wie alt das Tier ist und wie lange es nun beim Züchter gelebt hat. Daher halte ich es so, dass ich die Schlange lieber seit 1nem Jahr in meinem Besitz geweisen sein soll, bevor ich Sie das erste mal in die Winterruhe schicke. Einfach, damit ich sicher gehen kann oder besser gesagt genau weiss, wie viel die Schlange in diesem Jahr gefressen und sich allgemein entwickelt hat ;)

Aber zum Thema: Eine warme Überwinterung denke ich, ist in Ordnung :D
 
Thema:

Schlange verlässt ihr versteck nicht mehr

Schlange verlässt ihr versteck nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Kornnatter vs Meerschweinchen

    Kornnatter vs Meerschweinchen: Hallo, ich hab das Problem, dass meine ca 2jährige Kornnatter ausgebüchst ist. Ich halte auch Meerschweinchen. Keines davon ist klein genug, als...
  • Was fuer eine Schlange habe ich gesehen?

    Was fuer eine Schlange habe ich gesehen?: Gestern war ich wandern in den Bergen von Yongmunsan, ca 40km oestlich von Seoul, SuedKorea auf ca 1000mueM. Auf Felsen habe ich die abgebildete...
  • Feedback sammeln zu meiner Schlange

    Feedback sammeln zu meiner Schlange: [B]Hallo alle zusammen[B] Zum anfang mal ein paar infos über meine Köpi. Ich habe nun seid knapp einem Halben jahr, eine 11 Jahre alte Weibliche...
  • Schlange plötzlich extrem aktiv/will ausbrechen?!

    Schlange plötzlich extrem aktiv/will ausbrechen?!: Hallo liebe Schlangenfreunde, meine Königsnatter Hondurensis (Bianca) ist mittlerweile 1,30m lang und ca. 3 Jahre alt. Bisher hat mit ihr alles...
  • Handling von Schlangen

    Handling von Schlangen: Hi ihr Lieben, ich habe keine Ahnung von Schlangen (Noch nicht!). Habe mich schon mit Fachliteratur eingedeckt und mein Interesse ist geweckt...
  • Handling von Schlangen - Ähnliche Themen

  • Kornnatter vs Meerschweinchen

    Kornnatter vs Meerschweinchen: Hallo, ich hab das Problem, dass meine ca 2jährige Kornnatter ausgebüchst ist. Ich halte auch Meerschweinchen. Keines davon ist klein genug, als...
  • Was fuer eine Schlange habe ich gesehen?

    Was fuer eine Schlange habe ich gesehen?: Gestern war ich wandern in den Bergen von Yongmunsan, ca 40km oestlich von Seoul, SuedKorea auf ca 1000mueM. Auf Felsen habe ich die abgebildete...
  • Feedback sammeln zu meiner Schlange

    Feedback sammeln zu meiner Schlange: [B]Hallo alle zusammen[B] Zum anfang mal ein paar infos über meine Köpi. Ich habe nun seid knapp einem Halben jahr, eine 11 Jahre alte Weibliche...
  • Schlange plötzlich extrem aktiv/will ausbrechen?!

    Schlange plötzlich extrem aktiv/will ausbrechen?!: Hallo liebe Schlangenfreunde, meine Königsnatter Hondurensis (Bianca) ist mittlerweile 1,30m lang und ca. 3 Jahre alt. Bisher hat mit ihr alles...
  • Handling von Schlangen

    Handling von Schlangen: Hi ihr Lieben, ich habe keine Ahnung von Schlangen (Noch nicht!). Habe mich schon mit Fachliteratur eingedeckt und mein Interesse ist geweckt...