Fütterung nach Schlundverstopfungen

Diskutiere Fütterung nach Schlundverstopfungen im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo Leute, ich bin noch neu hier, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem schon behilflich sein ;) Ich habe mir vor ca. 3 Monaten mein erstes...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Keks87

Registriert seit
12.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich bin noch neu hier, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem schon behilflich sein ;)
Ich habe mir vor ca. 3 Monaten mein erstes eigenes Pferd gekauft...
Sie ist eine 9 Jahre junge, 1,68 m große Westfalenstute und eigentlich ist alles toll...
Eigentlich...
Laut Vorbesitzerin wurde sie 1 Jahr lang nicht geritten, also habe ich, als ich sie im Oktober
bekommen habe, ganz langsam angefangen...
nach ein paar Tagen Bodenarbeit haben wir unseren ersten Ausritt gewagt...
Seitdem reite ich sie sooft es das Wetter eben zulässt...da wir nur einen Reitplatz haben, der im Moment leider desöfteren unter
Wasser steht :roll:
Sie wird also folglich nur ganz, ganz leicht gearbeitet...

Sie stand den Oktober und November über noch 24 Stunden auf der Weide, zusammen mit 7 anderen Pferden.
Seit Dezember steht sie nur noch von morgens bis abends auf der Weide und kommt nachts in ihre eigene Box.

Anfang November habe ich dann angefangen, ihr ein Müsli dazuzufüttern (Fruchtmüsli von Eggersmann), hat auch am Anfang alles super geklappt...
nach ca. 2 Wochen, dann die erste Schlundverstopfung, direkt nach der Fütterung des Müslis...
danach habe ich sofort aufgehört, das Müsli zu füttern und sie hat 3 Wochen lang nur auf der Wiese das Gras gehabt und jeden Tag ein paar Möhren...
nach 3 Wochen habe ich ihr dann zum ersten Mal wieder das Müsli zusammen mit Möhren gegeben, so dass sie nicht so schlingen konnte...
wieder Schlundverstopfung...

Mittlerweile füttere ich ihr auf Anraten meines TA Weizenkleie, wenig Möhren (und nur aus der Hand), natürlich Heu und 1x die Woche Mash...
da ich überall im Internet schon gelesen habe, wie schädlich das alleinige Füttern von Weizenkleie sein kann, habe ich versucht, ein
mögliches Zusatzfutter zu finden...

Allerdings habe ich jetzt natürlich große Angst, dass sie wieder eine Schlundverstopfung bekommt...
also bräuchte ich ein Futter, was ich zusammen mit der Weizenkleie aufweichen kann, denn Steine in den Trog legen bringt bei ihr nichts, da sie diese
dann rauswirft...

Ich würde ihr auch einfach ein normales Müsli füttern, welches man in Wasser aufweichen kann, allerdings weiß ich nicht, ob das so einfach mit jedem Müsli möglich ist?! :eusa_eh:

Hafer möchte ich ihr nicht füttern, weil sie dafür einfach zu wenig Bewegung bekommt, wie ich finde...

Also weiß ich so langsam nicht mehr weiter, was ich noch ausprobieren soll und hoffe, dass ihr mir helfen könnt...

Viele liebe Grüße
Keks87
 
12.01.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in Pferde fit füttern werfen können? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
468
Reaktionen
0
Hi,

also die Frage ist zuerst mal, wieviel Müsli bekommt sie?
schlingt sie beim Füttern sehr? oder hat sie vieleicht Probleme mit den Zähnen?

Eigentlich sollte sie mit 9 jahren noch wunderbar Müsli fressen können, lass dich aber am besten vom behandelnden TA beraten, ich denke der wird dir da am besten weiterhelfen können.

Eine Schlundverstopfung habe ich bisher einmal selber erlebt, als unser Großer ausgebüchst ist und Kaninchenfutter gefressen hat (ein glück ist nicht schlimmeres passiert)
danach durfte er nur nasses Heu fressen, damit sich der Hals erholen kann.

ansonsten im jetztigen Stall einmal, ne ältere Stute, die nicht mehr richtig fressen kann, wegen alt und Zähne.

LG
Integra
 
K

Keks87

Registriert seit
12.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Sie hat vorher 1,5-2 kg Müsli bekommen, also eigentlich genug, bei ihrer Größe und ihrem Gewicht...
Am Anfang hat sie sehr langsam gefressen, aber da war sie auch noch 24 Stunden auf der Wiese und vielleicht noch satt, als sie das Müsli bekommen hat...
Je weniger das Gras wurde, desto schneller hat sie dann ihr Müsli gefressen, deswegen habe ich dann zu den Möhren gegriffen, damit sie viel kauen musste, aber hat alles nichts geholfen...
Jetzt, wo die Pferde tagsüber draussen stehen, bekommen sie alle zusammen in einer Futterraufe Heu über den Tag verteilt, also sie kommt weder abends hungrig in den Stall, noch frisst sie dort besonders unter Stress (habe mich schon mehrere Tage hintereinander stundenlang an die Wiese gestellt und sie beobachtet) :eusa_think:
Und die Zähne kann ich auch ausschließen, weil die habe ich gleich als erstes untersuchen lassen...
Die Schlundverstopfungen liegen jetzt auch schon fast 2 Monate zurück, aber seitdem bekommt sie halt nur das oben genannte Futter und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das auf Dauer für sie gesund sein kann...:?
 
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
468
Reaktionen
0
Hi,

also 1,5- 2 Kg auf einmal ist vieleicht etwas viel, nicht nur weil sie so schnell frisst, sondern auch für den Darm ist das nicht so gut.
Pferden bekommt es besser wenn sie mehrmals am Tag sehr kleine Portionen bekommen.

Hast du vieleicht die Möglichkeit, ihr mehrmals am Tag ne Hand voll Müsli zu geben, je kleiner die Portionen, desto besser.
So kann sie einerseits nicht so schlingen und andererseits besteht nicht die Gefahr das der Dram überfordert ist.

Bei ganz leichter Arbeit, braucht ein Pferd eigentlich auch keine 2 Kg Müsli. Mein Pferd z.B. (Tinker-Clydesdale Stockmaß1,63m, Gewicht knapp 700 Kg) macht 2-3 mal die Woche 30 min Bodenarbeit und wird 1-2 mal die Woche 20-30 min geritten, er bekommt einen Becher Mineralfutter und ne kleine Hand voll Müsli, ab und an mal eine hand voll Kräuter dazu, er hat den ganzen Tag Heu zur verfügung und kommt damit sehr gut aus, er braucht definitiv nicht mehr.

Weizenkleie... naja es ist das billige Bindemittel für Leckerlies und wird zum strecken unter Müslis gemischt, es ist halt "Billig" und Weizen an sich ist in großen Mengen auch nicht der Hit für Pferde (manche sagen sogar es sei schlecht für die Knochen, das glaube ich zwar weniger aber man weiß ja nie) Im grunde hat immer alles mit der Verdauung und Aufspaltung von Nährstoffen zu tun.


also wenn du mich fragst, gib ihr ne kleine Hand voll Müsli und Mineralfutter. Wenn sie kein Turnierpferd ist was 3 Stunden am Tag Leistung bringen soll, braucht sie nicht mehr, wenn sie genug Heu zur verfügung hat.

LG
Integra
 
K

Keks87

Registriert seit
12.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi,
ich habe ihr anfangs nur soviel gefüttert, weil die Vorbesitzerin meinte, ich würde vielleicht zu wenig füttern und sie würde deshalb so schlingen, weil sie Hunger hätte...
Von der Weizenkleie als Alleinfutter neben Heu halte ich auch nicht viel, weil ich gelesen habe, dass es aufgrund des ungünstigen Verhältnisses zwischen Phosphor und Kalzium dazu kommen kann, dass Kalzium aus den Knochen in die Blutbahn gelangt und auch zu Darmsteinen etc. führen kann...
deshalb suche ich ja so händeringend nach etwas zusätzlichem, was ich auch in Wasser anrühren kann...
Weil ich leider nicht 2 oder 3x am Tag die Möglichkeit habe, sie zu füttern :(
Und da sie auf einem Bauernhof steht, wo der Bauer alles managt, kann ich dem das auch nicht auftragen, mein Pferd allein mehrmals am Tag zu füttern...mir bleibt also nur die Möglichkeit, ihr über den Tag das Heu zu lassen und abends das Zusatzfutter zu füttern...
Und nun kommt ja noch erschwerend dazu, dass ich jetzt natürlich auch Angst habe, sie schrittweise an ein Müsli bzw. kleine Portionen Müsli zu gewöhnen, ohne dass wieder eine Schlundverstopfung auftritt...
Die Weizenkleie rühre ich auch nicht besonders flüssig an, sodass sie sie auch kauen muss, aber ich weiß halt nicht, wie sie sich verhält, wenn sie jetzt wieder schmackhaftes Müsli dazubekommt...
Die Vorbesitzerin meinte auch, dass sie das Fruchtmüsli vielleicht besonders lecker fand und deshalb so geschlungen hat...
Ach ich weiß auch nicht...ist alles nicht so einfach :(
Aber danke für deine Mühe.
Lg
 
Anja&Emeli

Anja&Emeli

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo! Also mein Pferd hatte am Anfang auch zwei Schlundverstopfungen und neulich einmal. Als er das damals hatte war das definitiv auf das hastige Fressen zurückzuführen.... Ich habe es so gemacht, dass ich die ersten Tage danach nur Weizenkleie gefüttert habe, dann langsam Müsli da mit rein gepackt habe. Habe ihn auch aus nem Eimer gefüttert und ihn immer nur einen Happen nehmen lassen, damit er nicht auf die Idee kommt zu schlingen... Irgendwann hat es dann funktioniert, ihm das feste Kraftfutter auf den Boxenboden zu legen, das hilft auch gegen Schlingen.. (hatte auch das Problem, dass er Steine aus dem Trog geworfen hat, selbst ganz Große) Neulich hatte er wieder eine Schlundverstopfung, obwohl er erst eine Millisekunde im Stall stand und höchstens einen Halm Heu hätte fressen können. Was ich nicht mitbekommen hatte: eine andere Einstallerin hat die Pferde auf dem Paddock noch laufen lassen und er war wohl noch aufgeheizt und hat ziemlich gepumpt. Also war die Schlundverstopfung definitiv darauf zurück zu führen.. Könnte das bei dir auch der Grund sein? Bevor ich mein Pferd in die Box stelle, binde ich ihn jetzt immer vorsichtshalber einige Minuten an, damit er runter fährt und stelle ihn erst dann zum Fressen in die Box.. Dann bekommt er auch erstmal Heu, damit der größte "Hunger" schonmal vorbei ist und erst ca. ne halbe Stunde später sein Kraftfutter.. Das frisst er dann auch relativ langsam, weil er sich zwischendurch dann auch immer wieder am Heu bedient.. Wenn sie jetzt schon mehrere Schlundverstopfungen hatte, könntest du mal checken lassen, ob sie vielleicht eine Schlundverengung hat? Und es kann eben auch sein, dass die Nasensonde da ihre Narben hinterlassen hat, sodass sie eben anfällig für Schlundverstopfungen bleibt... Viele Pferde haben aber auch nur das Problem bei der Umstellung von Wiese auf Heu und Kraftfutter.. Habe dann die erste Zeit noch frisches Gras geschnitten und das Kraftfutter damit vermischt, sodass mein Pferd das Kraftfutter quasi "heraussuchen" musste. Auch dabei kann ein Pferd schlechter schlingen.. Vielleicht war hier der ein oder andere Tipp für dich dabei... Viele Grüße und alles gute für dein Pferdchen!!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Fütterung nach Schlundverstopfungen

Fütterung nach Schlundverstopfungen - Ähnliche Themen

  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • fütterung trächtiger Stuen

    fütterung trächtiger Stuen: Hallo, meine Stute ist trächtig, ca. 3.-4 Woche, was soll ich füttern? Bislang bekam sie immer ausreichend Derby Standard, leichte Bewegung 2-3...
  • Welche fütterung?

    Welche fütterung?: Hab mal eine frage: Also ich hab eine 23 jahre alte isistute, sie ist top in form, wird fünfmal-sechsmal in der woche bewegt (longe, bahn...
  • Brauche Rat, bei Fütterung meines Friesen!

    Brauche Rat, bei Fütterung meines Friesen!: Hallo, Also- es ist ja bekannt, dass Friesen möglich nicht mit Hafer gefüttert werden sollten, da sie sonst schnell zu Knochen oder...
  • Fütterung fremder Pferde! Bitte um Hilfe

    Fütterung fremder Pferde! Bitte um Hilfe: Hallo, ich selber habe keine Pferde! In der Nachbarschaft stehen zwei ausgewachsene Pferde und ein Pfohlen. Soweit ich weiß, besucht der Besitzer...
  • Fütterung fremder Pferde! Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • fütterung trächtiger Stuen

    fütterung trächtiger Stuen: Hallo, meine Stute ist trächtig, ca. 3.-4 Woche, was soll ich füttern? Bislang bekam sie immer ausreichend Derby Standard, leichte Bewegung 2-3...
  • Welche fütterung?

    Welche fütterung?: Hab mal eine frage: Also ich hab eine 23 jahre alte isistute, sie ist top in form, wird fünfmal-sechsmal in der woche bewegt (longe, bahn...
  • Brauche Rat, bei Fütterung meines Friesen!

    Brauche Rat, bei Fütterung meines Friesen!: Hallo, Also- es ist ja bekannt, dass Friesen möglich nicht mit Hafer gefüttert werden sollten, da sie sonst schnell zu Knochen oder...
  • Fütterung fremder Pferde! Bitte um Hilfe

    Fütterung fremder Pferde! Bitte um Hilfe: Hallo, ich selber habe keine Pferde! In der Nachbarschaft stehen zwei ausgewachsene Pferde und ein Pfohlen. Soweit ich weiß, besucht der Besitzer...