Katzen-Immunsystem stärken

Diskutiere Katzen-Immunsystem stärken im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallöchen ihr, meine beiden Miezen sind, seit ich sie habe, ständig von irgendwelchen Plagegeistern befallen- dabei sind es Wohnungskatzen...Der...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

buffybonin

Registriert seit
10.09.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallöchen ihr,
meine beiden Miezen sind, seit ich sie habe, ständig von irgendwelchen Plagegeistern befallen- dabei sind es Wohnungskatzen...Der Tierarzt denkt bestimmt auch schon, ich würde ihn stalken...
Die "Große" bekam ich mit einem chronischen Schnupfen,
mit dem wir alle 4 Monate wieder unseren Spaß haben, der Kleine hat in regelmäßigen Abständen Verdauungsbeschwerden( dabei gibts bei uns anständiges Futter), und nachdem wir grad so den miesen Katzenpilz bei beiden besiegt haben, habe ich heute frisch( muss am Freitag den 13.liegen), Flöhe bei beiden entdeckt( werden natürlich schon behandelt).
Kann mir irgendjemand ein pflanzliches Mittel oder ähnliches nennen, das die beiden mal ein bißchen resistenter macht?(wobei das gegen die Flöhe wohl auch nix geholfen hätte...)
Man mag es kaum glauben, aber eigentlich sind die beiden quietschfidel- nur langsam zerrt das Ganze Theater echt an meinen Nerven, meiner Zeit und meinem Geldbeutel...
 
13.01.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Katzen-Immunsystem stärken . Dort wird jeder fündig!
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Buffy,
keine Ahnung ob es sowas überhaupt gibt, aber ich drücke dir die Daumen, dass du dazu etwas findest.
Wobei, ich denke, das hängt bei dir alles zusammen. Wenn das Immunsystem durch eine Krankheit oder einen Parasiten geschwächt ist, fassen andere Parasiten/Erreger leichter Fuß. Da hilft vermutlich schon, ganz sorgfältig auszukurieren, entwurmen nicht vergessen und dann das Beste hoffen.

Wegen den Verdauungsbeschwerden, hast du schon versucht das Futter zu wechseln? Auch ein gutes Futter kann von einigen Katzen nicht vertragen werden.
Was fütterst du denn?

LG
blackcat
 
B

buffybonin

Registriert seit
10.09.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hey,
wie kann ich denn dazu beitragen, dass alles sorgfältig auskuriert wird? An die Dosierungsangaben von den Medikamenten halte ich mich immer...
Ich füttere Acana Trofu, das steht immer bereit, beim Nassfutter habe ich jetzt mehrfach gewechselt, von Schmusy über Animonda und Grau, grade gibts Lux von Aldi. Auf jeden Fall immer ohne Getreide und Zucker. Meist geht das einige Zeit gut, und dann gehts wieder los. Dann gibts Antibiotika und solche Tabletten(?), die helfen auch erstmal, aber auf lange Sicht bringt das alles nix :( Und dann eben die Parasiten, da löst echt ein Ding das nächste ab. Manno...Dabei macht das sonst solchen Spaß mit den Butzeln..Bäh..
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.758
Reaktionen
262
Trofu sollte eigentlich nur als Leckerli gereicht werden und nicht zur Ernährung.

Wegen dem Immunsystem habe ich schon mehrfach gehört, das Propolis ganz gut sein soll zur Stärkung der allgemeinen Immunabwehr, allerdings hat es einen starken Eigengeschmack und man muss die Katzen in minimalen Mengen daran gewöhnen, wenn sie es nehmen, dann einmal täglich eine Messerspitze ins Futter.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Habt ihr mal eine Blutuntersuchung gemacht?

Durch die wurde die Immunschwäche meiner Katzen festgestellt. Leukozyten sind total im Keller.

ich geb momentan jeder Mietz am Tag 2 Kügelchen echinacea globoli. Dass soll ihr Immunsysten unterstützen.
Ob es wirkt, kann icha ber noch nicht sagen. Der Bluttest zur Kontrolle, ob es was bringt, wird erst noch gemacht
 
B

buffybonin

Registriert seit
10.09.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ja cool. irgendsowas pflanzliches oder homöopathisches hatte ich mir erhofft. Na, schaden können die Globuli ja eher nicht, das werde ich mal testen-
weißt du noch, was das Blutbild gekostet hat?
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Ich hab ein grfoßes Blutbild gemacht, also Leukose etc. testen lassen.

Hab das bei drei Katzen gemacht, Chico wurde am gleichen Tag auch noc opperiert (war sowieso einmal in Narkose, der olle Stinktstiefel) Ihm wurden zwei Krallen, die aus dem Ballen wachsen, rausgeschnitten.

Das ganze Packet war also Drei große Blutbilder, eine Narkose, eine beruigungsspritze udn eine keline OP uind ich hab dann ca. 400 euro für alles da gelassen.,

Ich würd jetzt mal schätzen, ein großes Blutbild kostet so um die 80 Euro bei meinem TA


Fals du dir bei Leukose etc aber bereits sicher bist, brauchst du ja kein großes Blutbild mehr, wäre dann also dementsprechend günstiger.


Der name der Globuli lautet:

Echinacea purpurea D4

Das d 4 ist wichtig.


Mir war es eben auch sehr wichtig, dass wir homöopatisch rangehen, weil ich auf natürlichen Weg mit wenig Nebenwirkungen das Immunsystem stärken möchte.


Da bei allen die Leukozyten niedrig sind, vermuten wir, dass es an äußerlichen einflüssen liegt. Das kann lt. meinen TÄ viele Gründe haben. Ich hab recht viele neue Möbel, die Ausdünstungen des Klebstoffes könnten Schuld sein, weswegen ich häufiger Lüfte.
Ich hab das Spühlmittel auf ein Ökospülmittel gewechselt, teilweise wasch ich das Kaztengeschirr auch nur noch mit klaren, heißen Wasser ab.
Das Dosenfutter selbst könnte es auch sein. Da sind wohl irgendwelche beschichtungen im innnreen der Dose, die auch ins Futter gehen und sich negativ auswirken können. Deswegen (und aus andern gründen) möcht ich auch auf teilbarfen umstellen.


Das Problem ist eben,d ass es so viele Gründe haben kann.


Ein zweiter TÄ interpretierte die Blutbilder bei uns als Rangordnungsproblem und die schlechten Werte sein durch stress ausgelöst. Karli soll demnach an oberster Stelle stehen, wiel sie die besten Werte hat und Chico an untetrster Stelle der Rangordnung, weil der ide schlechtesten Werte hat. Ich kann das aber mit der Rangordnung absolut nicht bestätigen und meien Haus-TÄ meinte auch, es wäre sehr waghalsig anhand von Blutbildern ohne die Tiere richtig zu kennen ein Rangornungsproblem festzustellen.

Desweiteren schlug der andere TA mir vor, jeden Winter eine Imfpung zu geben, welche aus abgestorbenen Schafspocken besteht. Diese soll wohl das Immunsystem anregen. Ziemlich schnell wurden drauas aber zwei Imfpungen, was bedeuten würde, dass ich zwei mal mit den drein im Winter zum TA müsste, zwei mal Stress.
Außerdem sagt mir diese Imfpung auch generell nicht zu. Ich halte es nicht gesund, dass Immunsystem künstlich durch eine vorgetäuschte Infektion (niohcts anderes macht diese Impfung laut dem TA) hochzufahren.



Das ganze ist leider alles andere als leicht. Stress soll ich so weit es geht vermeiden, gerade bei Chico ist das nicht einfach, weil er enorm abdreht beim TA. Deswegen wert ich das Blutbild wohl auch erst mal nur bei Marianne und Karli machen. Meine Mädels kommen mit dem TA-besuch besser klar und müssen nicht in Narkose gelegt werden, was bei Chico wohl immer der Fall sein wird:(


Ich hoffe inständig, dass es bei dir leichter zu lösen ist und nicht mit solchen Problemen wie bei mir verbunden ist.

Ich würd mich freuen, wenn du weiter berichten könntest. Vielleicht bekommen wir ja beide neue und hilfreiche erkenntnisse

lg
 
H

Hansi68

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
hallöchen, also in bezug auf das Immunsystem unserer Lisa (Maincoon) haben wir mit Colostrum recht gute Erfahrungen gemacht! Das soll viele Vitamine und Mineralien enthalten und auch anscheinend Antikörper, die das Immunsystme unterstützen. Unsere Lisa bekommt das regelmäßig und erscheint uns seitdem um einiges robuster und ist nicht mehr so oft krank (Schnupfen)!

Grüße Hansi
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Hallo;
Ich habe vor kurzem bei der Futterbestellung etwas rumgestöbert und bin auf Colostrum gekommen. Hört sich ja ganz gut an, aber sollte man es einer gesunden Katze verabreichen. Zu Fressen bekommt sie eigentlich nur gutes Futter (Catz finefood und Macs getreidefrei). Von dem her ist das ja eigentlich nicht nötig, oder?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzen-Immunsystem stärken

Katzen-Immunsystem stärken - Ähnliche Themen

  • Neptra Ohrentropfen für Katze?

    Neptra Ohrentropfen für Katze?: Meiner Lara juckte das Ohr. Also ging ich zur Tierärztin, die Milben diagnostizierte. Sie gab Neptra, das , wie ich nun las, nur für Hunde...
  • Wunde Katze

    Wunde Katze: Hallo, meine Katze Diva (9 Jahre) hat seit mindestens Juli eine kleine kreisrunde Stelle am Bein. Sie eitert nicht. Die Stelle verkrustet nach...
  • Katze hat schilddrüsenüberfunktion und nimmt tabletten nicht

    Katze hat schilddrüsenüberfunktion und nimmt tabletten nicht: Hallo bei meiner Katze 12 wurden Zähne gezogen weil sie immer Blut genießt hat. Dabei wurde festgestellt dass sie eine Schilddrüsenüberfuntion...
  • Katze Schmerzen nach Kot absetzen

    Katze Schmerzen nach Kot absetzen: Hallo liebe Katzenfreunde :) Wir haben ein Problem mit einem unserer Katzen, und zwar mit unserem 14 jährigen Kater. Dazu hätte ich zwei Fragen...
  • Wer hat Erfahrungen mit Giardien bei Katzen?

    Wer hat Erfahrungen mit Giardien bei Katzen?: Mein Freund und ich haben letztens die Diagnose bekommen, dass unser Kater Giardien und Spulwürmer hat. Der Tierarzt hat uns geraten, dass wir...
  • Ähnliche Themen
  • Neptra Ohrentropfen für Katze?

    Neptra Ohrentropfen für Katze?: Meiner Lara juckte das Ohr. Also ging ich zur Tierärztin, die Milben diagnostizierte. Sie gab Neptra, das , wie ich nun las, nur für Hunde...
  • Wunde Katze

    Wunde Katze: Hallo, meine Katze Diva (9 Jahre) hat seit mindestens Juli eine kleine kreisrunde Stelle am Bein. Sie eitert nicht. Die Stelle verkrustet nach...
  • Katze hat schilddrüsenüberfunktion und nimmt tabletten nicht

    Katze hat schilddrüsenüberfunktion und nimmt tabletten nicht: Hallo bei meiner Katze 12 wurden Zähne gezogen weil sie immer Blut genießt hat. Dabei wurde festgestellt dass sie eine Schilddrüsenüberfuntion...
  • Katze Schmerzen nach Kot absetzen

    Katze Schmerzen nach Kot absetzen: Hallo liebe Katzenfreunde :) Wir haben ein Problem mit einem unserer Katzen, und zwar mit unserem 14 jährigen Kater. Dazu hätte ich zwei Fragen...
  • Wer hat Erfahrungen mit Giardien bei Katzen?

    Wer hat Erfahrungen mit Giardien bei Katzen?: Mein Freund und ich haben letztens die Diagnose bekommen, dass unser Kater Giardien und Spulwürmer hat. Der Tierarzt hat uns geraten, dass wir...