Hund Anschaffung und dessen folge Kosten !

Diskutiere Hund Anschaffung und dessen folge Kosten ! im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, ich möchte mir mitte bzw. ende 2006 einen Beagle Welpen zulegen... da dies mein erster eigener Hund wird ( hatte bis jetzt 18...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

scrat

Registriert seit
15.10.2005
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich möchte mir mitte bzw. ende 2006 einen Beagle Welpen zulegen... da dies mein erster eigener Hund wird ( hatte bis jetzt 18 Jahre lang einen KAter und oft den Hund meiner Oma.. der allerdings seit 3 JAhren tot ist....also
schon ein paar Hundeerfahrungen)

Da ich den Hund bei einem Züchter holen möchte der auch beim Deutschen Beagle Club anerkannt ist (bei uns in der Gegend gibt es ein paar Züchter).. werden für die Anschaffung wohl um die 800 - 1000 € anfallen. Aber da ich ernsthaft einen Hund will.... da stört mich das Geld nicht so.

Da die Folgekosten ja auch net gerade wenig sind..... wollte ich nun von anderen Hundebesitzern erfahren.. vorallemas Tierarztkosten betrifft... da auf mich zu kommt ?

Also was für Impfungen müssen im Jahr gemacht werden und was kostet das in der Regel ?

Da bis zur Anschaffung noch etwas Zeit ist .. werden von mir bestimmt noch ein paar Fragen kommen ;)
Danke schonmal im vorraus für eure Antworten :D
 
15.10.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
F

Feliena

Registriert seit
13.10.2005
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, :smt039
also ich habe mir auch erst vor kurzem einen Hund angeschafft, zwar aus dem Tierheim aber ist ja egal.
Hast du mal überlegt dort nach einem Beagle zu schauen?
Also mal abgesehen von den Anschaffungskosten für den Hund selber, brauchst du ja noch Zubehör, Leine Halsband Näpfe und Schlafplatz das wird dich ca zwischen 100 und 200 Euro kosten. Dann kommt die Hunehaftpflichtversicherung dazu mit ca 60-100Euro im Jahr je nach Versicherung. Und beim Welpen kommen am Anfang Impfungen, Wurmkuren die du später beim erwachsenen Hund auch noch hast (1x im Jahr Impfung und ca 2x im Jahr Wurmkur). Und dann noch die Hundesteuer.
Also ich hab mich so entschieden weil man nie weiß welche Kosten genau in einem Jahr durch Tierarzt oder Leine kaputt usw auf dich zukommen hab ich ein Hundesparbuch gemacht, da gehen jeden Monat 50 Euro drauf, man weiß ja nie wenn der Hund mal aus irgendwelchen Gründen eine OP vor sich hat kann es sein das es dich 1000 Euro kostet. deshalb find ich das ganz gut 50 Euro tun mir nicht so weh wenn ich die jeden Monat beiseite leg.
Dann kann ich dir jetzt schon empfehlen Fachbücher zu lesen, hab ich auch gemacht (schon allein wegen der Vorfreude :lol: ).
Ich denk mal hier gibt es bestimmt ein paar Beaglebesitzer die dir Bücher empfehlen können.
Liebe Grüße :hund:
 
M

mönchen

Guest
Hallo Scrat!
Bevor du dir einen Beagle anschaffst, solltest du darüber nachdenken, dass diese Rasse ursprünglich als Jagdbegleithund gezüchtet wurde und Züchter und Bücher empfehlen, solche Hunde zu zweit zu halten, da sie sehr ausgeprägte Rudeltiere sind.
Ich möchte keine Kritik aussprechen, aber da ich immer finde man sollte Tiere artgerecht halten, würde ich dir ans Herz legen, dich für eine andere Rasse zu entscheiden, oder dich bitten mit dem Hund ganz viel anderen Hundekontakt zu suchen. Zum Beispiel in einer Hundeschule und dann später agility oder Dogfrisbee mit ihm zu machen. Da gibt es auch jede Menge Vereine für.
Mußt du dann gucken was in deiner Nähe ist und dich nach den Preisen informieren. Und Beagle sind bestimmt teurer als 1000€. Ich wollte einen Elo und die sind keine anerkannte Rasse und kosten schon 1000€.
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
302
Reaktionen
0
Hallo,

Scrat, es geht nicht gegen dich, aber ein Beagle ist nicht gerade ein "Anfängerhund", sie sind nicht ganz einfach in der Erziehung.
Es sind Hunde die oft nie von der Leine gelassen werden können, aufgrund ihren extremen Jagdtriebs.

Ich möchte da mönchen absolut Recht geben.
Es ist ein Arbeitshund, der nicht als Familienhund gehalten werden sollte!
Es ist nicht im Sinner der Züchtung, du wirst den Instinkten des Hundes nicht gerecht werden können und der Hund wird dadurch sicher auf Dauer dir Probleme machen!

Versicherung ca. 80-150€ im Jahr und Hundesteuer, diese kannst du bei deiner Gemeinde erfahren, sie ist sehr unterschiedlich.
Impfungen kosten so um die 45€ einmal im Jahr, ach ja die Entwurmungen sind da auch nicht zu vergessen, auch sie vareiert je nach Medikament.
Dazu kommen dann noch die Futterkosten, die sich nach dem Futter richten.

LG
schafeschupser
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hey,

ich stimme den anderen nur zu.

so, was zu den kosten kommt is, das zubehör, futter, die hundesteuer die immer von ort zu ort versch. is. wenn dein hund irgendwas schlimmes hat können die TA kosten schon mal an die tausender dran gehen. den aufenthalt in einer tierklinik kann sehr teuer werden.
die impfungen kosten ca. 50 euro.

grüße
 
S

scrat

Registriert seit
15.10.2005
Beiträge
24
Reaktionen
0
Nö da hab ich kein Problem mit.. jeder hat da seine Meinung ;)

Mir ging es nur um die Tierarztkosten... da ich da bis jetzt verschiedene angaben gehört habe... naja unerfahren mit Beagle bin ich nicht. kenne 4 Leute die nen Beagle haben und hab viel Kontakt mit dennen..natürlich ist das nicht das selbe wenn man nen eigenen hat.. aber den einen hab ich auch als er noch klein war oft gehabt bzw. auch ma 7 Wochen am Stück ( als sein Herrchen/mein Onkel im Krankenhaus war) !
Um die anderen Kosten wie Haftpflicht, Zubehör usw. weis ich bescheid.

Aber bevor ich mir überhaupt nen Hund hole ( egal jetzt ob Beagle oder ne andere Rasse.) werd ich mich eh noch weiter informieren und Fachbücher lesen.. aber bis dahin is ja noch Zeit. Und wer weis was in einem Jahr ist.. aber etwas Grundwissen ist ja nie verkehrt
;)
 
W

wuselz

Guest
Hi,
bei der IAK gibt es ziemlich günstige Versicherungen zu guten Konditionen... zB Hundehaftpflicht für 49€
Ich würde zusätzlich eine OP-Versicherung abschließen, damit bist du dann aber auch rund um abgesichert.
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
@scrat,

find ich gut, dass Du Dich erst einmal eingehend informieren möchtest :)

Nun, Tierarztkosten richten sich in erster Linie nach der Rasse, Größe usw. Überzüchtete Rassen sind in der Regel anfälliger als Standardtiere, da muss man etwas mehr kalkulieren :!:
Tierärzte haben meistens eine eigene Regelung der Forderungen für leistungen, deshalb wird Dir da kaum jemand genaue Angaben machen können, die TA´s haben nicht wie Humanmediziner, feste Richtlinien und sind auch oft sehr entgegenkommend :wink:

Klar das Du eine eigene Meinung hast und auch Dein Wunsch schon relativ fest steht, aber ich würde es trotzdem mal in einem Tierheim versuchen, Du glaubst ja nicht wieviele Halter heilfroh sind von Ihrer ursprünglichen Meinung abgegangen zu sein und eben einem herrenlosen Tier nun ein Zuhause geben konnten. :roll:

Tierheimtiere haben einen entscheidenden Vorteil, die Tiere sind gründlich untersucht, idR bereits super erzogen, und warten auf Menschen wie Dich 8)

Ich will absolut niemanden beeinflussen, aber ich geb " schafeschubser " in Bezug auf den *Anfängerhund* vollkommen recht :wink:

LG. maglite
 
Blacky14

Blacky14

Registriert seit
26.10.2005
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hi scrat.
Erstens, wenn es ein Beagle sein soll, gut. Du musst ihn ausreichend beschäftigen, es gibt ja viele Spielideen und du könntest ja auf einen Hundeplatz gehen. Es gibt spezielles Jagdspielzeug für diese Hunde. Du musst dir aber im klaren sein, dass der Hund von Anfang an konsequent erzieht werden muss. Ich will jetzt zwar keine Schleichwerbung machen, aber ich habe in dem Buch Spielschule für Hunde vom Ulmer-Verlag sehr viele Spieletips gelesen.
Du kannst dich aber auch für einen Beagle aus einem Versuchslabor (Beagle werden wegen ihrer Robustheit leider immer häufiger für Tierversuche missbraucht) entscheiden. das Projeckt heißt "Beagels in Not"
Hier ist eine Internetadresse zu dieser Aktion:
www.beagle-entlaufen.de.
Aber jetzt zurück zu deinen Fragen :lol:
1. Ein Beagle kostet 600€
2. Hundesteuer ca.70€
3.Hundefutter ca. 20€
4. Impfungen 50€
5. Tierarzt (je nach Krankheit)
Ich hoffe das hilft dir, LG Blacky14
 
T

tinkas

Registriert seit
11.08.2005
Beiträge
279
Reaktionen
0
Hallo
Also wenn du dir einen Beagle zulegen willst musst du dir im klaren sein, dass er absolut kein Anfängerhund ist, da sie als kaum erziehbar sind einfach stur und dazu noch Jagdtrieb; auch wenn du in die Hundeschule gehst bei uns haben Beaglebesitzer extrastunden mit anderen Beaglen! leg dir lieber eine andere Rasse zu ansonsten denke ich dass deinem Wunsch nach einem Hund nichts mehr im Wege steht ! :wink: :D
Lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund Anschaffung und dessen folge Kosten !

Hund Anschaffung und dessen folge Kosten ! - Ähnliche Themen

  • Welpe oder auch junger Hund möglich?

    Welpe oder auch junger Hund möglich?: Hallo zusammen, ich habe schon länger den Wunsch nach einem Hund. Da Hunde seit meinem 10/11 Lebensjahr dazugehört haben. Aktuell wohne ich...
  • Als Einzelperson einen Hund halten

    Als Einzelperson einen Hund halten: Guten Abend zusammen, ich habe schon lange den Wunsch nach einem Hund. Schon seit Jahren... Ich frage mich immer, wann der richtige Zeitpunkt...
  • Hund als Studentin anschaffen oder nicht?

    Hund als Studentin anschaffen oder nicht?: Hallo liebe Mitglieder der Tierforums! Mein Freund und ich wünschen uns beide einen Hund. Da ich aber bis jetzt nur die Meinung meiner Eltern zu...
  • Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter

    Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter: Hallo liebe Community, ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass Hunde - und Katzenhaltung nicht mehr generell verboten werden darf. Es muss...
  • Hund anschaffen während Studium

    Hund anschaffen während Studium: Hallo, ich studiere nun seit 3 Semestern an einer Fachhochschule. Da ich mit Hunden aufgewachsen bin und meine Mutter auch jetzt noch einen Hund...
  • Hund anschaffen während Studium - Ähnliche Themen

  • Welpe oder auch junger Hund möglich?

    Welpe oder auch junger Hund möglich?: Hallo zusammen, ich habe schon länger den Wunsch nach einem Hund. Da Hunde seit meinem 10/11 Lebensjahr dazugehört haben. Aktuell wohne ich...
  • Als Einzelperson einen Hund halten

    Als Einzelperson einen Hund halten: Guten Abend zusammen, ich habe schon lange den Wunsch nach einem Hund. Schon seit Jahren... Ich frage mich immer, wann der richtige Zeitpunkt...
  • Hund als Studentin anschaffen oder nicht?

    Hund als Studentin anschaffen oder nicht?: Hallo liebe Mitglieder der Tierforums! Mein Freund und ich wünschen uns beide einen Hund. Da ich aber bis jetzt nur die Meinung meiner Eltern zu...
  • Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter

    Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter: Hallo liebe Community, ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass Hunde - und Katzenhaltung nicht mehr generell verboten werden darf. Es muss...
  • Hund anschaffen während Studium

    Hund anschaffen während Studium: Hallo, ich studiere nun seit 3 Semestern an einer Fachhochschule. Da ich mit Hunden aufgewachsen bin und meine Mutter auch jetzt noch einen Hund...