30l Tetra Aqua Art Wasser trüb und bin Anfänger

Diskutiere 30l Tetra Aqua Art Wasser trüb und bin Anfänger im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo zusammen! Wie man an meinem Avatar erkennen kann, komme ich eigentlich aus dem Katzenbereich. Aber ich hab mich vom Boom mit der...
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Hallo zusammen! Wie man an meinem Avatar erkennen kann, komme ich eigentlich aus dem Katzenbereich. Aber ich hab mich vom Boom mit der Garnelenhaltung anstecken lassen.
Ich erzähl jetzt mal von vorn, wird wahrscheinlich etwas kompliziert. Also, erst hab ich mir ein 20 l Tetra AquaArt gekauft, Kies extra für Garnelen, 2 Pflanzen, eine schwimmende Mooskugel und so eine Platte mit Moos. Alles eingerichtet, Wasser rein und dann so Aquasafe Konzentrat und Starter Bakterien. Dann dachte ich so, das Ding ist
ganz schön klein, also gestern Abend das 30 l besorgt, nochmehr Kies, da die Pflanzen nicht gehalten haben, noch 2 Pflanzen und so eine Mangrovenwurzel. Das Wasser vom alten Aqua sowie den Kies hab ich in das neue wieder reingetan. So, nun das Problem: das Wasser ist nun ziemlich trüb. Ich dachte das klärt sich bis heute vormittag. Kann man da was machen?
Dann hab ich so einen Streifentest gemacht JBL, das NO³ mg/l und NO² mg/l hat sich nicht verfärbt. Die Gesamthärte liegt bei >7°d, was ich allerdings nicht richtig ablesen konnte war die KH und PH. Das CI² mg/l war auch OK. Kann ich da schon Garnelen reinsetzen? Ich denke das muss noch ein bischen stehen, oder?
Ich wollte Bienengarnelen und Nashorngarnelen, wieviele muss ich einsetzen? Von jeder Sorte 10, ist das nicht zu viel? Fische wollte ich so Wild-irgendwas nehmen. Den Name hab ich vergessen:uups:. Die sind aber im Geschäft auch zusammen mit den Garnelen im Becken. Wieviele von denen?
Die Mangrovenwurzel hab ich noch nicht reingetan. Ich hab sie gestern mit kochenden Wasser übergossen und dann noch eine Stunde im kalten Wasser stehen lassen. Verfärbt hat sich das Wasser nicht. Muss ich da noch was beachten?
Achja, ganz vergessen, bei dem Aqua war ein Easy Crystal Filter 250, ich finde der verwirbelt das Wasser ganz schön! Macht das den Garnelen was aus? Kommt so genug Sauerstoff ins Wasser?
Ich hoffe ich hab alles verständlich erklärt und würde mich über Antworten sehr freuen.
 
04.02.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Ratgeber für Wirbellose von Wolfgang geworfen? Er hat einen umfassenden Ratgeber zur artgerechten Haltung verfasst, welcher dir vielleicht weiterhilft?
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
hallo rotekatze :)
vielleicht solltest du dich ein bisschen mit den grundlagen befassen.
ein becken muss bis zum nitrit-peak noch ca. 3 wochen stehen bleiben, bis die nitrit-bakterien "besiegt" sind.

die fische würde ich an deiner stelle auch nach dem peak erstmal weglassen.
für 30l passen nur nanofische, diese sind allerdings meist ÄUßERST anspruchsvoll und da sollte dein becken erstmal wirklich gut und lange laufen.

die von dir genannten garnelen sind glaube ich nicht allzu geeignet, um sie zu vergesellschaften, sie gehören beide zur selben "art" und können sich somit paaren.

man nimmt zum anfang 10-20 garnelen pro art, und du wirst bald mehr als 10 garnelen in deinem becken sitzen ;)

ich hoffe, ich habe alle grundlegenden fragen beantworten.
vielleicht liest du dir mal diesen thread duch: https://www.tierforum.de/t110310-die-wichtigsten-grundlagen-ein-mal-zusammengefasst.html

LG <3
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Ein bischen hab ich mich damit befasst. Wenn man Starter-Bakterien dem Wasser zusetzt, dann würde sich die Einlauf-Phase auf eine Woche verkürzen. Hab ich zumindest in dem Buch gelesen was ich gekauft hab. Das heißt Nano-Aquarien 12-35 l. Und soweit ich gelesen hab, kreuzen sich die Beiden Arten nicht untereinander.
 
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
ich kenne das buch nicht, aber es scheint nicht toll zu sein ;)
diese starterbakterien bringen nichts, grade bei nano-aquas kann die einlaufphase noch länger dauern :)

ich kenne mich nicht sooo mit garnelen aus, aber bienen (Caridina cf. cantonensis) und nashörner (Caridina gracilirostris) haben anscheinend den selben namen, gehören somit einer art an und sind paarungsmöglich. so wie ich das zumindest verstehe :)
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Ich habe das mit dem Paaren in einem shop gelesen die die auch verkaufen. Ob das stimmt ist halt die Frage. Aber die Nashorngarnelen bringen wohl nur Nachwuchs zur Welt im Brackwasser. Wo sich dann anscheinend auch die Geister scheiden, ob die dieses Wasser immer brauchen.
Hätte dann der Streifentest nicht Nitrat oder Nitrit angezeigt? Das ist ein bischen verwirrend. :|
Werde auch nochmal mit einer Wasserprobe ins Zoogeschäft gehen nächste Woche. Mal sehen was die sagen.
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
1.536
Reaktionen
0
Hey,

also du solltest das Becken schon so seine 6 Wochen in Ruhe lassen, damit es wirklich richtig stabil läuft.
Die Bakterien brauch man nicht unbedingt, am besten wäre da der Filterschwamm aus einem bereits stabil laufenden Becken gewesen, den man im neuen Becken ausdrückt.

Ich würde an deiner Stelle noch mehr Pflanzen einsetzen, wesentlich mehr. Garnelen mögen es gerne, wenn sie sich auch mal gut verstecken können.
Auf Flowgrow gibt es eine Pflanzendatenbank mit entsprechendem Verzeichnis, wo du auch siehst, was für Bedürfnisse die Pflanzen haben z.B. Lichtbedürfnis, Düngebedürfnis etc. .

Wenn du übrigens Garnelennachwuchs möchtest, würde ich eher dazu raten dir überwiegend Bienen zu halten, da die Nashörnchen im Larvenstadium Brackwasser zur Entwicklung brauchen.

Allerdings würde ich erstmal warten, bis das Becken den Peak überwunden hat und dann den Besatz auswählen.
Die Fische in 30 Liter finde ich sehr grenzwertig, selbst für Microfische, da die Tiere ja auch in kleinen Schwärmen oder Gruppen gehalten werden möchten und auch mal die Möglichkeit haben sollten sich bei Stress aus dem Weg zu gehen, was ich bei 30 Liter als nicht oder nur unzureichend gegeben sehe.

Die Wurzel solltest du erstmal ne Woche wässern, damit sie später auch Unterwasser liegen bleibt und nicht oben treibt.
Was Garnelen auch toll finden ist Laub z.B. Eichenlaub oder Seemandelbaumblätter, die schwimmen zwar für 1-2 Tage im Wasser, sinken dann aber von selbst ab.
Das Wasser wird dabei zwar braun, aber das ist nicht unbedingt schlimm, würde ich aber auch erst machen, wenn dein Becken eingelaufen ist, weil die Farbe der Wassertests sonst etwas schwer abzulesen ist.

EDIT: Ich würde dir raten, die Tröpfchentest anzuschaffen, die gibt es auch in Köfferchen, wo du dann alle Wassertest drin hast. Tröpfchentest sind am präzisesten, die von JBL finde ich sehr gut.

@Turtle

Bienengarnelen können sich nicht mit Nashorngarnelen verpaaren, sondern nur mit anderen Bienen, Crystal Red, Tigern und Hummeln, wobei letzteres noch nicht genau geklärt ist.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Gut, dann lass ich die Fische weg. Schnecken kann ich aber dazusetzen, oder? Ich dachte an blaue Posthornschnecken.
Seemandelbaumblätter hab ich auch schon besorgt und Eichenlaub wollte ich auch noch besorgen.
Tja, wenn man auf Angestellte im Zoofachgeschäft hört! Die meinte der Streifentest würde ausreichen!:eusa_eh: Hatte aber auch schon mehrfach im i-net gelesen das die Tröpfchentests besser sind.
Nachwuchs, ein bischen schon aber was ist wenn der Nachwuchs überhand nimmt? Verschenken?
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
1.536
Reaktionen
0
Hallo,

also bei Bienen wirst du nicht so Probleme mit Nachwuchs haben wie mit Red Fire Garnelen und selbst wenn, bekommt man die gut in Garnelenforen oder auf entsprechenden Aquaristikmärkten los, aber in 30 Liter passen schon ein paar Garnelen rein, von daher reicht ein Stamm mit 10-15 Tieren, den Rest machen die Tiere dann selbst.

Schnecken sind kein Problem! Posthörnchen und Konsorten kannst du ruhig reinsetzen bzw. werden wahrscheinlich sogar schon durch die Pflanzen im Becken sein.

Achte die nächsten Wochen auch mal darauf, ob du nicht Libellenlarven hast, so nach 6 Wochen kannst du mal gucken, da die Eier schonmal in Pflanzen sitzen.
Die solltest du nämlich rausholen, bevor die Garnelen kommen, könnte sonst sein, dass die Libelle sich freut.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Hi,

Willkommen bei den Garnelenvirus-Infizierten! :D

Zum Thema Bienengarnelen: Bienen benötigen unbedingt weiches und leicht saures Wasser. Interessant wäre nun, zu wissen, wie hart (KH und GH) dein Wasser nun wirklich ist. Die meisten Bienenhalter verwenden aktiven Bodengrund (Soil) und eine Osmose- oder VE-Anlage sowie Aufhärtesalz für Bienen, um diese Wasserwerte zu halten. Soil musst du, je nach Wasserhärte, nach etwa einem Jahr austauschen, dann ist er verbraucht. Etwas Aufwand für wunderschöne Tiere, den man sich aber vorher überlegen sollte, um den Erstbesatz nicht zu töten.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Danke Cerridwen, ich kann es kaum noch abwarten bis das Wasser endlich OK ist und die Kleinen endlich einziehen können! :D
Dann muss ich nochmal diesen Streifentest machen. Ich finde den sehr nutzer-unfreundlich, die Farben auf der Farbscala kann man nur schwer unterscheiden, finde ich. Soil, OK.:uups: Hab ich noch nichts von gelesen. Von Osmoseanlagen schon, schien mir aufwendig. Muss ich mich wohl noch ein bischen schlauer machen.
Helfen diese Zapfen die man ins Wasser machen soll?
Hab schon beim stöbern hier im Forum gesehen, das Du wohl der Garnelen-Profi bist. Mit Championat und so! Aber dann weiß ich wenigstens wen ich fragen kann! ;)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

So, hab mal schnell im i-net gestöbert. Hab ich das richtig verstanden: Osmosewasser ist wie destiliertes Wasser was man auch ins Bügeleisen tun kann? Das wäre ja wahrscheinlich einfacher und günstiger das zu nehmen, oder? Ich mess erst nochmal mein Wasser und dann sehen wir weiter. Vielleicht wäre es unter umständen besser auf andere Garnelen umzusteigen, die besser zu meinen Wasserwerten passen.
Wie sieht das eigentlich aus mit Flusswasser? Wir haben einen Bach der durch unser Dorf fliesst, quasi vor meiner Nase. Aber da sind wahrscheinlich auch zuviele Schadstoffe drin.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Streifentests sind für die Messung völlig ungeeignet, du sagst ja selber schon, dass man darauf nichts erkennen kann. Du solltest 1. bei deinem Wasserversorger nachschauen, welche Werte er dir liefert (telefonisch oder online erfragbar bzw. zu finden), 2. Tröpfchentests kaufen.

Wenn du von Soil und Osmose noch nicht viel weißt, rate ich dir auch von Bienen und Tigern ab und empfehle dir, mit den erwähnten Neocaridinas dein erstes Glück zu versuchen.
Erlenzapfen bereiten zu einem gewissen Grade das Wasser auf, aber nicht in dem Maße, wie du dir das vorstellst. Sie geben Gerb- und Huminstoffe ans Wasser ab, senken möglicherweise auch 1-2 Grad die KH, aber auch nur, wenn sie bereits sehr niedrig ist.

Osmosewasser ist ähnlich wie destilliertes Wasser. Du kannst dest. Wasser auch in Kanistern kaufen und es dann aufbereiten mit Bienensalz, du musst aber darauf achten, dass das Wasser ausdrücklich zur Verwendung in Aquarien deklariert ist.

Flusswasser wäre möglich, aber riskant, wegen Schadstoffen und ungebetener Gäste.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Auf der Seite von unserem Wasserwerk steht alles mögliche, nur nicht die KH! Und da ist natürlich auch keiner mehr da! Die Werte die ich gefunden hab: PH-Wert 8,11, Härte: 10,5° dH.
Das mit dem Salz hab ich gelesen, um das destilierte Wasser wieder aufzubereiten.
Gibt es noch Bücher die man empfehlen kann?
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
An Büchern gibt es den berühmten GU-Ratgeber "Süßwassergarnelen" sowie das Standardwerk "Süßwassergarnelen aus aller Welt" von Karge/Klotz.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
OK, danke! Von GU hab ich das Buch, - ach hab ich ja schon geschrieben.:uups: Wie ist die Garnelen-Fibel?
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Garnelenfibel habe ich nicht, kann ich nichts zu sagen. Ich höre aber auch nie jemanden daraus zitieren oder sich darauf beziehen.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Hey,

ich hab die garnelenfibel zuhause.. naja, für nen groben überblick reicht sie- aber besonders genau ist sie nicht.

Off-Topic
laut dieser kreuzen sich nashorngarnelen und Bienen übrigens NICHT.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Off-Topic
laut dieser kreuzen sich nashorngarnelen und Bienen übrigens NICHT.
Nein, auch laut allen mir bekannten Kreuzungstabellen tun sie das nicht.

Meine Empfehlung: Keine Literatur ist erschöpfend, was Informationen angeht. Sinnvoller ist ein Austausch mit denen, die davon aus Erfahrung reden können. Ich habe im Garnelen- und im Schneckenforum mehr gelernt, als mir jedes Buch vermitteln könnte.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Da bin ich mal wieder. Mich hat erstmal eine starke Erkältung außer Gefecht gesetzt.
Nochmal wegen der Wasserwerte für die Bienengarnelen. Ich habe die Werte jetzt bei unserem Wasserversorger erfragt. Die KH ist 8,2 / GH = 11 und PH = 8,11. Die Karbonathärte hatte ich auch so mit meinem neu gekauften Tröpfchentest gemessen, den PH konnte ich nicht genau ablesen, hab auch hier die Schwierigkeit die gelbfärbungen genau auseinander zu halten. Nitrit oder Nitrat war nicht nachweisbar.
Ist das richtig das Bienengarnelen eine KH von 4 haben sollten oder noch weniger? Um dann das Leitungswasser weicher zu bekommen mische ich dann halb Leitungswasser halb destiliertes Wasser (wenn ich eine KH von 4 haben möchte), richtig? Bienensalz hab ich mir auch bestellt, da muss ich dann mal lesen was in der Gebrauchsanweisung steht.
Ich hab heute das Buch Süßwassergarnelen erhalten aber so richtig toll ist das auch nicht beschrieben, finde ich. Da steht drin, das Bienen eine KH bis 10 haben dürfen. Auch bei vielen I-net Seiten steht das so da. Das verunsichert einen ganz schön.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Leben können Bienen bis zu einer KH 10 schon, aber nicht lange, und vermehren tun sie sich darin auch nicht. Eine KH bis 4, eine GH bis 7 und ein leicht saurer pH ist hierfür unerlässlich. Ein Verschneiden mit dest. Wasser wäre ein Weg, dann hättest du zumindest schon mal weicheres Wasser. Dann musst du es aber noch saurer machen. Hier könnte eine Torfkanone Abhilfe schaffen, ich weiß aber nicht, ob sie solch hohe Ausgangswerte knacken kann. Vor allem euer pH ist ja schon derb hoch. Ein Soil und/oder Osmosewasser wäre hier ratsamer.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
870
Reaktionen
0
Ich hab noch solche Erlenzapfen bestellt aber wahrscheinlich helfen die auch nicht viel, oder? In dem Buch was ich hab steht, das man weiches Wasser leicht ansäuern könnte. Aber so wie Du das schreibst hört sich das nicht so einfach an. Gibt es chemisches Zeugs mit dem man dem PH senken kann? Oder ist das auch nicht ratsam?
 
Thema:

30l Tetra Aqua Art Wasser trüb und bin Anfänger

30l Tetra Aqua Art Wasser trüb und bin Anfänger - Ähnliche Themen

  • Schnecke im Aqua lassen oder nicht?

    Schnecke im Aqua lassen oder nicht?: Hallöchen allerseits, gestern hat sich eine meine Tigerrennschnecken in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Meine Frage ist jetzt allerdings...
  • 30l Nano Aquarium Pflanzen

    30l Nano Aquarium Pflanzen: Hallo =) Also ich habe mir überlegt ein 30l Nano Aquarium zuzulegen. Erstmal soll es nur als Pflanzenbecken dienen, da ich es doch sehr schön...
  • 30l Nanocube garnelengerecht einrichten

    30l Nanocube garnelengerecht einrichten: Hallo ihr Lieben! Mein Freund hat sich letztes Jahr einen Nanocube gekauft. Hat ihn dann einlaufen lassen, im Zooladen die Wasserwerte testen...
  • Garnelen Umzug von 20L in 30L-& nun Schneckenplage.

    Garnelen Umzug von 20L in 30L-& nun Schneckenplage.: Huhu. Meine Garnelen sind nun endlich ins neue 30L Becken umgezogen :D. Zu meinen Blue Pearl's kamen noch Black Bee's dazu <3. Richtig schön...
  • 20l Aqua- wie viele Garnelen?

    20l Aqua- wie viele Garnelen?: Hallo ihr Lieben, hab jetzt schon das halbe Internet durchsucht aber nie eine vernünftige Antwort gefunden. :eusa_think: Ich habe vor kurzem ein...
  • 20l Aqua- wie viele Garnelen? - Ähnliche Themen

  • Schnecke im Aqua lassen oder nicht?

    Schnecke im Aqua lassen oder nicht?: Hallöchen allerseits, gestern hat sich eine meine Tigerrennschnecken in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Meine Frage ist jetzt allerdings...
  • 30l Nano Aquarium Pflanzen

    30l Nano Aquarium Pflanzen: Hallo =) Also ich habe mir überlegt ein 30l Nano Aquarium zuzulegen. Erstmal soll es nur als Pflanzenbecken dienen, da ich es doch sehr schön...
  • 30l Nanocube garnelengerecht einrichten

    30l Nanocube garnelengerecht einrichten: Hallo ihr Lieben! Mein Freund hat sich letztes Jahr einen Nanocube gekauft. Hat ihn dann einlaufen lassen, im Zooladen die Wasserwerte testen...
  • Garnelen Umzug von 20L in 30L-& nun Schneckenplage.

    Garnelen Umzug von 20L in 30L-& nun Schneckenplage.: Huhu. Meine Garnelen sind nun endlich ins neue 30L Becken umgezogen :D. Zu meinen Blue Pearl's kamen noch Black Bee's dazu <3. Richtig schön...
  • 20l Aqua- wie viele Garnelen?

    20l Aqua- wie viele Garnelen?: Hallo ihr Lieben, hab jetzt schon das halbe Internet durchsucht aber nie eine vernünftige Antwort gefunden. :eusa_think: Ich habe vor kurzem ein...