Doku: Pogona Panorama Deluxe Becken

Diskutiere Doku: Pogona Panorama Deluxe Becken im Echsen Haltung Forum im Bereich Echsen Forum; Moin, wenn alles gut geht beginn ich dieses Wochenende mit einem neuen Pogona Becken, da mir das alte nicht firstmehr zusagt. Holz und Aluwinkel...
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
390
Reaktionen
0
Moin,

wenn alles gut geht beginn ich dieses Wochenende mit einem neuen Pogona Becken, da mir das alte nicht
mehr zusagt.
Holz und Aluwinkel hab ich bereits gekauft für 118,00€. Ebenfalls 2 Alulüftungsgitter für 20€.
Die Grundmaterialien stehen also schon fast für 140€.
Das Becken wird 140x70x100. Bitte keine Diskussionen über irgendwelche beknackten Mindestmaße. Ich bin lange genug in der Haltung aktiv um zu wissen was ich tue.
Also auf gehts...
Bilder folgen sobald sich was tut.
Gruß
 
09.02.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gunther zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
_Sally_

_Sally_

Registriert seit
15.09.2011
Beiträge
157
Reaktionen
0
Na dann bin ich schonmal gespannt was du uns zeigen wirst :)
Und jetzt fehlt dir nur noch die Glasscheiben ? AAAAh ich würd auch gern mal eines selber bauen, aber mit 2 linke Hände geht das wohl schwer gg Aber wenn es um die Kosten geht ist man mit Eigenbau viel besser dran oder ?

Liebe Grüße
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Hallo Schlitzer, erst einmal schön, dass du uns wieder mit einer Baudoku beehrst. Diese sind immer sehr interessant.

Zweitens gefällt mir dein Ton bezüglich der ach so "beknackten" Mindestmaße nicht. Du selbst predigst immer, dass das Terrarium mindestens eine Grundfläche von 150 x 80 cm (1,2 m²) aufweisen soll und selbst hälst du dich nicht daran (0,98 m²). Erkläre mir bitte, warum du sie unterschreiten darfst.
Hier ein Zitat von dir aus diesem Thema:
Zur Terrariengröße kann ich sagen, dass das laut Gutachten empfohlene Mindestmaß bei 1,25m² Grundfläche für 1-2 Tiere liegt. Das entspräche einem 150x80x80 Terrarium. Für 2 Tiere würde ich es ein wenig größer wählen (160-170x80x80).
 
Draco

Draco

Moderator
Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
2.185
Reaktionen
2
Zweitens gefällt mir dein Ton bezüglich der ach so "beknackten" Mindestmaße nicht. Du selbst predigst immer, dass das Terrarium mindestens eine Grundfläche von 150 x 80 cm (1,2 m²) aufweisen soll und selbst hälst du dich nicht daran (0,98 m²). Erkläre mir bitte, warum du sie unterschreiten darfst.
Das sehe ich genauso. Zumal ich bei einem Titel von "Pogona Panorama DELUXE" an wirklich großzügige Maße denke ;)

Grüße
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
Ich denke aber, das es auf diese 10 cm nicht ankommt, da wie ihr seht das Terrarium 1m hoch ist und mit richtiger Rückwand gestaltung kann da einiges an Grundfläche gut gemacht werden!
Ich hab auch erst gedacht, dass Schlitzer eig der ist, der die Mindestmaße anprangert aber ich denke, da ich es selbst auch schon gesehen habe, dass man, mit der richtigen Gestaltung viel mehr raus machen kann.
Ich habe zum Beispiel ein Bild von einem Glasterrarium im kopf mit einer Wurzel und einem Stein im Kopf ( im Internet gesehen...) und einer Bartagame drin. Jedoch hatte es die "mindestmaße". Hat man jedoch ein Terrarium mit Rückwand, wurzeln und allem drum und dran, hat man im endeffekt aus weniger mehr gemacht oder?
 
Draco

Draco

Moderator
Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
2.185
Reaktionen
2
Hi!

Es sind letzten Endes ja nicht nur 10cm weniger. Es sind 10 weniger in der Länge UND 10 in der Tiefe. Das heißt deutlich weniger Spielraum für die Agame/n.
Und gerade, wenn man selbst an anderen die Mindestmaße predigt, sollte man selbst auch nur deutlich größere Terrarien haben.

Selbst bei mittlerweile leider nicht mehr ganz so großen Bartagamen, die nur noch ihre 40-50cm an Länge erreichen (ich sehe nur noch sehr vereinzelt Tiere mit etwa 60cm, dies sind dann aber meist sehr alte Männchen), ist die Fläche meiner Meinung nach auch bei den Mindestmaßen ein Terrarium zu klein.
Wir sollten uns immer vor Augen halten, dass es sich um tagaktive Echsen handelt, die gern einmal ein gutes Stück springen oder rennen wollen.

Klar ist es jetzt nicht vollkommen zu klein, da auch die Gestaltung einen Großteil dazusteuert, doch ich wollte gerade diese Doppelmoral zu bedenken geben.
Wieso dann nicht auch gleich ein 120x60x60er? Sind doch nur 20cm weniger...

Andre
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Genau diese Doppelmoral stößt mir auf. Wie sein Satz schon vermittelt weiß er ganz genau, dass seine Größe nicht koscher ist. Bartagamen brauchen nun mal viel Platz und da machen "nur die 10 cm" sehr viel aus. Wenn jemand anderes diese Terrariengröße angegeben hätte, wäre schon längst ein riesiger Aufschrei da.
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
Ja da habt ihr auch wiederum recht..
Aber ich denke auch, dass egal wie groß das Terrarium wäre, es würde nie einer Bartagame gerecht werden.Ich hielt meine früher ( nur an äußerst warmen Tagen) draußen im Garten.was sie sehr genossen hatte ;)
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
hm ich finde dieses "mindestmaß" , was eig dem namen nicht gerecht wird, eh schwachsinnig, es wurde auch nur von irgendwem definiert ... weißt du was ich meine?
Vllt kann Schlitzer es ja doch etwas größer machen?
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Ich kann dich schon verstehen. Allerdings, wenn es die Mindestmaße nicht gäbe möchte ich nicht wissen, in was für winzigen Kästen die Tiere sonst gehalten werden würden. Ich finde es schon eine sinnvolle Sache.
 
_Sally_

_Sally_

Registriert seit
15.09.2011
Beiträge
157
Reaktionen
0
Ja wobei trotzdem viele die Mind. Maße nicht einhalten :(

Liebe Grüße
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
das ist wohl war annabell. Aber ich denke bei Schlitzer müssen wir uns keine Gedanken machen, dass er die Tiere schlecht hält.
Ich habe letztens erst wieder einem Halter klar machen müssen das 50x50x50 zu klein für eine ausgewachsene (männliche!) Bartagame ist!.. zum heulen ist es
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Daran zweifle ich auch nicht. Der springende Punkt ist einfach die Doppelmoral. Aber vielleicht sollte Schlitzer sich erst einmal dazu äußern, bevor wir hier noch weiter schwadronieren. ;)
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
390
Reaktionen
0
Hi,
ich habe mir schon gedacht, dass das in einer Diskussion entgleist. Wäre vielleicht vermeidbar gewesen, also mein Fehler.
Also will ich mal:


Um genau zu sein sind die Mindesanforderrung laut Gutachten ein wenig anders, als es sich im Laufe der Zeit eingebürgert hat und sehen wie folgt aus:

5x4x3 mal der KRL (Kopfrumpflänge)


Zusatz:
"Nachfolgende Tabellen können nur Hinweise und Anhaltspunkte für eine artgemäße Haltung geben. Abweichungen durch die Jahres- und Tagesrhythmik konnten nicht berücksichtigt werden. Die Werte der Gehegegröße gelten für 1,1 Tiere - wobei als Maßeinheit die Kopf-Rumpf-Länge (KRL) des Tieres genutzt wurde -, bei solitär lebenden für ein Individuum. Unabhängig vom Ergebnis der Berechnungen wird die Mindesthöhe aus praktischen Erwägungen auf 2,0 m beschränkt. Die Maße der Grundfläche, bezogen auf die KRL, sind Empfehlungen, aber keine Festlegungen für die Flächengestaltung, die auch anders sinnvoll sein kann. Bei jedem weiteren Tier sollten 15 % der Grundfläche hinzukommen, wobei die natürliche Sozialstruktur zu berücksichtigen ist. Aufzucht, Winterruhe und andere Ruhephasen, Krankheiten und kurzfristige Abtrennung können zu Änderungen im Haltungssystem führen, was im Zweifelsfall zu begutachten ist."


Hier gehts übrigens zur Quelle:
http://www.bmelv.de/cae/servlet/contentblob/383050/publicationFile/22241/HaltungReptilien.pdf




Die Vitticeps um die es sich handelt hat eine KRL von 20cm und ist mit ihren 2 Jahren adult.

Rechnen wir:

20x5= 100cm
20x4= 80cm
20x3= 60cm

DAS wären die Anforderrungen für 2 adulte Pogona vitticeps die die GSL von 45cm nicht überschreiten. Eigentlich traurig oder? Daher wollte ich das Gutachten auch garnicht erst zitieren und damit unerfahreneren Haltern einen Freifahrtschein liefern. Aber es ist die Realität.
Ich nehme dem Tier 10 cm in der Tiefe, gebe ihm dafür allerdings 40cm mehr Länge & Höhe.



Zum Thema Doppelmoral:

Beim Thema Pogona ist es unumstritten-
Je größer, desto besser!
Aber das sind meiner Erfahrung nach nicht der einzige Parameter, der eine gute Haltung aus macht. Ich biete dem Tier eine fast 1 Meter hohe Kletterrückwand mit Felsvorsprüngen und Sonnenplätzen. Es kann entscheiden zwischen 2 UV lastigen Sonnenplätzen, da ich 2x die Bright Sun Desert verbaue. Die übrigen Haltungsparamter werden auf ein Optimum gebracht.
Da frag ich mich welches Tier es besser hat...ein frierendes, fettleibiges, rachitisches in einer 200x100x100 Dunkelkammer oder eins in meinem 140x70x100 Becken unter optimalen Bedingungen?
Damit will ich mich nicht rechtfertigen, da ich wie oben bereits beschrieben, die Ansprüche an Fläche erfülle.
Zum anderen empfehle ich Einsteigern oft ein 150x80x80 Terrarium, da man in jungen Monaten nicht wissen kann wie groß die Tiere letzten Endes werden und es ein praktisches Maß ist um mit relativ wenig Beleuchtung auf die benötigten Temperaturen zu kommen. Alles Dinge über die sich Einsteiger erstmal kaum Gedanken machen und oft wird dann doppelt und dreifach gekauft oder es aus Mangel an Motivation aufgegeben und das Tier versauert unter falschen Bedingungen. Die Technikberatung für ein 150x80x80 Becken beherrsche ich aus dem FF, deswegen ist es oft Bequemlichkeit es zu empfehlen. Das Becken ist einfach praktisch, da es mit der richtigen Technik optimale Bedingungen liefert.
Dazu kommt, dass es kaum Anfänger gibt, die ihre Becken selber auf Maß bauen. 150x80 ist dagegen ein gängiges Standartmaß, dass jeder Händler führt.
Außerdem schrieb ich hier auch mal in einem Thread, dass ich die Größe nicht für das wichtigste halte. Ich finde dass die Einrichtung und die Gestaltung der Rückwand im Kontrast zu einer realistischen Größe bei Pogonas Prioriät besitzt. Wenn da jemandem 10 cm Länge fehlen, er aber ein reines Kletterparadies auf dafür 10cm mehr Höhe zur Verfügung stellt...who cares. Ich persönlich seh das unter so einem Aspekt nicht ganz so verbissen.
Das soll auch alles nicht arrogant klingen oder der Weisheit letzter Schluß sein, aber ich denke ich habe mir lange genug Gedanken gemacht um diese Umsetzung zu verwirklichen.
Ich bin frohe Mutes, dass es meinem Tier in dem Terrarium gut haben wird und es ihm an nichts mangelt.


Ich hab das jetzt einfach mal so runtergeschrieben. Wenn irgendwelche Sätze verwirrend klingen sollten oder Rechtschreibfehler vorhanden sind, entschuldige ich mich schonmal dafür.

lieben Gruß
 
I

Isisnofret

Registriert seit
11.08.2011
Beiträge
623
Reaktionen
0
Hallo Schlitzer, das hört sich doch schon ganz anders an. ;) Wäre gut gewesen, wenn deine Begründung kurz und knapp in deinem Eingangspost gestanden hätte. Du hast ja schon geahnt, dass eine Diskussion kommt. Der Ton macht halt die Musik.
Wächst die Agame nicht noch etwas, 20 cm KRL kommen mir doch etwas klein vor? Adult heißt ja nicht ausgewachsen. Aber sicher macht die Strukturierung des Terrariums sehr viel aus.
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
390
Reaktionen
0
Hi,
ich denke an Länge kommt da im Alter von 2 nichts mehr hinzu. Höchstens an Masse.
Insgesamt ist das Tier 43cm. An meinem Beitrag siehst du ja, dass ne kurze Zusammenfassung nicht möglich gewesen wäre :mrgreen:
schönen Abend noch
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
390
Reaktionen
0
Hallo zusammen.
Der Bau wird sich leider um ein paar Wochen verzögern, auf Grund einer Operation und eines Krankenhausaufenthaltes.
liebe Grüße
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
oh, dann wünsche ich dir natürlich eine gute besserung ;) hoffe du überstehst da alles gut und kannst danach wieder mit neuer kraft loslegen :D
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
390
Reaktionen
0
danke,
im Moment hab ich das Gefühl,ich übersteh es nicht und geh drauf.

"Schmerz (lat. dolor, griech. ἄλγος, álgos) ist eine komplexe subjektive Sinneswahrnehmung, die als akutes Geschehen den Charakter eines Warn- und Leitsignals aufweist und in der Intensität von unangenehm bis unerträglich reichen kann. Als chronischer Schmerz hat es den Charakter des Warnsignales verloren und wird in diesem Fall heute als eigenständiges Krankheitsbild (Chronisches Schmerzsyndrom) gesehen und behandelt."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schmerz
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Doku: Pogona Panorama Deluxe Becken

Doku: Pogona Panorama Deluxe Becken - Ähnliche Themen

  • Doku vom Bau meines Terrariums für Leopardgeckos

    Doku vom Bau meines Terrariums für Leopardgeckos: So ich habe angefangen ein Terrarium für meine Leopardgeckos zu bauen. Es hat die Maße: 150x60x80cm und nochmal 20cm Stauraum oben für die...
  • Doku vom Bau meines Terrariums für Leopardgeckos - Ähnliche Themen

  • Doku vom Bau meines Terrariums für Leopardgeckos

    Doku vom Bau meines Terrariums für Leopardgeckos: So ich habe angefangen ein Terrarium für meine Leopardgeckos zu bauen. Es hat die Maße: 150x60x80cm und nochmal 20cm Stauraum oben für die...