Veganes Futter für Katzen?

Diskutiere Veganes Futter für Katzen? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich bin Vegetarier und hab habe auf einer Internetseite gelesen, dass es mittlerweile sogar veganes Katzenfutter geben soll, dass alle Vitamine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mrs.Ross

Mrs.Ross

Registriert seit
09.12.2008
Beiträge
110
Reaktionen
0
Ich bin Vegetarier und hab habe auf einer Internetseite gelesen, dass es mittlerweile sogar veganes Katzenfutter geben soll, dass alle Vitamine und
Nährstoffe beinhaltet.. Es soll auch gut verträglich sein und die Katzen sollen es lieben :D
Ich weiß, dass Katzen Fleischfresser sind etc. aber prinzipiell sind wir Menschen das ja auch ;) Trotzalledem will ich mein Kater nicht iwas aufzwingen...

Kennt sich jmd damit aus? Füttert jmd vllt sogar seine Mietzen mit dem Futter? Würd mich ja ma interessieren, wie das so ankommt (auch bei Frauchen und Herrchen)

Sabrina
 
10.02.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Veganes Futter für Katzen? . Dort wird jeder fündig!
XprincessX

XprincessX

Registriert seit
12.06.2009
Beiträge
1.140
Reaktionen
0
Naja, also ich bin kein vegetarier aber ich denk mal so:
Menschen sind doch allesfresser, natürlich gehts ohne fleisch. Aber bei katzen? die sind doch reine fleischfresser. Allein die zähne sind nicht dafür gemacht.
Aber wer weiss, wenn alle nährstoffe drinnen sind...? Die experten melden sich auch bestimmt noch :)
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Hallo,

Ich esse auch kein Fleisch und hab ne Katze die ich trotzdem ganz der Art entsprechend mit Fleisch ernähre ;)
Der Mensch ist Alles"fresser" klar. braucht aber auch tierisches Eiweis. die Vegetarier beziehn es aus Eiern und Milchprodukten. Die Veganer müssen um später keinen Mangelerscheinungen zu bekommen Tabletten chlucken.

Katzen sind reine Fleischfresser. Die solln nicht mal Trockenfutter essen, weil da relativ viel Getreide enthalten ist - eben weil sie es nicht so gut vertragen. (die Flüssigkeit mal außen vor)
was also solln die da vegetarisches reinpacken, das die Katzen gut vertragen und alles drin ist, was drin sein soll?
es sollten keine/kaum Pflanzlichen Sachen, wie Karotten, Getreide und co darin sein. Milchprodukte und Eier vertragen sie auf Massen auch nicht besonders gut.

wenn man sich einen Fleischfresser hält, sollte man diesen trotzdem das nötige Fleisch geben, auch wenn man selbst keines isst.

wenn du kein Fleisch aus der Massenproduktion kaufen willst, wär vil BARF was für dich? :eusa_think:
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Naja, das meiste vegane Tierfutter, das ich kenne ist nicht gerade besonders Hochwertig.

Ich finde es auch gerade bei Katzen ziemliche heikel sowas zu füttern.

Aber mal ehrlich: Muss das sein?
Ich bin ja auch Vegetarierin, aber ich bin auch nicht zwingend auf tierische Lebensmittel angewiesen. Außerdem möchte ich mit meinem Geld keine Massentierhaltung unterstützen, aber damit hat nunmal deine Katz nichts zu tun. ;)
Mal abgesehen davon würde sie sich wohl immer drauén selbst was fangen. ;)

Ich würde es reichlich unfair finden, ihr eine artgerecht ernährung vorzuenthalten, nur weil wir so einen Mist wie Massentierhaltung verzapfen.

Zum Thema Vegane Katzen hat meine Lieblingsbloggerin Pseudoerbse ein paar Zeilen geschrieben.
Sie ist Veganerin und hat sich bewusst gegen eine vegane Ernährung ihrer Katzen entschieden. Vielleicht interessant für dich: vegane Katzen
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich würde auch sagen: Muss das sein?
Viele hier verbringen Wochen oder Monate mit der Suche nach dem richtigen Katzenfutter, das kein Getreide, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse und keine undefinierbaren tierischen Nebenerzeugnisse enthält. Wir alle bevorzugen Futter, dass seine Vitamine und Nährstoffe hauptsächlich aus den tierischen Bestandteilen bekommt und damit auf natürliche Weise, auch wenn bei jedem Futter das ein oder andere künstlich hinzugefügt wird. Viele hier barfen ihre Katze auch, um sie möglichst natürlich zu ernähren.
Also mal ehrlich, nur weil ich in eine Pflanze künstlich Vitamine und Nährstoffe stopfen kann, die sonst nur in Fleisch enthalten sind, heißt das noch lange nicht, dass ich das auch füttern muss. Billigfuttermarken enthalten auch alle Nährstoffe, die für ein Alleinfuttermittel gefordert werden, und die wenigsten hier würden sie füttern, eben weil die Bestandteile fragwürdig sind oder nicht auf dem natürlichen Speiseplan der Katzen stehen.
Ich will damit sagen: Es kommt auch darauf an, woher die Nährstoffe kommen, und nicht nur ob sie auch wirklich drin sind. Außerdem lösen gerade Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse Allergien bei Fleischfressen aus.
Solches Futter gibt es nur, weil es Leute gibt, die es kaufen, nicht weil es eine gesunde Alternative zu fleischbasiertem Futter ist. Es tut mir Leid, aber ich finde es unfair, einen Fleischfresser zum Vegetarier zu machen, nur weil man selbst einer ist. Bei dir steht ja nun die Entscheidung nicht fest, aber ich bitte dich, dieses Futter nicht zu kaufen. Eine Katze ist nun einmal ein Fleischfresser.

LG
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Der Katzenorganismus ist von hinten bis vorne nicht für die vegane Ernährung gemacht, nicht einmal für die vegetarische. Ob man es mit Pillen und Pülverchen erreichen könnte, dass die Katze trotzdem ihre lebensnotwendigen Stoffe bekommen kann, steht für mich gar nicht zur Debatte. Wenn ein Mensch aus seiner Ethik (sowas hat eine Katze auch nicht) entscheidet auf Fleisch und/oder tierische Produkte zu verzichten und gegebenenfalls Mangelerscheinungen durch Pillen abzudecken, ist seine eigene Sache. Aber muss man seine Einstellung auf ein Tier übertragen, das nicht einen einzigen Teil unseres Gedankengangs dahinter versteht?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Die anderen haben dankenswerterweise schon alles Relevante zusammengefasst - [SCHILD]Danke!!![/SCHILD]

Ich frage mich immer wieder, wie man als Halter eines fleischfressenden Tieres auf die Idee kommen kann, selbiges vegetarisch oder gar vegan zu ernähren...

Viele Katzen leben heute noch als Freigänger, die ernähren sich nicht von Gänseblümchen... Und auch die reinen Stubentiger benötigen schlichtweg ihre Fleischration...
Wer sich als Mensch dafür entscheidet, vegetarisch oder vegan zu leben - ok, da hab´ ich kein Problem mit, das soll bitte jeder für sich entscheiden - ob der Mensch nun Omnivore oder Carnivore oder Vegetarier ist, darüber scheiden sich schon seit Ewigkeiten die Geister... aber der Mensch kann letztendlich selber entscheiden, was er für SICH tut...
Die Tiere können das nicht...
Und dem Raubtier Katze Fleisch vorzuenthalten, fände ich schlichtweg unverantwortlich... Jede Katze, die man auf die freie Natur loslässt, fängt sich Mäuse, Ratten, Feldhamster, Insekten, Maulwürfe & Co... Keine Katze geht los und pflückt sich Gänseblümchen...
Also ist die Frage nach vegetarischer Ernährung für Katzen für mich einfach mal müßig.....

LG, seven
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Ich finde es komisch, dass jemand überhaupt sowas "erfindet" (also das vegane Katzenfutter mein ich)

Es käme wohl auch niemand auf die Idee ein Kaninchen mit Schnitzeln zu füttern weil man die halt sellber gerne isst...
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Ich finde es komisch, dass jemand überhaupt sowas "erfindet" (also das vegane Katzenfutter mein ich)
naja weil scheinbar viele Veggis oder Veganer auch den Katzen an ihrer Lebensweise "teilhaben" lassen wolln. Sinnvoll ist es wie schon gesagt nicht, aber wo ne Nachfrage ist, da ist auch immer ein Angebot ;)
das ist wie die Sache mit den Minikäfigen, Hundeschoki und co :silence:

Es käme wohl auch niemand auf die Idee ein Kaninchen mit Schnitzeln zu füttern weil man die halt sellber gerne isst...
ich schmeiß mich weg :082:
aber ja der Vergleich trifft es ziemlich... :eusa_think:
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
naja weil scheinbar viele Veggis oder Veganer auch den Katzen an ihrer Lebensweise "teilhaben" lassen wolln. Sinnvoll ist es wie schon gesagt nicht, aber wo ne Nachfrage ist, da ist auch immer ein Angebot ;)
das ist wie die Sache mit den Minikäfigen, Hundeschoki und co :silence:
Ja ich kann den inneren Konflikt bei dem Thema schon verstehen.. aber ich würde mir halt dann kein Tier zulegen, dass ich nicht artgerecht füttern kann. wenn man das nicht kann dann sollte man sich das Tier nach dem Futter aussuchen, in dem Fall dann eben vielleiht lieber ein Kaninchen!

Ich finds toll, dass sich hier so viele "tapfere" Vegetarier/Veganer zu Wort melden und das Wohl des Tieres vor die eigenen Essens-Interessen stellen!
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Also ich muss auch efrst mal meinen Respekt an alle Vegetarier/Veganer aussprechen, die sich hier zu Wort gemeldet haben und zum Wohle Ihres Tieres handeln.


Ich halte es schlicht und ergreifend für falsch, ja sogar für Tierquälerei ein Tier, welches sich nahezu auschließlich mit Fleisch ernährt, vegan oder vegetarisch zu füttern. Die Darm ist gar nicht dazu ausgelegt, solch artfremdes Futter zu verwerten.

Wir Menschen können uns so ernähren, weil wir auchd azu ausgelegt sind, große Mengen pflanzlicher Stoffe zu ernähren. Es ist noch nicht alzulange her, da gabs in der Woche nur selten Fleisch, der gute Sonntagsbraten.
Uns vegetariosch zu ernöhre ist viel einfacher, "artgerechter" und auch weniger gefährlich als bei Katzen. Bei denen besteht das Risiko von Mangelerscheinungen viel schneller, als bei usn Menschen.


Außerdem würde eine normale Katzee solches futter auch kaum anrühren
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.306
Reaktionen
166
Kann mich euch nur anschließen, nichts gegen Vegetarier, Veganer oder was auch immer, ich esse auch nur selten Fleisch, aber ich würde nie auf die Idee kommen, meinen Katzen das Fleisch vorzuenthalten. Sie sind nun mal Carnivoren und es ist für sie am gesündesten und artgerecht, wenn man sie auch mit Fleisch ernährt. Ich finde es aber auch ganz schön schräg, dass es so ein Futter überhaupt gibt.
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Ich finde es komisch, dass jemand überhaupt sowas "erfindet" (also das vegane Katzenfutter mein ich)
1. Angebot und Nachfrage ...
2. In Amerika gibt es einen Tierarzt, der propagiert veganes Futter für Hunde und Katzen, da die Wohlstandskrankheiten unserer Haustiere (z.B. Diabetes) Folge von massiver Fleischfütterung ist.
3. Ich hab schon Veganer argumentieren hören, dass der Löwe die Antilope nicht fressen würde, wenn man seine Sprache könnte, um ihm zu erklären, dass das falsch ist.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich hab schon Veganer argumentieren hören, dass der Löwe die Antilope nicht fressen würde, wenn man seine Sprache könnte, um ihm zu erklären, dass das falsch ist.
Nicht dein Ernst - oder besser deren Ernst?! Wenn ich also meinem Hund erklären könnte, dass ein Hase ein lebendiges Wesen ist, hätte er moralische Bedenken, ihn zu fressen, auch wenn sein Instinkt und sein ganzes Wesen ihn sogar dazu "zwingen", den Hasen zu töten und zu fressen? Oder der Katze in Bezug auf Mäuse und Vögel... Na das will ich sehen, wie die Einsicht zeigen oO.

Das ist doch nicht dasselbe wie bei einem Kind, dem ich erkläre, woher das Fleisch kommt und was das mal war. Ein Raubtier weiß sehr wohl, woher sein Fleisch kommt und im Gegensatz zu einem 12jährigen hat das Raubtier auch kein Problem damit, sein Beutetier von klein auf zu töten. Wieso sollte es dann etwas ändern, wenn ich ihm sage, dass das falsch ist? Der Löwe antwortet dann vermutlich: "Verschont sei diese Antilope, aber du mein Veganer kommst mal etwas näher zum kuscheln *hrhr*".

LG
 
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
989
Reaktionen
0
Nicht dein Ernst - oder besser deren Ernst?! Wenn ich also meinem Hund erklären könnte, dass ein Hase ein lebendiges Wesen ist, hätte er moralische Bedenken, ihn zu fressen, auch wenn sein Instinkt und sein ganzes Wesen ihn sogar dazu "zwingen", den Hasen zu töten und zu fressen? Na das will ich sehen, wie der Einsicht zeigt oO.
Es gibt ja böse Zungen, die dann sagen: dann sollen mal die ganzen Veganer zum Löwenrudel gehen und sich mit denen unterhalten. Dann haben die Löwen mal ne schöne, einfach zu bekommene Mahlzeit und wir müssten uns den Blödsinn nicht mehr anhören.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Stoooooooooppppp!

Bisher war das hier ´ne sachliche Diskussion, ob KATZEN vegan ernährt werden können - und bisher waren Veganer, Vegetarier und alle anderen der Meinung, dass das schlichtweg nicht geht...
Bitte bleibt aber auf der Ebene, ob das für Katzen geht oder nicht - und driftet jetzt nicht in eine allgemeine Veganer/Vegetarier-Diskussion ab... das führt nämlich außer zu massivem Zoff zu rein gar nichts...
Was der Mensch isst, soll er bitte selbst entscheiden und verantworten, da möchte ich niemandem reinreden, und das ist hier auch nicht das Thema...
Was man seinen Tieren füttert, ist wieder eine ganz andere Hausnummer, daher sollte man das bitte auch differenziert betrachten...

LG, seven
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Entschuldige seven, das war aber auch nicht auf menschliche Ernährung gemünzt ;). Mich hat nur die Aussage so fasziniert. Wegen mir kannst du das aber auch gerne löschen, kein Thema :D.

LG
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Es gibt halt unter allen Gruppierungen auch nicht so tolle Menschen, die ein bisschen ab von der Realität sind. ;):mrgreen:

Ich finde es komisch, dass jemand überhaupt sowas "erfindet" (also das vegane Katzenfutter mein ich)
Naja, eine Industrie löst die nächste ab.
Gibt bestimmt einige Veganer,die ne Katze/ nen Hund aber keine Ahnung von ernährung haben und das dann kaufen. Oder einfach mit diesem Inneren Konflikt nicht klar kommen und den einfachsten Weg für sich, aber nicht den gesündesten für´s Tier wählen.

Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich auch schon oft überlegt habe mal so nen veganes Schweineohr mitzubestellen.
Leider waren die Zutaten bisher nicht wirklich überzeugend. :mrgreen:

Es käme wohl auch niemand auf die Idee ein Kaninchen mit Schnitzeln zu füttern weil man die halt sellber gerne isst...
Ich hatte mal eine Freundin, die ihren Meerschweinchen mal ein Hackbällchen gegeben hat. Sowas sollte man niemals zu laut sagen, da findet sich immer jemand dummes, ders macht. :roll:

Ich hab noch ein paar Links:
[h=2]Vegetarisches und Veganes Katzenfutter – Eine kritische Betrachtung[/h][h=3]Warum ich meine Katzen nicht vegan ernähre… [/h]
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Der Katzenorganismus ist von hinten bis vorne nicht für die vegane Ernährung gemacht, nicht einmal für die vegetarische. Ob man es mit Pillen und Pülverchen erreichen könnte, dass die Katze trotzdem ihre lebensnotwendigen Stoffe bekommen kann, steht für mich gar nicht zur Debatte. Wenn ein Mensch aus seiner Ethik (sowas hat eine Katze auch nicht) entscheidet auf Fleisch und/oder tierische Produkte zu verzichten und gegebenenfalls Mangelerscheinungen durch Pillen abzudecken, ist seine eigene Sache. Aber muss man seine Einstellung auf ein Tier übertragen, das nicht einen einzigen Teil unseres Gedankengangs dahinter versteht?
Besser kann man es eigentlich gar nicht sagen :clap:.

Sabrina, ich selbst bin auch Vegetarier, aber würde genau wegen der genannten Gründe niemals auf die Idee kommen, meine Katzen so zu ernähren. Es ist schön, dass du direkt geschrieben hast, dass du deinem Kater nichts aufzwingen willst - bleib auch dabei, deinem Kater zuliebe ;).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Veganes Futter für Katzen?

Veganes Futter für Katzen? - Ähnliche Themen

  • Getreidefreies Futter, vegan oder was anderes?

    Getreidefreies Futter, vegan oder was anderes?: Halli hallo Leute :);) Ich bin momentan total verunsichert was die Ernährung meiner beiden Nasen (3 Monate alt) angeht. Ich füttere zur zeit...
  • Ist veganes Katzenfutter gesund?

    Ist veganes Katzenfutter gesund?: Meine Freundin lebt Vegan und hat sich jez eine kleine Katze angeschafft die natürlich auch Vegan leben soll aber ich bin mir nicht so sicher ob...
  • Veganische Ernährung

    Veganische Ernährung: Hallo, I frage mich ob es allenfalls möglich wäre meinem Kater eine veganische Ernährung anzugewöhnen, welche trotz des Fleischmangels eine doch...
  • Vegane/vegetarische Ernährung

    Vegane/vegetarische Ernährung: Hi! ich war neulig ma auf der seite der PeTA, boa und wisst ihr was die für bücher empfehlen? Die meinen man soll Hunde und Katzen...
  • vegane katze

    vegane katze: ich hab gerade erfahren, dass man katzen und hunde vegan ernähren kann. ich bin vegetarierin und finde es einerseits gut, da hunde und katzen...
  • Ähnliche Themen
  • Getreidefreies Futter, vegan oder was anderes?

    Getreidefreies Futter, vegan oder was anderes?: Halli hallo Leute :);) Ich bin momentan total verunsichert was die Ernährung meiner beiden Nasen (3 Monate alt) angeht. Ich füttere zur zeit...
  • Ist veganes Katzenfutter gesund?

    Ist veganes Katzenfutter gesund?: Meine Freundin lebt Vegan und hat sich jez eine kleine Katze angeschafft die natürlich auch Vegan leben soll aber ich bin mir nicht so sicher ob...
  • Veganische Ernährung

    Veganische Ernährung: Hallo, I frage mich ob es allenfalls möglich wäre meinem Kater eine veganische Ernährung anzugewöhnen, welche trotz des Fleischmangels eine doch...
  • Vegane/vegetarische Ernährung

    Vegane/vegetarische Ernährung: Hi! ich war neulig ma auf der seite der PeTA, boa und wisst ihr was die für bücher empfehlen? Die meinen man soll Hunde und Katzen...
  • vegane katze

    vegane katze: ich hab gerade erfahren, dass man katzen und hunde vegan ernähren kann. ich bin vegetarierin und finde es einerseits gut, da hunde und katzen...