Meeri will sich nicht streicheln lassen; ist aber nicht scheu.

Diskutiere Meeri will sich nicht streicheln lassen; ist aber nicht scheu. im Meerschweinchen Verhalten Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo! nach dem Tod unseres lieben treuen Meeris, mussten wir uns ja für unseren verbliebenen Kastraten (1 Jahr alt) um eine neue Partnerin...
L

LiebMeinMeeri

Registriert seit
09.12.2011
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo!

nach dem Tod unseres lieben treuen Meeris, mussten wir uns ja für unseren verbliebenen Kastraten (1 Jahr alt) um eine neue Partnerin (Weibchen, 1 Jahr alt) kümmern, was uns auch schnell gelang. Die Vergesellschaftung verlief bestens und die Meeris haben einen guten Draht zueinander gefunden, wenngleich auch manchmal noch etwas gebrummelt wird. Doch das passt schon.

DAS PROBLEM ist, dass das Weibchen
sich von uns immer weniger und seltener Streicheln lassen will.

Zunächst war sie – vermutlich aufgrund anfänglicher Scheu – relativ ruhig auf unserem Arm gesessen und hatte sich streicheln lassen, ohne dass sie sich auffällig, besonders ängstlich, oder ähnliches verhalten hätte.
Doch nun, wo sie nicht länger scheu ist, stellten wir zunächst fest, dass sie infolge des Streichelns schnellt unruhig wird und fliehen will. Daraufhin streichelten wir weniger (vielleicht kitzelt es sie ja zu sehr) und meinten zunächst, dass die Unruhe dadurch abnimmt. Doch nun versucht sie sich (auch ohne Streicheln) nach ca. 3 Minuten auf dem Arm mit großer Anstrengung der „Umarmung“ zu entziehen. Sie will wirklich WEG, mit großer Anstrengung! Und wir haben große Mühe, dass sie nicht vom Sofa springt.

Ansonsten ist sie zutraulich, frisst uns aus der Hand, macht uns Freude, und verhält sich nicht auffällig scheu/ängstlich.
Sie will einfach nicht gestreichelt werden, bzw. bei uns auf dem Arm sein.

Kann uns bitte jemand Tipps geben. Hat jemand Erfahrung mit diesem uns (von unseren anderen Meeris völlig) unbekannten Problem?

Schließlich will man doch sein Meeri auch mal streicheln! :p

Danke im Voraus für Eure Hilfe!

LG
 
12.02.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Hi! Mit Schweinchen kenn ich mich ja nicht wirklich aus, aber woher habt ihr sie denn? -vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen gemacht..:eusa_think: Oder ihr behagt einfach die Nähe nicht. Mein Hamster hält es auch nicht lange auf meiner Hand aus, dann lass ich ihn einfach. Aber ja, sind hald so meine Gedanken. Mal schauen was die profis meinen ;)
LG :angel:
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
1.258
Reaktionen
0
Meerschweine sind halt keine Kucheltiere!
Wenn du sie streichelst, übst du Dominnzverhalten aus, das Schwein hat totale Angst, da würde ich auch schnell weg wollen ;) Und wenn du sie packst und hochnimmst, bist du quasi das Raubtier-was alles wenig angenehm für das Tier ist!
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere und wenn die Meerlis nicht gestreichelt werden möchten dann muss man dies Akzeptieren.
Du kannst versuchen dich zu ihr zu setzen mit ihr zu Reden usw,aber wenn sie nicht angefasst werden möchte,dann möchte sie dies nicht und das solltest du Akzeptieren ;)
Es ist ja auch ganz Spannend die Tiere einfach nur zu beobachten,anstatt sie als anzufassen.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht so ganz...:roll:
Wenn sie nicht will, will sie nicht. Ende.
Es gibt einfach Schweine, die es nicht leiden können angefasst zu werden.
Solange sie aus der Hand frisst und neugierig ist, ist das doch super!

Ich streichle meine Schweine sogar gar nicht...
Sie fressen aus der Hand, klettern auf mir rum, wenn ich im Gehege sitze, Nepo, Chayenne und Leonie
würden sich vermutlich auch anfassen lassen...ich sehe nur einfach keine Notwendigkeit das zu tun.

Für soziale Kontakte haben sie sich gegenseitig und ich bin Futterspender und TA-Taxi,
ich kann sie beobachten und mich mit ihnen "unterhalten" (ja mit ChaCha geht das),
aber Körperkontakt gibt es nur, wenn sie wie gesagt freiwillg auf mir klettern, oder sich bei der Handfütterung
auf mir abstützen. Direktes Anfassen muss einfach nicht sein.
 
S

Saba

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Ich kenne mich eigentlich mit Meeris nicht aus, war aber sehr erstaunt, als ich kürzlich las, dass Meeris grundsätzlich nicht gestreichelt werden wollen. Sie sollen gar keine Berührungen mögen - ihre Sozialkontakte untereinander üben sie so aus, dass sie sehr nahe beeinander sind, sich dabei aber nicht einmal berühren. Berührt eins aus Versehen das andere springt dieses weg. Da war ich doch sehr überrascht, denn Kaninchen mögen ja auch keine Berührung, lassen sie aber doch zu und berühren sich gegenseitig ja ausgiebig und manche mögen es auch von ihren Menschen gestreichelt zu werden.

Wenn ein Meeri sich das gefallen läßt, bedeutet das, dass es riesengroße Angst hat. Und das sich dein Meeri jetzt wehrt bedeutet dann wohl einfach, dass es etwas mutiger geworden ist.
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Saba: so würde ich das nun nicht Sagen. ;)
Es gibt Meerlis die lieben es gekrault zu werden aber das sind Ausnahmen.
Ich hab hier selber so ein Fall sitzen,Sally ist extrem anhänglich und kommt immer freiwillig zu mir und lässt sich streicheln.
Am lieben unterm Kinn,und sie entscheidet selber ob sie nun sitzen bleibt und sich weiter kraulen lässt oder ob sie wieder geht.
Snoopy ist z.B überhaupt kein Schmuser,er hasst es und ich akzeptiere dies und lass ihn in Ruhe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Saba, so ganz extrem sind Schweinis nicht umbedingt. :D

Meine Chayenne ist extrem zutraulich, die könnte ich mit Sicherheit anfassen,
sie kommt auch immer sofort wenn sie mich am Gehege hört und sie ist die Einzige, die ich einfach so rausnehmen kann.
Was ich jedoch nur zum Ausmisten (TÜVen) oder für einen TA-Besuch mache.

Und junge Schweinis kuscheln auch gerne. Meine beiden Knirpse liegen mit Begeisterung auf Nepo oben drauf.
Und solange sie Babys sind, dürfen sie das auch. Erwachsene Schweine meiden meist schon den direkten Körperkontakt,
außer sie haben Panik oder sind krank, aber es gibt Exemplare, die sich hin und wieder schon mal anfassen lassen.

Solange das Schwein entscheiden kann wie lange es angefasst wird und nicht auch noch herumgetragen oder gar Schlimmeres
wird, sehe ich kein Problem. Ich hab meine Hunde zum Durchknuddeln, da lasse ich die Schweine Schweine sein. :)
Nur wenn ein Schwein nicht will muss man das eben auch akzeptieren.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Wenn man nur einmal den Text hier: http://www.diebrain.de/Iext-kuschel.html gelesen und verstanden hat, dann erklärt sich das eigentlich von alleine. Wobei unterm Kinn kraulen im sicheren Gegehe tatsächlcih bei manchen Schweinchen gut ankommt. Freiwillig! Heisst da die Devise.
 
S

Saba

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Danke Leika und Tompina für eure Erklärung bzw. Erfahrung, denn nach diesem Bericht taten mir die Meeris ungeheuer leid bei dem Gedanken in wievielen Kinderzimmern sie täglich durchgeknuddelt werden und wie sie dann dabei leiden.
Irgendwie hat dann der Bericht ein bisschen recht, aber es scheint doch nicht ganz so extrem zu sein, wenn es doch immer wieder einzelne Tiere gibt, die doch Berührungen zulassen.
 
L

LiebMeinMeeri

Registriert seit
09.12.2011
Beiträge
28
Reaktionen
0
Also, ich bin über Eure Rückmeldungen doch sehr erstaunt.

Wir hatten und haben mit unseren Meeris immer ein sehr harmonisches und vertrauensvolles Verhältnis und achten sehr auf deren Verhalten und Wohlergehen. Würden wir also in der Vergangenheit das Gefühl gewonnen haben, dass unsere Meeris das Streicheln und/oder auf dem Arm Sitzen nicht mögen, oder auch nur unangenehm finden, so würden wir dies bemerkt- und dann natürlich auch unterlassen haben.

Doch dazu gaben uns unsere Meeris bislang niemals Anlass. Wir kannten das von unserem Weibchen jetzt geschilderte Verhalten einfach nicht.

Und deshalb sind wir eben verwundert, fragen im Forum nach, weil wir es eben richtig machen wollen.

Klar wurde, dass es sich bei dem bei unserem neuen Meeri nun festgestellten Verhalten offenbar um ein - zumindest nicht ungewöhnliches - Verhalten handelt, was wir ab sofort selbstverständlich berücksichtigen und akzeptieren werden.

Umgekehrt werden wir aber bei den Meeris, die mit dem Streicheln, etc. kein Problem haben, dies jetzt nicht plötzlich aufhören! Damit will ich zugleich auch sagen, dass man doch hier bitte nicht den Eindruck erwecken sollte, dass es etwas schlimmes sei, oder gar seinem Meeri böses antun würde, wenn man es auf den Arm nimmt und/oder streichelt! :!: (solange es nicht zu erkennen gibt, dass es das, wie im vorliegend geschilderten Fall, nicht will).

So, und jetzt geb ich unseren Meeris erst mal ein besonders geschätztes Leckerli ;)

Ergänzung: Bei kurzer Durchsicht des von Euch so geschätzten Beitrages von Christine Wilde muss ich anmerken, dass unsere Meeris eine enge Interaktion mit uns pflegen; ohne dabei eine "Verhaltensstörung" auszuleben. Unseren Tieren geht es prächtig. Und dass Meeris in einer großen Herde ein anderes, "wild-natürlicheres" Verhalten unter wachsendem Ausschluss des Menschen pflegen, erklärt sich doch wohl jedem auf den ersten Blick. Schließlich sind wir Menschen und keine Meerschweinchen, was die Meeris ja auch wissen. Doch daraus den im Artikel gemachten Rückschluss zu ziehen, dass jedes Zugehen des Meeris auf den Menschen eine "Verhaltensstörung" sei, und dies als DIE Wahrheit zu postulieren, erscheint mir - gelinde gesagt - als zu kurz gesprungen und ein ziemlicher Unsinn zu sein. Zwingend logisch ist dies nämlich nicht. :roll:

--------------
Papier ist geduldig, auch wenn es digital ist! :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.718
Reaktionen
52
Wenn die Schweinchen ganz ruhig sitzen bleiben, vorallem auf dem Schoss, dann ist das kein Zeichen dafür, dass sie es genießen. Sondern das Gegenteil! Damit zeigen sie, dass sie es nicht wollen.

Du solltest nicht darauf hinarbeiten, dass sie sich gern streicheln lässt. Sondern geb ihr Leckerlies aus der Hand und lass ihr Zeit.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Meerschweine sind & werden NIE Kuscheltiere sein ;)
Meerschweinchen haben Angst, wenn sie ruhig auf dem Schoss sitzen.
Es sieht vielleicht so aus, als würden sie es genießen, aber wie hier schon mehrfach gesagt wurde, mögen sie es absolut NICHT.:roll:
Wenn du alles richtig machen willst, hole dir mindestens 4 Meerschweinchen & viel Platz. Beobachten kannst du sie, aber doch nicht streicheln.

Und was sind das für Leckerlies? Diese Drops etc? Die sind ungesund ;)

Lieben Gruß
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Ja, so wirkliche Streicheltiere sind Meerschweinchen wirklich nicht. Dieses typische Streicheln vom Kopf bis zum Hintern fällt eher unter "sexuelle Belästigung", das mag echt kein Schweinchen, aber manche sind es so gewöhnt, dass sie es eben über sich ergehen lassen.

Meerschweinchen die gerne draußen sind gehen lieber auf dem Sofa spazieren als ruhig auf dem Schoß zu sitzen...

Wenn man tiere zum streicheln will sollte man eben eher an Hund oder Katze denken, aber Meerschweinchen - entweder sie machen eben Dir zuliebe mit, oder sie finden es furchtbar und leiden eben still.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Also mit streicheln im Gehege, solange das Schwein will und nur wenn das Schwein will, damit kann ich leben.
Aber auf den Schoß/Arm nehmen muss nun wirklich nicht sein, außer sie klettern da beim Auslauf selber mal kurz drauf...

Und McLeod hat Recht, das "Anschmiegen" und "platt machen" wird gerne für Kuscheln oder Schmusen gehalten,
in Wahrheit stellt sich das Schweini nur tot um Schlimmerem zu entgehen. Und z.B. das Stupsen mit dem Kopf, wenn man
über die Nase fährt, ist auch ein Zeichen von Ablehnung, ebenso das scheinbar so zufriedene "vor sich hin knuttern",
wenn man das Tier auf dem Arm hat.

Und ich inetagiere auch mit meinen Meeris, wie gesagt Chayenne reagiert sehr auf mich, sie läuft mir auch nach, wenn ich im Gehege bin,
die anderen verstecken sich eher, außer ich habe was zu futtern dabei. Ich lasse mich von ihnen beschnuppern, sie dürfen mich auch abschlecken,
anknabbern (in Maßen...), auf mich klettern und sonst was, aber ich lasse immer die Tiere entscheiden wie weit sie gehen wollen!

Auf den Arm nehmen halte ich außer für den TÜV und für Medikamentengabe, für absolut unnötig,
da man auch ohne das eine sehr gute Beziehung zu den Tieren haben kann.

Und wie willst du bei einem Fluchttier bemerken, dass es sich unwohl fühlt?
Kann es nicht weg, stellt es sich tot - man bemerkt also im Prinzip nichts.
Und schnappen oder beißen, das macht die Minderheit der Meeris.
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Es gibt Meerschweine, die gerne gestreichelt werden und sich dabei entspannen(siehe Bilder), aber da dieses Verhalten nach meiner Erfahrung nur bei Tieren vorkommt, die einzeln gehalten wurden oder zu zeitig von dem Muttertier weg genommen wurden, sehe ich es auch als Verhaltensauffälligkeit.
DSCI0408.JPGDSCI1167.JPG
Meerschweine sind keine Kuscheltiere und auch untereinander suchen sie keinen Körperkontakt, von daher sollte man es einfach aktzeptieren, wenn sie sich nicht streicheln lassen wollen oder hoch gehoben werden möchten.
 
S

Saba

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Ergänzung: Bei kurzer Durchsicht des von Euch so geschätzten Beitrages von Christine Wilde muss ich anmerken, dass unsere Meeris eine enge Interaktion mit uns pflegen; ohne dabei eine "Verhaltensstörung" auszuleben. Unseren Tieren geht es prächtig. Und dass Meeris in einer großen Herde ein anderes, "wild-natürlicheres" Verhalten unter wachsendem Ausschluss des Menschen pflegen, erklärt sich doch wohl jedem auf den ersten Blick. Schließlich sind wir Menschen und keine Meerschweinchen, was die Meeris ja auch wissen. Doch daraus den im Artikel gemachten Rückschluss zu ziehen, dass jedes Zugehen des Meeris auf den Menschen eine "Verhaltensstörung" sei, und dies als DIE Wahrheit zu postulieren, erscheint mir - gelinde gesagt - als zu kurz gesprungen und ein ziemlicher Unsinn zu sein. Zwingend logisch ist dies nämlich nicht. :roll:
Machst du dir das jetzt nicht etwas einfach, indem du die wirklich gute und nützliche Seite "diebrain" als ziemlichen Unsinn erklärst? Ich habe dort jedenfalls sehr nützliche Informationen über Zwerghamster gefunden und finde die Seite sehr gut.

Du reduzierst jetzt die ausführlichen Informationen darauf, dass das Zugehen auf Menschen bei Meeris eine Verhaltensstörung sein soll. Dabei wurden viele Verhaltensweisen beschrieben, die für viele unwissende Meeri-Halter sicher sehr interessant sind, denn es wurde ausdrücklich beschrieben, dass der Mensch auch im Irrtum über das Verhalten seines Tieres sein kann, indem er nämlich die Zeichen falsch deutet, siehe z.B. diese Geräusche, die einem Katzenschnurren ähneln, falsch interpretieren kann.
Keiner will dir unterstellen, dass du deine Tiere falsch behandelst, aber vielleicht kannst du aus diesen Informationen auch noch etwas Positives für deine Tierchen mitnehmen, anstatt auf die Seite nur mit kompletter Ablehnung zu reagieren und der Autorin zu unterstellen, dass sie Unsinn schreibt.

Genau die gleichen Informationen hatte ich ja auch und weiter oben diesbezüglich meine Frage gestellt. Und ich habe das in einer Tierzeitschrift gelesen und der Beitrag stammte nicht von der gleichen Autorin. Also scheint schon etwas dran zu sein.
Deine Einstellung, "so wie ich es mache ist es richtig und was alle anderen sagen ist Unsinn" ist vielleicht für dich nützlich, aber nicht für deine Tierchen.
 
L

LiebMeinMeeri

Registriert seit
09.12.2011
Beiträge
28
Reaktionen
0
Lasst uns bitte sachlich bleiben und bitte jedem von uns unterstellen, dass wir aufrichtig sind und für unsere Meeris nur das Beste wünschen und nach Kräften unternehmen.

Dass wir das "Anderssein" unseres Weibchens ab sofort aktzeptieren, und unser Verhalten entsprechend umstellen werden, hatte ich bereits ausgeführt. Insoweit hat meine Forum-Anfrage ja was gebracht - für mein Meeri, und für mich -. Vielen Dank dafür! :clap:

Im Übrigen halte ich es aber für wenig konstruktiv, wenn wir uns falsch zitieren/verstehen, und nur deshalb darauf fußend nochmals das falsch Verstandene/Zitierte in weiteren Artikeln nochmals richtig stellen. Welche Meinung ich vertrete, ist ja nachzulesen; und vertrete ich aus Überzeugung weiter. Einfach weil ich schon viele Meerschweinchenleben lang sehr sehr liebe und glückliche Meerschweinchen bei mir hatte, TROTZ dass ich sie auf den Arm genommen und/oder gestreichelt habe. Und diese schönen Momente möchte ich nicht missen. Vielleicht haben wir ja mit unseren Meeris etwas ganz besonderes erlebt?!!! :lol:

Auffällig und interessant ist für mich festzustellen, welche Emotionen diese simple Themenstellung auslöst. :uups:

Gemeinsam ist uns, dass wir für unsere Meeris stets das Beste wollen! :idea:

Schöne Grüße!
 
S

Saba

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Lasst uns bitte sachlich bleiben und bitte jedem von uns unterstellen, dass wir aufrichtig sind und für unsere Meeris nur das Beste wünschen und nach Kräften unternehmen.
Ganz genau deshalb habe ich meinen Beitrag ganz besonders vorsichtig formuliert, denn ich finde die weitverbreitete Unsitte Fragesteller möglichst fertig zumachen völlig unsinnig, ärgerlich und überflüssig. Von daher kann man meinem Beitrag wie gesagt entnehmen, dass zumindest ich sachlich bleibe und das grundsätzlich!

Ich denke nicht, dass deine Fragestellung hier besondere Emotionen ausgelöst hast. Du hast eine Frage gestellt und hast als Antwort etwas ganz anderes zu hören bekommen als du vielleicht erwartet und vermutet hast. Der Verweis auf Quellen fehlte auch nicht. Das Problem ist nur, dass du diese Quelle als Unsinn bezeichnest. Nun, das ist deine Sache - daran können wir leider nichts ändern.

Und auch wenn du jetzt wieder schreibst, dass du etwas besonders Schönes mit deinen Meerschweinchen erlebt hast, obwohl du sie auch den Arm genommen hast und auch wenn du dieses ironische Smiley hinterherschickst, zeigt mir das eigentlich nur, dass du dich vor der Erkenntnis verschließt, dass Christine Wilde vielleicht doch recht haben könnte.

Nun, du schreibst, dass du das Beste für deine Meerlis möchtest, was ich dir auch glaube. Ich wünsche mir sehr für deine Tierchen, dass du es auch umsetzen kannst.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich finde diesen Artikel von Frau Wilde jetzt auch nicht soooo gelungen, weil einfach der Effekt des "Lernens" ausgeklammert wird.

Viele meerschweinchen, die eben mit zwangsbeuscheln und Angst anfangen, lernen ganz einfach "ich werd jetzt ein paar Minuten unangenehm begrabbelt, und dafür bekomme ich was ganz besonders leckeres". und irgendwann machen sie dann sogar ganz begeistert mit, in Erwartung ihrer Belohnung, und kommen da freiwillig.

es gibt ja auch viele meerschweinchen die Spaß an Clickertraining haben, und neugierige Typen, die gerne auf den menschen zugehen.

Es MUSS also wirklich nicht immer was schlechtes sein, nur sollte man eben drauf achten, ob das Tier sich nun platt macht, tot stellt oder die typischen Beschwichtigungslaute von sich gibt. und vielleicht auch im Hinterkopf behalten, dass Berührungen im hinteren Rückenbereich oder an den augen absolut unangenehm sind. am besten ist es unterm Kinn zu kraulen, oder mit einem finger an den Ohren, das mögen die meisten ganz gerne und machen sie auch untereinander als angedeutete soziale fellpflege.

Und auch eine größere Gruppe verwildert keinesweg, viel mehr gibt sie ihnen die Sicherheit, dann sogar freiwillig mutiger nach vorne auf den Menschen zu zu gehen. Ohne einfangen und raus zerren, denn das ist IMMER ein schockmoment, da müsste man ein Tier das man streicheln will schon trainieren freiwillig in die Hände zu kommen.
 
Thema:

Meeri will sich nicht streicheln lassen; ist aber nicht scheu.

Meeri will sich nicht streicheln lassen; ist aber nicht scheu. - Ähnliche Themen

  • Meeri kommt nicht zum Zuge

    Meeri kommt nicht zum Zuge: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin noch ganz neu hier und habe hin und her überlegt, ob ich mich hier anmelde und mal mein "Problem" schildere. Es...
  • Neues Meeri wird gejagt und frißt nicht!

    Neues Meeri wird gejagt und frißt nicht!: Hallo alle zusammen. Ich habe folgendes Problem mit meinen meeris. Ich hatte eine gut laufende 4er Gruppe in Außenhaltung. Leider sind aber 2...
  • Bleibt sie scheu?

    Bleibt sie scheu?: Hallo, ich habe da mal noch ne Frage. Und zwar hab ich ja 2 Meeris Leo 5 Jahre und Lea 8 Monate alt. Ich habe Leo von Bekannten übernommen wo er...
  • Meerie zieht sich plötzlich nur noch zurück

    Meerie zieht sich plötzlich nur noch zurück: Hallo, ich habe seit drei Wochen ein großes Problem mit einer meiner beiden Meeries. Kurz zu den beiden: Nemo, ein Kastrat, dreivierteljährig...
  • Meeri macht seltsame pipsgeräusche

    Meeri macht seltsame pipsgeräusche: mir ist es schon öfters aufgefallen ist aber eher selten wenn sie so pipsen, es hört sich eher so an als wenn da im käfig eine maus drin sitzt, es...
  • Ähnliche Themen
  • Meeri kommt nicht zum Zuge

    Meeri kommt nicht zum Zuge: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin noch ganz neu hier und habe hin und her überlegt, ob ich mich hier anmelde und mal mein "Problem" schildere. Es...
  • Neues Meeri wird gejagt und frißt nicht!

    Neues Meeri wird gejagt und frißt nicht!: Hallo alle zusammen. Ich habe folgendes Problem mit meinen meeris. Ich hatte eine gut laufende 4er Gruppe in Außenhaltung. Leider sind aber 2...
  • Bleibt sie scheu?

    Bleibt sie scheu?: Hallo, ich habe da mal noch ne Frage. Und zwar hab ich ja 2 Meeris Leo 5 Jahre und Lea 8 Monate alt. Ich habe Leo von Bekannten übernommen wo er...
  • Meerie zieht sich plötzlich nur noch zurück

    Meerie zieht sich plötzlich nur noch zurück: Hallo, ich habe seit drei Wochen ein großes Problem mit einer meiner beiden Meeries. Kurz zu den beiden: Nemo, ein Kastrat, dreivierteljährig...
  • Meeri macht seltsame pipsgeräusche

    Meeri macht seltsame pipsgeräusche: mir ist es schon öfters aufgefallen ist aber eher selten wenn sie so pipsen, es hört sich eher so an als wenn da im käfig eine maus drin sitzt, es...