Einzelhaltung von Kaninchen

Diskutiere Einzelhaltung von Kaninchen im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Leider glauben viele Leute noch immer, wenn man sich viel Zeit für sein Kaninchen nimmt, dass es dann in Ordnung wäre sie einzeln zu halten...
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
Leider glauben viele Leute noch immer, wenn man sich viel Zeit für sein Kaninchen nimmt, dass es dann in Ordnung wäre sie einzeln zu halten, meinen, sie reichen ihrem Kaninchen völlig als Partner und es würde sich mit anderen Kaninchen gar nicht verstehen. Auch einge Büchern behaupten dies. Das ist falsch! Kaninchen suchen sich natürlich eine Ersatzbezugsperson, da ja sonst kein anderer da ist, aber glücklich ist das Tier damit sicher nicht.
Kaninchen sind sehr soziale Tiere. In freier Wildbahn leben sie zusammen in großen Gruppen, sind also Rudeltiere. Und so benötigen sie auch bei uns einen Partner, nicht nur zum Spielen und Schmusen, sondern auch für ihre Hygiene. Sie putzen sich gegenseitig an schwer erreichbare Stellen, wie Augen und Ohren. Ganz zu schweigen von der Sicherheit und den täglichen Kuscheleinheiten, die sie sich gegenseitig geben.
Oft erlebt man, dass einzeln gehaltene Tiere unter Dauerstress stehen und verhaltensauffällig werden. Sie sind aggressiv, ängstlich oder mutieren zu Minihunden, die nur noch an ihrem Besitzer kleben um nicht
völlig zu vereinsamen.

Mein Kaninchen mag keine Artgenossen

Auch dieses Argument hört man immer wieder. Ein Kaninchen, dass keine Artgenossen mag ist jededoch ähnlich häufig wie ein Sechser im Lotto. Meist scheitert es eher an äußeren Faktoren, wie z.B.:

  • falsch vergesellschaftet: Jedes Tier verteidigt natürlich sein Revier vor Eindringlingen. Kaninchen sollten daher auf neutralem Boden vergesellschaftet werden. Wichtig sind auch Versteckmöglichkeiten (mit 2 Aus-/Eingängen) und Futter zum Ablenken.
  • Vergesellschaftung zu früh abgebrochen: Oft kommt es zu Rangeleien, Fell fliegt und es wird viel Gerammelt. Das alles dient jedoch nur der Klärung der Rangordnung und sieht schlimmer aus, als es tatsächlich ist. Da muss man als Besitzer einfach mal tapfer sein. Trennen sollte man nur, wenn es zu blutigen Verletzungen kommt.
  • falsche Konstellation: Bei zwei Weibchen gibt es oft heftige Zickereien, ebenso bei zwei unkastrierten Rammlern. Wichtig sind hier viel Platz zum Ausweichen und das Kastrieren der Männchen. Auch zwischen Jungtieren und älteren Tieren können Probleme auftreten einfach auf Grund des unterschiedlichen Temperaments. Am besten wären also ein Weibchen + ein kastriertes Männchen, die sich etwa im gleichen Alter befinden.
  • zuwenig Platz (2m² pro Tier + täglicher Auslauf): Nicht nur bei uns Menschen führt Enge zu Aggressionen, auch bei Tieren sind diese Effekte zu beobachten. Gerne wird diese Aggression dann am Partnertier entladen.
  • Antipathie: Auch bei Kaninchen gibt es Fälle, wenn auch selten, wo zwei Tiere einfach nicht harmonieren. Wir mögen ja auch nicht jeden.
Meerschweinchen als Partner



Auch Meerschweinchen sind KEINE geeigneten Partnertiere für Kaninchen. Fälle, wo die Tiere sich scheinbar gut vertragen, wie auf diesem Bild zählen eher unter „gemeinsam einsam“ als unter wahre Freund- und Partnerschaft, auch wenn unser Egoismus uns da manchmal ein anderes Bild vorgaukelt.
Diese Spezies sprechen eine ganz andere Körpersprache und haben verschiedene soziale Bedürfnisse. Während Meerschweinchen untereinander meist nur kuscheln, wenn sie ängstlich und unsicher sind, sind Kaninchen eher kleine Schmusejunkies. Oft gibt es zwischen den Arten Missverständnisse die sogar zu Aggressionen führen können. Klar das bei den Größenverhältnissen das Meerschweinchen unterlegen ist. Auch ist es wehrlos, wenn das Kaninchen seinem Vermehrungstrieb folgt bzw. die Rangordnung klären will und das kleine Meerschweinchen rammelt. Leider enden solche Konstellationen häufig mit üblen Verletzungen oder sogar dem Tod des Meerschweinchens.
Übrigens gibt es auch Studien, die belegen, dass Kaninchen/Meerschweinchen lieber allein sind, als Zeit mit einem Tier der anderen Spezies zu verbringen, wobei sie jedoch, wie gesagt auch einzeln nicht glücklich sind.

Rechte für Tiere

In unseren Nachbarländern Österreich und Schweiz sind sowohl die Haltung von einem Meerschweinchen zusammen mit einem Kaninchen, wie auch die Einzelhaltug von Rudeltieren im Allgemeinen gesetzlich untersagt. Damit sollte schon klar werden, wie wichtig ein artgleicher Partner für Kaninchen ist. Auch in Deutschland wird momentan versucht, dass Tierschutzgesetz in dieser Richtung anzupassen. Wer mithelfen möchte findet hier weitere Infos.


Weitere Links zu diesem Thema:

http://www.diebrain.de/k-sozial.html

http://www.nieallein.annunciata.com/schmusekaninchen.htm

http://www.schnuddlchen.ag.vu/nie_allein_.html

www.nie-allein.de


Sollten noch weitere Fragen auftauchen,immer her damit. Dafür sind wir alle ja hier ;)

Alle Informationen wurden von Shelby dem Tierforum.de zur Verfügung gestellt. Die Weiterverwendung des Textes ist nur mit diesem Copyright und nur nach Absprache gestattet. Hinweise, Anregungen und weitere Informationen sind gerne willkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
24.01.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.503
Reaktionen
5
Meine Fehler und Erfahrungen

Ich möchte hier mal von meinen Erfahrungen schreiben und berichten!

Ich selber habe 5Kaninchen und 4Meerscheinchen!
Dies sah vor ein Paar Jahren noch ganz anders aus!
Da hielt ich 1 Meerschweinchen und 1 Kaninchen zusammen...und ich berichte euch mal über die Veränderungen meiner Tiere...

Mein Meerschweinchen Tom kam mit seinem Bruder vor ein Paar Jahren zu mir.
Doch leider starb sein Bruder Jerry eines nachts, einfach so!
Ich hatte aber noch 2 Kaninchen Mama Hase und Papa Hase!
Ich musste die beiden aber trennen weil Mama Hase unverhofft von Papa Hase nachwuchs bekam*Zoohandlungstiere*Ich behielt also beide Babys die zur welt kamen!Nono und Poldy...leider Verstarb Nono sehr früh, er wurde nicht einmal ein Jahr alt!
Diese kamen mit Papa Hase zusammen, aber Mama Hase war so alleine!
Genauso wie Tom.
Also tat ich das, was meines Erachtens das beste war...ich setzt Mama Hase und Tom zusammen!
Etwa ein Jahr lang lebten die beiden zusammen!
Nachdem ich hier ins Forum kam, und von unserem lieben [user]Wildkaetzchen[/user] aufgeklärt wurde, was ich falsch machte beobachtet ich das Verhalten meiner Tiere!
Ich dachte wirklich, das es geht weil die beiden ja einfach immer zusammen gekuschelt hatten.
Doch dann viel mir etwas auf...meine Mama Hase, hatte Tom das Fell weggeputzt!
Dann viel mir auch noch auf, das Tom nur noch im Haus lag und sich kaum mehr bewegen mochte und das er sehr dick und träge wurde!
Mama Hase dagegen, war sehr aggressiv wenn Tom vor sich her "redete" und um her hüpfte wenn er dies mal tat!
Irgend wann war dann der Tag, an dem ich die Tiere trennte, weil Mama Hase auf Tom los gegangen war...zum Glück war ich daheim!

Nun, Mama Hase musste also erst einmal alleine verweilen.
Ich lies meine beiden Böcke Kastrieren, und setzte meine 3 also zusammen nach der Frist der Kastration!
DIe Zeit die Mama Hase alleine war, war für sie Horror!
Sie nahm ab und mochte garnicht mehr rum rennen!
Lag gefrustet in ihrer ecke und reagierte nicht mal wenn ich sie Fütterte!

Ich bemerkte, das Mama Hase viel gelassener und ausgeglichener wurde und sich auch mal richtig lang machte, und nicht immer nur zusammen gekauert in der Ecke lag!
Für Tom kamen dann also 2Partner hinzu, er verstand sich auf Anhieb mit beiden!
Ich bekam dann noch ein 4tes hinzu, aber leider musste ich die Gruppe trennen in 2 und 2 Tiere!
Auch Tom ging auf, er war nicht mehr so träge, nahm ab und bekam wieder ein Gutes normalgewicht und...er machte Freudens Sprünge was er vorher nie tat!
Er lebte also richtig wieder auf, und er ist auch heute noch putz munter!

Mama Hase konnte also jetzt ohne bedenken, Fell lecken bis zum abwinken bei ihren beiden Männern!
Nach einer weile kam dann Leila noch hinzu, sie integrierte sich super in die Gruppe ein, und ist heute der Boss!
Vor ein paar Wochen kam dann noch Cera hinzu, sie wurde abgegeben und mir wurde gesagt, das es wohl nicht möglich sein würde bzw sehr schwer sie in eine Gruppe zu setzen bzw mit einem anderen Kaninchen!
Aber ich geb ja nicht auf;)
Cera ist nun auch ein fester bestandteil meiner Gruppe!
Die 5 lieben sich unendlich und Ich freue mich über jede sekunde, denen ich ihnen beim Zusamm sein zu schauen kann!

Das ist meine erfahrung für Kaninchen und Meerschweinchen...ich kann nur sagen : Gemeinsam einsam Kaninchen und Meeri brauchen jeder ihren Partner!

Niemand ist Perfekt, auch ich habe viele Fehler gemacht, aber ich habe daraus gelernt und heute kann ich nur sagen das ich froh darüber bin!

Grüssle!

 
Stubselinchen

Stubselinchen

Registriert seit
12.03.2007
Beiträge
619
Reaktionen
0
Appell an die Einzelhalter von Kaninchen !!!

[FONT=&quot]
[/FONT]




[FONT=&quot]Verschließt die Augen nicht vor der Wahrheit. [/FONT]

[FONT=&quot]Ihr habt einen kleinen Hoppler zuhause…und ihr sagt: „ihm geht es sooo gut, er hat so einen schönen Käfig und ein paar Stunden am Tag beschäftigen wir uns ganz gut mit ihm“[/FONT]

[FONT=&quot]Falls ihr denkt, das ihr ein gerechter Ersatz seit für ein Kaninchen: NEIN !! Das seid ihr bestimmt nicht.[/FONT]

[FONT=&quot]Kuschelt euer Hase immer so mit euch??[/FONT]








[FONT=&quot]Ihr seit den ganzen lange Tag zuhause, seit immer weg und euer ach so glückliches Haustier hat es ja sooo schön zuhause.[/FONT]

Fresst ihr mit eurem Zwerg nen Salat??





[FONT=&quot]Denkt doch bitte daran, wie sehr ein Tier auch Nähe braucht von anderen, es braucht „in den Arm genommen zu werden“ und einen zum „unterhalten“ braucht.[/FONT]



[FONT=&quot]Würdet ihr denn gerne euer ganzes Leben alleine verbringen?? Niemanden haben, der ist wie einer selbst?? Ja?? Das glaub ich nicht…..[/FONT]



[FONT=&quot]Ich wollte auch erst nur ein Nini haben, doch dann hab ich danke tatkräftiger Tierliebhaber meine Augen mal geöffnet und das gesehen, was ein Tier braucht, nicht das was ich brauche oder will.[/FONT]

[FONT=&quot]Ich hatte mal ein Tier in „Einzelhaft“, ist schon ein wenig her…..[/FONT]

[FONT=&quot]Doch ich muss sagen, mein „isoliertes“ Kaninchen hatte nicht dieses schöne leuchten und funkeln in den Augen, wie meine zwei wenn sie zusammen kuscheln, rumtollen, fressen, einfach ihr ganzes Leben zusammen genießen![/FONT]

[FONT=&quot] [/FONT]

[FONT=&quot]Wer jetz immer noch nicht versteht, warum ein Tier nicht alleine gehalten werden sollte, der soll sich doch bitte nochmal mal die Bilder angucken, vielleicht macht es ja dann „klick“[/FONT]



[FONT=&quot]Wenn noch jemand Bilder hat von glücklichen Kaninchen, der soll sie doch auch bitte zeigen ![/FONT]
 
Luna+stella

Luna+stella

Registriert seit
04.08.2007
Beiträge
27
Reaktionen
0
Zum glück war für mich von anfang an klar das ich zwei kaufe , ich könnte es gar nicht mit ansehen wenn mein kaninchen alleine im käfig sizt !
meine sind zwar nicht so zutraulich wie welhce die alleine leben , finde ich aber o.k. sie sind ja keine katzen.
und an alle die früher ein kaninchen alleine gehalten haben sollen sich keine vorwürfe machen jeder macht mal fehler und aus fehlern lernt man !
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
1.705
Reaktionen
0
meine sind zwar nicht so zutraulich wie welhce die alleine leben , finde ich aber o.k. sie sind ja keine katzen.
Da will ich kurz was zu sagen. Das ist ein irrtum, auch Kaninchen die zusammen leben werden zahm, man muss sich nur genug mit denen beshcäftigen. Auch ist es ein irrtum, wenn ein kaninchen bisher allein lebte und es einen partner bekommt, das es dann nicht mehr zahm ist ;)
 
G

Grashoppel

Guest
Das kann ich nur bestätigen. Meine Häsin wurde erst so richtig anschmiegsam, als sie ihren Partner bekommen hat. Die zwei aus dem Avatar meine ich.
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
1.987
Reaktionen
0
Also wir haben auch zwei Zwergkaninchen, besser gesagt meine Tochter, und beide sind zahm obwohl sie zusammen sind... die kommen sogar wenn man ihren Namen ruft... also ich bin total GEGEN Einzelhaltung, wir Menschen wollen ja auch nicht das ganze Leben alleine leben... und da is ne Katze oder nen Hund auch nicht der Ersatz, wir brauchen auch Partner, so die Kaninchen und Meerschweinchen auch....
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
5.998
Reaktionen
0
Nochmal zur Erinnerung, weil es manche doch immer noch nicht einsehen wollen :?

Der Tierschutzverein Oer-Erkenschwick e.V. spricht sich gegen Einzelhaltung aus:
http://www.tierschutzverein-oe.de/Informationen/kaninchen.html

Auch der Kaninchentreff appelliert an die Einzelhalter:
http://www.kaninchentreff.de/faq-einzelhaltung.htm

Will man so nicht auch sein eigenes Kaninchen sehen?
http://www.manus-galerie.de/html/gegen_einzelhaltung.html

Oder so?
http://www.manus-galerie.de/html/fotowettbewerb_3_06.html

Ist das nicht schön?
http://www.nie-allein.de/

Sind das keine Argumente?
http://www.wackelnasen.net/index.php?action=einzelhaltung

Und sagt das nicht schon alles?
http://www.diebrain.de/k-kurz.html#sozi

Nein? Hier gibts das auch nochmal ausführlicher:
http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Wie wäre es noch damit?
http://www.schnuddlchen.ag.vu/nie_allein_.html

Was gibt es schöneres als Schmusenickels?
http://beloved-pets.de/k-sozial.html

Und für die, die immer noch zweifeln hat Mäxchen noch was:
[ame]http://www.myvideo.de/watch/82689[/ame]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Pupi & Oli

Pupi & Oli

Registriert seit
31.12.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
So ganz allein auf der Welt,keiner da der mich umarmt,der mir was nettes sagt,der mich lieb hat,der mich aufmuntert ,wenn ich traurig bin,mich in den arm nimmt.Keiner da mit dem ich Unsinn machen kann,keiner da... nur ein riesengroßer Bär...der möchte mich mit seinen Tatzen streicheln oder hauen..hm...woher soll ich das wissen,ich kann seine Sprache nicht verstehen.Doch ich bin so einsam,dass ich es zulasse....vielleicht tut er mir doch nicht weh??? So ähnlich können sich doch Ninchen fühlen, die nur von Menschen umgeben sind,oder ??? Man muss nur empatisch sein,auch den Tieren gegenüber...... dann kommt die Einsicht leichter,dass Ninchen nicht in Einzelhaltung gehören.

Ich habe lange überlegt ob ich Ninchen zu uns nehme ,pro und contra,alles tausendmal durchgegangen. Bin wöchentlich in jedes Zoofachgeschäft gefahren , nur um mir die Tiere anzuschauen....es war nicht schön (nicht die Tiere,die Umstände).Ich fragte mich immer wieder , wieso ? Es gibt so viele Tiere in den TH... und trotzdem werden immernoch neue gezüchtet. Wo ist der Sinn der Sache ???? Nur weil sie so klein sind und so süüüüüüüss???? Und dann sah ich SIE.Sie war klein,machte einen traurigen Eindruck,saß ganz alleine in der Ecke,das Köpfchen nach unten,abgetrennt von den Artgenossen.Auf meine Frage, bei der Tante vom Zoogeschäft,was mit der kleinen los sei,antwortete diese eiskalt: " Ach,die ist krank,voller Pilz,die geht zurück zum Züchter." Und was dann passiert wäre,das wissen wir wohl alle. Wie kann man nur,dachte ich. Es ist doch kein Monster,sie ist "nur"krank!! Und nach einer langen und lauten Auseinandersetzung mit der Tante....nahm ich sie mit. Diese Frau sagte zu mir:" Wozu ihnen ein krankes Tier,nehmen sie doch eins von denn da,die sind gesund".Und ich ,wie ich so bin , kackfrech zu ihr:" Ja,ja,passen sie nur auf,dass Ihr Mann sich keine hübsche Frau nimmt,sie sind ja so hässlich." Ich nahm die kleine und ging(müsste natürlich noch bezahlen)........................Ich hatte keine Wahl...so lange sie krank war,musste sie alleine bleiben(ohne Partner). Es war schrecklich,die Behandlung die über 2 Monate gedauert hat,hat sie psychisch und physisch sehr mitgenommen.Sie hat nichts gegessen,saß nur still in einer Ecke,hatte Angst.Oh meine Pupi,sie tat mir so leid :(:(:( . Die Krankheit und vor allem die Einsamkeit.....sie hatte keinen der sie aufmuntern konnte. Natürlich,ich war da,wir haben gekuschelt(sie liebt es zu kuscheln,typisch Frau:) ) aber sind es nicht eben diese Momente, wo man einen Artgenossen braucht ???? Sie war krank,allein und unglücklich...und ich musste mir das jeden Tag ansehen. Doch dann...... parampapam..... wir haben den Pilz besiegt !!!! Pupi wurde gesund!!! Aber.....sie saß immer noch in der Ecke,mochte nicht essen,nicht rumhoppeln,Köpfchen gesenkt. Ich wusste was sie braucht und die Zeit ist gekommen.....Pupi,sagte ich zu ihr,wir suchen dir einen Mann. Gesagt ,getan....einen Tag später fuhren wir ins TH ,wo sie ihren Macho sofort gefunden hat. Ohhh,es ist herrlich.Pupi ist wie neu geboren und Oli freut sich(so sieht es aus),dass er ein schönes zuhause gefunden hat.Sie hoppeln und spielen und kuscheln und und und. Es ist ein wünderschönes Gefühl ,ich weiß,wenn ich nicht gewesen wäre,wäre sie jetzt tot.Und wer wurde dann angehoppelt kommen wenn ich das Zimmer betrete ??? Manchmal wenn sie so kommt und mich anschaut und mich leckt,denke ich,sie ist dankbar.......jetzt hat sie alles ,und sie ist glücklich.
An dieser Stelle möchte ich auch meinen Töchtern danken. Für die Unterstützung und die liebevolle Pflege unserer Tiere.
 
Pupi & Oli

Pupi & Oli

Registriert seit
31.12.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Pupi ,da war sie noch krank :(







OJE ich habe dazu einen super langen Eintrag geschrieben und er ist nicht da........oje wo ist er nur ???
 

Anhänge

daniboy

daniboy

Registriert seit
01.03.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo zusammen, es ist mein erster Beitrag in diesem Forum und sogleich zu einem Thema, das für mich sehr wichtig ist.

Meine kurze Story:
Vor 1 1/2 Jahren erhielt meine Frau zum 30.Geburtstag ein Kaninchen zum Geburtstag. Ja, ihr lest richtig - zum Geburtstag. Ich war gar nicht erfreut und wollte das Kaninchen sofort wieder zurück geben. :x Doch dann als ich das Kaninchen sah, hatte ich mitleid und wir behielten es.
Wir merkten schnell, dass sie alleine sehr unzufrieden war. Sie biss alles was gerade vor ihrer Nase lag und knurrte wenn man sie streicheln wollte. Ich als neuer Kaninchenhalter informierte mich dann sofort im Internet, was die weiteren Schritte sein müssten. Und siehe da, ich las unter anderem: Kaninchen nie einzeln halten!
Ok, ein zweites Kaninchen muss her, damit sie eine Partnerin hatte. Wir sind dann an Züchteraustellungen gegangen und haben dann ein süsses, kleines Farbenzwergli (Loh) gesehen. Sie war 8 Monate alt und lag da so einsam in ihrem kleinen Käfig, als würde sie sagen, Dani hole mich hier raus. Wir nahmen die Kleine gleich mit nach Hause.
Die beiden haben sich sofort gut verstanden. Sie lecken sich gegenseitig, spielen miteinander und jagen sich hin und her (Versteckspiel).
Die beiden sind im Winter drin in unserem Einfamilienhaus und haben ca. 250 m2 Auslauf! Sobald es wärmer wird sind sie von Morgens bis Abends draussen und am Abend nehmen wir sie wieder rein.

Jetzt sind sie 2 Jahre alt, gesund, waren bis jetzt noch nie krank und sind sehr glücklich, dass sich die beiden gefunden haben. Die Eine kann nicht mehr sein ohne die Andere! Das sieht man, wenn das eine Kanichen das Andere nicht findet, dann startet sie eine Suchaktion bis gefunden.

Ich muss sagen, dass auch ich sehr glücklich bin, dass ich die Beiden habe.
Wir sehen die Beiden an, als ein Teil unserer Familie. :p

Also, nie ein Kaninchen einzeln halten!

Gruss
Daniboy
 
L

Lexx

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Mir wurde früher auch erzählt man kann Kaninchenauch allein halten. So hab ich mir ein Kaninchen angeschafft. Mir wurde schnell klar, dass es so nicht geht, doch Lenny war schon recht schwierig. Sie ließ sich allgemein nich gern berühren und es wurde tägich schlimmer. MAn sah sie nie entspannt, immer hielt sie Wache oder saß in einer Ecke. Sie war erst 8 Wochen alt und ich wollte nach Möglichkeit ein gleich altes Kainchen finden, da ältere den Kleinen überlegen seien. Nach etwa zwei Monaten hatte ich ein KAninchen gefunden. Es hat zwar recht lande gedauert, aber dafürpassten Bobby und Lenny auch gut zusammen. Inzwischen lässt LEnny sich auch von Menschen streicheln und hat de Spaß am schmussen gefunden und ich sehe sie oft tagsüber am Schlafen oder rumgammeln, während Bobby Wache hält!!
 
Jaddi

Jaddi

Registriert seit
06.08.2008
Beiträge
43
Reaktionen
0
Meine zwei Hopskugeln möchten etwas zum Thema Einzelhaltung sagen:

Schnuffel: Boah 4 Jahre lang war ich alleine, in einem kleinen Käfig in einem öden Kinderzimmer.
Flits: Ja, der Olle konnte nicht mal Springen als ich ihn kennenlernte und Grünfutter, geschweige denn Heu mochte er auch nicht. Nur Grünrollis den ganzen Tag. Bäh. Und sowas nennt sich Kaninchen. *drankuschel*



Sagt mal, meine "Neue" - das Flöckchen - ist jetzt 9 Wochen alt - wiegt schon 900 Gramm (schnuffel 1,4 Kilo, Flits 1,1 Kilo), ab wann dürfen sich die drei denn mal beschnuppern?
Ich glaube die würde gerne mitkuscheln.

Wer gerne Tiere EINZELN halten will: Kauft euch einen Hamster oder adoptiert bei mir eine abgegebene Schildkröte.
 
Jaddi

Jaddi

Registriert seit
06.08.2008
Beiträge
43
Reaktionen
0
Wenn man will und zur Not selbst zurücksteckt gibt es kein "geht nicht anders".

Genau das. Ich wollte in meinem Wohnzimmer keine Kaninchen haben. Absolut nicht. Niemals. Never.
Kaninchen waren die Sache meines Mannes und da sollten sie gefälligst nicht in MEINEM Atelier und Wohnraum rumrennen.

Nur war der "Ninchenraum" zu warm (Dachgeschoss) und zu klein und stand voller Renovierungsmaterial.

Also muss ich mir jetzt ein neues Atelier suchen (Baue grade aus dem Carport eins), malen ist nämlich nicht mehr in einem "Ninchenzimmer", lauter Fussel und vor allem Ninchen die auch auf nasse Leinwände hüpfen ...
An Metallarbeiten gar nicht zu denken.

Also können die sich jetzt auf 30qm austoben und ich muss mind. eins zur Seite schieben wenn ich mal auf meine Couch will.
Und mit meinem abendlichen "Nach der Arbeit" Nickerchen ist es auch vorbei. *gähn*
Da werden die süssen Fussel nämlich grade aktiv....

Als Mensch kann man sich eher "zurücknehmen", ein Kaninchen versteht es nicht, warum es alleine und dann vielleicht noch auf zu kleinem Raum leben soll.
Dann lieber erst gar keine Wackelnase anschaffen.
(Und auch kein sonstiges Tier, wenn man sich nicht klarmacht, das ein Tier es eben nicht 'versteht' wenn man es falsch hält).

Ach ja, kann ich mein Flöckchen nach dem Impfung schon vergesellschaften oder noch nicht?
Ich glaube die Kleine will mitkuscheln.
 
Jaddi

Jaddi

Registriert seit
06.08.2008
Beiträge
43
Reaktionen
0
Mal was zur Einzelhaltung und Zooläden.

Heute war ich im "Dehner" um Kies für das neue Schildkrötenbecken kaufen. Habe natürlich auch nach den Wackelnasen geguckt.
(Nachdem ich gesehen habe, dass ich mir die Pantherschildkröte immer noch nicht leisten kann ...).

Die Ninchen hatten da eh schon immer zwei sehr schöne große Gehege - jetzt gibt es ein neues "Beschreibungsschild"

"GRUPPENTIERE"

Schön und gut sichtbar angebracht (ja, und wer hatte weder Digicam noch Handy dabei? Ich ...).

Weis zwar nicht ob das bei einem Kunden, der mit dem Vorsatz kommt nur ein Nini zu kaufen viel hilft, aber alleine, dass das Schild da ist, finde ich toll.
 
Grünfee

Grünfee

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
192
Reaktionen
0
Langohr:
Früher war alles wunderbar!!! Ich hatte viel Grünzeug zu fressen, durfte im sommer immer auf die Wiese...Und das beste: Ich musste das nicht alleine machen:p

Dann ist meine süße gestorben. Ich habe lange darauf gewartet, dass sie zurückkommt...Tag für Tag Nacht für Nacht habe ich von dir geträumt und unserer gemeinsamen Zeit. Aber nie bist du zurückgekehrt. Es war so schrecklich einsam ohne dich...ich konnt mit niemandem reden, mein Futter teilen und glücklich sein.
Und das ganze zwei lange Jahre lang. Zwei traurige jahre lang:089:

Und eines Tages kam sie. Wir wurden in ein Zimmer gesperrt. Erst haben wir uns gezofft. Dann habe ich mich an die Glücklichen Tage erinnert. An früher. An meine Marlene.

Marlene warst du nicht. Obwohl ich die ganze Zeit gewartet habe.
Du bist Mandy...... :007:
Ohhhh Mandy du hast mich an die glücklichen tage erinnert und mir kommt es vor als ob ich noch nie glücklicher gewesen war.
Wie es spaß macht mit die mein Futter zu teilen. Es schmeckt wieder soooooooooo gut. Jeder Graßhalm ist ein genuß. Wenn mein Frauchen gewusst hätte wie sehr mir gesellschaft gefehlt hat, hätte sie sich sehr beeilt mir neue zu besorgen.
Sie wusste es nicht und DAS tut ihr jetzt schrecklich leid
Ich kann nur sagen:

ZU ZWEIT IST ALLES SCHÖNER!!!!!!!!

:052:
 
V

vicki

Registriert seit
09.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Mein Kaninchen hatte am Anfang einen sehr großen Käfig zusammen mit ihrer Schwester.
Die beiden haben sich zwar ziemlich oft gestritten, aber mochten sich eigentlich schon und waren auch glücklich, aber leider ist dann das eine Kaninchen sehr krank geworden und musste eingeschläfert werden.
Wir waren auch total gegen Einzelhaltung und haben mein Kaninchen mit mehreren zusammengesetzt, es war immer jemand dabei falls etwas passiert und wir ließen sie extra auf neutralem Raum (in einem großen Freilauf) zusammen kommen, damit niemand sein Revier dort hat. Es hat allerdings gar nicht geklappt, sie haben sich immer aufeinander gestürtzt. Irgendwann haben wir es dann aufgegeben, weil wir einfach Angst hatten, dass sich einer von ihnen ernsthaft verletzt und dass das dann vielleicht ein zu hoher Preis dafür ist. Das andere Kaninchen haben wir dann trotzdem behalten, aber noch seinen Bruder gekauft.
Und mein Kaninchen musste dann alleine bleiben... was mir eigentlich gar nicht gefallen hat. Sie wurde auch viel lebloser, besonders in der ersten Zeit und hing am Anfang oft nur unglücklich in einer Ecke. Dann wurde es wieder etwas besser und sie hoppelte auch wieder glücklich herum, aber es war aufjedenfall ein großer Unterschied zu vorher und ich bin ziemlich unglücklich, dass das alles nicht so geklappt hat. Naja, jetzt ist es zu spät... =( Wir hätten uns das alle anders gewünscht, aber waren irgendwann einfach ratos.
Die zwei Geschwister die jetzt noch bei uns sind, verstehen sich aber prima und lieben sich total. Das ist total niedlich anzusehen, wie sie sich gegenseitig putzen und kuscheln.
Ich würde generell nie ein einzelnes Kaninchen kaufen, wer will schon gerne sein Leben alleine verbringen? Und dass der Mensch kein Ersatz für ein Kaninchenpartner ist stimmt.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
1.654
Reaktionen
0
Hallo.

Auch ich wollte mein Kaninchen erst alleine halten, wurde aber durch Foren wie diesem schnell davon überzeugt, eine Hasendame für meinen Knopf zu holen. Sie heißt Stöpsel und die beiden leben jetzt knapp 4 Wochen zusammen. Die Vergesselschaftung war wahrscheinlich die langweiligste auf der Welt, es passierte nämlich gar nix, außer ein bißchen berammeln von Knopf aus, welchem Stöpsel aus dem Weg ging und damit hatte es sich. Am Anfang konnten sie nix miteinander anfangen, Stöpsel ignorierte Knopf. Mittlerweile kuscheln sie miteinander und putzen sich, wobei sich Knopf viel mehr bemüht. Stöpsel ist ein Faultier..höhö..

Ich bin froh dass ich jetzt beide habe, hauptsächlich aus dem Grund, dass ich für mich einfach viel mehr Freizeit geschaffen habe. Knopf lebte sechs Wochen alleine bei mir, und in diesen sechs Wochen konnte ich ohne schlechtes Gewissen nicht die Wohnung verlassen, aus Angst, er langweilt sich. Ich war ausschließlich mit meinem Knöppi zusammen, und wenn ich Abends zur Schule ging (Abendgymnasium), beauftragte ich meine Mutter, sein persönlicher Unterhalter zu sein. Es war ne sehr intensive Zeit und auch schön, weil er dadurch supi viel Vertrauen zu uns gewonnen hat. Aber jetzt ist Stöpsel da, und ich kann die beiden beruhigt auch alleine im Zimmer lassen, ohne Gewissensbisse. Es ist für beide gut, für meinen Knopf, der immer jemanden hat, aber auch für mich.
Allein schon aus diesem Grund bin ich gegen Einzelhaltung, weil niemand seinem Tier ständige Aufmerksamkeit bieten kann.

Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass es meinem Knopf in diesen sechs Wochen schlecht ging, oder er unglücklich war. Es hat ihm an nichts gefehlt, und dass kann ich mit absoluter Sicherheit sagen. Ein Mensch kann seinem Kaninchen nie den artgleichen Partner ersetzen, aber doch einen tollen Freund und Gefährten sein. Ich möchte nicht falsch verstanden werden, aber ein glückliches Kaninchenleben hängt nicht allein von einem Partner ab. Fast in jedem Thema was man in diesem Forum findet, wird die Frage gestellt, ob das Kaninchen alleine lebt, egal was für ein Problem/ eine Frage den Verfasser beschäftigt. Als ob ein Partnerleben der Kaninchen die Lösung für alles ist. Artgerechte Haltung fängt mit einem Partnertier an, aber hört da bei weitem nicht auf. Eine Einzelhaltung bedeutet nicht automatisch, dass das Tier den ganzen Tag in einem viel zu engen Käfig Haft fristet, und einmal am Tag ne Möhre in den Schlund geworfen bekommt. Das wird hier sehr gerne verwechselt, auch ganze Gruppen kann man so halten. Sind diese Kaninchen dann trotzdem glücklich, weil sie jemanden zum Kuscheln haben..? Ich hoffe man versteht was ich sagen will.

Trotzdem möchte ich betonen, dass eine Einzelhaltung nicht optimal ist, und wer aus Egoismus seinem Tier keinen Partner geben möchte, gehört verachtet. Nichts ist schöner als zwei Kaninchen beim Kuscheln zu beobachten, oder wie sich um den einen Halm gestritten wird, obwohl inmitten genügend anderer Halme gestanden wird..haha..

Ein Hoch auf Trudi und Schaumi...
 
L

love tiere

Registriert seit
02.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
ich habe am anfang nur ein kan gekauft aber dann nach einer wochewar er immer einsamm wal ich hir und dort musste am anfang dachte ich mir reicht einer da habe ich mich mechtig geirt habe sofort einen 2 gekauft dann sind beide immer rumgehopelt und waren viel besser gelaunt
 
Thema:

Einzelhaltung von Kaninchen

Einzelhaltung von Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Kaninchen Einzelhaltung

    Kaninchen Einzelhaltung: Hallo! Ich habe mich eben registriert, weil ich verzweifelt bin. Ich habe sehr viel darüber gelesen, dass Einzelhaltung für ein Kaninchen sehr...
  • Kaninchen kurzfristig allein

    Kaninchen kurzfristig allein: Hallo :), so ich habe meine Fundkaninchen nun auseinander gesetzt (2 Jungs ein Mädel). Man weiß nicht genau wie alt sie sind, aber sie werden auf...
  • Kaninchen noch in Einzelhaltung

    Kaninchen noch in Einzelhaltung: hey leute auf einer seite werde ich beleidigt das mein tier i.wie bald stirbt und es mich hasst, das es leidet, das ich ein tierquäler wäre, wobei...
  • Kaninchen in Einzelhaltung...

    Kaninchen in Einzelhaltung...: Hallo zusammen. Ich bin schon länger hier angemeldet, und habe fleißig mitgelesen. Aber bin ich mir mitllerweile nicht mehr sicher ob sich mein...
  • Kaninchen wird nicht kastriert - Einzelhaltung oder Babys?

    Kaninchen wird nicht kastriert - Einzelhaltung oder Babys?: Hallöchen, ich bräuchte mal dringend einen Rat... Und zwar: Meine Stiefcousine hat sich vor kurzem zwei Kaninchen zugelegt. Die beiden sind 17...
  • Kaninchen wird nicht kastriert - Einzelhaltung oder Babys? - Ähnliche Themen

  • Kaninchen Einzelhaltung

    Kaninchen Einzelhaltung: Hallo! Ich habe mich eben registriert, weil ich verzweifelt bin. Ich habe sehr viel darüber gelesen, dass Einzelhaltung für ein Kaninchen sehr...
  • Kaninchen kurzfristig allein

    Kaninchen kurzfristig allein: Hallo :), so ich habe meine Fundkaninchen nun auseinander gesetzt (2 Jungs ein Mädel). Man weiß nicht genau wie alt sie sind, aber sie werden auf...
  • Kaninchen noch in Einzelhaltung

    Kaninchen noch in Einzelhaltung: hey leute auf einer seite werde ich beleidigt das mein tier i.wie bald stirbt und es mich hasst, das es leidet, das ich ein tierquäler wäre, wobei...
  • Kaninchen in Einzelhaltung...

    Kaninchen in Einzelhaltung...: Hallo zusammen. Ich bin schon länger hier angemeldet, und habe fleißig mitgelesen. Aber bin ich mir mitllerweile nicht mehr sicher ob sich mein...
  • Kaninchen wird nicht kastriert - Einzelhaltung oder Babys?

    Kaninchen wird nicht kastriert - Einzelhaltung oder Babys?: Hallöchen, ich bräuchte mal dringend einen Rat... Und zwar: Meine Stiefcousine hat sich vor kurzem zwei Kaninchen zugelegt. Die beiden sind 17...