Schon wieder ich ;)

Diskutiere Schon wieder ich ;) im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Einige wissen bestimmt schon dass ich seit längerer Zeit einen Welpen haben will. Doch meine Eltern meinen N-E-I-N :roll: Wenn ich das Thema Hund...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Einige wissen bestimmt schon dass ich seit längerer Zeit einen Welpen haben will.
Doch meine Eltern meinen N-E-I-N :roll:

Wenn ich das Thema Hund igw. anfangen sagen sie
was soll ich mit einem Hund machen oder Ich bin noch nicht bereit einen Hund zu halten.
Mein Vater will einen Hund und würde mich auch unterstützen aber meine Mutter sagt immer Nein.
Wenn ich Thema Tier anfange sagen sie das wir vielleicht einen Hasen holen würden.
Aber ehrlich gesagt [VERSTECK]ich mag keine Hasen oder Fische oder Vögel. Wenn ihr fragt warum, weil ich mit ihnen nicht wirklich spielen kann wie mit einem Hund[/VERSTECK]
Aber wie kann ich zeigen das ich bereit für einen Hund bin?
Das mit Tierheim würde nicht so gehen weil wir in der Nähe keine haben.

Bin echt schon fast am zweifeln :089:
 
27.02.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Haustierbande

Haustierbande

Registriert seit
15.07.2010
Beiträge
1.882
Reaktionen
0
Benutze doch mal die Suchfunktion.
Da findest du bestimmt etwas dazu.
 
HarleyFlo

HarleyFlo

Registriert seit
22.10.2008
Beiträge
233
Reaktionen
0
Wenn dein Vater auch einen Hund will, dann solltest du dich mit ihm mal zusammen setzen und einen Plan machen wie ihr sie überzeugen könnt. Wenn sie sieht das ihr beide da fest dazu steht, dürfte sie es sich vielleicht anderst überlegen. Vielleicht auch mal Fragen was sie umstimmen würde. Ansonsten sollte man es dann einfach aktzeptieren das sie das nicht will. Die wird sich auch Gedanken machen das du in die Ausbildung kommst oder lernst nen Partner kennen...... sind alles Dinge wo der Hund aufgrund von Zeitmangel dann doch den Eltern am Bein hängt. Und es gibt sicher seeeeehr viele Erfahrungsberichte von Eltern wo das Tier am ende dann Nebensache war und den Eltern an der Backe hing.
 
X53SM1

X53SM1

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
2.844
Reaktionen
0
Wäre deine Mutter mittlerweile einverstanden den Hund reinzulassen?
Es hieß doch, dass der Hund im Garten leben soll?

Wenn der Hund immernoch im Garten leben sollte - warte bitte noch weiter!
 
Y

Yonder

Registriert seit
01.11.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,

vielleicht könntest du ja mit den Hunden aus der Nachbarschaft spazieren gehen
oder anders zeigen, dass du die Verantwortung für einen Hund übernehmen kannst.

Und - nur mal kurz am Rande - ein Hund ist nicht nur zum Spielen da!

An deiner Stelle würde ich mich - wie bereits erwähnt - mit deinem Vater zusammensetzen, überlegen, was es denn für ein Hund werden soll, wie ihr ihn auslasten wollt und mir Gedanken drüber machen, ob ihr bereit seid, viel Freizeit für den Hund zu "opfern" und euch bewusst werden, dass ein Hund euch 10 - 15 Jahre begleiten kann.
Und wenn ihr alles gut durchdacht habt, dann könnt ihr ja deine Mutter von einem Hund überzeugen.
 
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Also erstmal Danke für die Answers. :p

Ähmmm....Ja....
Also es soll ein Golden Retriever werden.
Und natürlich Welpe.
[VERSTECK]Ich weiß das Welpen am Anfang sehr viel Zuneigung brauchen, deshalb wenn wir einen nehmen, nehmen wir es dann in Ferien also wo fast 2 Monaten Urlaub haben.[/VERSTECK]
Hab eig. über alles Gedanken gemacht:

Wo er wenn wir in Urlaub sind bleiben soll
Ob jemand Allergien hat
....

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wäre deine Mutter mittlerweile einverstanden den Hund reinzulassen?
Es hieß doch, dass der Hund im Garten leben soll?

Wenn der Hund immernoch im Garten leben sollte - warte bitte noch weiter!
Ehrlich:

Darüber sind wir uns echt igw. nicht einig.
Meine Mutter möchte den Hund halt nicht die Küche und in ihre Schlafzimmer lassen.
Ansonsten gibt es nicht soooo viele Probleme.

Ach ja die ist nur so am Anfang.
Als wir unseren Hamster holten, war sie auch nicht zufrieden aber dann hat sie sich um sie gekümmert und auch etwas ausgesucht (irgendwas im Käfig Zumbeispiel)
Ich weiß mann kann keinen Hamster als einen Vergleich zum Hund nehmen aber ich bin mir zu 99 % sicher sie wird sich dann um ihn kümmern.
 
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Nein, so hab ich das nicht gemeint.
Ich meinte damit dass ich um ihn kümmern werde, aber warscheinlich würde meine Mutter freiwillig mit helfen.
Das war bei meinem Hamster auchso.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.664
Reaktionen
37
Und wie soll die Auslastung aussehen?

Einen Welpen kann man auch nach 2 Monaten nicht Stundenlang allein lassen.

Ich wünsch mir auch schon seit Jahren einen Hund, bis vor 3 Jahren hatten meine Großeltern einen um den ich mich gekümmert habe (Hundeschule, Gassi gehen usw.), aber wir selbst können keinen Hund halten im Moment. Entweder müsste der mit in die Firma zur Arbeit, was aktuell nicht möglich ist, da ich noch keinen festen Platz habe (Azubi) und 8 Stunden oder länger allein lassen will ich nicht, da brauch ich keinen Hund, wenn der so lang allein ist und ich hab auch nichts davon.

Ein Hund ist kein Hamster. Ein Hamster braucht Futter, Wasser, eine saubere Umgebung und evtl. Auslauf. Das dauert ohne Auslauf nicht mal ne halbe Stunde am Tag. Ein Hund will viele Stunden Gassi gehen (so 3 sollten es schon sein, je nach Hund & Alter, meine Tante geht mit ihrer fast 7 jährigen Labbi-Goldi Hündin im Durchschnitt 4 Stunden am Tag Gassi) und will auch täglich Kopfmäßig ausgelastet werden. Da müssen einfach alle einverstanden sein.
 
G

Golum

Registriert seit
11.01.2012
Beiträge
64
Reaktionen
0
Ich muss McLeodsDaughter in allem recht geben. Wieso kann es denn kein Hund aus dem Tierschutz oder so sein ? Willst du unbedingt einen Welpen ? Außerdem musst du Dir im Klaren sein, dass ein (verspielter) Welpe teilweise Möbel oder so auch mal kapputt machen kann. Wird das deine Mutter aktzeptieren ? Welpen haben nämlich noch so viel Unsinn im Kopf.
 
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Ja, WIR wollten einen Welpen.
Damit wir es von Anfang an Erziehen können.
Meine Mutter würde es schon akzeptieren, wenn z. B. eine Vase kaputt gehen würde oder Risse in Möbel.
Aber wenn es wichtige Sachen sind wie Computer oder anders, dann glaub ich nicht, aber wie soll der Welpe schon an den PC kommen.:eusa_think:
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Na ja, Kabel sind sehr beliebt bei Welpen. ;)
 
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
7.477
Reaktionen
0
Hallo, ich shreib dir mal als MUTTER, denn wenn du ganz ehrlich bist hat SIE die meiste Arbeit damit, oder???ich weiß ja auch leider nicht wie alt du bist.
Ich meine nicht nur rausgehen und so, sie wird ja wohl auch putzen wenn mal was daneben geht und dass kann bei einem Welpen auch länger als zwei Monate dauern;)
Und wenn du zur Schule gehst und BEIDE Elternteile arbeiten würde ich es nicht machen. Meine Meinung.
Ich mein ich kann es ja auch verstehen Welpen ( Hunde allgemein) sind toll super Süß und und und. Ih hab mir als Kind auch Immer einen Hund gewünscht.
So einen Lassie der immer für einen da ist der mich versteht wenn es grade keiner anderer tut, ABER meine Eltern waren auch dagegen. Als ich 11 war Scheidung man wie sehr hätte ich einen Lassie gebraucht aber es gab natürlich keinen... als ich auszog legte sich meine Mutter mit ihrem neuen Mann eine kleine Hündin zu. Mann war ich sauer....
Aber nun bin ich die Mutter mit zwei Kindern und seit 6 Monaten mit Hund...
Und nun weiß ich warum wir damals keinen haben konnten. Ich hab das Glück zuhause zu sein und nicht arbeiten zu müssen- sonst hätten wir gewiss auch keinen Hund.

Oh Roman geschrieben... ich wollt nur mal die Sicht einer Mutter einbringen,,,

lg
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.664
Reaktionen
37
Deine Mutter ist mit Rissen in den Möbeln einverstanden? Ne Hochwertige Couch kostet ja auch nur mal paar Tausend Euronen... Meine Mutter würde mir da was erzählen... Ich meine, einen Computer kann man besser ersetzen als eine Couch... Wobei ein PC (die Kabel) etwas gefährlicher sind, als ein Stuhlbein.

Es ist natürlich eure Sache, wenn ihr euch einen Hund holt, der dann letzendlich im Tierheim landet, weil es nicht so ist, wie es sein soll. Hatte ich vor 2 Jahren bei entfernten Verwandten. Wurde sich ein DalmatinerWelpe gekauft, der kaum Beschäftigt wurde und nachdem die eine Tochter ne Allergie entwickelt hat, durfte er den ganzen Winter im Garten verbringen (und das bei einem Hund, der kaum oder kein Unterfell hat). Frühjahr darauf wurde er ins Tierheim gebracht...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Meine Mutter würde es schon akzeptieren, wenn z. B. eine Vase kaputt gehen würde oder Risse in Möbel.
Aber wenn es wichtige Sachen sind wie Computer oder anders, dann glaub ich nicht, aber wie soll der Welpe schon an den PC kommen.:eusa_think:
Entschuldige Yack, aber was ist das bitte?
Joar, wenn die Vase kaputt geht, pech.
Wenn das Sofa drunter leidet, auch Pech...
Wenns dann der Pc ist, interessiert es dich auch nicht.Das glaube mir. ;)
Weisst du, wie weh es tut, wenn man eine Tolle, teure Vase verliert?
Oder Risse im Sofa hat, etc?
Deine Eltern gehen hart arbeiten für ihre sachen.

Ich bin absolut dagegen, wenn man einen Hund ins Haus holt und nicht wirklich alle Familienmitglieder dahinter stehen.
Und das tut deine Mama nunmal nicht.

Was soll aus dem Hund werden, wenn du in die Ausbildung gehst?
Wenn du Studieren willst?
Wer wird sich dann kümmern, wenn du 8?9?12? Std am Tag nicht zuhause bist?

Warum soll deine Mama rücksicht nehmen?
Was bist du bereit dafür zutun.
Ich lese hier eben immer nur"ich will".

Sry, aber ich bin da echt dagegen, wenn bei dir derzeit ein Hund einzieht, wenn deine Mama das nicht will. ;)


Lg, Sanni.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich kann mich noch daran erinnern, wie mein wirklich liebenwürdiger und pflegeleichter damals 8 Monate alter Jerry seinen Spielball - der unter der Fensterbank lag - holen wollte... Er kam so ungeschickt an das Kabel, dass er unsere 400 Euro (!!) teure Lampe runtergeschmissen hat. Dazu hat er den Schock fürs Leben bekommen und selbst mit seinen jetzt fast 8 Jahren ist er nie mehr in diese Ecke gegangen...

Fazit: Mag der Hund noch so lieb, ruhig und unabsichtlich handeln - es kann und wird immer etwas kaputt gehen. Dafür muss der Hund es nicht einmal auf einen bestimmten Gegenstand abgesehen haben. Der Hund kann sich auch einfach nur doof anstellen ;)

Ein Hund ist nunmal kein Hamster...
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Dumdidum...

Ich hab da meist immer gern das Prinzip:
"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!"

Aber mitunter muss man dafür dann sehr viele Sachen auf sich nehmen, die man nicht so gerne mag und auf Dinge verzichten, die einem irgendwie auch wichtig sind.

Beim Thema Hund hat man als Kind/Jugendlicher nur leider keine andere Möglichkeit als seine Eltern überzeugt zu bekommen.
Vielleicht hilft es da, wenn man zuvor freiwillig im Tierheim immer hilft oder sich um einen Nachbarshund oder so kümmert.
Einfach zeigen, wie wichtig einem das Thema 'Hund' ist und das man trotz der Beschäftigung mit den Tieren die Schule nicht vernachlässigt.

--
Ich war damals 15 als Pepsi zu mir kam. All die Jahre zuvor versuchte ich meine Eltern schon zu einem Hund zu überzeugen und fragte sie recht nervig (nicht empfehlenswert) mehrmals täglich und immer, wenn irgendwo ein Hund in sichtweite war "Darf ich einen Hund?".. ><
Ausschlaggebend war am Ende dann aber doch nur, dass der Vater meiner Mutter mit meinen Eltern sprach.

Als Pepsi dann da war habe ich mich um so viel wie möglich gekümmert.
Dennoch blieb der Hausputz bei meiner Mutter hängen. Und ja - ein Hund macht einfach auch einen Haufen Dreck.
Auch passte meine Mutter häufiger auf Pepsi auf und ging dann mit ihr spazieren. (Das Spazieren gehen mit Hund fand sie aber ganz schnell richtig toll.)
Mein Vater musste mich dann immer mit dem Auto zum Hundeplatz fahren und dort warten und das alles obwohl er damals sogar noch Angst vor Hunden hatte.
Aber es war halt auch ein Aufwand für ihn.
Die Kosten wurden auch komplett von meinen Eltern übernommen.
Aber *puh* ...am Ende ist alles gut gegangen. Meine Eltern konnten sich auf den Hund einstellen und sie liebten Pepsi auch über alles.

Doch am Anfang war das Thema Hund für sie immer ein No-Go, weil ihnen die Verantwortung für den Hund einfach zu viel war und sie Angst hatten, dass das Kind (ich) das Interesse am Hund verliert, sobald der da ist. Das die Schule vernachlässigt wird und der Hund sich 'Monster' entwickeln könnte.

ABER - der Wille war da und dann richtete ich mein Leben recht großzügig auf den Hund aus oder fand Lösungen, wenn etwas mal nicht so ging. Aber hier waren dann meine Eltern zum Glück eine Hilfe und übernahmen den Hund für die Zeit (z.B. Klassenfahrt).
Statt auszuschlafen ging ich mit dem Hund morgens los. Statt Kino wurde mit dem Hund gespielt. Freizeitaktivitäten wurden so eingerichtet, dass der Hund mit konnte. Geburtstagsgeschenke waren dann Hundesachen. Schulisch wurde dann während des Unterrichts gleich mehr mitgemacht, damit zu Hause weniger zu tun war. ><
~§~
 
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Also erstmal, meine Mutter arbeitet nicht.
Achja ich hab auch einen Bruder der ist 20 oder 21 weiß ich net genau :uups::eusa_doh::eusa_shhh:
Und der ist auch mit dem Hund einverstanden.
Kabel wären glaub ich nicht das Problem, denn wo ich klein war höchstens 1 Jahr alt, da hatten wir einen Hasen der Zeug wie Kabel und ähnliches
ab geknabbert hat.
Doch meine Elter haben ihn bis ans Ende seines Lebens behalten, und haben ihn gepflegt.
Ansonsten wo ich ca. 3-4 war, hatten wir 2 Vögel.
Ich kann mich noch erinnern wo ich ca. 6 Jahre war und der blaue Wellensittisch tod am Boden lag.
Ich bin von weinen fast zusammen gekracht.
Ob ihrs glaubt oder net ich kann mich noch gut erinnern an den Moment, und es war nicht schön. :(:009:
 
Zuletzt bearbeitet:
Smirnoff

Smirnoff

Registriert seit
19.11.2006
Beiträge
2.488
Reaktionen
0
ist ja schön das du einen Hund möchtest
ABER hast du dir auchmal Gedanken gemacht was son Hund kostest?
Die TA kosten z.B können mal eben in die tausender gehen
und auch ein Welpe kann Krank werden,
zusätzlich WIRD was kaputtgehen und wenn Möbel drunter leiden ist das auch verdammt Teuer!

Was ist wenn du mal mit deinen Freunden weggehen möchtest? Der Hund muss trotzdem raus da müssen dann auch deine Eltern ran, in ein paar Jahren mit 16-17-18 werden sich dein intressen auch nochmal anders gestalten da möchtest du dann auch Party machen Kino nochmehr mit freunden machen dazu kommt dann noch arbeit oder Studium. Wo wirst du da noch groß Zeit für einen Hund haben, um täglich mit ihm studenlang rauszugehen und ihn Kopfmäßig zu beschäftigen?
Da wird das auch an deinen Eltern hängenbleiben.

Wenn deine Mama nicht dahinter steht die nunmal den ganzen Tag zuhause ist kannst du das einfach vergessen, denn SIE ob du es willst oder nicht hat die meißte Arbeit, und einen Hund kannst du nicht mit Vögeln, Kaninchen oder Hamstern vergleichen.


Liebe Grüße
Nine
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Nein.
Eine Mutter hat nicht zwangsweise die meiste Arbeit an einem 'Familienhund'.
Und auch müssen sich die Interessen nicht unbedingt so schnell ändern bei jungen Menschen.
Ebenso muss während Ausbildung, etc. nicht zwangsweise überhaupt keine Zeit mehr für einen Hund bleiben.

Es kann schief gehen, es kann aber auch gut gehen.
Verallgemeinerungen in eine von beiden Richtungen bringen auch nicht viel..

Klar ist es wichtig, dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied einverstanden sind.
Ohne dem geht das alles nicht und man braucht nicht weiter drüber nachdenken.
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schon wieder ich ;)

Schon wieder ich ;) - Ähnliche Themen

  • Als wenn der Tod meines Dony nicht schon schlimm genug war

    Als wenn der Tod meines Dony nicht schon schlimm genug war: Meine Erfahrungen mit dem Tierbestatter Rosengarten Am 30.07.19 wurde mein Dony abgeholt. Bis heute 15.08 19 ist er nicht wieder bei mir. Nachdem...
  • schöne letzte Zeit

    schöne letzte Zeit: Hey, könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben? Einer meiner Hunde ist schon sehr alt (18 Jahre) und ich vermute dass er nicht mehr all zu lange...
  • Dringend!!! Ist es schon Tierquälerei?

    Dringend!!! Ist es schon Tierquälerei?: Hi erstmal an alle die sich das hier durchlesen werden. Es geht um folgendes großes Problem. Ich gehe seit geraumer Zeit mit den Hunden von...
  • Schöne Austattung für den Welpen?

    Schöne Austattung für den Welpen?: Hi (falls ich falsch bin, bitte verschieben :) ) Am 10.04 ist es endlich soweit und meine kleine Bolonkamaus zieht endlich bei mir ein!:) Und...
  • Hund schon mit 6 wochen ?! HILFEEE !!!

    Hund schon mit 6 wochen ?! HILFEEE !!!: Hallo :) Ich habe ein problem.. ich bekomme schon diesen mittwoche einen hund ( Yorki-Malteser Mix ) aber er ist dann erst 6 wochen alt ?!.. ist...
  • Ähnliche Themen
  • Als wenn der Tod meines Dony nicht schon schlimm genug war

    Als wenn der Tod meines Dony nicht schon schlimm genug war: Meine Erfahrungen mit dem Tierbestatter Rosengarten Am 30.07.19 wurde mein Dony abgeholt. Bis heute 15.08 19 ist er nicht wieder bei mir. Nachdem...
  • schöne letzte Zeit

    schöne letzte Zeit: Hey, könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben? Einer meiner Hunde ist schon sehr alt (18 Jahre) und ich vermute dass er nicht mehr all zu lange...
  • Dringend!!! Ist es schon Tierquälerei?

    Dringend!!! Ist es schon Tierquälerei?: Hi erstmal an alle die sich das hier durchlesen werden. Es geht um folgendes großes Problem. Ich gehe seit geraumer Zeit mit den Hunden von...
  • Schöne Austattung für den Welpen?

    Schöne Austattung für den Welpen?: Hi (falls ich falsch bin, bitte verschieben :) ) Am 10.04 ist es endlich soweit und meine kleine Bolonkamaus zieht endlich bei mir ein!:) Und...
  • Hund schon mit 6 wochen ?! HILFEEE !!!

    Hund schon mit 6 wochen ?! HILFEEE !!!: Hallo :) Ich habe ein problem.. ich bekomme schon diesen mittwoche einen hund ( Yorki-Malteser Mix ) aber er ist dann erst 6 wochen alt ?!.. ist...