Kater lässt uns morgens nicht mehr schlafen

Diskutiere Kater lässt uns morgens nicht mehr schlafen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Moin Moin, ich weiss, die Antwort werden bestimmt nur bestätigen, was ich schon weiss, aber Schlafentzug treiben mich dann doch dazu euch mal zu...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Moin Moin,

ich weiss, die Antwort werden bestimmt nur bestätigen, was ich schon weiss, aber Schlafentzug treiben mich dann doch dazu euch mal zu fragen. Unser Kater denkt jeden Morgen, dass ab 4 / 5 Uhr Action angesagt ist.
Er miaut dann ununterbrochen bis wir entweder aufstehen, ihn auf den Balkon lassen oder füttern und am besten alles zu gleichen Zeit.
Da ich allerdings nicht zum
Sklaven meiner Katze werden will und jeden Tag (Wochenende eingeschlossen) um 4 Uhr futtern muss und danach sein Rodeo ähnlichen Sport auf unserem Bett ertragen will (der Balkon geht vom Schlafzimmer ab), habe ich gehofft, dass er es irgendwann sein lässt, wenn er merkt, dass er damit weder auf den Balkon kommt, noch bespielt wird oder gefüttert wird.

Es macht übrigens keinen Unterschried, ob er im Schlafzimmer ist oder vor dem Schlafzimmer schläft.
Wir versuchen ihn so gut es geht zu ignorieren, was nach Wochen ohne richtigen Schlaf manchmal echt nicht mehr einfach ist, wenn er auf dem Gesicht rumläuft und Tazan spielt.

Er ist gerade 1 Jahr alt, kastriert und hat einen Katzenkumpel mit der er sich gut versteht. Auch die dreifache Menge an Spätabend-Spielrunden helfen nicht ihn so auszupowern, dass er länger schläft.

Unsere Hoffnung ist dass, er bald ruhiger wird und das er dann damit aufhört. SEHR bald...... Die Katze ist 18 Monate und macht sowas nicht. Allerdings hab ich hier schon von älteren Katzen gelesen, die das immer noch machen. :eusa_doh:

Irgendwelche Vorschläge ausser ignorieren, oder um 4 Uhr aufstehen bis an sein Lebensende?

Die Situation hatte ich noch mit keiner Katze.
 
07.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kater lässt uns morgens nicht mehr schlafen . Dort wird jeder fündig!
K

Kuuta

Guest
Der Kater war ja der, der schon etwas länger bei euch ist, oder? Macht er das denn von Anfang an?
Also ich kann dir leider nur sagen, wie es bei uns war. Sowohl Tyler als auch Aimee haben uns in der ersten zeit mitten in der Nacht geweckt. In der Woche und am Wochenende. Wir haben das einfach ignoriert und wenn es zu schlimm wurde haben wir die Schlafzimmertür zugemacht. Beide haben dann recht schnell gelernt, dass das Wecken morgens nichts bringt und sind leiser geworden. Klar wachen die beide mal eher auf aber sie toben nicht mehr auf unserem Bett herum.
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Wann wurden, denn eure Kittys ruhiger? Im Alter von einem Jahr, 18 Monaten, zwei Jahren?

Caro ist seit zwei Monaten bei und und hat dann nach 2 Wochen seine Schwester verloren. Danach war er eine Woche alleine, da schlief er im Bett, weil er so ängstlich und einsam war.
Holly ist jetzt seit knapp vier Wochen bei uns. Seitdem ist der Kater richtig aufgeblüht. Die ersten Tag / Woche schlief er dann noch bei uns im Schlafzimmer bis er dann wieder "der Alte" war und morgens rumrennt, springt, turnt und miaut. Das wurde irgendwann so schlimm (wir haben Nachbarn unter uns!), dass weder wir noch die schlafen konnten und seitdem schlafen die beiden ausserhalb des Schlafzimmers.
Das getobe im Schlafzimmer hat zwar aufgehört logischer weise, aber eben das miauen und rufen nicht.
Selbst wenn wir am Wochenende gegen 6.45 gefüttert haben (das ist nochmalerweise, wenn ich aufstehe und dann füttere unter der Woche), ist danach Sport angesagt. Natürlich im Schlafzimmer.

Wenn ich mit Ohropax schlafe, höre ich den Wecker nicht. Das fand dann mein Chef nicht so toll.

Also im Grunde bleibt nur, aussperren, damit den Nachbarn zu mindest nicht auf dem Kopf rumgeturnt wird, und ignorieren, aber selber keinen Schlaf bekommen.
 
K

Kuuta

Guest
Also Tyler hat das damals relativ schnell begriffen. Ich stehe normal immer um halb 6 auf, dann gehts zur Arbeit. Klar wollte ich ihn am Wochenende nicht auch um halb 6 füttern :D Ich schätze mal, dass er das nach ca. 6 Wochen raushatte. dann ist er nicht mehr auf uns rumgesprungen und hat miaut.
Als Aimee kam ging das erst wieder los, dann mit beiden. Aber die hatte nach 3 Wochen den Dreh raus. Vermutlich hat Tyler da auch nachgeholfen, schließlich wollte der ja auch schlafen. ;)
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Ich wünschte Holly würde auf ihn abfärben. Sie ist ganz ruhig. Sie ist auch die Leidtragende, wenn wir wegen ihm wieder beide aus dem Schlafzimmer sperren müssen.
Je länger sie bei uns ist, je offener und anhänglicher wird sie und liebt die Nähe zu uns während der NAcht und am Morgen. Es hilft ihr nicht, wenn "Mutti" morgens extrem schlecht gelaunt und übernächtigt aufsteht und das Kuscheln dann beim fertig machen für die Arbeit eher zu kurz kommt.:roll:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.103
Reaktionen
43
Ach ja, Du hast Dir ja leider die Antwort eh selber schon gegeben - da hilft wirklich nur Konsequenz, durchhalten, kein einziges Mal nachgeben.

Ferdl hat genau diesen Terror, die gleiche Art, die gleiche Zeit, in den ersten 3 Nächten bei mir gemacht (ja, die 2 waren sehr schnell bei mir daheim ;)), in diesen 3 Nächten ist er dann vor der Schlafzimmertür gelandet, während Lilly drin bleiben durfte. Und nach diesen 3 Nächten war Ruhe.

Meine Katzen und ich haben jetzt folgenden "Deal" ;): solang ich wirklich schlafe lassen sie mich vollkommen in Ruhe. Da kann ich sogar bis 10 Uhr durchschlafen. Aber wehe ich wach auf und will einfach nur ein bißchen weiterdösen - das geht nicht, da merken sie sofort "hallo wach" und dann geht der Terror los... aber eigentlich fahr ich mit diesem "Deal" doch sehr gut ;)
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
so ein deal würde uns schon reichen. wir haben ihn mal eine nacht ausgesperrt als er zu laut wurde und haben sie drin gelassen, weil sie ja nicht das problem ist. das funktionierte nicht, denn getrennt werden wollen die beiden nicht. da hatten wir dann auch jeder seite der tür eine miauende katze sitzen.
ist ja toll, dass die sich so gut verstehen, aber für holly heisst das natürlich "mitgehangen, mitgefangen", also auch raus.

um die drei nächste beneide ich dich. wir spielen diese spiel jetzt schon länger und manches mal ist es einfacher gesagt als getan ihn zu ignorieren und nicht vielleicht doch mal mit ihm zu schimpfen oder ihn runterzuheben vom bett.

sobald wir aufgestanden sind, ist alles ok. dann ist er wieder das niedlichste kleine katerchen auf der ganzen welt und sehr ruhig. sogar mittagsschlaf macht er am wochenende einfach so mit. so weit ist es schon, dass wir am wochende mittagsschlaf machen wie kleine kinder ;)
 
ice.age

ice.age

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
7.090
Reaktionen
0
Hallo, hast Du mal probiert kurz bevor du dich ins Bett legt 10 Min ausgibig spielen und ne kleinigkeit zu essen hinstellen.
Vielleicht hat er Hunger?
Meiner weckt mich in der Früh wenn der wecker klingelt oder ich mich im Bett umdreh :mrgreen:
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Der Kater hat euch ja schon wirklich gut erzogen und jede Menge Erfolgserlebnisse zu verbuchen, da ist jetzt ganz viel Geduld und Ausdauer gefragt und noch mehr Konsequenz. Außer ihn die nächsten Wochen (denke ich mal) morgens zu ignorieren weiß ich da auch keinen Rat.

Abends würde ich ihn natürlich weiterhin noch gründlich auspowern bevor ihr ins Bett geht und auch nochmal was zum Futtern hinstellen für die Nacht, damit er morgens nicht ganz so hungrig ist und dann heißt es einfach durchhalten, da müsst ihr jetzt durch.

Ich stehe unter der Woche ca. 6.35 Uhr auf und am Wochenende zwischen 8.00 u. 9.00 Uhr. Aber meine Katzen bekommen dann nicht sofort etwas zu fressen, erst geht Dosine noch ins Bad, schmeist den Computer an, zieht sich an, usw. erst dann geht es mal Richtung Küche und dort wird als erstes das Frischfutter für die Meerschweinchen hergerichtet und erst danach bekommen die Katzen ihr Fressen, so verknüpfen sie mein Aufstehen nicht direkt mit der Fütterung und nerven mich morgens nicht, damit ich endlich aufstehe und sie fütter.
 
Wuschelpop

Wuschelpop

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Wir hatten einige Wochen lang das gleiche Theater. Mitten in der Nacht wurde auf uns gesprungen und verstecken gespielt. Die Zehen von meinem Freund wurden kurzerhand von beiden zum Ziel erklärt. Wir haben es konsequent ignoriert und wenn beide wieder ihre 5min hatten, wurden sie aus dem Schlafzimmer ausgesperrt. Klingt zwar kindisch aber wir haben so eine art "Ablauf" vor dem schlafen entwickelt. Spielen, Näpfe noch mal füllen, Trinkwasser auffrischen, Zimmerbrunnen auffüllen, Klo säubern und Lichter nach und nach aus.

Seit 1 Woche ist alles besser geworden. Sobald das Licht aus ist, nehmen sie auf uns rücksicht. Wir dürfen sogar wieder die Mitte unseres Bettes benutzen. :D

Ich brauch aber auch keinen Wecker mehr. 5:30 ist bei mir in der Woche wo ich Frühschicht habe die Nacht vorbei. Meistens stehe ich dann 5:40/6:00 Uhr auf wenn ich wieder ein schlechten Tag habe. Da wurde ich aber vorher schon 30min von beiden Katern geknuddelt, als Lauffläche getestet und abgeschleckt. :D

Am Wochenende halte ich das ganze Spiel bis 7 Uhr durch. Dann werden von beiden schon die penetranten Waffen gezückt. Sie setzen sich auf mich drauf und starren mich nur noch an. Könnte man Angst bekommen. Fehlt nur noch die "weiße Hai" Musik. :roll:
Dann wiederum manchmal machen wir schon um 4:30 krach oder 13 uhr. Wir wecken uns hier gegenseitig im Haus.
 
ice.age

ice.age

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
7.090
Reaktionen
0
Also für mich wäre das echt hart da ich Nachtschicht arbeite und so um halb vier nachts heim komme, dann gehe ich nochmal gassi, jeder bekommt a kleine Portion essen und dann geh ich ins bett und dann is bis elf halb zwölf schlafen angesagt :mrgreen:
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten und eure Erfahrungen. Dann fühlen wir uns vielleicht morgen früh um 4 nicht ganz so einsam.

Wir spielen ihn Abends jetzt immer noch einmal extra müde, das klappt mit dem Laserpointer super, nur leider ändert das nix an seinem Aufstehverhalten.

Ja, er bekommt abends nochmal etwas zu essen, es sind auch meist noch Reste übrig am Morgen. Wir haben auch mal versucht ihn morgens zu füttern und wieder ins Bett zu gehen, aber das Ergebnis war das gleiche, nur dass wir eben für die 5min, die er gefressen hat, unsere Ruhe hatten.

Ich füttere auch nicht direkt nach dem Aufstehen, damit er nicht denke, Mensch steht auf = Futter = Aufmerksamkeit und daher muss man nur den Menschen aus dem Bett bekommen. Ich gehe erst ins Bad, ziehe mich an und koche Tee, dann gibt es was zu fressen. Wir haben uns auch daran gewöhnt, sie während der Nacht zu beachten, wenn wir nur mal auf die Toilette gehen. Kein ansprechen, kein kurzes Streicheln. Einfach um zu verhindern, dass er denkt, sobald wir aus dem Bett sind ist high-life angesagt.

Einen Futterautomaten, der um 4 Uhr Trockenfutter ausgibt, wollen wir eigentlich nicht. Er liebt zwar Trockenfutter, aber es ist ja nicht so gesund und ausserdem friesst sie es dann ja auch und unser Pummelchen muss ja eher abspecken als noch mehr zu nehmen. Bei uns gibt es daher nur manchmal und dann auch nur wenig Trockenfutter.
 
Threnodia

Threnodia

Registriert seit
23.08.2008
Beiträge
339
Reaktionen
0
den nächtlichen, bzw. morgendlichen Kampf haben wir auch...

Bei uns kam noch dazu, dass der Kleine die Angewohnheit hat, mit extremem Milchtritt an meinem Ohr zu nuckeln, bzw. mir den ganzen Hals abzuschlecken. Das macht er entweder wenn er Hunger hat, oder aber einfach weil es bei ihm zum kuscheln dazu gehört.

Im Augenblick mache ich doch die Schlafzimmertür zu, Katzen draußen, Hund drin, damit ich durchschlafen kann. Den Hund hat es nämlich auch gehörig genervt, wenn da zwei Jungspunde durchs Schlafzimmer hüpfen und miteinander rumbalgen :roll:.

Die letzte Nacht hat Moritz dann um 4 Uhr in der Früh vor der Tür gesessen und herzzerreißend gemaunzt, bis ich davon wach geworden bin :roll:. Habe leider den Fehler begangen, ihm die Tür zu öffnen. Leider wollte er aber nicht kuscheln, sondern einfach nur im Zimmer sein. Das Ende vom Lied: die beiden sind nach 10 Minuten wieder ausm Schlafzimmer geflogen und die Tür war wieder zu. Weitere Maunz-Attacken habe ich ignoriert und durfte mir das gepolter vom rumtoben der Zwei anhören. :eusa_doh:
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
huhu, ich hab jetzt nur den ersten beitrag von die gelesen und kann dir nur sagen dass ich das alles kenne^^ wir haben auch so eine.. war unter einem jahr als sie zu uns gekommen ist und total verwahrlost... nach der eingewöhnungsphase hat sie sich stark verändert (zum guten natürlich) und wollte ständig spielen... da wir weitere 7 katzen haben, die alle schon viel älter sind als sie konnte sie mit denen natürlich auch nicht ständig spielen, da die in der nacht bevorzugt lieber schlafen... so wurde auf unserem gesicht rumgetrampelt, genervt usw... mittlerweile ist sie 1 1/2 jahre bei uns und ist schon viel ruhiger geworden.. man muss da aber auch irgendwie konsequent sein, auch wenn sie einem manchmal echt leid tun... aber umso mehr man nachgibt, umso schlimmer wirds... zumindest bei uns^^
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Ich denke uns wird nichts anderes übrig bleiben als die Tür wieder zu schliessen und die Kittys draussen zu lassen.

Mir ist gerade noch ein Problem aufgefallen, zwischen seiner Katzenlogik und den nackten Tatsache:

Wenn ich aufstehe, geht die Tür ja auf und er dann rein kann. Soll er ja auch, wegen dem Balkonzugang. Aber dann denkt er natürlich, dass die Tür aufgegangen ist, er auf den Balkon kann, weil er genug genervt hat und nicht, weil ich sowieso aufstehen musste. In seiner Logik wäre das ja ein Erfolg also würde er damit auch nicht aufhören. :evil:

Vielleicht sollte ich die Schlafzimmertür erst nachdem Duschen, Anziehen und Tee kochen aufmachen, auch wenn den beiden dann 20min Balkonzeit abhanden kommt.
Irgendwann wird er ja hoffentlich mit dem Terror aufhören und dann können wir vielleicht auch alle vier wieder im Schlafzimmer SCHLAFEN. Friendlich

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ja ich werde es einfach als Bootcamp für Elternschaft ansehen, konsequent handeln, schlaflose Nächte, Weinkrämpfe und trotzdem so süss :?
 
Faeryl

Faeryl

Registriert seit
04.12.2011
Beiträge
473
Reaktionen
0
Was soll ich sagen, wir hatten uns zwei Kitten geholt....

Wir haben die ersten MOnate auch nie durchgeschlafen. Zwei mal die Nacht war Party...zwischen 1-2 und zwischen 4-5. MIttlerweile hat sich das gelegt, Gott sei Dank. Solang das Licht aus ist und wir schlafen haben wir auch ruhe. Aber wehe der Dosi zuckt oder will einfach noch n bssl im Bett liegen bleiben. Das kannste knicken.
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
auf jeden fall viel glück^^ wir haben mittlerweile in jedem zimmer alles für die katz eingerichtet.. wenn die also nerven, kommen die entweder ins wohnzimmer oder ins bad zur heizung... also natürlich nur nachts^^
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
letzten montag sah es noch so aus, also ob wir nie fortschritte machen würden. er hat einfach keinen einzigen zentimeter nachgegeben.

am samstag sind wir um 8.30 aufgewacht (von alleine) :clap: und haben festgestellt, dass es ja ganz ruhig ist! der gute kleine kater hat zwar wie immer um 4 uhr angefangen, aber nach ca 10min aufgehört und laut meinem mann, jede stunde nur mal für ein paar minuten geschrien und dann wieder aufgehört. ich hab das gar nicht mitbekommen. ich hab geschlafen wie eine tote.
bis dahin hat er immer komplett von 4 bis 7 durchgeschrien.

ausschlafene bis 8.30Uhr!!!!!!! am samstag war er mein lieblingskater ;)

wir werden aber trotzdem noch so weitermachen, damit sich das verinnerlicht bei ihm. vielleicht wagen wir es in ein paar wochen mal mit offener tür, aber bis dahin, kann ich wunderbar mit ein paar minuten pro stunde leben und vor allem SCHLAFEN.

wir waren völlig "high" mit schlaf am wochenende :p
 
Bullimix

Bullimix

Registriert seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Ich hab immer von früh um 5 bis halb 7 Katzenjammer...aber da muss ich eh aufstehen...

Er meint immer püüünktlich um 5 gibts Frühstück und dannach soll ich ihn eifrig in den Schlaf streicheln, was er dann auch um halb 7 macht... Wenn ich aufgestanden bin und er schlafen kann ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Wenn ich das alles so lese, kann ich nur abermals wiederholen, wie stolz ich auf unsere braven Katzen bin ;)
Ich muss aber auch dazu sagen, dass wir nie nachgegeben haben, wenn sie doch mal den Aufstand geprobt haben...
Die Dinah kommt eh nie ins Bett, die schläft immer auf der Couch. Die kann mir dann aber morgens erfolgreich zwischen den Beinen herumstromern und die Hinweise, dass diese Aktionen das Frühstück erfolgreich verzögern, gekonnt ignorieren...
Die Audrey schläft auch nie im Bett, die ist aber auch nicht scharf aufs Frühstück...
Bleiben noch Poldi und John-Boy... die schlafen meist überwiegend im Bett... also zumindest stundenweise... und der John-Boy meint auch manchmal, er müsste einen gegen 5 Uhr mit sanftem Getretel daran erinnern, dass jetzt mal bald Frühstückszeit ist...
Das ignorieren wir aber gekonnt - bestenfalls bekommt er ´ne kleine Kuscheleinheit (wenn eine von uns ohnehin mal kurz zur Keramik muss), ansonsten hat er Pech gehabt....
Es ist zwar manchmal ein bisschen lästig, wenn er dann so im Halbstundentakt übers Bett gefegt kommt, aber spätestens nach dem 3. Mal hat er dann begriffen, dass es zwecklos ist und gibt Ruhe ;)

Hätte ich solche absoluten Quengelkatzen, würde ich es wahrscheinlich auch mit konsequentem Ignorieren versuchen... Denn bei aller Liebe (und wir tun wirklich einiges für die Katzen) müsste es nun wirklich nicht sein, dass sie bestimmen, wann es Futter gibt... Zumal es davon ja nun wirklich regelmäßig und reichlich gibt und hier keiner Hunger leiden muss ;)

LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater lässt uns morgens nicht mehr schlafen

Kater lässt uns morgens nicht mehr schlafen - Ähnliche Themen

  • Mein Kater lässt sich nicht erziehen

    Mein Kater lässt sich nicht erziehen: Hallo alle zusammen ! Ich habe ein dickes Problem mit der Erziehung meines Katers .. wir haben den tipp wie folgt " mit der Sprühflasche"...
  • Mein Kater lässt mich seit Monaten keinen Schritt mehr alleine, bitte helft mir

    Mein Kater lässt mich seit Monaten keinen Schritt mehr alleine, bitte helft mir: Hallo erstmal, ich habe mich ganz neu angemeldet und hoffe auf einen guten Austausch zum oben genannten Thema. Im Internet habe ich mich bereits...
  • Ich möchte so gerne eine zweite Katze, aber Kater lässt es nicht zu :(

    Ich möchte so gerne eine zweite Katze, aber Kater lässt es nicht zu :(: Ich habe schon öfters probiert, mit den Katzen von Verwandten oder Freunden, diese in die Wohnung zu lassen. Was raus kommt ist, er faucht sie an...
  • Burma Mix Kater lässt sich nicht streicheln, schnurrt jedoch

    Burma Mix Kater lässt sich nicht streicheln, schnurrt jedoch: Ein liebes Hallo an die User des Tierforums, ich habe mich hier angemeldet um mir einen Rat (und auch in Zukunft vielleicht auch Rat zu geben :D)...
  • Kater lässt mich nicht schlafen

    Kater lässt mich nicht schlafen: Hallo, ich bin neu hier, hab zwar ein paar ähnliche Beiträge gesehen aber nicht genau das Problem das ich habe. Ich habe einen kastrierten Kater...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Kater lässt sich nicht erziehen

    Mein Kater lässt sich nicht erziehen: Hallo alle zusammen ! Ich habe ein dickes Problem mit der Erziehung meines Katers .. wir haben den tipp wie folgt " mit der Sprühflasche"...
  • Mein Kater lässt mich seit Monaten keinen Schritt mehr alleine, bitte helft mir

    Mein Kater lässt mich seit Monaten keinen Schritt mehr alleine, bitte helft mir: Hallo erstmal, ich habe mich ganz neu angemeldet und hoffe auf einen guten Austausch zum oben genannten Thema. Im Internet habe ich mich bereits...
  • Ich möchte so gerne eine zweite Katze, aber Kater lässt es nicht zu :(

    Ich möchte so gerne eine zweite Katze, aber Kater lässt es nicht zu :(: Ich habe schon öfters probiert, mit den Katzen von Verwandten oder Freunden, diese in die Wohnung zu lassen. Was raus kommt ist, er faucht sie an...
  • Burma Mix Kater lässt sich nicht streicheln, schnurrt jedoch

    Burma Mix Kater lässt sich nicht streicheln, schnurrt jedoch: Ein liebes Hallo an die User des Tierforums, ich habe mich hier angemeldet um mir einen Rat (und auch in Zukunft vielleicht auch Rat zu geben :D)...
  • Kater lässt mich nicht schlafen

    Kater lässt mich nicht schlafen: Hallo, ich bin neu hier, hab zwar ein paar ähnliche Beiträge gesehen aber nicht genau das Problem das ich habe. Ich habe einen kastrierten Kater...