Schweizer Nationalrat fuer ein Verbot der Delfinhaltung

Diskutiere Schweizer Nationalrat fuer ein Verbot der Delfinhaltung im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Die erste Huerde scheint geschafft : http://www.vol.at/schweizer-nationalrat-will-delfin-haltung-verbieten/3194224 Jetzt heisst es, auf einen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.681
Reaktionen
80
Die erste Huerde scheint geschafft :

Der Antrag auf ein Verbot der Delfinhaltung sei im Nationalrat mit 112 gegen 60 Stimmen angenommen worden.
SP und Grüne, sowie Bürgerliche unterstützten den Antrag. Die vorberatende Kommission und der Bundesrat mussten eine Niederlage einstecken. Sie waren gegen das Delfin-Verbot und verwiesen hingegen auf die strengen Auflagen für die Haltung von Wildtieren in der Schweiz.
[...]
Das nächste Wort zum Delfin-Verbot hat der Schweizer Ständerat.
http://www.vol.at/schweizer-nationalrat-will-delfin-haltung-verbieten/3194224

Jetzt heisst es, auf einen positiven Entscheid zu hoffen .. die strengen Gesetze konnten die Todesfaelle ja nun nicht verhindern ..
 
13.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
2.504
Reaktionen
0
das hab ich gerade heute im radio gehört! endlich geht mal was! :clap:
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Schweiz sowie auch Österreich als absoluter Vorreiter im Bereich Tierschutzgesetz ansehe --- vieles, was in der Schweiz und Österreich im Tierschutzgesetz verankert ist, würde ich mir für Deutschland auch wünschen.

Aber was mich interessieren würde ist, ob die Gesetze auch eingehalten werden bzw. die Einhaltung überprüft wird?

LG Ida
 
Filimamo

Filimamo

Registriert seit
15.02.2010
Beiträge
351
Reaktionen
0
Ich finds gut dass es dort nun vielleicht verboten wird. Ich bin der meinung, dass man Delfine gar nicht artgerecht in Gefangenschaft halten KANN. Aber das gilt für viele Zootiere, deshalb würde ich sagen, gut dass es in diesem einen Fall klappt, aber es ist erst ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

@Ida; Ob es eingehalten wird oder nicht, ist so eine Sache. Ich wüsste kein einziges Beispiel in dem ein Gesetz kontrolliert worden wäre... Nach aussenhin Vorreiter, aber "hintendurch" siehts wieder ganz anders aus. Immerhin gibt es die Gesetze, das ist schonmal ein guter Anfang.

Vielleicht kann hier noch jemand anderes was zu schreiben, das ist blos meine Erfahrung ;) *hier niemanden angreifen will*
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
1.185
Reaktionen
0
na, das klingt doch schon mal gut.... Hoffen wir, dass es gut kommt. ;)

ida: also in der Schweiz haben wir sehr strenge Richtlinien zum Thema Tiere und Tierschutz und Haltung. Aber es gibt leider auch in der Schweiz viele schwarze Schafe und auch hier ist nicht immer alles gold was glänzt.
Weiss gerade wieder aktuell von einer Geschichte eines Schäferhundes, der schon diverse Hunde tierarztreif gebissen hat und (anscheinend) auch gemeldet wurde (die behandelnden Tierärzte haben Meldepflicht!), ich nehme aber an, dass die es wohl nicht gemacht haben... Zumindest ist bisher nichts passiert, der Schäferhund läuft noch immer ohne Leine rum. :roll: Aber da wissen viele Leute eben nicht Bescheid, was sie tun sollen. Wenn mein Hund von einem anderen gebissen wird (zu Unrecht), dann lasse ich den beim Tierarzt behandeln, der Tierarzt muss ein Formular ausfüllen, was ICH auch unterschreibe. Parallel dazu, erstatte ich Anzeige gegen den Hundehalter. Wenn dann einige Zeit nichts passiert, melde ich mich direkt beim Kantonstierarzt und frage an. Wenn der dann sagt, er weiss von nichts, kein Tierarzt habe was gemeldet, dann habe ich eine Kopie des Formulars und der Tierarzt, der das nicht gemeldet hat, der ist dran. Der macht sich selbst strafbar, wenn er es nicht meldet... ;)

Dies eine konkrete Geschichte. Ansonsten, zu Nutztierhaltung und so, da haben wir strenge Normen und auch gute Gesetze, es ist aber auch hier nicht alles Bio, was mit Bio angeschrieben ist. Da wurde schon manches aufgedeckt. :silence: Aber im Vergleich zu Deutschland oder Frankreich, da haben wir schon einige gute Ansätze, das stimmt. :clap:
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
598
Reaktionen
0
Was passiert eigentlich nach dem Verbot mit den Delfinen? Man kann sie ja schlecht wieder in die freie Wildbahn aussetzen. :eusa_think: Da sehe ich noch ein kleines Problem. Ich bin aber froh, dass das Verbot verabschiedet wurde.
Ich habe mir ehrlichgesagt als Kind auch gerne Delfinshows angeschaut (z.B. im Zoo in Münster), aber dieses Leben ist einfach unfair den Delfinen gegenüber. Das sollte man dann eben akzeptieren und sich einfach Dokumentarfilme anschauen. ;)
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
@Kleiner Falke: Danke für den "Bericht" --- das man selbst da als Hundehalter nicht ganz "machtlos" ist, finde ich ja auch irgendwie gut. Dass es immer und überall schwarze Schafe gibt, ist wohl immer so - aber der Grundsatz stimmt dann wohl schon.

Weißt Du, wie das mit Kaninchen und Meerschweinchen ist? Die Einzelhaltung ist ja in der Schweiz und in Österreich verboten - wird sowas von irgendwem kontrolliert oder ist das einfach nur ein Gesetz, woran sich aber keiner hält? Bei uns sieht man ja überall diese winzigen Baumarktkäfige, wo ein einzelnen Kaninchen sein Leben fristet, das macht mich immer total traurig. Ich bringe das Verbot der Einzelhaltung in der Schweiz und in Österreich ganz gerne als Argument ...

LG Ida
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.681
Reaktionen
80
Die private Tierhaltung kontrolliert niemand. Kontrolliert werden Gehege und Haltungsbedingungen, wenn man meldepflichtige Tiere hat (z.B. auch Frettchen). Solang das niemand meldet und es gravierend ist, wird sicher niemand nach dem einsamen Meersaeuli schauen. Daher gibt es auch solche Initiativen wie die Leihmeerschweinchen. Man rueckt es ins Licht und bietet Alternativen.

Bauernhoefe und Labore werden regelmaessig und zum Teil unangekuendigt kontrolliert.

Was passiert eigentlich nach dem Verbot mit den Delfinen?
Es hat nur eine Delfinhaltung in der Schweiz - das Connyland. Dort hat es auch nur wenige Delfine und wenn ich ehrlich bin, bei der Lebenserwartung, die sie dort haben, waeren sie dort eh in wenigen Jahren ausgestorben *huestel*
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
2.504
Reaktionen
0
nein, das wird wohl auch nicht kontrolliert.. bei uns hat auf jedenfall noch nie jemand geklingelt... aber ich denke wenn man etwas meldet passiert schon was...
ich denke hier werden die gesetze wohl besser kontrolliert als and andern orten.. aber eben auch nicht so, wie sie sollten.. :roll:
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
1.185
Reaktionen
0
ida, genauso ist es, wie Nienor es schreibt. :( Die Kleintiere, das interessiert keinen Menschen. Klar, die Zoofachgeschäfte werden kontrolliert, die haben Mindestmasse an Käfigen, die sie verkaufen müssen. Aber es gibt ja auch genug Leute, die sich selbst was basteln und ausserdem sind auch die "Mindestmass-Käfige" immer noch viel zu eng, wenn man bedenkt, wie gerne die Kaninchen durch die Gegend hoppeln.
Ich kriege ja selber immer das Grauen, der Freund meiner Mutter ist ja Schreiner, spezialisiert auf Kleintierställe. Der macht echt geniales Material, wirklich. Alles auch etwas über der Norm. Aber Mensch, es kann doch nicht sein, dass ein mittelgrosses Kaninchen sein Dasein in einem Stall mit einer Schublade von ca. 60 auf 60 cm und einem kleinen Auslauf fristen muss?! Ist aber so völlig ok. :roll:
Und ob Du nun ein oder 10 Kaninchen oder Schweinchen zu Hause hälst, das interessiert doch keinen.... Brauchst für die Tiere ja keine Bewilligung.

Ich habe auch bezüglich meiner Wildvogelauffangstation schon alles mögliche erlebt. Da halten irgendwelche Leute Elstern und Krähen im Badezimmer... Nicht vorübergehend, nein, nein, die haben sie seit 3 Jahren. Interessiert doch kein Schwein. :(
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
1.185
Reaktionen
0
ja, ja, unsere liebe Politik. Nur weil der Nationalrat etwas sagt, heisst es noch lange nicht, das der Ständerat es dann auch schluckt... Typisch... :roll:
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
2.504
Reaktionen
0
oh nein.. jetzt habe ich mir schon hoffnungen gemacht, dass da mal was passiert.. aber eben..:(
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.681
Reaktionen
80
Es ist vollbracht :

In die Schweiz dürfen keine Delfine mehr eingeführt werden. Der Nationalrat ist auf die Linie des Ständerates eingeschwenkt und hat vom strengeren Haltungsverbot abgesehen.
[...]
Doch die Mehrheit des Nationalrates folgte der Argumentation, wonach die Delfine gar nicht artgerecht gehalten werden könnten – schon gar nicht im Binnenland Schweiz,
[...]
Doch ob Verbot von Haltung oder Import: Für den Freizeitpark Connyland im thurgauischen Lipperswil, wo noch Delfine gehalten werden, macht es keinen Unterschied.
[...]
Trete das Importverbot in Kraft, müsse das Connyland seine drei Delfine weggeben.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Parlament-verabschiedet-Importverbot-fuer-Delfine/story/29278398

Ob nun Halte- oder Importverbot, das Resultat fuer die Tiere scheint das Gleiche zu sein : In Zunkunft muss kein Delfin mehr in der Schweiz in winzigen Becken vor sich hin vegetieren. Ein grosser Erfolg !


Auch sehr schoen zu lesen (gleiche Quelle) :

Verbot von Strassentransporten
Ursprünglich hatte der Bundesrat eine Revision des Tierschutzgesetzes veranlasst, um den Handel mit Hunde- und Katzenfell zu verbieten und um mehr Informationsaustausch bei Tierversuchen zu ermöglichen. Die entsprechenden Bestimmungen waren vom Parlament bereits verabschiedet worden.

Weiter hatte das Parlament ein Verbot von internationalen Schlachttier-Strassentransporten in das Gesetz gepackt. Bisher war das Verbot lediglich in der Tierschutzverordnung festgehalten. Mit den Beratungen vom Dienstag ist das neue Tierschutzgesetz unter Dach und Fach.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
2.304
Reaktionen
6
Das freut mich wirklich! Auch wenn ich eher in Deutschland wohne, trotzdem ist das immerhin ein Schritt! :clap:
 
Filimamo

Filimamo

Registriert seit
15.02.2010
Beiträge
351
Reaktionen
0
Hab ich heute auch gelesen, und finde ich super :clap:

Immerhin das ;)
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
1.185
Reaktionen
0
ja, ist ne gute Sache.

Mich würde nur interessieren, wo die verbleibenden (3?) Delfine aus dem Connyland denn hinkommen? Die kann man ja nicht einfach wieder auswildern. Oder behalten sie die nun, bis sie eines natürlichen Todes (oder so...) sterben und kriegen einfach dann sicher keine neuen mehr?!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schweizer Nationalrat fuer ein Verbot der Delfinhaltung

Schweizer Nationalrat fuer ein Verbot der Delfinhaltung - Ähnliche Themen

  • Kann evtl. jemand eine Pflege- oder Endstelle für ein Kaninchen bieten?

    Kann evtl. jemand eine Pflege- oder Endstelle für ein Kaninchen bieten?: Hallo, ich frag jetzt einfach mal hier... Ich bin momentan auf der Suche nach Kaninchenzubehör auf EBay Kleinanzeigen, Grund dafür ist, dass ich...
  • Hilfe für neuen Tierschutzverein (im Main-Kinzig-Kreis) gesucht...

    Hilfe für neuen Tierschutzverein (im Main-Kinzig-Kreis) gesucht...: Hallo, Wer hat Interesse bei einem Tierschutzverein aktiv mitzuhelfen und diesen von Grund auf aufzubauen? Wir überlegen ZUSAMMEN was wir tun...
  • Moving Twice und andere Lauf Apps für den guten Zweck

    Moving Twice und andere Lauf Apps für den guten Zweck: Stell dir vor du gehst joggen und rettest dabei die Welt! Mit diesem Motto wurde die App "Moving Twice" realisiert. MovingTwice macht aus dem...
  • Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?

    Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?: Hallo liebe Community! Ich hoffe nicht, dass ich gegen irgendwelche Regeln verstoße. Das hier ist kein Spendenaufruf, sondern es geht um das...
  • Biete Hilfe für Gnadenhof/Tierheim

    Biete Hilfe für Gnadenhof/Tierheim: Hallo, ich würde gerne in den Sommerferien auf einem Gnadenhof helfen. Ich habe schon im Internet gesucht, jedoch konnte ich nicht wirklich etwas...
  • Biete Hilfe für Gnadenhof/Tierheim - Ähnliche Themen

  • Kann evtl. jemand eine Pflege- oder Endstelle für ein Kaninchen bieten?

    Kann evtl. jemand eine Pflege- oder Endstelle für ein Kaninchen bieten?: Hallo, ich frag jetzt einfach mal hier... Ich bin momentan auf der Suche nach Kaninchenzubehör auf EBay Kleinanzeigen, Grund dafür ist, dass ich...
  • Hilfe für neuen Tierschutzverein (im Main-Kinzig-Kreis) gesucht...

    Hilfe für neuen Tierschutzverein (im Main-Kinzig-Kreis) gesucht...: Hallo, Wer hat Interesse bei einem Tierschutzverein aktiv mitzuhelfen und diesen von Grund auf aufzubauen? Wir überlegen ZUSAMMEN was wir tun...
  • Moving Twice und andere Lauf Apps für den guten Zweck

    Moving Twice und andere Lauf Apps für den guten Zweck: Stell dir vor du gehst joggen und rettest dabei die Welt! Mit diesem Motto wurde die App "Moving Twice" realisiert. MovingTwice macht aus dem...
  • Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?

    Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?: Hallo liebe Community! Ich hoffe nicht, dass ich gegen irgendwelche Regeln verstoße. Das hier ist kein Spendenaufruf, sondern es geht um das...
  • Biete Hilfe für Gnadenhof/Tierheim

    Biete Hilfe für Gnadenhof/Tierheim: Hallo, ich würde gerne in den Sommerferien auf einem Gnadenhof helfen. Ich habe schon im Internet gesucht, jedoch konnte ich nicht wirklich etwas...