Verzweifelt! Maus ganz plötzlich gestorben! Warum?

Diskutiere Verzweifelt! Maus ganz plötzlich gestorben! Warum? im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo zusammen, ich habe zwei Mäuse eine Farbmaus und eine weiße Albino Maus. Sie sind beide ca. 8 Wochen alt. Gekauft habe ich sie vor zwei...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

anso

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe zwei Mäuse eine Farbmaus und eine weiße Albino Maus. Sie sind beide ca. 8 Wochen alt. Gekauft habe ich sie vor zwei Wochen!
Sie haben sich sofort super verstanden, haben sogar eng aneinandergekuschelt geschlafen. Das ging zwei Wochen lang so.
Die Farbmaus ist sehr groß geworden, die Albino Maus war von Anfang an nur halb so groß, obwohl sie nur eine Woche jünger war und wuchs auch nicht, obwohl sie die ganze
Zeit gegessen hat und im Fressnapf saß. Die weißte Albino Maus war Anfangs sehr aktiv und ist viel rumgerannt, wenn ich ihr freilauf gab, das änderte sich vor einer Woche und sie saß nur noch da wenn sie aus dem Käfig durfte. Der Käfig war zudem riesig. Er war 4 Stöckig!
Heute bin ich nach Hause gekommen und die Maus lag nicht im Häuschen, wo er sicher rein gegangen wäre wenn er merkt er stirbt gleich weil er dort sehr oft war weil er sich dort geschützt und wohl gefühlt hat. Ich habe ihn jedoch einfach Tod im Käfig liegen sehen und deshalb habe ich das Gefühl die Farbmaus könnte ihn Todgebissen haben. Aber sie haben sich immer super verstanden.
Kann es sein das sich innerhalb diesen einen Tages ein Streit entwickelt hat, das die Farbmaus die Albinomaus Tod gebissen hat? Sollte ich eine neue kaufen, aber ist das Risiko nicht hoch, das er diese auch Tod beißt?

Ich kann mir den Tod nicht anders erklären, als das er von der anderen Tod gebissen wurde. Ich habe aber keine Bisswunden an der Maus gesehen. Die Albino Maus hatte zwar auch ein klein wenig Durchfall und war nichtmehr so aktiv, aber was könnte er gehabt haben?
Es beschäftigt mich wirklich sehr, nicht zu wissen, warum er gestorben ist!

Danke schonmal im vorraus für die Antworten;)
 
16.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Hallo und willkommen in Forum!

Es tut mir leid, dass Deine Maus gestorben ist. :(

Welches Geschlecht haben/hatten die beiden? Kamen sie aus einer Zoohandlung?

Du schreibst, dass die beiden (übrigens sind auch Albino-Mäuse Farbmäuse ;)) gleich alt aber unterschiedlich groß waren. Es gibt durchaus immer mal Mickerlinge unter den Mäusen; die einfach nicht richtig wachsen, evtl. in der Entwicklung langsam sind und oft auch sehr anfällig für Krankheiten. Vielleicht war Dein Mäuschen ein Mickerling?

Dann ist es auch so, dass Mäuse generell recht krankheitsanfällig sind und oft auch schnell sterben. Wenn Deine Maus schon seit Tagen wenig aktiv war könnte das auch eine Krankheit gewesen sein. Mäuse werden schnell krankt, verbergen ihre Krankheiten ganz gut und wenn man es merkt, ist es oft schon weit fortgeschritten --- wie war ihr Fell, hat sie einen Buckel gemacht, hat sie gut gefressen?

Wie kommst Du darauf, dass die andere sie tot gebissen hat? War Blut im Gehege, haben sie sich gestritten?

Letztlich wirst Du wahrscheinlich nicht erfahren, warum sie gestorben ist - Du musst es akzeptieren und vielleicht auch ein paar Dinge ändern.

Die andere Maus sollte nicht alleine bleiben. Mäuse müssen Gesellschaft haben -- alleine halten wäre Tierquälerei! Aber Du darfst nicht einfach eine neue Maus dazusetzen, sondern musst diese vergesellschaften. Wenn es ein Böckchen ist, muss es aber erst kastriert werden. Am besten wäre es sogar, Du würdest gleich zwei oder drei Mäuse dazuholen (aber bitte nicht aus der Zoohandlung!) ... das hängt aber auch wieder von der Größe Deines Geheges ab.

Fragen über Fragen ... Ich empfehle Dir jetzt einfach mal diese Seite: http://www.diebrain.de/ma-index.html Hier findest Du einige wichtigen und grundlegenden Infos zur artgerechten Haltung. Vielleicht klärt sich dann einiges auf -- wenn Du noch Fragen hast, aber immer her damit.

LG Ida
 
A

anso

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Ida,

Es waren beides männchen.
Was ist ein Mickerling?
Ich hatte das Gefühl das das Fell immer weniger wurde und nichtmehr wirklich dicht war. Einen Buckel machte er nicht, aber gefressen hat er auch nichtmehr in den letzten Tagen.
Ich habe nicht gesehen das sie sich gestritten haben, habe aber von einer Freundin gehört das das ganz schnell mal passieren kann das sie streiten und sich tot beißen aber er hatte keine Bisswunden und Blut war auch keines da.
Das man sie vergesellschaften muss weiss ich, weil ich die zwei nicht zusammen gekauft hatte, das hatte auch gut geklappt und sie haben sich aneinandergekuschelt.
warum soll ich neue Mäuse nicht in der Zoohandlung kaufen? Wo kann ich welche kaufen?

Danke für deine Antwort;)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.162
Reaktionen
14
Erstmal musst du ihn kastrieren lassen. Dann muss er 4-6 Wochen allein bleiben, soweit ich weiß.

Dann kannst du dich auf die Suche nach ein paar Mädels machen. Findet man im Internet (nicht unbedingt in Kleinanzeigen, sondern in Foren z.B. mausebande.de ist ein Vermittlungsforum für Mäuse), in Tierheimen oder auch von Kleinanzeigen, aber bitte keine Vermehrermäuse.
Zooladentiere sind meistens überzüchtet und man wird falsch beraten, deswegen hattest du auch 2 Männchen, dass geht auf Dauer bei Farbmäusen nicht gut.

Wie groß ist denn der Käfig?
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Hallo Anso,

ein Mickerling ist - wie ich oben ja geschrieben habe - eine Maus, die einfach von Geburt an mickrig ist, kleiner, anfälliger für Krankheiten. Manchmal holen diese Mäuse noch auf, oft sterben sie aber einfach früher. Sowas kommt immer mal wieder vor - ein Gendefekt, durch Inzucht, eine zu junge Mäusemutter oder Fehlernährung in der Trächtigkeit können mögliche Ursachen sein.

Wenn es dem Kleinen schon ein paar Tage nicht so gut ging, er nicht gefressen hat und das Fell nicht in Ordnung war, tippe ich, dass es krank war und nicht der andere ihn tot gebissen hat. Besser ist es, mit einer Maus, die erste Krankheitsanzeichen zeigt, sofort zum TA zu gehen *so als Tipp fürs nächste Mal*

Aber Deine Freundin hat trotzdem recht - Mäuseböckchen sollte man niemals unkastriert zusammen halten. Wenn sie noch jung sind, vertragen sie sich - aber von jetzt auf gleich können sie anfangen, sich zu streiten und zu kämpfen und solche Kämpfe enden meist mit dem Tod eines der Tiere. Wenn aber weder Bissspuren an dem Kleinen noch irgendwelche Blutflecken im Gehege waren, denke ich nicht, dass das hier die Ursache war.

Mit dem Vergesellschaften meinte ich, wenn Du nun neue Mäuse zu Deinem Bock dazuholst ;). Man kann nicht einfach hergehen und die neuen Mäuse zu dem anderen setzen - da muss man erst vergesellschaften.

Aber als nächstes musst Du Deinen Bock kastrieren lassen und die 6 Wochen Ausstinkzeit abwarten (die Zeit, in der sich noch Spermien in den Hoden befinden und der Bock trotz Kastration noch einmal erfolgreich decken könnte). Um die Kastration kommst Du nicht drumherum: unkastrierte Böcke geht nicht, Weiblein und unkastriert Böcke gibt Nachwuchs ohne Ende - geht also auch nicht, alleine bleiben sollte er auch nicht - Mäuse brauchen ganz, ganz dringend Gesellschaft ...

Zum Thema Zoohandlung verlinke ich Dir mal das hier: https://www.tierforum.de/t23119-kauft-keine-maeuse-in-tierhandlungen.html

Woher Du Mäuse bekommen kannst, hat McLeodsDaughters ja schon geschrieben. Man kann Mäuse auch gut per Mitfahrgelegenheit transportieren --- dann kann man Mäuse von weiter her nehmen, ohne selbst Hunderte von Kilometern fahren zu müssen.

Wie groß ist Dein Gehege? Für wie viele Mäuse hättest Du Platz?

LG Ida
 
A

anso

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
hallo zusammen,
schonmal vielen Dank für die Antworten:)

Wenn ich dann eine zweite kaufe, muss ich dann beide kastrieren lassen oder beide? Eigentlich hätte ich aber lieber zwei Jungs als ein Junge und ein Mädchen, oder geht das garnicht?

Ich weiß das ich sie nicht einfach dazu setzen kann eine neue Maus. Meine ersten musste ich in einem dunklen Karton schütteln damit sie sich in der "schweren" Zeit aneinander gewöhnen und zusammenhalten! Das hat auch super geklappt!

Mein Käfig hat 4 Stockwerke, der unterste ist 40x70 und jeder Stock obendrüber ist halb so groß wie das "Erdgeschoss".


LG AnSo
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Hallo Anso,

Du musstest sie SCHÜTTELN? Also, das ist definitiv keine Art und Weise, Mäuse zusammenzuführen. Bei solchen Experimenten, könnten diese kleinen, zerbrechlichen Tiere sich tödliche Verletzungen zuziehen. Hier siehst Du, wie man Farbmäuse richtig vergesellschaftet: https://www.tierforum.de/t30926-farbmaus-vergesellschaftung-so-geht-s.html
Dass Deine Jungs sich trotzdem verstanden haben, lag am ehesten daran, dass der Käfig zu klein war. Artgerechte Mäusehaltung fängt bei 100x50x80cm an. Kleiner würde ich gar nicht gehen, die Kleinen rennen doch so gern.
Farbmausböckchen sind höchst aggressiv untereinander, deshalb müsstest Du beide kastrieren, wenn Du noch ein zweites Männchen anschaffst. Hier findest Du dazu noch ein paar Informationen: https://www.tierforum.de/t30924-kastration-bei-farbmausboecken-wirklich-noetig.html
Die Vergesellschaftung zweier Kastraten ist aber nicht ganz unkompliziert, gerade, wenn die Kastration erst kurze Zeit zurückliegt. Ich habe nun schon drei Kastraten-VGs hinter mir und kann sagen, dass ich dafür echt Nerven brauchte, weil das teilweise noch richtige Haudegen sind. Ich würde Dir also auch eher dazu raten, dem Kleinen vier Wochen nach seiner Kastration drei Mädels dazu zu setzen. Zwei Mäuse sind nämlich noch lange kein Rudel. Die Mädels sollten natürlich nicht aus dem Zooladen kommen, sondern aus dem Tierheim oder einem privaten Notfall.

Wenn Du noch Fragen hast: Immer raus damit!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Verzweifelt! Maus ganz plötzlich gestorben! Warum?

Verzweifelt! Maus ganz plötzlich gestorben! Warum? - Ähnliche Themen

  • Maus verstorben, warum ?

    Maus verstorben, warum ?: Vor gerade einer Woche haben wir uns zwei Farbmäuse aus der Zoohandlung geholt. Beide sind Mädchen und gleich alt; wurden dort auch zusammen...
  • Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?

    Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Pippi Langstrumpf hat Atemgeräusche und soll täglich zwei Medis (ein Antibiotika und etwas zum...
  • Schwellung am Po bei junger Maus

    Schwellung am Po bei junger Maus: Hallo ihr Lieben, Ich hab ein Problem. 3 unserer 4 Farbmäuse (weiblich) sind vor 3 Wochen bei uns eingezogen. Bei Einer hat sich eine...
  • Tumor Maus einschläfern lassen?

    Tumor Maus einschläfern lassen?: Hallo! Vllt kann mir ja jemand bei der Entscheidung helfen. Meine Crispy hat seit 2 Monaten einen stetig wachsenden Tumor und starken...
  • maus wird nicht gesund...total verzweifelt

    maus wird nicht gesund...total verzweifelt: mein mäuschen wird nicht gesund, ich war ein paar mal mit ihr bei meiner tä, weil sie immer niest und ihre augen verklebt sind. ich habe wirklich...
  • maus wird nicht gesund...total verzweifelt - Ähnliche Themen

  • Maus verstorben, warum ?

    Maus verstorben, warum ?: Vor gerade einer Woche haben wir uns zwei Farbmäuse aus der Zoohandlung geholt. Beide sind Mädchen und gleich alt; wurden dort auch zusammen...
  • Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?

    Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Pippi Langstrumpf hat Atemgeräusche und soll täglich zwei Medis (ein Antibiotika und etwas zum...
  • Schwellung am Po bei junger Maus

    Schwellung am Po bei junger Maus: Hallo ihr Lieben, Ich hab ein Problem. 3 unserer 4 Farbmäuse (weiblich) sind vor 3 Wochen bei uns eingezogen. Bei Einer hat sich eine...
  • Tumor Maus einschläfern lassen?

    Tumor Maus einschläfern lassen?: Hallo! Vllt kann mir ja jemand bei der Entscheidung helfen. Meine Crispy hat seit 2 Monaten einen stetig wachsenden Tumor und starken...
  • maus wird nicht gesund...total verzweifelt

    maus wird nicht gesund...total verzweifelt: mein mäuschen wird nicht gesund, ich war ein paar mal mit ihr bei meiner tä, weil sie immer niest und ihre augen verklebt sind. ich habe wirklich...