ein zweithund - wäre das sinnvoll?

Diskutiere ein zweithund - wäre das sinnvoll? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; halli hallo :D ich würde wirklich gerne einen zweiten hund haben, aber ich weiß nicht recht, ob dass so sinnvoll wäre :eusa_think: also ich hab...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

rella.

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
halli hallo :D

ich würde wirklich gerne einen zweiten hund haben, aber ich weiß nicht recht, ob dass so sinnvoll wäre :eusa_think:

also ich hab momentan einen mittelgroßen mischling (cookie), der sich nicht immer so super mit artgenossen versteht ... er bellt ziemlich aggressiv und zieht zu ihnen rüber. bei ihm ist es sympathie, er bevorzugt aber auf jeden fall weibchen ;)

naja und jetzt dachte ich mir, ich könnte mir ja einen zweithund anschaffen.
denn genug zeit hätte ich, und es wäre bestimmt schön für cookie immer jemanden bei sich zu haben (vormittags ist er nämlich alleine zuhause)
und eventuell könnte es ja dann sein, dass er nicht mehr so aggressiv ist, wenn ihm ein hund über den weg läuft :D
kosten o.ä. ist auch kein problem und einen hund der sich mit cookie versteht zu finden wird sicher auch nicht schwer sein.

ich hatte mal einen kleinen bosten terrier, sie hieß rella, so einen würde ich gerne wieder haben. ich wollte auch eigentlich wieder einen hund in dieser rasse, aber dann bin ich ins tierheim gegangen um mal zu schauen was da so für hunde sind und hab mich in cookie verliebt :lol:

also ... sind zwei hunde sehr viel stressiger als einer? :D
und denkt ihr, cookie würde sich über einen kleinen freund freuen? ;)


vielen dank schon mal,
rella.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Mogli211

Mogli211

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
0
Nunja bevor ein Zweithund einziehen soll würde ich erstmal an Cookies Baustellen arbeiten..
Wenn du es nicht alleine schaffst an den Baustellen zu arbeiten suche dir einen guten Hundetrainer und arbeite mit ihm zusammen an den Baustellen.

Wie alt ist Cookie?
 
Zuletzt bearbeitet:
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
Zwei Hunde sind auf jedenfall anstrengender. Du mußt bedenken das beide geistig und körperlich beschäftigt werden müssen. dann mußt du schauen das beide auch vieles zusammen einfach können. Wie z.B. nicht an der Leine ziehen.
Das gepöbbel könnte sich der Zweithund mit abschauen und mitmachen. Jetzt überleg mal der 2 Hund schaut sich das ab. Das ist Cookie mal ruhig und der andere Hund pusht ihn hoch, oder umgekehrt.
Hunde lernen vone einander, und das könnte problematisch werden.

Lg Yvi
 
Haustierbande

Haustierbande

Gesperrt
Beiträge
1.882
Punkte Reaktionen
0
Ich stimme Yvi zu, Tobi meinte auch aufeinmal, er könnte ja andere Hunde anbellen, weil er sich das von Johnny ( unserem 1. Hund ) abgeguckt hat .
Zum Glück geht es jetzt aber wieder, weil mein Papa ganz oft Johnny mitnimmt und ich mich so um meinen Hund kümmern kann.
Du musst aufjedenfall erstmall an Cookies Baustellen arbeiten, bevor ein 2. Hund einzieht .
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Huhu rella,

willkommen im Forum.

Ja, zwei Hunde sind definitiv Stressiger.
Zu aller erst, wie schon geschrieben wurde, musst du an Cockies Baustellen arbeiten.
Ohne arbeiten wird das nichts und wenn du nicht daran arbeitest, wirst du ganz schnell zwei Agressive Hunde an der Leine haben.

Daher, fang erstmal an mit deinem Hund vernünftig zu üben und zu lernen und dann, wenn er so weit ist, kann man über einen Zweiten nachdenken.
Vorher, definitiv, nein.
 
R

rella.

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
danke für die antworten,
wir arbeiten ja dran ;) wir gehen immer schön zur hundeschule und wenn uns ein hund über den weg läuft (hat uns die hunde trainerin vorgeschlagen) lenke ich ihn mit leckerlis oder einem ball oder so ab. das funktioniert auch meistens :)

achja, noch 'ne frage : viele meinen, ich habs auch schon gelesen, dass wenn hunde ohne leine laufen, sie gleich nicht mehr so aggressiv sind. also wenn ihnen ein hund entgegen kommt, können sie ihnen einfach ausweichen ...

ist da was dran? ich würde es mal ausprobieren, bin mir aber nicht sicher ob cookie da wirklich so drauf reagieren würde :)
 
Haustierbande

Haustierbande

Gesperrt
Beiträge
1.882
Punkte Reaktionen
0
Ja, es gibt Leinenaggressive Hunde . Also die wenn sie ohne Leine laufen sich mit allem und jeden verstehen.
Kenne auch so einen. An der Leine macht er total den Aufstand und wenn er frei ist, bleibt er bei seiner Führerin und der andere Hund ist egal.
 
R

rella.

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
soll ich das also einfach mal ausprobieren? :D
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
soll ich das also einfach mal ausprobieren? :D

Wo möchtest du das ausprobieren?
Gehst du mit deinem Hund nie auf die Hundewiese?
Hat er keinen Kontakt zu anderen Hunden?

Wie alt ist er? Und was für eine Mischung?
 
Mogli211

Mogli211

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
0
lässt sich Cookie zuverlässig abrufen? dann kannst du es versuchen.
Wenn nicht, Schlepp dran und Abruf üben.
 
R

rella.

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
@ sanni : auf einer wiese am rhein, da sind eigentlich immer hunde :D
doch er hat recht viel kontakt zu anderen hunden. wir treffen uns dann irgendwo und die hunde können zusammen rumrennen :)
er ist 4, eine mischung aus zwergschnauzer und dackel, aber er ist recht groß, also muss da noch irgendeine andere rasse mit drin sein :eusa_think:

@ mogli221 : nicht immer, aber eigentlich hört er gut :)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
rella, hast du dich mal mit Beschwichtigssignalen auseinander gesetzt?
wenn nicht, solltest du das mal intensiv tuen.
Du siehst ja, das dein Hund ohne Leine Verträglich ist.

Das Problem wird sein, wenn du deinen Hund nun ohne Leine laufen lässt, z.b.im Wohnort, dort sind Strassen, Fusswege, Fussgänger.
Wenn der andere Hund an der leine ist, wird das sofort nachhinten los gehen und deiner wird es ausnutzen und drauf gehen.
Da der andere keine Chance hat.Allgemein gilt auch, Hunde an der Leine sollten keinen Kontakt zu anderen Hunden haben.
Da es für sie eine Unnatürliche Situation ist.
Die Leine schränkt, wie man hier merkt, mit agressionen oder allgemein ein.

Du musst also daran arbeiten und umlenken.

Was macht ihr zur Auslastung?
Kopfarbeit technisch, Clickerst du?
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Huhu,

den Hund frei laufen zu lassen, ändert ja aber nichts am Problem der Leinenaggression, das musst du dennoch üben ;) Ich würde auch nur den Hund frei laufen lassen, wenn er zuverlässig hört. Und bitte nur frei laufen lassen, wenn der andere Hund auch ohne Leine rennt - gleiches Recht für alle. Bleib aber an dem Problem der Leinenaggression bitte dran. Das wird sich weder durch Freilauf (den man eh nicht immer gewähren kann) als auch durch einen Zweithund nicht ändern.

Ein Zweithund ist eine tolle Sache, aber er nimmt dir natürlich die Erziehung nicht ab. Es ist auch natürliches einiges mehr Arbeit. Aber wenn Finanzen, Zeit und Bock stimmen, der Ersthund keine tragischen Baustellen hat (und Leinenangression gehört für mich dazu, das schauen sich Zweithunde nämlich gern ab und dann hast du gleich zwei Leinenpöbler, die sich gegenseitig immer wieder dazu anstacheln), sollte ja nichts dagegen sprechen.
 
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
Du kannst schlecht den einen Hund mit leckerlies ablenken wenn du noch ein zweithund dabei hast. Zwei Hunde an der Leine zu führen ist wirklich nicht einfach. Dann noch einen Ablenken? Puh wird ganz schön Harrig würde ich mal sagen.

lg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

ein zweithund - wäre das sinnvoll?

ein zweithund - wäre das sinnvoll? - Ähnliche Themen

Suche nach der richtigen Papageien- oder Sittichart: Hallo liebes Vogelforum und Hallo an alle Vogelhalter mit Erfahrung! Ich würde sehr, sehr gerne hier ein paar Ratschläge und Erfahrungsberichte...
Verändertes Verhalten der Hündin: Ich möchte zuerst anmerken, dass mir klar ist, dass hier keine eindeutige Diagnose gestellt werden kann und wir haben auch bereits einen Termin...
Flüchtiger Hund: Hallo ihr :) Ich habe einen zweijährigen Mischling (Mama Border Collie-Husky, Papa Berner Sennen; charakterlich und optisch ist er allerdings...
Bellen unterbrechen: Gibts da irgendwelche Tipps von den Profis, meine Hunde haben ja sehr selten bis gar nie gebellt. Unser großer wurde auch deswegen abgegeben, da...
Hund zum 4. Mal vom Nachbarshund angegriffen: Hallo Ihr Lieben Unsere Wohnsituation ist momentan etwas schwierig und ich würde sehr gerne eure Meinungen zu meiner Situation hören. *Vorsicht...
Oben