Hunde wie sein eigenes Kind behandeln

Diskutiere Hunde wie sein eigenes Kind behandeln im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHi ihr lieben, unsere Nachberin hat einen Westy. Der ist ja auch total süß, aber sie behandelt ihn wie ihr eigenes Kind. Ist ja ersteinmal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Hi ihr lieben,
unsere Nachberin hat einen Westy. Der ist ja auch total süß, aber sie behandelt ihn wie ihr eigenes Kind.
Ist ja ersteinmal nicht so schlimm; der Hacken: der Hund bekommt echt alles, ob es jede Woche ein neues Halsband ist oder Futter bei dessen Preise einem k*** übel wird.:089:
Findet ihr es richtig, dass sie es so macht oder seit ihr anderer Meinung?
L.G.Anna
 
29.01.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hunde wie sein eigenes Kind behandeln . Dort wird jeder fündig!
Sheerha

Sheerha

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
863
Reaktionen
0
huhu

das schlimme daran ist die ständige Futterumstellung wo du sagtest.

Würde sie es bei einer Futtersorte lassen und weniger Leckerlis, ist das ganze gar nicht mal so schlimm.
Jeder erzieht seinen Hund anders.

Grüße Jessy
 
J

Jumpy

Guest
Hallo, es gibt viele die ihren Liebling zum Kinderersatz machen, ist eigentlich nicht wirklich schlimm, sofern das Tier nicht leidet. Ob man jetzt aus der Ferne dieses Verhalten grundsätzlich kritisieren soll, muss ich bezweifeln. Auch wenn das Futter und die Leckerlies tierisch teuer sind, heisst es ja nicht automatisch das es schlecht ist. Um ein gerechtes Urteil darüber abgeben zu können, müsste man sich näher mit dem Tier befassen.

LG
Jumpy:mrgreen:
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Hi
aber irgendwann ist doch auchmal die Grenze erreicht.

Ichmeine wenn der Hund schon an übergewicht leidet wegen dem ganzen Futter.
ich hab sie schon mal drauf angeschprochen aber da wure sie nur zickig und meinte: "Kümmer dich um deinen eigenen Kram".
Ich mein es geht ja um den Hund
L.G.anna
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
P.S.: Ich kenne ja den Hund. Ich hab ihn mal gehabt als sie im KH war.
L.G.Anna
 
Zuletzt bearbeitet:
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ist der Hund denn noch normalgewichtig oder eher eine wandelnde Rolle? Das ist nicht so toll, dennoch wirst Du da kaum reinreden können. Du hast es ja versucht, wenn sie nicht hören will....

Viele Menschen, v.a. ältere, benutzen Hunde als Kind-Ersatz oder Ersatz für einen Lebensgefährten. Wenn man das nötige Geld hat und meint, es muss jede Woche ein neues Halsband oder Spielzeug für den Hund sein, so würde ich das zwar als bekloppt, aber nicht als verwerflich, ansehen.
Dauernde Futterumstellung, das halte ich jedoch für nicht so gut. Allerdings schriebst Du das ja nicht, sondern nur, dass es sehr teures Futter sei. Nun gut, teures Futter muss ja nicht schlecht sein, wenn man das Geld dafür hat und sich sonst nichts dafür kaufen will, warum nicht. Auch das finde ich nicht schlimm.

Vermute allerdings, dass der Hund wahrscheinlich nicht besonders gut erzogen ist, oder? Das wiederum kann für die Mitmenschen nervig werden, v.a. wenn die Besitzer des Kind-Ersatzes sich dann vehement vor ihr verzogenes Hundetier stellen und vertreten, dass an allem, was der Hund so ausfrisst, andere, aber nicht sie und der Hund dran schuld sind. Das würde mich dann gewaltig nerven, aber der Rest, naja, hat halt nen Spleen oder ist einsam Deine Nachbarin.

Grüße,
Samson
 
Zuletzt bearbeitet:
Sheerha

Sheerha

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
863
Reaktionen
0
na wenn er an übergewicht leidet ist es nicht gut. Das sollte man der Frau schon klarmachen. Das finde ich ist dann schon übertiebene Tierliebe, wenn man den Hund fett füttert.

Grüße Jessy
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Der hund ist schon mehr als eine Wandelde Rolle.
Die Nachberin hat ja 2 eigene Kinder die noch zuhause leben.
Erzogen ist der Hund auch nicht.
L.G.Anna
 
kathrin22

kathrin22

Registriert seit
15.05.2006
Beiträge
2.253
Reaktionen
0
also das sie ihrem hund jede woche ein neues halsband kauft,finde ich nicht schlimm,dem hund ist es egal,ob er heute ein grünes halsband hat und die andere woche ein blaues!Denn diesen tick habe ich selber,ich kaufe meinem hund auch oft ein neues halsband,zwar nicht einmal die woche,sondern einmal in 3 monaten,je nachdem ob ich ein schönes gesehen habe.mein Hund ist mir selber auch sehr ans herz gewachsen,mehr als es vielleicht bei anderen ist,dass ganze hat aber auch einen grund,da mein verlobter ein halbes jahr in den ''krieg'' musste! Naja auf jedenfall sehe ich meinen Hund nicht als kind,sondern immernoch als hund,der ebend ein kleines bisschen mehr ist,als mein treuer aufpasser!
 
Sheerha

Sheerha

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
863
Reaktionen
0
naja die Erziehung ist jedem selbst überlassen.
Jedoch sollte man die Frau auf den Gesundheitszustand des Hundes aufklären.
 
J

Jumpy

Guest
Hi
Ichmeine wenn der Hund schon an übergewicht leidet wegen dem ganzen Futter.
ich hab sie schon mal drauf angeschprochen aber da wure sie nur zickig und meinte: "Kümmer dich um deinen eigenen Kram".
Ich mein es geht ja um den Hund
Hattest du so nicht bei der Eröfnung des Threads geschildert.

Ich denke für solche Menschen ist es schwierig die richtige und vernünftige Dosis Liebe zu finden. Oft kompensieren sie es halt mit Futter und sonstige Dinge. Im Übrigen, findet man das auch unter den Menschen (Kinder) sehr oft (1,50 groß, 120 Kilo und HH Jacke von Mama gesponsert).

LG
Jumpy
 
Zuletzt bearbeitet:
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Solange es sich im Rahmen hält finde ich es auch O.K.
Aber nicht übertreiben!
L.G.Anifriend
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Dann hat sie zuviel Geld oder permanent Langeweile, aber auch das wirst Du nicht abstellen können.

Das mit dem Übergewicht wird ihr sicherlich auch schon ihr Tierarzt bei der jählichen Durchsicht/Impfung gesagt haben. Du kannst zwar da beratend aktiv werden, aber wenn sie abwehrend reagiert, wird nicht viel zu machen sein. Klar kann man darüber auch einen saftigen Nachbarschaftsstreit anfangen, aber das würde ich nicht unbedingt machen (hilft dem Hund auch nicht). Bliebe nur weiter freundlich beraten --- taktisch klug dosiert.

Blöde Frage: hat sie selbst auch Übergewicht oder ihre Kinder?

Grüße,
Samson
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
ihre Kinder und sie sind gar nicht übergewichtig.
Das kommt wohl aus der Liebe zum Tier.
Ihre Kinder fühlen sich auch schon benachteiligt.
L.G.anifriend
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Weisst Du was über ihre Ehe? Also den Hund den eigenen Kindern vorziehen, finde ich dann doch etwas befremdlich.... Können die Kinder denn nicht ihrer Mutter verklickern, dass der Hund eine Diät bräuchte? Du scheinst ja an die Kinder besser ran zu kommen als an die Mutter. Vielleicht geht es ja darüber....
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Die schreit ihr Kinder doch auch nur an. Mit der ist über das Tier nicht zu sprechen. Sie ist auch "glücklich" verheiratet
 
Eyepod&Tripod

Eyepod&Tripod

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
941
Reaktionen
1
Hallo,
also die neuen Halsbänder find ich nicht so schlimm, wenigstens einer der die Wirtschaft ankurbelt ;) , wenn ich irgendwo billige Halsbänder oder Tücher sehe, kann ich auch oft nicht wiederstehen :mrgreen:
Aber, dass der Hund so übergewichtig ist....:(, gar nicht gut.
Und dann ist er auch noch unerzogen.......:x , da krieg ich echt die Motten.

Hab früher manchmal in einer Tierarztpraxis ausgeholfen, und daher weiß ich wie unerzogene Westies reagieren können. Da kommt der Terrier dann voll durch!
Als ich einmal da war kamen zwei! zur Impfung, deren Fraulis das Wort Erziehung wohl generell aus ihrem Wortschatz gestrichen haben....die kamen rein und haben nur noch um sich gebissen, geknurrt, gekeift etc :shock: mir sind fast die Augen rausgefallen! Keinerlei Chance irgendwie an die Tiere ranzu- kommen. Weder Frauchen noch einer von uns. (Kommentar vom Frauchen: also, zu Hause macht er das nie..!). Auch nicht mit den dicken Katzenhandschuhen! Die konnten sich winden....erstaunlich. Naja, das Ende vom Lied war: großes Katzenfangnetz, Hund rein, einwickeln, schnell von hinten ran, impfung rein und Hund schnell aus dem Praxisraum! Ist natürlich nicht schön. Die Fraulis haben von dem TA auch eine Standpauke bekommen, dass so ein Verhalten nicht akzeptabel ist, und dass sie dringend an der Erziehung arbeiten muss. Kommentar zurück war: Aber zu Hause ist er immer total lieb, wirklich Herr Doktor! Da schnappt er nur ganz selten zu! Häääh? Wie bitte?? Da hat man gemerkt, dass der Hund aufgrund eines Werbespots angschafft wurde, weil er ja so niedlich aussieht!

Bei sowas kann ich nur noch den Kopf schütteln,
Allie
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Also von mir nur pures Entsetzen und wenig Aussicht, da was tun zu können. Wie alt ist der Hund eigentlich? Kastriert oder nicht? Männlein oder Weiblein?

Fasse mal kurz zusammen:

Frau führt "glückliche" Ehe --- die Häkchen interpretiere ich mal als "nach Außen hin", also vermutlich eher weniger, aber unauffällig

Frau schreit ihre Kinder nur an, ist also mit den Kindern überfordert

Frau liebt Hund über alles, steckt ihre ganze Liebe hinein, leider auch zu viel Futter, lässt sich aber nichts sagen

Fazit: Frau ist total unzufrieden mit ihrem Leben, kompensiert alles über den Hund, der wahrscheinlich auch am einfachsten zu händeln ist und reagiert aggressiv auf Kritik, die ihre kleine glückliche Ich-und-mein-Hund-Welt angreift.

Ehrlich, da wirst Du nicht viel machen können. Versuchs mit freundlichem Reden (mit keinstem Ton aggressiv oder "klug-schwätzerisch"; das ist nicht negativ für Dich gemeint, bloß bei der Frau darf dieser Eindruck nicht mal ansatzweise entstehen, sonst wird sie immer mauern), mehr ist nicht drin. Hat sie gute Freunde/Freundinnen, die Du kennst, die man mal ansprechen könnte? Vielleicht kommen die ja nah genug an sie ran.

Glaub nicht, dass der Tierschutz hier eingreifen würde und mehr Möglichkeiten fallen mir persönlich nicht ein, als ein freundliches Gespräch auf freundschaftlicher Basis, aber ob Du die Position als Nachbarin hast....???.
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Thanx ich glaub ich werds aufgeben.
L.G.anifriend
 
J

Jumpy

Guest
Ja, die Situation ist schlecht, man kann nur hoffen das der TA, sofern sie regelmäßig einen aufsucht, ihr mal die Meinung geigt.
LG
Jumpy
 
M

*Mausi*

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
686
Reaktionen
0
Zum TA geht sie nicht. Sie sagt:"Die tun meiner kleinen Bynnie doch nur weh".
Was soll man dazu sagen?
L.G.Ani
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hunde wie sein eigenes Kind behandeln

Hunde wie sein eigenes Kind behandeln - Ähnliche Themen

  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Hund oder Single

    Hund oder Single: Hallo ! Aus Verzweiflung in meinem Privatleben möchte ich hier um eure Meinung bitten: Ich bin mit meiner Freundin nun ein Jahr lang zusammen...
  • Hund ignoriert mich

    Hund ignoriert mich: Hey, Wir haben vor einer Woche einen Hund aus dem Tierheim bekommen.Zuhause fühlt er sich sehr wohl. Er liebt meine Mutter. Sie kann keinen...
  • Übergriffe auf meinen Hund .

    Übergriffe auf meinen Hund .: Hallo, schon einige Mahle mußte ich erleben , wie orientalische Menschen nach meinen Hund traten und mich beschimpften , weil mein Hund ihnen zu...
  • Vorsicht mit dem Lecken von Hunden

    Vorsicht mit dem Lecken von Hunden: Ich lasse mich ja nicht oft und regelmäßig von meinen Hunden lecken, aber manchmal ist gerade Lobo schneller als ich und ich hab seine Zunge im...
  • Ähnliche Themen
  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Hund oder Single

    Hund oder Single: Hallo ! Aus Verzweiflung in meinem Privatleben möchte ich hier um eure Meinung bitten: Ich bin mit meiner Freundin nun ein Jahr lang zusammen...
  • Hund ignoriert mich

    Hund ignoriert mich: Hey, Wir haben vor einer Woche einen Hund aus dem Tierheim bekommen.Zuhause fühlt er sich sehr wohl. Er liebt meine Mutter. Sie kann keinen...
  • Übergriffe auf meinen Hund .

    Übergriffe auf meinen Hund .: Hallo, schon einige Mahle mußte ich erleben , wie orientalische Menschen nach meinen Hund traten und mich beschimpften , weil mein Hund ihnen zu...
  • Vorsicht mit dem Lecken von Hunden

    Vorsicht mit dem Lecken von Hunden: Ich lasse mich ja nicht oft und regelmäßig von meinen Hunden lecken, aber manchmal ist gerade Lobo schneller als ich und ich hab seine Zunge im...