12jähriger Kater mit Niereninsuffizienz frisst nicht

Diskutiere 12jähriger Kater mit Niereninsuffizienz frisst nicht im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; CNI Kater (Niereninsuffizienz) frisst seit einiger Zeit kaum noch. Hatte vor ca. 1 Monat Rachenentzündung (wurde mit Antibiotika behnadelt, welche...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

garfield2012

Registriert seit
24.03.2012
Beiträge
6
Reaktionen
0
CNI Kater (Niereninsuffizienz) frisst seit einiger Zeit kaum noch.
Hatte vor ca. 1 Monat Rachenentzündung (wurde mit Antibiotika behnadelt, welche ihm scheinbar zusätzlich auf den Magen/Darm schlugen). Appetitanregendes Mittel hat die Situation nicht wirklich verbessert. Er schleckt die Sosse (Bröckchen bleiben liegen), frisst wenn denn VOM FEINSTEN Pute und Forelle/ Pute und Käse (sehr helles Fleisch, schöne Paste, sehr weich). Vor 2 Wochen frass
er noch Liquidsnacks (welche er jetzt verschmäht). Gebe jetzt Eigelb (gibt ihm Kraft, das merkt man) - allerdings hat er sich vor 3 Tagen richtig angewidert abgewandt, aber als ich dann 5min später erneut angeboten habe hat ers genommen. Wenn ich MIAMOR Paste mit Wasser vermenge wird da auch geschleckt. Wollte erneut zum TA (Mi) aber da hat er plötzlich Trockenfutter gefressen (was gegen Zahnprobleme spricht)-seitdem jedoch nicht mehr sichtbar/sicher (bei 5 Katzen schwer zu kontrollieren).Er hat Hunger, schluckt auch, kann aber scheinbar nicht richtig fressen. Zähne wurden nachgeschaut, waren ok.
Trinken hat auch nachgelassen. Ansonsten ist er relativ fidel; d.h. er WILL raus (kontrollierter Freigang), früher wollte er immer abhauen, das hat auch nachgelassen, draussen wirkt er interessiert (lauert Mäuschen auf - werden jedoch falls erlegt nicht gefressen), und allgemein scheint es ihm auch gut zu gehen, jedenfalls tagsüber. Abends, nachdem er raus war (ca. 2X2-3 St) ziemlich tilt/müde, sieht er irgendwie aus wie zu heiss gewaschen/fertig.
Harnsäure und Creatinin sind erhöht, bisherige Symptome : vermehrtes trinken , vermehrter Urinabsatz, etwas struppiges Fell
Leber war laut TA ok
Meinungen/Erfahrungen/Anregungen erwünscht
Gehe so oder so Montag nochmal zum TA
Vielen Dank im Vorraus
 
24.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
T

tigre

Registriert seit
20.12.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
ach... nicht noch einer...
Sie müssen wirklich was erfinden so dass die armen Tiere dass überhaupt nicht bekommen... wie alt ist er den?
Eine Freundin hat mit ihren Kater das gleiche Problem.... er ist 12... der TA hat gemeint auf KEINENFALL Trockenfutter geben... und hat gesagt das sie ihn Renalzin geben soll- enthält einen Phosphatbinder, der die Phosphataufnahme aus dem Futter verhindert. Wenn dein Kater dies vertragt würde ich es mal probieren... aber würde zuerst mitn TA reden...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.950
Reaktionen
3
Bei nierenkranken Katzen ist es leider immer ein Auf und Ab.
Den einen Tag geht es ihnen besser und sie fressen, den anderen sind sie etwas schlapp und wollen nichts zu sich nehmen.
Wichtig ist aber auch, dass er sich wenigstens größtenteils an eine Nierendiät hält (sei es ein spezielles Futter oder ein abgestimmter Barf-Plan).
Fisch sollte man bei nierenkranken Katzen übrigens vermeiden.

Habt ihr mal den Phosphatpegel im Blut bestimmen lassen? Wie alt sind die Nierenwerte?
Habt ihr es mal mit ReConvales versucht? Eine andere "Patientin" gab mir den Tipp, es mit Ziegenkollostrum zu versuchen, vielleicht nimmt er das ja an?
Zu trinken könntest du etwas Katzenmilch geben, die enthält ein paar Kalorien und schadet der Niere nicht. Außerdem trinkt er dann vielleicht auch wieder mehr.

Nach den Zähnen würde ich auf jeden Fall auch noch einmal schauen lassen, CNI-Katzen neigen leider häufig zu Zahnfleischentzündungen, was natürlich dazu führt, dass sie schlechter fressen.

Liebe Grüße
 
G

garfield2012

Registriert seit
24.03.2012
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi,

soweit schonmal danke.
Bin und war immer der Überzeugung dass es nicht nur von den Nieren kommt. Tippe auf Magen, er schluckt auch (unabhängig vom essen und trinken) trocken, bzw. schluckt und leckt sich übers Maul. Hab ihn mit MIAMOR Pastete mit Wasser vermischt, Eigelb, MiamorPaste mit Taurin u ReConvales gepäppelt. Ab und zu hat er noch METACAM bekommen, allerdings eher wenig. Seit 28.03 1xdie Woche Solidago, Coenzym und Ubichinon (homöopatisch); 26.-29.03 Metacam wovon es etwas besser wurde, am 30.03 MCP Tropfen geholt da ich immer noch an Magen glaubte, aber nicht gegeben, da er seit dem 30.03 wieder einigermassen frass.Seit ca 28.03 mit ReConvales angefangen
Am 03.04 gings ihm dann total dreckig, wollte nicht fressen, verkroch sich.
Haben ihm dann 4 Tropfen MCP gegeben (nach Angabe TA - sind scheinbar für Magen Darm Gesundheit).Danach war er breit:D:D, aber es ging ihm bessser. Das war so gegen 21 Uhr. Um 4.30Uhr am nächsten morhgen wurde Papa geweckt so nach dem Motto: hi, guck mal, mir gehts gut.
Hat dann am 04.04 seine Homöopatie bekommen, danach gings besser; am 06.04 wieder am schlucken und Appetit lässt nach, daher jetzt (u.a. nach Rücksprache TA) 1 MCP Tropfen mit Wasser. Über Ostern soweit ok, würde sagen so ca. 95% in Ordnung. Er frisst (zwar nicht so viel wie ich gerne hätte, aber die anderen 4 fressen auch nicht die Mengen). Haben zudem jetzt Nierendiättrockenfutter von Vet Concept, das wird zeitweise gefressen.
Heute Homöopatie bekommen, und soll laut TA jetzt 5tage hintereinander auch die Tropfen bekommen....mal sehen was Garfield meint, denn so lecker scheinen die nicht zu sein....allerdings helfen sie ihm
Gestern abend hat er uns dann gezeigt, dass irgend etwas rechts an den Zähnen nicht ok ist (Probleme Stängchen zu essen)
Schau mir jetzt gleich Zahnfleisch nochmal an, wenns das nicht ist wirds wohl mit dem Zahn zu tun haben, dann mal sehen, ev. röntgen (möchten ihn dazu aber nicht narkotisieren wg der CNI, da diese durch Narkose verschlimmert werden kann, und der TA sagt, anders gehts nicht).....sonst ev. ne 2,5 kg Narkose und der Rest örtlich?
Phospatwerte sind ok, Trockenfutter wird nach Phospatgehalt ausgesucht. Ansonsten nimmt er nur von SCHMUSY das neue "natürliche" Futter, von Animonda Pute u Forelle und Pute u Käse (beides für kastrierte Katzen), FELIX Sensations, Eigelb, Thunfisch (allerdings zerkleinert)...
Bin ja froh, dass er überhaupt frisst.
Falls ihr nochwas habt, bitte meldet euch
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.950
Reaktionen
3
Wofür hat er denn Metacam bekommen? Bist du sicher, dass du hier den richtigen Namen aufgeschrieben hast? Das ist eigentlich ein Schmerzmittel für Gelenkserkrankungen. Bei nierenkranken Katzen wird das wirklich ungern gegeben, außer sie haben wirkliche Probleme.

Das Verhalten mit dem trocken Schlucken und Lecken ist lediglich ein Zeichen von Übelkeit, mehr nicht. Das kann von den Nieren oder einer sich anschleichenden Zahnfleischentzündung kommen.

Lass das Trockenfutter bitte weg, Nierenfutter und Meinung des TAs hin oder her - das ist pures Gift für deine Katze (für alle Katzen, aber besonders für nierenkranke). Fütter lieber ein Nassfutter, das ist wesentlich besser und putzt auch die Zähne besser als Trockenfutter. Von Animonda gibt es auch ein Nierenfutter, außerdem von Kattovit, Hills und Royal Canin - alles Nassfutter.
Was für Stängchen bekommt er denn?
Futter für kastrierte Katzen kannst du dir sparen, ebenso das Felix. Auch den Fisch solltest du - wie schon geschrieben - auch ein wirkliches Minimum reduzieren.
Hast du es denn mal mit Katzenmilch, Ziegenkolostrum oder - wenn er es verträgt - Naturjoghurt/Quark versucht? Was ist mit Käse?

LG
 
G

garfield2012

Registriert seit
24.03.2012
Beiträge
6
Reaktionen
0
kurz zur Info
Haben ihm MCP-Tropfen (gegen Übelkeit, Bauchweh, ...und zur besseren Magen-Darmfunktion) gegeben, hat geholfen, er firsst.
War zwar etwas breit danach, aber hat wirklich geholfen; denke mal Magen- Darmprobleme als Begleiterscheinung der CNI; aber ist ok, Dosierung ist niedrig, es schadet den Nieren nicht, und wenn der Magen wieder spinnt bekommt er die nächste Portion.

Metacam steht inzwischen auf der NEVER AGAIN Liste bei mir (TA meinte zwar sei nicht so schlimm, und auch je nachdem wie es verabreicht wird,...aber nein danke).
Den Phospatbinder mag er nicht (BÄH!!!!!)
 
T

Tiffany2004

Registriert seit
10.05.2012
Beiträge
77
Reaktionen
0
hallöchen

mein katerchen mikesch hatte seit seinem 5. lebensjahr immer den nierenwert erhöht! bei ihm war es genetisch!
in den letzten jahren habe ich ihn regelmässig infundiert-kochsalzlösung unters fell! damit habe ich sein leben verlängert und mit lebensqualität!
mikesch rechte niere war sogar ganz ausgestiegen (schrumpfniere). mit dem infundieren habe ich die erkrankung viele jahre im griff gehabt!

er ist damit fast 15 j. gworden!!!!

viele grüsse

barbara
 
Feldmann

Feldmann

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
52
Reaktionen
0
Metacam scheint das einzigste Schmerzmittel zu sein, welches die meisten TÄ kennen, dabei ist es bei nierenkranken Katzen absolut kontraindiziert, besonders bei Langzeitgaben. http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=4231
MCP wirkt nach neuesten Erkenntnissen wohl nicht bei Katzen, das hat irgendetwas mit den Rezeptoren zu tun, hat mir meine Tä, die MCP immer gerne gegeben hat, nach einer Weiterbildung erklärt. Besser sind bei CNI Katzen Magensäureblocker.

Phophatbinder solltest Du auf alle Fälle geben, es gibt doch Verschiedene. Manche nehmen gerne diese Kautabletten, Ipakitine ist wohl geschmacksneutral. Hattest Du Renalzin ?
Der normale Phophatwert kann täuschen, wenn Du das nächste Mal beim Ta bist, dann lasse Dir doch mal bitte etwas zu dem PTH Test erklären.
 
G

garfield2012

Registriert seit
24.03.2012
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke soweit für eure Hilfe
Also Renalzin mag er nicht (BÄH!!!!!!), d.h. er frisst nur, was sich drum herum befindet
Auch wenn MCP laut Feldmanns TA nicht bei Katzen wirkt, so scheint meiner es nicht mitbekommen zu haben. Zur Zeit sieht es so aus, dass er jeden 2. Tag 2Tropfen MCP bekommt, und es ihm hilft (wenn er es nicht bekommt, stellt er das fressen ein, wenn ers bekommt, klappt es mit dem fressen wieder
OK soweit dass ich ihn mit Kochsalzlösung infundieren muss, sind wir noch nicht
Werde es mit nem anderen Phospatbinder versuchen, und auch ev. Magensäureblocker
Habe auch mit TA gesprochen, er kennt und hat auch andere Schmerzmittel, und für mich steht fest, nie wieder Metacam
Nächster Termin mit Blutabnahme ist am 23.05, bin mal gespannt, wobei ich aber nicht vorhabe mich durch ev. zu hohe Werte beunruhigen zu lassen, wie gesagt mit Hilfe von MCP (aktuell) und SUC -Therapie gehts ihm ganz gut
Dennoch, bin für alle weiteren ANregungen/Antworten dankbar

Meouw
 
T

Tiffany2004

Registriert seit
10.05.2012
Beiträge
77
Reaktionen
0
Danke soweit für eure Hilfe
Also Renalzin mag er nicht (BÄH!!!!!!), d.h. er frisst nur, was sich drum herum befindet
Auch wenn MCP laut Feldmanns TA nicht bei Katzen wirkt, so scheint meiner es nicht mitbekommen zu haben. Zur Zeit sieht es so aus, dass er jeden 2. Tag 2Tropfen MCP bekommt, und es ihm hilft (wenn er es nicht bekommt, stellt er das fressen ein, wenn ers bekommt, klappt es mit dem fressen wieder
OK soweit dass ich ihn mit Kochsalzlösung infundieren muss, sind wir noch nicht
Werde es mit nem anderen Phospatbinder versuchen, und auch ev. Magensäureblocker
Habe auch mit TA gesprochen, er kennt und hat auch andere Schmerzmittel, und für mich steht fest, nie wieder Metacam
Nächster Termin mit Blutabnahme ist am 23.05, bin mal gespannt, wobei ich aber nicht vorhabe mich durch ev. zu hohe Werte beunruhigen zu lassen, wie gesagt mit Hilfe von MCP (aktuell) und SUC -Therapie gehts ihm ganz gut
Dennoch, bin für alle weiteren ANregungen/Antworten dankbar

Meouw
hi

meines wissens gibt es keinen genauen zeitpunkt ab wann man infundiert! habe ich bereits getan als mikesch etwas aus dem referenzbereich war und habe damit den crea sogar wieder in den referenzbereich gebracht. vorteil war auch, mikesch hat dann normales futter (high protein) bekommen und kein nierenfutter, was von den meisten cats abgelehnt wird.
mikesch hat auch selten, was für CNI cats typisch ist, erbrochen oder magenprobleme gehabt, eben durchs infundieren. das infundieren muss man auch nicht täglich machen.
trofu!!! ist meine meinung!!! klares nein generell, denn die natürliche beute der katze "die maus" ist auch nicht trocken.
ausslöser einer diabetes bei cats kann trofu sein. mikesch hatte diabetes. mit behandlungsbeginn stellte ich trofu ein und es gab nur noch nassfutter. 4 monate später war mikesch in remmission (brauchte kein insulin mehr) somit 100 punkte für nassfutter, denn es belastet den magen/darmtrackt sehr!
und gerade auch bei CNI cats ist trofu belastent auch spezialtrofu bei CNI.

vg

barbara
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

12jähriger Kater mit Niereninsuffizienz frisst nicht

12jähriger Kater mit Niereninsuffizienz frisst nicht - Ähnliche Themen

  • Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht

    Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht: Hallo zusammen, ich bin neu hier, möchte mich aber nicht mit langen Vorstellungsrunden aufhalten, da ich mir um meinen Kater (14) große Sorgen...
  • Kater hat Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Kater hat Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo liebe Community, bei meinem Kater (13) wurde vom Tierartzt eine Bauchspeicheldrüsenentzündung festgestellt. Er hatte sofort Cortisol und...
  • Kater verkrampft mit den Hinterbeinen und läuft dann Rückwärts

    Kater verkrampft mit den Hinterbeinen und läuft dann Rückwärts: Hallo Zusammen, seit dem 03.10.2019 hat mein Kater "komische Anfälle". Bedeutet, er verkrampft mit den Hinterbeinen, geht mehrere Schritte...
  • Kater 14 J schläft nur noch, und sackt beim Laufen hinten weg

    Kater 14 J schläft nur noch, und sackt beim Laufen hinten weg: Hallo, unser Kater 14 J schläft seit heute nur noch. Hab ihn kurz auf die Pfoten gestellt, da sackt er mit den Hinterläufen weg...und sein...
  • meine 12jährige Katze leckt sich den Bauch kahl.....

    meine 12jährige Katze leckt sich den Bauch kahl.....: Hallo bin neu hier u komm gleich mit einem Problem......meine 12 jährige Katze leckt sich das Fell am Bauch, den hinteren Teil kahl.... hat sie...
  • meine 12jährige Katze leckt sich den Bauch kahl..... - Ähnliche Themen

  • Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht

    Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht: Hallo zusammen, ich bin neu hier, möchte mich aber nicht mit langen Vorstellungsrunden aufhalten, da ich mir um meinen Kater (14) große Sorgen...
  • Kater hat Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Kater hat Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo liebe Community, bei meinem Kater (13) wurde vom Tierartzt eine Bauchspeicheldrüsenentzündung festgestellt. Er hatte sofort Cortisol und...
  • Kater verkrampft mit den Hinterbeinen und läuft dann Rückwärts

    Kater verkrampft mit den Hinterbeinen und läuft dann Rückwärts: Hallo Zusammen, seit dem 03.10.2019 hat mein Kater "komische Anfälle". Bedeutet, er verkrampft mit den Hinterbeinen, geht mehrere Schritte...
  • Kater 14 J schläft nur noch, und sackt beim Laufen hinten weg

    Kater 14 J schläft nur noch, und sackt beim Laufen hinten weg: Hallo, unser Kater 14 J schläft seit heute nur noch. Hab ihn kurz auf die Pfoten gestellt, da sackt er mit den Hinterläufen weg...und sein...
  • meine 12jährige Katze leckt sich den Bauch kahl.....

    meine 12jährige Katze leckt sich den Bauch kahl.....: Hallo bin neu hier u komm gleich mit einem Problem......meine 12 jährige Katze leckt sich das Fell am Bauch, den hinteren Teil kahl.... hat sie...