Ich habe es gespürt als mein Hund starb + (24.03.2012)

Diskutiere Ich habe es gespürt als mein Hund starb + (24.03.2012) im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo an alle Ich weiß eigentlich gar nicht, wo ich beginnen soll.Mein kleiner Liebling ist jetzt am Wochenende verstorben.Er hatte einen sehr...
Kaminz8

Kaminz8

Registriert seit
26.03.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo an alle
Ich weiß eigentlich gar nicht, wo ich beginnen soll.Mein kleiner Liebling ist jetzt am Wochenende verstorben.Er hatte einen sehr schweren Herzklappenfehler und Wasser in den Lungen.Eigentlich ging alles Schlag auf Schlag.Vor 3 Monaten ca. wurde bei ihm die Diagnose gestellt.Danach folgte das übliche Prozedere.(Wassertabletten und Herztabletten).
Eigentlich ging es ihm recht gut.Dann wurde es vor ca.4 Wochen immer schlimmer.Nachts hatte er immer häufiger seine Würge und Hustenanfälle.Vor 2 Wochen haben wir noch bei ihm den Zahnstein entfernen lassen.Da die Bakterien ja auch das Herz angreifen können.Zwischendurch hatte er sich auch noch mal gefangen.Vor 4 Tagen habe ich auch noch mit ihm mit seiner geliebten
Ente gespielt.Und dann kam der Samstagmorgen.Mein Mann weckte mich um ca.9.30Uhr.Dem Buffy ging es sehr schlecht.Er lag vollkommen verkrampft mit lagen Hals auf dem Boden.Ich habe ihm gerufen und sein Schwänzchen wedelte.Aber er blieb trotzdem in der starren Haltung liegen.Er atmete ganz schwer in Rhytmus seines Herzens.Als ich in seine Augen sah habe ich einen Schock bekommen.Sie waren weit aufgerissen.Er starrte nur geradeaus.Ich sah die kleinen Äderchen in seinen weit aufgerissenen Augen.Diesen Blick werde ich nie mehr vergessen.Mein Mann fuhr sofort mit Buffy in die Tierklinik.Das war so gegen 10 Uhr.Ich konnte in dem Moment nicht mitfahren.Ich weiß nicht warum? Aber es ging nicht.Ich hab mir versucht einzureden das Buffy es doch vielleicht wieder schaffen würde.Ich hab versucht mich zu beruhigen.Genau um 11.23Uhr bekam ich ganz hefftige Bauchkrämpfe.Von einer Sekunde auf die andere.Ich schaute auf die Uhr.Ich wußte !!! In diesen Moment ist er gestorben.Ich habe es gespürt.Ich wußte auch was danach geschehen würde.Das mein Mann um 12.10 Uhr wieder zuhause sein würde.Das meine Tochter heulend aus dem Auto aussteigen würde.Ich habe alles gespürt.Ich habe den seelischen Schmerz in der Sekunde als Buffy starb gespürt.Wie er mit letzter Kraft nach mir rief.Ich mache mir solche Vorwürfe das ich nicht bei ihm war.Ich habe ihn im Stich gelassen.Er war immer in meiner Nähe.Egal wo ich in der Wohnung war.Ging ich Baden,stand er auf den Hinterpfoten und leckte meine Hand trocken.Wenn ich am PC saß lag er auf der Coutch keine 10 cm neben mir.Egal was ich tat.Er war immer bei mir.Dieser Hund hat mich so sehr geliebt wie ich ihn.Wir waren wie Seelenverwante.Er wusste immer wann es mir schlecht ging.Dann hat er mich immer getröstet.Ich werde nun aber damit nicht fertig,daß ich die Todessekunde mit ihm durchlebt habe.Ich habe es richtig gespürt,wie sein Leben ging.Wenn seine Seele mich kilometerweit erreicht hat wo ist sie dann jetzt?Wie soll ich damit fertigwerden???? ICH LIEBE DICH BUFFY
 
26.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
oh nein.. mein herzlichstes beileid kaminz! :( aber mach dir keine vorwürfe, es bringt ja nun niemandem mehr was, und buffy hatte bestimmt ein wunderschönes leben bei euch. sieh seinen ruf nach dir als verabschiedung.. ich konnte damals als meine süsse eingeschläfert wurde (hamster) auch nicht mitfahren. ich habe mir auch vorwürfe gemacht, genau wie du jetzt. doch wäre ich mitgefahren, es hätte niemandem geholfen. ich wäre nur weinend hinter meiner mutter hergetrottet.. und das brauchts ja wirklich nicht..:?
machs gut lieber buffy und pass gut auf deine familie hier unten auf! :059:
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
das tut mir sehr sehr leid für euch und ich fühle mit dir.
als ich damals mit meinem benji beim tierarzt war wusste ich schon vorher das ich erlösen lassen werde. als ich dann mit ihm im behandlungszimmer war und es so weit war konnte ich nicht mit ihm im selben raum sein. ich war so am heulen das ich mich nicht richtig von ihm verabschieden konnte. und ich bereue es bis heute.
aber unsere kleinen lieblinge sind bestimmt nicht böse auf uns und jetzt gehts ihnen gut und es wird ihnen an nichts fehlen.
daran musst du immer denken, auch wenns schwer fällt ihn gehen zu lassen.............
 
Kaminz8

Kaminz8

Registriert seit
26.03.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank an Zworgli und benjina für Eure lieben Worte.Ich fange erst jetzt an zu begreifen,daß mein Hund wirklich sterbenskrank war und ich nichts anderes für Buffy tun konnte.Soll ich Euch was sagen? Buffy bekommt Ende April noch Nachwuchs.Wir hatten ihn vorher noch zum Decken einer Pudeldame gebracht.Das gibt mir wieder etwas Kraft.Das habe ich aber erst nach Buffys Tod erfahren,als mein Mann unsere Hundezüchterin anrief.Wenn wir einen Pudel aus genau diesen Wurf bekommen könnten,wäre das für mich wie ein Glücksfall.So hätte ich wenigstens eine Tochter oder ein kleines Söhnchen von ihm.Buffy würde für mich in diesem kleinen Hundewelpen weiterleben.
 
Thema:

Ich habe es gespürt als mein Hund starb + (24.03.2012)