Flugaviator

Diskutiere Flugaviator im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, hört sich recht gut an und wenn ich meinen Vögeln was gutes tun kann, werde ich ihn kaufen. Etwas Freiflug wäre für die Vögel firstecht...
lailani

lailani

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,
hört sich recht gut an und wenn ich meinen Vögeln was gutes tun kann, werde ich ihn kaufen. Etwas Freiflug wäre für die Vögel
echt schön! Dann hätten Sie mehr Bewegung.

Aber ich will mich zuerst erkundigen, ob jemand schon Erfahrung mit dem Teil hat. Ich hab etwas angst, dass ich den Vögeln weh tue bzw.dass was passieren kann.
Mir ist schn mal ein mehr als liebgewonnener Thymne abgehauen (war ein versehen und ich habe mehr als darunter gelitten. will das nicht nochmal mitmachen, habe da mächtig Angst davor).

Also es wäre echt super, wenn ich hier Infos erhalten könnte.

:?::D

grüßle
 
27.03.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Lailani,

einen Gefallen tust du deinen Vögeln damit nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass allein das Anlegen des Geschirrs eine regelrechte Vergewaltigung der Vögel darstellt, die man nur in Notfällen wie Tierarztbesuchen zumuten sollte, ist das Tragen sehr unangenehm. Schau dir mal die Videos dazu auf Youtube an. Jeder der gezeigten Vögel versucht vehement, das Teil wieder loszuwerden.

Beim sogenannten Freiflug können diverse Gefahren auftreten. Wenn sich der Vogel mit der Leine in einem Baum oder Strauch verheddert, stürzt er wie ein Stein zu Boden und ist Freßfeinden hilflos ausgeliefert. In der Luft wird er zur leichten Beute für Greifvögel.

Und du stehst am anderen Ende der Leine und musst hilflos zusehen, wie dein Vogel getötet wird.

Hier noch zwei Stellungnahmen der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT):

vom TVT Ausgabe 2007:


Nach §2 (2) TierschutzG darf, wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden. Brustgeschirre, Leinen, Papageien-Harness etc. schränken ähnlich wie die Fußketten die artgemäße Bewegung des Vogels ein. Nach dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien, herausgegeben vom BMELF 1995, dürfen Papageien nicht angekettet oder auf einem Bügel gehalten werden. Das Spazierengehen mit dem Brustgeschirr stellt für Vögel in keinem Fall eine artgerechte Bewegungsform dar, sondern hat eher einen „Showeffekt“ für den Besitzer.
Das natürliche Fluchtverhalten bei Papageien besteht im Auffliegen angesichts einer Bedrohung. Dieser Instinkt geht auch durch Zähmung und Gewöhnung nicht vollständig verloren. Deshalb besteht eine Verletzungsgefahr beim Tragen von Fußketten oder Geschirren, wenn der Vogel in Panik auffliegt und dann ruckartig zurückgehalten wird".
Von TVT 2011:

TVT (Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz)Frau Dr. Blahak: "Wir sehen keine Unterschied zwischen dem Aviator oder anderen Brustgeschirren für Papageien in der Funktion; Unterscheidungen gibt es allenfalls in der Befestigung am Tier, die aber für unsere Beurteilung nicht bedeutsam sind. Deshalb gibt es für uns keinen Grund, von unserer negativen Bewertung eines Fluggeschirres abzuweichen, auch wenn es positive tierärztliche Stellungnahmen geben sollte.
Sicher muß man Vögeln das Fliegen ermöglichen - deshalb sollte man auch, bevor man Großpapageien kauft, eine entsprechend große Anlage mit Außenvoliere eingeplant haben. Eine zu enge Haltung durch den Einsatz eines Aviators auszugleichen, ist der falsche Weg. Wie ja schön beschrieben wird, können die Vögel hier auch nur eingeschränkt und in einem gewissen Radius um den Menschen fliegen, sie haben auch keine große Bewegungsfreiheit. Um Hängenbleiben zu verhindern, muß das auch auf einer freien Fläche stattfinden, wie ja ebenfalls beschrieben. Ob ein Vogel sich auf unbekannter, freier Fläche mit eingeschränktem Bewegungsradius wohl fühlt, sei dahingestellt.
Die Verletzungsgefahr durch Hängenbleiben an Bäumen, Masten, Personen oder bei panikartigem Auffliegen ist zu hoch. Man kann einen Papagei nicht wie einen Hund spazierenführen. Auch wenn es einzelne Ausnahmen geben sollte, die mit dem Geschirr tatsächlich klarkommen, bleibt die Gefahr für den überwiegenden Anteil der Papageien bestehen".
 
Thema:

Flugaviator